Pyeong Chang

  • 7,5km Sprint
    02.03.2017 12:15
  • 10km Verfolgung
    04.03.2017 10:45
  • Staffel 4x6km
    05.03.2017 08:30
  • 1
    Laura Dahlmeier
    Dahlmeier
    Deutschland
    Deutschland
    20:43.70m
  • 2
    Tiril Eckhoff
    Eckhoff
    Norwegen
    Norwegen
    +8.40s
  • 3
    Anais Chevalier
    Chevalier
    Frankreich
    Frankreich
    +41.60s
  • 20:43.70m
    1
    Deutschland
    Laura Dahlmeier
  • +8.40s
    2
    Norwegen
    Tiril Eckhoff
  • +33.20s
    3
    Frankreich
    Anais Chevalier
  • +17.10s
    4
    Finnland
    Kaisa Mäkäräinen
  • +1.00s
    5
    USA
    Susan Dunklee
  • +1.30s
    6
    Ukraine
    Yuliia Dzhima
  • +3.60s
    7
    Deutschland
    Franziska Hildebrand
  • +11.50s
    8
    Frankreich
    Anaïs Bescond
  • +11.50s
    8
    Schweden
    Mona Brorsson
  • 22:00.10m
    10
    Frankreich
    Justine Braisaz
  • +1.40s
    11
    Schweiz
    Selina Gasparin
  • +2.60s
    12
    Polen
    Monika Hojnisz
  • +0.40s
    13
    Italien
    Dorothea Wierer
  • +5.50s
    14
    Slowakei
    Paulina Fialkova
  • +1.00s
    15
    Schweden
    Anna Magnusson
  • +1.20s
    16
    Tschechien
    Eva Puskarcikova
  • +4.60s
    17
    Slowakei
    Ivona Fialkova
  • +3.20s
    18
    Polen
    Magdalena Gwizdoń
  • +5.10s
    19
    Belarus
    Iryna Kryuko
  • +0.80s
    20
    Belarus
    Darya Domracheva
  • +1.20s
    21
    Tschechien
    Gabriela Koukalová
  • +4.20s
    22
    Belarus
    Nadezhda Skardino
  • +0.40s
    23
    Italien
    Lisa Vittozzi
  • +0.10s
    24
    Norwegen
    Marte Olsbu
  • +1.60s
    25
    Deutschland
    Denise Herrmann
  • +1.20s
    26
    Südkorea
    Anna Frolina
  • +1.00s
    27
    Slowakei
    Jana Gereková
  • +1.20s
    28
    Deutschland
    Maren Hammerschmidt
  • +1.00s
    29
    Kasachstan
    Alina Raikova
  • +0.80s
    30
    Kanada
    Rosanna Crawford
  • +0.20s
    31
    Ukraine
    Anastasiya Merkushyna
  • +3.00s
    32
    Schweiz
    Elisa Gasparin
  • +1.40s
    33
    USA
    Clare Egan
  • +2.00s
    34
    Russland
    Tatiana Akimova
  • +6.10s
    35
    USA
    Joanne Reid
  • +0.10s
    36
    Frankreich
    Celia Aymonier
  • +1.20s
    37
    Russland
    Irina Uslugina
  • +0.80s
    38
    Schweiz
    Aita Gasparin
  • +5.10s
    39
    Kanada
    Megan Tandy
  • +2.30s
    40
    Japan
    Fuyuko Tachizaki
  • +2.40s
    41
    Kanada
    Julia Ransom
  • +0.50s
    42
    Kasachstan
    Anna Kistanova
  • +0.40s
    43
    Kasachstan
    Galina Vishnevskaya
  • +0.20s
    44
    Ukraine
    Iryna Varvynets
  • +1.00s
    45
    Russland
    Ekaterina Avvakumova
  • +1.70s
    46
    Kasachstan
    Darya Usanova
  • +2.40s
    47
    China
    Jialin Tang
  • +5.90s
    48
    Italien
    Alexia Runggaldier
  • +0.70s
    49
    Deutschland
    Nadine Horchler
  • +4.90s
    50
    Norwegen
    Marion Roenning Huber
  • +1.00s
    51
    Kanada
    Emma Lunder
  • +1.50s
    52
    Litauen
