Val d'Isere

  • Alpine Kombination
    16.12.2016 10:30
  • Abfahrt
    17.12.2016 10:30
  • Super G
    18.12.2016 10:30
  • 1
    Ilka Stuhec
    Stuhec
    Slowenien
    Slowenien
    1:46.14m
  • 2
    Cornelia Hütter
    Hütter
    Österreich
    Österreich
    +0.28s
  • 3
    Sofia Goggia
    Goggia
    Italien
    Italien
    +0.32s
  • 1:46.14m
    1
    Slowenien
    Ilka Stuhec
  • +0.28s
    2
    Österreich
    Cornelia Hütter
  • +0.04s
    3
    Italien
    Sofia Goggia
  • +0.10s
    4
    Italien
    Nadia Fanchini
  • +0.05s
    5
    Italien
    Johanna Schnarf
  • +0.03s
    6
    Italien
    Elena Fanchini
  • +0.21s
    7
    Schweiz
    Michelle Gisin
  • +0.10s
    8
    Liechtenstein
    Tina Weirather
  • +0.06s
    9
    Österreich
    Christine Scheyer
  • +0.22s
    10
    Österreich
    Ramona Siebenhofer
  • +0.01s
    11
    Österreich
    Stephanie Venier
  • +0.14s
    12
    Ungarn
    Edit Miklós
  • +0.05s
    13
    USA
    Breezy Johnson
  • +0.12s
    14
    USA
    Alice McKennis
  • +0.12s
    14
    Italien
    Federica Brignone
  • 1:47.64m
    16
    Schweiz
    Corinne Suter
  • +0.07s
    17
    Österreich
    Nicole Schmidhofer
  • +0.08s
    18
    Schweden
    Kajsa Kling
  • +0.11s
    19
    Schweiz
    Joana Hählen
  • +0.05s
    20
    Norwegen
    Ragnhild Mowinckel
  • +0.05s
    21
    USA
    Stacey Cook
  • +0.15s
    22
    USA
    Jacqueline Wiles
  • +0.01s
    23
    Österreich
    Mirjam Puchner
  • +0.18s
    24
    Monaco
    Alexandra Coletti
  • +0.18s
    24
    Schweiz
    Priska Nufer
  • 1:48.50m
    26
    Italien
    Elena Curtoni
  • +0.01s
    27
    Italien
    Francesca Marsaglia
  • +0.03s
    28
    Italien
    Nicol Delago
  • +0.13s
    29
    Schweiz
    Denise Feierabend
  • +0.02s
    30
    Österreich
    Elisabeth Görgl
  • +0.29s
    31
    Frankreich
    Jennifer Piot
  • +0.29s
    31
    Norwegen
    Maria Therese Tviberg
  • 1:49.01m
    33
    Slowenien
    Marusa Ferk
  • +0.16s
    34
    Deutschland
    Kira Weidle
  • +0.05s
    35
    Österreich
    Christina Ager
  • +0.01s
    36
    USA
    Leanne Smith
  • +0.01s
    36
    Frankreich
    Tiffany Gauthier
  • 1:49.30m
    38
    Frankreich
    Marion Pellissier
  • +0.14s
    39
    Deutschland
    Michaela Wenig
  • +0.07s
    40
    Kanada
    Valerie Grenier
  • +0.35s
    41
    Frankreich
    Laura Gauche
  • +0.11s
    42
    Österreich
    Sabrina Maier
  • +0.02s
    43
    Deutschland
    Patrizia Dorsch
  • +0.24s
    44
    Slowenien
    Vanja Brodnik
  • +0.11s
    45
    Frankreich
    Noemie Larrouy
  • +1.14s
    46
    Frankreich
    Gaëlle Reiller
  • +1.30s
    47
    Argentinien
    Macarena Simari Birkner
  • DNS
    48
    Deutschland
    Viktoria Rebensburg
  • DNF
    48
    Schweiz
    Lara Gut
  • DNF
    48
    Italien
    Verena Stuffer
  • DSQ
    48
    Frankreich
    Margot Bailet
  • DNS
    48
    USA
    Laurenne Ross
  • DNF
    48
    Schweiz
    Jasmine Flury
12:18
Tschüss, bis morgen!
