Trondheim

  • HS 140, 10km
    15.03.2017 14:00
  • 1
    Eric Frenzel
    Frenzel
    Deutschland
    Deutschland
    25:10.90m
  • 2
    Johannes Rydzek
    Rydzek
    Deutschland
    Deutschland
    +19.20s
  • 3
    Fabian Rießle
    Rießle
    Deutschland
    Deutschland
    +22.20s
  • 25:10.90m
    1
    Deutschland
    Eric Frenzel
  • +19.20s
    2
    Deutschland
    Johannes Rydzek
  • +3.00s
    3
    Deutschland
    Fabian Rießle
  • +0.50s
    4
    Japan
    Akito Watabe
  • +8.70s
    5
    Österreich
    Mario Seidl
  • +3.50s
    6
    Deutschland
    Manuel Faißt
  • +32.80s
    7
    Norwegen
    Magnus Moan
  • +28.40s
    8
    Finnland
    Ilkka Herola
  • +1.90s
    9
    Frankreich
    Francois Braud
  • +1.60s
    10
    Österreich
    Bernhard Gruber
  • +1.00s
    11
    Österreich
    Philipp Orter
  • +1.00s
    11
    Tschechien
    Tomáš Portyk
  • 26:51.60m
    13
    Frankreich
    Maxime Laheurte
  • +0.40s
    14
    Deutschland
    Björn Kircheisen
  • +1.50s
    15
    Japan
    Hideaki Nagai
  • +1.00s
    16
    Österreich
    Wilhelm Denifl
  • +8.50s
    17
    Estland
    Kristian Ilves
  • +0.90s
    18
    Japan
    Yoshito Watabe
  • +0.90s
    19
    Italien
    Samuel Costa
  • +1.10s
    20
    Österreich
    David Pommer
  • +3.10s
    21
    Norwegen
    Jørgen Gråbak
  • +5.60s
    22
    Norwegen
    Håvard Klemetsen
  • +1.50s
    23
    Finnland
    Eero Hirvonen
  • +1.80s
    24
    Frankreich
    Laurent Muhlethaler
  • +8.50s
    25
    Österreich
    Lukas Klapfer
  • +8.50s
    25
    Frankreich
    Antoine Gerard
  • 27:31.20m
    27
    Norwegen
    Jan Schmid
  • +3.40s
    28
    Italien
    Alessandro Pittin
  • +3.10s
    29
    Österreich
    Paul Gerstgraser
  • +0.70s
    30
    Norwegen
    Espen Andersen
  • +9.80s
    31
    Deutschland
    Terence Weber
  • +1.00s
    32
    Polen
    Adam Cieślar
  • +4.60s
    33
    Schweiz
    Tim Hug
  • +24.90s
    34
    Deutschland
    Jakob Lange
  • +0.60s
    35
    USA
    Bryan Fletcher
  • +1.10s
    36
    Finnland
    Leevi Mutru
  • +3.70s
    37
    Japan
    Takehiro Watanabe
  • +11.10s
    38
    Tschechien
    Miroslav Dvořák
  • +1.80s
    39
    USA
    Taylor Fletcher
  • +6.30s
    40
    Japan
    Aguri Shimizu
  • +3.50s
    41
    Norwegen
    Simen Tiller
  • +3.30s
    42
    Finnland
    Arttu Mäkiaho
  • +10.50s
    43
    Norwegen
    Espen Bjørnstad
  • +5.00s
    44
    Deutschland
    Vinzenz Geiger
  • +1.80s
    45
    Slowenien
    Marjan Jelenko
  • +17.70s
    46
    Polen
    Paweł Słowiok
  • +28.70s
    47
    Norwegen
    Truls Sønstehagen Johansen
  • +4.60s
    48
    USA
    Ben Berend
  • +41.90s
    49
    Estland
    Kail Piho
  • DNS
    50
    Norwegen
    Thomas Kjelbotn
  • DNS
    50
    Norwegen
    Magnus Krog
  • DNF
    50
    Japan
    Taihei Kato
  • LAP
    50
    Estland
    Karl-August Tiirmaa
  • LAP
    50
    Finnland
    Matti Herola
16:36
Auf Wiedersehen!
