Östersund

  • 15km Einzel
    30.11.2016 18:00
  • 7,5km Sprint
    03.12.2016 11:45
  • 10km Verfolgung
    04.12.2016 11:15
  • 1
    Marie Dorin Habert
    Dorin Habert
    Frankreich
    Frankreich
    20:09.70m
  • 2
    Kaisa Mäkäräinen
    Mäkäräinen
    Finnland
    Finnland
    +11.40s
  • 3
    Gabriela Koukalová
    Koukalová
    Tschechien
    Tschechien
    +19.90s
  • 20:09.70m
    1
    Frankreich
    Marie Dorin Habert
  • +11.40s
    2
    Finnland
    Kaisa Mäkäräinen
  • +8.50s
    3
    Tschechien
    Gabriela Koukalová
  • +5.80s
    4
    Deutschland
    Laura Dahlmeier
  • +15.20s
    5
    Österreich
    Lisa Theresa Hauser
  • +2.30s
    6
    Deutschland
    Vanessa Hinz
  • +0.60s
    7
    Norwegen
    Tiril Eckhoff
  • +0.40s
    8
    Belarus
    Nadezhda Skardino
  • +5.20s
    9
    Kasachstan
    Galina Vishnevskaya
  • +2.30s
    10
    Frankreich
    Justine Braisaz
  • +7.50s
    11
    Belarus
    Iryna Kryuko
  • +3.20s
    12
    Schweiz
    Lena Häcki
  • +0.40s
    13
    Norwegen
    Fanny Birkeland
  • +1.50s
    14
    Schweden
    Anna Magnusson
  • +1.00s
    15
    Tschechien
    Eva Puskarcikova
  • +9.00s
    16
    Deutschland
    Franziska Hildebrand
  • +0.60s
    17
    Frankreich
    Celia Aymonier
  • +1.00s
    18
    Tschechien
    Lucie Charvatova
  • +0.10s
    19
    Italien
    Dorothea Wierer
  • +1.70s
    20
    Deutschland
    Maren Hammerschmidt
  • +1.80s
    21
    Ukraine
    Yuliia Dzhima
  • +4.20s
    22
    Frankreich
    Anaïs Bescond
  • +0.30s
    23
    Ukraine
    Iryna Varvynets
  • +1.00s
    24
    Schweden
    Emma Nilsson
  • +1.70s
    25
    Deutschland
    Franziska Preuß
  • +0.80s
    26
    Slowakei
    Paulina Fialkova
  • +2.40s
    27
    USA
    Susan Dunklee
  • +0.40s
    28
    Schweiz
    Selina Gasparin
  • +0.80s
    29
    Ukraine
    Olena Pidhrushna
  • +1.40s
    30
    Russland
    Tatiana Akimova
  • +3.80s
    31
    Frankreich
    Anais Chevalier
  • +8.50s
    32
    Slowenien
    Teja Gregorin
  • +1.30s
    33
    Italien
    Lisa Vittozzi
  • +5.80s
    34
    Österreich
    Christina Rieder
  • +1.20s
    35
    Tschechien
    Veronika Vítková
  • +0.50s
    36
    Italien
    Alexia Runggaldier
  • +0.20s
    37
    Deutschland
    Miriam Gössner
  • +0.30s
    38
    Kanada
    Julia Ransom
  • +2.60s
    39
    Ukraine
    Iana Bondar
  • +0.40s
    40
    Polen
    Kinga Mitoraj
  • +1.80s
    41
    Österreich
    Fabienne Hartweger
  • +4.70s
    42
    Japan
    Fuyuko Tachizaki
  • +0.30s
    43
    Russland
    Anastasia Zagoruiko
  • +0.20s
    44
    USA
    Clare Egan
  • +4.20s
    45
    Russland
    Ekaterina Glazyrina
  • +5.80s
    46
    Bulgarien
    Emilia Yordanova
  • +0.20s
    47
    Finnland
    Mari Laukkanen
  • +1.60s
    48
    Schweden
