Kontiolahti

  • 7,5km Sprint
    10.03.2017 17:45
  • 10km Verfolgung
    11.03.2017 15:15
  • 1
    Tiril Eckhoff
    Eckhoff
    Norwegen
    Norwegen
    19:18.40m
  • 2
    Laura Dahlmeier
    Dahlmeier
    Deutschland
    Deutschland
    +18.30s
  • 3
    Darya Domracheva
    Domracheva
    Belarus
    Belarus
    +20.40s
  • 19:18.40m
    1
    Norwegen
    Tiril Eckhoff
  • +18.30s
    2
    Deutschland
    Laura Dahlmeier
  • +2.10s
    3
    Belarus
    Darya Domracheva
  • +14.40s
    4
    Russland
    Daria Virolaynen
  • +0.10s
    5
    USA
    Susan Dunklee
  • +2.10s
    6
    Italien
    Lisa Vittozzi
  • +2.80s
    7
    Frankreich
    Celia Aymonier
  • +2.90s
    8
    Frankreich
    Anais Chevalier
  • +2.60s
    9
    Frankreich
    Marie Dorin Habert
  • +0.70s
    10
    Schweden
    Anna Magnusson
  • +4.40s
    11
    Schweiz
    Selina Gasparin
  • +1.20s
    12
    Frankreich
    Justine Braisaz
  • +1.00s
    13
    Tschechien
    Gabriela Koukalová
  • +0.60s
    14
    Kasachstan
    Darya Usanova
  • +2.90s
    15
    Slowakei
    Anastasiya Kuzmina
  • +0.90s
    16
    Deutschland
    Maren Hammerschmidt
  • +3.10s
    17
    Deutschland
    Franziska Hildebrand
  • +0.60s
    18
    Deutschland
    Denise Herrmann
  • +1.20s
    19
    Finnland
    Mari Laukkanen
  • +0.30s
    20
    Deutschland
    Nadine Horchler
  • +0.20s
    21
    Italien
    Dorothea Wierer
  • +3.40s
    22
    Kasachstan
    Galina Vishnevskaya
  • +2.40s
    23
    Russland
    Ekaterina Shumilova
  • +1.10s
    24
    Russland
    Irina Starykh
  • +0.50s
    25
    Schweden
    Mona Brorsson
  • +0.60s
    26
    Belarus
    Nadezhda Skardino
  • +3.70s
    27
    Polen
    Magdalena Gwizdoń
  • +0.20s
    28
    Frankreich
    Anaïs Bescond
  • +0.80s
    29
    Österreich
    Lisa Theresa Hauser
  • +0.40s
    30
    Ukraine
    Anastasiya Merkushyna
  • +0.90s
    31
    Norwegen
    Marte Olsbu
  • +0.40s
    32
    Tschechien
    Veronika Vítková
  • +4.20s
    33
    Ukraine
    Iryna Varvynets
  • +2.10s
    34
    Ukraine
    Yuliia Dzhima
  • +5.00s
    35
    Italien
    Federica Sanfilippo
  • +1.20s
    36
    Norwegen
    Hilde Fenne
  • +1.40s
    37
    Slowakei
    Paulina Fialkova
  • +2.10s
    38
    Schweiz
    Lena Häcki
  • +0.10s
    39
    Polen
    Monika Hojnisz
  • +2.50s
    40
    Russland
    Irina Uslugina
  • +0.60s
    41
    Schweden
    Emma Nilsson
  • +0.40s
    42
    Ukraine
    Olga Abramova
  • +1.60s
    43
    Norwegen
    Synnøve Solemdal
  • +0.80s
    44
    Ukraine
    Nadiia Bielkina
  • +5.40s
    45
    Tschechien
    Lucie Charvatova
  • +0.80s
    46
    Slowenien
    Teja Gregorin
  • +2.10s
    47
    Italien
    Alexia Runggaldier
  • +3.00s
    48
    Polen
    Krystyna Guzik
  • +0.30s
    49
    Finnland
    Kaisa Mäkäräinen
  • +0.80s
    50
    Slowakei
    Ivona Fialkova
