Kuusamo

  • Sprint klassisch
    26.11.2016 12:30
  • 15km klassisch
    27.11.2016 12:00
  • 1
    Iivo Niskanen
    Niskanen
    Finnland
    Finnland
    35:27.60m
  • 2
    Emil Iversen
    Iversen
    Norwegen
    Norwegen
    +10.20s
  • 3
    Martin Johnsrud Sundby
    Johnsrud Sundby
    Norwegen
    Norwegen
    +11.20s
  • 35:27.60m
    1
    Finnland
    Iivo Niskanen
  • +10.20s
    2
    Norwegen
    Emil Iversen
  • +1.00s
    3
    Norwegen
    Martin Johnsrud Sundby
  • +5.80s
    4
    Schweden
    Johan Olsson
  • +5.80s
    4
    Norwegen
    Didrik Tønseth
  • 35:45.90m
    6
    Norwegen
    Finn Haagen Krogh
  • +2.90s
    7
    Schweden
    Calle Halfvarsson
  • +3.10s
    8
    Russland
    Alexander Bessmertnykh
  • +7.70s
    9
    Finnland
    Matti Heikkinen
  • +1.80s
    10
    Grossbritannien
    Andrew Musgrave
  • +1.20s
    11
    Kanada
    Alex Harvey
  • +1.00s
    12
    Norwegen
    Simen Hegstad Krüger
  • +5.30s
    13
    Norwegen
    Martin Løwstrøm Nyenget
  • +0.30s
    14
    Finnland
    Sami Jauhojärvi
  • +3.30s
    15
    Finnland
    Perttu Hyvärinen
  • +1.60s
    16
    Italien
    Federico Pellegrino
  • +2.40s
    17
    Finnland
    Lari Lehtonen
  • +3.60s
    18
    Norwegen
    Niklas Dyrhaug
  • +8.40s
    19
    Deutschland
    Thomas Bing
  • +3.40s
    20
    Russland
    Andrey Larkov
  • +2.60s
    21
    Italien
    Dietmar Nöckler
  • +4.40s
    22
    Russland
    Stanislav Volzhentsev
  • +1.20s
    23
    Russland
    Evgeniy Belov
  • +0.30s
    24
    Schweden
    Marcus Hellner
  • +0.90s
    25
    Finnland
    Ristomatti Hakola
  • +0.70s
    26
    Schweiz
    Dario Cologna
  • +0.80s
    27
    Schweden
    Daniel Rickardsson
  • +1.90s
    28
    Schweden
    Jens Burman
  • +0.10s
    29
    Tschechien
    Lukas Bauer
  • +1.70s
    30
    Deutschland
    Jonas Dobler
  • +2.20s
    31
    Japan
    Akira Lenting
  • +2.00s
    32
    Russland
    Alexander Legkov
  • +0.30s
    33
    Kanada
    Devon Kershaw
  • +0.60s
    34
    Italien
    Francesco De Fabiani
  • +3.10s
    35
    Frankreich
    Maurice Manificat
  • +0.60s
    36
    Bulgarien
    Veselin Tzinzov
  • +0.60s
    37
    Russland
    Evigenij Dementiev
  • +0.20s
    38
    Norwegen
    Sjur Røthe
  • +0.20s
    39
    Deutschland
    Thomas Wick
  • +6.30s
    40
    Japan
    Hiroyuki Miyazawa
  • +2.20s
    41
    USA
    Erik Bjornsen
  • +3.30s
    42
    Deutschland
    Sebastian Eisenlauer
  • +3.10s
    43
    Finnland
    Ville Nousiainen
  • +1.30s
    44
  • +1.10s
    45
    Japan
    Keishin Yoshida
  • +4.00s
    46
    Kasachstan
    Sergey Malyshev
  • +3.30s
    47
    Italien
    Maicol Rastelli
  • +2.50s
    48
    Russland
    Maxim Vylegzhanin
  • +2.10s
    49
    Kasachstan
    Alexandr Malyshev
  • +8.50s
    50
    Slowakei
    Peter Mlynar
  • +1.90s
    51
    Frankreich
    Alexis Jeannerod
  • +4.10s
    52
    Italien
    Giandomenico Salvadori
  • +0.50s
    53
    Kanada
    Graeme Killick
  • +3.30s
    54
    Estland
    Raido Rankel
  • +2.10s
    55
    Schweiz
    Curdin Perl
  • +1.20s
    56
    Kasachstan
    Denis Volotka
  • +4.90s
    57
    Armenien
    Sergey Mikayelyan
  • +0.80s
    58
    Finnland
