Östersund

  • Staffel mixed 2x6km + 2x7,5km
    27.11.2016 15:30
  • Staffel single mixed
    27.11.2016 18:10
  • 1
    Frankreich
    Frankreich
    35:43.50m
  • 2
    Österreich
    Österreich
    +16.00s
  • 3
    Deutschland
    Deutschland
    +25.20s
  • 35:43.50m
    1
    Frankreich
    Frankreich
  • +16.00s
    2
    Österreich
    Österreich
  • +9.20s
    3
    Deutschland
    Deutschland
  • +55.60s
    4
    Schweden
    Schweden
  • +8.00s
    5
    Kasachstan
    Kasachstan
  • +10.50s
    6
    Schweiz
    Schweiz
  • +5.40s
    7
    Kanada
    Kanada
  • +15.10s
    8
    Russland
    Russland
  • +27.10s
    9
    Ukraine
    Ukraine
  • +27.80s
    10
    Belarus
    Belarus
  • +2.30s
    11
    Norwegen
    Norwegen
  • +5.80s
    12
    Lettland
    Lettland
  • +6.70s
    13
    Italien
    Italien
  • +21.50s
    14
    Tschechien
    Tschechien
  • +13.60s
    15
    Estland
    Estland
  • LPD
    16
    Slowenien
    Slowenien
  • LPD
    16
    Polen
    Polen
  • LPD
    16
    Slowakei
    Slowakei
  • LPD
    16
    Bulgarien
    Bulgarien
  • LPD
    16
    USA
    USA
  • LPD
    16
    Finnland
    Finnland
  • LPD
    16
    Japan
    Japan
  • LPD
    16
    Rumänien
    Rumänien
  • LPD
    16
    Südkorea
    Südkorea
  • LPD
    16
    Grossbritannien
    Großbritannien
  • LPD
    16
    Litauen
    Litauen
19:03
Auf Wiedersehen!
Damit verabschieden wir uns für heute vom Biathlon-Sport. Das nächste Rennen beim Weltcup-Auftakt in Östersund steht am Mittwochabend an, wenn die Damen auf die 15 Kilometer gehen. Bis dahin wünschen wir Ihnen noch einen schönen Sonntagabend!
19:01
Schweiz noch mit Steigerungspotential
Am Schiessstand waren die Schweizer mit nur drei Nachladern heute das stärkste Team, leider fehlte es aber an Geschwindigkeit und so war am Ende für Aita Gasparin und Mario Dolder dann nicht mehr als Platz sechs möglich.
18:59
Zweites Podest für den DSV
Der Deutsche Skiverband kann mit dem Auftakt in den Winter mehr als zufrieden sein und die Teams lieferten heute ab, was man ihnen verlangte und liefen in beiden Wettkämpfen auf das Podest. Da können die nächsten Bewerbe in Östersund ja kommen!
18:54
ÖSV-Duo leistet Wiedergutmachung
Das österreichische Duo mit Lisa Theresa Hauser und Simon Eder darf ebenfalls auf ganzer Linie zufrieden sein. Nachdem es vorhin in der Staffel nur für Platz elf gereicht hatte, konnten sie mit Platz zwei doch noch für ein österreichisches Erfolgserlebnis am ersten Biathlon-Tag im Winter 2016/2017 sorgen.
18:53
Favorit setzt sich durch
Der grosse Favorit hat sich durchgesetzt. Marie Dorin-Habert und Martin Fourcade liessen heute mit guter Schiessleistung, aber vor allem mit einer bestechenden Laufform, die Konkurrenz alt aussehen und gewannen mit grossem Vorsprung den Single-Mixed-Wettkampf beim Auftakt in Östersund.
18:49
Schweiz auf Platz sechs
Mario Dolder konnte auf seiner letzten Runde noch eine Platzierung aufholen und kommt auf dem sechsten Platz hinter Schweden und Kasachstan über die Linie.
18:48
Frankreich siegt im Single-Mixed
Frankreich wird seiner Favoritenrolle gerecht und Marie Dorin-Habert und Martin Fourcade gewinnen nach einer souveränen Vorstellung den Single-Mixed mit einem Vorsprung von 16 Sekunden zu dem Duo aus Österreich. Deutschland darf den zweiten Podestplatz beim Auftakt feiern und wird Dritter.
18:46
Letztes Schiessen
Dolder wackelt beim letzten Schiessen und muss jetzt zweimal nachladen. Er rutscht vom vieren auf den siebten Platz zurück.
18:45
Letztes Schiessen
Das sollte es gewesen sein! Fourcade muss beim letzten Schiessen zwar einmal nachladen, doch das kann sich der Franzose locker erlauben. Er bleibt mit 20 Sekunden vorne. Auch die übrigen Ränge auf dem Podest werden am Schiessstand vergeben: Eder geht mit einem Nachlader it 20 Sekunden zu Deutschland wieder in die Spur. Lesser hatte zweimal nachladen müssen.
