Antholz

  • 15km Einzel
    19.01.2017 14:15
  • 12,5km Massenstart
    21.01.2017 13:30
  • Staffel 4x6km
    22.01.2017 14:45
  • 1
    Nadine Horchler
    Horchler
    Deutschland
    Deutschland
    36:11.50m
  • 2
    Laura Dahlmeier
    Dahlmeier
    Deutschland
    Deutschland
    +3.10s
  • 3
    Gabriela Koukalová
    Koukalová
    Tschechien
    Tschechien
    +8.00s
  • 36:11.50m
    1
    Deutschland
    Nadine Horchler
  • +3.10s
    2
    Deutschland
    Laura Dahlmeier
  • +4.90s
    3
    Tschechien
    Gabriela Koukalová
  • +5.50s
    4
    Finnland
    Kaisa Mäkäräinen
  • +5.50s
    5
    Frankreich
    Marie Dorin Habert
  • +5.10s
    6
    Italien
    Alexia Runggaldier
  • +2.30s
    7
    Schweden
    Anna Magnusson
  • +1.00s
    8
    Deutschland
    Vanessa Hinz
  • +0.50s
    9
    Norwegen
    Kaia Wøien Nicolaisen
  • +4.10s
    10
    Ukraine
    Yuliia Dzhima
  • +3.60s
    11
    Tschechien
    Eva Puskarcikova
  • +1.50s
    12
    Österreich
    Lisa Theresa Hauser
  • +1.40s
    13
    Kasachstan
    Galina Vishnevskaya
  • +0.80s
    14
    Tschechien
    Veronika Vítková
  • +2.40s
    15
    Frankreich
    Justine Braisaz
  • +4.60s
    16
    Russland
    Tatiana Akimova
  • +1.20s
    17
    Italien
    Dorothea Wierer
  • +4.10s
    18
    Frankreich
    Anais Chevalier
  • +5.70s
    19
    Schweiz
    Selina Gasparin
  • +4.10s
    20
    Deutschland
    Maren Hammerschmidt
  • +0.70s
    21
    Deutschland
    Franziska Hildebrand
  • +21.00s
    22
    Polen
    Monika Hojnisz
  • +9.10s
    23
    Belarus
    Nadezhda Skardino
  • +3.90s
    24
    USA
    Susan Dunklee
  • +5.40s
    25
    Frankreich
    Anaïs Bescond
  • +25.70s
    26
    Finnland
    Mari Laukkanen
  • +21.00s
    27
    Schweiz
    Lena Häcki
  • +26.70s
    28
    Norwegen
    Marte Olsbu
  • +20.80s
    29
    Italien
    Federica Sanfilippo
  • +2:27.80m
    30
    Frankreich
    Celia Aymonier
14:27
Staffel am Sonntag
Damit verabschieden wir uns vorerst aus Antholz. Morgen steht für die Damen noch der Staffelwettkampf auf dem Programm, ehe dann die unmittelbare Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften in Hochfilzen beginnt. Für die Herren steht gleich ab 15:15 Uhr ebenfalls ein Staffelwettkampf an. Bis dahin!
14:19
Hammerschmidt und Hildebrand abgeschlagen
Für die übrigen Deutschen war heute kein Topergebnis drin: Maren Hammerschmidt schiesst insgesamt fünfmal daneben und erreicht letztlich Rang 20. Damit beendet sie das Rennen eine Position vor Franziska Hildebrand, die drei Scheiben verfehlte. Die Österreicherin Lisa Theresa Hauser erzielt als Zwölfte ein ordentliches Ergebnis, während die Schweizerin Selina Gasparin (19.) und Lena Häcki (27.) ein Topergebnis verpassen.
14:16
Hinz auf Rang acht
Kaisa Mäkäräinen und Marie Dorin Habert laufen knapp hinter den Top Drei auf Platz vier und fünf ein, Vanessa Hinz belegt als drittbeste Deutsche mit zwei Fehlern letztlich Rang acht. Mit Anna Magnusson (7.) und Kaia Wøien Nicolaisen (9.) landen neben Horchler zwei weitere Athletinnen unter den Top Ten, die sich nur über ihr Einzelergebnis überhaupt für diesen Massenstart qualifiziert haben.
14:11
Sieg für Horchler
Horchler reisst die Arme hoch, das ist der Sieg! Dank eines fehlerfreien Schiessens und einer für sie herausragenden Schlussrunde lässt sich die gesamte Konkurrenz hinter sich und feiert ihren ersten Weltcupsieg. Für Dahlmeier bleibt nach drei Schiessfehlern 3,1 Sekunden hinter ihrer Mannschaftskollegin Rang zwei, während Koukalová (2 Fehler) 8,0 Sekunden dahinter den dritten Podestplatz belegt.
14:08
Horchler zieht an!
Es ist schlicht unfassbar, was hier gerade passiert: im Stadion zieht Nadine Horchler an Gabriela Koukalová vorbei und geht als Führende auf die letzten Meter. Auch Laura Dahlmeier kann diesem Antritt nicht folgen.
