Davos

  • 30km Freistil
    10.12.2016 14:30
  • Sprint Freistil
    11.12.2016 14:30
  • 1
    Norwegen
    Martin Johnsrud Sundby
    1:07:31.60h
  • 2
    Norwegen
    Anders Gløersen
    +13.70s
  • 3
    Finnland
    Matti Heikkinen
    +25.70s
  • 1:07:31.60h
    1
    Norwegen
    Martin Johnsrud Sundby
  • +13.70s
    2
    Norwegen
    Anders Gløersen
  • +12.00s
    3
    Finnland
    Matti Heikkinen
  • +10.60s
    4
    Norwegen
    Simen Sveen
  • +12.10s
    5
    Russland
    Alexander Legkov
  • +5.10s
    6
    Schweden
    Jens Burman
  • +1.90s
    7
    Russland
    Alexey Chervotkin
  • +1.40s
    8
    Norwegen
    Hans Christer Holund
  • +17.40s
    9
    Norwegen
    Simen Hegstad Krüger
  • +7.50s
    10
    Schweiz
    Dario Cologna
  • +6.10s
    11
    Frankreich
    Maurice Manificat
  • +1.60s
    12
    Kanada
    Alex Harvey
  • +5.00s
    13
    Schweden
    Marcus Hellner
  • +21.60s
    14
    Frankreich
    Clement Parisse
  • +4.70s
    15
    Grossbritannien
    Andrew Musgrave
  • +1.80s
    16
    Russland
    Evgeniy Belov
  • +4.50s
    17
    Schweiz
    Toni Livers
  • +2.40s
    18
    Norwegen
    Didrik Tønseth
  • +8.50s
    19
    Schweden
    Daniel Rickardsson
  • +5.90s
    20
    Schweden
    Martin Johansson
  • +0.40s
    21
    Kanada
    Graeme Killick
  • +5.70s
    22
    Japan
    Keishin Yoshida
  • +0.30s
    23
    Tschechien
    Martin Jaks
  • +1.70s
    24
    Frankreich
    Jean Marc Gaillard
  • +8.80s
    25
    Norwegen
    Sjur Røthe
  • +24.80s
    26
    Schweden
    Axel Ekström
  • +0.30s
    27
    Rumänien
    Paul Pepene
  • +0.30s
    28
    Österreich
    Bernhard Tritscher
  • +1.10s
    29
    Finnland
    Perttu Hyvärinen
  • +1.30s
    30
    Frankreich
    Adrien Backscheider
  • +5.30s
    31
    Russland
    Maxim Vylegzhanin
  • +10.20s
    32
    Schweiz
    Jason Rüesch
  • +9.80s
    33
    Russland
    Andrey Larkov
  • +0.20s
    34
    Deutschland
    Lucas Bögl
  • +1.70s
    35
    Russland
    Evigenij Dementiev
  • +3.10s
    36
    Belarus
    Michail Semenov
  • +0.20s
    37
    Frankreich
    Robin Duvillard
  • +1.60s
    38
    Finnland
    Lari Lehtonen
  • +2.90s
    39
    Italien
    Francesco De Fabiani
  • +0.90s
    40
    Russland
    Andrey Melnichenko
  • +2.20s
    41
    Italien
    Giorgio Di Centa
  • +4.80s
    42
    Schweiz
    Roman Furger
  • +1.50s
    43
    Kanada
    Devon Kershaw
  • +6.00s
    44
    USA
    Noah Hoffman
  • +7.20s
    45
    Frankreich
    Jean Tiberghien
  • +15.60s
    46
    Österreich
    Max Hauke
  • +0.70s
    47
  • +16.40s
    48
    Bulgarien
    Veselin Tzinzov
  • +3.50s
    49
    Schweiz
    Erwan Käser
  • +3.40s
    50
    Finnland
    Ville Nousiainen
  • +1.10s
    51
    Schweden
    Anders Svanebo
  • +8.60s
    52
    Norwegen
    Martin Løwstrøm Nyenget
  • +1.30s
    53
    Deutschland
    Thomas Bing
  • +21.90s
    54
    Schweiz
    Livio Bieler
  • +4.50s
    55
    Belarus
