Weltmeisterschaft

  • Super G
    07.02.2017 12:00
  • Alpine Kombination
    10.02.2017 10:00
  • Abfahrt
    12.02.2017 11:15
  • Riesenslalom
    16.02.2017 09:45
  • Slalom
    18.02.2017 09:45
  • 1
    Wendy Holdener
    Holdener
    Schweiz
    Schweiz
    1:58.88m
  • 2
    Michelle Gisin
    Gisin
    Schweiz
    Schweiz
    +0.05s
  • 3
    Michaela Kirchgasser
    Kirchgasser
    Österreich
    Österreich
    +0.38s
  • 1:58.88m
    1
    Schweiz
    Wendy Holdener
  • +0.05s
    2
    Schweiz
    Michelle Gisin
  • +0.33s
    3
    Österreich
    Michaela Kirchgasser
  • +0.44s
    4
    Schweiz
    Denise Feierabend
  • +0.03s
    5
    USA
    Lindsey Vonn
  • +0.42s
    6
    Kanada
    Marie-Michèle Gagnon
  • +0.11s
    7
    Italien
    Federica Brignone
  • +0.46s
    8
    Slowenien
    Marusa Ferk
  • +0.09s
    9
    Österreich
    Ricarda Haaser
  • +0.03s
    10
    Norwegen
    Ragnhild Mowinckel
  • +0.10s
    11
    Kanada
    Valerie Grenier
  • +0.02s
    12
    Frankreich
    Anne-Sophie Barthet
  • +0.27s
    13
    Österreich
    Christine Scheyer
  • +0.04s
    14
    Norwegen
    Maria Therese Tviberg
  • +0.05s
    15
    USA
    Laurenne Ross
  • +0.32s
    16
    Frankreich
    Romane Miradoli
  • +0.14s
    17
    Italien
    Marta Bassino
  • +0.14s
    17
    Norwegen
    Kristin Lysdahl
  • 2:01.93m
    19
    Schweden
    Lisa Hörnblad
  • +0.19s
    20
    Tschechien
    Ester Ledecka
  • +0.52s
    21
    Kanada
    Cadance Crawford
  • +0.76s
    22
    USA
    Stacey Cook
  • +0.49s
    23
    Polen
    Maryna Gasienica Daniel
  • +1.15s
    24
    Serbien
    Nevena Ignjatovic
  • +0.15s
    25
    Russland
    Aleksandra Prokopyeva
  • +0.63s
    26
    Argentinien
    Macarena Simari Birkner
  • +4.22s
    27
    Mexiko
    Sarah Schleper
  • +0.19s
    28
    Tschechien
    Pavla Klicnarova
  • DNS
    29
    Schweiz
    Lara Gut
  • DNS
    29
    Chile
    Noelle Barahona
  • DNF
    29
    Italien
    Elena Curtoni
  • DNF
    29
    Slowenien
    Ilka Stuhec
  • DNF
    29
    Slowenien
    Ana Bucik
  • DNF
    29
    Tschechien
    Katerina Paulathova
  • DNF
    29
    Italien
    Sofia Goggia
  • DNF
    29
    Kanada
    Mikaela Tommy
  • DNF
    29
    Österreich
    Rosina Schneeberger
  • DNF
    29
    Kroatien
    Leona Popović
  • DSQ
    29
    Deutschland
    Kira Weidle
14:02
Bis morgen!
Mit diesen Worten verabschieden wir uns für heute aus St. Moritz. Vielen Dank für das Interesse! Morgen steht einer der grossen WM-Höhepunkte auf dem Programm – die Abfahrt der Herren. Um 12 Uhr wird die gestartet und wir sind selbstverständlich live dabei. Bis dahin!
13:58
Weidle abgeschlagen
Aus deutscher Sicht gab es nicht viel zu berichten. Die einzige DSV-Starterin hatte mit dem Ausgang des Rennes wenig zu tun. Kira Weidle landete letztlich auf dem 23. Platz - und wurde zu allem Überfluss nachträglich noch disqualifiziert. Fast fünf Sekunden Rückstand bedeuteten ohnehin eine gewaltige Packung. Überhaupt bewegten sich die 28 Damen, die letztlich das Ziel erreichten, in einer Zeitspanne von weit mehr als elf Sekunden. Das verdeutlicht das in der Breite überaus schwache Niveau. Trost spendet da, dass auf dem Podium hochverdiente Medaillengewinnerinnen stehen.
13:57
Medaille für den ÖSV
Auch die Österreicher dürfen zufrieden sein. Die einzige echte Medaillenkandidatin lieferte. Bei ihrer letzten WM fuhr Michaela Kirchgasser erneut auf den Bronzerang. Ricarda Haaser (9.) schob sich immerhin noch unter die Top 10. Selbst Christine Scheyer wusste sich erstaunlicherweise im Slalom noch leicht zu verbessern (13.). Rosina Schneeberger schied im zweiten Durchgang aus.