  • +1.20s
    51
    Südkorea
    Anna Frolina
  • +0.20s
    52
    Kasachstan
    Alina Raikova
  • +0.20s
    53
    Schweden
    Chardine Sloof
  • +6.60s
    54
    Österreich
    Christina Rieder
  • +0.30s
    55
    USA
    Joanne Reid
  • +3.10s
    56
    Kanada
    Emma Lunder
  • +0.40s
    57
    Litauen
    Natalija Kocergina
  • +0.10s
    58
    Russland
    Victoria Slivko
  • +4.10s
    59
    USA
    Clare Egan
  • +0.60s
    60
    Kanada
    Julia Ransom
  • +0.10s
    61
    Bulgarien
    Darya Yurkevich
  • +0.70s
    62
    Lettland
    Baiba Bendika
  • +0.90s
    63
    Tschechien
    Eva Puskarcikova
  • +3.60s
    64
    Bulgarien
    Emilia Yordanova
  • +2.50s
    65
    Österreich
    Dunja Zdouc
  • +0.70s
    66
    Rumänien
    Luminita Piscoran
  • +2.10s
    67
    Estland
    Meril Beilmann
  • +2.90s
    68
    Russland
    Ekaterina Avvakumova
  • +8.70s
    69
    Finnland
    Laura Toivanen
  • +8.70s
    69
    Belarus
    Iryna Kryuko
  • 21:51.30m
    71
    Norwegen
    Marion Roenning Huber
  • +3.40s
    72
    Slowenien
    Anja Erzen
  • +1.10s
    73
    Japan
    Yurie Tanaka
  • +4.80s
    74
    Kasachstan
    Olga Poltoranina
  • +1.00s
    75
    Schweiz
    Aita Gasparin
  • +2.80s
    76
    Japan
    Sari Furuya
  • +0.30s
    77
    Japan
    Fuyuko Tachizaki
  • +10.60s
    78
    Kanada
    Megan Bankes
  • +0.60s
    79
    Österreich
    Fabienne Hartweger
  • +2.80s
    80
    Bulgarien
    Nadzeya Pisareva
  • +0.60s
    81
    Tschechien
    Jessica Jislova
  • +3.80s
    82
    Schweden
    Hanna Öberg
  • +0.50s
    83
    Litauen
    Natalija Paulauskaite
  • +4.80s
    84
    Litauen
    Diana Rasimovičiūtė-Brice
  • +3.10s
    85
    Rumänien
    Éva Tófalvi
  • +0.40s
    86
    Slowenien
    Urška Poje
  • +11.90s
    87
    Estland
    Kadri Lehtla
  • +12.90s
    88
    Bulgarien
    Desislava Stoyanova
  • +2.90s
    89
    Finnland
    Sanna Markkanen
  • +1.00s
    90
    Spanien
    Victoria Padial Hernandez
  • +1.10s
    91
    Estland
    Susan Külm
  • +31.20s
    92
    Rumänien
    Diana Marian Salman
  • +5.80s
    93
    Bulgarien
    Stefani Popova
  • +38.30s
    94
    Polen
    Kinga Mitoraj
  • DNS
    95
    Kanada
    Megan Tandy
  • DNS
    95
    Schweiz
    Elisa Gasparin
  • DNS
    95
    Deutschland
    Vanessa Hinz
19:03
Auf Wiedersehen!
Das war es für heute von den Wettkämpfen aus Finnland. Weiter geht es dann am morgigen Samstag mit den beiden Verfolgungsrennen. Wir sind natürlich auch dann wieder live dabei. Bis dahin!
19:02
Nicht zu holen für Österreich
Bei den Österreicherinnen war auch heute Lisa Theresa Hauser die beste Starterin, mit Rang 29 dürfte sie aber wohl eher nicht zufrieden sein. Christina Rieder rutschte als 54. noch in die Verfolgung rein, während Fabienne Hartweger und Dunja Zdouc mit Rängen jenseits der Top 60 zusehen müssen.