    Mona Brorsson
  • +1.70s
    49
    Polen
    Krystyna Guzik
  • +1.00s
    50
    Bulgarien
    Nadzeya Pisareva
  • +1.60s
    51
    Polen
    Monika Hojnisz
  • +0.90s
    52
    Kasachstan
    Olga Poltoranina
  • +0.10s
    53
    USA
    Joanne Reid
  • +0.90s
    54
    Russland
    Olga Podchufarova
  • +0.20s
    55
    Estland
    Johanna Talihärm
  • +1.20s
    56
    Italien
    Federica Sanfilippo
  • +6.30s
    57
    Estland
    Kadri Lehtla
  • +5.90s
    58
    Lettland
    Baiba Bendika
  • +0.20s
    59
    Bulgarien
    Darya Yurkevich
  • +0.90s
    60
    Italien
    Nicole Gontier
  • +1.80s
    61
    Ukraine
    Yuliya Zhuravok
  • +1.50s
    62
    Norwegen
    Marte Olsbu
  • +0.10s
    63
    Russland
    Svetlana Sleptsova
  • +0.10s
    64
    Kanada
    Rosanna Crawford
  • +2.70s
    65
    Polen
    Magdalena Gwizdoń
  • +0.30s
    66
    Schweden
    Linn Persson
  • +0.40s
    67
    Rumänien
    Luminita Piscoran
  • +1.60s
    68
    Kasachstan
    Anna Kistanova
  • +5.80s
    69
    Bulgarien
    Desislava Stoyanova
  • +5.50s
    70
    Italien
    Karin Oberhofer
  • +1.90s
    71
    Kasachstan
    Darya Usanova
  • +0.70s
    72
    Norwegen
    Raghnild Femsteinevik
  • +0.30s
    73
    Litauen
    Diana Rasimovičiūtė-Brice
  • +1.00s
    74
    Finnland
    Laura Toivanen
  • +2.90s
    75
    Slowakei
    Terezia Poliakova
  • +4.20s
    76
    Slowenien
    Anja Erzen
  • +0.10s
    77
    Ukraine
    Anastasiya Merkushyna
  • +1.40s
    78
    Kanada
    Megan Tandy
  • +2.80s
    79
    Rumänien
    Emöke Szöcs
  • +0.20s
    80
    Slowakei
    Jana Gereková
  • +1.80s
    81
    Slowakei
    Ivona Fialkova
  • +7.60s
    82
    Schweden
    Hanna Öberg
  • +0.30s
    83
    Südkorea
    Anna Frolina
  • +1.20s
    84
    Finnland
    Auli Kiskola
  • +1.30s
    85
    Japan
    Sari Furuya
  • +3.80s
    86
    Grossbritannien
    Amanda Lightfoot
  • +1.90s
    87
    Rumänien
    Diana Marian Salman
  • +0.60s
    88
    Südkorea
    Ji-Hee Mun
  • +1.60s
    89
    Spanien
    Victoria Padial Hernandez
  • +3.30s
    90
    Japan
    Rina Mitsuhashi
  • +1.70s
    91
    Polen
    Kamila Żuk
  • +1.80s
    92
    Bulgarien
    Stefani Popova
  • +1.80s
    92
    Schweiz
    Aita Gasparin
  • 23:49.00m
    94
    Österreich
    Julia Schwaiger
  • +3.20s
    95
    Litauen
    Natalija Kocergina
  • +8.30s
    96
    Tschechien
    Jessica Jislova
  • +3.40s
    97
    Kanada
    Sarah Beaudry
  • +6.30s
    98
    Schweiz
    Ladina Meier-Ruge
  • +15.40s
    99
    Norwegen
    Karoline Erdal
  • +10.70s
    100
    Estland
    Grete Gaim
  • +5.80s
    101
    Belarus
    Nastassia Kinnunen
  • +37.90s
    102
    Litauen
    Natalija Paulauskaite
  • +2:13.30m
    103
    Rumänien
    Florina Cirstea
13:18
Bis gleich!
