Weltmeisterschaft

  • Super G
    07.02.2017 12:00
  • Alpine Kombination
    10.02.2017 10:00
  • Abfahrt
    12.02.2017 11:15
  • Riesenslalom
    16.02.2017 09:45
  • Slalom
    18.02.2017 09:45
  • 1
    Nicole Schmidhofer
    Schmidhofer
    Österreich
    Österreich
    1:21.34m
  • 2
    Tina Weirather
    Weirather
    Liechtenstein
    Liechtenstein
    +0.33s
  • 3
    Lara Gut
    Gut
    Schweiz
    Schweiz
    +0.36s
  • 1:21.34m
    1
    Österreich
    Nicole Schmidhofer
  • +0.33s
    2
    Liechtenstein
    Tina Weirather
  • +0.03s
    3
    Schweiz
    Lara Gut
  • +0.17s
    4
    Deutschland
    Viktoria Rebensburg
  • +0.02s
    5
    Italien
    Elena Curtoni
  • +0.14s
    6
    Norwegen
    Ragnhild Mowinckel
  • +0.08s
    7
    Österreich
    Stephanie Venier
  • +0.07s
    8
    Frankreich
    Tessa Worley
  • +0.07s
    8
    Italien
    Federica Brignone
  • 1:22.25m
    10
    Italien
    Sofia Goggia
  • +0.13s
    11
    Slowenien
    Ilka Stuhec
  • +0.06s
    12
    Schweiz
    Corinne Suter
  • +0.12s
    13
    Schweiz
    Joana Hählen
  • +0.12s
    14
    USA
    Laurenne Ross
  • +0.10s
    15
    Österreich
    Christine Scheyer
  • +0.36s
    16
    Frankreich
    Romane Miradoli
  • +0.14s
    17
    Italien
    Francesca Marsaglia
  • +0.14s
    17
    Schweiz
    Jasmine Flury
  • 1:23.30m
    19
    Kanada
    Marie-Michèle Gagnon
  • +0.12s
    20
    Österreich
    Tamara Tippler
  • +0.19s
    21
    Norwegen
    Kristina Riis-Johannessen
  • +0.05s
    22
    Kanada
    Mikaela Tommy
  • +0.03s
    23
    Frankreich
    Tiffany Gauthier
  • +0.34s
    24
    Russland
    Aleksandra Prokopyeva
  • +0.03s
    25
    Norwegen
    Maria Therese Tviberg
  • +0.15s
    26
    Kanada
    Cadance Crawford
  • +0.09s
    27
    Norwegen
    Kristin Lysdahl
  • +0.04s
    28
    USA
    Breezy Johnson
  • +0.05s
    29
    Tschechien
    Ester Ledecka
  • +0.30s
    30
    Slowenien
    Marusa Ferk
  • +0.02s
    31
    Deutschland
    Kira Weidle
  • +0.74s
    32
    Polen
    Maryna Gasienica Daniel
  • +0.53s
    33
    Kanada
    Valerie Grenier
  • +0.05s
    34
    Tschechien
    Pavla Klicnarova
  • +0.48s
    35
    Argentinien
    Macarena Simari Birkner
  • +0.85s
    36
    Tschechien
    Katerina Paulathova
  • +0.11s
    37
    Mexiko
    Sarah Schleper
  • +0.71s
    38
    Chile
    Noelle Barahona
  • +1.84s
    39
    Kenia
    Sabrina Simader
  • DNF
    40
    USA
    Lindsey Vonn
  • DNF
    40
    Österreich
    Anna Veith
  • DNF
    40
    Schweden
    Kajsa Kling
  • DNF
    40
    Monaco
    Alexandra Coletti
  • DNF
    40
    USA
    Jacqueline Wiles
  • DNF
    40
    Kroatien
    Leona Popović
  • DNF
    40
    Schweden
    Lisa Hörnblad
13:43
Morgen sind die Herren dran
Die Damen haben heute die Weltmeisterschaft 2017 eröffnet, Nicole Schmidhofer wird sich heute Abend die erste Goldmedaille um den Hals hängen dürfen. Schon morgen aber geht es weiter. Dann sind die Herren dran, auch für sie geht es im Super G um Gold. Kein Training, nur eine Besichtigung, dann muss alles passen. Wir sind live dabei, um 12:00 Uhr 12:00 Uhr geht es los! Bis dahin!