19:00
Wieder Rang elf für Gasparin
Bei Selina Gasparin ist es wie verhext und auch heute scheiterte die Schweizerin mit Platz elf wieder ganz knapp an den Top Ten. Neben ihr sehen wir in der morgigen Verfolgung nur Lena Häcki wieder, die mit Rang 38 aber viel aufzuholen hat. Aita Gasparin kam nur auf Rang 75 ins Ziel, Elisa Gasparin hatte kurzfristig auf den Start verzichtet.
18:58
Gutes DSV-Resultat
Auch sonst lief es für die deutschen Damen heute richtig gut. Maren Hammerschmidt kam auf Platz 16 ins Ziel, direkt dahinter reihten sich Franziska Hildebrand und Denise Herrmann ein. Das gute Resultat rundete Nadine Horchler auf Platz 20 ab.
18:57
Eckhoff holt ersten Saisonsieg
Tiril Eckhoff hat es geschafft und darf nach einem holprigen Saisonstart heute ihren ersten Sieg des Winters feiern. Insgesamt ist es für die 26-Jährige erst der dritte Sieg ihrer Karriere. Die Norwegerin hatte heute ein starkes Schiessen gezeigt und konnte auch in der Loipe mit einer starken Zeit überzeugen. Mit 18,3 Sekunden Rückstand Zweite wird Laura Dahlmeier, die aber dennoch mit ihrem Rennen zufrieden sein darf, zumal ihre stärksten Konkurrentinnen im Gesamtweltcup noch weiter hinten landeten. Ihren zweiten Podestrang in diesem Winter konnte Darya Domracheva als Dritte feiern.
18:53
Herrmann wird 18.
Denise Herrmann ist durch und reiht sich mit ihren zwei Schiessfehlern auf dem 18. Platz der Wertung ein. Ein klasse Resultat darf auch Daria Virolaynen feiern. Für die Russin wird es beim ersten Auftritt in diesem Winter der vierte Platz.
18:50
Herrmann macht Boden gut
So kennen wir Herrmann. Sie nutzt ihre starke Laufform aus und schiebt sich nach 6,1 Kilometern bereits auf Rang 18 vor. Virolaynen ihrerseits ist auf Platz vier zu finden. Das Podest wird die Russin aber wohl nicht mehr angreifen können, denn zu Rang drei fehlen ihr noch knapp neun Sekunden.
18:49
Virolaynen greift nach den Top Ten
Kurz darauf geht es für Herrmann einen Platz nach hinten, denn Daria Virolaynen zeigte eine überragende Leistung und ist nach dem zweiten Schiessen auf dem fünften Platz zu finden.
18:47
Herrmann ohne Fehler!
Denise Herrmann will es noch einmal wissen! Mit einer guten Laufzeit kämpfte sich die 28-Jährige zunächst wieder heran und lieferte dann ein sauberes Stehendschiessen ab. Auf Platz 25 geht es wieder auf die Strecke, aber da sollte es durchaus noch einige Plätze nach vorne gehen, denn laufen kann sie natürlich.
18:45
Sieg von Eckhoff ist sicher
23 Athletinnen sind zwar noch unterwegs, Tiril Eckhoff sollte der Sieg aber trotzdem nicht mehr zu nehmen sein und auch an den Podestplätzen von Laura Dahlmeier und Darya Domracheva sollte niemand mehr rücken können. Und ganz wichtig für Dahlmeier: Ihre grosse Konkurrentin im Gesamtweltcup, Koukalová, ist derzeit nur Zwölfte.
18:39
Herrmann beim Liegendanschlag
Denise Hermann kommt mit einem knappen Vorsprung zum ersten Schiessen. Halten wird sie den aber nicht, denn bei der Ex-Langläuferin wollen zwei Scheiben nicht fallen. Es geht mit 53,1 Sekunden Abstand auf Rang 70 zurück.
