Seefeld

  • HS 109, 5km
    27.01.2017 14:30
  • HS 109, 10km
    28.01.2017 13:30
  • HS 109, 15km
    29.01.2017 11:30
  • 1
    Eric Frenzel
    Frenzel
    Deutschland
    Deutschland
    37:32.20m
  • 2
    Johannes Rydzek
    Rydzek
    Deutschland
    Deutschland
    +30.50s
  • 3
    Bernhard Gruber
    Gruber
    Österreich
    Österreich
    +1:18.60m
  • 37:32.20m
    1
    Deutschland
    Eric Frenzel
  • +30.50s
    2
    Deutschland
    Johannes Rydzek
  • +48.10s
    3
    Österreich
    Bernhard Gruber
  • +0.50s
    4
    Österreich
    Mario Seidl
  • +59.10s
    5
    Italien
    Samuel Costa
  • +0.80s
    6
    Deutschland
    Fabian Rießle
  • +23.00s
    7
    Norwegen
    Magnus Krog
  • +0.30s
    8
    Finnland
    Ilkka Herola
  • +0.30s
    9
    Japan
    Akito Watabe
  • +13.20s
    10
    Deutschland
    Björn Kircheisen
  • +51.20s
    11
    Deutschland
    Terence Weber
  • +2.80s
    12
    Norwegen
    Jan Schmid
  • +5.50s
    13
    Österreich
    Franz-Josef Rehrl
  • +21.50s
    14
    Japan
    Yoshito Watabe
  • +0.70s
    15
    Schweiz
    Tim Hug
  • +0.60s
    16
    Österreich
    David Pommer
  • +2.40s
    17
    Österreich
    Philipp Orter
  • +5.00s
    18
    Norwegen
    Espen Andersen
  • +2.20s
    19
    Deutschland
    Manuel Faißt
  • +4.00s
    20
    Frankreich
    Francois Braud
  • +22.50s
    21
    Japan
    Hideaki Nagai
  • +6.90s
    22
    Österreich
    Paul Gerstgraser
  • +35.40s
    23
    Österreich
    Lukas Klapfer
  • +2.10s
    24
    Tschechien
    Tomáš Portyk
  • +11.90s
    25
    Frankreich
    Maxime Laheurte
  • +1.70s
    26
    USA
    Bryan Fletcher
  • +14.90s
    27
    Finnland
    Leevi Mutru
  • +1:04.20m
    28
    Österreich
    Martin Fritz
14:57
Auf Wiedersehen
Das war es aus Seefeld. Die Kombinierer haben für drei tolle Tage in Österreich gesorgt. Vielen Dank für das Interesse am Liveticker und noch einen schönen Sonntag!
14:56
Costa haarscharf vor Riessle
Wahnsinn! Samuel Costa (ITA/+2:18.2) macht es spannend und fährt als Fünfter ganz, ganz knapp vor Fabian Riessle (GER/+2:19.0) über die Ziellinie. Was für ein Finish! Björn Kircheisen (+2:55.8) und Terence Weber (+3:47.0) werden Elfer bzw. Zwölfter. Österreich hat mit Rehrl (+3:55.3) als 13., Pommer (+4:18.1) als 16. und Philipp Orter (+4:20.5) drei weitere Athleten in den Top 20 platziert. Der Deutsche Manuel Faisst (+4:27.7) wird 19. des Laufs.
14:53
Frenzel glückt Revanche
Nach zwei Niederlagen per Photofinish glückt Eric Frenzel zum Abschluss des Seefeld-Triples die Revanche. Er gewinnt den Lauf über 15 Kilometer in 37:32.2 Minuten überlegen vor seinem Landsmann Johannes Rydzek (+30.5). Rydzek wirft nach dem Zieleinlauf wütend sein Material weg. Es wurmt ihn, dass ihm die Puste ausgegangen ist. Spannend wird es hingegen dahinter. Denn auf den folgen Rängen laufen die Österreicher Bernhard Gruber (+1:18.6) und Mario Seidl (+1:19.1) ein und sorgen für einen harten Schlussspurt.
