Otepää

  • Sprint Freistil
    18.02.2017 11:00
  • 15km klassisch
    19.02.2017 12:15
  • 1
    Martin Johnsrud Sundby
    Johnsrud Sundby
    Norwegen
    Norwegen
    40:38.20m
  • 2
    Iivo Niskanen
    Niskanen
    Finnland
    Finnland
    +37.10s
  • 3
    Hans Christer Holund
    Holund
    Norwegen
    Norwegen
    +49.10s
  • 40:38.20m
    1
    Norwegen
    Martin Johnsrud Sundby
  • +37.10s
    2
    Finnland
    Iivo Niskanen
  • +12.00s
    3
    Norwegen
    Hans Christer Holund
  • +6.20s
    4
    Norwegen
    Niklas Dyrhaug
  • +2.80s
    5
    Finnland
    Matti Heikkinen
  • +3.20s
    6
    Kasachstan
    Alexey Poltoranin
  • +1.20s
    7
    Russland
    Alexander Bessmertnykh
  • +1.00s
    8
    Norwegen
    Sjur Røthe
  • +11.00s
    9
    Norwegen
    Didrik Tønseth
  • +6.80s
    10
    Frankreich
    Maurice Manificat
  • +4.60s
    11
    Schweiz
    Jonas Baumann
  • +1.20s
    12
    Norwegen
    Emil Iversen
  • +2.80s
    13
    Schweden
    Marcus Hellner
  • +0.70s
    14
    Schweden
    Martin Johansson
  • +0.80s
    15
    Russland
    Sergey Turyshev
  • +2.00s
    16
    Russland
    Stanislav Volzhentsev
  • +8.50s
    17
    Russland
    Dmitriy Japarov
  • +6.80s
    18
    Schweden
    Daniel Rickardsson
  • +1.30s
    19
    Kanada
    Alex Harvey
  • +9.80s
    20
    Finnland
    Sami Jauhojärvi
  • +6.30s
    21
    Deutschland
    Jonas Dobler
  • +3.70s
    22
    Belarus
    Sergei Dolidovich
  • +1.80s
    23
    Finnland
    Ville Nousiainen
  • +0.40s
    24
    Finnland
    Lari Lehtonen
  • +2.40s
    25
    Tschechien
    Martin Jaks
  • +1.80s
    26
    Italien
    Dietmar Nöckler
  • +4.90s
    27
    Finnland
    Perttu Hyvärinen
  • +3.00s
    28
    Frankreich
    Jean-Marc Gaillard
  • +3.00s
    28
    Norwegen
    Simen Hegstad Krüger
  • 43:06.70m
    30
    Deutschland
    Sebastian Eisenlauer
  • 43:06.70m
    30
    Deutschland
    Florian Notz
  • 43:09.40m
    32
    Schweden
    Emil Jönsson
  • +11.20s
    33
    Frankreich
    Clement Parisse
  • +19.90s
    34
    Frankreich
    Alexis Jeannerod
  • +0.80s
    35
    Deutschland
    Thomas Bing
  • +9.00s
    36
    USA
    Erik Bjornsen
  • +0.80s
    37
    Schweden
    Jens Burman
  • +3.00s
    38
    Schweiz
    Uehli Schnider
  • +0.50s
    39
    Polen
    Dominik Bury
  • +2.60s
    40
    Deutschland
    Hannes Dotzler
  • +9.50s
    41
    Schweiz
    Livio Bieler
  • +1.60s
    42
    Estland
    Aivar Rehemaa
  • +5.90s
    43
    Kasachstan
    Vitaliy Pukhkalo
  • +3.20s
    44
    Armenien
    Sergey Mikayelyan
  • +3.20s
    44
    Russland
    Andrey Melnichenko
  • 44:21.20m
    46
    Estland
    Karel Tammjärv
  • +1.60s
    47
    Kanada
    Graeme Killick
  • +2.10s
    48
    Liechtenstein
    Philipp Hälg
  • +4.60s
    49
    Kanada
    Devon Kershaw
  • +3.00s
    50
    Kasachstan
    Olzhas Klimin
  • +7.00s
    51
    Österreich
    Max Hauke
  • +1.90s
    52
    Italien
    Maicol Rastelli
  • +11.40s
    53
    Kasachstan
    Denis Volotka
  • +5.10s
    54
    Tschechien
    Ales Razym
  • +1.50s
    55
    Belarus
    Michail Semenov
  • +13.40s
    56
    Kasachstan