    Sergei Dolidovich
  • +4.20s
    56
    Tschechien
    Lukas Bauer
  • +1.90s
    57
    Schweiz
    Ueli Schnider
  • +7.80s
    58
    Schweiz
    Linard Kindschi
  • +9.90s
    59
    Rumänien
    Petrica Hogiu
  • +18.10s
    60
    Italien
    Sergio Rigoni
  • +5.80s
    61
    Polen
    Dominik Bury
  • +20.40s
    62
    Estland
    Aivar Rehemaa
  • +2.30s
    63
    Italien
    Fabio Pasini
  • +0.40s
    64
    Kanada
    Andy Shields
  • +7.40s
    65
    Tschechien
    Petr Knop
  • +3.20s
    66
    Kasachstan
    Olzhas Klimin
  • +0.70s
    67
    Japan
    Takatsugu Uda
  • +3.60s
    68
    Japan
    Akira Lenting
  • +13.20s
    69
    Schweiz
    Marius Danuser
  • +9.40s
    70
    Tschechien
    Ales Razym
  • +28.50s
    71
    Estland
    Andrus Veerpalu
  • +5.20s
    72
    Polen
    Jan Antolec
  • +29.00s
    73
    Ukraine
    Oleksii Krasovskyi
  • +13.00s
    74
    Australien
    Callum Watson
  • +17.30s
    75
    Liechtenstein
    Philipp Hälg
  • +8.70s
    76
    Kasachstan
    Yerdos Akhmadiyev
  • +2:18.00m
    77
    Dänemark
    Martin Møller
  • DNS
    78
    Schweiz
    Curdin Perl
16:29
Auf Wiedersehen!
Das war es für den heutigen Tag von den Langlauf-Wettkämpfen aus Davos. Weiter geht es am morgigen Sonntag ab 14:30 Uhr mit den Sprints, die ebenfalls in der freien Technik ausgetragen werden. Wir sind natürlich auch dann wieder live für sie dabei. Bis dahin!
16:26
Tritscher sammelt zwei Punkte
Nicht mit Ruhm bekleckern konnte sich auch das österreichische Team. Dort schaffte es Bernhard Tritscher als 29. gerade noch in die Punkte und nimmt zwei Zähler für die Gesamtwertung mit. Max Hauke kam als 47. ins Ziel.
16:21
Cologna erreicht Maximalziel
Dario Cologna erreichte heute als bester Schweizer auf dem zehnten Platz das von ihm selbst gesteckte Maximalziel beim Heimspiel und dürfte dementsprechend mit seinem Wettkampf zufrieden sein. Hinter ihm konnte besonders Toni Livers überzeugen, der als 17. über die Linie kam. Für die restlichen Starter des doch grossen Aufgebots ging es nicht in die Punkteränge.
16:19
Deutsche Herren gehen leer aus
Für die deutschen Herren endet das erste Rennen in Davos leider mit keinem Erfolgserlebnis und einmal mehr ist keiner der Starter in den Top 30 dabei. Lucas Bögl beendete seine 30 Kilometer auf dem 35. Platz, Thomas Bing findet sich sogar jenseits der Top 50 wieder.
16:16
Kein Favorit mehr auf der Strecke
Mit Martin Johnsrud Sundby haben wir gleichzeitig den letzten Athleten gesehen, der hier im Kampf um die vorderen Positionen eine Rolle spielen könnte. Auf der Strecke befinden sich noch elf Läufer, darunter auch der Österreicher Max Hauke und Livio Bieler aus der Schweiz.
16:13
Sundby siegt in Davos!
Martin Johnsrud Sundby hat die 30 Kilometer in 1:07:31.6 Stunden hinter sich gebracht und darf mit 13,7 Sekunden Vorsprung den 26 Weltcupsieg seiner Karriere feiern. Den Tag der Norweger perfekt macht Anders Gløersen der Platz zwei absicherte. Dritter wird der Finne Matti Heikkinen.