18:37
Horchler im Ziel
Nadine Horchler hat es geschafft und überquert die Ziellinie auf dem 15. Platz. Kurz darauf geht es für sie allerdings eine Position nach hinten, denn Lisa Vittozzi ist nach einem tollen Rennen auf Rang fünf ins Ziel gegangen.
18:35
Hartweger mit zwei Fehlern
Auch Fabienne Hartweger wird die Ehre der Österreicherinnen nicht mehr retten können. Sie startet mit zwei Fehlern in ihr Rennen und fällt damit ebenfalls schon weit zurück.
18:32
Hermann im Rennen
Während 50 Athletinnen bereits im Ziel angekommen sind, geht es für Denise Herrmann jetzt erst auf die Strecke. Nach ihr werden dann nur noch fünf weitere Damen folgen, ehe sich dann alle auf dem Kurs befinden.
18:31
Nichts drin für Österreich
Für die Österreicherinnen wird es hingegen wohl auch heute ein durchwachsendes Rennen werden. Im Ziel liegt Hauser aktuell auf Position 21, aber da wird es wohl noch einige Ränge nach hinten gehen. Insgesamt zeigt sich einmal mehr, dass das Team in der Loipe viel zu langsam ist.
18:30
Horchler wieder ohne Fehler
Auch bei ihrem zweiten Schiessen läuft es gut für Nadine Horchler und sie trifft wieder alle Scheiben. Auch für sie solle damit heute ein gutes Resultat möglich sein.
18:27
Kuzmina ist dran
Anastasiya Kuzmina aus der Slowakei ist die erste Athletin auf dem hinteren Feld, die nach dem ersten Schiessen dran ist. Nach einem fehlerfreien Schiessen liegt die 32-Jährige nur 1,8 Sekunden hinter der führenden Athletin. Im Ziel ist alles beim Gleichen geblieben und Eckhoff führt weiter vor Dahlmeier und Domracheva.
18:23
Horchler beim ersten Schiessen
Nadine Horchler ist indes erst beim ersten Schiessen und wie alle deutschen Athletinnen läuft es auch bei ihr ordentlich und sie trifft alle Ziele.
18:22
Domracheva hinter Dahlmeier
Bei 6,8 Kilometern waren die beiden Athletinnen noch zeitgleich, auf den letzten Kilometern war Dahlmeier dann etwas stärker als die Athletin aus Weissrussland und bleibt im Ziel mit 2,1 Sekunden Vorsprung Zweite.
18:19
Dahlmeier auf Platz zwei
Jetzt ist auch Dahlmeier durch und wie nach den letzten Zwischenzweiten zu erwarten war, kann die Deutsche Eckhoff nicht gefährden. Um 18,3 Sekunden muss sie sich geschlagen geben.
18:18
Eckhoff ist im Ziel
Tiril Eckhoff gibt auf den letzten Metern ihres Rennens noch einmal alles und setzt sich schliesslich mit 42,7 Sekunden Vorsprung auf Platz eins. Und die Chancen stehen gut, dass es ihr erste Saisonsieg werden könnte. Dahlmeier konnte nicht wirklich aufholen und die grössten Titelfavoritinnen sind bereits im Ziel.
18:17
Dahlmeier verliert
Derzeit sieht hier alles nach Eckhoff aus. Die Norwegerin zeigt eine klasse letzte Runde und hat auf Dahlmeier sogar einige Sekunden gutmachen können. Teamkollegin Maren Hammerschmidt war gerade beim zweiten Schiessen, liess dort aber ebenfalls eine Scheibe stehen.
18:15
Domracheva will mitmischen
Darya Domracheva will heute mitmischen! Beim zweiten Schiessen kommt sie wieder sauber durch und schiebt sich auf die zweite Position.
18:13
Dahlmeier mit einem Fehler
Und bei Laura Dahlmeier? Bei ihr bleibt jetzt leider die dritte Scheibe stehen. Sie geht mit 14 Sekunden Rückstand zur Norwegerin wieder auf die Runde. Keine leichte Aufgabe, denn auch Eckhoff kann schnell laufen.
