Tour de Ski

  • Münstertal (SUI) Sprint Freistil
    31.12.2016 15:17
  • Münstertal (SUI) 10km Massenstart klassisch
    01.01.2017 13:00
  • Oberstdorf (GER) 20km Skiathlon
    03.01.2017 15:15
  • Oberstdorf (GER) 15km Verfolgung Freistil
    04.01.2017 12:45
  • Toblach (ITA) 10km Freistil
    06.01.2017 10:45
  • Val di Fiemme (ITA) 15km Massenstart klassisch
    07.01.2017 15:30
  • Gesamtwertung
    08.01.2017
  • Val di Fiemme (ITA) 9km Bergverfolgung Freistil
    08.01.2017 15:30
  • 1
    Sergey Ustiugov
    Ustiugov
    Russland
    Russland
    24:50.00m
  • 2
    Martin Johnsrud Sundby
    Johnsrud Sundby
    Norwegen
    Norwegen
    +1.90s
  • 3
    Didrik Tønseth
    Tønseth
    Norwegen
    Norwegen
    +2.30s
  • 24:50.00m
    1
    Russland
    Sergey Ustiugov
  • +1.90s
    2
    Norwegen
    Martin Johnsrud Sundby
  • +0.40s
    3
    Norwegen
    Didrik Tønseth
  • +1.00s
    4
    Norwegen
    Sjur Røthe
  • +2.20s
    5
    Schweiz
    Dario Cologna
  • +0.10s
    6
    Finnland
    Matti Heikkinen
  • +0.40s
    7
    Schweden
    Marcus Hellner
  • +1.00s
    8
    Kanada
    Alex Harvey
  • +1.00s
    8
    Finnland
    Iivo Niskanen
  • 24:57.30m
    10
    Norwegen
    Simen Hegstad Krüger
  • +0.30s
    11
    Russland
    Andrey Larkov
  • +0.10s
    12
    Norwegen
    Niklas Dyrhaug
  • +2.20s
    13
    Norwegen
    Hans Christer Holund
  • +2.70s
    14
    Frankreich
    Jean-Marc Gaillard
  • +4.00s
    15
    Schweden
    Jens Burman
  • +0.50s
    16
    Frankreich
    Maurice Manificat
  • +0.30s
    17
    Grossbritannien
    Andrew Musgrave
  • +2.20s
    18
    Norwegen
    Emil Iversen
  • +2.00s
    19
    Russland
    Alexander Bessmertnykh
  • +1.10s
    20
    Italien
    Francesco De Fabiani
  • +11.10s
    21
    Russland
    Alexey Chervotkin
  • +0.30s
    22
    Finnland
    Perttu Hyvärinen
  • +4.00s
    23
  • +3.10s
    24
    Deutschland
    Tim Tscharnke
  • +0.10s
    25
    Italien
    Giandomenico Salvadori
  • +0.90s
    26
    Tschechien
    Martin Jaks
  • +0.70s
    27
    Kanada
    Devon Kershaw
  • +1.00s
    28
    Deutschland
    Thomas Bing
  • +0.40s
    29
    Italien
    Federico Pellegrino
  • +1.40s
    30
    Bulgarien
    Veselin Tzinzov
  • +1.40s
    30
    Deutschland
    Florian Notz
  • 25:36.00m
    32
    Schweiz
    Roman Furger
  • +3.20s
    33
    Kanada
    Graeme Killick
  • +0.90s
    34
    Norwegen
    Finn Haagen Krogh
  • +3.40s
    35
    Schweiz
    Toni Livers
  • +0.50s
    36
    Frankreich
    Alexis Jeannerod
  • +0.50s
    36
    Russland
    Ermil Vokuev
  • 25:44.30m
    38
    Kanada
    Len Valjas
  • +0.10s
    39
    Österreich
    Bernhard Tritscher
  • +1.70s
    40
    Schweden
    Daniel Rickardsson
  • +3.80s
    41
    USA