    Natalija Kocergina
  • +0.30s
    53
    Tschechien
    Veronika Vítková
  • +1.60s
    54
    Polen
    Kinga Mitoraj
  • +1.20s
    55
    Russland
    Irina Starykh
  • +5.20s
    56
    Lettland
    Baiba Bendika
  • +1.40s
    57
    Bulgarien
    Darya Yurkevich
  • +0.40s
    58
    Norwegen
    Hilde Fenne
  • +3.40s
    59
    Österreich
    Lisa Theresa Hauser
  • +0.10s
    60
    Ukraine
    Valj Semerenko
  • +0.50s
    61
    Tschechien
    Jessica Jislova
  • +1.30s
    62
    Polen
    Krystyna Guzik
  • +0.20s
    63
    Schweden
    Emma Nilsson
  • +3.20s
    64
    Russland
    Svetlana Mironova
  • +0.20s
    65
    Bulgarien
    Nadzeya Pisareva
  • +1.30s
    66
    Russland
    Svetlana Sleptsova
  • +6.00s
    67
    Schweden
    Chardine Sloof
  • +1.70s
    68
    USA
    Madeleine Grace Phaneuf
  • +7.90s
    69
    Ukraine
    Olga Abramova
  • +0.40s
    70
    Estland
    Kadri Lehtla
  • +7.40s
    71
    Japan
    Sari Furuya
  • +0.90s
    72
    Schweiz
    Lena Häcki
  • +2.70s
    73
    Tschechien
    Lucie Charvatova
  • +6.40s
    74
    Österreich
    Christina Rieder
  • +1.90s
    75
    Slowenien
    Teja Gregorin
  • +0.90s
    76
    China
    Yan Zhang
  • +9.10s
    77
    Österreich
    Susanne Hoffmann
  • +6.80s
    78
    Rumänien
    Luminita Piscoran
  • +3.20s
    79
    Japan
    Yurie Tanaka
  • +5.30s
    80
    Slowakei
    Terezia Poliakova
  • +1.40s
    81
    Österreich
    Fabienne Hartweger
  • +2.00s
    82
    Rumänien
    Éva Tófalvi
  • +2.20s
    83
    Slowenien
    Anja Erzen
  • +14.50s
    84
    Litauen
    Diana Rasimovičiūtė-Brice
  • +10.20s
    85
    Norwegen
    Kaia Wøien Nicolaisen
  • +10.90s
    86
    Bulgarien
    Desislava Stoyanova
  • +24.50s
    87
    Estland
    Grete Gaim
  • +4.50s
    88
    Bulgarien
    Emilia Yordanova
  • +10.20s
    89
    Rumänien
    Diana Marian Salman
  • +27.00s
    90
    Litauen
    Natalija Paulauskaite
  • +34.50s
    91
    Estland
    Kristel Viigipuu
  • +53.70s
    92
    Rumänien
    Emöke Szöcs
  • +18.70s
    93
    Bulgarien
    Daniela Kadeva
  • DNF
    94
    Frankreich
    Marie Dorin Habert
  • DNS
    94
    Ukraine
    Olena Pidhrushna
  • DNS
    94
    Italien
    Federica Sanfilippo
  • DNS
    94
    Schweden
    Hanna Öberg
13:34
Morgen geht's weiter!
Die nächste Chance auf bessere Bedingungen für den Biathlonzirkus haben die Organisatoren bereits morgen: Um 11.00 Uhr gehen die Herren im Sprint auf ihre 10km-Strecke. Wir freuen uns, wenn Sie auch morgen wieder dabei sind und verabschieden uns zunächst aus Pyeongchang!
13:32
"Bessere Club-WM"
Laura Dahlmeiers persönliche Olympische Generalprobe ist also mehr als gelungen. In Bezug auf die Organisatoren sieht sie selbst allerdings noch grosses Potenzial. Die Strecken seien eher wie bei einer "besseren Club-WM" präpariert gewesen - ein vernichtendes Orteil für die Olmpischen Strecken.
13:31
Grosse Enttäuschung für ÖSV-Athletinnen!