18:12
Eckhoff stark unterwegs
Ist in Südkorea der Knoten geplatzt? Es sieht ganz danach aus, denn auch heute zeigt sich Tiril Eckhoff in einer tollen Verfassung und trifft auch beim Stehendanschlag alles. Die Norwegerin ist die neue Führende.
18:11
Ein Rennen zum Vergessen für Mäkäräinen
Eigentlich wollte Mäkäräinen das Rennen vor heimischer Kulisse geniessen, doch jetzt wird der Sprint zum Kraftakt! Nach erneut vier Fehlern hat sie keine Chance mehr auf ein Topergebnis.
18:10
Hammerschmidt mit fünf Treffern
Maren Hammerschmidt kommt derweil zum Liegendanschlag und auch bei ihr läuft es richtig gut! Sie schiesst schnell und versenkt alle ihre Schüsse. Damit setzt sie sich an dieser Stelle vorerst auf den achten Platz. Fast zeitgleich kam die Schweizerin Selina Gasparin über die Ziellinie und hat sich dort Rang eins geschnappt.
18:09
Hauser beim Stehendanschlag
Zumindest etwas. Lisa Theresa Hauser kommt am Stehendanschlag gut durch und schiebt sich auf Platz acht nach vorne. Allerdings ist sie in der Loipe leider nicht die schnellste und wird so wohl wieder etwas an Boden verlieren.
18:08
Erste Läuferinnen im Ziel
Justine Braisaz und Gabriela Koukalová haben ihre 7,2 Kilometer hinter sich gebracht und laufen ins Ziel ein und tatsächlich hat die junge Französin ihren Vorsprung aus dem zweiten Schiessen bis in Ziel bringen können, wenn mit einer Sekunde auch nur knapp.
18:06
Keine Probleme für Dahlmeier
Laura Dahlmeier schiesst auch heute wieder wie ein Uhrwerk und trifft bei ihrem ersten Schiessen alle Scheiben. Damit geht sie an dieser Stelle in Führung. Auch für Teamkollegin Hildebrand, die schon zum zweiten Mal am Schiessstand ist, läuft es gut. Sie kommt als erste Athletin nach zwei Schiessen fehlerfrei durch und übernimmt nach dem zweiten Schiessen die Spitze.
18:04
Gasparin schiebt sich auf die Eins
Bei ihrem ersten Schiessen blieb bei Selina Gasparin eine Scheibe schwarz, jetzt läuft es besser und sie räumt alles ab. Mit einem knappen Vorsprung von 1,1 Sekunden schiebt sie sich nach dem zweiten Schiessen auf Platz eins.
18:03
Auch Wierer mit Fehler
Dorothea Wierer war bereits zum zweiten Schiessen und auch bei der Italienerin heisst es einmal in die Runde abbiegen. Bisher hat hier noch keine Athletin nach zwei Schiessen null Fehler auf dem Konto.
18:02
Mäkäräinen mit zwei Fehlern
Das ist bitter! Kaisa Mäkäräinen startet bei ihrem Heimspiel gleich einmal mit zwei Fehlern und damit wird es heute nicht leicht werden den Sieg vor heimischer Kulisse feiern zu können. Auch die Österreicherin Lisa Theresa Hauser kam nicht fehlerlos von ersten Schiessen. Sie liess eine Scheibe stehen.
18:00
Koukalová lässt stehen
Konkurrentin Koukalová ist bereits zum zweiten Mal am Schiessstand. Und jetzt patzt die Tschechin! Ein Schuss sitzt nicht und so heisst es für die 27-Jährige in die Strafrunde abbiegen. Justine Braisaz kam hingegen dieses Mal ohne Fehler durch, kommt so etwas näher heran.
17:59
Dahlmeier ist gestartet!
Nun gilt es dann auch für die grosse Favoritin für den heutigen Sieg! Kann Laura Dahlmeier ihre überragende Serie fortsetzen und ihrem Konto heute den nächsten Triumph hinzufügen?