13:40
Rebensburg gewinnt nur Blech
Einen bitteren Ausgang hat das Rennen aus deutscher Sicht: Viktoria Rebensburg lieferte zwei Drittel der Strecke ein perfektes Rennen, lag in allen Zwischenzeiten vorne. Doch sie verhaute die Einfahrt in den Zielhang und purzelte im letzten Moment vom Podest. Rebensburg muss sich mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben. Doch Deutschlands beste Skirennläuferin nahm es direkt nach dem Rennen sportlich und blickt optimistisch auf die nächsten Medaillenchancen.
13:38
Gut lächelt den Frust weg
Sie war gehandicapt nach ihrem Sturz in Cortina, sie hatte riesengrossen Druck - und dennoch war sie die Topfavoritin: Lara Gut hätte heute endlich Weltmeisterin werden können. Doch es sollte nicht sein. Die Schweizerin attackierte heute nicht wie man es von ihr kennt, sondern versuchte es über Kontrolle. Das deutet darauf hin, dass sie eben nicht ganz fit ist. Trotzdem holt sie sich mit der Bronzemedaille ihr bereits fünftes Edelmetall bei einer Weltmeisterschaft. Und einige Chancen auf Gold hat sie ja noch in St. Moritz.
13:36
Weirathers historische Medaille
Für wenige Minuten sah es tatsächlich nach einem WM-Titel für Liechtenstein aus. Denn Tina Weirather lieferte mit Ausnahme eines kleinen Wacklers ein super Rennen ab - hatte die Rechnung allerdings ohne Nicole Schmidhofer gemacht, die kurz nach ihr startete. Dennoch ist die Silbermedaille ein Meilenstein für sie und ihre Heimat: Es ist die erste WM-Medaille für das Fürstentum seit 1999.
13:32
Schmidhofer krönt sich zur Weltmeisterin
Wer auf diesen Rennausgang gewettet hat, der ist nun ziemlich reich! Denn die Österreicherin Nicole Schmidhofer hat heute mit einer fehlerfreien Fahrt alle Favoritinnen düpiert und holt sich den WM-Titel im Super G! Nach Anna Veiths Sieg 2015 in Vale bleibt der Titel damit in Österreich. Der Sieg heute kommt selbst für die Gewinnerin so überraschend, dass sie im Zielraum völlig entspannte Interviews gibt - als hätte sie gerade ein stinknormales Rennen absolviert. Herzlichen Glückwunsch!
13:27
Zweite Garde und Exoten
Mittlerweile läuft wie so oft jenseits der besten 30 ein Rennen im Rennen. Es geht insbesondere um eine Platzierung zwischen 20 und 30, die vorderen Plätze sind für die noch kommenden Athletinnen utopisch. Unter anderem starten nun Exoten wie die Chilenin Noelle Barahona oder die Austria-Kenianerin Sabrina Simader.
13:15
Jasmine Flury (SUI)
Da zeigt Eine auf für die Zukunft! Jasmine Flury stürzt sich voller Energie ins Heimrennen, ist lange Zeit nur rund 30 Hundertstel hinter der Spitze zurück. Doch die vielen Geländeübergänge fordern ihren Tribut. Im Zielhang fehlt Flury die Kraft, sie bleibt gerade noch so im Kurs und fällt weit zurück.
13:13
Christine Scheyer (AUT)
Nein, das wird nichts für Christine Scheyer! Im oberen Teil ist die Überraschungssiegerin von Zauchensee noch gut dabei, doch unten verliert sie ohne grossen Fehler Hundertstel um Hundertstel. Am Ende reicht es nicht einmal für einen Top-Ten-Platz. Und damit dürfte es feststehen: Nicole Schmidhofer wird Weltmeisterin!
13:11
Valerie Grenier (CAN)
Schade schade für die junge Kanadierin. Im oberen Teil ist Valerie Grenier superschnell unterwegs, liegt nur 49 Hundertstel zurück. Doch im unteren Teil macht sie denselben Fehler wie Viktoria Rebensburg und so viele andere Konkurentinnen: Sie fährt zu direkt in die zum Schwungende zumachenden Tore und rettet sich nur mit Ach und Krach ins Ziel. Nun aber kommt die wohl letzte Kandidatin, die am Resultat noch was rütteln kann.