13:55
Wettkampf beendet
Die weit abgeschlagenen Athletinnen hatten mit der Medaillenvergabe natürlich nichts mehr zu tun. Als letzte Starterin erreicht soeben Sarah Schleper das Ziel - als Vorletzte.
13:51
Feiertag für die Eidgenossen
Ein perfekter Tag für die Schweizer! Neben den beiden Medaillen fuhr zudem Denise Feierabend auf einen starken vierten Platz nach vorn. Das klingt nach einer undankbaren Position, der zeitliche Rückstand aufs Podium ist mit über einer halben Sekunde aber recht gross. Getrübt wird der Feiertag einzig durch die Verletzung von Lara Gut, die wegen eines Sturzes beim Einfahren ihren dritten Rang aus der Abfahrt nicht verteidigen konnte.
13:44
Gold für Holdener!
In dem Moment brandet unglaublicher Jubel im Zielraum auf. Die Schweizer Skifans feiern den WM-Titel von Wendy Holdener. Herzlichen Glückwunsch! Und als wäre dies nicht genug, holen die Eidgenossen mit Michelle Gisin auch noch Silber. Die Freude ist unbändig. Bronze schnappt sich wie vor zwei Jahren Michaela Kirchgasser.
13:43
Sofia Goggia (ITA)
So bleibt nur noch Sofia Goggia. An eben jenem Tor bleibt auch die Italienerin fast hängen. Ihr geht der Rhythmus völlig verloren, bzw. sie findet ihn erst gar nicht. Wenig später ist es vorbei. Sofia Goggia kämpft noch einige Tore lang dagegen an, dann schlägt ihr noch eine Stange auf den Ski und sie scheidet aus.
13:42
Ilka Stuhec (SLO)
Drama um Ilka Stuhec! Die Slowenin ist offenbar nicht konzentriert genug. Am dritten Tor lehnt sie sich zu weit nach innen. Auf dem Innenski bekommt sie die Kurve nicht mehr und fährt am nächsten Tor vorbei.
13:41
Lara Gut (SUI)
Wie bereits vermeldet, wird Lara Gut nach einem schweren Sturz beim Einfahren nicht starten.
13:39
Michelle Gisin (SUI)
Das wird bei Michelle Gisin ganz anders aussehen. Die Schweizerin bringt 27 Hundertstel Vorsprung mit und attackiert jetzt die Bestzeit. Nein, das schafft sie nicht ganz. An Wendy Holdener kommt die 23-Jährige nicht ganz ran, obwohl sie unten gewaltig aufholt. Da fehlen am Ende nur fünf Hundertstel. Rang zwei! Die Massen in St. Moritz sind aus dem Häuschen.
13:37
Laurenne Ross (USA)
Von Laurenne Ross ist nicht so viel zu erwarten. Schnell bewahrheiten sich die Defizite der Kanadierin bei den kurzen Torabständen. Die 28-Jährige kassiert satte zweieinhalb Sekunden und fällt weit zurück.
13:36
Lindsey Vonn (USA)
Wird Lindsey Vonn in der Lage sein, ihre alten Slalomqualitäten wieder zu erwecken? Nein, zumindest nicht in dem Masse, dass es für die US-Amerikanerin um die Medaillen gehen würde. Im Ziel kommt die 32-Jährige als Vierte an.
13:34
Wendy Holdener (SUI)
Jetzt geht es um Edelmetall, vielleicht sogar schon um Gold. Wendy Holdener macht keine Gefangenen, reitet volle Attacke. Zwischenzeitlich liegt sie 77 Hundertstel vorn. Unten aber ist Michaela Kirchgasser besser gefahren. Für die Schweizerin reicht es knapp nicht zur Laufbestzeit. In der Summe aber ist Holdener knapp vier Zehntel vorn. Für eine Medaille sollte das auf jeden Fall genügen.
13:30
Anne-Sophie Barthet (FRA)
Spätestens jetzt geht es um die Medaillen. Anne-Sophie Barthet steht bereit. Und die Französin findet sich im Slalom grundsätzlich gut zurecht. Das Polster auf Michaela Kirchgasser jedoch ist mit einer guten Zehntel schmal. Die 28-Jährige baut den Vorsprung zunächst aus. Dann aber erlaubt sich Barthet einen groben Schnitzer. Es hebt sie leicht aus, sie muss die Ski quer stellen, das kostet Tempo. Die Französin fällt weit zurück.
