Flachau

  • Slalom
    10.01.2017 17:45
  • 1
    Frida Hansdotter
    Hansdotter
    Schweden
    Schweden
    1:51.40m
  • 2
    Nina Løseth
    Løseth
    Norwegen
    Norwegen
    +0.58s
  • 3
    Wendy Holdener
    Holdener
    Schweiz
    Schweiz
    +0.78s
  • 1:51.40m
    1
    Schweden
    Frida Hansdotter
  • +0.58s
    2
    Norwegen
    Nina Løseth
  • +0.20s
    3
    Schweiz
    Wendy Holdener
  • +0.20s
    3
    USA
    Mikaela Shiffrin
  • 1:53.19m
    5
    Slowakei
    Veronika Velez Zuzulova
  • +0.23s
    6
    Österreich
    Katharina Truppe
  • +0.25s
    7
    Österreich
    Bernadette Schild
  • +0.39s
    8
    Deutschland
    Christina Geiger
  • +0.07s
    9
    Schweden
    Emelie Wikström
  • +0.04s
    10
    Tschechien
    Šárka Strachová
  • +0.05s
    11
    Slowenien
    Ana Bucik
  • +0.02s
    12
    Italien
    Chiara Costazza
  • +0.17s
    13
    Schweiz
    Melanie Meillard
  • +0.16s
    14
    Deutschland
    Lena Dürr
  • +0.21s
    15
    USA
    Resi Stiegler
  • +0.06s
    16
    Italien
    Manuela Mölgg
  • +0.07s
    17
    Schweiz
    Michelle Gisin
  • +0.12s
    18
    Österreich
    Julia Grünwald
  • +0.01s
    19
    Österreich
    Katharina Gallhuber
  • +0.11s
    20
    Deutschland
    Maren Wiesler
  • +0.05s
    21
    Schweiz
    Denise Feierabend
  • +0.08s
    22
    Kanada
    Erin Mielzynski
  • +0.05s
    23
    Deutschland
    Marina Wallner
  • +0.13s
    24
    Serbien
    Nevena Ignjatovic
  • +0.02s
    25
    Frankreich
    Nastasia Noens
  • +0.40s
    26
    Norwegen
    Kristine Gjelsten Haugen
  • +1.05s
    27
    Deutschland
    Marlene Schmotz
  • +0.42s
    28
    Russland
    Ekaterina Tkachenko
  • +1.19s
    29
    Slowenien
    Marusa Ferk
  • DNF
    30
    Italien
    Irene Curtoni
21:55
Auf Wiedersehen!
Das war es hier aus Flachau vom Slalom der Damen. Die Technikerinnen haben nun bis zur WM Pause. Für diejenigen, die im Speed-Bereich ebenfalls unterwegs sind, geht es am Wochenende in Zauchensee weiter. Bis dahin!
21:53
Wieder nur nah dran
Es ist wie verhext. Da zeigt Wendy Holdener Woche für Woche konstant gute Leistungen, für einen Sieg reicht es aber einfach nicht. Dennoch kann die Schweizerin auch heute wieder zufrieden sein mit ihrem Auftritt. Als zweitbeste Schweizerin tat sich heute Melanie Meillard auf Platz 13 hervor, Michelle Gisin reiht sich auf der 17 und Denise Feierabend auf Rang 21 ein.
21:51
Deutsche Damen blühen auf
Was für ein zweiter Lauf der DSV-Mädels. Christina Geiger macht sieben Plätze gut und schafft mit einem tollen achten Rang die WM-Quali, während sich Marina Wallner mit der fünftbesten Laufzeit auf Position 23 vorkämpft. Damit verpasst sie die Top 20 knapp, in der mit Lena Dürr und Maren Wiesler zwei weitere Deutsche stehen. Mit insgesamt fünf Starterinnen im zweiten Durchgang war der DSV heute das erfolgreichste Team.
21:48
ÖSV rückt heran...
