Lillehammer

  • Sprint klassisch
    02.12.2016 12:27
  • 10km Freistil
    03.12.2016 10:00
  • 15km Verfolgung klassisch
    04.12.2016 12:00
  • Gesamtwertung
    04.12.2016
  • 1
    Schweden
    Calle Halfvarsson
    23:04.90m
  • 2
    Schweden
    Marcus Hellner
    +0.80s
  • 3
    Russland
    Sergey Ustiugov
    +6.70s
  • 23:04.90m
    1
    Schweden
    Calle Halfvarsson
  • +0.80s
    2
    Schweden
    Marcus Hellner
  • +5.90s
    3
    Russland
    Sergey Ustiugov
  • +0.70s
    4
    Norwegen
    Finn Haagen Krogh
  • +5.80s
    5
    Norwegen
    Simen Hegstad Krüger
  • +0.30s
    6
    Norwegen
    Martin Johnsrud Sundby
  • +0.80s
    7
    Schweiz
    Dario Cologna
  • +4.20s
    8
    Finnland
    Matti Heikkinen
  • +1.90s
    9
    Frankreich
    Maurice Manificat
  • +3.10s
    10
    Kanada
    Alex Harvey
  • +3.60s
    11
    Grossbritannien
    Andrew Musgrave
  • +1.90s
    12
    Norwegen
    Sjur Røthe
  • +0.10s
    13
    Norwegen
    Johannes Høsflot Klæbo
  • +2.20s
    14
    Japan
    Keishin Yoshida
  • +1.70s
    15
    Norwegen
    Emil Iversen
  • +3.30s
    16
    Norwegen
    Hans Christer Holund
  • +1.10s
    17
    Finnland
    Lari Lehtonen
  • +3.60s
    18
    Russland
    Andrey Larkov
  • +2.90s
    19
    Norwegen
    Martin Løwstrøm Nyenget
  • +2.00s
    20
    Norwegen
    Pål Golberg
  • +1.00s
    21
    Schweden
    Martin Johansson
  • +0.40s
    22
    Bulgarien
    Veselin Tzinzov
  • +0.20s
    23
    Norwegen
    Niklas Dyrhaug
  • +2.00s
    24
    Italien
    Francesco De Fabiani
  • +2.00s
    24
    Norwegen
    Mattis Stenshagen
  • 23:56.80m
    26
    Norwegen
    Mathias Rundgreen
  • +2.50s
    27
    Finnland
    Iivo Niskanen
  • +0.70s
    28
    Russland
    Evigenij Dementiev
  • +1.00s
    29
    Rumänien
    Paul Pepene
  • +7.20s
    30
    Schweiz
    Curdin Perl
  • +1.30s
    31
    Deutschland
    Thomas Bing
  • +3.30s
    32
    Deutschland
    Sebastian Eisenlauer
  • +0.70s
    33
    USA
    Noah Hoffman
  • +1.40s
    34
    Russland
    Stanislav Volzhentsev
  • +1.00s
    35
    Schweiz
    Toni Livers
  • +1.00s
    35
    Russland
    Sergey Turyshev
  • 24:16.60m
    37
    Italien
    Dietmar Nöckler
  • +0.30s
    38
    Russland
    Maxim Vylegzhanin
  • +4.20s
    39
    Deutschland
    Florian Notz
  • +0.50s
    40
    Kanada
    Devon Kershaw
  • +0.80s
    41
    Finnland
    Perttu Hyvärinen
  • +1.60s
    42
    Kanada
    Len Valjas
  • +0.20s
    43
    Frankreich
    Adrien Backscheider
  • +1.60s
    44
    Österreich
    Bernhard Tritscher
  • +1.30s
    45
    USA
    Erik Bjornsen
  • +0.40s
    46
    Schweden
    Oskar Svensson
  • +2.90s
    47
    Tschechien
    Ales Razym
  • +0.30s
    48
    Kasachstan
    Sergey Malyshev
  • +0.10s
    49
    Schweden
    Teodor Peterson
  • +0.20s
    50
    Japan
    Akira Lenting
  • +0.50s
    51
    Norwegen
    Petter jr Northug
  • +2.60s
    52
    Frankreich
    Jean Marc Gaillard
  • +1.80s
    53
    Schweden
    Emil Jönsson
  • +0.10s
    54
    Deutschland
    Thomas Wick
  • +4.80s
    55
