Weltmeisterschaft

  • HS 100, 10km
    24.02.2017 09:30
  • HS 100, Staffel 4x5km
    26.02.2017 11:00
  • HS 130, 10km
    01.03.2017 11:00
  • HS 130, Teamsprint 2x7,5km
    03.03.2017 15:00
  • 1
    Deutschland
    Deutschland
    29:01.80m
  • 2
    Norwegen
    Norwegen
    +1.00s
  • 3
    Japan
    Japan
    +10.20s
  • 29:01.80m
    1
    Deutschland
    Deutschland
  • +1.00s
    2
    Norwegen
    Norwegen
  • +9.20s
    3
    Japan
    Japan
  • +0.50s
    4
    Österreich
    Österreich
  • +0.80s
    5
    Frankreich
    Frankreich
  • +59.10s
    6
    Italien
    Italien
  • +0.10s
    7
    Finnland
    Finnland
  • +15.70s
    8
    Tschechien
    Tschechien
  • +22.00s
    9
    USA
    USA
  • +0.30s
    10
    Polen
    Polen
  • +0.80s
    11
    Slowenien
    Slowenien
  • +1.60s
    12
    Estland
    Estland
  • DNF
    13
    Ukraine
    Ukraine
  • DNF
    13
    Russland
    Russland
17:56
Auf Wiedersehen!
Auf die Nordischen Kombinierer wartet nach einer anstrengenden WM jetzt die verdiente Pause, ehe es dann in die finale Phase der Weltcup-Saison geht. Nächste Station ist dort der legendäre Holmekollen, wo die Kombinierer am 11.März Halt machen. Wir sind natürlich auch dann wieder mit dabei. Auf Wiedersehen!
17:53
Österreich knapp geschlagen
Knapp geschlagen wurden die Österreicher, die somit nur eine WM-Medaille aus Finnland mit in die Heimat nehmen. Wilhelm Denifl hatte in seiner Gruppe immer wieder verloren und so hatte Teamkollege Bernhard Gruber jeweils viel Arbeit in seinen Runden. Am Ende fehlten ihm so die Körner, um sich im Zielsprint gegenüber den Japaner Akito Watabe durchzusetzen.
17:49
Krönender Abschluss für DSV-Team
Die Serie der deutschen Mannschaft hält auch im letzten Wettkampf der WM an und Eric Frenzel und Johannes Rydzek sichern im vierten Rennen die vierte Medaille. Davor kann man nur den Hut ziehen! Insgesamt gab es für die Kombinierer sieben Medaillen in Lahti. Für Rydzek ist es zudem der nächste Eintrag in die Geschichtsbücher: Vier Medaillen hat bei einer WM vor ihm noch kein Kombinierer geholt.
17:46
Japan holt Bronze
Dahinter kämpft Bernhard Gruber um Bronze, doch am Ende hat der Österreicher keine Chance und muss sich Akito Watabe geschlagen geben. Fünfte werden die Franzosen.
17:45
Viertes Gold für Deutschland!
Was für ein Antritt! Johannes Rydzek setzt sich neben Magnus Krog und macht bei der Überrundung des Russen kurzen Prozess. Schnell holt er ein paar Meter raus und geht dann mit einem knappen Vorsprung als erster über die Linie. Das ist das vierte Gold für Deutschland.
17:42
Letzter Wechsel
Jetzt geht es um alles! Deutschland und Norwegen kommen zu ihrem letzten Wechsel und übergeben zeitgleich an die Schlussläufer Krog und Rydzek. 11,8 Sekunden dahinter wechselt Japan vor Frankreich und Österreich, für die nur der Kampf um Bronze bleibt.
17:41
Kann Frenzel dranbleiben?
Für Eric Frenzel heisst es jetzt alles geben, um irgendwie an Magnus Moan dranzubleiben, der hier wirklich ein tolles Skimaterial hat. Die Verfolger dahinter scheinen abgeschüttelt.
17:40
Moan verschärft das Tempo
Magnus Moan setzt sich nach vorne und will es jetzt wissen! Eric Frenzel kann für Deutschland mitgehen, dahinter reisst jetzt eine Lücke. Frankreich, Österreich und Frankreich kämpfen wohl nur noch um die Bronzemedaille.