Damit verabschieden wir uns zunächst aus Val d'Isere. Doch die Speed-Spezialistinnen dürfen morgen noch einmal ran. Um 10.30 Uhr startet der Super-G auf der OK-Piste. Wir sind ab 10.00 Uhr live dabei und stimmen Sie auf das Rennen ein!
12:16
DSV ohne Weltcuppunkte
Für das deutsche Team gab es heute leider erneut keine Platzierung unter den besten 30. Nach der Absage von Viktoria Rebensburg zeigte Kira Weidle (Rang 34) zwar eine teschnisch gute Fahrt, agiert aber insgesamt noch zu passiv. Michaela Wenig und Patrizia Dorsch (Rang 39 und 43) konnte auch nicht ganz überzeugen.
12:13
Gisin gelingt Überraschung
Bei dem Ausfall von Lara Gut sorgt eine Slalom-Spezialistin für das Top-Ten Ergebnis der Schweiz. Mit einer bärenstarken Fahrt fährt Michelle Gisin mit Startnummer 51 bis auf Platz sieben nach vorn! Corinne Suter und Joana Hählen enttäuschen dagegen eher auf den Plätzen 16 und 19.
12:12
Lara Gut erneut ausgeschieden
Es sollte ihr Wochenende werden, doch für die 25-Jährige läuft es aktuell gar nicht. Nach dem Ausscheiden im Slalom der Kombi gestern gehen ihr nach einem Fahrfehler auch heute wichtige Punkte für die Gesamtwertung durch die Lappen. Eine letzte Chance auf Weltcuppunkte hat die Schweizer Speed-Spezialistin morgen im Super-G.
12:10
Erster Podestplatz für den ÖSV!
Lange mussten sie darauf warten, jetzt hat Cornelia Hütter das erfolgsverwöhnte ÖSV-Team mit einer starken Leistung endlich erlöst: Platz zwei für Hütter bedeutet den ersten ÖSV-Podestplatz in dieser Saison. Neben der 24-Jährigen überzeugten aber auch die jungen Christine Scheyer, Ramona Siebenhofer und Stephanie Venier auf den Plätzen neun bis elf. Da wächst etwas heran im ÖSV-Team!
12:07
Ilka Stuhec - Die Königin von Val d'Isere
Nach dem Überraschungssieg gestern sichert sich die Slowenin auch heute den obersten Podestplatz. Mit einer nicht ganz fehlerfreien Fahrt aber eine aggressiven Fahrweise kann sie sich knapp vor den Konkurrentinnen platzieren. Überzeugend ist heute vor allem die Vorstellung des italienischen Teams, allen voran von Sofia Goggia, die weitere wichtige Weltcuppunkte für die Gesamtwertung sammelt.
12:03
Michelle Gisin (SUI)
Auch die letzte Schweizer Starterin will diese Abfahrt nutzen, um in der Kombination noch bessere Chancen zu haben. Doch die Slalom-Spezialistin erwischt eine klasse Fahrt! Mit einer konsequent durchgezogenen Linie, durch die sie die Schwünge voll auf Zug fahren kann, verliert sie nur wenige Zehntel und kann sich im Ziel noch unter die Top Ten schieben. Eine klasse Fahrt von Michelle Gisin!
11:57
Priska Nufer (SUI)
Die Schweizerin fährt eine starke Linie und kann sich mit der hohen Startnummer 48 noch ganz locker in die Punkteränge fahren. Da stimmt unten auch die Geschwindigkeit und so kommt sie als gute 23. über die Ziellinie.
11:56
Laura Gauche (FRA)
Auch Laura Gauche hat noch keine optimale Position über dem Ski und leistet sich dadurch einige Patzer, die sie ein, zwei Mal stark aus dem Gleichgewicht bringen. Dadurch verliert sie vor allem bei den Sprüngen Einiges an Boden und kann nicht unter die besten 30 fahren.
11:55
Tiffany Gauthier (FRA)
Die Französin zeigt einen wilden Ritt, da ihre Körperposition häufig zu weit hinten ist. Damit kann sie natürlich nicht vorne angreifen und sammelt keine Weltcuppunkte.
11:54
Alexandra Coletti (MON)
Alexandra Coletti zeigt im oberen Abschnitt, dass sie eine Abfahrerin ist. Da findet sie eine starke Linie. Doch im mittleren Teil baut sie einige kleinere Schnitzer ein, wodurch sie aus den Top 15 herausfällt. Dennoch kann Alexandra Coletti zufrieden sein, denn mit nur zwei Sekunden Rückstand kommt sie auf Platz 22 ins Ziel.