    Erik Bjornsen
  • +0.50s
    42
    Rumänien
    Paul Pepene
  • +1.20s
    43
    Frankreich
    Clement Parisse
  • +8.10s
    44
    Italien
    Maicol Rastelli
  • +1.90s
    45
    Österreich
    Max Hauke
  • +1.40s
    46
    USA
    Noah Hoffman
  • +5.20s
    47
    Russland
    Petr Sedov
  • +3.00s
    48
    Deutschland
    Lucas Bögl
  • +3.80s
    49
    Österreich
    Dominik Baldauf
  • +0.30s
    50
    Grossbritannien
    Andrew Young
  • +2.20s
    51
    Schweden
    Viktor Thorn
  • +2.50s
    52
    Schweiz
    Erwan Käser
  • +3.90s
    53
    Italien
    Dietmar Nöckler
  • +0.20s
    54
    Schweden
    Axel Ekström
  • +0.50s
    55
    Estland
    Karel Tammjärv
  • +1.00s
    56
    Italien
    Giorgio Di Centa
  • +1.40s
    57
    Deutschland
    Valentin Mättig
  • +2.00s
    58
    Estland
    Raido Rankel
  • +6.20s
    59
    Deutschland
    Thomas Wick
  • +2.50s
    60
    Deutschland
    Jonas Dobler
  • +1.20s
    61
    Russland
    Andrey Melnichenko
  • +9.90s
    62
    Tschechien
    Michal Novak
  • +8.70s
    63
    Schweiz
    Jason Rüesch
  • +1.30s
    64
    Deutschland
    Andy Kühne
  • +11.40s
    65
    Liechtenstein
    Philipp Hälg
  • +1.00s
    66
    Tschechien
    Dusan Kozisek
  • +0.60s
    67
    Slowenien
    Miha Simenc
  • +2.10s
    68
    Finnland
    Ari Luusua
  • +7.00s
    69
    Polen
    Maciej Staręga
  • +1.00s
    70
    Schweden
    Anton Lindblad
  • +0.20s
    71
    Grossbritannien
    Callum Smith
  • +0.30s
    72
    Tschechien
    Petr Knop
  • +2.00s
    73
    Lettland
    Indulis Bikše
  • +29.20s
    74
    Estland
    Marko Kilp
  • +11.20s
    75
    USA
    Simeon Hamilton
  • +23.30s
    76
    Australien
    Phillip Bellingham
  • +1:22.00m
    77
    Estland
    Peeter Kummel
  • +28.70s
    78
    Tschechien
    Jan Barton
13:32
Auf Wiedersehen
Das war's für das erste aus der Schweiz! Wir verabschieden uns für den Moment und würden uns freuen, Sie ab ca. 15:45 Uhr zum Massenstart der Damen erneut begrüssen zu dürfen. Für die Männer geht es übermorgen mit dem Skiathlon weiter! Bis dahin!
13:31
Österreicher weit zurück
Ähnlich wie Thomas Bing hat sich auch Bernhard Tritscher am Anfang wohl ein wenig übernommen. Der Österreicher war zwischenzeitlich noch unter den besten 20 zu finden, doch dann ging nicht mehr viel zusammen. Am Ende betrug der Rückstand als 39. satte 54 Sekunden!
13:29
DSV-Herren geschlagen
Thomas Bing hielt lange Zeit gut mit, musste dann aber auf der letzten Runde abreissen lassen und viel noch bis auf den 28. Platz zurück. Ein wenig besser eingeteilt hat sich das Rennen Tim Tscharnke, der trotz Startnummer 65 noch auf einen starken 24. Rang nach vorn gelaufen ist! Florian Notz darf als 30. auch noch einigermassen zufrieden sein!
