Oslo

  • 10km Sprint
    17.03.2017 16:30
  • 12,5km Verfolgung
    18.03.2017 15:00
  • 15km Massenstart
    19.03.2017 13:30
  • 1
    Anton Shipulin
    Shipulin
    Russland
    Russland
    32:11.90m
  • 2
    Martin Fourcade
    Fourcade
    Frankreich
    Frankreich
    +5.70s
  • 3
    Johannes Thingnes Bø
    Norwegen
    Norwegen
    +21.60s
  • 32:11.90m
    1
    Russland
    Anton Shipulin
  • +5.70s
    2
    Frankreich
    Martin Fourcade
  • +15.90s
    3
    Norwegen
    Johannes Thingnes Bø
  • +23.10s
    4
    Schweden
    Fredrik Lindström
  • +10.80s
    5
    Italien
    Lukas Hofer
  • +0.10s
    6
    Österreich
    Julian Eberhard
  • +0.50s
    7
    Österreich
    Simon Eder
  • +1.20s
    8
    Tschechien
    Ondřej Moravec
  • +6.40s
    9
    Russland
    Evgeniy Garanichev
  • +16.20s
    10
    Lettland
    Andrejs Rastorgujevs
  • +4.70s
    11
    Deutschland
    Simon Schempp
  • +9.40s
    12
    Österreich
    Dominik Landertinger
  • +1.10s
    13
    Tschechien
    Michal Krcmar
  • +0.40s
    14
    Norwegen
    Tarjei Bø
  • +6.90s
    15
    Italien
    Dominik Windisch
  • +3.10s
    16
    Norwegen
    Emil Hegle Svendsen
  • +4.00s
    17
    Ukraine
    Serhiy Semenov
  • +26.00s
    18
    Deutschland
    Benedikt Doll
  • +4.30s
    19
    Russland
    Alexey Volkov
  • +3.30s
    20
    Norwegen
    Fredrik Gjesbakk
  • +0.80s
    21
    Ukraine
    Artem Pryma
  • +2.30s
    22
    Bulgarien
    Krasimir Anev
  • +6.10s
    23
    USA
    Lowell Bailey
  • +0.10s
    24
    Russland
    Anton Babikov
  • +1.00s
    25
    Norwegen
    Henrik L'Abée-Lund
  • +0.50s
    26
    Deutschland
    Arnd Peiffer
  • +1.50s
    27
    Frankreich
    Quentin Fillon Maillet
  • +0.40s
    28
    Deutschland
    Erik Lesser
  • +0.70s
    29
    Bulgarien
    Vladimir Iliev
  • +12.70s
    30
    Norwegen
    Vetle Sjastad Christiansen
  • +0.10s
    31
    Schweiz
    Benjamin Weger
  • +10.30s
    32
    Schweiz
    Serafin Wiestner
  • +1.80s
    33
    Österreich
    Lorenz Wäger
  • +4.80s
    34
    Tschechien
    Michal Šlesingr
  • +0.70s
    35
    Frankreich
    Simon Fourcade
  • +0.50s
    36
    Russland
    Alexandr Loginov
  • +0.20s
    37
    Russland
    Timofey Lapshin
  • +15.50s
    38
    Slowenien
    Klemen Bauer
  • +6.20s
    39
    Schweden
    Sebastian Samuelsson
  • +8.00s
    40
    Frankreich
    Jean Guillaume Beatrix
  • +8.40s
    41
    Bulgarien
    Anton Sinapov
  • +3.10s
    42
    Schweiz
    Mario Dolder
  • +2.00s
    43
    Italien
    Thomas Bormolini
  • +0.10s
    44
    Tschechien
    Jaroslav Soukup
  • +13.60s
    45
    Tschechien
    Adam Václavík
  • +1.10s
    46
    USA
    Sean Doherty
  • +4.20s
    47
    Belarus
    Sergey Bocharnikov
  • +6.30s
    48
    Deutschland
    Roman Rees
  • +14.80s
    49
    Belarus
    Dzmitry Abasheu
  • +7.80s
    50
    Belarus
    Aliaksandr Darozhka
  • +14.70s
    51
    Russland
    Matvey Eliseev
  • +2.70s
    52
    Slowenien
    Miha Dovzan
  • +9.50s
    53
    Frankreich
    Fabien Claude
  • +7.20s
    54
    Slowenien
    Rok Trsan
  • +38.40s
    55
    Deutschland
    Philipp Nawrath
  • +29.60s
    56
    Slowakei
    Matej Kazár
15:47
Bis morgen!