13:29
Ragnhild Mowinckel (NOR)
Ragnhild Mowinckel müht sich durch den Stangenwald, büsst mächtig Zeit ein. Mehr als Rang sieben ist für die Norwegerin nicht drin.
13:29
Elena Curtoni (ITA)
Ein kurzes Vergnügen bietet Elena Curtoni. Die Italienerin kommt nicht weit, ist beizeiten zu spät dran. In der Folge erwischt sie das Tor nicht mehr und scheidet aus.
13:26
Michaela Kirchgasser (AUT)
Nun steht die österreichische Hoffnung bereit. Es wird aber volle Attacke nötig sein, um auf die Medaillen schielen zu dürfen. Michaela Kirchgasser setzt das um, möchte alles raus holen. Einen kleinen Fehler leistet sie sich, bleibt aber sonst voll auf Zug. Erneut setzt es eine Laufbestzeit, Führung mit 44 Hundertsteln!
13:26
Marusa Ferk (SLO)
Ähnliches ist durchaus von Marusa Ferk zu erwarten, die kann Slalom. Doch umsetzten lässt sich das für die Slowenin heute nicht, sie bekommt eine enttäuschende Sekunde aufgebrummt.
13:25
Denise Feierabend (SUI)
Die Schweizer erhalten jetzt die Einstimmung auf den späteren Medaillenkampf. Zwar büsst Denise Feierabend zwischenzeitlich ein, doch die 27-Jährige bleibt bissig, fährt unten sehr stark. Da holt sie eine halbe Sekunde raus. Laufbestzeit und Führung!
13:23
Christine Scheyer (AUT)
Christine Scheyer wird als Speedspezialistin vermutlich nicht ganz nach vorn fahren. Immerhin stellt sie sich dem Wettkampf, büsst dabei kontinuierlich ein. Im Ziel liegt sie mehr als eine Sekunde zurück.
13:20
Federica Brignone (ITA)
Weiter geht es mit Federica Brignone. Eine Zehntel Vorsprung bringt die Italienerin mit. Die 26-Jährige liefert eine gute Leistung - mit einer Ausnahme. Da rutscht der Aussenski mal weg. Das kostet letztlich die entscheidenden Hundertstel, die zur Bestzeit fehlen. Rang zwei!
13:17
Marie-Michèle Gagnon (CAN)
Mehr erwarten wir jetzt von Marie-Michèle Gagnon. Die Kanadierin zeigt einen starken Lauf, fährt Laufbestzeit und setzt sich deutlich an die Spitze.
13:17
Valerie Grenier (CAN)
Nach einer guten Abfahrt mit hoher Startnummer zeigt Valerie Grenier nun auch einen überzeugenden Slalom, findet sich als Zweite im Ziel ein.
13:16
Rosina Schneeberger (AUT)
Mit ihrer Teamkollegin Ricarda Haaser kommt Rosina Schneeberger (AUT) nicht ganz mit. Und nach der ersten Zwischenzeit ist auch ziemlich schnell Schluss. Die Österreicherin scheidet aus.
13:14
Romane Miradoli (FRA)
Dieses Niveau vermag Romane Miradoli nicht zu zeigen. Schnell ist das schmale Polster aufgebraucht. Die Franzosin kämpft sich als Dritte ins Ziel.
13:12
Ricarda Haaser (AUT)
Jetzt darf durchaus eine neue Bestzeit erwartet werden. Ricarda Haaser macht sich auf den Weg. Zwischendurch hakt es mal kurz, insgesamt aber kommt die Österreicherin sauber und flüssig durch. Unten leuchtet tatsächlich die Eins auf. Laufbestzeit ist das überdies.
13:12
Lisa Hörnblad (SWE)
Die Zuschauer geben sich alle Mühe, eine gute Atmosphäre zu schaffen. Die darf nun auch Lisa Hörnblad geniessen - und den Applaus für Platz vier einheimsen.
13:11
Stacey Cook (USA)
Auch bei Stacey Cook ist nicht zu erwarten, dass sie ihre Zehntel verteidigen kann. Die US-Amerikanerin kämpft mit dem Slalom. Das geht ihr schwer von der Hand. Mehr als zwei Sekunden bekommt sie aufgebrummt.
13:09
Ester Ledecka (CZE)
Kaum Guthaben hat Ester Ledecka zu behaupten. Und das gelingt der Tschechin nicht. Da sammeln sich einige Zehntel an. Die 21-Jährige kommt als Vierte unten an.
13:08
Maria Therese Tviberg (NOR)
Erstaunliche Slalomqualitäten zeigt Maria Therese Tviberg. Die Norwegerin kommt sehr flüssig durch und holt eine halbe Sekunde raus. Platz eins!