18:43
Frankreich locker vorn
Was für ein Zwischensprint von Martin Fourcade! Der Franzose hat kurz vor seinem letzten Schiessen 23 Sekunden Vorsprung. Da sollte eigentlich nichts mehr anbrennen für sein Duo.
18:42
7. Schiessen
Mario Dolder bleibt ohne Fehler und macht dadurch für die Schweizer eine Position gut. Somit steht jetzt Platz fünf für die Eidgenossen zu Buche. Überhaupt keine Rolle spielen übrigens die Norweger. Ingrid Landmark Tandrevold war in der ersten Runde gestürzt und konnte auch am Schiessstand nicht überzeugen und dann kann eben auch ein Emil Hegle Svendsen nicht zaubern.
18:40
7. Schiessen
Martin Fourcade kommt mit knapp fünf Sekunden Vorsprung zum Schiessstand, zeigt sich dort souverän und räumt alles ab. Simon Eder muss einmal nachladen, verliert so weiter Zeit auf den Franzosen. Lesser trifft alle Scheiben und kommt als Dritter wieder in die Loipe. Diese Mannschaften werden es auch wohl sein, die das Podest unter sich ausmachen, denn alle anderen Duos liegen schon mehr als eine Minute zurück.
18:38
Letzter Wechsel
Der letzte Wechsel steht an. Lisa Theresa Hauser übergibt nach einer erstklassigen Vorstellung mit einem knappen Vorsprung von 1,5 Sekunden an Simon Eder. Für Frankreich ist nun wieder Fourcade auf der Strecke, für Deutschland Erik Lesser. Die Schweiz wechselt auf Rang sechs.
18:37
6.Schiessen
Marie Dorin-Habert lässt sich viel Zeit, doch dann muss sie trotzdem einmal nachladen und das nutzt Hauser eiskalt aus! Sie schiesst schnell, versenkt alle Scheiben ohne Nachlader und geht mit knappen Vorsprung als erste vom Schiessstand weg. Franziska Preuss bleibt ebenfalls fehlerfrei, bleibt auf Platz drei.
18:35
Frankreich wird Favoritenrolle gerecht
Das französische Team wird seiner Favoritenrolle gerecht und trotz der doch kurzen Laufdistanz kann sich Marie Dorin-Habert mit 16,9 Sekunden von Hauser absetzen. Franziska Preuss hat 29,7 Sekunden Rückstand zur Führenden.
18:32
5. Schiessen
Marie Dorin-Habert hat keine Probleme am Schiessstand, versenkt alle Patronen und verteidigt Platz eins. Hauser und Preuss müssen jeweils einmal nachladen, können aber ihre Positionen halten und auch die Rückstände verändern sich nicht grossartig. Bei der Schweizerin geht das Liegendschiessen ebenfalls ohne Fehler über die Bühne.
18:30
Dorin-Habert hängt Hauser ab
Marie Dorin-Habert macht wieder ordentlich Druck und kann sich sofort von Hauser absetzen. Aber auch die schlägt ein hohes Tempo an, nimmt Franziska Preuss zwölf Sekunden ab.
18:29
2. Wechsel
Der zweite Wechsel ist erfolgt und jetzt sind wieder die Damen an der Reihe. Frankreich übergibt als erstes Team, dahinter Österreich und mit acht Sekunden Rückstand dann Erik Lesser für Deutschland. Das Team aus der Schweiz liegt auf dem sechsten Platz.
18:28
4. Schiessen
Es geht Schlag auf Schlag und schon ist die Top 3 wieder am Schiessstand angekommen. Erik Lesser muss einmal Nachladen, verliert dadurch wichtige Zeit auf das Spitzenduo Eder und Fourcade, die beide fehlerfrei blieben und fast zeitgleich den Schiessstand in Richtung Wechselzone verlassen.
18:27
Fourcade ist dran
Vor dem nächsten Schiessen hat Fourcade aufgeholt und so liegen Deutschland, Frankreich und Österreich beisammen. Es bleibt spannend! Dem nächsten Verfolger fehlen 22 Sekunden.
18:26
3. Schiessen
Die Schweizer zeigen sich am Schiessstand in einer bestechenden Form. Bisher blieb das Duo in den drei Schiesseinlagen jeweils ohne Nachlader. Das hat im Feld sonst nur die Ukraine geschafft. In der Loipe fehlt es leider und so liegt man mit 28 Sekunden schon etwas weiter zurück.
18:24
3. Schiessen
Fourcade hat seinen Rückstand halbiert, zeigt ein souveränes Schiessen und robbt sich dadurch noch näher heran. Nur noch 6,7 Sekunden trennen ihn von Deutschland und Österreich, bei denen Eder ebenfalls nachladen musste. Lesser blieb fehlerfrei.
