Val di Fiemme

  • HS 134, 10km
    13.01.2017 09:15
  • HS 134, Teamsprint 2x7,5km
    14.01.2017 10:00
  • HS 134, 10km
    15.01.2017 10:00
  • 1
    Eric Frenzel
    Frenzel
    Deutschland
    Deutschland
    29:19.40m
  • 2
    Johannes Rydzek
    Rydzek
    Deutschland
    Deutschland
    +24.20s
  • 3
    Magnus Moan
    Moan
    Norwegen
    Norwegen
    +25.90s
  • 29:19.40m
    1
    Deutschland
    Eric Frenzel
  • +24.20s
    2
    Deutschland
    Johannes Rydzek
  • +1.70s
    3
    Norwegen
    Magnus Moan
  • +0.80s
    4
    Norwegen
    Espen Andersen
  • +0.40s
    5
    Finnland
    Ilkka Herola
  • +0.10s
    6
    Norwegen
    Magnus Krog
  • +3.10s
    7
    Italien
    Samuel Costa
  • +2.40s
    8
    Japan
    Akito Watabe
  • +7.20s
    9
    Norwegen
    Jørgen Gråbak
  • +2.40s
    10
    Deutschland
    Björn Kircheisen
  • +1.60s
    11
    Österreich
    Mario Seidl
  • +19.30s
    12
    Schweiz
    Tim Hug
  • +16.30s
    13
    Norwegen
    Mikko Kokslien
  • +0.80s
    14
    Deutschland
    Fabian Rießle
  • +0.20s
    15
    Österreich
    Philipp Orter
  • +0.10s
    16
    Frankreich
    Francois Braud
  • +0.60s
    17
    Deutschland
    Jakob Lange
  • +0.80s
    18
    Finnland
    Eero Hirvonen
  • +11.10s
    19
    Finnland
    Leevi Mutru
  • +4.30s
    20
    Österreich
    Wilhelm Denifl
  • +4.00s
    21
    USA
    Taylor Fletcher
  • +6.60s
    22
    Frankreich
    Antoine Gerard
  • +6.60s
    23
    Deutschland
    Terence Weber
  • +9.20s
    24
    Frankreich
    Maxime Laheurte
  • +2.00s
    25
    Japan
    Taihei Kato
  • +3.90s
    26
    Japan
    Takehiro Watanabe
  • +13.60s
    27
    Österreich
    Franz-Josef Rehrl
  • +6.40s
    28
    Japan
    Hideaki Nagai
  • +7.30s
    29
    Österreich
    Bernhard Flaschberger
  • +7.30s
    30
    Estland
    Kristian Ilves
  • +16.10s
    31
    Finnland
    Arttu Mäkiaho
  • +37.20s
    32
    Japan
    Aguri Shimizu
  • +5.60s
    33
    Tschechien
    Miroslav Dvořák
  • +4.80s
    34
    Ukraine
    Viktor Pasichnyk
  • +15.00s
    35
    Japan
    Go Yamamoto
  • +42.70s
    36
    Russland
    Ernest Yahin
  • +10.00s
    37
    Tschechien
    Lukáš Daněk
  • +1.60s
    38
    Russland
    Niyaz Nabeev
  • +1.30s
    39
    Japan
    Yoshito Watabe
  • +1:11.80m
    40
    Tschechien
    Martin Zeman
  • +3.10s
    41
    Russland
    Timofey Borisov
  • DNS
    42
    Norwegen
    Håvard Klemetsen
  • DNF
    42
    Slowenien
    Marjan Jelenko
  • DNS
    42
    Deutschland
    Manuel Faißt
  • DNF
    42
    Deutschland
    Tobias Simon
  • DNS
    42
    Tschechien
    Tomáš Portyk
  • DNS
    42
    USA
    Ben Berend
  • DNF
    42
    Italien
    Raffaele Buzzi
  • DNS
    42
    USA
    Ben Loomis
  • DNS
    42
    Österreich
    Florian Dagn
13:44
Auf Wiedersehen!
Das war es vom Wettkampf der Nordischen Kombinierer aus Val di Fiemme. Weiter geht es am morgigen Samstag ab 10:00 Uhr mit dem Teamsprint. Wir sind natürlich wieder live mit dabei. Bis dann!