    Norwegen
    Eirik Brandsdal
  • +0.50s
    56
    Russland
    Alexander Bessmertnykh
  • +1.80s
    57
    Italien
    Giandomenico Salvadori
  • +1.90s
    58
    Italien
    Federico Pellegrino
  • +0.10s
    59
    Frankreich
    Richard Jouve
  • +1.30s
    60
    Finnland
    Sami Jauhojärvi
  • +0.20s
    61
    Armenien
    Sergey Mikayelyan
  • +0.60s
    62
    Tschechien
    Petr Knop
  • +2.60s
    63
    Tschechien
    Michal Novak
  • +1.70s
    64
    Kanada
    Graeme Killick
  • +2.70s
    65
    Frankreich
    Baptiste Gros
  • +0.80s
    66
    Estland
    Karel Tammjärv
  • +0.20s
    67
    Tschechien
    Jakub Graef
  • +5.50s
    68
    USA
    Simeon Hamilton
  • +9.30s
    69
    Kasachstan
    Alexandr Malyshev
  • +3.10s
    70
    Polen
    Dominik Bury
  • +6.10s
    71
    Japan
    Hiroyuki Miyazawa
  • +7.70s
    72
    Kanada
    Knute Johnsgaard
  • +3.40s
    73
    Rumänien
    Petrica Hogiu
  • +0.10s
    74
    Frankreich
    Robin Duvillard
  • +1.40s
    75
    Slowakei
    Peter Mlynar
  • +1.20s
    76
    Kasachstan
    Olzhas Klimin
  • +0.60s
    77
    USA
    Eric Packer
  • +0.90s
    78
    Polen
    Jan Antolec
  • +3.40s
    79
    Italien
    Maicol Rastelli
  • +0.20s
    80
    Estland
    Raido Rankel
  • +7.00s
    81
    Kasachstan
    Yerdos Akhmadiyev
  • +2.00s
    82
    Irland
    Thomas Hjalmar Westgård
  • +0.20s
    83
    Polen
    Maciej Staręga
  • +9.60s
    84
    Norwegen
    Sondre Turvoll Fossli
  • +8.00s
    85
    Südkorea
    Magnus Kim
  • +0.70s
    86
    Kasachstan
    Konstantin Bortsov
  • +2.70s
    87
    Kanada
    Bob Thompson
  • +2.90s
    88
    Kanada
    Andy Shields
  • +2.80s
    89
    Japan
    Takatsugu Uda
  • +3.10s
    90
    Dänemark
    Martin Møller
  • +0.30s
    91
    Polen
    Paweł Klisz
  • +1.90s
    92
    Estland
    Marko Kilp
  • +6.20s
    93
    Slowenien
    Janez Lampic
  • +9.10s
    94
    Slowenien
    Miha Simenc
  • +5.80s
    95
    Bulgarien
    Yordan Chuchuganov
  • +14.50s
    96
    Slowakei
    Miroslav Sulek
11:19
Auf Wiedersehen!
Durch seinen heutigen Sieg hat Calle Halfvarsson in der Mini-Tour weiter Sekunden zwischen sich und seine Verfolger setzen können. Wenn es am Sonntag in die Verfolgung geht, startet der Schwede mit knapp einer halben Minute Vorsprung zu Ustiugov in die 15 Kilometer. Gestartet werden diese um 12:00 Uhr. Wir berichten natürlich auch dann wieder live. Bis dahin!
11:17
Alle sind durch
Alle 97 Läufer haben jetzt ihr Rennen über die zehn Kilometer beendet. An den Ergebnissen der Athleten aus der Schweiz, Deutschland und Österreich hat sich dadurch aber nichts mehr getan.
11:15
Auch Tritscher nicht in Top 30
Auch für den österreichischen Einzelkämpfer Bernhard Tritscher gab es im heutigen Rennen über die zehn Kilometer nichts zu holen. Der 28-Jährige wurde 44.
11:14
Deutschland ohne Punkte
Einen schwarzen Tag erlebte das deutsche Team und aus dem Quartett holte niemand Punkte, wenn es für Thomas Bing (31.) und Sebastian Eisenlauer (31.) am Ende auch knapp war. Florian Notz folgt auf Platz 39, Thomas Wick war nur 54.