...an die Weltspitze. Mit Katharina Truppe und Bernadette Schild können die Österreicher gleich zwei Läuferinnen unter den besten Sieben platzieren. Julia Grünwald und Katharina Gallhuber, die es ebenfalls unter die besten 20 schafften runden das gute Teamergebnis ab.
21:46
Shiffrin erneut enttrohnt!
Trotz eines tollen zweiten Laufes muss sich Mikaela Shiffrin mit einem geteilten dritten Platz zufrieden geben. Unterdessen freut sich eine überglückliche Frida Hansdotter über einen mehr als verdienten Sieg. Auch der zweite Platz geht nach Skandinavien und zwar an Nina Loseth, die in beiden Läufen die zweitbeste Zeit fuhr und sich damit Rang Zwei ebenfalls verdient hat. Auf dem geteilten dritten Platz finden wir neben Shiffrin auch Wendy Holdener, die wie so oft mit auf dem Treppchen steht, aber leider nicht ganz oben.
21:42
Frida Hansdotter (SWE)
Dieses Rennen hat eine mehr als verdiente Siegerin! Frida Hansdotter bestätigt ihren tollen ersten Lauf und kann am Ende sogar auf Sicherheit fahren. Trotz eines Fehlers sind es sechs Zehntel, die der Schwedin zum Sieg verhelfen.
21:40
Wendy Holdener (SUI)
Leider keine Führung für Wendy Holdener! Die Schweizerin verliert im unteren Abschnitt zu viel Zeit. Am Ende kommt sie zeitgleich mit Mikaela Shiffrin ins Ziel. Für beide bedeute das also den nächsten Besuch auf das Treppchen.
21:37
Nina Løseth (NOR)
Wow! Die Norwegerin hält dem Druck von Shiffrin stand. Loseth verliert ganz wenig Zeit und schiebt sich vor die US-Amerikanerin. Das ist ganz hohes Niveau, was die Damen hier jetzt fahren.
21:35
Veronika Velez Zuzulova (SVK)
Schwer vorstellbar, dass Shiffrin mit diesem Lauf nicht noch aufs Treppchen rutscht. Die erste Läuferin hat sie bereits deutlich hinter sich gelassen. Veronika Velez Zuzulova geht mit einer Sekunde Rückstand als Zweite über die Linie.
21:33
Mikaela Shiffrin (USA)
Was kann die US-Amerikanerin noch ausrichten? Ihre Pflicht hat die 21-Jährige schon einmal erfüllt. Mit einer tollen Fahrt bringt sich die Top-Favoriten ganz weit nach vorne und legt die Messlatte mächtig hoch.
21:31
Bernadette Schild (AUT)
Noch besser macht es ihre Teamkollegin Bernadette Schild. Zumindest im oberen Teil. Im unteren Abschnitt verliert die Österreicherin aber etwas zu viel Zeit und landet knapp hinter Truppe.
21:29
Katharina Truppe (AUT)
Acht Zehntel sollten ja wohl reichen, sollte man denken. Und genauso ist es! Katharina Truppe übernimmt die Führung. Die Österreicherin bringt ihren Vorsprung zu grossen Teilen ins Ziel und ist damit mindestens Siebte.
21:27
Ana Bucik (SLO)
Wahnsinn! Auch Ana Bucik reicht die halbe Sekunde Vorsprung nicht. Die Slowenin versucht unten noch alles, kommt aber sogar hinter ihrer Vorläuferin ins Ziel.
21:23
Šárka Strachová (CZE)
So langsam geht es ans Eingemachte. Die besten Neun stehen noch oben. Den Auftakt hierzu macht Šárka Strachová, die mit einer halben Sekunde Vorsprung ins Rennen geht. Aber auch das reicht nicht, am Ende landet die Tschechin nur auf dem dritten Platz.
21:22
Emelie Wikström (SWE)
Die Bestzeit für den zweiten Lauf hält übrigens immer noch Marina Wallner. Daran ändert auch die Schwedin nichts, die sogar hinter Christian Geiger auf dem zweiten Platz landet.