13:43
Endlich Top 15
Zufrieden sein mit seinem Wettkampftag wird Tim Hug. Der Einzelkämpfer aus der Schweiz hat es heute mit Platz zwölf zum ersten Mal in dieser Saison in die Top 15 geschafft.
13:42
Kein Österreicher in den Top Ten
Bei den Österreichern fehlte heute das Gesamtpaket und für die Athleten des Teams lief es jeweils nur in einer Teildisziplin gut. Für Mario Seidl ging es schliesslich von Platz eins zur Halbzeit bis auf Platz elf zurück. Auch Wilhelm Denifl konnte auf der schwierigen Strecke seine Platzierung nicht halten und beendete den Wettkampf auf Platz 20. Philipp Orter machte indes im zweiten Teil viel Boden gut und lief von Platz 31 bis auf Platz 15 vor. Franz-Josef Rehrl holte als 27. ebenso Punkte wie Bernhard Flaschberger, der 29. wurde.
13:39
Deutsche Dominanz bleibt bestehen
Die deutsche Dominanz bleibt bestehen und im zehnten Wettkampf der Saison gibt es den zehnten deutschen Sieg. Hinter Eric Frenzel konnte auch Johannes Rydzek eine starke Leistung abrufen. Er lief über die 10 Kilometer von Platz 25 bis auf Rang zwei vor. Für Björn Kircheisen endete der Tag auf dem zehnten Platz. Fabian Riessle konnte sich von Rang 41 bis auf Platz 14 vorkämpfen, Jakob Lange von Platz 34 bis 17. Terence Weber wurde heute 24.
13:36
Rydzek sichert den Doppelsieg!
Dahinter wird es ernst! Johannes Rydzek drückt noch einmal auf's Tempo und geht als Erster auf die Ziellinie. Die Norweger machen Druck, versuchen alles, doch am Ende bleibt es bei einem deutschen Doppelsieg! Dritter wird Magnus Moan vor Espen Andersen und Magnus Krog.
13:35
Frenzel ist durch!
Während dahinter noch um die übrigen Ränge gefightet wird, ist Eric Frenzel durch und sorgt für den zehnten deutschen Sieg in Folge.
13:34
Wann kommt die Attacke?
Es geht zum letzten Anstieg. Kann sich einer der Verfolger aus der Gruppe lösen und absetzen? Magnus Moan macht den Antritt, doch weg kommt er nicht! Rydzek ist noch mitten drin, ebenso Samuel Costa, Ilkka Herola und Espen Andersen.
13:32
Simon steigt aus
Bei Tobias Simon geht nichts mehr. Der schwächere Läufer im DSV-Team gibt auf und wird sein Rennen nicht mehr beenden, nachdem er auf den letzten Kilometern gnadenlos zurückgereicht wurde. Auch der Italiener Raffaele Buzzi hat sein Rennen aufgegeben.
13:30
Seidl ist geschluckt
Mario Seidl hat alles versucht, doch am Ende haben ihn die Verfolger doch geschnappt. Während Frenzel der Sieg sicher ist, kämpfen dahinter aktuell zehn Athleten um die übrigen Podestplätze!
13:28
Letzte Runde für Frenzel
Eric Frenzel kommt zum dritten Mal ins Stadion und geht in seine letzten 2,5 Kilometer. Wenn er das Tempo so halten kann, sollte sein Sieg hier nicht mehr gefährden können. Um Mario Seidl sollte es indes bald geschehen sein, denn es sind nicht mehr viele Meter, die ihn von der Verfolgergruppe trennen. Dort musste zuletzt der Österreicher Wilhelm Denifl abreissen lassen.
13:27
Weber muss abreissen lassen
Terence Weber muss der schweren Strecke Tribut zollen und hat jetzt den Anschluss zur Verfolgergruppe verloren.
13:25
Keine Sorgen bei Frenzel
Eric Frenzel führt das Rennen weiterhin mit einem souveränen Vorsprung an und überquert die 6,2 Kilometer-Marke mit einem ordentlichen Vorsprung von 35 Sekunden zu Seidl. Dem droht in den nächsten Kilometern noch Gefahr von hinten. Nur noch 16 Sekunden trennen ihn von der riesigen Verfolgergruppe.
13:23
Hug schlägt sich gut
Gut schlägt sich bisher der Schweizer Tim Hug, der sich weiterhin in der ersten Verfolgergruppe hält und das Ziel Top 15 fest im Blick hat.
