Sestriere

  • Riesenslalom
    10.12.2016 10:30
  • Slalom
    11.12.2016 10:30
  • 1
    Mikaela Shiffrin
    Shiffrin
    USA
    USA
    1:37.80m
  • 2
    Veronika Velez Zuzulova
    Velez Zuzulova
    Slowakei
    Slowakei
    +1.09s
  • 3
    Wendy Holdener
    Holdener
    Schweiz
    Schweiz
    +1.21s
  • 1:37.80m
    1
    USA
    Mikaela Shiffrin
  • +1.09s
    2
    Slowakei
    Veronika Velez Zuzulova
  • +0.12s
    3
    Schweiz
    Wendy Holdener
  • +0.08s
    4
    Schweden
    Frida Hansdotter
  • +0.44s
    5
    Norwegen
    Nina Haver-Løseth
  • +0.10s
    6
    Schweiz
    Michelle Gisin
  • +0.15s
    7
    Slowakei
    Petra Vlhová
  • +0.28s
    8
    Schweden
    Maria Pietilä-Holmner
  • +0.10s
    9
    Tschechien
    Šárka Strachová
  • +0.39s
    10
    Österreich
    Bernadette Schild
  • +0.03s
    11
    Schweiz
    Melanie Meillard
  • +0.20s
    12
    Schweden
    Emelie Wikström
  • +0.18s
    13
    Norwegen
    Maren Skjøld
  • +0.22s
    14
    Italien
    Irene Curtoni
  • +0.18s
    15
    USA
    Resi Stiegler
  • +0.02s
    16
    Österreich
    Katharina Truppe
  • +0.30s
    17
    Österreich
    Katharina Gallhuber
  • +0.20s
    18
    Deutschland
    Christina Geiger
  • +0.08s
    19
    Deutschland
    Marina Wallner
  • +0.20s
    20
    Österreich
    Katharina Huber
  • +0.02s
    21
    Kanada
    Erin Mielzynski
  • +0.34s
    22
    Grossbritannien
    Alexandra Tilley
  • +0.10s
    23
    Deutschland
    Marlene Schmotz
  • +0.03s
    24
    Italien
    Federica Brignone
  • +0.06s
    25
    Italien
    Chiara Costazza
  • +0.05s
    26
    Frankreich
    Anne-Sophie Barthet
  • +0.34s
    27
    Serbien
    Nevena Ignjatovic
  • +0.02s
    28
    Schweiz
    Lara Gut
  • +0.04s
    29
    Frankreich
    Adeline Baud Mugnier
  • DNF
    30
    Deutschland
    Lena Dürr
14:30
Bis nächste Woche!
Damit sind die alpinen Wettbewerbe an diesem Wochenende beendet. Wir verabschieden uns aus Sestriere und freuen uns auf das nächste Wochenende, an dem neben der alpinen Kombi die reinen Speed-Disziplinen in Val d'Isere anstehen. Tschüss und bis dahin!
14:28
Lichtblick für den DSV
Zwar musste die eigentlich stärkste deutsche Slalomfahrerin heute mit einem Ausfall passen, aber dafür sorgten drei andere DSV-Athletinnen für Aufwind: Mit den Plätzen 18, 19 und 23 können Christina Geiger, Marina Wallner und Marlene Schmotz einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung setzen.
14:25
ÖSV muss weiter auf Top-Ergebnis warten
An Nachwuchs mangelt es dem ÖSV nicht. Mit Katharina Truppe, Katharina Gallhuber und Katharina Huber auf den Rängen 16, 17 und 20 drängen drei junge Wilde in die erweiterte Weltspitze. Doch eine Siegläuferin fehlt weiterhin. Nach dem Ausfall von Michaela Kirchgasser im ersten Durchgang konnte auch Bernadette Schild mit Rang zehn nicht den erhofften Coup landen.
14:23
Starkes Schweizer Slalom-Team!
Im Vordergrund steht natürlich Wendy Holdeners dritter Slalom-Podestplatz im dritten Rennen, den sie sich nach einem beeindruckenden Finish mehr als verdient hat! Aber auch die Plätze sechs und elf von Michelle Gisin und Melanie Meillard sind sehr beachtlich und beweisen einmal mehr die Formstärke der Schweizer Technikspezialistinnen!
14:20
Shiffrin einmal mehr überragend!
Auch wenn sie es im ersten Durchgang ungewohnt spannend gestaltet hat, im Finale carvt die junge US-Amerikanerin einmal mehr in einer anderen Liga und sichert sich Weltcupsieg Nummer elf in Folge! Dahinter dürfen sich Veronika Velez Zuzulova und Wendy Holdener über das Podest freuen!
14:18
Mikaela Shiffrin (USA)
Mal wieder hängt alles von der US-Amerikanerin ab. Doch die 21-Jährige macht es ungewohnt spannend, verliert im oberen Abschnitt drei Hundertstel. Doch wer gedacht hat, das könnte das Ende ihrer Siegesserie sein, ist weit gefehlt: Im Flachstück zeigt die Mikaela Shiffrin einmal mehr ihre einmalige Klasse. Die US-Amerikanerin kommt mit über einer Sekunde Vorsprung über die Ziellinie gerauscht: Damit sind die Verhältnisse wieder zurechtgerückt.
14:15
Veronika Velez Zuzulova (SVK)
Nie war der Abstand zur US-Amerikanerin so gering. Da lastet jetzt natürlich ein ordentlicher Druck auf der Slowakin, die im Steilhang im Bereich von Holdener liegt und im Ziel mit einer Zehntel Vorsprung die Führung übernimmt. Jetzt sind wir gespannt, wie Mikaela Shiffrin darauf reagiert.