13:07
Marta Bassino (ITA)
Noch besser windet sich Marta Bassino um die Stangen. Die Italienerin zieht davon. Doch dann gerät die 20-Jährige in Rücklage, verliert kurz die Balance. Sie schafft es noch ins nächste Tor, büsst aber alles ein. Im Ziel ist sie zeitgleich mit Lydahl.
13:05
Kristin Lysdahl (NOR)
Fast eine halbe Sekunde Guthaben bringt Kristin Lysdahl mit. Die Norwegerin gibt deutlich mehr Gas. Das ist eine überzeugende Vorstellung, die mit der klaren Bestzeit belohnt wird.
13:03
Kira Weidle (GER)
Nun schauen wir auf die einzige Deutsche. Schnell verspielt Kira Weidle ihre vier Zehntel Polster. Die 20-Jährige scheut das ganz grosse Risiko und kommt im Ziel mit mehr als einer Sekunde Rückstand an.
13:03
Mikaela Tommy (CAN)
Es folgt gleich die nächste Kanadierin, die lediglich vier Hundertstel Vorsprung auf ihre Teamkollegin mitbringt. Das Ziel erreicht Mikaela Tommy nicht. Zunächst hängt sie zu lange auf der Kante, wird dann ausgehoben. Es verdreht sie in der Luft, sie landet auf dem Rücken. Aber nichts weiter passiert!
13:01
Candace Crawford (CAN)
Vielleicht eröffnet uns nun Candace Crawford einen kompletten Blick auf den Stangenwald. Die Kanadierin bewältigt den flüssig gesteckten Lauf gut und setzt im Ziel die erste Zeit.
13:00
Ana Bucik (SLO)
Los geht's! Ana Bucik eröffnet den Kombinationsslalom. Sonderlich weit kommt die Slowenin nicht, sie fädelt ein und gerät zu Fall.
12:59
Bedingungen
Die Wolken haben weiterhin die Oberhand in Graubünden. Auch schneit es noch immer ganz leicht. Im Slalom ist das allerdings nicht ganz so dramatisch, auch wenn hier eine gute Bodensicht von Vorteil wäre. Die Temperaturen bewegen sich deutlich unter dem Gefrierpunkt. Die Piste präsentiert sich in hervorragender Verfassung.
12:56
Lara Gut startet nicht
Lara Gut wird definitiv nicht starten. Über die Schwere der Verletzung im linken Knie gibt es noch keine Informationen.
12:55
Die Aussichten
Damit würde eine Medaillenkandidatin die Segel streichen müssen. Immerhin haben die Eidgenossen mit Wendy Holdener und Michelle Gisin zwei weitere ganz heisse Eisen im Feuer. Mit Blick auf die Slalomqualitäten gilt es zudem, Anne-Sophie Barthet im Auge zu behalten. Die Französin hat das Podium auch noch in Reichweite. Die vorn platzierten Speedfahrerinnen Sofia Goggia und Ilka Stuhec werden sich also einiger Angriffe erwehren müssen. Denn auch Michaela Kirchgasser möchte dort vorn noch hin.
12:49
Sorge um Lara Gut
Eventuell reduziert sich das Starterfeld zusätzlich, denn auf Schweizer Seite sorgt man sich um Lara Gut. Beim Einfahren stürzte die drittplatzierte Tessinerin. Die 25-Jährige zog sich vermutlich eine Verletzung im linken Knie zu. Und da sie ins Krankenhaus geflogen wurde, scheint ein Start im Slalom schwer möglich – selbst wenn sich schlimmste Befürchtungen letztlich nicht bewahrheiten sollten.
12:47
Starterfeld
In der Abfahrt hatten 39 Sportlerinnen das Ziel erreicht. Die Chilenin Noelle Barahona wird auf den Slalom verzichten, weshalb sich nun gleich noch 38 verbliebene Athletinnen durch den Stangenwald kämpfen werden. Die besten 30 starten wie üblich in umgekehrter Reihenfolge. Die übrigen, weit abgeschlagenen Damen folgen nach der Medaillenentscheidung.
12:45
Slalom
Der genutzte Streckenabschnitt trägt den Namen "Corviglia" – nach dem St. Moritzer Hausberg. Vom Start auf 2.210 Metern stürzen sich die Sportlerinnen 180 Höhenmeter zu Tal. Dabei gilt es die Kurssetzung des US-Trainers Chris Knight zu beachten, der 54 Tore auf dem Hang platziert hat.
12:43
Willkommen zurück!
Die nächste Medaillenentscheidung bei der Ski-WM in St. Moritz steht auf dem Programm. In der Alpinen Kombination treten die Damen ab 13 Uhr zum Slalom an.
11:17
Bis dann!
Zunächst soll es das aus St. Moritz gewesen sein. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Wir melden uns rechtzeitig gegen 13 Uhr zurück, wenn der Kombinationsslalom gestartet wird. Bis dahin!