13:22
Riessle in den Punkten
Weiter hinten im Feld betreibt Fabian Riessle weiter Schadensbegrenzung und ist inzwischen von Rang 41 bis auf Platz 29 vorgelaufen, holt also schon einmal ein paar Punkte.
13:21
Seidl mit Problemen
Auf der zweiten Hälfte dieser Runde hat Mario Seidl deutlich Federn lassen müssen! Bereits 16 Sekunden beträgt der Rückstand des 24-Jährigen zu Eric Frenzel, der auf dem Weg ist seinen fünften Saisonsieg zu feiern.
13:20
DSV-Duo gibt weiter Vollgas!
"15 auf Drei!", feuert Cheftrainer Weinbuch Johannes Rydzek und Björn Kircheisen auf der Strecke an. Die beiden sind inzwischen in die erste Verfolgergruppe herangelaufen.
13:18
Löst sich Frenzel?
Eric Frenzel gibt am Anstieg Vollgas und kann jetzt ein paar Meter zwischen sich und Mario Seidl setzen. 2,1 Sekunden sind es, die der Österreicher an der Kuppe des Anstiegs zurückliegt. Die Abstände zur ersten Verfolgergruppe bleiben stabil, doch dahinter wird richtig Tempo gemacht! Bald dürfte die starke Laufgruppe um Rydzek und Kircheisen an die ersten Verfolger dran sein.
13:14
Frenzel schnappt sich Seidl
Kurz nach dem ersten Stadiondurchlauf ist es dann um Mario Seidl geschehen und Eric Frenzel hat sich den jungen Österreicher geschnappt. Die erste Verfolgergruppe mit zehn Athleten liegt knapp 37 Minuten zurück, die nächste grosse Gruppe um Björn Kircheisen um eine Minute.
13:12
Die Hälfte ist schon weg
Eric Frenzel startet gut und hat schon auf den ersten 1,2 Kilometern mehr als die Hälfte seines Rückstands wettmachen können. Mario Seidl hat natürlich auch eine Erkältung in den Knochen, wegen der er in Lahti nicht gestartet war.
13:10
Faisst und Dagn verzichten
Nicht in den Langlauf gestartet ist indes Manuel Faisst, der mehr als zwei Minuten zurücklag. Auch der Österreicher Florian Dagn, der eigentlich ein ganz ordentliches Springen zeigte, verzichtet auf den Langlauf-Part.
13:09
Grosse Gruppen hinter Seidl und Frenzel
Hinter Mario Seidl und Eric Frenzel haben sich durch die engen Abstände bereits die ersten Gruppen gebildet. Terence Weber läuft aktuell mit Samuel Costa und Magnus Krog zusammen, dahinter hat sich eine Gruppe aus etwa sieben Athleten zusammengefunden.
13:05
Start erfolgt!
Der Start ist erfolgt und Mario Seidl begibt sich als erster Läufer auf die Strecke. Auch Eric Frenzel ist als erster Verfolger bereits unterwegs. Eine Rolle spielen wird sicherlich heute auch das Material, denn es hat zwischen den beiden Teildisziplinen begonnen zu schneien.
13:02
Starke Läufer weit zurück
Die grössten Konkurrenten von Eric Frenzel liegen vor den 10 Kilometern weit zurück. Von Platz fünf mit knapp 22 Sekunden Abstand zu dem Deutschen geht Magnus Krog in die Loipe, der hat in der bisherigen Saison aber noch keine Topleistungen im Langlauf abrufen können. Wirklich gefährliche Kandidaten gehen erst ab einer Minute Rückstand in das Rennen. Dazu zählen u.a. Espen Andersen (+ 1:02) und Björn Kircheisen (+ 1:39). Für Johannes Rydzek wird es mit 1:45 Minuten Rückstand in die 10 Kilometer gehen. Fabian Riessle hat mit 2:36 Minuten Abstand keinerlei Chance mehr auf die Top 3.
12:57
Seidl führt, Frenzel mit guten Karten
Der Österreicher Mario Seidl hat das Springen gewonnen und geht nach einem Satz auf 132 Meter als Erster in die Loipe. Grosser Favorit auf der anspruchsvollen Strecke ist allerdings Eric Frenzel, der nur 26 Sekunden hinter dem Österreicher in die Loipe gehen wird. Als Sprungdritter geht der 20-jährige Terence Weber in den Langlauf. Er gilt wie Seidl aber nicht als einer der stärksten Läufer.