    Antti Ojansivu
  • +4.30s
    59
    Frankreich
    Clement Parisse
  • +1.00s
    60
    Deutschland
    Florian Notz
  • +3.30s
    61
    Tschechien
    Petr Knop
  • +0.70s
    62
    Schweden
    Simon Andersson
  • +5.40s
    63
    Tschechien
    Michal Novak
  • +2.70s
    64
    USA
    Noah Hoffman
  • +8.80s
    65
    Finnland
    Joni Mäki
  • +1.90s
    66
    Estland
    Algo Kärp
  • +1.50s
    67
    Finnland
    Juho Mikkonen
  • +2.50s
    68
    Estland
    Karel Tammjärv
  • +3.00s
    69
    Tschechien
    Ales Razym
  • +5.40s
    70
    Finnland
    Joonas Sarkkinen
  • +0.10s
    71
    Ukraine
    Oleksii Krasovskyi
  • +0.40s
    72
    Finnland
    Ari Luusua
  • +8.10s
    73
    Polen
    Maciej Staręga
  • +0.50s
    74
    Kasachstan
    Yerdos Akhmadiyev
  • +2.20s
    75
    Kasachstan
    Konstantin Bortsov
  • +2.80s
    76
    Kanada
    Len Valjas
  • +2.80s
    76
    Polen
    Dominik Bury
  • 38:53.60m
    78
    Kanada
    Jesse Cockney
  • +2.10s
    79
    Lettland
    Indulis Bikše
  • +3.70s
    80
    Estland
    Aivar Rehemaa
  • +8.50s
    81
    Polen
    Jan Antolec
  • +0.50s
    82
    China
    Jincai Shang
  • +3.10s
    83
    Finnland
    Lauri Lepistö
  • +4.90s
    84
    Grossbritannien
    Callum Smith
  • +4.60s
    85
    Kanada
    Knute Johnsgaard
  • +7.10s
    86
    Slowakei
    Miroslav Sulek
  • +0.50s
    87
    USA
    Eric Packer
  • +16.40s
    88
    USA
    Andrew Newell
  • +2.90s
    89
    Slowenien
    Miha Simenc
  • +3.80s
    90
    Tschechien
    Jakub Graef
  • +2.00s
    91
    Kanada
    Andy Shields
  • +6.10s
    92
    Polen
    Paweł Klisz
  • +1.40s
    93
    Bulgarien
    Yordan Chuchuganov
  • +17.00s
    94
    Finnland
    Lauri Vuorinen
  • +6.40s
    95
    Südkorea
    Jun-Ho Hwang
  • +1:45.90m
    96
    China
    Mingliang Zhu
  • DNF
    97
    Finnland
    Martti Jylhä
  • DNF
    97
    China
    Qinghai Sun
13:30
Auf Wiedersehen!
Damit verabschieden wir uns aus dem winterlichen Kuusamo. Weiter geht der Langlauf-Weltcup am kommenden Wochenende im norwegischen Lillehammer. Wir sind natürlich auch dann wieder live dabei. Bis dahin noch einen schönen Sonntag!
13:27
Schweiz ebenfalls abgeschlagen
Das Trio aus der Schweiz war heute ebenfalls abgeschlagen und hatte nichts mit den vorderen Positionen zu tun. Dario Cologna beginnt den Winter mit einem verhaltenen 26. Platz und war damit einziger Eidgenosse in den Punkten. Die blieben Jonas Baumann und Curdin Perl verwehrt.
13:23
Bing bester DSV-Starter
Für das deutsche Team gibt es noch einiges zu tun in den nächsten Wochen. Das beste Resultat erlief Thomas Bing auf dem 19. Platz. Neben ihm schafft es nur Jonas Dobler mit Position 30 in die Punkteränge. Thomas Wick, Sebastian Eisenlauer und Florian Notz gingen leer aus.
13:20
Niskanen holt zweiten Sieg
Iivo Niskanen hat es vor heimischer Kulisse heute allen gezeigt und sicherte sich mit einer starken Gesamtzeit von 35:27.6 Minuten seinen zweiten Karrieresieg. Den ersten hatte er übrigens vor exakt zwei Jahren ebenfalls hier in Ruka feiern können. Dahinter rangieren die gewohnt starken Norweger mit Emil Iversen und Martin Johnsrud Sundby auf dem Podest und Didrik Tønseth auf Platz vier.