14:50
Noch 1,6 Kilometer
13,4 Kilometer erreicht Frenzel nach 33:44.5 als Erster. Satte 25.1s vor Landsmann Rydzek. Der hat Glück, dass die Österreicher sehr früh weit zurück gewesen sind und ihn nicht mehr kassieren können.
14:48
Frenzel von vorne weg
Sowohl bei den Ansteigen als auch auf abschüssiger Strecke: Eric Frenzel kann das Tempo hochhalten. Rydzek scheint sein Pulver verschossen zu haben. Fast zehn Sekunden liegt er zurück.
14:47
Letzte Runde
Vor der letzten Runde hat sich Frenzel etwas absetzen können. Reicht das schon? Hier der Zwischenstand nach 12,5 Kilometern: 1. Eric Frenzel (31:13.9), 2. Johannes Rydzek (+9.4), 3. Mario Seidl (+1:21.7), 4. Bernhard Gruber (+1:22.2), 5. Samuel Costa (+2:05.9), 6. Fabian Riessle (+2:20.3), 7. Akito Watabe (+2:52.2).
14:43
Drittletzte Zwischenzeit
Mit grossen Schritten geht es auf die Schlussphase des Rennens zu. Weiterhin scheinen die Deutschen das Ganze unter sich auszumachen. Nach 10,9 Kilometern beträgt Frenzels Vorsprung auf Rydzek 0.7s. Die Österreicher Gruber und Seidl folgen erst über 48 Sekunden später.
14:40
Noch fünf Kilometer
Zehn Kilometer sind vorbei - bleiben noch fünf! Längst hat die Verfolgergruppe um die beiden Österreicher den Druck erhöht, aber das könnte zu spät sein. Immerhin beträgt der Rückstand weiterhin über 32 Sekunden. Frenzel überquert nach 25:16.2 Minuten als Erster die Linie. Rydzek liegt nur 0.3s zurück.
14:38
8,4 Kilometer
8,4 Kilometer haben die Athleten hinter sich gebracht! Frenzel schont sich im Windschatten von Rydzek und hat nur 0.9s Rückstand. Gruber und Seidl liegen über 35 Sekunden zurück. Costa ca. anderthalb Minuten. Riessle sogar über zwei Minuten.
14:35
Deutsches Duo um den Sieg
Bereits jetzt ist klar, dass der Sieg hier und heute nur über einen der beiden Deutschen geht. Rydzek zum dritten Mal in Folge oder kann Eric Frenzel wieder einen Sieg landen? Es bleibt spannend.
14:34
Hälfte ist vorbei
Drei Runden und damit siebeneinhalb Kilometer sind passiert. Hier der aktuelle Zwischenstand: 1. Johannes Rydzek (18:31.5), 2. Eric Frenzel (+0.8), 3. Gruber (+43.5). Warum es plötzlich so knapp ist? Weil Frenzel bei den Anstiegen giftiger agiert und Vollgas gibt. Eventuell spielt das Rydzek am Ende noch in die Karten...
14:31
5,9 Kilometer
5,9 Kilometer spult der 25-jährige Rydzek aus Oberstdorf in 14:45.3 ab. Eric Frenzel hat etwas verloren und liegt wieder 16.6s zurück. Das wird hier trotzdem noch eine ganz heisse Kiste.
14:28
Zweite Runde vorbei
Zwei Runden, also genau fünf Kilometer, sind absolviert. Bei 12:08.4 hält die Uhr an. Nach dem ersten Drittel beträgt Johannes Rydzeks Vorsprung auf Frenzel 13.4 Sekunden. Natürlich will der 28-Jährige den dritten Sieg seines Landsmannes in Serie unterbinden. Derweil müssen Gruber (+31.5) und Seidl (+32.0) abreissen lassen.
14:26
Riessle weit weg
Während Costa auf Rang fünf 1:12.0 hinter der Spitze liegt, beträgt Riessles Rückstand von Position sechs aus 1:55.0. Watabe kommt 2:20.0 später als der Führende über die Linie.
14:24
3,4 Kilometer sind absolviert
Insgesamt werden heute sechs Runden mit jeweils 2,5 Kilometer Länge gefahren. Rydzek passiert die Marke von 3,4 Kilometern nach 8:31.0. Sein Vorsprung ist inzwischen auf 17 Sekunden geschrumpft. Frenzel hat sich mittlerweile fünf Sekunden von Gruber absetzen können. Der wiederum liegt eine Sekunde vor Seidl.