12:49
Willkommen zurück!
Willkommen zurück zum Wettkampf der Nordischen Kombinierer aus Val di Fiemme. Um 13:05 Uhr geht es in die 10 Kilometer.
10:19
Weiter geht's um 13:05 Uhr
Das war es für den Moment von der Nordischen Kombination aus Val di Fiemme. Weiter geht es hier um 13:05 Uhr mit dem Langlauf über die 10 Kilometer. Wir sind natürlich pünktlich wieder zurück!
10:18
Hug in den Top Ten
Einmal mehr ein gutes Springen zeigte auch der Schweizer Tim Hug, der sich auf der zehnten Position wiederfindet. Wenn es gleich im Langlauf gut läuft, dann sollte für ihn ein Platz in den Top 15 drin sein.
10:17
Guter Start von Dagn
Eine gute Weltcup-Premiere legte Florian Dagn aus dem ÖSV-Team hin, der zur Halbzeit auf dem 16. Rang liegt. Neben ihm und Seidl ist auch Wilhelm Denifl als Elfter in der ersten Hälfte der Resultatlisten zu finden. Franz-Josef Rehrl wird gleich als 21. in den Lauf gehen, völlig abgeschlagen sin Philipp Orter (31.) und Bernhard Flaschberger (48.).
10:15
Durchwachsenes DSV-Resultat
Insgesamt verlief es für die deutschen Kombinierer im ersten Teil des Wettkampfes eher durchwachsen. Drittbester DSV-Starter war Björn Kircheisen auf dem 18. Platz. Für Johannes Rydzek geht es von Platz 25 in die Loipe, Tobias Simon folgt auf Platz 29. Jakob Lange startet von Platz 34, abgeschlagen sind Manuel Faisst und Fabian Riessle auf den Rängen 40 und 41.
10:13
Mario Seidl holt sich den Sprungsieg
Nach dem Sprungdurchgang liegt in Val di Fiemme der Österreicher Mario Seidl in Führung. Die grössten Chancen auf den Sieg hat aber Eric Frenzel, der nur 26 Sekunden Rückstand hat und im Langlauf eigentlich stärker einzuschätzen ist. Dritter ist mit Terence Weber ebenfalls ein deutscher Athlet. Auf Rang vier lauert Samuel Costa, ebenfalls auf dem Zettel haben muss man Magnus Krog, der nur 46 Sekunden hinter Seidl startet.
10:09
Eric Frenzel (GER)
Klasse gemacht! Eric Frenzel macht das beste aus den Bedingungen und erreicht trotz kleiner Fehler immerhin noch 126 Meter. Damit ist er Zweiter und hat mit 26 Sekunden Rückstand wieder gute Chancen auf den Sieg im heutigen Wettkampf.
10:08
Johannes Rydzek (GER)
Johannes Rydzek und diese Schanze sind bisher keine grossen Freunde gewesen, hinzukommen jetzt wieder Rückenwindbedingungen. Nach nur 114,5 Metern muss er die Segel streichen und sich mit Platz 24 zufrieden geben.
10:07
Fabian Riessle (GER)
Totalabsturz von Fabian Riessle! Der 26-Jährige kommt vollkommen verdreht vom Schanzentisch, muss viel korrigieren und dann ist eben keine Topweite mehr drin. Nach 109 Metern liegt er mit über zwei Minuten abgeschlagen auf Rang 39.
10:06
Björn Kircheisen (GER)
Schade! Im Training lief es für Björn Kircheisen richtig gut, jetzt hat er etwas Pech mit den Bedingungen, kann aber auch keinen optimalen Sprung zeigen. Mit 1:39 Minuten Rückstand hat er zwar noch Chancen nach ganz vorne zu kommen, aber es wird wieder ein schwerer Lauf werden.
10:05
Akito Watabe (JPN)
Auch Akito Watabe bekommt nach 122 Metern in der Loipe gleich eine dicke Ladung mit auf den Weg. 57 Sekunden dürften für den Japaner wohl schon zu viel sein, um auf das Podest zu kommen.
10:04
Jørgen Gråbak (NOR)
In den Trainings kam Jørgen Gråbak eigentlich ganz gut zurecht. Jetzt läuft es für den Norweger leider nicht optimal und mit vielen kleinen Fehlern sind nur 118 Meter drin. 1:43 Minuten Rückstand hat er so bereits zur Spitze.