Auch für die Österreicherinnen geht es weiter, wie die Weltmeisterschaften aufgehört haben. Damit fällt allerdings auch das heutige Ergebnis nicht positiv aus. Als 59. schafft es Lisa Theresa Hauser nach einer schwachen Leistung als Einzige in den Verfolger.
13:29
Selina Gasparin mit starkem Sprint-Auftritt
Schade um die eine Scheibe, die bei der 31-Jährigen stehen blieb! Dennoch kann Selina Gasparin mit Platz elf und damit der Wiederholung des guten WM-Ergebnisses sehr zufrieden sein! Auch ihre Schwestern Elisa und Aita werden wir als 32. und 38. in der Verfolgung wiedersehen. Lena Häcki verpasst dieses Rennen als 72. hingegen.
13:27
Zwei Deutsche unter den Top Ten
Neben der überragenden Laura Dahlmeier kann auch Franziska Hildebrand mit Platz sieben sehr zufrieden sein! Vor allem die gute Leistung in der Loipe ist nach den enttäuschenden Laufleistungen in Hochfilzen hervorzuheben! Denise Herrmann, Maren Hammerschmidt und vor allem Nadine Horchler müssen auf den Plätzen 25, 28 und 48 das Feld in der Verfolgung von hinten aufrollen.
13:24
Starke Tiril Eckhoff
Dahinter hat aber auch die Norwegerin ein klasse Leistung gezeigt und nach der verpatzten WM gezeigt, wozu sie in der Lage ist. Platz drei sichert sich aufgrund des Ausstiegs der Teamkollegin Anais Chevalier aus Frankreich.
13:21
Laura Dahlmeier erneut überragend!
Wahnsinn! Laura Dahlmeier macht dort weiter, wo sie bei den Weltmeisterschaften aufgehört hat. Nach einer perfekten Schiessleistung und der besten Laufzeit liegt das gelbe Trikot natürlich auch im Ziel auf Platz eins! Das war einmal mehr eine grandiose Vorstellung der 23-Jährigen, die mit dem heutigen Sieg gleichzeitig wichtige Punkte für den Gesamtweltcup sammelt!
13:19
Wo ist Marie Dorin Habert?
Während Celia Aymonier zwei weitere Scheiben verfehlt, fragen sich hier alle, wo die stärkste Französin abgeblieben ist. Nach dem zweiten Schiessen war Marie Dorin Habert mit der drittbesten Zeit auf die Schlussrunde gegangen. Doch von da an wurde sie im Klassement nicht mehr geführt... Jetzt bekommen wir die Info: Marie Dorin Habert musste das Rennen auf der Schlussrunde abbrechen, da ihr übel war. Das ist ganz ärgerlich für die so gut im Rennen liegende Französin, die dadurch natürlich auch den Verfolger verpasst.
13:17
Starke Schwedin
Für Aufsehen sorgt zum Schluss noch einmal die Startnummer 75. Mona Brorsson kommt nach zehn Treffern auf einem starken achten Platz ins Ziel!
13:15
Wierer skatet ins Ziel
Mit Startnummer 74 kommt jetzt auch die beste Italienerin ins Ziel. Nach dem schnellen stehenden Anschlag musste sie auf der Runde allerdings noch ein bisschen Federn lassen. Das ist "nur" Rang zwölf für Dorothea Wierer.
13:14
Beste Tschechin - Starke Finnin
Die beste Tschechin im Klassement ist heute nicht Gabriela Koukalová. Landsfrau Eva Puskarcikova kommt mit zehn Treffern ins Ziel und setzt sich auf Platz elf. Kurz danach kommt Kaisa Mäkäräinen über die Ziellinie. Die laufstarke Finnin sichert sich trotz zwei Fehlern noch Platz vier. Die Laufzeit ist heute allerdings nur die Zweibeste. Auch diese Wertung führt die Nummer eins, Laura Dahlmeier, an!
13:11
Aymonier vom Winde verweht
Auch Celia Aymonier ist vom Langlauf zu den Biathletinnen gewechselt. Die Französin hat jetzt mit stark aufkommendem Wind zu kämpfen. Doch sie zeigt sich clever, wartet ab und muss am Ende nur einmal in die Runde.