14:23
Dreierpack eng zusammen
nach wie vor trennen die Plätze zwei bis vier nur eine Sekunde. Mal sehen, wann sich einer der Akteure absetzen kann. Frenzel liegt noch knapp vor Gruber und Seidl, die aber zunehmend Druck machen.
14:21
Vorsprung hält
Die erste Runde ist vorbei. Nach zweieinhalb Kilometern führt Favorit Johannes Rydzek weiterhin das Feld an. Die Zeit stoppt bei 5:57.8 Minuten. Es folgen Frenzel (+19.4), Gruber (+19.9), Seidl (+20.4) und Costa (+1:00.3).
14:19
Klapfer (AUT) startet
Mit über drei Minuten Rückstand auf die Spitze startet nun auch der Österreicher Lukas Klapfer ins Rennen.
14:17
Erste Zwischenzeit
Johannes Rydzek überquert die ersten 900 Meter nach 2:23.9 Minuten. Frenzel hat 22.5 Sekunden Rückstand, Gruber 23.5 und Seidl 24.4.
14:16
Fabian Riessle mit grosser Lücke
Erst 1:34 Minuten nach Rydzek startet Fabian Riessle ins Rennen. Das ist schon eine Hausnummer.
14:15
15km-Lauf beginnt
Weiter geht es bei der Nordischen Kombination. Johannes Rydzek geht mit einem Vorsprung von 18 Sekunden als Erster in die Loipe. Dann kommt Bernhard Gruber, zwei Sekunden später folgen Mario Seidl und Eric Frenzel. Samuel Costa hat von Position fünf aus 43 Sekunden Rückstand auf die Spitze.
14:09
Willkommen zurück
Willkommen zurück in Seefeld. In ca. sieben Minuten starten die Kombinieren zum abschliessenden 15km-Lauf.
12:48
Rydzek auch nach zwei Sprüngen vorne
Johannes Rydzek führt das Feld nach zwei Sprüngen mit 285,4 Punkten und somit 18 Sekunden Vorsprung auf Bernhard Gruber (AUT/281) an. Dritter ist Mario Seidl (AUT/28,5/+0:20). Eric Frenzel startet nach 280,4 Punkten als Vierter mit 20 Sekunden Rückstand auf seinen Landsmann in die Loipe. Der Lauf über 15 Kilometer beginnt um 14:15 Uhr. Bis gleich!
12:45
Johannes Rydzek (GER)
Das Tempo am Tisch ist nicht optimal gewesen. Dafür gelingt ihm der Übergang zum Flugsystem gut. 18 Sekunden führt Rydzek vor Gruber, 20 vor Seidl.
12:44
Eric Frenzel (GER)
Bei diesem Versuch sitzen Absprung und Landung ordentlich. Einzig im mittleren Sektor hätte Frenzel die Höhe etwas besser halten und nach unten in den Hang ziehen können. Platz drei!
12:43
Samuel Costa (ITA)
Fünf Springer müssen noch ran. Costa - nach dem ersten Sprung Dritter - hat lange warten müssen, weil der Wind ausserhalb des erlaubten Korridors gewesen ist. Nach der Warterei springt Rang drei für ihn raus.
12:40
Bernhard Gruber (AUT)
Plötzlich fliegen die Athleten unglaublich weit. 0,5 Punkte hat Gruber Luft auf Seidl. Das sind zwei Sekunden für die Loipe.
12:39
Mario Seidl (AUT)
Wieder wird das Publikum an der Anlage lauter. Seidl kann die Euphorie mit einem Super-Satz nutzen. Was für ein starker Sprung des Österreichers. Hut ab!
12:38
Fabian Riessle (GER)
Fast sechs Punkte reiht er sich vor Akito Watabe ein und freut sich nach der Landung zu Recht.
12:37
Akito Watabe (JPN)
Weiterhin bläst der Wind kräftig von unten und begünstigt die Sprünge der Athleten nicht unbedingt. Akito Watabe setzt sich umgerechnet 15 Sekunden vor den Deutschen Terence Weber.