14:05
Koukalová kann sich nicht absetzen
Während Dahlmeier Sekunde und Sekunde auf die Führenden gutmachen, zeigt sich dort ein überraschendes Bild: Horchler beisst sich an Koukalová fest, die es nicht schafft, die Deutsche abzuschütteln. Auf den Rängen vier und fünf liegen nun Mäkäräinen und Dorin Habert, die ebenfalls eine extrem starke Schlussrunde laufen.
14:03
Es geht heiss her
Entschieden ist hier noch nichts, denn nur wenige Sekunden hinter Dahlmeier folgen mit Runggaldier, Nicolaisen, Mäkäräinen, Dorin Habert und Hinz mehrere Läuferinnen binnen weniger Sekunde.
14:02
Horchler und Koukalová jetzt vorn
Ja gibt's denn das? Nadine Horchler bleibt auch beim vierten Schiessen fehlerfrei und geht nur vier Sekunden hinter Koukalová zurück auf die Schlussrunde. Mäkäräinen hingegen wartet lange mit dem letzten Schuss und muss dann doch in die Runde. 16 Sekunden hinter der Spitze geht die Schwedin Magnusson zurück auf die Strecke, während Dahlmeier knapp dahiner als Vierte folgt.
14:00
4. Schiessen: Zwei Fehler für Dahlmeier
Jetzt fällt die Entscheidung. Die ersten zwei Schüsse gehen vorbei bei Dahlmeier, damit öffnet sie die Tür für die Konkurrenz. Können Mäkäräinen, Koukalová und Horchler diesen Patzer nutzen?
13:58
Schweizerinnen fallen zurück
Die übrigen Deutschen liegen relativ weit zurück: Hinz reiht sich zunächst um Rang zehn ein, Hammerschmidt auf Rang 13. Auch Hauser (18.) und die beiden Schweizerinnen Gasparin und Häcki haben mit dem Rennausgang nun nichts mehr zu tun.
13:57
Hildebrand wieder dran
Nach zwei Fehlern zu Beginn ist jetzt auch Hildebrand wieder im Spitzenfeld. Sie geht knapp hinter Koukalová auf Rang sieben zurück auf die Strecke. Dort hält Dahlmeier klar die Führung, aber auch Horchler läuft weiterhin gut, auch wenn sie von Mäkäräinen und Koukalová angegriffen wird. Magnusson und Nicolaisen fallen derweil einige Plätze zurück.
13:54
3. Schiessen: Vorteil Dahlmeier
So einfach kann es gehen: Während Hammerschmidt, Wierer und auch Akimova jeweils zwei Scheiben verfehlen, trifft Dahlmeier alles und liegt damit jetzt klar vorn. Dahinter folgt ein durchaus überraschendes Trio, das stehend alles trifft: Horchler, die Schwedin Magnusson und Nicolaisen aus Norwegen liegen auf den Rängen zwei bis vier 19 bzw. 30 Sekunden zurück. Erst danach gehen mit Mäkäräinen und Koukalová zwei weitere Mitfavoritinnen zurück auf die Strecke. Sie haben ebenfalls rund 30 Sekunden Rückstand.
13:51
Dahlmeier macht Druck
Auf der Strecke zeigt sich das erwartete Bild: Die Verfolgergruppe mit Dahlmeier, Wierer und Hammerschmidt holen Sekunde auf Sekunde auf Akimova und sollten die Russin bis zum dritten Schiessen eingeholt haben. Insbesondere bei Dahlmeier sieht das richtig gut aus, während Wierer und Hammerschmidt ein paar Meter Abstand auf die Frau in Gelb haben. Runggaldier und Horcler folgen mit Respektabstand dahinter.
13:48
Hauser jetzt auf Rang 12
Aus deutscher Sicht fällt lediglich Hildebrand etwas zurück: nach einem Fehler ist sie jetzt 17. und liegt damit zwischen dem Schweizer Duo Häcki und Gasparin. Hauser liegt nach einem Fehler nun auf Rang 12. Fehlerfrei bleiben derweil auch Dorin Habert und Mäkäräinen und machen damit wieder deutlich Boden gut und liegen nach dem Schiessen bereits wieder auf den Rängen 12 bzw. 14.
13:46
2. Schiessen: DSV-Quartett im Spitzenfeld
Wieder werden hier relativ viele Fehler geschossen: von der Spitzengruppe bleibt lediglich Akimova fehlerfrei und liegt nun relativ deutlich an der Spitze. 15 Sekunden dahinter folgen die Italienerin Runggaldier und Dahlmeier, die jetzt alles trifft. Hinter Wierer, die knapp dahinter Vierte ist, folgt mit Hammerschmidt, Horchler und Hinz ein DSV-Trio.
13:44
Akimova jetzt vorn
Auf der Strecke wird jetzt nicht mehr so ein hohes Tempo gelaufen wie noch in der Runde zuvor. Ganz vorne hat sich ein Führungsquintett gebildet, das von Akimova angeführt wird und zu dem auch Hinz aufgeschlossen hat. Dahinter können Dahlmeier, Gasparin, Hildebrand und Hammerschmidt einige Sekunde auf die Spitze gutmachen und liegen kurz vor dem zweiten Schiessen nur noch gut 20 Sekunden zurück. 30 waren es nach dem ersten Schiessen gewesen.