Das war es für heute von der Nordischen Kombination aus Trondheim. Für den Tross geht die Reise jetzt nach Schonach, wo am Wochenende das grosse Finale starten soll. Wir sind natürlich live mit dabei. Bis dann!
16:34
Keine Punkte für Hug
Nach Oslo zum zweiten Mal in Folge blieb Tim Hug. Für den Schweizer war heute nicht mehr als Platz 33 drin. Bleibt zu hoffen, dass es dann beim Saisonfinale in Schonach wieder besser läuft.
16:33
Seidl wird Fünfter
Bester Österreicher wurde Mario Seidl, der letztendlich auf Platz fünf ins Ziel gekommen war. Durch einen starken Langlauf auf die Plätze zehn und elf vorgelaufen waren Bernhard Gruber und Philipp Orter. Für Wilhelm Denifl und David Pommer ging es indes auf die Ränge 16 und 20 zurück. Das Ergebnis komplettierten Lukas Klapfer und Paul Gerstgraser auf den Positionen 25 und 29.
16:30
Deutsche wieder überlegen
Die deutschen Kombinierer bleiben ihrem Ruf auch in Trondheim treu und konnten unter schwierigen Verhältnissen den Dreifachsieg feiern. Mit seinem Sieg hat zwei Bewerbe vor Schluss nun Frenzel die Führung übernommen, mit 14 Punkten hat er aber keinesfalls ein Polster herausgeholt, auf dem er sich ausruhen könnte. Es bleibt also richtig spannend zum Saisonende! Für Manuel Faisst wurde es am Ende ein guter sechster Platz, Björn Kircheisen erreichte Platz 14. Keine Punkte gab es für die Nachwuchsathleten Lange, Weber und Geiger.
16:27
Frenzel holt den Sieg!
Nach 25:10.9 Minuten ist Eric Frenzel durch und überquert als Erster und neuer Weltcupführender die Ziellinie. Johannes Rydzek hält sich seine Chancen allerdings offen und geht als Zweiter über die Linie. Den deutschen Tag perfekt mach Fabien Riessle, der sich im Zielsprint gegen Akito Watabe durchsetzt.
16:25
Rydzek versucht wegzukommen
Johannes Rydzek versucht wegzukommen, um sich zumindest Platz zwei zu sichern. Doch so leicht macht ihm das die Konkurrenz nicht! Riessle bleibt dran und auch Watabe ist noch nicht abgeschüttelt.
16:24
Auch um Seidl ist es geschehen
Während Eric Frenzel seinen Sieg wohl sicher hat und mit 33 Sekunden Vorsprung in die letzten 800 Meter geht, ist es dahinter auch um Mario Seidl geschehen und er wird von Rydzek, Riessle, Watabe und Faisst eingeholt.
16:23
Verfolger holen sich Faisst
Manuel Faisst muss den schwierigen Bedingungen Tribut zollen und geht jetzt ganz schwer. Die Verfolgergruppe hat ihn inzwischen bereits geschnappt. Mal sehen, ob er noch die Körner hat, um hier dranzubleiben ...
16:21
Letzte Runde
Eric Frenzel geht mit 12,5 Sekunden Vorsprung zu Mario Seidl in seine letzte Runde. Der hat sich seinerseits inzwischen von Faisst absetzen können, der 17,1 Sekunden hinter Frenzel liegt. Und der Abstand zu Rydzek? Der ist gleich geblieben und liegt bei 30 Sekunden.