13:06
Ester Ledecka (CZE)
Die Tschechin ist ein echtes Unikat. Denn sie ist bereits Weltmeisterin - auf dem Snowboard! Und nun ist sie lange Zeit auf zwei Brettern unterwegs Richtung Top Ten. Im unteren Teil baut sie einen grossen Bock ein, der ihr die Geschwindigkeit raubt. Die erst 21-Jährige wird nach hinten durchgereicht.
13:05
Marie-Michèle Gagnon (CAN)
Die Kanadierin ist Spezialistin für die engeren Torabstände. Wie bei Tessa Worley sieht man auch bei ihr die Probleme, sobald es sehr schnell wird. Dennoch kann sie mit ihrem Auftakt in diese WM zufrieden sein.
13:03
Tiffany Gauthier (FRA)
Die Zeiten der Athletinnen pendeln sich derzeit zwischen zwei und drei Sekunden Rückstand ein. Soweit, so normal. Was aber auffällt: Genau wie Tiffany Gauthier sind nun alle Läuferinnen bei der Speedmessung am Start deutlich schneller als die Führende.
13:00
Maria Therese Tviberg (NOR)
Die Norwegerin hat sichtlich zu kämpfen mit der Sicht, mit dem Kurs, mit sich. Maria Therese Tviberg wirkt phasenweise sehr unsicher, kommt aber heil ins Ziel.
12:59
Breezy Johnson (USA)
Während die US-Amerikanerin Breezy Johnson weit weg von der Bestzeit ins Ziel kommt, werfen wir einen Blick aufs Tableau und fragen uns: Wer kann die ersten Drei da unten noch gefährden? Eigentlich sticht nur noch Nicole Schmidhofers Teamkollegin Christine Scheyer mit Startnummer 30 ins Auge, die mit dem Abfahrtssieg in Zauchensee aufhorchen liess.
12:56
Kira Weidle (GER)
Eigentlich hatte sich Kira Weidle auf die Junioren-WM gefreut, nun darf sie bei den "Grossen" ran. Ihr Fokus liegt ganz klar darauf, Erfahrung zu sammeln. Mit über drei Sekunden Rückstand hat sie mit dem Rennausgang natürlich nichts zu tun. Doch beim ersten WM-Renen ins Ziel zu kommen, ist auch schon etwas wert.
12:54
Candace Crawford (CAN)
Erste komplette Weltcupsaison für Candace Crawford, erste WM. Wir sind mittlerweile bei Startnummer 22 angelangt, die Favoritinnen sind alle durch. Im Normalfall würde man Nicole Schmidhofer nun zum Sensationssieg gratulieren, doch wir haben in diesem Winter schon die wildesten Dinge erlebt. Crawford jedenfalls wird ihr nicht gefährlich.
12:52
Jacqueline Wiles (USA)
Schrecksekunde! Jacqueline Wiles pflügt im typisch amerikanischen Stil wild durchs Gelände, vermeidet am Sprung vor dem Steilhang gerad noch so einen heftigen Sturz. Wenige Tore später dann fährt sie raus.
12:48
Joana Hählen (SUI)
Auf der letzten Rille rast Joana Hählen unter dem jubel der Fans ins Ziel. Die 25-Jährige fährt im unteren Teil viel zu direkt, bleibt aber die ganze Zeit in der Abfahrtshocke und voll im Angriffsmodus. Die Zeit läuft durch, doch der Kampfgeist der Schweizerin war erfrischend.
12:46
Federica Brignone (ITA)
Auch die Italienerin zählt eher im Riesenslalom zur ersten Garde, entsprechend freut sie sich über eine durchaus solide Fahrt. Brignone ist aktuell Achte, das könnte eine Top-Ten-Platzierung werden.
12:44
Tessa Worley (FRA)
Immer dann, wenn es sehr schnell wird, hat Riesenslalom-Spezialistin Worley ihre Probleme. Ansonsten aber zeigt sie eine technisch gute Fahrt, die im Hinblick auf den Riesenslalom einiges erwarten lässt. Nicole Schmidhofer steht derweil unten im Ziel und sieht eine Konkurrentin nach der anderen sich an ihrer Zeit die Zähne ausbeissen. Der WM-Titel für Österreich wird immer realistischer!