17:39
8. Wechsel
Die fünf führenden Wechsel kommen zum 8. Wechsel. Ein letztes Mal geht es jetzt für Eric Frenzel, Maxime Laheurte, Yoshito Watabe, Magnus Moan und Wilhelm Denifl über die 1,5 Kilometer.
17:37
Gruber ist wieder da!
Dass man sich vorne nicht einig ist, spielt Österreich einmal mehr in die Karten und Bernhard Gruber hat es tatsächlich wieder geschafft in die Führungsgruppe hineinzulaufen.
17:36
7. Wechsel
Norwegen, Deutschland, Japan und Frankreich sind hier noch dabei. Für die Österreicher wird es noch einmal richtig schwer! Zehn Sekunden bekommt Bernhard Gruber mit auf seine nächste Runde. Durch die Tempoverschärfung wieder weg sind die Finnen.
17:35
Frenzel setzt den Angriff!
Eric Frenzel macht Ernst und setzt schnell den Angriff! Magnus Moan kann für Norwegen mitgehen und auch Yoshito Watabe bleibt dran. Frankreich fällt kurzzeitig zurück, kämpft sich dann aber doch wieder zurück. Grosse Schwierigkeiten hat hingegen Wilhelm Denifl, der droht den Anschluss zu verlieren!
17:34
6. Wechsel
Beim 6. Wechsel hat sich nichts geändert und wir haben immer noch fünf Athleten, die hier um Gold kämpfen können. Da das Tempo ziemlich gering war auf der zweiten Hälfte der letzten Runde ist auch Finnland mit 25 Sekunden wieder näher gekommen.
17:33
Finnland kommt nicht ran
Derzeit sieht es nicht danach aus, als würde sich hier noch ein sechstes Team in den Kampf ganz vorne eimischen zu können. Die Finnen liegen noch über 30 Sekunden zurück.
17:32
Strauchler von Rydzek!
In dem engen Gemenge an der Spitze ist so was schnell passiert. Johannes Rydzek verliert beim Anstieg kurz seinen Stock, fängt sich aber schnell wieder. Das in der Kopfgruppe gerade Stehversuche gemacht werden, kommt ihm da natürlich zu Gute.
17:30
5. Wechsel
Es geht Schlag auf Schlag und schon sind wir wieder im Stadion! Für Deutschland sehen wir nun also wieder Johannes Rydzek. Neben ihm sind Francois Braud (Frankreich), Akito Watabe (Japan), Magnus Krog (Norwegen) und Bernhard Gruber (Österreich) auf den 1,5 Kilometern.
17:28
4. Wechsel
Frankreich, Deutschland, Norwegen und Österreich gehen gleichzeitig zum 4. Wechsel. Japan fehlen nach dem Sturz 3,7 Sekunden, aber das sollte eigentlich schnell wieder zuzulaufen sein.
17:28
Sturz von Akito Watabe!
Was für ein Pech! Akito Watabe verhakt sich im Stock von Bernhard Gruber und kommt kurz vor dem 4. Wechsel zum Sturz. Jetzt muss er alles geben, um sich wieder an die Gruppe heranzukämpfen.
17:26
Österreich ist dran!
Nun sind es fünf Mannschaften, die hier um Gold kämpfen. Gruber nutzt das derzeit geringe Tempo an der Spitze und rauscht innerhalb weniger Meter in seiner Runde an die Kopfgruppe heran. Auch der Ilkka Herola hat schon zehn Sekunden von seinem Rückstand abknabbern können.
17:24
3. Wechsel
Vorne bleibt alles eng beisammen und auch beim 3. Wechsel sehen wir Norwegen, Deutschland, Frankreich und Japan an der Spitze. Österreich wechselt mit 13,9 Sekunden Rückstand als fünfte Mannschaft. Weiterhin ein ordentliches Rennen zeigen auch die Slowenen, auch wenn sie mit einer Minute Rückstand nichts mehr mit den Medaillen zutun haben.
