Weltmeisterschaft

  • Sprint Freistil
    23.02.2017 16:30
  • 15km Skiathlon
    25.02.2017 11:00
  • Teamsprint klassisch
    26.02.2017 12:30
  • 10km klassisch
    28.02.2017 12:45
  • Staffel 4x5km
    02.03.2017 14:00
  • 30km Massenstart Freistil
    04.03.2017 13:30
  • 1
    Maiken Caspersen Falla
    Falla
    Norwegen
    Norwegen
    3:02.34m
  • 2
    Jessica Diggins
    Diggins
    USA
    USA
    +1.66s
  • 3
    Kikkan Randall
    Randall
    USA
    USA
    +3.76s
  • 3:02.34m
    1
    Norwegen
    Maiken Caspersen Falla
  • +1.66s
    2
    USA
    Jessica Diggins
  • +2.10s
    3
    USA
    Kikkan Randall
  • +0.15s
    4
    Schweden
    Hanna Falk
  • +0.51s
    5
    Schweden
    Ida Ingemarsdotter
  • +0.95s
    6
    USA
    Sophie Caldwell
18:20
Nächste Entscheidung: Skispringen
Für die Langläuferinnen gibt es nach der ersten Entscheidung morgen erst einmal einen Ruhetag. Doch die Nordische Ski-WM hat noch mehr zu bieten, morgen sind die Skispringerinnen und die Nordischen Kombinierer dran. Die nächste Langlaufentscheidung gibt's dann übermorgen mit den Skiathlons. Wir freuen uns, wenn Sie auch da wieder dabei sind!
18:17
Schweizer Damen ausgeschieden
Auch für das Schweizer Damenteam lief es nicht besser. Nadine Fähndrich hat in ihrem Rennen keine Chance. Teamkollegin Laurien van der Graaff, die durchaus mit hohen Erwartungen ins Rennen gegangen war, wird sogar disqualifiziert. Das war kein Start nach Mass - Abhaken und weitermachen!
18:05
Deutsche Damen enttäuschen zum Auftakt
Das Finale war das ausgegebene Ziel von Sandra Ringwald und Hanna Kolb, doch nur eine von vier für die Viertelfinals qualifizierten Deutschen konnte überhaupt das Halbfinale erreichen. Hier war dann aber auch für Hanna Kolb nicht mehr viel drin. Nachdem sie am Anstieg abreissen lassen musste, kam sie als Letzte ins Ziel. Damit startet die WM für die DSV-Damen alles andere als nach Plan.
18:03
Der erste WM-Titel geht nach Norwegen!
Damit ist die erste WM-Entscheidung entschieden: Maiken Caspersen Falla sichert sich das erste WM-Gold von Lahti! Dahinter überraschen zwei US-Amerikanerinnen. Da die favorisierte Stina Nilsson sich bereits im Halbfinale verabschieden musste und Falk und Ingemarsdotter auf der Zielgeraden überspurtet werden, geht Schweden hier leer aus...
18:01
Finale
Was für ein Zieleinlauf: Die Plätze eins und zwei gehen ganz souverän an Maike Caspersen Falla und Jessica Diggins. Doch die US-Amerikanerinnen dürfen sich noch über eine weitere Medaille freuen, denn im Kampf um Platz drei hängt Kikkan Randall die beiden Schwedinnen ab. Das ist eine faustdicke Überraschung: Maiken Caspersen Falla wird die erste Weltmeisterin von Lahti doch dahinter gibt's Silber und Bronze für die USA!
17:59
Finale
Jetzt geht die Favoritin an die Spitze des Feldes. Damit verschafft sie sich die Ausgangsposition, um am letzten langen Anstieg ihre enormen Stiegkräfte auszuspielen. Und das ist hier ganz souverän: Maiken Caspersen Falla zieht an und reisst die Lücke zur Konkurrenz. Dahinter ist es ganz spannend, denn jetzt läuft Jessica Diggins auf Platz zwei nach vorn.
17:56
Finale
Für die Damen geht es jetzt um den ersten WM-Titel von Lahti. Dabei haben gleich drei US-Amerikanerinnen die Chance auf Edelmetall. Die grosse Favoritin ist allerdings Maiken Caspersen Falla. Die Norwegerin schiebt sich als Zweite hinter der Schwedin Hanna Falk aus dem Stadion.
17:39
2. Halbfinale
Vorn wird es erneut eng. Beeindruckend stark zeigt sich Heidi Weng, die von ganz hinten nach vorn gelaufen ist, dann jedoch noch überspurtet wird. Das gibt's doch gar nicht: Laukkanen zeigt sich taktisch schlecht, sodass die Schwedin Ida Ingemarsdotter und die Amerikanerin Jessica Diggins sich noch nach vorn schieben können und Heidi Weng als Dritte ausscheidet. Damit sind drei US-Amerikanerinnen im Finale vertreten.
17:37
2. Halbfinale
Am ersten Anstieg macht die Biathletin Mari Laukkanen wieder eine starke Figur und geht an die Spitze. Das Ende des Feldes bilden aktuell Hanna Kolb und Heidi Weng. Am langen Anstieg wird das Tempo vorn dann noch einmal angezogen und die Deutsche muss abreissen lassen.