16:19
Moan muss abreissen lassen
Doch Rydzek gibt sich so schnell nicht geschlagen! Mit einem Zwischensprint reisst er die Gruppe auseinander und nimmt Watabe und Riessle mit auf die Jagd in Richtung Frenzel. Etwa 30 Sekunden muss er zu Frenzel noch aufholen.
16:18
Abstand wächst an
Es ist zwar nicht viel, aber auf dem letzten Kilometer hat Eric Frenzel wieder etwas an Abstand herauslaufen können. Und er sucht weiter die Flucht nach vorne! Nach dem Durchlaufen der Zeitnahme bei sechs Kilometern zieht er davon und will das Ende alleine zu Ende bringen.
16:15
Halbzeit in Trondheim
Die Hälfte des Rennens haben die Athleten hinter sich gebracht und weiterhin ist alles offen! Frenzel, Seidl und Faisst liegen an der Spitze, doch dahinter rauscht die Konkurrenz heran. Noch 38,5 Sekunden sind es, die die starke Läufergruppe von den führenden Athleten trennt.
16:13
Frenzel an der Spitze
Eric Frenzel ist an die Spitze gegangen und macht nun die Tempoarbeit in seiner Gruppe. Das muss er auch, denn Rydzek kommt ihm immer näher.
16:11
Seidl ist eingeholt
Mario Seidl ist eingeholt und nun macht das Trio gemeinsam das Tempo. Ausruhigen darf sich Frenzel sicherlich nicht, wenn er hier nicht Gefahr laufen will, dass Rydzek ihn auf den nächsten sechs Kilometern noch schnappt.
16:10
Was macht Rydzek?
Auch Rydzek hat weiterhin aufgeholt, der Rückstand zum grossen Konkurrenten Frenzel ist aber weiterhin gross! Knapp 50 Sekunden fehlen ihm zum Teamkollegen, der ihm heute das Gelbe Trikot abnehmen möchte.
16:09
Bald ist Seidl geschafft
Mario Seidl tut sich alleine im tiefen Schnee von Trondheim schwer und bald dürfte es um den jungen Österreich geschehen sein. Nur wenige Meter trennen ihm vom deutschen Duo Faisst/Frenzel.
16:07
Erste Runde ist geschafft
Die erste Runde ist geschafft und inzwischen haben sich Manuel Faisst und Eric Frenzel zu einer kleinen Gruppe zusammengefunden. Gemeinsam machen sie nun Jagd auf Seidl, der noch 12,9 Sekunden vor ihnen liegt. Satt aufgeholt haben auch Riessle und Rydzek. Nicht vergessen wollen wir Kircheisen, der sich ebenfalls schon in der Gruppe der beiden Deutschen eingefunden hat.
16:05
Rydzek macht zehn Sekunden gut
Auch Johannes Rydzek hat auf den ersten 1,2 Kilometern Vollgas gegeben. Gemeinsam mit Riessle und Moan hat er schon zehn Sekunden zu Seidl gutmachen können. Auch die restliche Konkurrenz konnte einige Sekunden aufholen.
16:04
Frenzel am Teamkollegen dran
Langsam aber sich schliesst Eric Frenzel auf der Strecke zu seinem Teamkameraden Manuel Faisst auf. Zum Führenden Mario Seidl fehlen nach 1,2 Kilometer noch 18 Sekunden.
16:00
Auf geht's!
Der Start ist erfolgt und mit Mario Seidl begibt sich der erste Athlet auf die 10 Kilometer. In 16 bzw. 26 Sekunden folgen ihm dann die deutschen Athleten Manuel Faisst und Eric Frenzel. Die Bedingungen sind weiterhin alles andere als optimal. Es gibt Schneeregen und die Loipe ist durch leichte Plustemperaturen aufgeweicht.
15:57
Viele mit grossem Rückstand
Insgesamt liegen heute nur drei Athleten vorne wirklich dicht beisammen, ehe sich dann hinter Eric Frenzel eine grosse Lücke auftut. Maxime Laheurte und Akito Watabe haben bereits knapp eine Minute Rückstand nach ganz vorne aufzuholen. Ab Rang 20 sind es dann sogar schon um die zwei Minuten.