21:20
Michelle Gisin (SUI)
Eigentlich ist Gisin in diesem Winter gut in Fahrt, dieser Durchgang ist allerdings zum Vergessen. Die Schweizerin verliert acht Zehntel und reiht sich auf dem siebten Platz ein.
21:18
Melanie Meillard (SUI)
Die Schweizerin verliert nicht viel Zeit, aber dafür bei jeder Zwischenzeit ein wenig. Für die Zeit von Dürr reicht es zwar, aber das bedeutet nur Platz Drei.
21:17
Lena Dürr (GER)
Es gibt keine Deutsche Doppelführung. Lena Dürr scheitert an den Finishes von Costazza und Geiger. Die Deutsche Nummer Eins sortiert sich heute hinter der Teamkollegin ein und muss auch die Italienerin ziehen lassen.
21:14
Irene Curtoni (ITA)
Damit ist Christina Geiger sicher in den Top 15, wie weit es aber nach vorne geht, zeigen die nächsten Läuferinnen. Zum Beispiel Irene Curtoni, die die Zeit nicht gefährden kann, weil sie bereits kurz nach der ersten Zwischenzeit draussen ist.
21:13
Christina Geiger (GER)
Die Deutsche startet etwas nervös, kommt dann aber gut in den Lauf. Auch das starke Finish der Italienerin kann ihr nicht gefährlich werden. Tolle Auftritt von Christina Geiger, die in Führung geht!
21:10
Chiara Costazza (ITA)
Was für ein Finish! Costazza verliert oben etwas Zeit und scheint das auch selber zu merken. Im Zielhang gibt die Italienerin nochmal Gas und fährt eine halbe Sekunde Vorsprung heraus.
21:09
Katharina Gallhuber (AUT)
Und auch Katharina Gallhuber kann die Führende nicht aus der Leaders Box schicken. Zwei Zehntel Vorsprung reichen der Österreicherin nicht, die am Ende auf Platz Vier ins Ziel kommt.
21:08
Denise Feierabend (SUI)
Drei Plätze davor landet die erste Schweizerin im zweiten Lauf. Feierabend hat ebenfalls Probleme im mittleren Abschnitt und sieht eine grosse Fünf auf der Anzeigetafel.
21:06
Nastasia Noens (FRA)
Die Französin reiht sich nicht in diese Formation der vielen Bestzeiten ein. Noens verspielt ihre gute Zeit im Mittelteil und muss sich mit Platz Acht begnügen.
21:05
Resi Stiegler (USA)
Die Bestzeiten purzeln momentan. Auch Resi Stiegler kann ihren Vorsprung leicht ausbauen und auch ins Ziel bringen.
21:01
Manuela Mölgg (ITA)
Wie auch schon im ersten Lauf hat die Südtirolerin etwas viel Rücklage. Ihren Vorsprung kann Manuela Mölgg dennoch leicht ausbauen und ins Ziel bringen.
21:00
Nevena Ignjatovic (SRB)
Die Serbin war schon froh, dass sie mit einer solchen Platzierung im zweiten Lauf stand, dort fährt sie aber anfangs zu zögerlich. Da wäre sicher mehr drin gewesen, als der momentane fünfte Platz.
20:58
Julia Grünwald (AUT)
Knappes Rennen um die Führung! Grünwald verspielt den Vorsprung von drei Zehnteln zunächst, fährt unten aber besser als Wiesler. Das reicht für 12 Hundertstel und die Führung vor heimischen Publikum.
20:56
Ekaterina Tkachenko (RUS)
Das war überhaupt Nichts! Die Russin ist sehr vorsichtig und deshalb oft spät dran. Sie wird am Ende bis auf den sechsten Platz durchgereicht.
20:54
Maren Wiesler (GER)
Auch die dritte Deutsche im Bunde hat Probleme im unteren Teil, doch der Vorsprung, den Wiesler oben herausgefahren hatte reicht am Ende für die Führung.