13:19
Halfvarsson ist durch
Mit Calle Halfvarsson ist der letzte Starter im Ziel auf den wir achten müssen. Wie schon bei 13,1 Kilometern absehbar, schafft er es nicht, die Spitze noch anzugreifen und wird Siebter.
13:14
Das Ding ist gegessen!
Das sollte es gewesen sein. Calle Halfvarsson kann sein Tempo aus der ersten Hälfte des Rennens nicht mehr halten und wird es schwer haben überhaupt noch in die Top 3 zu laufen. Mit 19,3 Sekunden Rückstand ist er Siebter.
13:12
Nächster Angriff abgewehrt
Auf den letzten Metern geht Sundby dann aber doch die Luft aus und nach seinem Zieldurchlauf muss er nicht nur Iivo Niskanen den Vortritt lassen, sondern auf Teamkollege Emil Iversen. Jetzt kann den finnischen Sieg nur noch Halfvarsson verhindern.
13:10
Sundby gibt noch einmal alles
Sundby gibt noch einmal alles, hat bei der Zeitnahme 1,9 Kilometer vor Ende des Rennens wieder deutlich aufgeholt und seinen Rückstand halbieren können.
13:08
Halfvarsson auf der letzten Runde
Calle Halfvarsson geht mit 6,8 Sekunden Rückstand und Platz drei auf die letzte Runde. Die war allerdings auch die stärkste von Iivo Niskanen, weshalb es nicht leicht sein würde, ihm den zweiten Karrieresieg noch abzuluchsen.
13:06
Iversen schiebt sich auf Rang zwei
Emil Iversen kann in seinen letzten Kilometern nicht mehr zulegen und muss sich Niskanen geschlagen geben. 10,2 Sekunden fehlten am Ende zum Finnen. Dritter bleibt Didrik Tønseth.
13:03
Es sieht gut aus für Niskanen
Momentan spricht alles dafür, als würde es heute tatsächlich auf einen Sieg von Niskanen hinauslaufen. Emil Iversen aus Norwegen hat wenige Kilometer vor dem Ziel jetzt doch elf Sekunden Rückstand. Einziger verbliebener Konkurrenz ist Calle Halfvarsson aus Schweden, der ist gerade bei 8,1 Kilometern durchgekommen und lag dort 3,6 Sekunden hinter dem Finnen.
13:00
Der Stand im Ziel
Im Ziel führt weiterhin Iivo Niskanen mit 17 Sekunden Vorsprung zum Schweden Johan Olsson. Dritter ist der Norweger Finn Haagen Krogh mit 18,3 Sekunden Rückstand. Der beste deutsche Athlet ist mit Thomas Bing auf Position 13 abgerutscht. Die Schweizer sind Abseits von Cologna derzeit jenseits der Top 30 zu finden.
12:56
Alle Augen auf Halfvarsson
Auch die ersten Zwischenstände müssen wir jetzt wieder im Blick haben, auch wenn die sogenannte "Rote Grupp" der besten Läufer hier schon durch ist. Dort hat sich mit Calle Halfvarsson mit 3,1 Sekunden Rückstand zu Platz eins vorne reingeschoben.
12:54
Führung bei 10km geht an Iversen
Bei 10 Kilometern ist es dann passiert und Iversen hat sich die Spitze bei der Zwischenzeitnahme geschnappt. 3,8 Sekunden liegt er vor Niskanen.
12:53
Iversen macht weiter Druck
Emil Iversen hat sich wieder gefangen und macht wieder ordentlich Druck auf Iivo Niskanen. Bei 8,1 Kilometern ist er fast zeitgleich mit den Finnen, der im Ziel die Führung weiterhin mit souveränem Vorsprung innehat.
12:51
Cologna spielt keine Rolle
Dario Cologna wird heute indes keine Rolle Rolle spielen. Der Schweizer liegt bei der Zeitnahme nach 8,1 Kilometern auf dem 19. Platz und hat 34 Sekunden Rückstand zum dort Führenden.
12:49
Sundby hat verloren
Martin Johnsrud Sundby hat gerade seine erste Runde hinter sich gebracht und der Norweger hat auf den letzten Kilometern deutlich zu Niskanen verloren und liegt nun 10,6 Sekunden zurück.