17:23
Moan macht das Tempo
Magnus Moan setzt sich an die Spitze und macht aktuell das Tempo, absetzen kann sich der Norweger aber nicht und die vier Nationen bleiben zusammen. Die Österreicher scheinen hingegen mit Denifl jetzt wieder etwas an Boden zu verlieren.
17:21
2. Wechsel
Fast zeitgleich geht es für die besten vier Teams in den nächsten Wechsel. Für Deutschland ist nun wieder Frenzel unterwegs, für Frankreich Laheurte und bei Norwegen und Japan Yoshito Watabe und Magnus Moan. Auch Bernhard Gruber hat eine Tolle Runde zeigen können. Er hat Österreich um 9,5 Sekunden heranbringen können.
17:20
Lücke ist geschlossen!
Und schon ist die Lücke geschlossen und alles wieder offen! Frankreich, Deutschland, Japan und Norwegen laufen gemeinsam an der Spitze. Mit einer grösseren Lücke folgt dann Österreich, wo Bernhard Gruber in der Loipe ist.
17:19
1. Wechsel
Und schon steht der 1. Wechsel an! Eric Frenzel hat gute Arbeit geleistet und übergibt als Zweiter mit 5,2 Sekunden Rückstand an Johannes Rydzek. Er hat also knapp zehn Sekunden aufholen können. Auch Norwegen und Österreich sind schon fast dran. Die Norweger übergeben mit 8,5 Sekunden Rückstand, Österreich mit 19,2 Sekunden.
17:18
Japan und Deutschland machen gemeinsame Sache
Eric Frenzel und Yoshito Watabe haben sich schnell gefunden und machen gemeinsam Jagd auf Maxime Laheurte. Auf den ersten 1,5 Kilometern sollte dem Franzosen aber noch nichts passieren.
17:15
Auf geht's!
Der Startschuss ist gefallen und die wilde Hatz auf die Medaillen hat begonnen. Frankreich und die Verfolger Deutschland, Japan, Norwegen und Österreich sind bereits auf der Strecke.
17:13
Startläufer machen sich bereit
Es ist angerichtet und die Startläufer finden sich zusammen. Für Frankreich wird Maxime Laheurte beginnen, bei Deutschland macht Eric Frenzel den Anfang.
17:11
Schwierige Streckenverhältnisse
Die Bedingungen für das heutige Rennen sind alles andere als leicht. Am Vormittag haben die warmen Temperaturen die Loipen aufgeweicht, nun kam Neuschnee hinzu. Da wird gleich sicherlich auch die Arbeit der Skitechniker eine entscheidende Rolle spielen.
17:07
Viele Teams noch dabei
Im Nacken hat das deutsche Duo das japanische Brüderpaar Yoshito und Akito Watabe, welches nur zwei Sekunden hinter Deutschland starten wird. Ebenfalls noch drin sind im Rennen um die Medaillen Norwegen und Österreich, denen 24 bzw. 28 Sekunden zur führenden Mannschaft fehlen.
17:02
Frankreich führt nach dem Springen
Nach dem Sprungdurchgang liegt das französische Team in Führung. Maxime Laheurte und Francois Braud erreichten beide jeweils 125 Meter womit man gleich mit 16 Sekunden Vorsprung zu dem deutschen Duo in den Langlauf gehen wird. Es wird also keine leichte Aufgabe für Frenzel und Rydzek heute für die vierte deutsche Goldmedaille zu sorgen.
16:56
Alle 1,5 Kilometer wird gewechselt
Gelaufen wird gleich eine Distanz von insgesamt 15 Kilometern, nach jeweils einer Runde von 1,5 Kilometern Länge wird im Team gewechselt. Wir können uns also auf rasantes Rennen freuen!
16:52
Willkommen zurück!
Willkommen zurück zur letzten WM-Entscheidung der Nordischen Kombinierer aus Lahti. Der Langlauf über die 2x7,5 Kilometer startet um 17:15 Uhr.