16:10
Noch zwei Kilometer für Sundby
Es heisst nicht mehr lange warten, dann dürfte mit Sundby auch der Sieger des heutigen Rennens über die Ziellinie kommen. Der Norweger hat gerade mit elf Sekunden Vorsprung die letzte Zeitnahme durchlaufen.
16:08
Cologna ist im Ziel
Während Sundby noch ein paar Kilometer vor sich hat, ist Dario Cologna im Ziel angekommen und nistet sich vorerst auf den achten Platz ein.
16:06
Sundby baut weiter aus
Sollte Sundby auf den letzten vier Kilometern seines Rennens nicht noch vollkommen einbrechen, dann sollte es das eigentlich gewesen sein. Der Dauersieger aus Norwegen hat seinen Vorsprung inzwischen auf elf Sekunden ausgebaut.
16:04
Es sieht nicht gut aus für DSV-Athleten
Während die Damen sich heute Mittag ganz ordentlich schlagen konnten, sieht es im Augenblick nach der nächsten Nullnummer für die deutschen Herren aus. Lucas Bögl wurde im Ziel inzwischen bis auf Rang 24 durchgereicht und einige starke Läufer kommen da noch, die ihn weiter nach hinten schieben werden. Thomas Bing liegt als 38. bereits jetzt deutlich ausserhalb der Weltcup-Punkte.
16:01
Alles spricht für norwegischen Doppelsieg
Es spricht alles für einen norwegischen Doppelsieg, der wohl von Sundby angeführt wird. Der 32-Jährige nimmt 9,4 Sekunden Vorsprung zu Gløersen mit in seine letzte Runde. Den Dreifachsieg hat im Ziel gerade Matti Heikkinen aus Finnland verhindert, indem er sich vor Simen Sveen auf den zweiten Platz schob. Alexander Legkov ging auf der letzten Runde die Luft aus und der Russe kam als vierter über die Linie.
15:58
Sundby dreht auf
Sundby will es jetzt wissen und dreht noch einmal auf. Nach 22,2 Kilometern seines Rennens hält er seinen internen Konkurrenten mit 8,3 Sekunden jetzt doch deutlich auf Abstand.
15:56
Gløersen ist durch!
1:07.45.3 Stunden hatte es gebraucht, dann war Anders Gløersen ins Ziel eingelaufen. Ob das am Ende auch die Zeit des Siegers sein wird, darüber wird jetzt auf der Strecke entschieden.
15:54
Sundby bleibt dran
Es bleibt weiterhin spannend in Davos! Martin Johnsrud Sundby hat noch nicht locker gelassen und ist auch bei 20 Kilometern mit nur 0,2 Sekunden Abstand ganz dicht an seinem Landsmann dran.
15:51
Cologna hält sich in Top Ten
Dario Cologna ist derzeit im Soll und erfüllt mit Platz acht in der Zwischenwertung den an sich gestellten Anspruch eines Ergebnisses in den Top Ten. Neben ihm blickt auch Landsmann Toni Livers auf ein bisher ganz ordentliches Rennen.
15:49
Gløersen auf der letzten Runde
Anders Gløersen ist auf seine letzten sechs Kilometer gegangen und gilt weiterhin als den Läufer, den es heute zu schlagen gilt. Nachdem Sundby sich kurzzeitig die Führung schnappen konnte, war Gløersen bei 18 Kilometern wieder der schnellste Mann im Feld. Weiterhin im Blick haben muss man auch Alexander Legkov. Die Abstände zu den Athleten dahinter betragen bereits über zehn Sekunden, es dürfte also eher unwahrscheinlich sein, dass einer von ihnen sich dort noch reinschieben kann.
15:46
Erste Läufer im Ziel
Die ersten Läufer haben inzwischen ihre 30 Kilometer hinter sich gebracht. Im Ziel die Führung übernommen hat Simen Sveen, den mal als Richtmarke für die Top Ten heranziehen kann. Lucas Bögl hatte 2:57.7 Minuten länger benötigt.