    Yevgeniy Velichko
  • +12.40s
    57
    Irland
    Thomas Hjalmar Westgård
  • +3.40s
    58
    Kanada
    Knute Johnsgaard
  • +1.60s
    59
    Estland
    Algo Kärp
  • +7.80s
    60
    Ukraine
    Oleksii Krasovskyi
  • +15.80s
    61
    Polen
    Jan Antolec
  • +1.50s
    62
    Russland
    Petr Sedov
  • +9.10s
    63
    Slowakei
    Peter Mlynar
  • +2.40s
    64
    Estland
    Kareel Kasper Korge
  • +3.30s
    65
    Estland
    Alvar Johannes Alev
  • +2.20s
    66
    USA
    Benjamin Lustgarten
  • +2.80s
    67
    Estland
    Andrus Veerpalu
  • +2.80s
    67
    Estland
    Peeter Kummel
  • 46:41.40m
    69
    Estland
    Raido Rankel
  • +45.90s
    70
    Ukraine
    Andrii Orlyk
  • +25.50s
    71
    Australien
    Paul Kovacs
  • +0.40s
    72
    Kanada
    Jesse Cockney
  • +5.00s
    73
    Estland
    Karl Erik Rabakukk
  • +19.90s
    74
    Estland
    Alvar Ratt
  • +52.50s
    75
    Estland
    Kareel Karri
  • +27.50s
    76
    Litauen
    Deividas Kliševičius
  • +1:53.60m
    77
    Estland
    Martin Nassar
  • DNS
    78
    Schweiz
    Dario Cologna
  • DNS
    78
    Kanada
    Len Valjas
  • DNS
    78
    Dänemark
    Martin Møller
  • DNF
    78
    Lettland
    Indulis Bikše
  • DNF
    78
    Estland
    Taimar Kork
13:53
Auf Wiedersehen!
Das war es für heute von dem Weltcup-Rennen der Langläufer. Lange Zeit zum Verschnaufen bleibt jedoch nicht, denn schon Mitte der kommenden Woche stehen bei den Weltmeisterschaften in Lahti die ersten Medaillenentscheidungen auf den Plan. Wir berichten natürlich auch dann wieder live. Bis dahin!
13:45
Hauke bleibt ohne Punkte
Nichts zu holen gab es auch für den österreichischen Einzelkämpfer Max Hauke. Er beendete den Bewerb abgeschlagen jenseits der Top 50.
13:44
Dobler bester Deutscher
Im deutschen Team konnte heute Jonas Dobler ein gutes Ergebnis abliefern und kam auf Platz 20 über die Ziellinie. Eher durchwachsen verlief es für seine Teamkollegen und neben Dobler erreichte nur Florian Notz auf Position 29 die Punkteränge. Knapp daran gescheitert war Sebastian Eisenlauer, der sein Rennen auf Rang 31 beendete. Auch Thomas Bing und Hannes Dotzler konnten heute keine Punkte mit nach Hause nehmen.
13:39
Tolles Resultat für Baumann
Auch bei Jonas Baumann passt im Hinblick auf die WM in Lahti alles und der Schweizer beendet das Rennen auf einem soliden elften Platz. Seine Teamkollegen Schnider und Bieler gingen indes leer aus und landeten weit abseits der Top 30.
13:37
Machtdemonstration von Sundby
Für Martin Johnsrud Sundby lief der letzte Formtest vor den Weltmeisterschaften nach Mass und der Norweger konnte mit einer souveränen Vorstellung den souveränen Sieg feiern. Nicht unzufrieden dürfte auch Iivo Niskanen sein, der kurz vor der Heim-WM den zweiten Platz holen konnte. Stärkstes Team waren wieder die Norweger, die heute fünf Läufer unter die Top 10 brachten.
13:33
Sundby schnappt sich den Sieg!
Martin Johnsrud Sundby ist durch und feiert mit einer Zeit von 40:38.2 Sekunden den souveränen Sieg. Satte 37,1 Sekunden hatte er Iivo Niskanen abgenommen. Seinen dritten Platz gegen die letzten ernsten Konkurrenten behaupten konnte Hans Christer Holund.