10:03
Eero Hirvonen (FIN)
Bei Eero Hirvonen entscheidet sich die Jury dazu in dieser Gateposition zu bleiben. Für den Finnen macht sich das aber nicht bezahlt und mit 118,5 Metern und 1:42 Metern wird für ihn heute ein gutes Resultat wohl nicht möglich sein.
10:02
Mario Seidl (AUT)
Der österreichische Cheftrainer pokert und schickt Mario Seidl mit einem Gate weniger auf die Reise. Und das macht sich bezahlt! Seidl erwischt seinen Sprung optimal und haut 132 Meter in den Schnee. Das ist natürlich der erste Platz für den ÖSV-Athlet und das mit einem guten Vorsprung von 45 Sekunden.
10:00
Wilhelm Denifl (AUT)
Auch Wilhelm Denifl hat Glück mit den Bedingungen. Kann er das für eine gute Weite nutzen? Ja. Mit 126 Metern ist der Oldie aus dem Team der Österreicher ebenfalls im vorderen Bereich der Ergebnislisten dabei.
10:00
Espen Andersen (NOR)
Espen Andersen kann einen guten, aber für jetzt wieder Aufwindbedingungen eben keinen Topsprung auspacken. 125 Meter reichen aktuell für den fünften Platz.
09:58
Ilkka Herola (FIN)
Ilkka Herola macht seine Sache viel besser und kommt bei ähnlichen Bedingungen mit einem technisch sauberen Sprung auf 119,5 Meter. Bei der Landung schlampt der junge Finne allerdings und verliert dadurch wichtige Punkte. Mit 33 Sekunden Rückstand hat er aber dennoch alle Chancen auf ein gutes Ergebnis.
09:56
Francois Braud (FRA)
Auch bei Francois Braud ist bei Rückenwind nicht viel drin und der Franzose muss schon nach 114,5 Metern die Segel streichen. Mit 106,4 Punkten ist er damit aktuell 17.
09:56
Philipp Orter (AUT)
Keine Chance für Philipp Orter! Der Österreicher erwischt den Tisch nicht optimal, kommt nicht auf Geschwindigkeit und kann so den Bedingungen nichts entgegensetzen. Nach 108 Metern helfen ihm auch 14 Pluspunkte nicht mehr.
09:55
Samuel Costa (ITA)
Die Weite sieht mit 121 Metern zunächst nicht gut aus, doch auch der Italiener hatte richtig schwere Bedingungen und so geht es mit acht Pluspunkten doch noch ganz nach vorne! Nur eine Sekunde trennen ihn von Weber.
09:54
Franz-Josef Rehrl (AUT)
Auch Franz-Josef Rehrl muss sich sichtbar durch seinen Sprung kämpfen und liegt nach 117 Metern schon weit zurück. Führender bleibt weiterhin Weber, der bei Aufwind 128,5 Meter gesprungen war.
09:53
Manuel Faisst (GER)
Und bei Manuel Faisst? Auch er hat Rückenwind und wird dann für einen Fehler in der Übergangsphase gnadenlos bestraft. Nach 109 Metern wird für ihn nichts zu holen sein.
09:52
Håvard Klemetsen (NOR)
Håvard Klemetsen ist in dieser Saison auf der Schanze nicht in Topform und so werfen auch ihn die jetzt doch starken Rückenwindbedingungen zurück. Auch er liegt nach 113,5 Metern schon etwa eine Minute zurück.
09:51
Miroslav Dvorak (CZE)
Und auch Miroslav Dvorak trifft in seinem Sprung auf eine schwierige Phase und so hauen die Fehler natürlich doppelt rein. Mit 110,5 Metern und 1:40 Minuten Rückstand wird der Tscheche nichts anfangen können.
09:50
Hideaki Nagai (JPN)
Hideaki Nagai hat jetzt etwas Pech und gehört zu den wenigen Athleten, die mit Rückenwind auf die Reise geschickt werden. Schon nach 118,5 Metern ist für ihn Schluss.
09:49
Yoshito Watabe (JPN)
Für Yoshito Watabe dürften 119,5 Meter hingegen viel zu wenig sein, um hier heute eine Rolle zu spielen. Nach 119,5 Metern wirft es ihn mit knapp einer Minute Rückstand auf den 13. Rang zurück.