15:44
Sundby übernimmt Spitze
Zum ersten Mal in diesem Rennen krallt sich Martin Johnsrud Sundby 16,2 Kilometern bei einer Zwischenzeitnahme die Spitze, wenn auch mit 0,7 Sekunden Vorsprung zu seinem Landsmann Gløersen auch nur knapp. Neben ihm ist der grösste Favorit auf den Sieg der Russe Alexander Legkov, der jeweils dicht hinter den Norwegern liegt.
15:40
Was machen die deutschen Starter?
Lucas Bögl ist in seinem Rennen bereits bei 26,2 Kilometern angekommen, hat aber weiterhin zu Sveen verloren und das mit über zwei Minuten schon recht deutlich. Um die Top 30 wird es für ihn wohl am Ende ein Zitterpartie werden. Erneut eine Nullnummer wird es indes für Thomas Bing geben, dem schon mehr als drei Minuten zur Spitze fehlen.
15:37
Manificat verliert weiter
Bei Manificat scheint die Luft raus zu sein. Der Franzose verliert auf seiner dritten Runde weiter an Rückstand zu Gløersen und wird damit wohl auch nichts mit dem Sieg zu tun haben. Auch für Cologna ging es nach seinem guten Start zurück. Der Schweizer ist bei 14,2 Kilometern 13. der Wertung.
15:33
Sundby zieht vorbei
Auch Martin Johnsrud Sundby hat die ersten zwei Runden und damit zwölf Kilometer hinter sich gebracht. Der Norweger konnte sein Tempo aus den ersten Kilometern halten und zieht dadurch knapp an Manificat vorbei. Führender bleibt aber Sundbys Landsmann Gløersen.
15:29
Manificat verliert auf zweiter Runde
Bisher hatte Manificat hier alles im Griff, auf seiner zweiten Runde tut sich der Franzose jetzt aber schwerer und führt in den Zwischenzeitnahmen das Feld nicht mehr an. Nach zwölf absolvierten Kilometern liegt er mit 4,9 Sekunden Rückstand auf dem dritten Rang hinter dem Norweger Anders Gløersen.
15:27
Bögl verliert weiter an Boden
Für Lucas Bögl steht nach 22,2 Kilometern zwar weiterhin Rang zwei hinter Simen Sveen zu Buche, allerdings hat der DSV-Starter auf den letzten Kilometern weiter an Zeit verloren, was nicht gerade dafür spricht, dass es am Ende eine Top-30-Platzierung werden könnte. Damit schon lange nichts mehr zu tun hat leider Teamkollege Thomas Bing.
15:24
Norweger in der Breite stark
Mannschaftlich sind es einmal mehr die Norweger, die dieses Rennen bestimmen. Nach 8,2 Kilometern liegen vier der acht norwegischen Starter in den Top Ten und noch sind hier ja nicht alle aus ihrem Team durchgekommen. Bester Schweizer bleibt Dario Cologna, der bei dieser Kilometerzahl auf Rang sechs liegt. Für Lucas Bögl ging es an dieser Stelle schon auf Position 28 zurück. Der Österreicher Bernhard Tritscher hat als 23. ebenfalls schon einen grossen Rückstand.
15:20
Manificat hat Konkurrenz im Griff
Maurice Manificat hat seine Konkurrenz an dieser Stelle weiter im Griff und weder Dario Cologna noch Martin Johnsrud Sundby konnten dem Franzosen das Wasser reichen. Ganz im Gegenteil: Zu den vorherigen Zeitnahmen haben die Beiden sogar etwas verloren.
15:18
Wird es noch was mit den Punkten?
In der Zeitnahme nach sechs Kilometern geht es derzeit für Lucas Bögl immer weiter nach hinten und der beste Deutsche im Feld liegt dort bereits nur noch auf Platz 29. Da heisst es darauf hoffen, dass die Konkurrenz auf den restlichen Kilometern etwas liegen lässt, damit es am Ende des heutigen Tages zumindest ein paar Punkte für das ohnehin angeschlagene Herrenteam gibt.
15:15
Manificat greift an
Maurice Manificat geht seit dem Start volles Tempo und ist derzeit der schnellste Athlet auf der Strecke. Der Franzose hat gerade seine erste Runde hinter sich gebracht.