Damit soll es das für den Moment vom Biathlon gewesen sein. Vielen Dank einstweilen für das Interesse! Doch schon um 14:45 Uhr sind wir wieder zur Stelle, wenn die Herren in Östersund ihren Sprint über zehn Kilometer in Angriff nehmen. Bis dann!
13:16
Gute Leistung von Häcki
Als beste Schweizerin wusste heute Lena Häcki zu überzeugen. Die 21-Jährige patzte mit der Waffe in der Hand nur einmal und verdiente sich mit guter Laufleistung den zwölften Platz. Einen Fehlschuss mehr erlaubte sich Selina Gasparin, was letztlich lediglich für Rang 28 reichte. Die übrigen Eidgenossinnen Aita Gasparin (92.) und Ladina Meier-Ruge (98.) landeten abgeschlagen im Hinterfeld.
13:12
Platz fünf für Hauser
Die mit Abstand beste Österreicherin war Lisa Theresa Hauser. Die 22-Jährige glänzte am Schiessstand und erarbeitete sich einen starken fünften Platz. Mit gleicher Schiessleistung kam Christna Rieder letztlich als 34. an. Fabienne Hartweger verpasste aufgrund von zwei Fehlschüssen als 41. haarscharf die Punkte, von denen Julia Schwaiger mit vier Fehlern als 94. ein gehöriges Stück entfernt war.
13:08
Dahlmeier Vierte
Die drittbeste Laufzeit hätte Laura Dahlmeier selbst ohne die eine Fahrkarte nicht zum Sieg gereicht. So schrammte die 23-Jährige als Vierte knapp am Podium vorbei. Auf ein souveränes Schiessen baute Vanessa Hinz, die sich damit einen hervorragenden sechsten Platz verdiente. Die anderen Deutschen blieben hinter den Erwartungen zurück – Franziska Hildebrand mit einem Fehler als 16., Maren Hammerschmidt als 20. und Franziska Preuss als 25. beide jeweils mit zwei Strafrunden. An Position 37 gab es für Miriam Gössner (drei Fehler) immerhin noch Weltcuppunkte.
13:03
Sieg für Habert!
Über den Weltcupsieg beim Sprint in Östersund darf sich Marie Dorin Habert freuen. Die Französin putzte nicht nur alle zehn Scheiben souverän weg, sie liefert zudem die schnellste Laufzeit ab. Mit dieser besten Komplettleistung verdiente sich die 30-Jährige den Erfolg redlich. Mit der zweiten Laufzeit und einer Strafrunde schaffte es Kaisa Mäkäräinen als Zweite aufs Podium. Rang drei ging an Gabriela Koukalová. Die Sprint-Weltcupsiegerin der vergangenen Saison blieb ebenfalls fehlerfrei.
13:03
Alle im Ziel
Jetzt erreicht mit Kamila Żuk auch die letzte Sportlerin das Ziel - als 91. Damit ist der Wettkampf beendet.
12:56
Auch Gössner bringt es zu Ende
Miriam Gössner kämpft sich auf der Strecke noch ein paar Plätze nach vorn. Ihr 37. Rang scheint nicht mehr gefährdet. Denn Iana Bondar kommt an die Zeit der Deutschen wenig später nicht heran, reiht sich als 39. ein.
12:53
Nilsson im Ziel
Emma Nilsson steigert sich läuferisch, legt auf der Schlussrunde noch einmal zu und erreicht das Ziel jetzt als 24. Unterdessen ist auch das Stehendschiessen von allen Athletinnen absolviert.
12:51
Rieder hat's geschafft
Christina Rieder kommt im Ziel als 33. an. Dank ihrer blitzsauberen Schiessleistung wird das Weltcuppunkte geben.
12:50
Wettkampf in den letzten Zügen
Mittlerweile haben alle 103 Skijägerinnen das Liegendschiessen absolviert. Für die Athletinnen, die noch unterwegs sind, geht es allenfalls noch darum, ein paar Weltcuppunkte abzustauben. Mehr ist nach vorn nicht drin.
