Kontiolahti

  • 10km Sprint
    10.03.2017 14:30
  • 12,5km Verfolgung
    11.03.2017 12:00
  • 1
    Arnd Peiffer
    Peiffer
    Deutschland
    Deutschland
    30:35.00m
  • 2
    Simon Eder
    Eder
    Österreich
    Österreich
    +0.30s
  • 3
    Emil Hegle Svendsen
    Svendsen
    Norwegen
    Norwegen
    +2.30s
  • 30:35.00m
    1
    Deutschland
    Arnd Peiffer
  • +0.30s
    2
    Österreich
    Simon Eder
  • +2.00s
    3
    Norwegen
    Emil Hegle Svendsen
  • +7.50s
    4
    Tschechien
    Ondřej Moravec
  • +15.70s
    5
    Frankreich
    Martin Fourcade
  • +2.20s
    6
    Italien
    Lukas Hofer
  • +5.50s
    7
    Norwegen
    Johannes Thingnes Bø
  • +5.20s
    8
    Norwegen
    Vetle Sjastad Christiansen
  • +0.30s
    9
    Lettland
    Andrejs Rastorgujevs
  • +12.20s
    10
    Russland
    Anton Shipulin
  • +7.30s
    11
    Norwegen
    Tarjei Bø
  • +0.10s
    12
    Russland
    Evgeniy Garanichev
  • +0.10s
    12
    Frankreich
    Simon Desthieux
  • 31:43.00m
    14
    Deutschland
    Roman Rees
  • +8.30s
    15
    Russland
    Timofey Lapshin
  • +0.40s
    16
    Bulgarien
    Krasimir Anev
  • +2.40s
    17
    Norwegen
    Lars Helge Birkeland
  • +0.40s
    18
    USA
    Sean Doherty
  • +5.30s
    19
    Russland
    Matvey Eliseev
  • +1.50s
    20
    Deutschland
    Benedikt Doll
  • +3.60s
    21
    Ukraine
    Dmytro Pidruchnyi
  • +0.40s
    22
    Belgien
    Michael Rösch
  • +17.70s
    23
    Österreich
    Dominik Landertinger
  • +2.40s
    24
    Italien
    Dominik Windisch
  • +2.80s
    25
    Deutschland
    Florian Graf
  • +3.30s
    26
    Schweden
    Sebastian Samuelsson
  • +0.70s
    27
    USA
    Lowell Bailey
  • +7.60s
    28
    Österreich
    Daniel Mesotitsch
  • +1.70s
    29
    Norwegen
    Ole Einar Bjørndalen
  • +0.10s
    30
    Bulgarien
    Vladimir Iliev
  • +14.10s
    31
    Schweiz
    Benjamin Weger
  • +1.50s
    32
    Tschechien
    Michal Krcmar
  • +0.20s
    33
    Tschechien
    Michal Šlesingr
  • +6.70s
    34
    Schweiz
    Mario Dolder
  • +2.00s
    35
    Frankreich
    Florent Claude
  • +3.70s
    36
    Ukraine
    Artem Pryma
  • +1.20s
    37
    Kanada
    Christian Gow
  • +8.60s
    38
    Belarus
    Dzmitry Abasheu
  • +7.00s
    39
    Slowenien
    Rok Trsan
  • +3.30s
    40
    Slowenien
    Klemen Bauer
  • +7.90s
    41
    Ukraine
    Serhiy Semenov
  • +9.10s
    42
    Deutschland
    Philipp Nawrath
  • +12.50s
    43
    USA
    Leif Nordgren
  • +14.00s
    44
    Litauen
    Tomas Kaukenas
  • +13.40s
    45
    Estland
    Roland Lessing
  • +0.20s
    46
    Bulgarien
    Dimitar Gerdzhikov
  • +4.40s
    47
    Japan
    Tsukasa Kobonoki
  • +12.10s
    48
    Belarus
    Sergey Bocharnikov
  • +18.00s
    49
    Schweden
    Fredrik Lindström
  • +20.80s
    50
    Kanada
    Brendan Green
  • +7.60s
    51
    Ukraine
    Oleksander Zhyrnyi
  • +2.90s
    52
    Estland
    Rene Zahkna
  • +1:11.30m
    53
    Finnland
    Olli Hiidensalo
  • +7.20s
    54
    Russland
    Vladimir Semakov
12:42
Auf Wiedersehen!