09:48
Magnus Krog (NOR)
Viel besser macht es Magnus Krog! Der kommt oben hoch raus und knallt 127,5 Meter in den Schnee. Eine Weite, die für den starken Läufer schon eine Hausnummer ist. Mit vier Sekunden Rückstand zu Weber könnte er heute im Langlauf gefährlich werden.
09:48
Mikko Kokslien (NOR)
Nach knapp sechs Minuten Wartezeit geht es dann endlich los für Mikko Kokslien, gut läuft es für den 31-Jährigen aber nicht auf der Schanze. Mit 115,5 Metern wird er auch heute wieder mit einem grossen Abstand in die Loipe geschickt.
09:45
Kleine Pause
Aktuell gibt es eine kleine Pause, da der Wind sich ausserhalb des zugelassenen Korridors befindet.
09:40
Terence Weber (GER)
Kann Terence Weber mitziehen? Er kann! Der 21-Jährige erwischt die Kante gut, schmeisst sich aggressiv in seinen Sprung und segelt mit einer hohen Luftposition bis auf 128,5 Meter. Es geht mit 16 Sekunden Vorsprung auf den ersten Platz der Wertung.
09:39
Maxime Laheurte (FRA)
Jetzt bekommen wir tolle Weiten am Fliessband geliefert! Auch Maxime Laheurte weiss zu überzeugen und schiebt sich mit 126 Metern ebenfalls in den Bereich der Ergebnislisten, wo es derzeit extrem eng ist.
09:38
Leevi Mutru (FIN)
Leevi Mutru steckt nicht zurück. Der Finne kommt oben gut raus und muss in der Flugphase keine Armbewegungen durchführen. So geht es auch für ihn mit 126 Metern auf eine starke Weite.
09:37
Takehiro Watanabe (JPN)
Auch Takehiro Watanabe nutzt den aktuell doch etwas stärkeren Aufwind für einen starken Sprung und erreicht mit 126 Metern Platz drei in der Zwischenwertung.
09:36
Tim Hug (SUI)
Klasse! Tim Hug erwischt seinen Sprung perfekt, ist sofort in der richtigen Fluglage und kann sich mit 125,5 Metern ganz vorne reinschieben. 116,9 Punkte bedeuten aktuell Platz zwei mit nur vier Sekunden Rückstand.
09:35
Antoine Gerard (FRA)
Antoine Gerard zeigt einen guten, aber eben keinen sehr guten Sprung und wird sich nach 117 Metern heute wohl ebenfalls mit einer Platzierung im Mittelfeld zufrieden geben.
09:35
Kristjan Ilves (EST)
Kristjan Ilves überzeugt auch heute wieder mit einem stabilen Sprung. Der Este muss nur wenig korrigieren und setzt die Landung bei 120 Metern, was aktuell Platz fünf bedeutet.
09:34
Jakob Lange (GER)
In diesen Bereich geht es auch für Jakob Lange, der in der Loipe dafür bekannt ist immer mal wieder ein richtiges Feuerwerk abzubrennen. Nach 117 Metern liegt er auf dem neunten Platz der Zwischenwertung.
09:33
Tomas Portyk (CZE)
Tomas Portyk haut sich mit einen kräftigen Absprung in eine hohe Fluglage, die Spitze angreifen kann aber auch der eigentlich bessere Springer nicht. Nach 117,5 Metern und 101,7 Punkten ist er bereits eine Minute zurück und das ist für den schwächeren Läufer zu viel.
09:32
Taylor Fletcher (USA)
In der Loipe ist Taylor Fletcher immer top, auf der Schanze leider auch heute wieder nicht. Der US-Boy kommt nicht wirklich ins Fliegen und landet wie Mäkiaho schon nach 111 Metern. Obendrauf gibt es schlechte Haltungsnoten im 16er- und 17er-Bereich.
09:31
Arttu Mäkiaho (FIN)
Arttu Mäkiaho wird im Ergebnis bereits weiter zurückgespült nach einem braven Sprung auf nur 111 Meter und durchwachsenen Noten.
09:31
Magnus Moan (NOR)
Das ist doch eine Weite, mit der Moan zufrieden sein kann! Der Norweger bekommt oben den Übergang vom Absprung bis in die Flugphase gut hin und dann geht es richtig weit für den eher schwächeren Springer. 120 Metern befördern ihn auf Position fünf.