20:53
Erin Mielzynski (CAN)
Der Kurs ist etwas schneller gesteckt als im ersten Lauf. Das liegt der Kanadierin besser, die im unteren Abschnitt zwar massig Zeit verliert, aber doch die Führung übernehmen kann.
20:51
Marusa Ferk (SLO)
Die Slowenin kämpft um die Punkte, nachdem sie im Mittelteil ein Tor eigentlich schon verpasst hatte. Ferk kommt nochml auf die Piste und bringt den Lauf zumindest mal ins Ziel.
20:50
Marlene Schmotz (GER)
Schmotz kann nicht an ihren ersten Lauf anknüpfen. Die Deutsche ist im oberen Teil spät dran und wirkt fortan etwas unsicher. Nur Platz Drei für die 22-Jährige.
20:49
Kristine Gjelsten Haugen (NOR)
Die Norwegerin hat Wallner schonmal hinter sich gelassen. Haugen patzt im Zielabschnitt und verliert so noch wichtige Zehntel gegenüber der Deutschen.
20:48
Marina Wallner (GER)
Guter Auftakt für die Deutsche, die im Steilhang leichte Probleme hat, ihren Lauf aber sonst gut ins Ziel bringt.
20:29
Willkommen zurück!
In gut einer Viertelstunde geht es weiter mit dem zweiten Lauf im Damen-Slalom von Flachau. Dieser wird eröffnet von Marina Wallner, die es gerade so in den zweiten Durchgang geschafft hat.
19:14
Der erste Durchgang ist beendet!
Der erste Lauf in Flachau ist beendet und es gibt eine Überraschung an der Spitze! Dort steht nicht Mikaela Shiffrin, sondern Frida Hansdotter und das mehr als verdient. Die Schwedin zeigte einen überragenden Lauf und hat im zweiten Durchgang eine Menge Vorsprung. Sie verweist Wendy Holdener und Nina Loseth auf die Plätze. Shiffrin belegt derzeit Platz Fünf.
19:09
Susanne Weinbuchner (GER) & Charlotte Chable (SUI)
Die Deutsche reiht sich in die vielen Ausfälle des Tages ein und verpasst schon im mittleren Abschnitt ein Tor. Zwar im Ziel aber dennoch nicht im zweiten Lauf dabei ist die letzte Schweizerin. Charlotte Chable platziert sich auf Rang 39.
19:03
Katharina Liensberger (AUT) & Rahel Kopp (SUI)
Auch für Liensberger und Kopp geht es nicht in den zweiten Durchgang. Die Österreicherin positioniert sich auf der 40, die Schweizerin verpasst im Schlussabschnitt ein Tor.
18:59
Chiara Mair (AUT) & Jessica Hilzinger (GER)
Chiara Mair kommt, anders als ihre Teamkolleginnen zuvor, zumindest ins Ziel, landet aber knapp hinter dem "magischen" Platz 30. Das gilt auch für Jessica Hilzinger. Die Deutsch reiht sich aber noch etwas weiter hinten und zwar auf der 35 ein.
18:55
Stephanie Brunner (AUT) & Katharina Huber (AUT)
Und auch die nächste ÖSV-Starterin kommt nicht ins Ziel. Für Stephanie Brunner ist kurz nach der letzten Zwischenzeit Schluss. Ihre Teamkollegin Katharina Huber scheint sich da etwas zu viel abgeschaut zu haben. Sie scheidet ein Tor später aus.
18:52
Ricarda Haaser (AUT) & Marina Wallner (GER)
Ein Lauf zum vergessen für Ricarda Haaser, die nicht einmal bis zur ersten Zwischenzeit kommt. Besser macht es Marina Wallner, die aber auf Platz 29 ganz knapp vor dem Aus steht.
18:49
Elisabeth Willibald (GER) & Marlene Schmotz (GER)
Im zweiten Lauf nicht dabei sein wird Elisabeth Willibald. Die 20-Jährige verbockt ihren Lauf komplett und fährt mit über fünf Sekunden Rückstand über die Linie. Auch für Marlene Schmotz wird es eng, sie kann aber wenigstens noch hoffen, da sie als 27. ins Ziel kam.