13:27
Cologna bester Eidgenosse
Lange Zeit war Dario Cologna ganz vorn und hat das Tempo mitbestimmt, doch am letzten kleinen Hügel fehlte dem Ski ein wenig das Steigwachs und so riss eine kleine Lücke. Am Ende muss sich der Schweizer deshalb mit Rang fünf zufrieden geben! Jonas Baumann ist als 23. ebenfalls noch in den Punkterängen angekommen.
13:26
Sieg geht nach Russland
Genau wie gestern ist der Russe Ustiugov der schnellste Mann und sichert sich damit den zweiten Erfolg bei der Tour! Die Norweger Sundby, Tönseth und Röthe sind die Geschlagenen auf den nächsten Rängen!
13:24
Ustiugov zieht weg
Noch einmal folgt ein kleiner Gegenanstieg und der Russe scheint auch heute wieder der Stärkste zu sein! Cologna kann nicht ganz mithalten und fällt ein wenig zurück. Ustiugov wird von drei Norwegern verfolgt, doch die scheinen nicht mehr heranzukommen...
13:22
Ustiugov an der Spitze
Auf der Abfahrt hat sich der Russe wieder herangezogen und versucht nun selbst eine Attacke zu setzen! Noch bleiben die Kontrahenten um Cologna, Hellner und Sundby dran!
13:21
Wer wagt die erste Attacke?
Der letzte lange Anstieg steht an, an dem man sicherlich eine Entscheidung herbeiführen könnte. Martn Sundby versucht von vorn wegzuziehen und kann tatsächlich eine kleine Lücke reissen! Möglicherweise reicht die Abfahrt aber gleich um das Loch zuzufahren und dann im Sprint den Norweger noch abzufangen!
13:19
Letzte Runde wird eingeläutet
Bei der kurzen Distanz von zehn Kilometern geht es in die letzte und damit entscheidende Runde! Angeführt wird das Feld von Ustiugov, Hellner und Cologna, die nahezu gleichauf sind. Thomas Bing konnte sich als 21. übrigens wieder herankämpfen und hat nur noch sechs Sekunden Rückstand auf die Spitze - stark!
13:17
Gruppe wird immer kleiner
Nach und nach können einige Athleten der Spitzengruppe nicht mehr folgen und müssen abreissen lassen. Darunter befinden sich leider auch Bing und Tritscher, sodass mit Cologna nur noch ein deutschsprachiger Athlet an der Spitze zu finden ist. Man merkt einfach das stetig hohe Tempo, dem einige auf der harten Strecke Tribut zollen lassen müssen!
13:15
Halbzeit
Schon zum zweiten Mal sind die Athleten im Stadion und bislang ist noch kein Sieger abzusehen. Rund 20 Athleten sind noch ganz vorn mit dabei, aus denen wohl der Tagesgewinner ermittelt werden wird. Thomas Bing hängt als einziger Deutscher gemeinsam mit dem Österreicher Tritscher noch am Ende der Gruppe. Ganz vorn zeigt sich Cologna, der sich offensichtlich viel vorgenommen hat!
13:11
Sundby holt sich Zwischenspurt
Nicht ganz unwichtig war die Zwischenzweit gerade bei Kilometer 3,1, denn dort konnten die ersten Athleten Bonuspunkte und damit wichtige Sekunden für die Gesamtwertung sammeln. Als Erster geht Sundby über die Linie, in dessen Schatten hat sich Marcus Hellner nach vorn gearbeitet! Ustiugov und Cologna folgen auf den nächsten Plätzen.
13:07
Feld reisst auseinander
Schon auf der ersten Runde trennt sich ein wenig die Spreu vom Weizen. Die Abstände sind zwar noch nicht riesengross, doch es zeigt sich schon eine Gruppe rund 30 Läufern, die mehr Potential haben. Ganz vorn sind inzwischen schon fünf Norweger mit dabei! Auch die beiden Österreicher Baldauf und Tritscher zeigen sich unter den besten Zehn!