11:52
Denise Feierabend (SUI)
Denise Feierabend nutzt diese Abfahrt, um ihre Kombinationschancen zu erhöhen. Und das sieht hier auch gar nicht so schlecht aus: Obwohl sich die Schweizerin eigentlich auf den Slalom-Skiern wohler fühlt, kommt sie auf Platz 25 ins Ziel und kann Weltcuppunkte sammeln.
11:51
Patrizia Dorsch (GER)
Patrizia Dorsch ist im oberen Abschnitt gut mit dabei. Besonders im technischen, mittleren Abschnitt lässt die 22-Jährige allerdings einige Zeit liegen. Im Zielhang passt es dann schon wieder besser, da trifft sie einen gute Linienwahl, der Schnee staubt nur wenig auf. Doch sie kann nicht mehr viel aufholen und schafft es leider nicht in die Punkteränge.
11:47
Sabrina Maier (AUT)
Auch Sabrina Maier beginnt stark und angriffslustig. Doch in einer steilen Kurve verschlägt es ihr die Ski. Die 22-Jährige kann sich akrobatisch so gerade auf den Skiern halten, aber die gute Zwischenzeit ist natürlich weg. Schade, da war sie gut unterwegs, das sollte ihr Selbstvertrauen für die kommenden Rennen geben!
11:46
Nicole Delago (ITA)
Die nächste Italienerin zeigt eine gute erste Zwischenzeit, überdreht dann allerdings bei der Einfahrt ins Karussell und kommt zu direkt auf das nächste Tor. Dadurch passt die Linie nicht mehr, was sich auch im weiteren Verlauf auswirkt. Dennoch sammelt sie mit Rang 25 Punkte. Da wäre aber noch mehr drin gewesen!
11:44
Valerie Grenier (CAN)
Auch die Kanadierin zeigt keine gute Fahrt: Vorläufig reicht's zu Rang 32.
11:44
Kira Weidle (GER)
Die 20-Jährige leistet sich am Tunnel-Sprung nach dem technischen mittleren Abschnitt einen technischen Fehler, da sie die Sprungrichtung falsch einleitet und daher nach der Landung stark nachdrücken muss. Dieser technische Patzer ist nur ein Beispiel für viele weitere kleine Fehler. Damit gibt's heute keine Weltcuppunkte - Schade!
11:42
Marion Pellissier (FRA)
Die Französin ist ein, zwei Mal am Schwungansatz zu spät dran und kann die Schwünge nicht voll auf Zug fahren. Daher hat sie schnell deutlichen Rückstand und kommt auf Platz 30 ins Ziel.
11:41
Kira Weidle (GER)
Die Deutsche ist eine exzellente Technikerin, kann den Ski aber noch nicht ganz frei geben. Dadurch fährt sie noch ein bisschen wie mit angezogener Handbremse und etwas zu passiv. Obwohl ihr kein grober Fehler unterläuft hat sie daher im Ziel drei Sekunden Rückstand. Dennoch: Das war ein ordentliche Fahrt von Kira Weidle!
11:39
Jasmine Flury (SUI)
Jasmine Flury unterläuft ein ähnlicher Fehler wie Lara Gut, sodass das Rennen schnell vorbei ist. Schade!
11:39
Christina Ager (AUT)
Mit Startnummer 33 folgt die nächste junge Österreicherin. Doch die 21-Jährige kann leider nicht ganz an die Leistungen von Scheyer und Venier anknüpfen. Im mittleren Teil ist sie einmal zu spät dran, muss dann vollkommen die Ski querstellen, um das nächste Tor zu erreichen. Damit ist natürlich eine Topplatzierung ausser Reichweite. Im Ziel sind es gar über drei Sekunden Rückstand.
11:37
Federica Birgnone (ITA)
Frederica Brignone erwischt im mittleren Abschnitt die tolle Linie ihrer Teamkolleginnen und kann da ordentlich Zeit gutmachen. Im oberen und unteren Teil passt es allerdings nicht ganz. Dennoch Rang 13 ist eine gute Platzierung.
11:33
Jennifer Piot (FRA)
Die beiden Österreicherinnen haben gezeigt, was noch möglich ist, doch bei den Französinnen im Team läuft es noch gar nicht. Jennifer Piot verliert kontinuierlich und kommt mit über zwei Sekunden Rückstand ins Ziel.