18:42
Lara Gut (SUI) & Katharina Gallhuber (AUT)
Die Schweizerin nimmt den Slalom vermutlich nur als kleinen "Nebenjob" mit und hat gehofft vielleicht gehofft ein paar Punkte mitzunehmen. Daraus wird nichts, denn Lara Gut scheidet im Zielhang nach einem Fehler aus. Deutlich besser macht die Österreicherin ihre Sache. Gallhuber fährt auf den 17. Platz vor und wird wohl dabei sein im zweiten Lauf.
18:37
Die Besten sind unten!
30 Fahrerinnen sind durch, was bedeutet, dass sich an der Spitze nicht mehr allzu viel tun wird. Sollte sich dennoch etwas interessantes ergeben, melden wir uns natürlich sofort zurück
18:37
Maren Wiesler (GER)
Das wird eng mit Durchgang Zwei. Maren Wiesler hat im zweiten Streckenabschnitt zu viel Probleme und kommt mit über drei Sekunden Rückstand durchs Ziel.
18:35
Julia Grünwald (AUT)
Die junge Österreicherin lässt keine grosse Vorsicht walten und attackiert. Dennoch reicht es nicht für mehr als Platz 21.
18:33
Anna Swenn-Larsson (SWE)
Swenn-Larsson kann sich nicht in die Reihe der starken Schwedinnen einreihen. Nach einem Fehler im Mittelteil reiht sich die Skandinavierin nicht mal mehr auf dem Scoreboard ein.
18:32
Marusa Ferk (SLO)
Zwei Plätze weiter nach hinten geht es für Marusa Ferk. Die Slowenin kommt nicht richtig auf Zug und verliert massig Zeit. Da wird es selbst mit dem zweiten Lauf eng.
18:30
Manuela Mölgg (ITA)
Manuela Mölgg fährt auch nich zu gut, wie es eigentlich möglich ist. Die Südtirolerin hat etwas zu viel Rücklage. Am Ende reicht es nur für Position 20.
18:28
Denise Feierabend (SUI)
Die Schweizerin braucht viel zu lange, um in dieses Rennen hereinzufinden. Erst im Schlussabschnitt kann Feierabend attackieren, am Ende reicht es aber nur zu Platz 17.
18:27
Adeline Baud (FRA)
Kurzer Auftritt von Adeline Baud, die nach einem Innenskifehler schon vor dem ersten Zeitmesser ihren Hut nehmen muss.
18:26
Melanie Meillard (SUI)
Eben diese Risikobereitschaft bringt Meillard auf die Piste, dafür ist sie allerdings etwas zu unrund unterwegs. Am Ende reicht es immerhin zu Platz Zwölf.
18:25
Christina Geiger (GER)
Die Deutsche fährt technisch den ganzen Lauf über sehr sauber, lässt aber die nötige Aggressivitität vermissen. Dennoch ein guter 14. Platz für Christina Geiger.
18:21
Anne-Sophie Barthet (FRA)
Schon im oberen Teil gerät die Französin ins Rutschen. Das kostet natürlich viel Zeit und Tempo. So wird das leider nichts mehr. Zu allem Überfluss scheidet Barthet kurz vor dem Ende sogar noch aus.
18:19
Emelie Wikström (SWE)
Emelie Wikström scheint sich im oberen Teil eine Menge von Frida Hansdotter abgeschaut zu haben. Am Ende geht ihr, anders als der Teamkollegin aber die Kraft aus und Wikström fällt auf den zehnten Platz zurück.
18:18
Ana Bucik (SLO)
Noch besser läuft es zunächst für die Slowenin, die auch in den Speed-Disziplinen gut unterwegs ist. Am Ende schleicht sich aber ein kleiner Patzer ein, der Bucik dann doch noch auf die Acht zurückwirft.