11:16
Deutsche Flaute
Aus deutscher Sicht sieht es trübe aus. Viktoria Rebensburg sah keine Medaillenchancen und verzichtete auf den Start in der Kombination. So blieb einzig Kira Weidle, die als 27. mit mehr als drei Sekunden Rückstand im geschlagenen Feld landete.
11:15
Hoffen auf Kirchgasser
Einzig ernsthafte Hoffnung der Österreicher ist Michaela Kirchgasser (11.). Mit 1.33 Sekunden Rückstand besteht für die 31-Jährige die Möglichkeit, wie vor zwei Jahren eine Medaille zu holen. Für Christine Scheyer (14.) wird es – so sie denn noch antritt – nicht zu einem Top-15-Ergebnis reichen. Und für Rosina Schneeberger (18.) und Ricarda Haaser (20.) ist die Hypothek mit mehr als zwei Sekunden Rückstand einfach zu gross.
11:10
Holdener auf Goldkurs?
Doch die grösseren Favoritinnen lauern dahinter. Michelle Gisin als Vierte liegt nur knapp sechs Zehntel zurück. Als heissestes Eisen aber gilt Wendy Holdener (7.). Die beste Slalomfahrerin im Feld komplettiert die glänzende Schweizer Ausgangsposition. Die knappe Sekunde Rückstand vermag die 23-Jährige locker zuzufahren. Auch die vierte Schweizerin Denise Feierabend (13.) dürfte sich dann noch nach vorn abreiten.
11:08
Fazit
Zur Halbzeit der Alpinen Kombination liegt Sofia Goggia vorn, die als gute Allrounderin bekannt ist. Doch ob ihr Vorsprung genügen wird, um Gold zu holen, bleibt abzuwarten. Auf jeden Fall sollte sie im Slalom etwas besser zurechtkommen als die zweitplatzierte Ilka Stuhec sowie die Dritte Lara Gut. Medaillenchancen bestehen für diese Drei ohne Frage.
11:02
Valerie Grenier (CAN)
Und nur noch eine Dame steht oben. Valerie Grenier sorgt zum Abschluss für einen Lichtblick. Die Kanadierin zeigt eine gute Leistung, begrenzt den Rückstand auf unter zwei Sekunden und erreicht das Ziel als 17. Damit ist die Kombinationsabfahrt beendet.
11:00
Sarah Schleper (MEX)
Einen bekannten Namen trägt Sarah Schleper. Die Amerikanerin fährt inzwischen für Mexiko. An frühere Tage vermag die 37-Jährige nicht mehr anzuknüpfen. Mit mehr als sieben Sekunden Rückstand landet Schleper sogar ganz am Ende des Klassements.
11:00
Kristin Lysdahl (NOR)
Kristin Lysdahl schlägt sich da etwas besser. Die Norwegerin kommt als immerhin 25. unten an.
10:59
Noelle Barahona (CHI)
Jetzt wird es dann doch noch etwas exotisch. Eine Dame aus Chile wagt sich auf die Piste. Die 38. des Super G erreicht Noelle Barahona auch heute das Ziel - mit mehr als fünf Sekunden Rückstand.
10:58
Leona Popović (CRO)
Leona Popović gehört zu den Damen, die die Piste bezwungen haben. Mehr als Rang 31 springt für die Kroatin nicht raus.
10:57
Pavla Klicnarova (CZE)
Ganz eng wird es für Pavla Klicnarova. Gerade so bekommt die Tschechin die Kurve vor dem Fangzaun. Da aber steht sie fast. Unten ist der Rückstand entsprechend gross. Der Körper steckt dennoch voll von Adrenalin. Und das entlädt sich in einer geballten Faust. Geschafft!
10:55
Mikaela Tommy (CAN)
Spass haben die Sportlerinnen mitunter dennoch. So wie jetzt Mikaela Tommy, die sich aber vermutlich mehr über ihr Ankommen im Ziel freut als über Platz 26.
10:55
Maryna Gasienica Daniel (POL)
Spannung hält die Kombinationsabfahrt nicht mehr bereit. Sie dient derzeit eher als Bühne für junge und zum Teil sehr unbekannte Athletinnen. In diese Kategorie fällt trotz einiger Weltcuprennen auch Maryna Gasienica Daniel.
10:53
Alexandra Coletti (MON)
Für Monaco irrt jetzt Alexandra Coletti über die Piste. Auf Dauer geht das nicht gut. Im Steilhang bekommt sie viel Druck aufs rechte Knie. Die 33-Jährige gibt auf und sitzt mit Schmerzen im Schnee.