13:31
Holund auf Rang drei
Hans Christer Holund gibt auf den letzten Metern noch einmal alles, muss sich dann aber Niskanen geschlagen geben und kommt auf Position zwei über die Linie. Ihm noch gefährlich werden könnte noch Matti Heikkinen, der ihm bei 13,8 Kilometern dicht auf den Fersen war.
13:29
Niskanen ist durch
Iivo Niskanen ist durch und überquert als Führender die Ziellinie. Wenn alles nach Plan läuft, dürfte es für den Finnen am Ende Platz zwei werden, denn Sundby ist der Sieg eigentlich nicht mehr zu nehmen.
13:28
Bessmertnykh stürzt
Was ist denn da los? Bessmertnykh haut es auf den letzten Metern hin und der Russe kann damit seinen eigentlich sicheren Platz im vorderen Feld verloren geben. Er kommt auf Rang drei über die Linie.
13:27
Dobler hält sich in den Top 20
Für Jonas Dobler scheint es heute ein gutes Resultat geben zu können. Der DSV-Läufer liegt weiterhin im Ziel auf einer guten Position und ist derzeit 17. Für Notz und Eisenlauer dürfte es hingegen wohl nichts mehr werden mit den Punkten, denn derzeit stehen für sie die Ränge 26 und 27 zu Buche.
13:26
Dyrhaug neuer Führender
Im Ziel ist nun um Poltoranin geschehen und wir haben mit dem Norweger Niklas Dyrhaug einen neuen Führenden. Für das Podest sollte es für ihn aber ebenfalls eng werden, denn die norwegische Konkurrenz zeigt sich bei der vorletzten Zeitnahme richtig stark.
13:24
Holund greift an
Hans Christer Holund greift noch einmal an und hat sich mit einem bärenstarken Beginn seiner letzten Runde auf Platz drei der Zwischenwertung geschoben. Im Kampf um den Sieg sollte die Sache nun endgültig gegessen sein, denn Sundby kommt bei 12,5 Kilometern mit 33,9 Sekunden Vorsprung zu Niskanen durch.
13:23
Poltoranin bleibt Führender
Die ersten Norweger sind im Ziel, aber der Spitzenreiter heisst nach 15 Kilometern weiterhin Poltoranin vor Baumann. Bald sollte es aber dann um seine Führung im Ziel geschehen sein, denn die nächsten Norweger waren auf den letzten Kilometern deutlich stärker unterwegs.
13:21
Røthe macht Boden gut
Sjur Røthe hat einen grossen Sprung gemacht und gibt auf seiner letzten Runde richtig Vollgas. Etwas mehr als 20 Sekunden hat er auf den letzten 2,5 Kilometer aufholen können und liegt bei Kilometer 12,5 Kilometer nun wieder auf Position drei mit 10,5 Sekunden Abstand zu Tønseth.
13:17
Sundby geht in die letzte Runde
Martin Johnsrud Sundby geht in seine letzte Runde und wenn er jetzt nicht vollkommen einbricht, sollte es das gewesen sein. Satte 17,1 Sekunden nimmt der Norweger mit in seine finalen fünf Kilometer.
13:16
Keine Veränderungen im Ziel
34 Athleten sind bereits durch, grosse Veränderungen hat es im Ziel in den letzten Minuten aber nicht gegeben und es führt weiterhin Poltoranin das Feld mit einem grossen Vorsprung an. Jonas Baumann hält sich weiterhin auf Position zwei, Dobler ist auf Rang acht zurückgefallen.
13:14
Sundby baut weiter aus
Und Sundby baut weiter aus. Nach 8,8 Kilometern sind es dann schon 12,8 Sekunden, die den Norweger von seinem finnischen Konkurrenten trennen. Der seinerseits hat schon die 10 Kilometer hinter sich gebracht und sich dort vor das norwegische Duo aus Tønseth und Dyrhaug geschoben.
13:13
Vorsprung wächst wieder an
Nach fünf Kilometern sah es noch danach aus, als würde Niskanen heute Martin Johnsrud Sundby ärgern können. Nach 7,5 Kilometern hat der Norweger das Blatt aber wieder zus seinen Gunsten gedreht und einen Vorsprung von 8,4 Sekunden herausgelaufen. Im Ziel hat sich Alexey Poltoranin auf Rang eins gesetzt und den Kasachen können wir durchaus schon als Messwert nehmen, denn auch in den Zwischenzeiten liegt er in den Top Ten.