13:09
Jetzt passt's!
Enorm schnell feuert Dorothea Wierer ihre zweiten fünf Patronen ins Schwarze. Damit zeigt sie, dass sie das Schiessen eigentlich drauf hat! Nach dem Fehler liegend liegt sie aber dennoch 50 Sekunden hinter Laura Dahlmeier. Währenddessen kommt Gabriela Koukalová ins Ziel. Die Tschechin schiebt sich nach ihren zwei Strafrunden auf Platz 16.
13:07
Herrmann im Ziel
Währenddessen kommt Denise Herrmann ins Ziel. Die Umsteigerin setzt sich zunächst auf Platz 16, das sollte für Weltcuppunkte reichen!
13:06
Mäkäräinen verschiesst den Sieg
Die starke Finnin lag klasse im Rennen, hätte mit einer Null-Fehler-Serie um den Sieg kämpfen können. Doch beim zweiten Schiessen bleiben gleich zwei Scheiben stehen. Damit hat auch die in der Loipe so überragende Kaisa Mäkäräinen keine Chance mehr auf das Podest.
13:04
Dorin Habert sicher
Zehn Treffer für Marie Dorin Habert! Die starke Französin hat sich dafür aber sehr viel Zeit gelassen, jeden Schuss bewusst gesetzt. Dadurch hat sie jetzt 19 Sekunden Rückstand auf Laura Dahlmeier, das dürfte zu viel sein...
13:03
Chevalier im Ziel
Die junge Französin kommt satte 41 Sekunden hinter der Spitze ins Ziel, kann sich damit aber noch auf einen hervorragenden dritten Platz schieben.
13:02
Selina Gasparin im Ziel
Nach einer Strafrunde kommt Selina Gasparin mit gut einer Minute Rückstand auf Laura Dahlmeier ins Ziel. Am Schiessstand bleibt bei Gabriela Koukalová die zweite Scheibe stehen. Die Körpersprache der Tschechin spricht Bände, doch hier geht es noch um den Verfolger!
13:00
Der letzte Schuss...
Schade! Bis zum letzten Schuss war das eine ganz starke Serie von Denise Herrmann. Doch die letzte Scheibe will nicht fallen und so muss die laufstarke Deutsche ein zweites Mal in die Runde. Parallel verpatzt aber auch die starke Schützin Dorothea Wierer ihren letzten Schuss beim ersten Schiessen.
12:58
Mäkäräinen beeindruckend!
Mit einer Seelenruhe feuert die laufstarke Finnin alle fünf Patronen ins Schwarze und setzt sich nur eine Zehntel hinter die Bestzeit von Tiril Eckhoff, die wird sie auf der zweiten Runde wohl zunächst unterbieten können.
12:57
Anais Chevalier mit zehn Treffern
Die junge Französin ist bisher fast unbemerkt durch die Zeitnahmen gehuscht. Nach einer fehlerfreien Schiessleistung geht sie jetzt aber als Dritte auf die Schlussrunde. Parallel räumt auch Marie Dorin Habert ihre ersten fünf Scheiben ab.
12:56
Mäkäräinen mit gewohnt starkem Angang
Kaisa Mäkäräinen gibt auf der ersten Runde ordentlich Gas: Zur zweiten Zwischenzeit liegt sie fünf Sekunden vor der Konkurrenz. Währenddessen kommt Susan Dunklee ins Ziel und schiebt sich mit einer Strafrunde auf Platz drei.
12:54
Strafrunde für Gabriela Koukalová
Die dritte Scheibe will nicht fallen bei der Tschechin, die mit 38 Sekunden auf der Matte auch sehr lange für ihr Schiessen gebraucht hat. Damit können wir uns eigentlich jetzt schon festlegen: Den Rückstand von 41 Sekunden wird sie auch mit einer zweiten fehlerfreien Schiessen nicht mehr gutmachen können.
12:53
Eckhoff im Ziel
Auf den letzten Metern konnte die Norwegerin noch ein bisschen zulegen, doch im Ziel leuchten noch immer acht Sekunden Rückstand auf. Damit setzt sie sich auf den zweiten Rang hinter die Laura Dahlmeier, die aktuell die Laufbestzeit innehat.