Damit verabschieden wir uns zunächst aus Oslo. Morgen stehen dann die allerletzten Biathlon-Rennen der Saison an. Um 11.15 Uhr starten die Damen, für die Herren geht es um 13.30 Uhr um die kleine Kristallkugel in der Massenstart-Wertung. Hier haben mit Laura Dahlmeier und Simon Schempp dann zwei Deutsche die Chance, diesen Saison-Titel mit nach Hause zu nehmen. Wir freuen uns auf eine spannende Entscheidung!
15:44
Keine Verbesserung für Schweizer Starter
Nach den enttäuschenden Leistungen von gestern konnten die Eidgenossen auch heute nicht überzeugen. So fallen Benjamin Weger und Serafin Wiestner nach zu vielen Fehlern am Schiessstand sogar noch leicht zurück und belegen am Ende die Plätze 31 und 32. Auch für Mario Dolder lief es nicht besser. Der 26-Jährige kann als 42. nur einen einzigen Platz im Vergleich zum Sprintrennen gutmachen.
15:39
Simon Schempp wird bester Deutscher
Für Simon Schempp reicht es nach zwei Schiessfehlern nicht ganz zu einem Platz unter den Top Ten. Damit hat sich der 28-Jährige aber von Platz 24 auf elf verbessert und vor dem entscheidenden Rennen um die Massenstart-Wertung morgen gut präsentiert. Insgesamt kann das deutsche Team allerdings nicht zufrieden sein, da sich alle DSV-Starter zu viele Fehler am Schiessstand geleistet haben. So bleiben für Doll, Peiffer und Lesser die Plätze 18, 26 und 28, womit sich nur Erik Lesser im Vergleich zum Sprint verbessern konnte.
15:35
Eberhard und Eder gemeinsam im Ziel
Kurz danach kommt die grosse Gruppe mit den beiden Österreichern ins Stadion. Auf der Zielgeraden müssen sich Julian Eberhard und Simon Eder nur Lukas Hofer im Sprint geschlagen geben und sichern sich die Plätze sechs und sieben. Dahinter komplettiert Dominik Landertinger auf Rang zwölf ein erneut ordentliches Mannschaftsergebnis, auch wenn besonders für ihn heute mehr drin gewesen wäre.
15:34
Glückwunsch an Anton Shipulin!
Damit ist es offiziell: Anton Shipulin hat sogar noch Zeit, sich die russische Fahne zu schnappen und freut sich über seinen zweiten Weltcupsieg der Saison. Dahinter sichert Martin Fourcade Platz zwei ab. Johannes Thingnes Bø kommt nach dem Sieg gestern als Dritter über die Ziellinie.
15:32
Der Kampf um Platz zwei
Angriff Fourcade! Am letzten Anstieg springt der Franzose vorweg. Zunächst kann Bø folgen, doch Martin Fourcade zieht auf der Kuppe durch und reisst die Lücke. Bø kann nicht mehr folgen, damit sind die Podestplätze entschieden!
15:30
Shipulin einsam vor
Der Sieg ist hier durch, wenn Anton Shipulin hier sicher durch die Abfahrt kommt. Dahinter ist der Kampf um Platz zwei allerdings ganz spannend. Bø und Fouracade liegen 15 Sekunden hinter dem Russen. Dahinter macht Frederik Lindström als Vierter ein klasse Rennen!
15:29
Deutsche müssen Federn lassen
Leider müssen auch alle deutschen Starter noch einmal kreiseln, Erik Lesser sogar zweimal. Als Bester der DSV-Starter geht Simon Schempp auf Rang zehn auf seine letzte Runde. Davor liegen Eberhard und Eder auf den Plätzen sieben und neun.
15:27
Shipulin zieht durch!
Ein Raunen geht durch das Stadion, denn Fourcade und Bø müssen gemeinsam in die Runde. Das nutzt Anton Shipulin, der langsam, aber sicher alle Scheiben abräumt. Dahinter werden die beiden ersten Verfolger die Podestplätze wohl unter sich ausmachen, denn dahinter müssen alle ausser dem Schweden in die Runde.
15:26
Showdown beim letzten Anschlag
Das ist ein Spannungsbogen wie aus dem Drehbuch: Die drei besten Athleten des Winters kommen gemeinsam zum letzten Schiessen. Jetzt geht es hier um den Sieg!
15:25
Simon Schempp gut in der Spur
Während Moravec als erster Verfolger den Rückstand nach vorn ungefähr gleich hält, kann Simon Schempp im Windschatten von Tarjei Bø ein paar Sekunden gutmachen. Und auch Eder und Eberhard nutzen auf den Rängen sieben und neun das Taktieren vorn, um sich näher heran zu schieben.