Das war es für den Augenblick vom Biathlon-Weltcup aus Finnland. Weiter geht es hier um 15:15 Uhr mit der Verfolgung der Damen. Wir sind natürlich wieder live mit dabei. Bis dahin!
12:41
Weger und Dolder jenseits der Top 30
Auch das Duo aus der Schweiz liess heute am Schiessstand viel zu viel liegen und konnte so nur wenige Plätze zum gestrigen Sprint aufholen. Benjamin Weger beendete das Rennen auf dem 31. Rang, Mario Dolder erreichte das Ziel als 34.
12:40
Nur Eder vorne drin
Im Team der Österreicher lief es heute schlechter als im Sprint und einzig Eder war vorne mit dabei. Dominik Landertinger leistete vier Fehler und kam als 23. ins Ziel. Daniel Mesotitsch war mit zwei Fehlern 28.
12:38
Wieder gutes Ergebnis für Rees
Spass hat uns heute auch einmal mehr Roman Rees gemacht. Mit einem Fehler kam er heute auf dem 14. Platz ins Ziel und war damit wieder zweitbester Deutscher. Benedikt Doll (20.) zeigte war eine Top-Laufform, liess aber mit drei Fehlern am Schiessstand ein besseres Resultat liegen. Auch Florian Graf (25.) liess mit vier Fehlern Federn, bei Debütant Philipp Nawrath gingen heute fünf Schuss daneben und er wurde 42.
12:35
Gutes Schiessergebnis sorgt für Sieg
Arnd Peiffer war heute mit der 25. Laufzeit bei Weitem nicht der schnellste Athlet im Feld, doch dafür war er am Schiessstand einer der Besten und das gab am Ende den Ausschlag für den Sieg. Mit null Fehlern und einem starken Zielsprint setzte er sich um 0,3 Sekunden hinter Simon Eder durch. Der lief zwar stark, verfehlte aber zwei Scheiben. Auch bei Svendsen blieben zwei Scheiben schwarz. Beim letzten Schiessen seinen Sieg verloren gegeben hatte Martin Fourcade, denn vier Fehler kann auch er mit seiner Laufform nicht aufholen.
12:32
Erster Saisonsieg für Peiffer!
Auf den letzten Metern schlägt Arnd Peiffer zu! Sah es mehrmals im Rennen so aus, als würde ihm die Energie fehlen, lässt er jetzt im Zielsprint den Österreicher Simon Eder hinter sich und gewinnt mit knappem Vorsprung den Verfolger! Dritter wird Emil Hegle Svendsen.
12:31
Fourcade kommt nicht mehr ran
Das sollte es nun mit dem Podest für den Franzosen gewesen sein. Nach 11,8 Kilometern ist sein Rückstand wieder angestiegen und er geht mit 18,2 Sekunden auf die letzten Meter.
12:29
Eder setzt sich an die Spitze
Arnd Peiffer fehlt es heute in der Loipe an Kraft und die Konkurrenz hat ihn schon wieder einholen können. Simon geht an Position eins und auch Svendsen gesellt sich dazu. Und Fourcade? Der hat auch gutgemacht, liegt aber noch 16 Sekunden zurück.
12:28
Letztes Schiessen
Wieder ein ganz starker Auftritt von Rees! Wieder werden alle Scheiben schwarz und es geht bis auf Position zwölf nach vorne. Ihm ist einmal mehr ein gutes Ergebnis sicher.
12:27
Letztes Schiessen
Fourcade und Svendsen rutschen vor dem letzten Schiessen aus. Das bringt die beiden vollkommen aus der Spur! Fourcade verfehlt zwei Ziele, Svendsen eine. Und wieder nutzt Peiffer diese Gegebenheiten für seine Zwecke. Er trifft wieder alles und geht mit sieben Sekunden Vorsprung zu Simon Eder in die Loipe. Für Svendsen geht es mit 13,1 Sekunden in die finalen Kilometer, Fourcade hat 27 Sekunden Rückstand.