15:12
Sundby ist dabei
Martin Johnsrud Sundby hat die Zeitnahme bei 2,2 Kilometer durchlaufen und ordnet sich in dem engen Feld mit 2,5 Sekunden Rückstand auf dem sechsten Platz ein. Auch Dario Cologna beginnt sein Rennen ordentlich und ist bei seinen bisher durchlaufenen Zwischenzeitnahmen immer dicht hinter dem dort Führenden zu finden.
15:09
Alle Läufer gestartet
Callum Watson aus Australien begibt sich als 78 und letzter Läufer auf die 30 Kilometer.
15:06
Der grosse Favorit ist im Rennen
Am Start sind wir inzwischen bei Startnummer 70 angekommen und mit Martin Johnsrud Sundby aus Norwegen begibt sich der grosse Favorit auf den Sieg in die Loipe. Wirklich absetzen konnte sich Sundby in dieser Saison allerdings noch nicht. Insgesamt war er erst zwei Mal auf dem Podest zu finden, davon einmal ganz oben.
15:06
Halbzeit für Tiberghien
Der erste Starter hat die Hälfte des Rennens hinter sich gebracht. 34:03.5 Minuten hatte Jean Tiberghien dafür benötigt. Aus dem deutschen Team weiterhin gut dabei ist Lucas Bögl, der bei seiner letzten durchlaufenen Zwischenzeit bei zehn Kilometern auf dem fünften Rang lag.
15:01
Tønseth beginnt mit Bestzeit
Der Norweger Didrik Tønseth startet mit einer Bestzeit bei 2,2 Kilometern in sein Rennen, kann sich aber nicht wirklich absetzen. Gleiches gilt für die führenden Athleten bei den späteren Zwischenzeitnahmen.
14:58
Cologna wird auf die Reise geschickt
Unter dem Jubel der zahlreichen Fans wird mit Dario Cologna die grösste Hoffnung der Schweiz in sein Rennen geschickt. Der 30-Jährige stapelte vor dem Heimspiel in Davos allerdings tief und erklärte bei Medienterminen, dass er die Top Ten anpeile und nicht mit einem Podest rechne.
14:55
Bögl bleibt dabei
Lucas Bögl bleibt weiter vorne dabei und liegt bei seinen bereits durchlaufenen Zeitnahmen jeweils im vorderen Feld. Für Thomas Bing beginnt das Rennen hingegen verhalten und ihm fehlt bereits jetzt einiges an Zeit zur Spitze.
14:54
Gaillard luchst Sveen Spitze ab
Jean Marc Gaillard luchst bei der ersten Zwischenzeit Simen Sveen die Führung ab, allerdings mit 2,1 Sekunden nur knapp. Wir dürfen gespannt sein, wie sich die Abstände über die restlichen Kilometer entwickeln werden.
14:49
Sveen gibt weiter Gas
Sveen gibt weiter Gas und hält sich auch nach der ersten absolvierten Runde auf dem ersten Platz der Zwischenresultate. 18,4 Sekunden liegt der Norweger vor Lucas Bögl. Durchgekommen sind hier bereits acht Läufer.
14:46
Curdin Perl verzichtet
Das grosse Team aus der Schweiz ist etwas zusammengeschrumpft. Curdin Perl hat sich kurzfristig vor dem Start entschieden, die 30 Kilometer heute nicht zu bestreiten.
14:45
Sveen geht an die Spitze
Bei der ersten Zeitnahmen hat sich mit Simen Sveen ein Norweger an die erste Position geschoben. Aber auch Lucas Bögl ist noch vorne zu finden. Der Deutsche liegt bei 4,2 Kilometern mit 14,4 Sekunden Rückstand zu Sveen auf dem zweiten Platz.
14:42
Gute Stimmung
Die Stimmung hier in Davos ist erstklassig und besonders die heimischen Schweizer werden mit viel Lärm in ihr Rennen geschickt.
14:39
Bögl startet mit Bestzeit
Lucas Bögl hat die ersten Kilometer ebenfalls schon hinter sich und setzt sich für den Augenblick bei 2,2 Kilometern an die Spitze. Was das wert ist, wird sich aber natürlich erst später zeigen, wenn die grossen Favoriten kommen.