15:40
Langlauf beginnt um 17:15 Uhr
Für den Moment soll es das aus Lahti gewesen sein. Die Entscheidung um die Medaillenränge fällt um 17:15 Uhr über die 2x7,5 Kilometer. Bis gleich!
15:38
Finnland wohl schon raus
Wohl schon raus aus dem Medaillenkampf sind die Finnen. Die liegen derzeit auf Rang sechs, haben aber schon zu Österreich 20 Sekunden aufzuholen. Auch Italien und die USA dürften trotz ihrer Laufstärke eigentlich keine Chance mehr auf Edelmetall haben, dafür sind die Nationen ganz vorne zu stark aufgestellt.
15:36
Frankreich führt, Feld eng beisammen
Die Franzosen haben sich zur Halbzeit des Wettkampfes an die erste Position setzen können und Maxime Laheurte und Francois Braud werden sicher alles geben, damit es zum dritten Gold im Teamsprint reicht. Mit 16 Sekunden Rückstand in Lauerstellung ist das deutsche Duo, dahinter geht es ebenfalls ganz eng zu: Japan ist mit 18 Sekunden Rückstand Dritter, Norwegen und Österreich folgen auf den Plätzen vier und fünf mit 24 bzw. 28 Sekunden Rückstand.
15:33
Deutschland
Den Schlusspunkt setzt Johannes Rydzek. Kann er die Franzosen noch einmal von der Spitzenposition verdrängen? Nein! Nach 122 Metern durch Rydzek werden die Franzosen gleich als erstes Team in den Langlauf gehen.
15:31
Österreich
Für die Österreicher dürfte es deutlich schwerer werden. Wilhelm Denifl kann die Weite des eigentlich sprungschwächeren Moan nur um einen Meter überfliegen und eigentlich hatte man sich vorgenommen, auf der Schanze viel Boden gutzumachen.
15:30
Norwegen
Magnus Moan schlägt sich ordentlich und erreicht für seine Verhältnisse mit 119,5 Metern eine solide Weite. Die beiden Norweger müssen wir heute auf jeden Fall auf dem Zettel haben.
15:29
Japan
Akito Watabe steht schon nach dem Tisch hoch über den Hang, dann geht es aber doch nicht an die Weite von Laheurte heran. 18 Sekunden fehlen den Japanern nach den 123 Metern des Japaners.
15:28
Finnland
Ilkka Herola ist nach seinem Versuch nicht wirklich zufrieden und schaut verkniffen in die TV-Kameras. Mit 121 Metern verliert das Duo schon deutlich auf Frankreich.
15:27
Frankreich
Mit den Franzosen muss man heute rechnen! Maxime Laheurte zieht nach und kann nach Braud ebenfalls einen klasse Sprung in den Hang setzen. Nach 125 Metern schieben sich die Franzosen um eine Minute vor Slowenien, die grössten Konkurrenten stehen noch oben am Anlauf.
15:26
Italien
Samuel Costa und die Schanzen in Lahti sind in den WM-Tagen keine wirklichen Freude geworden. Und heute? Auch heute kämpft er mit dieser Anlage und hat dann zusätzlich auch noch Pech und erwischt viel Rückenwind. Nach 112,5 Metern wird es für das italienische Team schwer werden heute eine Medaille abgreifen zu können. Aktuell liegt das Duo auf Rang zwei, es führen weiterhin die Slowenen.
15:24
Tschechien
Auch Tomáš Portyk kann jetzt keinen ganz grossen Sprung auspacken. 112 Meter lässt er sich für seine Mannschaft gutschreiben.
15:23
USA
Können sich die USA noch einmal angreifen? Nein! Bryan Fletcher kommt nicht viel weiter als sein Bruder in der ersten Gruppe und stürzt nach 109,5 Metern ab. Nur Rang vier steht für den Moment zu Buche und es fehlt ja noch über die Hälfte der Mannschaften.
15:22
Russland
Viacheslav Barkov hat in seiner Luftfahrt deutlich mehr zu kämpfen und muss einige Male in seinen Sprung eingreifen. Somit kann er dann auch die Weite des Esten nicht toppen und die Russen bleiben deutlich hinter der Konkurrenz zurück.