10:51
Aleksandra Prokopyeva (RUS)
Auf Abwegen ist Aleksandra Prokopyeva unterwegs, fährt da einen weiten Weg, bekommt aber noch die Kurve. Am Ende schafft es auch die Russin heil ins Ziel. Der Rückstand ist gewaltig.
10:49
Kira Weidle (GER)
Nun ist die einzige Deutsche an der Reihe. Doch schnell wird klar, dass Kira Weidle keine Bäume ausreissen wird. So sehr sich die 20-Jährige auch müht, mehr als Platz 25 ist einfach nicht drin.
10:49
Lisa Hörnblad (SWE)
Um die Medaillen geht es für die Sportlerinnen längst nicht mehr. Dafür ist der Rückstand auch für Lisa Hörnblad viel zu gross. Zweieinhalb Sekunden sind es am Ende. Ein Lächeln hält die junge Schwedin dennoch bereit.
10:48
Ester Ledecka (CZE)
Ester Ledecka hat man auch schon besser gesehen. Die 21-jährige Tschechin kommt lediglich als 21. im Ziel an.
10:46
Stacey Cook (USA)
Einen durchaus geläufigen Namen bringt Stacey Cook mit. Doch die US-Amerikanerin befindet sich seit geraumer Zeit auf Formsuche. So mag es für die 32-Jährige auch heute nicht laufen. Zweieinhalb Sekunden stellen doch eine sehr deutliche Packung dar.
10:45
Candace Crawford (CAN)
Zahlreiche junge Athletinnen finden sich im Starterfeld. Da fehlt es noch an Erfahrung - insbesondere in der Abfahrt. Das bekommt nun auch Candace Crawford zu spüren, die sich dreieinhalb Sekunden einfängt.
10:44
Macarena Simari Birkner (ARG)
Die Kombinationsabfahrt bringt Macarena Simari Birkner zu Ende. Bekannt aus dem Weltcup, muss sich die Argentinierin aber wie so häufig mit dem letzten Platz im Klassement begnügen.
10:42
Katerina Paulathova (CZE)
Weiter geht's mit Katerina Paulathova! Die Tschechin hat schnell grossen Rückstand. Im unteren Streckenteil fährt die 23-Jährige ganz ordentlich, wird aber dennoch lediglich 23.
10:41
Unterbrechung
Kristina Riis-Johannessen schält sich aus den Zäunen, kann selbständig aufstehen. Offenbar hat sich die Norwegerin nicht verletzt und kann auf Ski zu Tal fahren.
10:39
Kristina Riis-Johannessen (NOR)
Bei Kristina Riis-Johannessen löst die Bindung des linken Skis bei einem Rechtsschwung aus. Zunächst fängt sich die Norwegerin gut ab, vermag den Sturz dann aber nicht zu verhindern. Sie rauscht in die Fangnetze.
10:38
Maria Therese Tviberg (NOR)
Auf der knallharten und eisigen Piste hat jetzt selbst die Speedfahrerin aus Norwegen ihre Probleme, kommt einmal sehr weit vom Kurs ab. Trotz einiger grosser Probleme hält Maria Therese Tviberg den Rückstand noch in Grenzen.
10:36
Nevena Ignjatovic (SRB)
Mehr ist von der nächsten Technikspezialistin ebenfalls nicht zu erwarten. Nevena Ignjatovic ist noch einmal deutlich langsamer unterwegs.
10:35
Ana Bucik (SLO)
Für die Technikerin ist es von Bedeutung, nicht zu viel Rückstand zu kassieren. Doch dieser Plan geht nicht auf. In der Abfahrt geht das Ana Bucik alles zu schnell. Die Slowenin bekommt dreieinhalb Sekunden aufgebrummt und übernimmt die Rote Laterne.
10:32
Marta Bassino (ITA)
Weiter geht es mit Marta Bassino. Die Riesenslalomexpertin bringt nicht die Überwindung mit und fängt sich schnell deutlichen Rückstand ein. So rutscht die Italienerin ganz ans Ende des Klassements.
10:29
Romane Miradoli (FRA)
Die Bestzeit scheint nicht mehr in Gefahr. Auch Romane Miradoli fährt weit hinter der Musik her. Für die Speedspezialistin muss diese Leistung enttäuschend sein, denn lediglich Ricarda Hasser war heute langsamer unterwegs.
10:27
Lindsey Vonn (USA)
Nun ist Lindsey Vonn an der Reihe. Das aber schaut eher nach einer Trainingsfahrt aus. Da baut die US-Amerikanerin für ihre Verhältnisse viele Fehler ein. Das wird lediglich der sechste Platz.
10:26
Rosina Schneeberger (AUT)
Vorsichtig geht es Rosina Schneeberger an. Die Österreicherin gibt den Ski nicht richtig frei. Die Sonne hat sich inzwischen auch wieder verzogen, was die Sicht beeinträchtigt. So kassiert die 23-Jährige zwei Sekunden.