12:48
Nilsson schiesst stark
Deutlich besser macht das Emma Nilsson. Stehend agiert die Schwedin zur Freude der Fans sehr routiniert, räumt komplett ab und läuft als 27. durch die Zwischenzeit.
12:46
Weitere Fehler für Gössner
Beim Stehendschiessen lässt Miriam Gössner die erste und die letzte Scheibe stehen. Zwei weitere Strafrunden werfen die Deutsche zurück - Platz 47 an der Zeitnahme.
12:45
Zwei Österreicherinnen in Aktion
Christina Rieder arbeitet am Schiessstand sehr gut. Alle zehn Ziele weichen ihren Projektilen. Nun steht noch die Schlussrunde an. Die beendet soeben Fabienne Hartweger, die mit zwei Strafrunden im Rucksack als 37. ankommt.
12:43
Sleptsova verfehlt eine Scheibe
Svetlana Sleptsova räumt bei ihrem ersten Schiessen vier Scheiben weg. Die letzte aber mag nicht fallen. Das ärgert die Russin gewaltig, wie ihrem Gesicht zu entnehmen ist. Doch auch Sleptsova ist läuferisch ohnehin nicht bei den Leuten.
12:41
Alle gestartet
Inzwischen sind alle 103 Sportlerinnen unterwegs. Weiterhin ist keine in Sicht, die den Damen auf dem Podium gefährlich werden könnte. Selbst die Top 15 scheinen vollkommen unantastbar.
12:40
Nilsson sorgt für Stimmung
Für Freude beim Publikum sorgt Emma Nilsson, die alle Scheiben umklappt. Mehr als Rang 29 kommt bei der Zeitnahme dennoch nicht heraus. Miriam Gössner wird dort übrigens als 44. geführt.
12:38
Gössner im Liegendanschlag
Läuferisch ist Miriam Gössner gut dabei. Was passiert am Schiessstand? Gleich der ersten Schuss geht daneben. Dann zumindest stabilisiert sich die Deutsche und bringt die folgenden vier Schüsse ins Ziel.
12:36
Hammerschmidt im Ziel
In der Loipe gibt Maren Hammerschmidt ihr Bestes und wirft sich mit letzter Kraft über die Ziellinie. Trotz der zwei Strafrunden wird das immerhin noch Rang 19.
12:35
Russland weit weg
Die Russinnen laufen der Musik deutlich hinterher. Tatiana Akimova ist als 27. die Beste. Daran kommt jetzt Ekaterina Glazyrina nicht heran, die trotz nur eines Fehler lediglich 37. wird.
12:32
Magnusson wird gefeiert
Als beste Schwedin strebt Anna Magnusson unter dem Jubel der einheimischen Fans dem Ziel entgegen. Ein Fehlschuss steht zu Buche. Momentan ist das der 14. Platz.
12:31
Gössner legt los
Während Susan Dunklee mit zwei Fehlern als 23. ins Ziel läuft, macht sich wenige Meter entfernt Miriam Gössner auf den Weg.
12:30
Hammerschmidt schiesst sich raus
Noch sind längst nicht alle Athletinnen gestartet. Unterdessen leistet sich Maren Hammerschmidt im Stehendanschlag einen Fehler. Nach der Strafrunde im ersten Schiessen ist da natürlich keine ganz vordere Platzierung drin.
12:27
Mäkäräinen schafft es nicht
Dann kommen Kaisa Mäkäräinen und Lisa Theresa Hauser ins Ziel. Die Finnin schiebt sich auf Platz zwei, die Österreicherin ist im Augenblick Fünfte. Vorn bleibt nach wie vor Marie Dorin Habert. Und viel hat die Französin jetzt nicht mehr zu befürchten.
12:26
Dahlmeier im Ziel
Dann hetzt Laura Dahlmeier dem Ziel entgegen. Im Schlittschuhschritt macht die Frau in Gelb Meter. Zeit aber gewinnt sie nicht mehr. Rang drei!
12:25
Preuss im geschlagenen Feld
Mit zwei Strafrunden im Gepäck läuft Franziska Preuss als 17. ins Ziel.