18:16
Katharina Truppe (AUT)
Es geht doch! Die Österreicherin hat anfangs Probleme, riskiert dann aber viel und wird belohnt. Nach einem tollen Schlussspurt reicht es immerhin zu Platz Sieben.
18:14
Erin Mielzynski (CAN)
Dort findet sich auch die nächste Kanadierin wieder. Für die 26-Jährige geht es aber noch weiter nach hinten nach einer wackligen und schlechten Fahrt.
18:13
Chiara Costazza (ITA)
Die Zeiten werden nicht mehr viel besser, die Piste scheint keine Fabelläufe mehr zuzulassen. Auch Costazza hat Schwierigkeiten und platziet sich ausserhalb der Top Ten.
18:12
Michaela Kirchgasser (AUT)
Die Österreicherin hat sich gestern beim Training verletzt und startet heute nicht.
18:11
Marie-Michèle Gagnon (CAN)
Etwas zu viel gewollt! Die Kanadierin hat sich viel vorgenommen, was dann wohl etwas zu viel des Guten war. Cagnon scheidet kurz nach der zweiten Zwischenzeit aus.
18:08
Lena Dürr (GER)
Der langgezogene Schwung vor dem Zielhang macht einigen Fahrern Probleme. Auch Lena Dürr verliert dort etwas an Geschwindigkeit. Damit kann sich die Deutsche lediglich auf der Neun positionieren.
18:07
Irene Curtoni (ITA)
Knapp hinter Gisin reiht sich Irene Curtoni ein. Die Italienerin hat vor allem im Mittelteil Probleme und sammelt dort viel Zeit.
18:05
Michelle Gisin (SUI)
Der Rückstand schreckt natürlich etwas ab, da Frida Hansdotter ja eine Sekunde auf Platz Zwei herausfahren konnte, doch die 2,19 Sekunden, die auf dem Scoreboard aufblitzen sind dann doch etwas mehr als erhofft für Michelle Gisin.
18:04
Nastasia Noens (FRA)
Noch eine Sekunde weiter nach hinten geht es für die erste Französin in diesem Lauf. Noens kommt nicht gut in den Rhythmus und muss sich nun mit Position Acht begnügen.
18:03
Bernadette Schild (AUT)
Die Österreicherin hielt bislang meist die Hoffnungen ihres Teams aufrecht, heute wird es etwas schwerer mit einer Top-Platzierung. Schild reiht sich mit 1,5 Sekunden Rückstand auf Platz Sechs ein.
18:00
Resi Stiegler (USA)
Die Piste scheint schon etwas nachzulassen. Darunter leidet auch Resi Stiegler. Die US-Amerikanerin gerät über eine Welle und verdreht sich den Oberkörper. Sie kann die Situation retten, die Zeit ist aber dahin.
17:59
Maren Skjoeld (NOR)
Der zweite Ausfall des Tages! Die Norweger springt etwas zu schnell von innen nach aussen und rutscht dann zu sehr auf dem Innenski weg.
17:56
Mikaela Shiffrin (USA)
Gegen diesen Lauf kann auch Mikaela Shiffrin nichts machen. Die US-Amerikanerin lässt aber nicht nur gegen Hansdotter abreissen, sondern auch gegen drei weitere Läuferinnen. Also nur Platz Fünf für die haushohe Favoritin, die man aber niemals abschreiben sollte.
17:54
Frida Hansdotter (SWE)
Hansdotter gilt nicht umsonst als Slalom-Ass und genau das beweist sie heute. Die Schwedin greift mächtig an und holt eine gute Sekunde (!) heraus. Toller Lauf und natürlich die Führung.
17:54
Veronika Velez Zuzulova (SVK)
Die Slowakin ist die einzige, die in diesem Winter Mikaela Shiffrin als Siegerin ablösen konnte. Wie das so zuging, zeigt sie im Mittelteil, am Ende wird sie aber Opfer ihrer Grippe, die sie in dieser Woche mit sich herumschleppt. Die Kraft fehlt und Zuzulova reiht sich auf der Drei ein.