12:41
Anna Veith (AUT)
Vor zwei Jahren wurde Anna Veith Super G-Weltmeisterin. Doch in dieser Zeit ist so viel passiert, das Karriereende war lange Zeit näher als der nächste Weltcup. Heute will sie einfach nur gut fahren, doch das misslingt. Im Mittelteil übersieht sie eine Welle, wird gefährlich nah an die Fangnetze getrieben und vermeidet nur mit viel Geschick einen Sturz. Immerhin scheint dem kaputten Knie nichts passiert zu sein.
12:39
Ragnhild Mowinckel (NOR)
Die Norwegerin trainiert oft mit den Deutschen und wählt dieselbe Linie wie Rebensburg. Und auch sie ist bis in den unteren Teil schneller als alle Anderen! Auch sie wird unten zu direkt und lässt die entscheidende Zeit liegen. Im Ziel ist Mowinckel Sechste und freut sich wie ein kleines Kind.
12:37
Kajsa Kling (SWE)
Schon nach einer knappen Minute sind die Hoffnungen für Kajsa Kling passé. Die Schwedin verpasst den Schwung vor der mittlerweile schon berühmten Welle, verliert auf wenigen Metern über eine Sekunde. Was aber noch schlimmer für sie ist: Sie ist immer später dran, wird von Tor zu Tor tiefer gedrück - und scheidet schliesslich an dem Tor aus, das auch Rebensburg beinahe zum Verhängnis geworden wäre.
12:34
Laurenne Ross (USA)
Für die US-Amerikanerin geht es eher um die Top Ten denn um den Sieg. Doch auch die dürften eher nichts werden. Ross verpasstbei vier, fünf Sprüngen den optimalen Schwungansatz, ist immer einen Meter weg von der Ideallinie. Momentan ist sie Zehnte, doch das dürfte kaum halten.
12:32
Viktoria Rebensburg (GER)
Rebensburg hat einen schnellen Ski, das zeigt die Speedmessung am Starthang. Auch die Linie passt, sie schleicht sich gefühlvoll durch den Steilhang, liegt zur Mitte des Rennens in Führung. Dann aber verspielt sie alles. Eingangs des Zielhangs ist sie viel zu direkt am Tor, wird weit rausgetragen und verliert den dringend nötigen Speed. Es ist der undankbare vierte Platz. Und die Erkenntnis: Da war mehr drin!
12:29
Romane Miradoli (FRA)
Während wir uns schon auf Viktoria Rebensburg konzentrieren, die als Nächste dran ist, ist die Französin Romane Miradoli unterwegs. Ähnlich wie Kira Weidle soll auch sie WM-Erfahrung sammeln. Und sie macht das gut, platziert sich vorerst auf Platz neun. Und nun kommt Rebensburg. Die Sicht wird derweil etwas schlechter, die Sonne versteckt sich gerade ein wenig.
12:27
Lindsey Vonn (USA)
Vonn ist raus! Die US-Amerikanerin ist die Schnellste am Start, hat dann aber schon bald Probleme. Erst verliert sie mit dem lädierte Arm fast den Stock, muss zwei Mal nachgreifen. Dann fehlt vielleicht etwas die Konzentration, als sie in einen langgezogenen Linksschwung fährt, dessen Ausfahrt man nicht sieht. Sie fährt zu direkt ins Tor rein und hat dann keine Chance mehr, das nächste Tor zu erwischen.
12:23
Tamara Tippler (AUT)
Die Piste ist sehr gut präpariert heute, doch das Tückische ist der weiche Schnee direkt daneben. Dieser kostet viele Läuferinnen im welligen oberen Teil die Zeit, die sie unten nicht mehr aufholen können. Denn verfährt man sich am Sprung oder übersieht eine Welle, wird man von der weichen Unterlage unweigerlich gebremst. Genau das passiert auch Tamara Tippler, die die Rote Laterne übernimmt. Und nun kommt Lindsey Vonn. Bleibt sie auch hinter Schmidhofer, darf die Österreicherin langsam an das Wunder glauben.
12:20
Ilka Stuhec (SLO)
Genau umgekehrt läuft es bei Ilka Stuhec. Die Slowenin ist oben die Schnellste, doch dann wird es kurvig. Sie übersieht die Welle, an der Schmidhofer so viel Zeit rausgeholt hat und kommt danach im kurviger werdenden Kurs trotz guter Ski nicht mehr klar. Über eine Sekunde Rückstand sind ein Brett für Stuhec! Und Schmidhofer sitzt im Ziel und kann es nicht begreifen.