15:23
Sturz vor der Strafrunde
Was ein Gewimmel: Während Garanichev und Shipulin sich als Teamkollegen gerade noch verständigen können, kracht Simon Desthieux mit Simon Eder zusammen. Der Franzose hätte allerdings zurückstecken müssen und so ist sein Sturz vor der Einfahrt in die Runde auch seine eigene Schuld.
15:22
Schempp macht Boden gut
Während Eberhard, Eder und auch Benedikt Doll in die Runde müssen, schiebt sich Simon Schempp weiter nach vorn und hat nach fehlerfreiem Schiessen jetzt nur noch eine Minute Rückstand. Leider muss Erik Lesser, der lange auf dem Vormarsch war, jetzt seinen ersten Schiessfehler hinnehmen.
15:21
Angriff Bø und Fourcade
Jetzt haben wir ein Trio an der Spitze: Mit schnellen, blitzsuaberen Einlagen schieben sich der Norweger und der Franzose nach vorn, Shipulin kommt direkt hinter ihnen aus der Strafrunde. Garanichev hat sich mit zwei Fehlern hingegen verabschiedet.
15:19
Das dritte Schiessen
Anton Shipulin steht bereits auf der Matte, während die Verfolger noch in der Abfahrt sind. Doch Shipulin eröffnet ihnen Chancen, da er die erste Scheibe gleich stehen lässt.
15:19
Das Hinterfeld macht gut
Während die ersten Verfolger des Russen also ein paar Federn lassen, machen die Athleten weiter hintern im Feld Sekunde um Sekunde gut. Simon Schempp liegt aktuell auf Rang 14, Benedikt Doll folgt wenige Sekunden später als 18.
15:17
Auf der Strecke
Auf der dritten Runde sieht Anton Shipulin schon nicht mehr so frisch aus, doch die Dreier-Gruppe dahinter scheint sich nicht einig, wer die Führungsarbeit übernehmen soll und verliert weitere fünf Sekunden. Dahinter sieht das bei den beiden Österreichern schon besser aus, die den Tschechen Moravec, den Schweden Lindström und Lukas Hofer mitziehen.
15:15
20 Sekunden für die Verfolgung
Während auch Simon Schempp, Benedikt Doll und Arnd Peiffer in die Runde müssen, haben die ersten drei Verfolger Garanichev, Bø und Fourcade jetzt tatsächlich die eine Strafrunde Rückstand. Die nächsten Athleten um Eder und Eberhard gehen 55 Sekunden hinter Shipulin zurück auf die Strecke.
15:14
Shipulin langsam und sicher
Diesmal gab es keine Schnellfeuereinlage, doch die fünf Patronen treffen ihr Ziel dennoch gewohnt sicher. Dahinter treffen auch die Verfolger, abgesehen von Dominik Landertinger, der gleich dreimal in die Runde muss. Schade!
15:12
Die Verfolger verlieren
Anton Shipulin macht an der Spitze ordentlich Dampf, denn die vier Verfolger verlieren bis zum Schiessstand weitere drei Sekunden. Da kann der Russe sich jetzt schon fast eine Strafrunde leisten.
15:11
Schempp auf Rang 14
Simon Schempp hat auf seiner zweiten Runde Julian Eberhard passieren lassen. In dessen Windschatten kann er dann aber drei Sekunden auf Shipulin gutmachen. Der Österreicher ist top in Form!
15:10
Vierergruppe in der Verfolgung
Während auch Erik Lesser fehlerfrei durchgekommen ist, hat sich hinter dem Russen an der Spitze jetzt eine Vierer-Gruppe gebildet. Bø, Landertinger, Garanichev und Fourcade liegen knapp 14 Sekunden hinter dem Führenden. Da hat vor allem Dominik Landertinger auf der Strecke verloren.
15:08
Strafrunden für die Deutschen
Schade! Sowohl Benedikt Doll als auch Arnd Peiffer müssen in die Runde. Dahinter kann Simon Schempp nach einem fehlerfreien Schiessen aber direkt zurück auf die Strecke gehen.
15:07
Auffrischender Wind
Während der ersten beiden Serien ist auf einmal der Wind ins Stadion gezogen, sodass sowohl Fourcade als auch Bø in die Runde müssen. Dadurch können sich Anton Shipulin und Landertinger vor die Beiden schieben.
15:06
Die erste Serie
Der schnelle Norweger ist bereits zum ersten Mal im Stadion und legt sich auf die erste Matte. Hinter ihm kommt allerdings auch der Franzose schon in Sichtweite.
15:05
Starkes Duo
Auf den Plätzen elf und zwölf haben Benedikt Doll und Simon Eder jetzt ein Lauf-Duo gebildet. Doch auch die starken Langläufer verlieren auf der ersten Runde. Bø zieht vorne mächtig an.