12:24
Hauser gut im Geschäft
Wenige Meter vor Kaisa Mäkäräinen läuft Lisa Theresa Hauser auf der Schlussrunde. Die Österreicherin strebt bei fehlerfreier Schiessleistung eine Top-Ten-Platzierung an.
12:22
Koukalová auf Zwei
Gabriela Koukalová schafft es nicht, Marie Dorin Habert von der Spitze zu verdrängen. Die Tschechin büsst in der Loipe gehörig Zeit ein. Im Ziel reicht das für Position zwei.
12:21
Mäkäräinen noch dabei
Bessere Chancen hat Kaisa Mäkäräinen. Zwar bleibt auch bei der Finnin eine Scheibe stehen. Mit zehn Sekunden Rückstand hat sie auf der Schlussrunde deutlich weniger wettzumachen.
12:20
Fehler bei Dahlmeier
Ihre Siegchancen lässt Laura Dahlmeier im Stehendanschlag liegen. Während langsam Nebel hereinzieht bleibt eine Scheibe schwarz. Damit kommt die Deutsche an der Zwischenzeit nicht über Platz vier hinaus. Ganz nach vorn fehlen 20 Sekunden. Das wird schwer aufzuholen sein.
12:18
Hinz auf Rang zwei
Vanessa Hinz legt einen guten Wettkampf hin. Zwar läuft es in der Loipe noch nicht ganz so toll. Das Schiessen aber absolviert die Deutsche fabelhaft und darf als Lohn im Ziel den zweiten Platz zur Kenntnis nehmen. Da kommt selbst Tiril Eckhoff nicht ran.
12:17
Koukalová attackiert
Auch Gabriela Koukalová bleibt heute fehlerfrei. Damit bekommt Marie Dorin Habert ernsthafte Konkurrenz, denn die Tschechin liegt lediglich gut vier Sekunden zurück und wird auf der Schlussrunde alles versuchen.
12:15
Habert im Ziel
Eben jene Marie Dorin Habert kommt nun bereits im Ziel an. Und die Zeit ist beeindruckend stark. Mehr als 50 Sekunden liegt die Französin vor ihrer Landsfrau Braisaz. Diese Marke wird erst einmal eine Weile Bestand haben.
12:14
Mäkäräinen trifft
Zurück zum Liegendanschlag, wo sich Kaisa Mäkäräinen keine Blösse gibt und als Zweite bei der Zeitnahme lediglich zwei Sekunden hinter der dort immer noch führenden Marie Dorin Habert liegt.
12:13
Wierer patzt
Dorothea Wierer wirft all ihre Chancen beim zweiten Schiessen weg. Mit zwei Fehlern fällt die Südtirolerin auf Rang fünf zurück.
12:12
Dahlmeier bleibt im Geschäft
Im Liegendanschlag putzt Laura Dahlmeier alle Scheiben weg. Als Siebte mit gut 13 Sekunden Rückstand ist für die Frau in Gelb alles drin.
12:11
Hinz schiesst glänzend
Am Schiessstand arbeitet Vanessa Hinz ganz hervorragend. Auch stehend passt das. Alle zehn Scheiben klappen bei ihr heute um. Damit reiht sich die Deutsche an der Zeitnahme hinter der ebenfalls komplett fehlerfreien Marie Dorin Habert als Zweite ein.
12:09
Erste Läuferinnen im Ziel
Inzwischen gibt es die ersten Zieleinläufe. Justine Braisaz setzt auch hier erst einmal die Bestzeit. Jetzt kommt auch Lena Häcki an - als Zweite mit gut zehn Sekunden Rückstand.
12:08
Koukalová vorn dabei
Während Anaïs Bescond aufgrund eines Schiessfehlers weit zurückfällt, erhält sich Gabriela Koukalová mit blitzsauberem Schiessen alle Chancen. Dagegen lässt auch Selina Gasparin ein Ziel unberührt.
12:07
Charvatova schiesst daneben
Unterdessen hat Lucie Charvatova ihre Chancen im Stehendanschlag mit zwei Fehlern weggeworfen.
