Drammen

  • Sprint klassisch
    08.03.2017 15:30
  • 1
    Stina Nilsson
    Nilsson
    Schweden
    Schweden
    3:07.57m
  • 2
    Krista Pärmäkoski
    Pärmäkoski
    Finnland
    Finnland
    +0.42s
  • 3
    Hanna Falk
    Falk
    Schweden
    Schweden
    +1.26s
  • 3:07.57m
    1
    Schweden
    Stina Nilsson
  • +0.42s
    2
    Finnland
    Krista Pärmäkoski
  • +0.84s
    3
    Schweden
    Hanna Falk
  • +2.01s
    4
    Norwegen
    Katherine Rolsted Harsem
  • +1.59s
    5
    Schweden
    Ida Ingemarsdotter
  • +4.81s
    6
    Slowenien
    Anamarija Lampic
17:19
Am Sonntag geht's weiter
Nach der kurzen Sprint-Distanz in der klassischen Technik steht am Sonntag die längste Distanz des Weltcups an. Ebenfalls im klassischen Stil gehen die Damen um 15.30 Uhr auf die 30 Kilometer am Holmenkollen in Oslo. Wir freuen uns, wenn Sie auch da wieder mit dabei sind und verabschieden uns aus Drammen.
17:17
Auch van der Graaff und Fähndrich scheiden aus
Für die Schweiz waren immerhin zwei Starterinnen in den Endläufen vertreten. Aber in der starken Konkurrenz hatte auch Nadine Fähndrich keine Chance. Laurien van der Graaff hat sich in ihrem Lauf stark präsentiert und das Halbfinale als Dritte nur knapp verpasst.
17:00
Keine Chance für Sandra Ringwald
Als einzige Deutsche hatte es Sandra Ringwald in die Finalläufe des Sprints von Drammen geschafft. Doch im Viertelfinale war dann auch für sie Schluss. Die DSV-Athletin konnte bis zur Zielgeraden in dem starken Feld mithalten, musste dann aber doch Federn lassen. Nach der nicht ganz zufrieden stellenden WM gab es damit auch heute kein wirkliches Erfolgserlebnis.
16:58
Schwedische Revanche!
Nach der beeindruckenden Dominanz der norwegischen Damen bei der nordischen Ski-WM in Finnland scheint beim Heimweltcup ein bisschen die Luft raus zu sein. In Abwesenheit ihrer Sprint-Stärksten gehen der Sieg und Platz drei an Schweden. Platz zwei sichert sich Krista Pärmäkoski aus Finnland.
16:56
Finale
Nilsson zeigt sich bärenstark, macht ordentlich Dampf und zieht das Feld auseinander. In der Abfahrt schieben sich die Athletinnen natürlich wieder enger zusammen, doch die Schwedin an der Spitze hat noch immer einen kleinen Vorsprung. Den kann sie auch auf der Zielgeraden behaupten. Wow! Stina Nilsson läuft das Rennen hier von vorn und sichert sich am Ende überlegen den Tagessieg. Dahinter schlägt Krista Pärmäkoski Hanna Falk im Schlussspurt - der Gastgeber geht leer aus.
16:53
Finale
Den besten Start erwischt Stina Nilsson, die sich an die Spitze des Feldes setzt. Ihre Teamkolleginnen liegen zunächst aber hinter der Norwegerin und Pärmäkoski zurück. Anamarija Lampic hält sich im Windschatten der Finnin auf.
16:50
Finale
Drei Schwedinnen haben es in Norwegen damit in das Damenfinale geschafft. Hanna Falk, Stina Nilsson und Ida Ingemarsdotter treten gegen Krista Pärmäkoski und Anamarija Lampic an. Für die Gastgeber hat es nur Kathrine Rolsted Harsem in das Finale geschafft. Nach der norwegischen Medaillenflut bei der WM könnte es damit jetzt die Revanche der Schwedinnen geben...
16:36
2. Halbfinale
Krista Pärmäkoski geht gleich an die Spitze und zieht das Tempo ordentlich an. Dahinter ist die Norwegerin ihre erste Verfolgerin. Doch wir wissen aus den Rennen zuvor, bis zum allerletzten kleinen Hügel vor dem Ziel, ist hier nichts entschieden. Und so kommt es auch jetzt: Auf der Zielgeraden liefern sich Krista Pärmäkoski und die Norwegerin einen erbitterten Kampf, der am Ende nach Norwegen geht, da Pärmäkoski die Luft ausgeht und auch Ida Ingemarsdotter noch an der Finnin vorbeizieht. Damit ist diese ausgeschieden.