10:24
Federica Brignone (ITA)
In den Regionen von Christine Scheyer kommt nun auch Federica Brignone an. Das reicht im Moment lediglich für Rang 14.
10:23
Christine Scheyer (AUT)
Christine Scheyer müsste ihre Speedqualitäten in die Waagschale werfen. Die Österreicherin aber vermag das nicht umzusetzen, kommt mit der Piste gar nicht zurecht. Das Ziel erreicht die 22-Jährige mit mehr als anderthalb Sekunden Rückstand. Da braucht sie im Slalom eigentlich gar nicht mehr starten.
10:21
Denise Feierabend (SUI)
Für die bislang so überzeugenden Schweizer macht sich Denise Feierabend auf den Weg. Mit den Teamkolleginnen hält die 27-Jährige nicht ganz mit. Doch knapp anderthalb Sekunden Rückstand stellen für die Slalomfahrerin eine ordentliche Ausgangsposition dar.
10:20
Ricarda Haaser (AUT)
Ricarda Haaser kommt nicht so recht auf Tempo. Der Österreicherin fehlt es an Geschwindigkeit - auch weil die Linie nicht passt. Die Technikerin fängt sich zu viel Rückstand ein. Aufgrund der Leistungen der Konkurrenz ist da sicher nichts mehr zu machen. Haaser übernimmt die Rote Laterne.
10:18
Michelle Gisin (SUI)
Jetzt stürzt sich Michelle Gisin zu Tal. Anfangs geht es bestens voran. An der ersten Zeitnahme liegt die Schweizerin vorn. Im weiteren Verlauf gehen zwar einige Zehntel verloren. Doch Gisin fährt gut. Im Ziel liegt sie nur knapp sechs Zehntel zurück und freut sich darüber gemeinsam mit den Fans. Das bedeutet eine sehr gute Ausgangssituation für den Slalom.
10:17
Ragnhild Mowinckel (NOR)
In dem Bereich von Barthet findet sich nun auch Ragnhild Mowinckel ein. Dafür hat die Norwegerin im Zielraum eine strahlendes Lächeln übrig. Offenbar ist die 24-Jährige zufrieden.
10:15
Anne-Sophie Barthet (FRA)
Als erste Französin ist Anne-Sophie Barthet unterwegs. Die Technikerin kassiert lediglich 1.22 Sekunden und zeigt sich damit im Ziel nicht ganz unzufrieden.
10:14
Elena Curtoni (ITA)
Mit ihrer führenden Landsfrau vermag Elena Curtoni nicht mitzuhalten. Sehr schnell sammelt sich grosser Rückstand an. Das wird nur Platz sechs.
10:13
Lara Gut (SUI)
Da Tina Weirather nicht startet, ist nun gleich die nächste Eidgenossin an der Reihe. Lara Gut ist allerdings lediglich eine halbe Sekunde schneller als Wendy Holdener. Das ist ein recht geringes Polster. Im Moment reiht sich die Tessinerin als Dritte ein.
10:11
Wendy Holdener (SUI)
Nun gilt es für Wendy Holdener, sich nicht zu viel Rückstand einzufangen. Die Schweizerin gibt alles, zeigt eine ganz hervorragende Fahrt. Unter dem Jubel der Fans in St. Moritz kommt die 23-Jährige im Ziel an und freut sich über weniger als eine Sekunde Rückstand. Da ist alles drin!
10:08
Sofia Goggia (ITA)
Zum Favoritenkreis zählt gewiss auch Sofia Goggia. Die Italienerin wurde im Dezember Dritte in Val d'Isère. Und das bestätigt die 24-Jährige. Zwar verreisst es sie am Reinaltersprung, doch sie ist schnell - und knackt die Bestzeit von Stuhec.
10:06
Marie-Michèle Gagnon (CAN)
Allroundqualitäten bringt Marie-Michèle Gagnon durchaus mit. Es muss allerdings abgewartet werden, was mit anderthalb Sekunden Rückstand noch möglich sein wird.
10:06
Laurenne Ross (USA)
Jetzt ist wieder eine Speedspezialistin an der Reihe. Und dafür fällt Laurenne Ross zu schnell zurück. Erst nach unten hin findet die US-Amerikanerin in den Rhythmus und holt noch ein wenig Zeit raus. Rang zwei!
10:05
Michaela Kirchgasser (AUT)
Die erste Österreicherin schiebt oben an. Die Bronzemedaillengewinnerin von 2015 vermag sich zunächst nicht so recht anfreunden mit dieser Abfahrt. Zwei klare Wackler sind dabei. Dennoch fährt Michaela Kirchgasser dann ganz ordentlich, fängt sich lediglich 1,21 Sekunden ein und ist entsprechend erfreut über diese Leistung.