11:32
Stephanie Venier (AUT)
Auch die Teamkollegin beginnt sehr stark! Das ist wohl der Angriff der jungen Wilden im ÖSV-Team. Zwar ist die 18-Jährige im Zielhang nicht ganz so schnell unterwegs wie Scheyer zuvor, aber für Platz zehn und damit eine tolle Platzierung reicht es dennoch! Starke Fahrt von Stephanie Venier!
11:31
Christine Scheyer (AUT)
Die 22-Jährige zeigt eine starke, angriffslustige Fahrt! Mit Startnummer 29 kann die junge Österreicherin den Rückstand unter einer Sekunde halten und setzt sich sogar noch unter die Top Ten: Eine klasse Leistung von Christine Scheyer!
11:30
Margot Bailet (FRA)
Margot Bailet fährt deutlich zu passiv und verliert dadurch von Zwischenzeit zu Zwischenzeit. Im Zielhang passt es dann gar nicht mehr und die Italienerin fährt am letzten Tor vorbei. Doch sie scheint auch Schmerzen zu haben, hoffentlich ist da nichts Schlimmeres passiert!
11:28
Alice McKennis (USA)
Alice McKennis trifft im Karussell eine gute Linie und kann Einiges von dem, was sie im Gleitabschnitt verloren hat, wieder gutmachen. Das könnte eine gute Platzierung werden, denn auch im Zielhang stimmt die Geschwindigkeit: Alice McKennis wird zunächst beste US-Amerikanerin!
11:27
Joana Hählen (SUI)
Joana Hählen leistet sich im technischen Teil einen groben Richtungsfehler, der sie viele Zehntel kostet. Schade, denn eigentlich lag die junge Schweizerin gut im Rennen. Doch dieser Fehler wirkt sich weiter aus. Jetzt ist sie auch nicht mehr so aggressiv unterwegs. Bis ins Ziel fällt sie daher auf Rang 14 zurück.
11:26
Ranghild Mowinckel (NOR)
Die Norwegerin zeigt im oberen Abschnitt eine gut Fahrt. Die Linie stimmt schonmal bei Ranghild Mowinckel, die ihre Schwünge voll auf Zug fahren kann. Im Zielhang fehlt ihr leider etwas der Speed, wodurch sie noch aus den Top-Ten-Rängen fällt. Dennoch: Das war in weiten Teilen eine gut Leistung!
11:24
Jacqueline Wiles (USA)
Die US-Amerikanerin zeigt keinen grossen Fehler, kann allerdings nicht genug Druck auf den Skikanten aufbauen und ihre Schwünge daher nicht konsequent auf Zug fahren. Dadurch baut sich der Rücktand kontinuierlich auf.
11:23
Francesca Marsaglia (ITA)
Die Italienerin gehört nicht zu den besten Gleiterinnen und fällt daher direkt im Flachstück weit zurück. Leider findet sie aber auch im Karussell nicht die Top-Linie ihrer Teamkolleginnen und verliert immer weiter an Boden, sodass es nur zu Rang 17 reicht.
11:22
Maria Therese Tviberg (NOR)
Die Norwegerin hat schon im Training nicht die richtige Linie finden können und auch heute wird sie einige Male komplett aus dem Kurs getragen, kann nur mit Bremsschwüngen die nächsten Tore erreichen. Das reicht natürlich nicht für eine Topplatzierung.
11:21
Breezy Johnson (USA)
Breezy Johnson war im oberen Teil gut mit dabei, leistet sich dann aber ein, zwei Rutscher und verliert mehrere Zehntel. Dennoch mit Platz zehn kann die US-Amerikanerin durchaus zufrieden sein!
11:19
Ramona Siebenhofer (AUT)
Ramona Siebenhofer zeigt eine gute Fahrt, obwohl sie beim ersten Sprung etwas zu weit herausgetragen wird. Im unteren Abschnitt zieht sie ihre Linie dafür konsequent durch und kommt als Achte ins Ziel.
11:11
Verena Stuffer (ITA)
Da Viktoria Rebensburg aufgrund eines Magen-Darm Infektes ausfällt, steht jetzt gleich die nächste Italienerin am Start. Und Verena Stuffer ist die erste des Teams, die gleich im oberen Abschnitt voll dabei ist. Doch dafür leistet sich die 32-Jährige einen dicken Richtungsfehler bei der Sprunganfahrt, sodass sie aus dem Kurs herausspringt und das nächste Tor nicht mehr erreichen kann Damit ist die gute Zwischenzeit jetzt natürlich wertlos.