13:41
DSV-Trio muss aufholen
Neben Dahlmeier verfehlen auch Hammerschmidt und Hildebrand genau wie Häcki eine Scheibe und liegen vorerst um Rang 15, wo auch Koukalová zu finden ist. Dorin Habert und Mäkäräinen müssen als 28. bzw. 29. mit etwa einer Minute Rückstand hingegen deutlich mehr Plätze und Zeit gutmachen, wenn sie noch ganz vorn landen wollen.
13:39
1. Schiessen: Die Favoriten patzen
Obwohl die Bedingungen gut sind, werden hier viele Fehler geschossen: Mäkäräinen und Dorin Haber müssen zweimal in die Runde, Dahlmeier und Koukalová einmal. Es führt zunäcsht Dunklee vor Akimova, Puskarcikova, Wierer und Hinz. Auch Hauser und Horchler gehören zu den nur zwölf Läuferinnen, die beim ersten Schiessen fehlerfrei bleiben.
13:35
Relativ hohes Tempo zu Beginn
Mäkäräinen schlägt vorn ein ordentliches Tempo an und zieht das Feld damit etwas auseinander. Dahlmeier sortiert sich unmittelbar hinter der Finnin ein, auch Hildebrand und Gasparin sind ganz vorne dabei. Wir sind gespannt, was das gleich nahende erste Liegendschiessen am Zwischenstand ändert.
13:31
Das Rennen läuft
Mit dem Startschuss des Startrichters und unter dem Jubel der Zuschauer wird die Meute auf die Strecke gelassen und verschwindet nach wenigen Metern im Antholzer Wald. Die Finnin Kaisa Mäkäräinen übernimmt dort gleich einmal die Spitze.
13:28
Gleich geht's los
Im Startbereich laufen die letzten Vorbereitungen aufs Rennen. Die 30 Läuferinnen nehmen in den Startkorridoren Platz, von wo aus sie gleich zeitgleich auf die erste 2,5 Kilometer lange Laufrunde geschickt werden.
13:21
Winterwunderland in Antholz
Die äusseren Bedingungen könnten keine bessere Kulisse für das heutige Rennen bieten: Strahlender Sonnenschein, blauer Himmel, ein Alpenpanorama vom Feinsten, dazu kaum Wind. Die Läuferinnen können sich also auf ein hoffentlich tolles letztes Einzelrennen vor den Weltmeisterschaften freuen.
13:16
Schweizer Duo qualifiziert
Die Schweizer Farben werden heute von Selina Gasparin und Lena Häcki vertreten, die sich genau wie die Österreicherin Lisa Theresa Hauser über die Gesamtweltcupwertung qualifiziert haben. Gespannt darf man auch sein, wie sich die Lokalmatadorinnen verkaufen: mit Dorothea Wierer, Federica Sanfilippo und der Überraschungsdritten von Donnerstag, Alexia Runggaldier, sind gleich drei Italienierinnen im Massenstart dabei.
13:15
Fünf Deutsche dabei
Das deutsche Team stellt mit insgesamt fünf Starterinnen das grösste Kontingent im heutigen Rennen. Neben Dahlmeier ist auch Franziska Hildebrand, Vanessa Hinz und Maren Hammerschmidt ein Topergebnis zuzutrauen. Nadine Horchler hat sich mit Rang 19 im Einzelrennen als 30. gerade so für den Massenstart qualifiziert. Für sie wäre bereits ein Resultat um Rang 15 ein grosser Erfolg. Ebenfalls qualifiziert gewesen wäre Franziska Preuss, die das Weltcupwochenende in Antholz aber bekanntlich krankheitsbedingt auslassen muss.
13:13
Dahlmeier zurück in Gelb
Durch ihren Sieg im Einzelwettkampf am Donnerstag hat Laura Dahlmeier das Gelbe Trikot der Gesamtweltcupführenden zurückerobert und nicht nur deswegen heute zu den Topfavoritinnen. Die ersten beiden Massenstarts des Winters gewann allerdings die Tschechin Gabriela Koukalová. Neben diesen beiden sind als Sieganwärterinnen vor allem Kaisa Mäkäräinen aus Finnland und die Französin Marie Dorin Habert zu nennen.
13:03
Hallo aus Antholz!
Um 13:30 Uhr fällt hier der Startschuss zum 12,5 Kilometer Massenstart der Damen. Wie immer sind die Top 25 des Gesamtweltcups sowie die fünf punktbesten Läuferinnen des Einzelrennens von Donnerstag startberechtigt.

Weltcup Gesamt (Damen)

#NamePunkte
1DeutschlandLaura Dahlmeier1.211
2TschechienGabriela Koukalová1.089
3FinnlandKaisa Mäkäräinen971
4FrankreichMarie Dorin Habert856
5ItalienDorothea Wierer719
6FrankreichJustine Braisaz706
7FrankreichAnais Chevalier669
8UkraineYuliia Dzhima632
9DeutschlandFranziska Hildebrand621
10USASusan Dunklee596