13:10
Auch Dobler im Ziel
Nun ist auch Jonas Dobler im Ziel angekommen und es sieht danach aus, als würde er heute ein gutes Resultat erreichen können. Derzeit liegt der Deutsche auf Rang drei. Kurz darauf schiebt sich Jonas Baumann über die Linie, der Zweiter wird und Dobler so auf Rang vier verdrängt.
13:08
Eisenlauer ist durch
Sebastian Eisenlauer hat es geschafft und ist im Ziel angekommen. Momentan liegt er dort mit über einer Minute Rückstand auf der fünften Position. Der erste Schweizer ist ebenfalls schon durch, hat aber schon über zwei Minuten Rückstand.
13:04
Sundby nur knapp voran
Es wird heute kein souveräner Durchlauf von Sundby werden. Der Weltcupleader hat seine erste Runde gerade hinter sich gebracht und liegt nur ganz knapp vor Niskanen.
13:03
Es läuft für Dobler
Für Jonas Dobler läuft es weiterhin recht ordentlich und auch nach 12,5 Kilometern kann er sich mit Platz vier im vorderen Feld halten. Gut geht es auch für Jonas Baumann. Er ist an dieser Stelle nun Dritter.
13:02
Erste Läufer im Ziel
Mit Zeiten von mehr als 44 Minuten haben die ersten drei Läufer die 15 Kilometer hinter sich gebracht und sind im Ziel angekommen.
13:01
Niskanen hält Norwegen auf Abstand
Und auch nach seiner ersten Runde scheint Iivo Niskanen der einzige Athlet im Feld zu sein, der die Norweger heute ärgern kann. Der 25-Jährige hat sich mit 14,8 Sekunden vor die Norweger geschoben.
12:58
Sundby führt bei 2,5 Kilometern
Martin Johnsrud Sundby wird seiner Favoritenrolle aktuell mehr als gerecht und hat sich nach 2,5 Kilometern mit 5,7 Sekunden locker vor seinen Landsmann Krüger gesetzt. Bei 3,8 Kilometern kann aktuell Niskanen die Norweger ärgern und hat sich mit 9,3 Sekunden Vorsprung auf Rang eins gesetzt.
12:56
Hauke abgeschlagen
Bereits ganz früh abgeschlagen ist Max Hauke. Bereits bei der ersten Zwischennahme fehlen dem Österreicher über 50 Sekunden zum dort führenden Athleten.
12:55
Norweger bärenstark
Die Norweger zeigen sich bärenstark und haben die Konkurrenz derzeit fest im Griff. Bei den ersten Zeitnahmen kann einzig der Finne Iivo Niskanen mithalten und hat sich nun bei 2,5 Kilometern auf Rang zwei gesetzt.
12:54
Noch eine Runde für Eisenlauer
Landsmann Sebastian Eisenlauer hat es indes schon fast geschafft und hat nur noch eine Runde vor sich. Nach 10 Kilometern liegt er momentan auf Position vier, hat aber bereits 46 Sekunden Rückstand zum führenden Mann.
12:52
Letzter DSV-Läufer unterwegs
Mit Hannes Dotzler begibt sich der letzte deutsche Läufer in sein Rennen. Anders als für Sundby ist sein Ziel natürlich heute nur die Top 30. Alles andere wäre für ihn nach der bisher schwierigen Saison zu hoch gestapelt.
12:51
Sundby macht sich bereit!
Der grosse Favorit macht sich bereit und stürmt los. Wir dürfen gespannt sein, was Martin Johnsrud Sundby jetzt zeigen kann. Seine Teamkollegen dominieren derweil bereits bei den ersten Kilometern das Rennen. Krüger und Iversen führen die Wertungen bei 2,5 und 3,8 Kilometern an, bei der ersten Zeitnahme gibt es inzwischen sogar eine Dreifachführung für die Norweger.
12:49
Dobler weiter gut dabei
Bisher läuft es für Jonas Dobler recht ordentlich und der DSV-Läufer kann sich auch zur Hälfte seines Rennens vorne drin halten. Wenn er sein Tempo so durchhalten kann, sollte am Ende des Rennens durchaus ein Top 20-Ergebnis für ihn möglich sein.