12:52
Ein Fehler für Denise Herrmann
Beim ersten Schiessen bleibt für die ehemalige Langläuferin eine Scheibe stehen. Bei einem sehr langsamen Rhythmus ist das aber ok für die Umsteigerin. Beim zweiten Schiessen muss auch die gut im Rennen liegende Selina Gasparin in die Runde.
12:50
Dorin Habert ist unterwegs
Einige Favoritinnen machen sich jetzt erst auf den Weg. Mit Startnummer 67 ist Marie Dorin Habert so eben gestartet, während Tiril Eckhoff auf der Strecke weiter Zeit verliert.
12:49
Auf der Schlussrunde
Auf der letzten Runde verliert Tiril Eckhoff bei der ersten Zwischenzeit zwei Sekunden auf die Bestzeit von Laura Dahlmeier. Das sieht gut aus für die Deutsche, denn auch Susan Dunklee verfehlt beim letzten Schiessen eine Scheibe.
12:48
Koukalová ist gestartet
Während Laura Dahlmeier ins Ziel kommt, startet ihre grösste Konkurrentin im Kampf um die grosse Kristallkugel. Nach diesem klasse Rennen von Dahlmeier ist die Tschechin jetzt schon deutlich unter Druck. Am Schiessstand lässt derweil Darya Domracheva zwei Scheiben stehen und schiesst sich um die Podestchancen.
12:46
Eckhoff gegen Dahlmeier
Das wird jetzt ein spannendes Fernduell: Nur wenige Sekunden nach Nadine Horchler kommt Tiril Eckhoff zu ihrem Stehendschiessen und trifft alle fünf Scheiben. Damit kann sie nur knappe zwei Sekunden hinter der Zeit von Laura Dahlmeier auf ihre Schlussrunde gehen. Die hat Laura Dahlmeier gerade hinter sich gebracht und satte 14 Sekunden auf die bis dahin führende Ukrainerin gutgemacht.
12:45
Franziska Hildebrand im Ziel
Auf der Schlussrunde hat es leider nicht mehr ganz gereicht: 3.6 Sekunden hinter der Ukrainerin kommt Franziska Hildebrand über die Ziellinie. Währenddessen muss Teamkollegin Horchler noch zweimal kreiseln.
12:43
Laura Dahlmeier auf der Schlussrunde
Auf dem ersten Stück ihrer letzten Runde holt Laura Dahlmeier bisher eine weitere Sekunde auf die Ukrainerin heraus. Noch hat sie dabei allerdings keine Konkurrenz, denn im stehenden Anschlag patzt die bis dato Zweitplatzierte Anaïs Bescond einmal.
12:41
Ein Blick ins Ziel
Während einige Athletinnen ihr Rennen jetzt erst beginnen, sind die ersten bereits über die Ziellinie gehuscht. Hier liegt Yuliia Dzhima aktuell fast eine Minute vor Maren Hammerschmidt, die gleich dreimal daneben geschossen hatte.
12:40
Domracheva und Dahlmeier
Jawoll! Laura Dahlmeier zeigt einmal mehr eine perfekte Schiessleistung und geht mit zehn Treffern als Führende auf ihre Schlussrunde, auf der sie , wie wir wissen, richtig Gas geben kann. Das ist eine erste Ansage an die Konkurrenz! Parallel trifft auch Darya Domracheva alle fünf Scheiben und setzt sich nach dem ersten Schiessen auf Rang drei.
12:38
Na, es geht doch!
Na bitte, beim zweiten Schiessen trifft Franziska Hildebrand alle fünf Scheiben und geht nur zwei Sekunden hinter der Ukrainerin auf ihre Schlussrunde. Da Dzhima nicht in die Strafrunde musste, sind wir zuversichtlich, dass die Deutsche diesen Rückstand noch gutmachen kann!
12:37
Horchler patzt beim ersten Schiessen
Auch Nadine Horchler ist eigentlich eine sehr gute Schützin, doch hier muss sie gleich einmal kreiseln. Dadurch fällt die läuferisch nicht so stark einzuschätzende Athletin natürlich gleich zurück. Nach ihr räumt Tiril Eckhoff alle Scheiben ab und setzt sich noch knapp vor Laura Dahlmeier.