12:18
Nicole Schmidhofer (AUT)
Unfassbar! Schmidhofer explodiert! Super Linie von der Österreicherin im oberen Teil. Niemand fuhr dort geradliniger, keine hat die Schlüsselstelle an der Welle besser genommen. Und wieviel Zeit das bringt, zeigt sich sofort. Schmidhofer holt zwischen zwei Zwischenzeiten eine halbe Sekunde raus. Unten ist sie nicht ganz so schnell wie Weirather und Gut, doch der Vorsprung reicht aus. Eine Aussenseiterin führt das WM-Rennen an!
12:16
Lara Gut (SUI)
Gut fährt weich, nicht so direkt, wie man sie kennt. An der Welle hat sie scheinbar mit Weirather besichtigt, denn sie wählt dieselbe Linie. Ist sie doch nicht ganz fit? Die Schweizerin wirkt nicht ganz frei, nicht ganz auf Attacke. Es wird knapp unten, richtig knapp - und es reicht nicht! Um drei Hundertstel verpasst Gut Platz eins, der Traum von Gold zerplatzt. Wird es wenigstens eine Medaille?
12:14
Corinne Suter (SUI)
Ernüchterung im Schweizer Lager. Eben noch haben die zahlreichen Fans Weirathers ersten Platz bejubelt, nun müssen sie mit ansehen, wie Corinne Suter am Zielsprung aus der Balance gerät und damit eine vielleicht bessere Platzierung verspielt. Doch nun Augen nach oben. Die grosse Favoritin steht am Start!
12:12
Tina Weirather (LIE)
Es leuchtet grün! Tina Weirather übernimmt die Führung! Besagte Welle im oberen Teil wird offenbar mehr und mehr zur Schlüsselstelle. Weirather wählt hier eine andere Linie, fährt den Sprung höher an - und wird beinahe abgeworfen. Mit chirurgischer Präzision rettet sie sich durch das nächste Tor, dann zündet sie den Turbo. Im unteren Teil ist sie die klar Schnellste bisher, hier dreht sie den Rückstand komplett um. Weirather hat geliefert - jetzt muss sie warten.
12:09
Sofia Goggia (ITA)
Die erste Mitfavoritin scheitert an sich selbst. Sofia Goggia gilt als die stärkste Italienerin im Super G, doch das kann sie heute nicht zeigen. Hat sie sich zu viel Druck gemacht? Goggia drückt jeden Schwung mit purer Gewalt weg, fährt mit viel zu wenig Feingefühl. Im unteren drehenden Teil holt sie zwar noch auf, das dürfte aber eher an der nicht fehlerfreien Fahrt ihrer Teamkollegin liegen.
12:07
Stephanie Venier (AUT)
Gute Fahrt der jungen Österreicherin! Wie Curtoni hebt es Stephanie Venier oben an einer Welle aus, auf die ein kleiner Sprung folgt. Sie springt in die falsche Richtung, verliert einige Zeit, fokussiert sich aber umgehend wieder und zieht den Lauf nach unten. Nur 22 Hundertstel trennen sie von Curtoni.
12:05
Francesca Marsaglia (ITA)
Auch Startnummer 2 gehört einer Italienerin. Doch Francesca Marsaglia wird mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun haben. Sie findet von Beginn an überhaupt nicht rein, ist weit weg von der idealen Linie und bekommt unten die Quittung in Form eines grossen Rückstands.
12:03
Elena Curtoni (ITA)
Die Italienerin eröffnet die WM! Und sie zeigt gleich, worauf es ankommt: Im Hang sind viele kleine Wellen, die besonders an schattigen Stellen extrem schwer zu sehen sind. Curtoni wird im Mittelteil zwei Mal fast ausgehoben, bleibt aber im Lauf und setzt die erste Zeit. Was diese wert ist, wird man bald sehen.
12:01
Was macht Austria?
Die grosse Skination Österreich hat heute wohl nur Aussenseiterchancen. Mit Stephanie Venier, Nicole Schmidhofer und Tamara Tippler haben drei Läuferinnen Startnummern unter den ersten zehn erwischt. Die wiedergenesene Anna Veith startet als 17. Doch ein österreichischer Sieg heute wäre eine Überraschung.