10:02
Marusa Ferk (SLO)
Nun darf gleich die nächste Slowenin die perfekte Piste für sich nutzen. Marusa Ferk verreisst es gleich beim ersten Sprung. Das korrigiert die 28-Jährige. Kaum überraschend bekommt sie im weiteren Verlauf mehr als eine Sekunde aufgebrummt.
10:01
Ilka Stuhec (SLO)
Los geht's! Ilka Stuhec stürzt sich zu Tal. Jetzt drückt zumindest die Sonne ein wenig durch. Dadurch ergeben sich ganz ordentliche Sichtbedingungen. In jedem Fall ist davon auszugehen, dass die Zeit der Slowenin als Messlatte für die noch oben stehende Konkurrenz dienen wird.
09:59
Die übrigen Favoritinnen
Auch für Ilka Stuhec (1), der Siegerin von Val d'Isère, ist die Streckenverkürzung nicht ideal. Das schmälert also ihre Medaillenchancen, was so natürlich auch für Sofia Goggis (6) und Lindsey Vonn (19) gilt.
09:51
Die Schweizerinnen
Die verkürzte Abfahrt dürfte vor allem Wendy Holdener (7) gelegen kommen. Die Technikerinnen wird das in jedem Fall freuen. Im Gegensatz zu Lara Gut (9), die gern mehr Abfahrtsmeter zur Verfügung hätte. Für das Swiss-Ski-Team stehen ferner Michelle Gisin (13), die bei der einzigen Kombination des Winters in Val d'Isère Zweite wurde, und Denise Feierabend (15) bereit.
09:47
ÖSV-Starterinnen
Für Österreich stehen vier Frauen bereit. Michaela Kirchgasser, die Bronzemedaillengewinnerin der letzten WM vor zwei Jahren, trägt die Startnummer drei. Später folgen Ricarda Haaser (14), Christine Scheyer (16) und Rosina Schneeberger (18).
09:44
Verkürzte Abfahrt
Wegen Schneefalls und mässiger Sicht musste sich die Jury dazu entschliessen, den Abfahrtsstart nach unten zu verlegen. Los geht es jetzt am Super-G-Start. Los gehen soll es unverändert um 10 Uhr.
09:41
Rebensburg nicht dabei
Mit gerade 43 Athletinnen gestaltet sich das Starterfeld für WM-Verhältnisse recht überschaubar. Allerdings ist mit Kira Weidle (Startnummer 32) auch nur eine deutsche Sportlerin dabei. Viktoria Rebensburg verzichtet nach mässigen Trainingsleistungen auf der "Engiadina" auf einen Start, möchte sich auf die Spezialabfahrt am Sonntag und den Riesenslalom in der kommenden Woche konzentrieren.
09:35
Tagesaufgabe
Die Damen sind auf der Piste "Engiadina" unterwegs. Die Herausforderung für die Kombiniererinnen ist gross, denn es handelt sich um die Spezialabfahrt, die zu absolvieren ist. Der Start "Britannia" befindet sich auf 2.745 Metern. Von dort aus gilt es, 705 Höhenmeter zu überwinden. Auf der 2.633 Metern langen Strecke hat FIS-Renndirektor Jean-Philippe Vulliet 37 Tore gesetzt.
09:25
St. Moritz
Interessanterweise haben Damen und Herren am St. Moritzer Hausberg Corviglia jeweils ihre eigene Piste, wo alle Wettbewerbe ausgetragen werden. Eine Ausnahme bildet der Spezialslalom, den die Frauen drüben bei den Männern fahren. Aufgrund der Höhe präsentiert sich das Gelände sehr offen – und ohne Baumbestand. Für die Zuschauer lassen sich weite Teile der Strecke von unten einsehen. Zudem besteht für Skifans die Möglichkeit, sich direkt an der Strecke zu positionieren.
09:18
Guten Morgen!
Herzlich willkommen zur Alpinen Ski-WM in St. Moritz! Das Wettkampfprogramm sieht für den heutigen Freitag die Alpine Kombination der Damen vor, die um 10 Uhr mit dem Abfahrtslauf beginnen soll.

Weltcup Gesamt (Damen)

#NamePunkte
1USAMikaela Shiffrin1.643
2SlowenienIlka Stuhec1.325
3ItalienSofia Goggia1.197
4SchweizLara Gut1.023
5ItalienFederica Brignone895
6FrankreichTessa Worley870
7LiechtensteinTina Weirather857
8SchweizWendy Holdener692
9DeutschlandViktoria Rebensburg651
10SlowakeiPetra Vlhova589