17:51
Šárka Strachová (CZE)
Mehr Probleme hat Šárka Strachová, die sich zu wenig traut und deshalb nicht richtig auf Zug kommt. Nur Platz Drei für die Tschechin.
17:50
Wendy Holdener (SUI)
Der Start ist noch ausbaufähig, dann läuft es aber bei der Schweizerin. Holdener kommt sehr gut ins Rennen und geht in Führung. Trotzdem ist da noch Luft für Durchgang Zwei.
17:48
Nina Løseth (NOR)
Die erste Hausnummer setzt also eine Norwegerin. Loseth kommt ohne grosse Fehler über die Ziellinie, muss nun aber gucken was ihre Zeit wert ist:)
17:47
Petra Vlhova (SVK)
Eine erste Zeit gibt es noch nicht. Vlhova fängt ganz gut an, kommt aber unten aus dem Rhythmus. Die Slowakin verpasst ein Tor und ist ausgeschieden.
17:30
Eine Skination hängt hinterher
Traditionell kann man eigentlich in jedem alpinen Wettkampf mit den Österreichern rechnen, im Damen-Slalom ist das momentan aber etwas anders. Lediglich Bernadette Schild ist in Normalform und fährt gute Ergebnisse ein, der Rest ist deutlich weiter hinten zu finden. Das Potenzial ist aber natürlich da, es muss nur abgerufen werden.
17:22
Breit aufgestellt
Auch das DSV-Team ist, im Vergleich zu anderen Disziplinen im Slalom sehr breit aufgestellt. Acht Läuferinnen sind für das Deutsche Team heute am Start. Die ganz jungen Läuferinnen, wie Jessica Hilzinger oder Elisabeth Willibald sammeln dabei natürlich hauptsächlich Erfahrung, doch warum sollen es nicht auch Punkte sein? Von diesen hat Lena Dürr bereits einige. Die Deutsche fährt eine gute Saison und hofft auch heute wieder auf eine tolle Platzierung
17:18
Holdener hofft weiter
Als Shiffrin in Zagreb ausschied, hatte Wendy Holdener bereits das gleiche Schicksal ereilt. Die Schweizerin wäre in Abwesenheit der Spitzenreiterin sicher eine der Favoritinnen gewesen. Doch auch so kann die Eidgenossin ihrer Kontrahentin gefährlich werden, doch dazu muss alles passen. Mit Michelle Gisin und Melanie Meillard haben die Schweizer zudem zwei weitere Top-Ten-Hoffnungen am Start.
17:12
Alles wieder beim Alten
In Zagreb überraschte Mikaela Shiffrin die Zuschauer mit einer Besonderheit. Die US-Amerikanerin ging nicht als Siegerin aus dem Slalom hervor, schied sogar im ersten Lauf aus. Zuvor hatte die 21-Jährige alle Slalom-Rennen der Saison gewonnen. Genau daran knüpfte Shiffrin in Maribor wieder an und stellte abermals die Konkurrenz in den Schatten. Wer gewinnen will, muss die junge Amerikanerin also schlagen, auch heute.
17:00
Herzlich willkommen!
Guten Abend und hallo zum Slalom der Damen. Im österreichischen Flachau tritt die Damen-Konkurrenz zum dritten Mal in diesem Jahr zum Slalom an. Ab 17:45 Uhr gehen die besten Fahrerinnen der Welt auf die Piste, der zweite Durchgang soll dann um 20:45 Uhr folgen.

Weltcup Gesamt (Damen)

#NamePunkte
1USAMikaela Shiffrin1.643
2SlowenienIlka Stuhec1.325
3ItalienSofia Goggia1.197
4SchweizLara Gut1.023
5ItalienFederica Brignone895
6FrankreichTessa Worley870
7LiechtensteinTina Weirather857
8SchweizWendy Holdener692
9DeutschlandViktoria Rebensburg651
10SlowakeiPetra Vlhova589