13:04
Sundby übernimmt die Spitze
Wie erwartet hat sich der Favorit an die Spitze des Feldes gesetzt und hält das Tempo sofort hoch. Gerade für die guten Distanzläufer, die gestern kein starkes Resultat abgeliefert haben, ist so ein hohes Tempo Gift, denn man muss sich erst einmal durch das ganze Feld kämpfen. Sundby hatte da von Rang vier aus leichtes Spiel!
13:00
Ustiugov und Co. unterwegs
Auf geht's! Der führenden Russe führt das Feld in die Spur, klassisch wird gelaufen! Wer wird gleich die erste Attacke setzen? Wir erwarten auf jeden Fall den heimischen Cologna und den Norweger Sundby ganz vorn!
12:59
Gleich geht's los
In wenigen Augenblicken fällt der Startschuss zu einem hoffentlich extrem spannenden Rennen. 80 Herren gehen gleichzeitig an den Start, vier Runden á 2,5km sind zu absolvieren. Die Athleten reihen sich auf, der Startschuss fällt gleich!
12:54
Favoritenkreis
Wer am Ende des heutigen Tages die Nase vorn haben wird, ist nur schwer zu sagen. Die Weltspitze bei den Herren ist sehr eng zusammengerückt. Zudem ist die Distanz mit heute nur zehn Kilometern recht kurz, sodass auch die etwas standfesteren Sprinter vielleicht in die Entscheidung eingreifen können. Favorit auf den Gesamtsieg ist und bleibt der Norweger Martin Sundby, der schon in den vergangenen Jahren stets nicht zu schlagen war.
12:48
Drei Eidgenossen vorn dabei
Vor heimischer Kulisse konnte leider kein Schweizer den Einzug gestern ins Halbfinale schaffen, doch mit Dario Cologna, Roman Furger und Jovian Hediger sind drei Athleten derzeit unter den Top 20 zu finden. Allesamt haben einen Rückstand von weniger als eine Minute auf den führenden Russen Ustiugov, sodass in Sachen Gesamtwertung noch viel möglich ist. Gerade Mister Tour de Ski, Dario Cologna, will nach eher schwachen Ergebnissen in jüngster Vergangenheit an seine drei Siege zu Beginn der Tour anknüpfen! Dafür sollte der 30-Jährige heute weiter vorn mit dabei sein!
12:43
DSV-Herren mit gutem Auftakt
Naturgemäss gehören die DSV-Läufer nicht zu den stärksten Sprintern und so konnte sich gestern auch nur ein Athlet in die Endrunde beim Freistilsprint kämpfen. Dieser aber zeigte eine starke Performance. Thomas Bing zog sogar noch ins Halbfinale ein und hatte sogar auf der Zielgeraden noch die Chance auf das Finale, ehe dem Distanzläufer ein wenig die Körner ausgingen. Am Ende reichte es dennoch zu einem starken siebten Rang und der direkten WM-Qualifikation. Die wohl anderen beiden aussichtsreichsten Kandidaten für einen guten Platz am Ende der Tour, Jonas Dobler und Tim Tscharnke, verpassten hingegen die besten 30.
12:38
Schönen guten Tag und ein frohes neues Jahr 2017!
Wir begrüssen Sie recht herzlich zum Skilanglauf aus dem schweizerischen Münstertal und wünschen erst einmal Alles Gute für das neue Jahr 2017! Für die Athleten steht gleich die zweite Etappe der diesjährigen Tour de Ski auf dem Programm. Der Startschuss für den 10km-Massenstart im klassischen Stil bei den Herren fällt um 13:00 Uhr.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1NorwegenMartin Johnsrud Sundby1.626
2RusslandSergey Ustiugov1.176
3KanadaAlex Harvey1.128
4NorwegenJohannes Høsflot Klæbo884
5FinnlandMatti Heikkinen869
6SchwedenMarcus Hellner815
7SchweizDario Cologna788
8NorwegenNiklas Dyrhaug758
9NorwegenSjur Røthe673
10NorwegenFinn Haagen Krogh660