16:33
2. Halbfinale
Im zweiten Halbfinale treten die Finnin Pärämkoski, die Schwedinnen Ida Ingemarsdotter und Anna Dyvik, Sophie Caldwell aus den USA sowie die junge Norwegerin Haresem und Katja Visnar aus Slowenien gegeneinander an.
16:31
1. Halbfinale
Vorn machen Norwegen und Schweden Dampf, die Finnin hält sich aktuell am Ende des Feldes auf. In der Abfahrt hat Ingrid Flugstad Østberg an der Spitze sogar schon eine kleine Lücke gerissen, die sie dank einer enorm tiefen Abfahrtshocke sogar auf die Zielgerade retten kann. Dort greift dann aber Stina Nilsson an. Keine andere Athletin kann da noch angreifen, Stina Nilsson sichert sich Platz eins. Dahinter kommen allerdings Hanna Falk und die Slowenin herangeflogen, sodass die Norwegerinnen hier tatsächlich leer ausgehen.
16:28
1. Halbfinale
Von den Herren zu den Damen. Die sind allerdings schon eine Runde weiter. Im ersten Halbfinale kämpfen Aino-Kaisa Saarinen, Hanna Falk, die Schwester von Heidi Weng, Stina Nilsson,Ingrid Flugstad Østberg und die Slowenin Lampic um die begehrten Finalplätze.
15:58
5. Viertelfinale
Das ist hier ganz spannend! Als erste geht Krista Päräkoski auf die Zielgerade und die Finnin bringt sogar einen kleinen Vorsprung über die Ziellinie. Dahinter kämpfen die Schwedin Anna Dyvik und Marit Bjørgen um Platz zwei. Doch Dyvik zeigt sich einen Tick spritziger und sichert sich den zweiten Platz im Halbfinale. Marit Bjørgen scheidet beim Heimweltcup im Viertelfinale aus, da ihre Zeit nicht für die Lucky Loser reicht. Auch für Sandra Ringwald ist es leider schon vorbei.
15:56
5. Viertelfinale
Nach einem Fehlstart wird das Rennen gestartet und die Finninnen geben gleich mächtig Gas. Gemeinsam gehen sie an die Spitze des Feldes und halten das Tempo hoch. Sandra Ringwald und Marit Bjørgen liegen am Ende des Feldes. Während die Deutsche allerdings in der Abfahrt abreissen lassen muss, schiebt sich Marit Bjørgen in enorm tiefer Abfahrtshocke wieder heran. Jetzt ist auch Ringwald wieder da.
15:54
5. Viertelfinale
Im Zuschauerbereich wird es laut, denn jetzt geht Marit Bjørgen in die Loipe. Der Star der WM ist natürlich die Favoritin, doch dieser Lauf ist gespickt von Skandinavierinnen, da wird es schwierig für Sandra Ringwald, denn auch die starken Finninen Niskanen und Pärmäkoski sind vertreten.
15:51
4. Viertelfinale
In der Abfahrt schiebt sich das Feld noch einmal dichter zusammen und auch Laurien van der Graaff kann sich gut positionieren. Auf der Zielgeraden reichen die Kräfte dann aber leider nicht ganz. Ida Ingemardotter und die Slowenin Katja Visnar kommen fast zeitgleich als Erste über die Ziellinie. Damit gibt es die erste Überraschung: Heidi Weng ist bereits ausgeschieden. Gleiches gilt leider für die Schweizerin auf Rang drei.
15:49
4. Viertelfinale
Noch zwei Viertelfinals stehen an, im nächsten sehen wir Laurien van der Graaff, die gegen Anna Svendsen, Ida Ingemarsdotter und Heidi Weng ran muss. Ida Ingemarsdotter übernimmt zunächst die Führungsarbeit, die Norwegerinnen halten sich im Windschatten auf den Positionen drei und vier auf.
15:46
3. Viertelfinale
Im dritten Finallauf treten gleich drei Norwegerinnen gegeneinander an, mit dabei ist auch Aino-Kaisa Saarinen aus Finnland und die US-Amerikanerin Sophie Caldwell. Doch Ingrid Flugstad Østberg zieht das Rennen von Beginn an an der Spitze durch und kommt als Erste auf die Zielgerade. Hier verhält sie sich taktisch klug, schiebt sich vor Caldwell und zieht gemeinsam mit Teamkollegin Harsem ins Halbfinale ein. Das war allerdings ein ganz schnelles Rennen, sodass auch Sophie Caldwell noch über die schnellste Zeit hoffen darf.