11:11
Cologna in den Top Ten
Im Team der Schweizer konnte heute nur Dario Cologna überzeugen. Mit 14,3 Sekunden Rückstand nahm er Rang sieben ein. Ein Pünktchen wird auch Curdin Perl mit nach Hause nehmen dürfen. Er beendete den Wettkampf auf dem 30. Platz, der ihm auch nicht mehr von einem der letzten Athleten auf der Strecke weggeschnappt werden dürfte. Toni Livers und Jonas Baumann gehen leer aus.
11:05
Norweger gehen leer aus
Die Norweger gehen vor heimischer Kulisse zum ersten Mal seit vielen Jahren leer aus und ihr bester Mann landet heute mit Finn Hågen Krogh auf dem vierten Platz. Dahinter tat sich Simen Hegstad Krüger als Fünfter hervor, ehe Martin Johnsrud Sundby auf dem sechsten Rang folgt.
11:02
Halfvarsson feiert dritten Weltcup-Sieg
Der dritte Weltcup-Sieg von Halfvarsson ist nicht mehr gefährdet, denn keiner der späten Starter kommt in den Zwischenzeiten auch nur annähernd heran. Der Schwede hatte über die zehn Kilometer 23:04.90 Minuten benötigt und setzte sich damit knapp gegenüber Teamkollege Marcus Hellner durch. Dritter wird Sergey Ustiugov aus Russland.
10:58
Notz und Wick abgeschlagen
Florian Notz und Thomas Wick sind bei der letzten Zwischenzeit vor dem Ziel durchgelaufen. Gutes gibt es aber nicht zu berichten und die beiden Deutschen liegen deutlich hinter den Punkterängen.
10:55
Niskanen ist 24.
Auch der Finne Iivo Niskanen ist inzwischen im Ziel angekommen, landet mit Platz 24 aber doch überraschend weit hinten. Auch Petter Northug hat nichts mit den vorderen Rängen zu tun und läuft heute der Konkurrenz hinterher.
10:52
Ustiugov dreht auf!
Was für ein Schlusssprint von Sergey Ustiugov! Der Russe lag 1,7 Kilometer vor dem Ziel noch 8,9 Sekunden hinter Hellner, haute dann aber richtig was raus und schnappte sich Platz drei. Das dürfte den erfolgsverwöhnten Norwegern vor heimischer Kulisse nicht schmecken.
10:50
Deutschland droht Totalausfall
Dem deutschen Team droht ein weiterer Totalausfall. Thomas Bing und Markus Eisenlauer sind im Ziel bereits auf die Plätze 27 und 28 abgerutscht und bei den Zwischenzeiten sieht es nicht so aus, als könnten Wick und Notz in die Top 30 laufen.
10:47
Auch Harvey keine Gefahr
In den ersten Zwischenzeiten hatte es so ausgesehen, als könnte Alex Harvey hier noch eingreifen, doch nach der Hälfte des Rennens ist der Kanadier mit 13,6 Sekunden Rückstand auf Platz sieben abgerutscht.
10:45
Halfvarsson übernimmt Führung!
Was für ein Finish von Calle Halfvarsson! Der Schwede holt alles aus sicher heraus und schafft es doch dann am Ende tatsächlich seinen Landsmann Heller um 0,8 Sekunden von der Spitzenposition zu verdrängen. Und der Blick auf die Zwischenzeiten verrät, dass wir mit ihm wohl auch schon den Sieger gesehen haben, denn bisher kam da niemand aus dem hinteren Feld heran.
10:44
Krogh übernimmt Rang zwei
Finn Hågen Krogh versucht auf seinen letzten zwei Kilometern noch einmal alles, schafft es aber nicht, Hellner den Sieg noch wegzuschnappen. Der 26-Jährige setzt sich auf Platz zwei. Kurz darauf kommt Sundby ins Ziel und ordnet sich auf Rang vier ein.
10:42
Auch Halfvarsson verliert
Es bleibt richtig spannend auf den letzten Kilometern! Auch Calle Halfvarsson kann seinem Landsmann Hellner derzeit nichts entgegensetzen und liegt kurz vor dem Ziel 3,3 Sekunden hinter dem derzeit Führenden im Ziel zurück.
10:40
Hellner übernimmt Spitze
Hellner hat sein Rennen absolviert und übernimmt jetzt wenig überraschend Platz eins. 12,4 Sekunden hatte er der Konkurrenz abgenommen und die Zeichen stehen gut, dass er auch erst einmal in Führung steht, denn der Norweger Krogh auf den letzten Kilometern deutlich verloren und liegt acht Sekunden zurück.