17:35
2. Halbfinale
Durch den Sturz an der Spitze ist natürlich auch die Zeit des ersten Halbfinales nicht überragend. Das bietet jetzt die Chance für die Damen aus dem zweiten Halbfinale, zu denen auch Hanna Kolb gehört.
17:34
1. Halbfinale
Jetzt geht vorn die Post ab. Auf dem Weg auf die Zielgerade dann jedoch die Schrecksekunde: Die grosse Favoritin Stina Nilsson zieht von aussen nach innen knapp vor die Russin und stürzt. Kurz darauf fällt auch die Russin. Damit ist die Topfavoritin ausgeschieden. Vorn profitiert die Kanadierin Randell, die hinter Caspersen Falla als Zweite ins Finale einzieht.
17:32
1. Halbfinale
Maiken Caspersen Falla gestaltet das Rennen hier von vorn. Die Sprint-Weltcupführende zieht Hanna Falk in ihrem Windschatten mit, Topfavoritin Stina Nilsson liegt noch dahinter.
17:30
1. Halbfinale
Nach den Viertelfinals der Herren sind jetzt die Damen wieder an der Reihe. Als einzige Deutsche konnte Hanna Kolb sich als Dritte ihres Viertelfinales über die Zeit für die nächste Runde qualifizieren. Hier startet das erste Halbfinale aber zunächst ohne sie, dafür aber mit Maiken Caspersen Falla, Hanna Falk und Stina Nilsson mit prominenter Besetzung.
16:57
5. Viertelfinale
Auf der Zielgeraden lässt sich die Schwedin das Ding hier nicht mehr nehmen. Doch dahinter wird es noch einmal spannend, denn Heidi Weng kommt von hinten angesprintet. Kurz vor der Ziellinie reisst sie das Bein nach vorn und sichert sich Platz zwei. Dahinter verpassen ihre beiden Teamkolleginnen aber den Einzug ins Halbfinale, das ist eine faustdicke Überraschung!
16:56
5. Viertelfinale
Am Anstieg zeigt sich ein sehr überraschendes Bild: Alle drei Norwegerinnen befinden sich am Ende des Feldes. Was ist da los? Stimmt das Material nicht? Vorn macht die Schwedin jetzt Dampf und reisst zusammen mit der Italienerin eine kleine Lücke.
16:54
5. Viertelfinale
Jetzt wird es spannend. Dieses Viertelfinale ist mit Marit Bjørgen, Ingrid Flugstad Östberg, Ida Ingemarsdotterund Heidi Weng top besetzt. Doch zu Beginn ist das Tempo sehr gering, hier werden wohl nur die beiden Ersten einen Platz im Halbfinale finden. Damit scheiden hier bereits zwei Favoritinnen aus.
16:52
4. Viertelfinale
Die deutschen Starterinnen sind aktuell noch etwas versteckt. Am letzten Anstieg liegen sie am Ende des Feldes. Da muss jetzt eine clevere Abfahrt folgen und Sandra Ringwald geht früh nach aussen. Doch gegen das Tempo vorn ist nichts mehr zu machen. Ringwald kämpft zwar, kommt aber nur als Dritte über die Ziellinie. Dabei reicht auch die Zeit nicht aus - Beide Deutschen sind raus, Jessica Diggins gewinnt dieses Viertelfinale.
16:49
4. Viertelfinale
Im vierten Viertelfinale sehen wir jetzt gleich zwei Deutsche. Sandra Ringwald und Sofie Krehl haben es dabei mit Jessica Diggins aus den USA und Anna Dyvin zu tun. Für Katja Visnar beginnt das Rennen nicht gut. Der Slowenin bricht gleich zu Beginn ein Stock. Zum Glück sind die Helfer schnell zur Stelle.
16:46
3. Viertelfinale
In der Abfahrt schiebt sich dann die Russin weiter nach vorn, hier gibt es jetzt einen Dreikampf um die direkte Qualifikation für das Halbfinale. Doch am Ende des Anstiegs muss Hanna Kolb abreissen lassen. Auf der Zielgeraden behaken sich zwar die Finnin und die Russin, doch für den zweiten Platz reicht es für die Deutsche nicht mehr ganz. Aktuell ist sie aber beste Lucky Loserin, das war ein ganz schnelles Viertelfinale!
16:43
3. Viertelfinale
Der Startschuss ist gefallen und die Damen schieben sich kraftvoll aus dem Stadion. Am ersten Anstieg übernimmt Mari Laukkanen die Führung, doch direkt dahinter hält sich Hanna Kolb.
16:42
3. Viertelfinale
Wir sehen die nächste Deutsche. Hanna Kolb hat es dabei mit einer Biathletin zu tun. Mari Laukkanen konnte in der Qualifikation die zweitschnellste Zeit bringen. Stark einzuschätzen ist auch Natalia Matveeva.