15:54
Rydzek hat Riessle zur Seite
Anders als Eric Frenzel, der vorne viele eher schwächere Langläufer um sich hat, könnte Johannes Rydzek allerdings die Sache zugute kommen, dass er fast zeitgleich mit Teamkollege Fabian Riessle in die Loipe gehen kann. Auch der Norweger Magnus Moan, der ebenfalls als glänzender Läufer gilt, ist nicht weit weg.
15:49
Frenzel startet weit vor Rydzek
Im Kampf um den Gesamtweltcup startet Eric Frenzel heute mit einem kleinen Vorteil in den Langlauf. Frenzel, der bei noch drei ausstehenden Wettkämpfen in der Gesamtwertung nur sechs Punkte Rückstand hat, geht mit 26 Rückstand zum Österreicher Mario Seidl in die Loipe. Manuel Faisst liegt mit elf Sekunden Rückstand auf Position zwei. Rydzek hat 1:23 Minuten Rückstand bzw. 57 Sekunden auf Frenzel und muss so wie schon in Oslo eine grössere Lücke schliessen.
15:46
Willkommen zurück!
Willkommen zurück zum Wettkampf der Nordischen Kombinierer aus Trondheim. Um 16:00 Uhr soll des in die 10 Kilometer gehen.
14:20
Langlauf beginnt um 16:00 Uhr!
Das war es zunächst aus Trondheim. Der Langlauf soll in etwas weniger als zwei Stunden, um 16:00 Uhr folgen. Wir sind pünktlich wieder zurück. Bis dann!
14:19
Auch Hug ohne Chance
Keine Chance mehr auf ein gutes Resultat hat auch Einzelkämpfer Tim Hug, der im PCR des gestrigen Tages schon bei 120 Metern landen musste. Er wird mit 2:30 Minuten Rückstand in den Langlaufpart gehen.
14:14
Drei Österreicher aus den Top Ten
Bei den Österreichern konnten sich drei Athleten unter die Top Ten schieben. Hinter Seidl ersprang David Pommer (+1:10) auf Rang sieben das zweitbeste Ergebnis. Wilhelm Denifl ist mit gleichem Rückstand Achter. Dahinter passiert dann lange nichts, ehe auf Position 24 Lukas Klapfer (+2:00) folgt. Vollkommen daneben ging der Sprung von Bernhard Gruber (+2:05), der nur als 27. in den Langlauf gehen wird. Auch Philipp Orter (31.) und Paul Gerstgraser (44.) haben einen grossen Rückstand nach vorne.
14:09
Rydzek muss viel aufholen
Viel aufzuholen hat Johannes Rydzek, für den es eng werden dürfte seine Führung im Weltcup gegen Frenzel zu behaupten. Für ihn geht es heute mit 1:23 Minuten Rückstand von Platz elf in die Loipe. Fast zeitgleich startet allerdings Teamkollege Fabian Riessle, der ihm auf dem Weg nach vorne sicherlich eine Hilfe sein wird. Für Björn Kircheisen geht es später von Platz 16 (+1:34) in die 10 Kilometer. Terence Weber, Vinzenz Geiger und Jakob Lange rangieren auf den Plätzen 23, 28 und 37.
14:04
Seidl von Platz eins
Damit startet also am heutigen Nachmittag also der Österreicher Mario Seidl als Erster in die Loipe. Seidl hatte am Dienstag mit 138 Metern bei Weitem den besten Sprung zeigen können, verlor jedoch wichtige Punkte in der Haltung. Insgesamt geht er gleich mit einem Vorsprung von 16 Sekunden zu Manuel Faisst in den Langlauf. Gute Aussichten hat auch Eric Frenzel, der mit 26 Sekunden Rückstand als Dritter starten wird. Dahinter folgen der Franzose Maxime Laheurte und Akito Watabe, die aber schon um eine Minute zurückliegen.