11:09
Elena Curtoni (ITA)
Mal sehen, ob auch Elena Curtoni im technischen Teil so viel Zeit herausholen kann. Wie ihre Teamkolleginnen liegt sie zunächst deutlich hinter der Spitze. Doch die 25-Jährige wird ein, zwei Mal weit abgetrieben und kann die Linie nicht halten. Dadurch verliert sie doch deutlich mehr als die Fanchini-Schwestern und kommt jenseits der Top-Ten ins Ziel.
11:06
Nadia Fanchini (ITA)
Die Schwester der vor ihr gestarteten lag im Training deutlich hinter Nadia Fanchini. Und auch der erste Sprung misslingt aufgrund extremer Vorlage völlig. Im weiteren Verlauf trifft aber auch sie diese italienische Zauberlinie und holt über eine Sekunde auf. Das ist ja Wahnsinn, jetzt liegt sie im Bereich von Stuhec. Doch parallel zur Schwester lässt auch sie im Zielhang noch ein paar Zehntel liegen und kommt als Vierte über die Ziellinie.
11:04
Elena Fanchini (ITA)
Bisher haben wir hier noch keine komplett fehlerfreie Fahrt gesehen und auch Elena Fanchini baut einige kleinere Patzer ein. Die Italienerin kämpft aber weiter und erwischt im mittleren Teil eine Superlinie, die sie wieder ins Spiel bringt. Doch den hauchdünnen Vorsprung kann sie nicht ganz ins Ziel bringen. Im Zielhang verliert sie noch einmal deutlich an Boden und fällt aufgrund der engen Abstände vorn bis auf Rang fünf zurück.
11:02
Ilka Stuhec (SLO)
Einen Sieg hat sie hier bereits geholt und die ersten beiden Abfahrten von Lake Louise auch klar dominiert. Auch hier liegt sie gleich in Führung, doch im mittleren Teil wird auch sie von einer Welle erwischt. Doch die Slowenin meistert dies besser als die Athletinnen vor ihr und verliert nur eine Zehntel. Kurz vor dem Ziel liegt sie daher noch sieben Hundertstel in Führung und baut die im Zielhang sogar noch auf fast drei Zehntel aus. Das war wieder einmal sehr beeindruckend!
10:59
Mirjam Puchner (AUT)
Da auch Laurenne Ross heute nicht an den Start geht, ist Mirjam Puchner die Nächste. Doch die ÖSV-Athletin trifft nicht die richtige Linienwahl im Karussell und liegt gleich sechs Zehntel zurück. Die 24-Jährige fährt ihre langen Kurven nicht ganz auf Zug und verliert Zehntel um Zehntel, sodass sie im Ziel nur auf Platz neun liegt.
10:55
Johanna Schnarf (ITA)
Auch Johanna Schnarf hat eine starke Trainingsfahrt hingelegt und liegt im Gleitabschnitt gleich vorn. Doch das Kriterium dieser Abfahrt ist klar das Karussell im mittleren Abschnitt. Hier ist auch die Italienerin einmal etwas zu spät dran, was sie zwei Zehntel kostet. Dennoch liegt sie im Bereich von Hütter. Kann sie das im Zielhang noch aufholen? Nein. Die 32-Jährige setzt sich knapp hinter Hütter und Goggia auf den dritten Platz. Die Abstände ganz vorn sind jetzt enorm eng!
10:53
Lara Gut (SUI)
Jetzt gilt's, denn Lara Gut greift an, um sich die Führung im Gesamtweltcup zu erobern. Nach dem Ausscheiden gestern geht die Schweizerin mit viel Wut im Bauch ins Rennen und beginnt ganz tief in der Hocke. Doch Gut ist nicht die beste Gleiterin und liegt oben drei Zehntel hinter der Spitze. Und was ist da denn los? Auch Lara Gut wird von einer Welle erwischt und weit herausgetragen. Danach kann die 25-Jährige das nächste Tor nicht mehr erreichen. Die Schweizerin richtet sich auf und fährt am Tor vorbei. Das ist der zweite Ausfall für Lara Gut in Val d'Isere.