14:37
Auch Bing gestartet
Auch Thomas Bing trägt im heutigen Rennen eine niedrige Startnummer und macht sich jetzt auf den Weg. Der 26-Jährige ist gleichzeitig bereits der letzte deutsche Athlet im Starterfeld. Ihm werden die Schweizer Jason Rüesch und Ueli Schnider folgen. Jean Tiberghien hat indes nach 5:48 Minuten die erste Zwischenzeitnahme bei 2,2 Kilometern durchlaufen.
14:33
Bögl und Furger in der Loipe
Auch die ersten deutschsprachigen Athleten sind bereits in der Loipe. Lucas Bögl (GER) und Roman Furger (SUI) haben in Rennen begonnen, fighten hier sicherlich aber nur um Weltcup-Punkte.
14:31
Start erfolgt!
Der Start ist erfolgt und mit Jean Tiberghien aus Frankreich ist der erste von 78 Läufern auf der Strecke. Im Männer-Rennen sind fünf Runden mit sechs Kilometern zu absolvieren, es werden entsprechend viele Athleten gleichzeitig auf der Loipe sein. Hat jemand Glück, schafft er es dadurch in eine Gruppe, die mit viel Geschwindigkeit unterwegs ist.
14:27
Perfekte Bedingungen
Die Bedingungen in Davos sind gut, auch wenn es an Schnee neben den Strecken noch fehlt. Die Sonne scheint und auf die Athleten wartet eine gut hergerichtete Loipe.
14:25
Dario Cologna mit geringen Erwartungen
Das grosse Team der Schweiz mit insgesamt elf Athleten wird von Dario Cologna angeführt. Der stärkste Schweizer im Feld gab sich vor dem Heimspiel in Davos bescheiden und erklärte, dass er sich keinen Sieg ausrechne. Der 30-Jährige strebt über die 30 Kilometer ein Top-Ten-Ergebnis an. Neben ihm sehen wir gleich Roman Furger (6), Jason Rüesch (14), Ueli Schnider (15), Jonas Baumann (21), Curdin Perl (31), Toni Livers (33), Marius Danuser (41), Linard Kindschi (49), Erwan Käser (51) und Livio Bieler (67.).
14:18
Österreicher ebenfalls zu zweit
Mit zwei Athleten sind auch die Österreicher heute am Start. Die grössten Hoffnungen ruhen auf Bernhard Tritscher, der mit Startnummer 27 ins Rennen ging, sich bei seinem ersten Rennen der Saison in Lillehammer aber noch schwer tat. Neben ihm wurde Max Hauke nominiert. Der 24-Jährige blickt auf eine noch junge Weltcup-Karriere zurück und bestreitet in Davos sein erstes Rennen der Saison.
14:14
Kleines DSV-Team
Für den Deutschen Skiverband fällt das Aufgebot im heutigen Rennen klein aus und nur zwei Starter werden die 30 Kilometer bestreiten. Zum ersten Mal in dieser Saison im Weltcup dabei ist Lucas Bögl, der entsprechend früh mit Startnummer 5 das Rennen angehen muss. Mit Nummer 13 folgt ihm dann schliesslich Thomas Bing, der sicherlich alles geben wird, um das verkorkste Lillehammer-Wochenende zu vergessen, in dem es keinen einzigen Weltcuppunkt gab.
14:11
Willkommen aus Davos!
Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Teil des Langlauf-Tages aus Davos. Nach dem Rennen der Damen über 15 Kilometer stehen jetzt die 30 Kilometer der Herren auf dem Plan. Start wird um 14:30 Uhr sein.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1NorwegenMartin Johnsrud Sundby1.626
2RusslandSergey Ustiugov1.176
3KanadaAlex Harvey1.128
4NorwegenJohannes Høsflot Klæbo884
5FinnlandMatti Heikkinen869
6SchwedenMarcus Hellner815
7SchweizDario Cologna788
8NorwegenNiklas Dyrhaug758
9NorwegenSjur Røthe673
10NorwegenFinn Haagen Krogh660