12:06
Wierer schiesst stark
Eine ihrer gewohnt guten Schiesseinlagen zeigt nun Dorothea Wierer. In hervorragendem Rhythmus fegt die Südtirolerin alle Ziele weg.
12:05
Hinz räumt ab
Vanessa Hinz verliert in der Loipe Zeit. Immerhin fallen bei der Deutschen alle Scheiben. Mehr als Rang sechs kommt allerdings nicht heraus.
12:04
Häcki mit einer Fahrkarte
Nach einem fehlerfreien Liegendschiessen verfehlt Lena Häcki stehend eine Scheibe und reiht sich im Klassement zunächst als Zweite ein.
12:03
Fehler bei Braisaz
Beinahe parallel zu Marie Dorin Habert steht ihre Landsfrau Justine Braisaz zum zweiten Schiessen bereit. Eine Scheibe bleibt stehen, was dennoch für den Moment für die Spitzenposition reicht.
12:02
Habert trifft
Marie Dorin Habert legt Wert auf ein sicheres Schiessen. Das zahlt sich aus, alle Scheiben fallen. Und dank guter Laufzeit reicht das für die Französin zur deutlichen Führung nach dem Liegendanschlag.
12:00
Koukalová unterwegs
Längst ist Vanessa Hinz unterwegs. Eben startete auch Dorothea Wierer. Auf deren Verfolgung begibt sich nun Gabriela Koukalová. Die Tschechin trägt das rote Trikot als Siegern des Sprint-Weltcups der vergangenen Saison.
11:58
Führungswechsel
Mit einem fulminanten Schiessen lässt Lucie Charvatova aufhorchen. Bei der Tschechin geht das sicher und schnell. Alle Ziele färben sich weiss. Führung für Charvatova!
11:56
Pidhrushna patzt
Auf Olena Pidhrushna müssen wir in der Folge nicht mehr schauen. Die Ukrainerin lässt zwei Scheiben stehen und wird keine Chance auf eine vordere Platzierung haben.
11:55
Marie Dorin Habert (FRA)
Inzwischen hat sich Marie Dorin Habert auf den Weg gemacht. Die Französin trägt einen grossen Namen in der Biathlonszene und verdient natürlich unsere Beachtung.
11:53
Erstes Schiessen
Unterdessen lässt sich Teja Gregorin auf der Matte nieder. Bei perfekten Bedingungen und nahezu Windstille räumt die Slowenin alle Ziele ab. Wenig später klappen auch bei Justine Braisaz alle Scheiben um. Damit veredelt die Französin ihre gute Laufleistung und verteidigt die Führung.
11:52
Zweite Zwischenzeit
Auch an der zweiten Zeitnahme liegt Justine Braisaz ganz vorn. Mittlerweile ist der Vorsprung auf knapp 15 Sekunden angewachsen.
11:51
Braisaz schneller unterwegs
Lange darf sich Gregorin nicht über die Bestzeit freuen. Justine Braisaz ist klare 8,5 Sekunden schneller. In der Loipe muss die Französin wirklich beachtet werden.
11:49
Erste Zeitnahme
Unterdessen setzt Teja Gregorin die erste Zwischenzeit bei Kilometer 1,3. Es wird sich zeigen, was der Angang der Slowenin wert ist.
11:48
Häcki folgt auf Pidhrushna
Der nächste geläufige Name der Biathlonszene gehört Olena Pidhrushna. Die Ukrainerin legt als Sechste los. Unmittelbar danach wird Lena Häcki aus der Schweiz losgelassen.
11:47
Justine Braisaz (FRA)
Nun schiebt Justine Braisaz kräftig an. Die Französin wurde Fünfte im Einzel. Mal sehen, was sie heute zu leisten imstande ist.
11:45
Los geht’s!
Der Sprint der Damen beginnt. Mit Teja Gregorin begibt sich die erste Sportlerin unter dem Jubel der durchaus recht zahlreich erschienenen Fans auf die Strecke.