15:21
Estland
Kristjan Ilves mag diese Schanze hier in Lahti und präsentiert uns auch jetzt wieder einen Sprung auf hohem Niveau. Die Technik beim jungen Esten passt und der Versuch auf 119,5 Meter läuft flüssig durch. An Slowenien gehen aber auch die Esten nicht vorbei.
15:20
Polen
Adam Cieslar aus Polen kommt an dieser Weite überhaupt nicht heran und muss schon nach 112,5 Metern die Skier in den Schnee setzen. Damit liegt das Duo schon über eine Minute hinter den Slowenen zurück.
15:19
Slowenien
Um Medaillen laufen die Slowenen heute nicht, dennoch wird Marjan Jelenko sicherlich mit einem guten Fazit von dieser WM abreisen. Mit 121,5 Metern zeigt er wieder einen guten Versuch.
15:18
Ukraine
Viktor Pasichnyk eröffnet die zweite Gruppe mit einem Sprung auf 104,5 Meter. Viel mehr haben wir von dem noch unerfahrenen Ukrainer aber auch nicht erwartet.
15:15
Deutschland
In der Probe war Eric Frenzel auf Platz neun in der Einzelwertung zu finden, jetzt geht der Sprung viel besser! Er steht schon nach dem Tisch hoch in der Luft und geht bei leichtem Aufwind auf 125,5 Meter. Deutschland ist mit Platz drei und sieben Sekunden Rückstand zu Frankreich dabei!
15:14
Österreich
Das war ein guter, aber kein sehr guter Sprung, denn eigentlich hätte der Routinier aus dem ÖSV-Team da mehr drauf gehabt als 123,5 Meter. Die Österreicher sortieren sich erst einmal auf Rang vier ein.
15:13
Norwegen
Auch mit ihnen ist heute zu rechnen! Magnus Krog bekommt die wichtige Absprungphase schön flüssig hin, legt sich dann auf das Luftpolster und segelt bis auf 126,5 Meter. Norwegen liegt nur 0,2 Punkte hinter den Franzosen.
15:12
Japan
In der Probe kam Yoshito Watabe nicht ganz zurecht, jetzt macht er es viel besser und zieht seinen Sprung bis auf 123 Meter hinunter. Auch die Noten sind ordentlich und so kommen die beiden Watabe-Brüder, die heute das japanische Team stellen, um neun Sekunden an die Franzosen heran.
15:11
Finnland
Und auch die Finnen halten ihre Medaillenchancen aufrecht. Bei Eero Hirvonen passt der Absprung zwar nicht optimal, mit 118 Metern macht er aber noch einiges aus seinem Versuch und vorerst steht Rang zwei für die Finnen zu Buche.
15:10
Frankreich
Das nimmt Francois Braud nicht als Richtlinie! Der erste von zwei Franzosen haut richtig einen raus und brennt mit einer tollen Technik einen Satz auf 125 Meter in den Schnee. Mit satten 43 Sekunden zu Italien geht es in Führung.
15:09
Italien
Alessandro Pittin kann mit seiner Vorstellung zufrieden sein. Zum Abschluss der WM packt der Italiener seinen bisher besten Sprung auf dieser Anlage aus und bringt die Italiener auf den ersten Platz.
15:08
Tschechien
Miroslav Dvorak hat schon viel Erfahrung auf dem Buckel und zeigt heute mit 115 Metern wieder einen ordentlichen Versuch, auch wenn er da für sich persönlich etwas mehr erwartet hat.
15:07
USA
In der Loipe top, im Skispringen fehlt es dem Fletcher-Brüdern allerdings an so einigem und so wird man heute keine Rolle spielen, wenn es um die Medaillen geht. 109,5 Meter erreicht Taylor Fletcher jetzt und auch bei seinem Bruder läuft es ja aktuell nicht wirklich. Ein gutes Ergebnis rückt in weite ferne.
15:05
Russland
Und auch beim nächsten Athleten im Feld fällt die Ausfahrt deutlich länger aus als der eigentliche Sprung. Mit 105,5 Metern durch Samir Mastiev geht es für die Russen auf Position drei zurück.