12:36
Terence Weber (GER)
Damit verschafft er sich 21 Sekunden Vorsprung auf Schmid und sogar 32 auf Rehrl.
12:35
Jan Schmid (NOR)
Bei guten Windverhältnissen trägt es Schmid schön nach unten. Seine saubere Landung macht die zwischenzeitliche Führung perfekt.
12:34
Magnus Krog (NOR)
Oben hat der Norweger Probleme, die Balance zu halten. Das kostet natürlich Höhe und am Ende wertvolle Meter. "Nur" Rang fünf für ihn.
12:33
David Pommer (AUT)
Knapp! Rund vier Punkte fehlen Pommer zu Landsmann Rehrl.
12:32
Franz-Josef Rehrl (AUT)
Super! 103,5 Meter bedeuten die recht deutliche Führung für den Lokalmatador. Mal sehen, wie viel Zeit Rehrl gutmachen kann. nach geglückter Landung freut er sich richtig.
12:31
Ilkka Herola (FIN)
Der Finne verkürzt seinen Rückstand und ist zunächst Dritter. Gleich kommt der nächste Österreicher.
12:30
Björn Kircheisen (GER)
Schade! Der Deutsche zieht sein System zu spät auf und kann auch technisch nicht glänzen. Ran drei für ihn.
12:30
Yoshito Watabe (JPN)
Nun holt sich der Japaner die Führung zurück. Toller Sprung.
12:24
Lukas Klapfer (AUT)
Auch er wird hier nicht viel Boden gutmachen können, zeigt insgesamt aber einen ordentlichen Sprung.
12:22
Martin Fritz (AUT)
Beim Österreicher stimmen Timing und Höhe nicht ganz. Das kostet einige Meter.
12:20
Weiter geht es
Der zweite Durchgang hat so eben begonnen. Mal sehen, ob Rydzek die Spitze verteidigen kann oder sich ein Akteur noch nach vorne springen kann.
12:15
Lauf startet um 14:15 Uhr
Um 14:15 Uhr starten die Athleten in das 15 Kilometer lange Rennen. Dann wird sich zeigen, wer sich zum Abschluss des Seefeld-Triple als Sieger krönt. Doch zunächst geht es diesmal mit einem zweiten Sprung der Kombinierer weiter.
12:05
Zwei Österreicher in Top 5
Mit Bernhard Gruber (+0:25) und Mario Seidl (+0:36) schickt Österreich Athleten auf den Positionen vier und fünf ins 15 Kilometer lange Rennen. Pommer (+2:10) und Rehrl (+2:22) können natürlich ebenfalls noch Boden gutmachen.
11:59
Rydzek nach Springen vorne
Nach dem Springen in Seefeld kann sich der DSV über eine Doppel-Führung freuen. Johannes Rydzek geht nach einem Satz auf 106 Metern und 144 Punkten als Erster in die Loipe. Sein Vorsprung auf Landsmann Eric Frenzel beträgt 20 Sekunden. Dritter wird Samuel Costa (ITA/+0:24). Fabian Riessle (+0:56) ist drittstärkste deutsche Kraft).
11:56
Johannes Rydzek (GER)
Sehenswert liegt der Sieger der letzten beiden Tage über den Skiern in der Luft und hält seine Position extrem lange. Da er fast doppelt so viele Punkte für den schwachen Wind bekommt, startet Rydzek als Erster ins Rennen.
11:55
Eric Frenzel (GER)
Aktuell weht der Wind sehr ungünstig. Entsprechend gibt es viele Pluspunkte. Für Frenzel reicht es hauchzart (0,8 Punkte) zur Führung. Klasse!
11:54
Samuel Costa (ITA)
Als drittletzter Springer kesselt der Italiener noch einen raus. Die Zuschauer sehen bisher einen überragenden Wettkampf. Da kann man sich gleich schon auf den Lauf über 15km freuen.
11:53
Bernhard Gruber (AUT)
Gruber setzt noch einen drauf und verschafft sich +0:10 Luft auf Landsmann Seidl.
11:52
Mario Seidl (AUT)
Kann Seidl den Sprung des Deutschen kontern? Ja! Er überflügelt ihn gar klar. 10,7 Meter und 54 Jurypunkte sind grossen Applaus wert.