12:47
Niskanen im Ziel
Angefeuert vom Jubel des heimischen Publikums begibt sich Iivo Niskanen auf die letzten Meter seines Rennens und am Ende leuchtet für den 24-Jährigen natürlich die Eins auf. 41,6 Sekunden beträgt sein Vorsprung zu Landsmann Jauhojärvi. Thomas Bing überläuft die Ziellinie als Fünfter.
12:45
Auch Sundby dabei
Auch Martin Johnsrud Sundby ist bei den ersten Zwischennahmen ebenfalls mit vorne dabei und damit einer der Favoriten auf den Sieg im heutigen Rennen.
12:43
Iversen setzt Niskanen unter Druck
Der Norweger Emil Iversen ist der Erste, der Niskanen unter Druck setzen kann. Nur 0,6 Sekunden liegt der nach der ersten von drei Runden zurück. Stärkster Deutscher ist an dieser Stelle Jonas Dobler als 15., direkt dahinter folgt Dario Cologna.
12:39
Erster im Ziel
Mit Sami Jauhojärvi ist mit einer Zeit von 36.09.2 Minuten der erste Läufer über die Ziellinie gekommen. Favoriten auf den Sieg sind aber andere, denn in den Zwischenzeiten wird der 35-Jährige jetzt doch zurückgereicht.
12:36
Niskanen bleibt Führender
Iivo Niskanen bleibt weiterhin der Favorit auf den heutigen Sieg und führt auch vor seiner letzten Runde die Zwischenzeiten souverän an. Thomas Bing ist an dieser Stelle auf Platz fünf vorgerutscht, er profitierte auf den letzten Kilometern von einer kleinen Läufergruppe.
12:32
Manificat mit Rückstand
In der ersten Zwischenzeit hat Maurice Manificat Niskanen noch hinter sich gelassen, bei 3,1 Kilometer sieht es anders aus und der Franzose liegt satte 9,6 Sekunden hinter dem Finnen. Auch der Norweger Didrik Tønseth hat auf den letzten Kilometern deutlich verloren.
12:30
Cologna geht auf die 15 Kilometer
Mit Dario Cologna begibt sich der dritte und letzte Schweizer auf die 15 Kilometer. Wir dürfen gespannt sein, wie der dreifache Olympiasieger in seine Saison startet.
12:29
Niskanen das Mass der Dinge
In den ersten Zwischenständen ist mit Niskanen momentan ebenfalls ein Finne an der führenden Position. Wie viel das wirklich wert ist, zeigt sich, wenn jetzt die besten Läufer in ihr Rennen starten.
12:27
Jauhojärvi auf der letzten Runde
Sami Jauhojärvi geht indes bereits auf seine letzte Runde. Bei 10 Kilometern liegt der Finne mit 32,6 Sekunden Vorsprung an der Spitze, aber an dieser Zeitnahme sind auch erst vier Athleten durchgekommen.
12:26
Was machen die Deutschen?
Bei 5 Kilometern blicken wir auf die Zwischenstände der Deutschen. Am Besten platziert ist an dieser Stelle Thomas Bing. Sebastian Eisenlauer folgt auf Rang zwölf, Thomas Wick ist 14. Ein Schweizer ist an dieser Stelle noch nicht durchgekommen.
12:20
Niskanen verdrängt Landsmann
Iivo Niskanen verdrängt Jauhojärvi bei 3,1 Kilometern mit einem Vorsprung von 10,1 Sekunden jetzt deutlich von dem Führungsplatz. Der beste Deutsche, Florian Notz, ist an dieser Stelle auf Platz neun zurückgereicht worden.
12:19
Alle DSV-Läufer im Rennen
Mit Jonas Dobler ist gerade der letzte deutsche Starter in das Rennen gegangen. Eine Minute vor ihm war Curdin Perl aus der Schweiz in seine 15 Kilometer gestartet.
12:17
Jauhojärvi führt Zwischenstände an
Sami Jauhojärvi führt weiterhin die Zwischenstände an, die er bereits durchlaufen hat. Einzig bei der ersten Zeitnahme, bei 1,2 Kilometern führt mit Alexis Jeannerod ein anderer Athlet. Der war bei 3,1 Kilometern aber schon auf Rang acht abgerutscht.