16:40
2. Viertelfinale
Am Anstieg geht jetzt die Post ab. Maike Caspersen Falla und Hanna Falk ziehen an, die Norwegerin kann bereits ein paar Meter zwischen sich und die Konkurrenz bringen. Dahinter bleibt es ganz spannend. Auf der Zielgeraden setzt sich Hanna Falk gegen Laurien van der Graaff durch, doch die Zeit ist gut. Die Schweizerin darf also noch hoffen!
16:38
2. Viertelfinale
Das wird ein spannendes Rennen. Gibt es hier bereits den ersten Favoritensturz? Zunächst geht Laurien van der Graaff an die Spitze des Feldes, dahinter halten sich die beiden Skandinavierinnen in ihrem Windschatten.
16:36
2. Viertelfinale
Eine Favoritin hat sich bereits durchgesetzt, die nächste geht jetzt an den Start. Maike Caspersen Falla, die Führende der Sprintwertung steht jetzt im Aufgebot, mit dabei ist allerdings auch die schnelle Schwedin Hanna Falk. Schwierig wird es da für die beiden Schweizerinnen, die beide im zweiten Viertelfinale starten, denn hier ist auch Kikkan Randall mit von der Partie.
16:34
1. Viertelfinale
Das Tempo vorn ist enorm hoch, da kann Victoria Carl auch am letzten Anstieg nicht mehr nach vorn kommen. Im Gegenteil bereits vor der Einfahrt ins Stadion muss sie abreissen lassen. Vorne entscheidet Stina Nilsson das Rennen souverän für sich. Dahinter kommt die Kanadierin Caldwell als Zweite über die Ziellinie. Die Norwegerin muss als Dritte auf die Zeit hoffen.
16:32
1. Viertelfinale
Vor dem ersten Start gibt es gleich eine kleine Verzögerung, da die Startgates noch nicht geschlossen waren. Jetzt ist der Startschuss aber gefallen und Stina Nilsson übernimmt gleich die Führungsarbeit. Dann setzt sich aber die Norwegerin Kathrine Harsem am Anstieg an die Spitze. Victoria Carl liegt aktuell noch am Ende des Feldes.
16:30
1. Viertelfinale
Und los geht's! Gleich im ersten Viertelfinale werden wir die Junioren-Weltmeisterin Victoria Carl sehen. Die erste DSV-Athletin bekommt es in ihrem Rennen gleich mit einer der Topfavoritinnen zu tun, Stina Nilsson steht mit am Start. Daneben starten auch Sophie Caldwell und die Freundin von Sergey Ustiugov, Elena Soboleva.
16:22
Der Modus
Für all diejenigen, die die WM zum Anlass nehmen, die Langlaufsprints zum ersten Mal zu verfolgen, hier noch einmal der Ablauf: Im Viertelfinale werden die 30 Starterinnen auf fünf Läufe mit je sechs Athleten aufgeteilt. Die zwei schnellsten jedes Laufs und die zwei besten "Lucky Loser" erreichen das Halbfinale der besten Zwölf.
16:11
Zwei Schweizerinnen am Start
Aus der Schweiz haben es zwei Damen in die Viertelfinals geschafft. Dabei überzeugte vor allem Laurien van der Graaff, die nur drei Sekunden hinter der Zeit von Qualifikationssiegerin Maike Caspersen Falla über die Ziellinie sprintete. Neben ihr steht auch Nadine Faehndrich als 29. der Qualifikation gleich am Start.
16:04
Vier deutsche Damen im Viertelfinale
Für die DSV-Starterinnen bleibt heute nur die Aussenseiterrolle, dennoch begann der Tag gut: Alle vier deutschen Damen konnten sich für die Viertelfinalläufe qualifizieren, Hanna Kolb sogar mit einem starken sechsten Platz. Für sie und Sandra Ringwald sind heute genau diese Top Sechs und damit eine Finalteilnahme das Ziel!
16:01
Skandinavische Favoritinnen
Die Damen sind zuerst an der Reihe und ihre heisseste Anwärterin auf den ersten WM-Titel heisst Stina Nilsson. Die Schwedin konnte zuletzt im Sprint von Ottepää siegen, der auch in der freien Technik ausgetragen wurde. In der Sprintwertung führt allerdings die Norwegerin Maike Caspersen Falla, die sich in Ottepää allerdings wie ihre Teamkollegin Heidi Weng der Schwedin geschlagen geben musste. Zu beachten sind auch Marit Bjørgen und Hanna Falk.
15:53
Herzlich willkommen
Guten Tag aus Lahti und damit herzlich willkommen zur ersten Medaillenentscheidung der Nordischen Ski-WM in Lahti! Um 16.30 Uhr starten die Titelwettkämpfe von Finnland mit dem Langlaufsprint der Damen und Herren im freien Stil.

Weltcup Distanz (Damen)

#MannschaftPunkte
1NorwegenHeidi Weng951
2NorwegenMarit Bjørgen854
3FinnlandKrista Pärmäkoski807
4NorwegenIngvild Flugstad Østberg771
5SchwedenCharlotte Kalla491
6SchwedenStina Nilsson467
7USAJessica Diggins432
8FinnlandKerttu Niskanen417
9FinnlandLaura Mononen383
10RusslandYulia Tchekaleva367