15:04
Estland
Auch die Esten sind hier heute krasser Aussenseiter und das Duo kämpft sicherlich nur um Positionen ganz hinten. In der ersten Gruppe setzt Han-Hendrik Piho nach 105,5 Metern die Landung. Das wird auch Teamkollege Kristjan Ilves nicht mehr herausholen können, der als guter Springer gilt.
15:03
Polen
Für das polnische Team eröffnet Pawel Slowiok. Der steht etwas steil in der Luft und wird so vom Wind gebremst. Schon nach 107,5 Metern ist Schluss.
15:02
Slowenien
Auch Vid Vrhovnik kommt nicht in einen hohen Weitenbereich hinein. 114,5 Meter legt er für seinen Teamkollegen Jelenko vor.
15:01
Ukraine
Den Auftakt in den Wettkampf gibt Dmytro Mazurchuk für die Ukraine, für die heute aber nur das olympische Motto "Dabei sein ist alles" gilt. Er startet mit einem Sprung auf 103,5 Meter.
14:55
Rydzek in Probe top
Im Probedurchgang unterstrich das deutsche Team seine Favoritenstellung für heute und auch wenn Eric Frenzel nur den neuntbesten Sprung machte, war das deutsche Team durch einen starken Sprung von Johannes Rydzek auf 129 Meter insgesamt das beste Duo. Dahinter präsentierten sich die Franzosen in guter Verfassung.
14:50
Wer ist die Konkurrenz?
Neben Deutschland und Österreich gibt es auch heute wieder einige Anwärter auf die Medaillen. Die Norweger setzen mit Magnus Krog und Magnus Moan auf ein starkes Läuferduo und auch Finnland möchte mit Eero Hirvonen und Ilkka Herola mitmischen, wenn es um die Medaillen geht. Immer auf der Rechnung haben muss man auch das japanische Brüderpaar aus Yoshito und Akito Watabe, die allerdings im Langlauf etwas schwächer einzuschätzen sind, sowie die Franzosen Francois Braud und Maxime Laheurte. Der wird sicherlich heute seinen Anzug zweimal gecheckt haben, nachdem er zuletzt Schwierigkeiten mit dem Material hatte.
14:45
Routiniers für Österreich
Der österreichische Cheftrainer Christoph Eugen entschied sich, die Routiniers in seiner Mannschaft für den Team-Sprint einzusetzen und es sollen der 36-jährige Wilhelm Denifl und der 34-jährige Bernhard Gruber um die zweite ÖSV-Medaille bei dieser WM kämpfen. Bisher gab es in Lahti Bronze im Mannschaftsbewerb von der Normalschanze.
14:39
Gibt es das vierte deutsche Gold?
Bisher haben die deutschen Athleten die WM fest im Griff gehabt und in jedem der drei Wettkämpfe gab es Gold für das deutsche Team. Die Chancen, dass heute das vierte Gold folgen könnte, stehen gut, denn mit dem Dreifach-Weltmeister Johannes Rydzek und Eric Frenzel schickt der Cheftrainer ein starkes Dup an den Start, an dem im Kampf um Gold sicherlich kein Weg vorbeiführen wird.
14:35
Drittes Mal bei Weltmeisterschaften
Der Team-Sprint wird zum dritten Mal bei Weltmeisterschaften ausgetragen, triumphiert hatten bisher immer die Franzosen, allerdings jeweils mit Jason Lamy Chappuis, der inzwischen seine Karriere beendet hat. Wie üblich gibt es einen Sprungdurchgang, ehe es dann in den Langlauf geht. Dort wird abwechselnd jeweils fünfmal eine 1,5-Kilometer-Schleife gelaufen, also insgesamt 15 Kilometer.
14:31
WM geht auf die Zielgerade
Hallo und herzlich Willkommen von der Nordischen Ski-WM in Lahti, wo es gleich für die Nordische Kombination mit dem Team-Sprint über 2x7,5km um den letzten Medaillensatz geht. Der Sprungdurchgang beginnt um 15:00 Uhr.

Noch keine Daten vorhanden.