12:47
Norwegische Doppelspitze
Kurz darauf gibt es an dieser Stelle dann die norwegische Doppelspitze, denn Krüger war noch einmal schneller auf seinen ersten 2,5 Kilometern.
12:46
Iversen locker voran
Emil Iversen startet schnell in sein Rennen und hat nach der Hälfte seiner ersten Runde locker die Führung übernommen. Satte 7,1 Sekunden hat er Gaillard abgenommen.
12:45
Viel Bewegung bei erster Zeitnahme
Bei der ersten Zwischenzeitnahme gibt es aktuell viel Bewegung an den ersten Plätzen, wo nun die besseren Läufer unterwegs sind. Es führt dort aktuell der Franzose Jean Marc Gaillard vor dem Schweden Rickardsson und dem Kanadier Harvey.
12:43
Baumann führt auch nach 5 Kilometern
Jonas Baumann hat sich nun auch nach der ersten von drei Runden an die Spitze der Resultatlisten geschoben. 2,4 Sekunden hatte er der Konkurrenz abgenommen. Bester Deutscher ist an dieser Stelle Jonas Dobler mit Platz fünf und 9,8 Sekunden Rückstand.
12:40
Solider DSV-Beginn
Bisher können die deutschen Athleten mit ihrem Auftakt in das Rennen eigentlich ganz zufrieden sein. Jonas Dobler und Sebastian Eisenlauer halten sich aktuell im vorderen Bereich der Resultatlisten auf. Gut läuft es auch für Jonas Baumann, der nun auch nach 3,8 Kilometern die Führung übernommen hat. Eine Zeitnahme später hat sich Alexey Poltoranin an die erste Position geschoben.
12:39
Erster Norweger im Rennen
Wie stark die Norweger auch in diesem Jahr sind, zeigt sich an der Startreihenfolge. Erst jetzt sehen wir mit Emil Iversen, der die Nummer 48 trägt, den ersten Athleten der grossen Langlaufnation.
12:36
Bieler fällt zurück
Livio Bieler scheint sein Rennen etwas zu schnell angegangen zu sein. Der 23-Jährige ist nach seiner ersten Runde jetzt doch mit 6,2 Sekunden doch deutlich hinter Jönsson zurückgefallen, mit dem er lange Zeit gleichauf war.
12:35
Eisenlauer gut dabei
Für Sebastian Eisenlauer läuft es zu Beginn ganz ordentlich, wenn man auch die ersten Zeiten natürlich nicht überbewerten sollte. Ganz knapp hat sich der deutsche hinter Dolidovich auf Platz zwei geschoben. Eine Zeitnahme zuvor führt der Schweizer Jonas Baumann.
12:33
Dolidovich schiebt sich an die Spitze
Nun muss Bieler seine Spitzenposition nach 3,8 Kilometern räumen. Dolidovich, mit 43 Jahren der Oldie im Feld, war 1,6 Sekunden schneller als der junge Schweizer. Ebenfalls vor Bieler geschoben hat sich Emil Jönsson aus dem schwedischen Team. Florian Notz hat indes sein Rennen jetzt begonnen.
12:31
Bing ist gestartet
Am Start macht sich gerade mit Thomas Bing der erste deutsche Athlet bereit. Livio Bieler aus der Schweiz hat derweil auf der Strecke auch nach 3,8 Kilometern die Führung übernommen.
12:27
Bieler führt bei 2,5 Kilometern
Livio Bieler hat derweil bereits die 2,5 Kilometer durchlaufen und führt dort das Rennen locker vor der Konkurrenz an. Noch fehlen aber natürlich noch die grossen Namen des Feldes.
12:26
Auch Dobler im Rennen
Auch Jonas Dobler ist jetzt im Rennen. Für ihn gilt es jetzt ein möglichst gutes Ergebnis abzuliefern, wenn er noch zur WM reisen möchte. Eine Minute nach ihm wird dann mit Ueli Schnider und Jonas Baumann die nächsten Starter aus der Schweiz folgen.
12:23
Eisenlauer in der Loipe
Nun zählt es dann auch für den ersten deutschen Athleten in dem doch recht grossen Starterfeld. Sebastian Eisenlauer begibt sich mit kräftigen Stockschüben auf die Reise. Mit Alev ist derweil der erste Starter bei der ersten Zeitnahme durchgekommen.