11:51
Fabian Riessle (GER)
Star, stärker, Riessle! Ein Super-Satz auf 106 Meter sowie solide Haltungsnoten bedeuten die klare Führung.
11:50
Akito Watabe (JPN)
Hier sitzt einfach alles. Zu Recht sichert sich der Japaner Akito Watabe die zwischenzeitliche Führung. Das ist ganz stark gewesen.
11:50
David Pommer (AUT)
Mit ihm sind noch drei Österreicher an der Reihe. Pommer kommt gut ins Fliegen und kann sich gleich Hoffnungen machen. Bereits am ersten Wettkampftag ist ihm ja noch eine grosse Aufholjagd gelungen.
11:48
Ilkka Herola (FIN)
Einmal bekommt er sogar nur die 15,5. Mässige Noten schlagen sich natürlich auch in der Platzierung nieder. Trotzdem schiebt sich der Finne noch vor Kircheisen auf die Fünf.
11:47
Magnus Krog (NOR)
Zehn Athleten müssen noch springen. Krog eröffnet die letzten Zehn und erhöht den Druck auf die Spitze. Nach Schmid ist er Norwegens zweitstärkste Kraft auf Rang drei.
11:47
Björn Kircheisen (GER)
Rund zwei Punkte setzt sich Kircheisen noch vor den Japaner Watabe und hat eine ganz ordentliche Ausgangsposition für den anschliessenden Lauf.
11:46
Manuel Faisst (GER)
Nach der etwas verfrühten Landung muss Faisst arg korrigieren und bekommt einige Abzüge. Trotzdem wird es noch der fünfte Platz.
11:44
Jan Schmid (NOR)
Über 92 km/h hat der Norweger vor dem Absprung drauf. Den Tisch nutzt er indes nicht ganz optimal und ist zu spät unterwegs. Gute Noten kompensieren die fehlende Weite und es wird Rang zwei.
11:44
Philipp Orter (AUT)
Platz sechs für den nächsten Österreicher. Bislang kann der ÖSV wirklich zufrieden sein.
11:43
Franz-Josef Rehrl (AUT)
Schöner Sprung! Von Anfang bis Ende stimmt hier fast alles. Gut nimmt Rehrl die Höhe mit nach unten und reiht sich zwischen Weber und Watabe auf der Zwei ein.
11:42
Paul Gerstgraser (AUT)
Jetzt wird es lauter an der Anlage. Allerdings kann der Österreicher die Erwartungen nicht erfüllen. Mehr als Rang elf ist für ihn nicht drin- aber er setzt ganz auf den Lauf über 15km.
11:41
Mikko Kokslien (NOR)
Auch Mikko Kokslien lässt das Springen aus.
11:41
Bryan Fletcher (USA)
Dagegen macht der US-Amerikaner zu wenig und zeigt sich nach dem Absprung zu passiv. Rang sechs für ihn.
11:40
Terence Weber (GER)
Nun wird der Anlauf um ein Gate verkürzt. Terence Weber startet entsprechend von Gate 18 aus. Über acht Punkte beträgt sein Vorsprung auf den zuvor gesprungenen Japaner. Wahnsinn!
11:39
Yoshito Watabe (JPN)
Als zehnter Springer tritt Yoshito Watabe aus Japan an. Er setzt sich souverän an die Spitze.
11:38
Tim Hug (SUI)
Nun also der Schweizer! Kurz hat er wegen zu starken Windes warten müssen, kann dann aber runter. Seine wacklige Landung kostet Punkte. Aufgrund der guten Weite ist es aber zunächst Platz zwei.
11:38
Hideaki Nagai (JPN)
Nein! Das Timing hat beim Absprung gar nicht gepasst und so zieht es den Japaner früh an den Hang. Unter 100 Meter sind zu wenig.
11:37
Francois Braud (FRA)
Bis auf sechs Sekunden nähert sich Braud seinem Landsmann an. Bislang präsentiert sich die Schanze wenig selektiv und es dürften noch weite Sätze zu erwarten sein.