09:29
Aguri Shimizu (JPN)
Der nächste Japaner ist bereits in der Spur und kommt mit 119,5 Metern ebenfalls auf eine ganz ansehnliche Weite. Bei der Haltung kann aber auch er mit 17,0 Punkten von allen fünf Sprungrichtern keine Höchstwerte abliefern.
09:28
Taihei Kato (JPN)
Der Japaner Taihei Kato macht es ganz anders und präsentiert einen schönen und flüssigen Versuch, bei dem es einzig an der Landung handelt. Mit 122 Metern wird er aber dennoch zufrieden sein.
09:27
Marjan Jelenko (SLO)
Oben sah der Sprung von Marjan Jelenko ganz ordentlich aus, unten geht dann aber auch ihm die Luft aus und er muss mit rudernden Armen schon nach 115,5 Metern seinen Sprung beenden.
09:27
Martin Zeman (CZE)
Leider keine gelungene Weltcup-Premiere für Martin Zeman. Der junge Tscheche schafft es nicht Höhe vom Tisch mitzunehmen und muss bereits nach 95 Metern zur Landung ansetzen.
09:26
Ernest Yahin (RUS)
Ernest Yahin hat in dieser Saison grosse Probleme auf der Schanze. Der Russe stellt seinen Sprung oben zu steil an und wird dadurch vom Wind mehr gebremst, als das er ihm eine Unterstützung sein können. Bereits nach 111,5 Metern drückt es ihn auf den Hang.
09:25
Ben Berend (USA)
Aktuell haben wir eine Phase mit eher kürzeren Sprüngen und auch Ben Berend aus den USA schafft es nicht am K-Punkt der Schanze zukratzen. Nach 109,5 Metern hat der US-Boy schon jetzt 1:50 Minuten Rückstand zum aktuell Führenden.
09:24
Bernhard Flaschberger (AUT)
Nicht viel weiter geht es für Bernhard Flaschberger aus Österreicher und er wird mit 103,5 Metern abgespeist. Der 20-Jährige kann zwar schnell laufen, aber dieser Rückstand dürfte dann doch zu viel sein.
09:23
Ben Loomis (USA)
Auch Ben Loomis hat es auf der Schanze schwer und setzt mit 100,5 Metern jetzt den kürzesten Sprung in diesem Bewerb.
09:23
Tobias Simon (GER)
Das war leider nichts! Tobias Simon kommt überhaupt nicht ins Fliegen und landet schon nach 113,5 Meter. Damit kann und ist der 24-Jährige natürlich nicht zufrieden und zieht schnell von dannen.
09:21
Timofey Borisov (RUS)
Wilde Luftfahrt von Timofey Borisov. Schon kurz nach dem Tisch muss der Russe viel korrigieren und so gehen ihm dann natürlich auch die Meter flöten. Nach 114 Metern liegt er schon jetzt über eine Minute zurück und hat damit keine Chance mehr.
09:20
Viktor Pasichnyk (UKR)
Viktor Pasichnyk kann in diesen Bereich nicht hineinfliegen und muss bereits nach 111 Metern die Segel streichen. Auch für die Haltung gibt es für den Ukrainer nur wenig zu holen.
09:20
Go Yamamoto (JPN)
Auch Go Yamamoto kann mit einem tollen Sprung überzeugen und das obwohl er am gestrigen Tag gestürzt war. Mit 126 Metern von Yamamoto ist die Führung von Florian Dagn bereits wieder Geschichte.
09:19
Florian Dagn (AUT)
Jetzt gilt es für Florian Dagn, der heute seinen ersten Weltcup bestreiten wird. Und es läuft gut für den 17-jährigen aus Österreich! Er kommt gut in seinen Flug und muss nur wenige Korrekturen machen. 124 Meter befördern ihn bis auf 124 Meter.
09:17
Niyaz Nabeev (RUS)
Auch der Russe Niyaz Nabeev kann noch ein paar Meter draufsetzen und erreicht in seinem Sprung jetzt 116 Meter, die ihn an die Spitze bringen.
09:16
Lukas Danek (CZE)
Auch der Tscheche Lukas Danek tut sich schwer und kann mit 111 Metern nur eine mittelmässige Weite in den Schnee setzten.
09:15
Raffaele Buzzi (ITA)
Auf geht's! Der erste Athlet begibt sich in die Spur und eröffnet den heutigen Wettkampf. Für 21-Jährigen geht es aus Luke 17 bei leichtem Aufwind bis auf 107 Meter. Eine Weite, die wohl am Ende nicht für ganz vorne reichen wird.