10:38
Cologna im ziel
Dario Cologna gibt auf seinen letzten Metern noch einmal alles, kann die Zeit des Führenden aber nicht angreifen und sortiert sich 1,1 Sekunden dahinter ein. Bald dürfte es für ihn aber auf Rang drei zurückgehen, denn Hellner ist gerade auf den letzten Metern ...
10:34
Niskanen kann nicht mithalten
Iivo Niskanen kann nach seinem bisher fulminanten Start in den Winter heute nicht wirklich mithalten. Bei 3,3 Kilometern liegt er bereits 18,5 Sekunden zurück. Vorne bleibt es weiter richtig spannend. Zur Halbzeit liegt Halfvarsson nur 3,3 Sekunden vor Krogh, bzw. 3,4 vor Hellner und 3,8 vor Sundby.
10:31
Halfvarsson ist dabei!
Der Führende der Mini-Tour, Calle Halfvarsson, ist auch heute wieder richtig gut dabei. Bei 3,3 Kilometern ist der Schwede gerade mit knappem Vorsprung zu den Norwegern an die Spitze gegangen. Bei höheren Kilometerzahlen hat Landsmann Hellner die Spitzenposition eingenommen.
10:29
Erste Deutsche im Ziel
Auch die ersten beiden deutschen Läufer sind im Ziel angekommen. Für Bing steht derzeit Rang vier zu Buche, für Eisenlauer Platz fünf. Der Rückstand zum Führenden ist aber mit 33 Sekunden schon deutlich, da wird es sicherlich noch weit zurückgehen.
10:28
Cologna auf Rang zwei
Dario Cologna ist in seinem bisherigen Rennen ebenfalls vorne mit dabei. Nach der Hälfte seines Rennens ist der Schweizer derzeit mit zehn Sekunden Rückstand zu Hellner Zweiter.
10:26
Krogh macht Druck
Die Norweger wollen es vor heimischer Kulisse wissen und machen jetzt richtig Druck auf die Zeit von Hellner. Neuer Spitzenreiter bei den ersten beiden Zwischenzeiten ist Finn Hågen Krogh, aber auch Sunby ist hier gut dabei.
10:25
Hellner übernimmt Zwischenspitzen
Marcus Hellner hat bei den ersten Zwischenzeiten die Spitzenposition eingenommen, führt bei 3,3 Kilometern mit 9,8 Sekunden Vorsprung zur Konkurrenz. Der erste Starter ist derweil bereits über die Ziellinie gekommen und hat knapp 24 Minuten benötigt.
10:22
Tritscher abgeschlagen
Bernhard Tritschers Start in die Saison fällt eher verhalten aus und der Österreicher liegt bei den Zwischenzweiten jeweils weit zurück. Nach der ersten absolvierten Runde ist der Österreicher Neunter, hat aber schon 21 Sekunden Rückstand.
10:19
Die Besten starten in die Loipe
Am Start sind wir inzwischen in dem Bereich angekommen, in dem die besten Läufer des Feldes in die Strecke gehen. Bald dürften wir dann wissen, wie viel die bisherigen Zwischenzeiten wirklich wert sind.
10:17
DSV-Läufer fallen zurück
Thomas Bing konnte sein Tempo von den ersten Kilometern nicht halten und ist nach der Hälfte seines Rennens mit knapp zwölf Sekunden hinter den dort Führenden Finnen Lari Lehtonen zurückgefallen und liegt auf Position vier. Eisenlauer ist Fünfter.
10:15
Alle Schweizer im Rennen
Mit Dario Cologna ist bereits jetzt der letzte Schweizer in sein Rennen gestartet. Bisher konnte er in dieser Saison noch kein grosses Resultat abliefern, aber wer Cologna kennt, weiss, dass er pünktlich zur WM sicherlich in Höchstform sein wird. Bei den ersten Zwischenzeiten wurde Bing inzwischen von Andrew Musgrave aus Grossbritannien abgelöst.
10:12
Eisenlauer tut sich schwer
Sebastian Eisenlauer tut sich deutlich schwerer und hat nach 3,3 Kilometern schon jetzt knapp elf Sekunden Rückstand zum dort Führenden Bulgaren Veselin Tzinzov.