11:36
Maxime Laheurte (FRA)
Mit 91,3 km/h fährt der Franzose an den Schanzentisch heran. Diesen trifft Maxime Laheurte nur minimal zu spät, stellt sein System jedoch stabil auf. Damit hat er 0:20 Luft auf den Zweiten Andersen.
11:35
Espen Andersen (NOR)
Stark! Bei nicht idealen Bedingungen segelt der Norweger auf 103,5 Meter und überzeugt mit einer guten Technik. Kein Wunder, dass das die Führung ist.
11:34
Martin Fritz (AUT)
Früh weht es den Österreicher nach links raus, aber die Weite passt mit 101 Metern noch ganz gut.
11:34
Eero Hirvonen (FIN)
Der Finne ist nicht angetreten.
11:32
Tomas Portyk (CZE)
Tomas Portyk setzt 105 Meter in den Hang und freut sich auch über ordentliche Haltungsnoten.
11:31
Lukas Klapfer (AUT)
Der Österreicher nimmt von Gate 19 ordentlich Tempo mit, hätte den Sprung insgesamt aber noch ziehen können. Trotzdem geht er klar am Finnen vorbei.
11:30
Leevi Mutru (FIN)
Und damit rein ins Geschehen! Bei Sonnenschein ist die Anlage ganz gut gefüllt und die Stimmung bestens. Der Finne Leevi Mutru macht den Anfang und landet nach 101 Metern.
11:27
Sechs DSV-Adler
An zwölfter Stelle springt Terence Weber als erster Deutscher. Als 19. und 20. gehen Manuel Faisst und Björn Kircheisen die Schanze hinunter. Fabian Riessle startet als 25. Den Abschluss bilden Eric Frenzel und Johannes Rydzek.
11:22
Schweizer auf sich gestellt
Dagegen ist der 29-jährige Schweizer Tim Hug ganz auf sich allein gestellt. Die Eidgenossen haben mit ihm nur ein Eisen im Feuer.
11:18
Acht ÖSV-Akteure
Im 30-köpfigen Teilnehmerfeld befinden sich gleich acht Österreicher. Für den ÖSV starten Lukas Klapfer, Martin Fritz, Paul Gerstgraser, Franz-Josef Rehrl, Philipp Orter, David Pommer, Mario Seidl und Bernhard Gruber.
11:12
Vier Deutsche in Top 5
In der Gesamtwertung könnte es aus deutscher Sicht kaum besser sein. Johannes Ryzdek steht mit 1030 Punkten auf Platz eins vor seinen Landsmännern Eric Frenzel (1024) und Fabian Riessle (759). Der Japaner Akito Watabe (759) steht vor dem nächsten Deutschen Björn Kircheisen (488).
11:06
Triple für Rydzek?
Gelingt dem Deutschen Johannes Rydzek tatsächlich das Seefeld-Triple? An den ersten beiden Wettkampftagen war der 25-Jährige aus Oberstdorf nicht zu schlagen. Allerdings ist es vor allem beim Lauf über 5km extrem eng gewesen. Sein Landsmann Eric Frenzel ist nur wenige Millimeter später durch die Lichtschranke gekommen. Auf der 10km-Langlaufstrecke trennten die beiden 0.10s. Mal sehen, wie eng es heute wird oder ob gar ein anderer Akteur die deutschen Doppelsiege durchkreuzt?
11:00
Willkommen in Seefeld
Hallo und ein ganz herzliches Willkommen zur „Königsdisziplin“ des nordischen Skisports: der nordischen Kombination. Ab 11:30 Uhr starten die Athleten in den dritten und damit letzten Wettkampf an diesem Wochenende in Seefeld. Heute stehen in Tirol das Springen von der Toni Seelos Schanze und die 15km-Langlaufstrecke auf dem Programm. Viel Spass!

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1DeutschlandEric Frenzel1.734
2DeutschlandJohannes Rydzek1.609
3JapanAkito Watabe1.086
4DeutschlandFabian Rießle1.069
5DeutschlandBjörn Kircheisen748
6ÖsterreichMario Seidl719
7FinnlandIlkka Herola475
8FinnlandEero Hirvonen464
9ÖsterreichWilhelm Denifl442
10ÖsterreichBernhard Gruber436