15:04
Bø mit starkem Angang
Wie im Sprint legt Johannes Thingnes Bø auf dem ersten Kilometer gleich einmal vor. Der Norweger baut seinen Vorsprung auf Martin Fourcade bis zur ersten Zwischenzeit um zwei Sekunden aus.
15:03
Simon Schempp ist gestartet
Mit Startnummer 24 ist auch Simon Schempp jetzt unterwegs. Der Deutsche ist nach seiner Krankheit allerdings noch nicht ganz zurück in läuferischer Topform.
15:02
Schlag auf Schlag
Die ersten drei Starter sind auf der Strecke und jetzt wird es hier unübersichtlich: Die ersten 20 Starter liegen innerhalb einer Minute und haben alle noch Chancen auf das Podest. Wir dürfen uns auf ein ganz spannendes Rennen freuen!
15:00
Das Rennen ist eröffnet!
Bei traumhaften Bedingungen hat sich Johannes Thingnes Bø unter tosendem Beifall der Zuschauer am Holmenkollen so eben auf seine 12.5 Kilometer geschoben. Bei strahlendem Sonnenschein und neun Grad plus trägt der Norweger nicht einmal eine Mütze. Knapp 14 Sekunden danach springt auch Martin Fourcade aus dem Starthaus.
14:56
Gleich geht es los!
Der Verfolgungsweltcup ist bei den Herren allerdings schon heute entschieden. Martin Fourcade ist an der Spitze der Disziplinwertung nicht mehr einzuholen. Der Franzose wartet stündlich auf sein zweites Kind, heute soll es ein Sieg zur Geburt geben. Wir sind gespannt, wer die letzte Verfolgung der Saison für sich entscheiden kann - in wenigen Minuten geht es los!
14:51
Schweizer müssen das Feld von hinten aufrollen
Für die Eidgenossen lief es gestern wieder nicht optimal. Immerhin drei der vier Starter dürfen heute wieder dabei sein: Benjamin Weger und Serafin Wiestner starten mit den Startnummern 27 und 29 etwa 1.20 Minuten nach dem Norweger Bø. Für Mario Dolder geht es als 43. des Sprints nur noch darum, möglichst viele Plätze gutzumachen, um Weltcuppunkte sammeln zu können.
14:49
Sechs DSV-Athleten
Alle deutschen Athleten konnten sich gestern im Sprint für die Verfolgung qualifizieren. Dabei haben Benedikt Doll und Arnd Peiffer mit den Startnummern elf und 14 heute die besten Chancen. Für Simon Schempp (25) und Erik Lesser (48) geht es nach überstandenen Krankheiten heute nochmal darum, in den Rennrhythmus zu finden, denn Schempp kann morgen noch die Massenstart-Kugel gewinnen. Roman Rees (36) und Philipp Nawrath (49) komplettieren das deutsche Team.
14:46
Gute Ausgangspositionen für die ÖSV-Starter
Noch schneller als der Gesamtweltcup-Führende war gestern nur Dominik Landertinger. Der Österreicher verpasste das Podest nur mit zwei Zehnteln Rückstand hinter Anton Shipulin hauchdünn und geht heute mit ordentlich Wut im Bauch ins Rennen. Aber auch Julian Eberhard und Simon Eder können als Zehnter und Zwölfter des Sprints mit unter einer Minute Rückstand noch die Podestplätze angreifen!
14:41
Die Favoriten
Johannes Thingnes Bø hat bei seinem Sprint-Sieg vor allem am Schiessstand einen ganz nervenstarken Eindruck hinterlassen. Im Nacken sitzt dem starken Norweger allerdings kein Geringerer als der Gesamtweltcup-Sieger Martin Fourcade. Der Franzose ist vor allem in der Spur nur schwer zu schlagen und geht heute knapp 14 Sekunden hinter dem Führenden auf die Strecke.
14:39
Herzlich willkommen
Hallo zurück am Holmenkollen! Nach den Damen heute Mittag gehen jetzt die Herren in ihr vorletztes Rennen der Saison 2016/2017. Um 15.00 Uhr startet die 12,5km-Verfolgung der Herren. Dabei sind die Abstände im Kampf um das Podest sehr gering, wir dürfen uns also auf ein spannendes Rennen mit Massenstart-Charakter freuen.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1FrankreichMartin Fourcade1.322
2RusslandAnton Shipulin918
3NorwegenJohannes Thingnes Bø812
4DeutschlandArnd Peiffer746
5DeutschlandSimon Schempp741
6ÖsterreichJulian Eberhard732
7NorwegenEmil Hegle Svendsen667
8USALowell Bailey641
9NorwegenOle Einar Bjørndalen631
10DeutschlandErik Lesser621