12:16
Erster Schweizer gestartet
Auch der erste Schweizer ist mit Jonas Baumann jetzt in sein Rennen gegangen. Sein bestes Resultat auf dieser Distanz beim Intervallstart war Position 25.
12:14
Wick bei 3,1km auf Rang zwei
Thomas Wick hält sich weiterhin ganz gut im Rennen und liegt bei der zweiten Zeitnahme bei 3,1 Kilometern auf dem zweiten Platz der Wertung. Sein Rückstand zum Finnen Jauhojärvi beträgt 7,4 Sekunden.
12:12
Auch Eisenlauer zurück
Auch Sebastian Eisenlauer liegt nach der ersten Zeitnahme schon deutlich zurück und belegt Platz 15. Am Start hat sich derweil auch Thomas Bing auf die Reise begeben.
12:09
Eisenlauer im Rennen
Sebastian Eisenlauer hat sein Rennen ebenfalls begonnen, aber auch bei ihm können wir heute keine Wunderdinge erwarten. Er gilt als Sprint-Spezialist. Wick und Notz haben derweil die erste Zwischenzeit passiert, liegen dort auf den Plätzen fünf und zehn.
12:07
Erste Zwischenzeiten
Die ersten Läufer haben die erste Zwischenzeit bei 1,2 Kilometer durchlaufen und derzeit führt der Franzose Alexis Jeannerod. Ein Richtwert sind ihre Zeiten aber natürlich noch nicht.
12:05
Erste DSV-Läufer unterwegs
Mit Thomas Wick und Florian Notz sind auch die ersten deutschen Athleten jetzt auf ihre zehn Kilometer gegangen. Für sie geht es heute darum, mit einem Punkte-Ergebnis in den Winter zu starten.
12:00
Rennen läuft!
Das Rennen läuft und mit Eric Packer aus den USA gibt sich der erste von 98 Läufern in die Loipe. Der letzte Läufer der Konkurrenz folgt dann erst um 12:49 Uhr.
11:56
98 Starter
Auf uns wartet ein grosses Feld mit 98 Startern. Martin Johnsrud Sundby, der im Sommer wegen der fehlenden Meldung eines Asthma-Mittels für zwei Monate gesperrt war, trägt die Startnummer 70.
11:54
Drei Runden a 5 Kilometer
Absolvieren müssen die Herren gleich drei Runden mit je 5 Kilometern Länge. Auf jeder Runde warten zwei harte Anstiege, bezwungen werden müssen 55 Höhenmeter. Die Bedingungen sind erstklassig: Es ist kalt, der Schneefall vom gestrigen Wettkampf spielt heute keine Rolle.
11:49
Drei Schweizer dabei
Die Eidgenossen schicken heute ein Trio an den Start. Richten sollen es über die 10 Kilometer Jonas Baumann, Curdin Perl und Dario Cologna, der sicherlich die grössten Chancen auf einen guten Auftakt in Kuusamo hat. Die Nachbarn aus Österreich haben heute keinen Läufer im Wettkampf.
11:44
Fünf DSV-Läufer am Start
Das deutsche Langlaufteam schickt mit Thomas Wick, Florian Notz, Sebastian Eisenlauer, Thomas Bing und Jonas Dobler heute fünf Läufer in das Rennen. Für sie wird es heute aber sicherlich nicht um die Positionen ganz vorne gehen, sondern viel mehr darum, mit einem guten Ergebnis in den Winter zu starten. Aufgrund von Trainingsrückständen verzichten muss das Team auf Hannes Dotzler. Auch Andreas Katz fällt wegen einer Schulterverletzung zunächst aus.
11:37
Willkommen!
Willkommen zurück aus dem finnischen Kuusamo. Nach den Wettkämpfen der Damen steht jetzt für die Herren das Klassik-Rennen über die 15 Kilometer an. Der erste Läufer wird um 12:00 Uhr in die Loipe gehen.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1NorwegenMartin Johnsrud Sundby1.626
2RusslandSergey Ustiugov1.176
3KanadaAlex Harvey1.128
4NorwegenJohannes Høsflot Klæbo884
5FinnlandMatti Heikkinen869
6SchwedenMarcus Hellner815
7SchweizDario Cologna788
8NorwegenNiklas Dyrhaug758
9NorwegenSjur Røthe673
10NorwegenFinn Haagen Krogh660