10:11
Tritscher gestartet
Auch der einzige Österreicher bei den Wettkämpfen in Lillehammer hat sich jetzt mit Bernhard Tritscher auf die Strecke begeben. DSV-Läufer Bing hat indes bei 2,2 Kilometern ebenfalls die Führung übernommen, auch bei der ersten Zeitnahme führt der Deutsche das Feld noch an. Durchgekommen sind dort bisher 16 Sekunden.
10:07
Bing führt bei erster Zwischenzeit
Die ersten sieben Athleten haben die erste Zwischenzeit bei 0,8 Kilometern bereits durchlaufen. Führender ist dort mit Thomas Bing ein deutscher Läufer, aber noch fehlen natürlich die ganz grossen Favoriten in diesem Rennen. Am Start ist derweil mit Jonas Baumann der erste Schweizer auf seine zehn Kilometer gegangen.
10:03
Erste DSV-Starter in der Loipe
Auch die ersten deutschen Starter sind mit Sebastian Eisenlauer und Thomas Bing bereits auf der Strecke. Wir dürfen gespannt sein, wie sie sich heute auf der ungewohnten Distanz über die zehn Kilometer anstellen.
10:00
Auf geht's!
Das Rennen hat begonnen und mit dem Bulgaren Veselin Tzinzov begibt sich der erste von 97 Läufern auf seine 10 Kilometer. Zum ersten Mal in der Saison wird heute in der freien Technik gelaufen.
09:56
Schweizer mit vier Athleten
Bei den Schweizern lief es in diesem Winter ebenfalls noch nicht rund und einzig Dario Cologna hat nach den bisherigen drei Rennen Punkte auf seinem Konto, mit fünf Zählern allerdings auch nur wenige. Mit Startnummer 29 wird Cologna heute der letzte Schweizer sein, der in die Loipe geht. Zuvor gehen Jonas Baumann (13.), Curdin Perl (23.) und Toni Livers (24.) in ihr Rennen.
09:53
Österreichischer Einzelkämpfer
Für das österreichische Team ist beim Weltcup in Lillehammer einzig Bernhard Tritscher am Start, für den es gleichzeitig sein erster Einsatz in diesem Winter ist, nachdem er beim Auftakt in Ruka vergangenes Wochenende noch aussetzte. Vor zwei Jahren konnte er hier in Lillehammer auf gleicher Distanz den 19. Platz holen, vielleicht klappt ein ähnliches Resultat ja auch in diesem Jahr?
09:48
Das deutsche Team
Für das deutsche Herrenteam gab es im bisherigen Winter noch nichts zu holen und der ganze grosse Wurf blieb aus. Auch heute dürfte es über die zehn Kilometer wohl wieder nur darum gehen, so viele Weltcup-Punkte wie möglich zu sammeln. Als erster wird mit Startnummer vier Sebastian Eisenlauer in die Loipe geschickt, bereits kurz darauf folgt mit Bib 7 Thomas Bing. Etwas später sehen wird dann Thomas Wick und Florian Notz, die als 67. und 69. Läufer auf die 10 Kilometer gehen werden.
09:44
Halfvarsson führt Mini-Tour an
Die erste Mini-Tour des Jahres führt nach dem ersten Wettkampf am Freitag, einem Klassik-Sprint, der Schwede Calle Halfvarsson an. Zweiter ist mit 11,1 Sekunden Rückstand in der Endwertung der Norweger Pål Golberg. Unmittelbar dahinter liegen Teodor Peterson (SWE; +11,8) und Emil Iversen (NOR; +11,9). Heute steht mit den zehn Kilometern eine Distanz auf dem Plan, die die Herren eher selten laufen. In einem normalen Weltcup geht es ja normalerweise über 15 Kilometer.
09:37
Guten Morgen aus Lillehammer!
Für die Langläufer steht am heutigen Samstagmorgen der zweite Teil der Mini-Tour in Lillehammer an. Zu absolvierten gilt es ab 10:00 Uhr zehn Kilometer in der freien Technik.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1NorwegenMartin Johnsrud Sundby1.626
2RusslandSergey Ustiugov1.176
3KanadaAlex Harvey1.128
4NorwegenJohannes Høsflot Klæbo884
5FinnlandMatti Heikkinen869
6SchwedenMarcus Hellner815
7SchweizDario Cologna788
8NorwegenNiklas Dyrhaug758
9NorwegenSjur Røthe673
10NorwegenFinn Haagen Krogh660