11:41
Die Bedingungen
Es schaut ganz gut aus in Östersund. Mit Schneefall wird erst am Abend gerechnet. Derzeit zeigt sich der Himmel locker bewölkt. Die Sonne lässt sich hin und wieder sehen. Die Temperaturen bewegen deutlich unter dem Gefrierpunkt, weshalb die Loipenpräparierung kein Problem darstellte. Die Sicht ist bestens. Alles also ist bereitet für einen unterhaltsamen und gutklassigen Wettkampf.
11:35
Der Favoritenkreis
Neben den Deutschen – allen voran Laura Dahlmeier – muss heute wieder mit den Französinnen um Anaïs Bescond gerechnet werden. Vor allem aber blicken wir gespannt, wie es um die Formentwicklung bei Gabriela Koukalová (Startnummer 28), Kaisa Mäkäräinen (41) oder Dorothea Wierer (26) bestellt ist, die allesamt über die 15 Kilometer am Mittwoch nicht zu überzeugen wussten.
11:31
Die Hoffnungen der Eidgenossen
Recht früh sind die ersten Schweizerinnen dran. Lena Häcki trägt die Startnummer 7. Im Kreise der Topläuferinnen darf sich Selina Gasparin (29) bewegen. Später folgen Aita Gasparin (54) und Ladina Meier-Ruge (87).
11:28
Vier Frauen für den ÖSV
Die rot-weiss-roten Farben der Österreicher vertreten Lisa Theresa Hauser (40), Julia Schwaiger (68), Fabienne Hartweger (74) und Christina Rieder (86). Die Startnummern verraten, dass lediglich Hauser der zweiten Startgruppe mit den meisten Top-Athletinnen zugehörig ist, womit sich die allgemeine Erwartungshaltung aus ÖSV-Sicht justieren lässt.
11:26
Sechs deutsche Damen
Dem Wettkampf fiebern auch sechs deutsche Athletinnen entgegen. Ein wenig gedulden müssen wir uns, ehe Vanessa Hinz mit Startnummer 21 als Erste an der Reihe ist. In der zweiten Startgruppe sind Franziska Hildebrand (34), Franziska Preuss (36) und Laura Dahlmeier (39) zu finden. Mit höheren Nummern folgen dann noch Maren Hammerschmidt (57) und Miriam Gössner (91).
11:23
Das Starterfeld
Insgesamt 103 Skijägerinnen wollen sich dem Wettbewerb stellen. Mehr als 50 Minuten wird es dauern, alle Sportlerinnen im Abstand von 30 Sekunden auf die Strecke zu schicken.
11:19
Die Tagesaufgabe
Für die Frauen gilt es, 7,5 Kilometer zu absolvieren. Um ganz exakt zu sein, beträgt die erste Runde 2.556 Meter. Es folgt das Liegendschiessen. Dann geht es wieder auf die Strecke, es stehen 2.511 Meter an. Nach dem anschliessenden Stehendanschlag beträgt die Distanz der Schlussrunde 2.318 Meter. Um allen Lesern den Griff zum Taschenrechner zu ersparen, in der Summe sind das genau 7.385 Meter. Eventuelle Strafrunden kommen da natürlich oben drauf.
11:11
Herzlich willkommen!
Die Weltcuptross der Biathleten hält sich zum ausgedehnten Weltcupauftakt in Östersund auf. Dort standen bereits am vergangenen Sonntag zwei Mixed-Staffeln auf dem Programm. Am Mittwoch starteten die Einzelkonkurrenzen. Heute nun geht es weiter mit den Sprints. Die Damen beginnen ihr Rennen um 11:45 Uhr.

Weltcup Gesamt (Damen)

#NamePunkte
1DeutschlandLaura Dahlmeier1.211
2TschechienGabriela Koukalová1.089
3FinnlandKaisa Mäkäräinen971
4FrankreichMarie Dorin Habert856
5ItalienDorothea Wierer719
6FrankreichJustine Braisaz706
7FrankreichAnais Chevalier669
8UkraineYuliia Dzhima632
9DeutschlandFranziska Hildebrand621
10USASusan Dunklee596