17:58
Guter Start von Hildebrand
Guter Start von Franziska Hildebrand! Die Deutsche startet gut, macht ein ruhiges Schiessen und setzt mich null Fehlern auf Platz drei hinter Wierer und Koukalová.
17:56
Wierer beginnt mit Serie
Auch Dorothea Wierer hat bei ihrem ersten Schiessen keine Schwierigkeiten. Die Italienerin beginnt schnell und bringt alle Patronen ins Ziel. Mit einem Vorsprung von fünf Sekunden übernimmt sie die Führung. Bei Selina Gasparin blieb gerade eine Scheibe stehen, weshalb es nach guten Zwischenzeiten in der Wertung zurückgeht.
17:55
Mäkäräinen unterwegs
Erweist sich das Heimrennen als gutes Pflaster für Kaisa Mäkäräinen? Die Finnin muss heute alles geben, damit sie Dahlmeier in der Sprintwertung auf Abstand halten kann. In der Laufform kann die 34-Jährige sicherlich mit dem deutschen Star mithalten, am Schiessstand hat sie allerdings noch Reserven. Mit einem lauten "Kaisa!" wird sie vom begeisterten Publikum in ihr Rennen geschickt. Kurz vor ihr war die Österreicherin Lisa Theresa Hauser auf ihre 7,5 Kilometer gegangen.
17:53
Koukalová schiesst sich nach vorne
Justine Braisaz kommt als erste Athletin zum Liegendschiessen und dort läuft es alles andere als optimal. Die junge Französin beginnt mit einem Fehler und muss in die Strafrunde. Gabriela Koukalová zeigt sich indes souverän, schiesst alle Scheiben um und übernimmt mit 28 Sekunden an dieser Stelle deutlich die Führung.
17:51
Hildebrand gestartet
Mit Franziska Hildebrand ist inzwischen auch die erste deutsche Athletin in die Loipe gegangen. Die nächste DSV-Athletin wird dann schon Laura Dahlmeier mit Startplatz 27 sein. Bei der ersten Zwischenzeit hat sicher derweil Selina Gasparin an die Spitze geschoben.
17:50
Schweizer Duo in der Loipe
Erst startet Selina Gasperin in ihr Rennen, eine Minute später geht es dann auch für Lena Häckli los. Gerade für Gasparin lautet die Divise heute an die zuletzt soliden Ergebnisse im Sprint anzuschliessen. Und wer weiss, vielleicht klappt es nach zweimal Platz elf ja heute auch mit den Top Ten im Sprint? Bei der ersten Zwischenzeit sind die ersten vier Athletinnen schon durch, die Zeiten haben im gesamten Rennverlauf aber eher eine geringere Bedeutung. In Führung liegt die Französin Braisaz mit 2,1 Sekunden zu Koukalová.
17:46
Koukalová ist auf der Strecke
Bereits mit Startnummer zwei macht sich Gabriela Koukalová auf den Weg. Für die Tschechin heisst es heute alles aus sich herausholen, wenn sie zumindest rechnerisch ihre Chancen auf den Gesamtweltcup noch offen halten will. Vor dem heutigen Rennen liegt sie 144 Punkte hinter Dahlmeier. Auch insgesamt haben die grossen Favoritinnen heute die geringen Startnummern gewählt.
17:45
Auf geht's!
Der Wettkampf ist eröffnet und die erste Athletin begibt sich mit der 20-jährigen Französin Justine Braisaz auf die Strecke. In dieser Saison lief es für Braisaz im Sprint sehr wechselhaft und gute und schlechte Ergebnisse lösten sich schnell ab.
17:41
Österreicherinnen tun sich schwer
Bei den Österreicherinnen ist seit den Meisterschaften im eigenen Land die Luft raus und nicht einmal Lisa Theresa Hauser (18) hatte es zuletzt geschafft mit guten Leistungen zu überzeugen. Sollte es auch heute wieder viele Fehler am Schiessstand hageln, dürfte es für sie und ihre Teamkolleginnen Dunja Zdouc (39), Christina Rieder (69) und Fabienne Hartweger (86) schwer werden vorne reinzulaufen, denn in den Laufzeiten landet das Quartett oft weit hinten.