12:24
Angriff von Fourcade
Fourcade will es wissen und macht am Anstieg ernst! Sofort reisst die Gruppe auseinander und einzig Svendsen kann dem Franzosen folgen. Eder, Peiffer und dir restliche Konkurrenz muss abreissen lassen.
12:22
Fourcade ist schon wieder dran
Lange kann Peiffer den Platz an der Sonne nicht geniessen, denn schon nach 8,6 Kilometern ist Marin Fourcade wieder dran und das trotz insgesamt zwei Schiessfehlern! Auch Moravec, Eder, Svendsen und Rastorgujevs sind hier dran.
12:21
3. Schiessen
Beim dritten Schiessen erwischt es jetzt viele Athleten und viele müssen in die Runde abbiegen. Auch Roman Rees kommt das zu Gute. Der junge DSV-Biathlet kämpft zwar, trifft aber dennoch alle Scheiben und setzt sich auf Platz 13. Auch Daniel Mesotitsch aus Österreich kam jetzt fehlerfrei durch. Beim Schweizer Dolder sowie Grad und Doll aus dem deutschen Team geht es indes einmal in die Runde.
12:19
3. Schiessen
Fünf Athleten kommen fast zeitgleich zum dritten Schiessen. Und alle fünf müssen einmal in die Runde! Das ist jetzt die grosse Möglichkeit von Arnd Peiffer und die nutzt er eiskalt aus! Alle Scheiben werden weiss und der Deutsche verlässt mit 8,6 Sekunden Vorsprung als Erster den Schiessstand.
12:17
Fünf Athleten vorne weg
Vor dem dritten Schiessen bleibt es spannend und fünf Athleten liegen innerhalb von 3,9 Sekunden. Eine kleine Lücke gibt es zu Arnd Peiffer, der mit 6,7 Sekunden aber alles andere als abgeschlagen ist.
12:16
Schweizer arbeiten sich vor
Die beiden Schweizer haben im zweiten Schiessen wieder etwas aufholen können und liegen nun auf den Rängen 23 und 33.
12:15
2. Schiessen
Roman Rees fällt nach seinem guten ersten Schiessen jetzt etwas zurück. Nach einem Fehler ist er nun auf Rang 18 zu finden. Und auch bei den anderen deutschen häufen sich nun die Fehler: Florian Graf und Philipp Nawrath lassen zwei Scheiben stehen. Immerhin: Benedikt Doll hat jetzt alle fünf Ziele getroffen, hatte dafür aber im ersten Schiessen zwei Fehler gemacht.
12:13
2. Schiessen
Der Führende ist bereits wieder am Schiessstand. Wie läuft es jetzt? Er lässt liegen! Die letzte Patrone will ihr Ziel nicht treffen und das ist jetzt die Chance der Konkurrenz. Wer nutzt diese Vorlage? Eder trifft alles und geht als erster Athlet wieder auf die Strecke, auch Moravec, Svendsen und Rastorgujevs schieben sich dazwischen. Pfeiffer bleibt ebenfalls fehlerfrei, geht aber hinter Fourcade, der nun Fünfter ist, vom Schiessstand weg.
12:11
Schweizer zurück
Für die Schweizer lief der Auftakt in den Wettkampf alles andere als optimal und bei Mario Dolder und Benjamin Weger blieben beim ersten Schiessen die Scheiben stehen. So wird es in diesem engen Feld natürlich nicht nach vorne gehen.
12:10
Fourcade vorne weg, kleine Verfolgergruppe
Fourcade macht jetzt ernst und läuft auf der Strecke noch einmal ein paar Sekunden auf seinen ersten Verfolger heraus. Nach 3,6 Kilometern liegt er nun schon 11,8 Sekunden in Front. Dahinter hat sich eine grössere Verfolgungsgruppe aus fünf Athleten zusammengetan. Mit dabei sind dort auch Peiffer und Eder.
12:06
1. Schiessen
Simon Eder zeigt ebenfalls ein gutes erstes Schiessen und räumt in schnellem Tempo alle Scheiben ab. Von Rang sechs geht es so bis auf Platz drei nach vorne. Teamkollege Julian Eberhard hatte kurzfristig auf seinen Star verzichtet, ihn werden wir also heute nicht sehen. Im deutschen Team lief es ebenfalls ordentlich und einzig Doll leistete sich bei seinem Schiessen Fehler.