12:19
Erster Schweizer unterwegs
Auch der erste Schweizer hat sich mit Livio Bieler bereits auf die 15 Kilometer begeben. Grosses kann man von dem 23-Jährigen aber sicherlich heute nicht erwarten. Unmittelbar nach ihm folgt der Finne Ville Nousiainen, der heute aber ebenfalls keine Bäume ausreissen wird.
12:16
Los geht's!
Auf geht's und der erste Athlet begibt sich mit dem Esten Alvar Johannes Alev in die Loipe. Ihm folgt dann gleich jeweils im 30-Sekunden-Intervall das restliche Feld.
12:14
81 Athleten sind dabei
Das Starterfeld fällt heute insgesamt relativ gross aus und es werden 81 Langläufer aus 25 Nationen die 15 Kilometer in Angriff nehmen. Den Weltcupführenden Martin Johnsrud Sundby sehen wir relativ spät mit der Nummer 70. Seine Startzeit wird um 12:50 Uhr sein.
12:10
Cologna muss verzichten
In der Startliste steht Dario Cologna zwar noch, laufen wird der Schweizer das heutige Programm aber nicht. Der Bündner leidet unter muskulären Problemen und verzichtet deshalb auf den Start. Ob er bei der WM das ganze Programm laufen kann, ist derzeit noch offen. Demnach besteht das Team der Schweiz heute nur aus Livio Bieler, Ueli Schnider und Jonas Baumann.
12:07
Nur ein Österreicher am Start
Aus dem Team der Österreicher geht heute mit Max Hauke nur ein Athlet an den Start und versucht sein Glück über die 15 Kilometer. Für den 24-Jährigen eher eine ungewohnte Aufgabe, denn bisher war er in Distanzrennen nicht sehr häufig vertreten.
12:04
Letzte Chance für Jonas Dobler
Für Jonas Dobler geht es heute im Rennen über die 15 Kilometer um alles. Der DSV-Langläufer hat bisher seine Nominierung für die WM noch nicht in der Tasche und muss sich heute beweisen, wenn er mit nach Lahti möchte. Bereits ihr Ticket in der Tasche haben von den heutigen Startern Thomas Bing, Sebastian Eisenlauer und Florian Notz. Hinzu kommt Hannes Dotzler, dessen Chance auf eine Nachnominierung aber wohl eher gering ist.
11:59
Die Favoriten
Bei den Herren ist es nicht leicht einen Favoriten zu nennen, denn gerade in den Einzelstart-Rennen ist das Feld ausgeglichen. Die grössten Chancen werden allerdings dem Norweger und Weltcupführenden Martin Johnsrud Sundby zugeschrieben. Sundby hatte am gestrigen Samstag Pech und hatte nach einem Stockbruch direkt nach dem Start den Prolog für die Sprints nicht beendet. Heute will er dafür sicherlich Wiedergutmachung leisten. Neben ihm muss man auch immer die anderen Norweger auf der Rechnung haben. Mitmischen möchte sicherlich auch der Russe Sergey Ustiugov.
11:53
15 Kilometer durch die Wälder
Auf die Herren wartet gleich dreimal eine fünf Kilometer lange Runde durch die Wälder rund um das Skistadion. Wie schon am Samstag wird den Athleten einiges abverlangt, denn der Kurs hat es in sich. Immer wieder geht es auf den fünf Kilometern bergauf und bergab. Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt nicht.
11:48
Hallo aus Otepää!
Willkommen zurück im estnischen Otepää. Nach dem Damenrennen über die 10 Kilometer steht nun der Abschluss des Wochenendes an und die Herren bestreiten ihr Rennen über die 15 Kilometer in der klassischen Technik. Los geht's ab 12:15 Uhr.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1NorwegenMartin Johnsrud Sundby1.626
2RusslandSergey Ustiugov1.176
3KanadaAlex Harvey1.128
4NorwegenJohannes Høsflot Klæbo884
5FinnlandMatti Heikkinen869
6SchwedenMarcus Hellner815
7SchweizDario Cologna788
8NorwegenNiklas Dyrhaug758
9NorwegenSjur Røthe673
10NorwegenFinn Haagen Krogh660