13:59
Sprungdurchgang abgesagt, PCR wird gewertet!
Nun ist die Entscheidung gefallen! Die Jury hat den Sprungdurchgang wegen unbeständiger Winde abgesagt und sich dazu entschieden die Ergebnisse vom provisorischen Durchgang am gestrigen Tag zu nutzen.
13:57
Es bleib ungemütlich
Auch kurz vor dem Start in Trondheim ist es an der Schanze richtig ungemütlich. Der Wind ist unbeständig, dazu regnet es aktuell auch noch in Strömen. Noch hält die Jury aber am Starttermin fest.
13:55
Hug für die Schweiz
Für die Schweiz ist einmal mehr nur Tim Hug am Start, da in der kleinen Nation überhaupt kein Nachwuchs nachkommt.
13:53
Das DSV-Team
Mit einem grossen Aufgebot von acht Athleten angereist ist das deutsche Team, bei denen hinter Johannes Rydzek und Eric Frenzel vor allem Björn Kircheisen und Fabian Riessle die Möglichkeit auf ein gutes Ergebnis haben sollten. Auch Manuel Faisst zeigt sich nach der WM in einer guten Verfassung. Komplettiert wird das Team durch die Nachwuchsathleten Terence Weber, Jakob Lange und Vinzenz Geiger.
13:51
Rehrl muss Saison beenden
Die Saison frühzeitig beenden musste wegen einer Verletzung der Steirer Franz-Josef Rehrl. Für ihn ist Paul Gerstgraser wieder ins Team gekommen. Neben ihm treten im Team der Österreicher heute Lukas Klapfer, David Pommer, Philipp Orter, Bernhard Gruber, Wilhelm Denifl sowie Mario Seidl an.
13:47
Schwierige Bedingungen
Heute treffen die Athleten in Trondheim auf ungemütliche Bedingungen und der Probedurchgang, um 13:00 Uhr, fiel bereits den zu starken Winden zum Opfer. Sollte auch um 14:00 Uhr nicht gesprungen werden können, hat die Jury die Möglichkeit auf den Provisorischen Sprung vom gestrigen Abend zurückzugreifen. Dort hatte Mario Seidl aus Österreich mit 138 Metern den besten Sprung gesetzt. Eric Frenzel war Dritter gewesen, sein Konkurrenz Rydzek müsste sich mit Rang elf begnügen.
13:43
Sechs Punkte trennen DSV-Duo
Vor dem Wettkampf in Trondheim liegt in der Gesamtwertung Johannes Rydzek mit 1440 Punkten an der Spitze, drei Wettkämpfe vor Saisonende hat er allerdings nur sechs Zähler Vorsprung zu Eric Frenzel, für den es der fünfte Weltcupgesamtsieg in Folge wäre. Für Rydzek wäre es der erste Gesamtweltcup in seiner Karriere. Bereits raus aus dem Rennen um die Grosse Kristallkugel ist die übrige Konkurrenz.
13:39
Der Showdown geht in die nächste Runde
Der grosse Showdown der Nordischen Kombinierer geht in die nächste Runde. Und der könnte nicht spannender sein. Die grossen Rivalen trennen drei Wettkämpfe vor Saisonende nur wenige Punkte. Der Schlagabtausch aus Trondheim gibt es um 14:00 Uhr.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1DeutschlandEric Frenzel1.734
2DeutschlandJohannes Rydzek1.609
3JapanAkito Watabe1.086
4DeutschlandFabian Rießle1.069
5DeutschlandBjörn Kircheisen748
6ÖsterreichMario Seidl719
7FinnlandIlkka Herola475
8FinnlandEero Hirvonen464
9ÖsterreichWilhelm Denifl442
10ÖsterreichBernhard Gruber436