12:06
1. Schiessen
Martin Fourcade ist am Schiessstand und lässt nichts anbrennen. Der Franzose ist schnell und leistet sich keinen Fehler. Konkurrent Moravec braucht indes etwas länger, verliert dadurch etwas Zeit zum Franzosen und verlässt den Schiessstand mit 5,7 Sekunden.
12:03
Abstände bleiben stabil
Fourcade läuft nicht von der ersten Runde volles Rohr und läuft aktuell gemeinsam mit Ondřej Moravec zusammen. Zehn Sekunden dahinter folgt ihnen das norwegische Duo aus Svendsen und Bø. Die zweite Verfolgergruppe bilden Eder, Rastorgujevs und Peiffer.
12:00
Los geht's!
Der Startschuss ist gefallen und Martin Fourcade begibt sich als Gejagter auf die Strecke. Viel Vorsprung nimmt der Dauersieger aber nicht mit auf den Weg, denn 15 Athleten starten hier innerhalb von nur einer Minute.
11:58
Letze Vorbereitungen laufen
Alles ist bereit in Kontiolahti und die Athleten treffen am Start die letzten Vorbereitungen. In wenigen Minuten startet die wilde Hatz auf Fourcade!
11:54
Schweizer abgeschlagen
Kein Ergebnis vorne wird wohl für die Schweizer drin sein, die es nur mit zwei Athleten in den Verfolger schafften. Mario Dolder muss das Rennen von Position 36 angehen und hat 1:22 Minuten Rückstand, Benjamin Weger ist mit 1:34 Minuten Abstand zu Fourcade 40.
11:48
Österreicher mannschaftlich geschlossen
Ein gutes Teamergebnis erliefen gestern wieder die Österreicher. Simon Eder wird heute von Platz sechs ins Rennen gehen und hat 23 Sekunden Rückstand zum Führenden. Auch Julian Eberhard startet als Neunter (+0:42) aus den Top Ten. Nur zwei Sekunden später geht Dominik Landertinger als Elfter auf die Reise. Ebenfalls im Verfolger mit dabei ist Daniel Mesotitsch (31./+1:17).
11:44
Peiffer ist dran
Alle Chancen auf das Podest hat auch Arnd Peiffer. Der 29-Jährige wurde im Sprint Fünfter und hat zu Fourcade einen Rückstand von 22 Sekunden, zu einem Podestplatz müsste er 13 Sekunden gutmachen. Neben ihm zeigte nach Pyeongchang einmal mehr Roman Rees eine gute Leistung und wird von Rang zwölf (+0:45) in den Verfolger starten. Von Position 19 in die 12,5 Kilometer geht Florian Graf (+1:04). Benedikt Doll (30./+1:16) hat bereits ein grösseres Polster. Das Team komplettiert Debütant Philipp Nawrath (+1:21) auf Rang 34.
11:40
Fourcade mit 13. Saisonsieg im Rücken
Martin Fourcade bleibt das Mass aller Dinge und konnte auch im gestrigen Sprint wieder eine Glanzleistung zeigen und lief zu seinem 13. Saisonsieg, womit er abermals einen neuen Rekord aufstellen konnte. So viele Siege in einer Saison hatte vor ihm noch kein anderer Athlet verbuchen können. Sein Vorsprung auf die Verfolger ist heute allerdings gering: Ondřej Moravec aus Tschechien geht mit nur einer Sekunde Rückstand ins Rennen, der Norweger Emil Hegle Svendsen mit neun Sekunden.
11:35
Hallo aus Kontiolahti!
Um 12:00 Uhr starten die Biathleten in ihren 12,5 Kilometer langen Verfolgungswettkampf. Der Gejagte heisst einmal mehr Martin Fourcade aus Frankreich.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1FrankreichMartin Fourcade1.322
2RusslandAnton Shipulin918
3NorwegenJohannes Thingnes Bø812
4DeutschlandArnd Peiffer746
5DeutschlandSimon Schempp741
6ÖsterreichJulian Eberhard732
7NorwegenEmil Hegle Svendsen667
8USALowell Bailey641
9NorwegenOle Einar Bjørndalen631
10DeutschlandErik Lesser621