12:36
Bescond startet mit fünf Treffern
Die starke französische Schützin macht ihrem Ruf alle Ehre und trifft ihre ersten fünf Scheiben. Damit geht sie zwölf Sekunden hinter der Zeit von Dahlmeier auf Runde zwei.
12:34
Dzhima mit zehn Treffern
Für die erste fehlerfreie Serie sorgt die Ukrainerin Yuliia Dzhima, die jetzt natürlich die Führung nach dem zweiten Schiessen übernimmt. Auf ihrer ersten Runde liegt Nadine Horchler aktuell elf Sekunden hinter der Bestzeit, die dort jetzt Tiril Eckhof übernimmt.
12:33
Die erste deutsche Null!
Klasse! Lara Dahlmeier macht da weiter, wo sie bei den Weltmeisterschaften aufgehört hat, räumt alle Scheiben ab und setzt sich gute 20 Sekunden vor die bis dato Führende. Das ist ein klasse Start ins Rennen. Jetzt geht sie mit der so eben gestarteten Darya Domracheva auf die nächste Runde.
12:30
Windstille am Schiessstand
Wie Maren Hammerschmidt hat auch Franziska Hildebrand mit den stark veränderten Windbedingungen im Vergleich zum Anschiessen zu kämpfen. Gleich die erste Scheibe bleibt stehen. Schade, damit kann auch sie die Bestzeit von Jana Gereková nicht knacken und sortiert sich auf Platz sechs ein.
12:28
Hildebrand gut unterwegs
Die deutschen Techniker scheinen für gutes Material gesorgt zu haben, denn auch Franziska Hildebrand liegt nur 0.2 Sekunden hinter Maren Hammerschmidt, die weiterhin die Bestzeit hält. Laura Dahlmeier geht auf den ersten 700 Metern etwas verhaltener an.
12:25
Das gelbe Trikot ist unterwegs!
Kurz vor dem Start von Laura Dahlmeier gibt es noch eine Schrecksekunde: Knapp eine halbe Minute vor dem Start muss die Deutsche noch einmal nach neuen Stöcken winken, da hatte sie wohl die falschen eingepackt. Doch bis zum Start ist alles erledigt, sodass sie jetzt gemeinsam mit Maren Hammerschmidt, die aus der Strafrunde kommt, auf die anspruchsvolle Strecke gehen kann.
12:24
Der erste Fehlschuss
Schade! Gleich zweimal muss Maren Hammerschmidt in die Runde. Die Windverhältnisse haben sich deutlich verändert im Vergleich zum Anschiessen. Die 26-Jährige dreht am Diopter, doch zwei Scheiben bleiben dennoch stehen. Nach ihr muss auch Tatiana Akimova kreiseln.
12:22
Anna Frolina ist unterwegs
Im Stadion wird es jetzt laut, denn im Starthaus steht Anna Frolina. Die Russin, die hier bereits Weltmeisterin werden konnte, startet jetzt für Korea. Gleich nach ihr geht mit Franziska Hildebrand die zweite Deutsche auf die Strecke.
12:21
Glänzende Strecke
In der Abfahrt von Maren Hammerschmidt kann man es gut erkennen. Der Neuschnee auf der Piste ist angefroren, immer wieder muss die Deutsche den Ski neu setzen, um die Spur halten zu können. Doch die Bedingungen sind für alle Athletinnen gleich, so auch für Lena Häcki, die soeben gestartet ist.
12:20
Hammerschmidt mit gutem Angang
Nach 700 Metern setzt Maren Hammerschmidt die erste Zwischenbestzeit. Dabei ist sie 2.5 Sekunden schneller als die Russin Tatiana Akimova, die in diesem Winter immerhin schon einen Sprint gewinnen konnte.
12:19
Schwierige Strecken
Während Tatiana Akimova als Zweite das Rennen aufgenommen hat, werfen wir einen Blick auf die Strecke. Mit zwei sehr langen Anstiegen ist das Profil für die Olympischen Spiele im nächsten sehr selektiv. Hinzu kommt, dass es den ganzen Tag geschneit hat und die Strecken anschliessend nicht optimal präpariert wurden. Die Techniker sind sehr unzufrieden, mit dem unebenen Untergrund.