17:38
Selina Gasparin führt Schweiz an
Das Team der Schweiz wird auch in Finnland wieder von Selina Gasparin (8) angeführt, die auf den Sieg aber nur Aussenseiterin ist und ein erneutes Top Ten-Ergebnis anstrebt. Neben ihr sind ihre Schwestern Aita (75) und Elisa (80) mit von der Partie. Vervollständigt wird das kleine Team wie so oft von Lena Häcki (10), die zuletzt ihre starken Ergebnisse zum Saisonauftakt nicht abrufen konnte.
17:34
Wer ist die Konkurrenz?
Als grösste Konkurrentin ist sicherlich Gabriela Koukalová zu nennen, die allerdings zuletzt in Südkorea ein vollkommen verkorkstes Sprintrennen erlebte und in der anschliessenden Verfolgung nur noch Schadensbegrenzung betreiben konnte. Vergessen sollte man für diese Woche keinesfalls Kaisa Mäkäräinen, die nicht umsonst die aktuelle Spitze der Sprintwertung innehat. Auch die Französinnen um Chevalier und Dorin Habert rechnen sich sicherlich wieder einiges aus.
17:29
Dahlmeier grosse Favoritin
Auch für heute ist Dahlmeier nach zuletzt fünf Einzelsiegen in Folge natürlich die grosse Favortin im Feld, zumal sie zuletzt bei der Olympia-Generalprobe die Konkurrenz im Sprint deklassieren konnte. Im heutigen Rennen geht die Partenkirchnerin mit der Startnummer 27 und startet damit hinter dem Grossteil ihrer Konkurrenz. Vielleicht ein kleiner Vorteil, wenn es um den direkten Vergleich geht? Kurzfristig ihren Start zurückziehen musste Vanessa Hinz, die sich weiterhin mit einem Infekt rumschlägt. Komplettiert wird die Mannschaft durch Franziska Hildebrand (12), Maren Hammerschmidt (34), Nadine Horchler (60) und Denise Herrmann, die mit Startnummer 93 zu den letzten Starterinnen gehören wird.
17:25
Dahlmeier mit solidem Vorsprung auf Koukalová
Laura Dahlmeier steht vor ihrem nächsten grossen Karrierehighlight. Fünf Einzelrennen vor dem Ende der Saison hat die DSV-Biathletin mit 1023 Punkten unter Berücksichtigung der Streichergebnisse der Konkurrenz bereits 144 Punkte Vorsprung auf Vorjahressiegerin Gabriela Koukalová. Heisst, in Finnland müsste sie nun noch 36 Zähler mehr, als die Tschechin holen, um schon vor dem Finale am Holmenkollen den Sack zuzumachen. Aber auch sonst sollte es für Koukalová schwer sein, Dahlmeier noch abzufangen. In der Sprintwertung liegt derzeit noch die Finnin Kaisa Mäkäräinen mit einem kleinen Vorsprung auf Rang eins.
17:19
Herzlich willkommen!
Willkommen zurück in Kontiolahti! Nach den Herren geht es gleich für die Damen um den Sprint-Sieg bei der vorletzten Weltcup-Station in diesem Jahr. Ab 17:45 Uhr werden 97 Damen sich im Abstand von jeweils einer halben Minute auf ihre 7,5 Kilometer machen.

Weltcup Gesamt (Damen)

#NamePunkte
1DeutschlandLaura Dahlmeier1.211
2TschechienGabriela Koukalová1.089
3FinnlandKaisa Mäkäräinen971
4FrankreichMarie Dorin Habert856
5ItalienDorothea Wierer719
6FrankreichJustine Braisaz706
7FrankreichAnais Chevalier669
8UkraineYuliia Dzhima632
9DeutschlandFranziska Hildebrand621
10USASusan Dunklee596