10:50
Elisabeth Görgl (AUT)
Die erfahrenste aus dem ÖSV-Team liegt im oberen Abschnitt im Bereich der Teamkollegin. Doch im technischen Abschnitt ist auch sie zu spät dran und muss daher um das Tor rutschen, um im Kurs zu bleiben. Das war ein dicker Fehler von Elisabeth Görgl, der sie viele Plätze kostet. Das kann sie natürlich auch im unteren Abschnitt nicht mehr gutmachen, schade, da wäre mehr drin gewesen!
10:48
Cornelia Hütter (AUT)
Die Hoffnungen der Österreicher ruhen auf Cornelia Hütter die nach der Kombinationsabfahrt gestern auf Rang zwei lag. Die schnellste ÖSV-Athletin des vergangenen Jahres kann gleiten und das zeigt sie hier gleich einmal. Ähnlich wie Cook zuvor setzt sie sich klar in Führung. Doch auch sie verliert im mittleren Teil einige Zehntel, da sie die Tore etwas zu direkt anfährt. Doch Hütter leistet sich keinen dicken Patzer und setzt sich mit einem Hauch von vier Hundertstel vor die Italienerin. Das war eine starke Fahrt für Cornelia Hütter!
10:45
Stacey Cook (USA)
Die 32-Jährige ist hier im Training noch nicht so gut zurecht gekommen. Doch heute legt sie gleich einmal vor: Nach einem blitzsauberen Sprung gleitet sie sehr kompakt und holt zwei Zehntel raus. Doch im technischen mittleren Teil verpasst sie einen Schwungansatz und muss die Ski querstellen, um auf die Linie zurückzufinden. Damit ist die Bestzeit natürlich weg: Stacey Cook kommt nach starkem Beginn nur als Sechste ins Ziel.
10:42
Kajsa Kling (SWE)
Die erste, die dies versuchen wird, ist Kajsa Kling. Die Schwedin liegt zu Beginn im Bereich der Spitze. Doch im Karussell kann sie die Linie nicht so konsequent halten wie Sofia Goggia zuvor und so verliert sie Zehntel um Zehntel auf die Italienerin und fällt bis ins Ziel sogar noch auf Platz fünf zurück.
10:40
Sofia Goggia (ITA)
Jetzt sind wir ganz gespannt, was die aktuell so erfolgreiche Italienerin hier leistet. Doch die Italienerin ist ein Leichtgewicht und liegt daher im oberen Gleitabschnitt noch hinter Tina Weirather. Im Karussell holt sie dann aber durch eine stark durchgezogene Linie drei Zehntel auf und setzt sich im Ziel beeindruckende 0.49 Sekunden vor die Liechtensteinerin. Mal sehen, wer diese Zeit noch knacken kann.
10:37
Corinne Suter (SUI)
Die erste Schweizerin gilt als Riesentalent im Team. Die 22-Jährige hat in Lake Louise als Vierte bereits am Podest geschnuppert und fährt heute mit einer hohen Geschwindigkeit auf den ersten Sprung zu. Dadurch liegt sie zu Beginn sogar knapp vor der Führenden aus Liechtenstein. Im Karussell wird sie dann allerdings von einer Welle überrascht und verliert die optimale Position. Jetzt passt es nicht mehr bei der jungen Schweizerin, die bis ins Ziel doch noch einige Zehntel liegen lässt.
10:35
Nicole Schmidhofer (AUT)
Die 27-Jährige ist nach ihrem Kreuzbandriss noch nicht ganz bei alter Stärke. Beim ersten Sprung ist sie in der Luft total verdreht und das drückt sich gleich auch in der Zwischenzeit aus: Nicole Schmidhofer liegt hinter Weirather zurück. Und auch im weiteren Verlauf rattern die Ski immer wieder etwas zu sehr. Das ist nicht die optimale Linie von Nicole Schmidhofer, die mit sieben Zehnteln Rückstand ins Ziel kommt.
10:32
Tina Weirather (LIE)
Die Liechtensteinerin nutze die Kombi-Abfahrt gestern als Trainingsfahrt. Mal sehen, was ihr das für heute noch bringt. Die 27-Jährige begibt sich heute als erste auf die OK-Piste, auf der vor wenigen Wochen auch die Herren unterwegs waren. Die Abfahrt ist gespickt mit vielen langgezogenen Kurven, bei denen das Timing von entscheidende Bedeutung ist. Tina Weirather nimmt die Tore etwas zu direkt, aber jetzt warten wir mal ab, was ihre Zeit Wert ist!