09:13
Italienischer Totalausfall
Eine bittere Niederlage mussten bereits am gestrigen Tag die italienischen Kombinierer einstecken und vor heimischer Kulisse erreichten gerade einmal zwei Athleten den heutigen Wettkampf. Unter den Ausgeschiedenen war auch Alessandro Pittin, der für seine überragende Laufform bekannt ist.
09:11
Was ist für Hug drin?
Tim Hug aus der Schweiz beweist in dieser Saison Stabilität und landete in seinen bisherigen acht Teilnahmen jeweils in den Top 30 und sammelte somit wichtige Punkte. Das ganz grosse Resultat in den Top 15 blieb dem Schweizer bisher aber vor allem durch eine schwächere Laufleistung verwehrt.
09:08
Gruber muss weiter pausieren
Das Team der Österreicher muss auch in Val di Fiemme auf Bernhard Gruber verzichten. Nachdem der Salzburger schon beide Bewerbe in Lahti krankheitsbedingt auslassen musste, ist die Verkühlung für ein Antreten in Val di Femme immer noch zu stark. Wieder zurück sind hingegen Mario Seidl und David Pommer, die in Lahti ebenfalls gefehlt hatten. Seidl wird in beiden Einzelbewerben am Start sein, Pommer nur den Bewerb am Sonntag. Sein Debüt im Weltcup feiert dieses Wochenende Florian Dagn, der sich über den Continentalcup den Quotenplatz für die zweite Weltcup-Periode sicherte. Hinzu kommen Wilhelm Denifl, Lukas Klapfer, Franz-Joseph Rehrl, Philipp Orter und Bernhard Flaschberger.
09:04
Vinzenz Geiger fehlt
Nicht im Aufgebot vertreten ist Nachwuchsstar Vinzenz Geiger, der sich mit einer Erkältung rumschlägt. "Für ihn steht die JWM im Fokus, auch die WM ist eine Option, er soll sich auskurieren", erklärte Cheftrainer Hermann Weinbuch. Ansonsten bleibt das deutsche Team zu Lahti unverändert und wir sehen heute neben Frenzel, Kircheisen, Rydzek und Riessle noch Manuel Faisst, Tobias Simon und Terence Weber.
09:00
Frenzel der grosse Favorit
Die Chancen, das es heute den zehnten Sieg gibt stehen gut, denn in den bisherigen Sprüngen von der Schanze konnte Eric Frenzel die Konkurrenz nach belieben überflügeln und das, obwohl er freiwillig mit weniger Anlauf losfuhr. Seine grösste Gefahr ist wohl der Norweger Jørgen Gråbak, der bisher auf der Anlage in Val di Fiemme gute Sprünge zeigte und zu den besten Läufern gehört. Auch Björn Kircheisen muss man auf dem Zettel haben. Bei Fabian Riessle und Johannes Rydzek kommt es darauf an, was für einen Sprung sie gleich im Wettkampf erwischen.
08:54
Deutsche Kombinierer peilen zehnten Sieg an
Die deutschen Kombinierer dominierten die bisherige Saison nach belieben und in allen bisherigen neun Wettkämpfen stand am Ende ein deutscher Athlet oder das deutsche Team auf dem Podest. Am erfolgreichsten verlief der Winter bisher für Eric Frenzel, der mit 634 Punkten den Weltcup anführt, die Plätze zwei bis vier in der Weltcup-Wertung werden von Johannes Rydzek, Fabian Riessle und Björn Kircheisen eingenommen.
08:48
Hallo aus Val di Fiemme!
Guten Morgen aus Val di Fiemme! Für die Nordischen Kombinierer heisst es einmal mehr früh aufstehen. Bereits um 9:15 Uhr soll der Sprungdurchgang für den heutigen Einzelwettkampf starten.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1DeutschlandEric Frenzel1.734
2DeutschlandJohannes Rydzek1.609
3JapanAkito Watabe1.086
4DeutschlandFabian Rießle1.069
5DeutschlandBjörn Kircheisen748
6ÖsterreichMario Seidl719
7FinnlandIlkka Herola475
8FinnlandEero Hirvonen464
9ÖsterreichWilhelm Denifl442
10ÖsterreichBernhard Gruber436