11:59
Weirather schielt nach oben
Auch die Liechtensteinerin Tina Weirather, die im Weltcup mit den Schweizerinnen unterwegs ist, rechnet sich heute grosse Chancen aus. Auch Kollegin Corinne Suter will die Unterstützung der Fans nutzen. Und Achtung! Im vergangenen Jahr hat sie hier gewonnen!
11:58
Vorsicht vor den Italienerinnen
Niemals vergessen darf man derzeit das italienische Team, wenn es um die Medaillenvergabe geht. Mit Elena Curtoni, Francesca Marsaglia und Sofia Goggia sind gleich drei der ersten vier Startnummern an die Squadra Azzura vergeben. Und: Der italienische Coach hat diesen Kurs gesetzt.
11:56
Weidle schnuppert rein
Das deutsche Speedteam besteht aus ganzen zwei Fahrerinnen. Neben Rebensburg wird heute auch Kira Weidle an den Start gehen. Sie schaffte die WM-Norm sportlich nicht, wurde aber nachnominiert und soll wichtige Erfahrungen sammeln.
11:55
Rebensburg mit Chancen
Die Saison der besten deutschen Skiläuferin Viktoria Rebensburg gleicht einer Achterbahnfahrt. Kleine Verletzungen, Krankheit und Fahrfehler wechseln sich mit Podestplatzierungen ab. Zwei Mal raste sie im Super G schon auf Platz drei in dieser Saison, auch die Piste kommt ihr entgegen. Ausserdem steht sie nicht als grosse Favoritin im Fokus, was ihr sehr entgegenkommt.
11:52
Stuhec auf den Punkt fit
Die Slowenin Ilka Stuhec ist die dominierende Frau dieses Winters in der Abfahrt. Im Super G klappte es bislang allerdings nicht so gut - bis jetzt! Ausgerechnet in der Generalprobe in Cortina holte sich Stuhec den Sieg.
11:45
Was kann Vonn leisten?
Neben Lara Gut steht natürlich Speedqueen Lindsey Vonn im Fokus. Dass sie nach ihrer schweren und langen Verletzung wieder mit der Spitze mithalten kann - trotz Beeinträchtigung ihres verletzten Armes - hat sie im Januar mit dem Abfahrtssieg in Garmisch-Partenkirchen eindrucksvoll bewiesen. Doch eine WM ist anders als ein Weltcup - und Vonn kann schlicht noch nicht die Konstanz vergangener Tage haben. Ihr unbändiger Ehrgeiz treibt sie an. Für Vonn ist alles drin - von Ausfall bis perfekte Fahrt.
11:42
Der WM-Titel fehlt noch
Im vergangenen Winter war die Schweizer Lokalheldin die Schnellste im Super G, gewann die kleine Kristallkugel. Bei Weltmeisterschaften aber reichte es bisher nur zu einer Bronze- und drei Silbermedaillen. Heute aber soll es klappen mit dem ganz grossen Wurf - und das trotz schmerzhafter Prellungen, die sie sich beim Rennen in Cortina zugezogen hat.
11:37
Gut im Fokus
Vor sage und schreibe neun Jahren absolvierte Lara Gut in St. Moritz ihre erste Abfahrt im Weltcup. Im Alter von 16 Jahren. Sie stürzte kurz vor dem Ziel und wurde dennoch Dritte. Es sollte der Beginn einer grossen Karriere werden, die die mittlerweile 25-Jährige bei ihrer ersten Weltmeisterschaft auf Schweizer Boden krönen könnte. Doch der Druck für die Gesamtweltcup-Siegerin des vergangenen Jahres ist riesig.
11:19
Es ist angerichtet!
Hallo liebe Fans der langen Latten! St. Moritz hat sich herausgeputzt, die Sonne lacht vom Himmel, es ist alles bereit: Die Alpine Ski-WM 2017 kann beginnen! In einer knappen Dreiviertelstunde eröffnen die Damen den Kampf um die Medaillen im Super G.

Weltcup Gesamt (Damen)

#NamePunkte
1USAMikaela Shiffrin1.643
2SlowenienIlka Stuhec1.325
3ItalienSofia Goggia1.197
4SchweizLara Gut1.023
5ItalienFederica Brignone895
6FrankreichTessa Worley870
7LiechtensteinTina Weirather857
8SchweizWendy Holdener692
9DeutschlandViktoria Rebensburg651
10SlowakeiPetra Vlhova589