15:39
2. Viertelfinale
Die beiden Schwedinnen versuchen, das Ding hier von vorne weg zu laufen, setzen sich gleich zu Beginn an die Spitze. Doch in der Abfahrt schiebt sich Jessica Diggins an ihnen vorbei, das wird jetzt ein spannender Kampf auf der langen Zielgeraden, die in einen kleinen Anstieg mündet. Soemskar scheint geschlagen, aber Stina Nilsson gewinnt und zieht gemeinsam mit der Norwegerin Heidi Weng ins Finale ein.
15:37
2. Viertelfinale
In dem nächsten Viertelfinale geht mit Stina Nilsson die Topfavoritin auf den Sieg an den Start. Die Schwedin bekommt es aber gleich zu beginn mit starker Konkurrenz zu tun: Neben ihr sind Teamkollegin Linn Soemskar, die US-Amerikanerin Jessica Digginsund auch Heidi Weng am Start.
15:34
1. Viertelfinale
Und die Norwegerin setzt sich gleich einmal an die Spitze des Feldes. Hinter ihr kämpfen Anamarija Lampic und Sadie Bjørnsen am Anstieg um Platz zwei. Noch ist das Feld ganz dicht beieinander. Auf dem Weg ins Stadion schieben sich die ersten drei in einer Reihe an die Spitze, doch auf der Zielgeraden kommt dann Hanna Falk auf. Die Schwedin schiebt sich mit kräftigen Doppelstockschüben nach vorn und kommt nach dem kleinen Anstieg als Erste über die Ziellinie. Dahinter sichert sich Lampic Rang zwei.
15:31
1. Viertelfinale
Sadie Bjørnsen, Hanna Falk, Laura Mononen, Nadine Fähndrich, Mari Eide und die Slowenin Anamarija Lampic eröffnen jetzt die Finalläufe von Drammen. Die Favoritinnen sind sicher die Schwedin und Laura Mononen aus Finnland!
15:28
Gleich geht es los!
In wenigen Minuten beginnt hier der erste Viertelfinallauf der Damen! Auf diesen ersten 1.2 Kilometern wird dann auch gleich Nadine Fähndrich zu sehen sein. Wir sind gespannt, wer sich die ersten Halbfinalplätze sichern kann!
15:15
Eine Deutsche kam durch
Aus dem DSV-Team hat es leider nur Sandra Ringwald in das Finale geschafft. Die Elfte der Sprintwertung war mit ihrer WM nicht ganz zufrieden und auch heute wird es schwer, sich einen Platz im Halbfinale zu erlaufen. Die Deutsche startet im letzten Viertelfinale, wo sie es gleich mit fünf Skandinavierinnen zu tun bekommt, unter anderem mit der grossen Marit Bjørgen.
15:13
Zwei Schweizerinnen im Viertelfinale
In den vier ersten Finalläufen werden wir neben den starken skandinavischen Starterinnen auch Laurien van der Graaff und Nadine Fähndrich sehen. Für Beide ist das Erreichen des Halbfinales das grosse Ziel, was gegen jeweils zwei starke Norwegerinnen allerdings eine schwierige Aufgabe sein wird...
15:09
Rennen ohne die Topfavoritin
Die mit Abstand Führende der Disziplinwertung Maiken Caspersen Falla ist heute nicht am Start. Das eröffnet Chancen, für andere Skandinavierinnen - Allen voran Stina Nilsson, die Zweite der Sprint-Wertung. Aber auch Teamkollegin Hanna Falk und die neun(!) Norwegerinnen im Viertelfinale wollen ein Wörtchen mitreden im Kampf um den Tagessieg!
14:54
Herzlich willkommen!
Hallo aus Drammen und damit herzlich willkommen zu den ersten Langlauf-Wettbewerben nach der Nordischen Ski-WM. Bevor es am Wochenende nach Oslo geht, steht heute im nicht weit entfernten Drammen ein Klassik-Sprint auf dem Programm. Um 15.30 Uhr beginnen die ersten Finalläufe der Damen, die Viertelfinals der Herren folgen wie Sie das kennen direkt im Anschluss.

Weltcup Distanz (Damen)

#MannschaftPunkte
1NorwegenHeidi Weng951
2NorwegenMarit Bjørgen854
3FinnlandKrista Pärmäkoski807
4NorwegenIngvild Flugstad Østberg771
5SchwedenCharlotte Kalla491
6SchwedenStina Nilsson467
7USAJessica Diggins432
8FinnlandKerttu Niskanen417
9FinnlandLaura Mononen383
10RusslandYulia Tchekaleva367