18:23
Fourcade holt auf
Damit war zu rechnen. Martin Fourcade lässt nichts anbrennen und macht sofort hohes Tempo! Der Franzose hat schon die Hälfte des Rückstandes aufgeholt.
18:22
1. Wechsel
Direkt nach dem Schiessstand warten die Herren auf ihren Einsatz. Preuss übergibt mit 4,1 Sekunden Vorsprung an Erik Lesser. Für Österreich ist Simon Eder in der Loipe und für Frankreich, die 16,3 Sekunden zurück liegen, Martin Fourcade. Die Schweiz wechselt als siebtes Team. Dort ist nun Mario Dolder unterwegs.
18:21
2. Schiessen
Marie Dorin-Habert kommt zum Schiessstand und dieses Mal läuft es bei der Französin nicht knapp. Sie muss zwei Mal nachladen und verliert dadurch zwei Positionen. Preuss bleibt fehlerfrei, zieht an ihr vorbei und auch die Österreicherin Hauser überholt die Französin.
18:18
Preuss Zweite
Preuss hat vor dem 2. Schiessen wieder etwas verloren, ist Zweite mit 7,9 Sekunden Rückstand. Auf der Drei liegt Hauser für das österreichische Duo.
18:16
Dorin-Habert ist dran
Auch Marie Dorin-Habert blieb bei ihrem Schiessen ohne Fehler, liegt direkt hinter der deutschen Athletin auf Platz zwei. Vierte sind die Russen vor der Mannschaft aus Italien.
18:15
1. Schiessen
Und schon kommen die Damen zum ersten Mal zum Schiessstand. Hier kommt es jetzt darauf an, so wenig Fehler wie möglich zu machen, denn in diesem schnellen Wettkampf ist das Schiessen deutlich wichtiger als vorhin in der Staffel. Als erste zum Schiessen kommt Lisa Theresa Hauser, verlassen wird sie ihn aber nicht auf Platz eins, denn sie muss einmal nachladen. Für Preuss läuft es besser, sie trifft alle Scheiben und kommt als Erste wieder auf die Strecke. Hauser folgt auf Platz zwei. Die Schweiz liegt mit 18 Sekunden auf dem zehnten Platz.
18:12
Feld sortiert sich
Das Feld sortiert sich. Die Spitze übernimmt Kanada, Franziska Preuss hält sich zu Beginn im Mittelfeld auf.
18:10
Auf geht's!
Der Start ist erfolgt und die Ladies gehen auf ihre ersten Runden. Für das deutsche Duo ist Franziska Preuss auf der Strecke, bei der Schweiz startet Aita Gasparin und für die Schweiz entsprechend Lisa Hauser. Mit dabei sind 26 Nationen.
18:07
Auf wen gilt es zu achten?
Als grosse Favoriten in den Wettkampf gehen die Franzosen. Dort schickt man mit Marie Dorin-Habert und Martin Fourcade ein ausgeglichenes und starkes Duo an den Start. Auch auf Russland und Norwegen gilt es immer zu achten.
18:03
Gasparin und Dolder für die Schweiz
Nur mit Aussenseiterchancen gehen indes die Schweizer in den Single-Mixed. Nominiert wurden für das Team der Eidgenossen Aita Gasparin und Mario Dolder, der nicht zu den Dauergästen im Weltcup-Zirkus gehört.
18:00
Das ÖSV-Team
Das Team der Österreicher setzt im zweiten Rennen des heutigen Tages auf Lisa Theresa Hauser und Simon Eder, die es jetzt besser machen wollen als ihre Kollegen in der normalen Staffel. Dort lief es nur auf Rang elf hinaus.
17:56
Starkes DSV-Duo
Wie auch in der normalen Staffel, haben die deutschen Cheftrainer auch in der Single-Mixed-Staffel ein starkes Aufgebote zusammenstellt. Nominiert wurden für den rasanten und anstrengenden Wettkampf Erik Lesser und Franziska Preuss.
17:53
Der Modus
Jede Nation bringt ein Team an den Start, bestehend aus einer Frau und einem Mann. Gelaufen wird auf einer 1,5-Kilometer-Runde. Die Dame beginnt, läuft eine Runde, schiesst liegend, läuft wieder die Runde, schiesst stehend und übergibt direkt an den Herren, der dasselbe Programm zu absolvieren hat. Dann ist noch einmal die Dame dran, bevor der Mann nach seiner letzten Schiesseinlage eine Runde dranhängen muss. In der Summe kommt die Frau also auf sechs, der Mann auf 7,5 Kilometer Laufstrecke. Es gibt je drei Nachlader, darüber hinaus gehende Fehlschüsse müssen in der Strafrunde (75 Meter Länge) verbüsst werden.
17:48
Willkommen zurück!
Willkommen zurück aus Östersund. Nach dem gewohnten Staffelrennen, folgt ab 18:10 Uhr mit dem Single-Mixed der zweite Teamwettkampf beim Auftakt.

Noch keine Daten vorhanden.