12:17
Das Rennen ist eröffnet!
Mit Startnummer eins ist Maren Hammerschmidt so eben als erste von 97 Starterinnen auf ihre 7,5 Kilometer gestartet. Die Staffelweltmeisterin von Hochfilzen eröffnet damit den Sprint von Pyeongchang. Auch in Südkorea haben sich ein paar Zuschauer versammelt, auch wenn die Kulisse natürlich nicht mit der von Hochfilzen zu vergleichen ist.
12:10
Flutlicht-Sprint
Aufgrund der Zeitverschiebung ist es in Pyeongchang bereits dunkel. Beim Abendrennen sind die Strecke und vor allem das Stadion aber gut mit Flutlichtscheinwerfern ausgeleuchtet. Es kann also losgehen mit dem ersten Rennen von Pyeongchang!
12:08
Lena Häcki und die Gasparin-Schwestern
Auch für die Schweiz gehen heute vier Athletinnen ins Rennen und auch für sie lief die WM nicht ganz nach Plan. Einzig Selina Gasparin konnte mit einem elften Rang im Sprint überzeugen. Die 32-Jährige möchte heute eine ähnlich starke Leistung zeigen.
11:56
ÖSV mit vier Starterinnen im Sprint
Auch die Österreicherinnen werden wir heute relativ früh sehen. Neben Fabienne Hartweger (16), Christina Rieder (22) und Susanne Hoffmann (60) will vor allem Lisa Theresa Hauser (25) nach der enttäuschenden Heim-WM zu alter Stärke zurückfinden und ihren 15. Platz in der Gesamtwertung bestätigen.
11:53
Fünf deutsche Damen
Neben der überragenden Laura Dahlmeier gehen vier weitere DSV-Damen an den Start. Da Franziska Preuss ihre von Infekten geplagte Saison bereits beendet hat und auch Vanessa Hinz krank ist, sind heute Maren Hammerschmidt, Franziska Hildebrand, Nadine Horchler und Denise Herrmann im Aufgebot. Dabei starten alle deutschen Damen früh ins Rennen, Maren Hammerschmidt trägt sogar die Startnummer eins.
11:49
Der Kampf um den Gesamtweltcup
Die Rennen von Pyeongchang sind aber nicht nur die Olympiageneralprobe, sondern können auch eine entscheidende Rolle im Kampf um die Weltcup-Gesamtwertung sein. Nach einer furiosen WM tritt Laura Dahlmeier auch in Südkorea im gelben Trikot an. Im Nacken spürt sie allerdings die starke Gabriela Koukalová. Die Sprint-Weltmeisterin führt auch die Disziplin-Wertung an. Und auch Kaisa Mäkäräinen und Marie Dorin Habert haben noch Chancen auf die grosse Kristallkugel.
11:44
Olympische Generalprobe
Der Weltcup in Südkorea ist der erste und gleichzeitig der letzte Test auf den Strecken der Olympischen Spiele 2018. Es gilt also, sich hier gut zurechtzufinden! Erste Athletenmeinungen verraten allerdings, dass die Streckenpräparierung im Training noch nicht ganz olympiareif war...
11:41
Herzlich willkommen
Hallo aus Pyeongchang und damit herzlich willkommen zum ersten Rennen der Biathletinnen nach der WM in Hochfilzen! Um 12.15 Uhr beginnt der 7,5km-Sprint der Damen. Wir freuen uns auf ein spannendes Rennen!

Weltcup Gesamt (Damen)

#NamePunkte
1DeutschlandLaura Dahlmeier1.211
2TschechienGabriela Koukalová1.089
3FinnlandKaisa Mäkäräinen971
4FrankreichMarie Dorin Habert856
5ItalienDorothea Wierer719
6FrankreichJustine Braisaz706
7FrankreichAnais Chevalier669
8UkraineYuliia Dzhima632
9DeutschlandFranziska Hildebrand621
10USASusan Dunklee596