10:24
Die Bedingungen
Val d'Isere grüsst die Athletinnen erneut bei strahlendem Sonnenschein und -8°C am Starthaus. Die Zuschauer haben es im Ziel unwesentlich wärmer. Doch die -6°C scheinen der Stimmung gar nichts auszumachen!
10:19
DSV wieder ohne Rebensburg
Gestern war es ein Tag zum Vergessen für die deutschen Kombinationsfahrerinnen! Ohne Top-Athletin Viktoria Rebensburg kam keine unter die besten 30 der Abfahrt. Doch auch heute fehlt die 27-Jährige, die von einem Magen-Darm Virus erwischt wurde. Für den DSV gehen daher heute wieder Kira Weidle (35), Michaela Wenig (37) und Patrizia Dorsch (43) an den Start.
10:17
ÖSV-Team machte gestern Hoffnung
Die reine Abfahrtsleistung der österreichischen Mädels gestern gibt Mut für das heutige Rennen: Vier ÖSV-Athletinnen unter den besten zehn, Cornelia Hütter sogar Zweitschnellste. Gibt es heute den ersten Podestplatz für die Skination? Nicole Schmidhofer (2), Cornelia Hütter (7), Elisabeth Görgl (8), Mirjam Puchner (12), Ramona Siebenhofer (20), Christine Scheyer (29) und Stephanie Venier (30) werden alles daran setzen.
10:12
Lara Gut hat etwas gutzumachen!
Lara Gut will an diesem Wochenende die Führung im Gesamtweltcup einnehmen, denn Mikaela Shiffrin ist gar nicht erst nach Frankreich gereist. Doch gestern schied die 25-Jährige nach einer mässigen Leistung in der Abfahrt aus und musste Sofia Goggia in der Gesamtwertung sogar noch vorbei lassen. Das soll sich heute natürlich wieder umkehren. Wir sind gespannt, ob gut noch etwas draufpacken kann!
10:09
Grosser Kreis der Geheimfavoriten
Ganz oben auf der Liste der heissen Anwärterinnen auf eine Top-Platzierung steht spätestens nach ihrem beeindruckenden Abfahrtsauftritt gestern auch Laurenne Ross, die US-Amerikanerin trägt heute Startnummer elf. Ebenfalls gut positioniert im Abfahrtsweltcup sind die Schwedin Kajsa Kling sowie Edit Miklós aus Ungarn. Aber natürlich stehen auch die starken Teams aus Österreich und der Schweiz in den Startlöchern.
10:05
Die Top-Favoritinnen
Ist Ilka Stuhec die neue Lindsey Vonn? In Lake Louise konnte sie den Coup landen und gleich zwei Abfahrtssiege mit nach Hause nehmen. Auch mit dem Sieg gestern steigt natürlich noch einmal das Selbstvertrauen. Das letzte Abfahrtstraining gewann allerdings eine Andere: Sofia Goggia (ITA) schwebt ebenfalls auf einer Erfolgswelle und stand gestern in der Kombi auch schon auf dem Podest.
10:01
Der Austragungsort
Nach den Herrenrennen freuen sich die Franzosen auf die schnellsten Damen des Weltcups, die heute auf der Piste Oreiller-Killy um den Abfahrtssieg fahren. Wie gewohnt ist der Zuschauerraum in Val d'Isere gut gefüllt. Alles ist bereitet für die speed-stärksten Athletinnen des Winters.
09:58
Guten Morgen!
Hallo zurück in Val d'Isere und herzlich willkommen zur dritten Damenabfahrt der Saison! Nach der alpinen Kombination gestern geht es heute um 10.30 Uhr für die echten Speed-Spezialistinnen auf die Piste.

Weltcup Gesamt (Damen)

#NamePunkte
1USAMikaela Shiffrin1.643
2SlowenienIlka Stuhec1.325
3ItalienSofia Goggia1.197
4SchweizLara Gut1.023
5ItalienFederica Brignone895
6FrankreichTessa Worley870
7LiechtensteinTina Weirather857
8SchweizWendy Holdener692
9DeutschlandViktoria Rebensburg651
10SlowakeiPetra Vlhova589