14:14
Frida Hansdotter (SWE)
Jetzt geht's um das Podest: Die Dritte des ersten Durchgangs beginnt mit starken Schräglagen im Steilhang. Doch die Lieblingspassagen von Frida Hansdotter folgen im Flachstück. Die Schwedin kommt noch einmal heran, doch einmal mehr zeigt sich das starke Finish von Wendy Holdener, die sich damit ihren dritten Podestplatz in dieser Saison sichert.
14:12
Petra Vlhova (SVK)
Der hauchdünne Vorsprung auf die Schweizerin ist gleich nach dem Steilhang aufgebraucht. Die Slowakin holt dann noch einmal auf, muss sich vor dem Ziel aber dem starken Finish von Holdener geschlagen geben und rutscht auf den vierten Platz ab.
14:11
Wendy Holdener (SUI)
Wendy Holdener stand bisher bei beiden Slaloms auf dem Podest. Doch der erste Durchgang gelang der Schweizerin nicht so gut und auch hier hat sie ihre Probleme. Ein, zwei Mal rutscht die 23-Jährige weg, packt dann aber ein unglaublich starkes Finish aus und setzt sich mit über einer halben Sekunde Vorsprung vor der Norwegerin mit Laufbestzeit den Platz an der Spitze.
14:09
Šárka Strachová (CZE)
Jetzt wird es langsam ernst, denn mit Šárka Strachová geht die Sechste des ersten Durchgangs auf die Piste. Doch die Tschechin verliert deutlich. Aus 0.25 Sekunden Vorsprung werden im Ziel sechs Zehntel Rückstand.
14:08
Michelle Gisin (SUI)
Die Schweizerin kommt nicht gut in diesen zweiten Durchgang und verliert gleich zu Beginn fast eine halbe Sekunde. Im Flachstück findet sie besser in den Rhythmus, kommt aber nur noch auf ein Zehntel heran. Schade, das war knapp! Aber Rang acht ist ihr sicher.
14:07
Nina Løseth (NOR)
Die 27-Jährige geht als Achte in den zweiten Durchgang. Nina Løseth zeigt auch im zweiten Lauf eine starke Fahrt. So baut sie die halbe Sekunde Vorsprung aus dem ersten Durchgang gleich einmal aus und liegt auch im Ziel noch vor der Bestzeit von Pietilä-Holmner.
14:03
Melanie Meillard (SUI)
Von ihr erwarten wir Einiges: Die 18-Jährige geht mit Startnummer 43 angriffslustig in den Steilhang, der ihr gut gelingt. Doch im Flachstück verliert auch sie einige Zehntel. Dennoch Platz drei im Ziel könnte für die Top Ten reichen und ist ein Top-Resultat für die im ersten Durchgang spät gestartete junge Schweizerin. Das macht Lust auf mehr!
14:02
Maren Skjoeld (NOR)
Die 23-Jährige hat sich mit einer hohen Startnummer noch in die Top Ten fahren können. Doch auch die Norwegerin fällt im Steilhang gleich eine halbe Sekunde zurück. Da ist der Schwedin hier wirklich ein phantastischer Lauf geglückt! Maren Skjoeld kommt als Vierte über die Ziellinie.
14:00
Bernadette Schild (AUT)
Jetzt gilt es für die bestplatzierte Österreicherin: Für Bernadette Schild soll es als Elfte des ersten Durchgangs mindestens unter die Top Ten gehen. Doch die Schwester von Marlies Schild hat insgesamt zu viele kleine Rutschphasen in ihrer Fahrt, um dem Traumlauf der Schwedin etwas entgegensetzen zu können. Das ist vorerst nur Rang zwei für Bernadette Schild.
13:59
Emelie Wikström (SWE)
Kann Emelie Wikström es ihrer Teamkollegin nachmachen? Zu Beginn sieht es nicht danach aus. Die 24-Jährige liegt gleich zurück und kann mit einer sehr runden Fahrweise nur den zweiten Platz einnehmen.
13:57
Maria Pietilä-Holmner (SWE)
Die Schwedin baut ihren Vorsprung im oberen Abschnitt beeindruckend aus. Das ist eine ganz starke Fahrt von Maria Pietilä-Holmner, die mit über einer Sekunde Vorsprung im Ziel deutlich in Führung geht!
13:56
Irene Curtoni (ITA)
Die erfahrene Italienerin kann den Zuschauern leider nicht den erhofften Traumlauf bieten. Doch unter lautstarken Anfeuerungsrufen zeigt sie im Zielhang ein starkes Finish und kann sich nach zwischenzeitlichem Rückstand an die Spitze setzen.
13:54
Resi Stiegler (USA)
Die US-Amerikanerin ist eine kleine Wundertüte. Immer wieder haut sie in einem Teil des Laufes die Bestzeit raus, baut dann aber auch häufig dicke Patzer ein, die sie zurückwerfen. Heute gelingt ihr endlich mal wieder ein Lauf ohne groben Fehler, durch den sie sich hauchdünn vor die beiden Österreicherinnen setzen kann.
13:51
Katharina Gallhuber (AUT)
Diese Kunststück soll jetzt auch Katharina Gallhuber gelingen. Doch die 19-Jährige hat gleich zu beginn aufgrund einiger Quersteller Rücktand auf die Teamkollegin. Im Flachstück hält sie dies und setzt sich drei Zehntel hinter Truppe auf Platz zwei. Damit liegen aktuell zwei Österreicherinnen vor zwei DSV-Starterinnen im Ziel.
13:49
Katharina Truppe (AUT)
Katharina Truppe eröffnet das ÖSV-Doppelpack, das zeitgleich im ersten Durchgang auf Platz 15 gelegen hatte. Und die starke Österreicherin baut ihren Vorsprung mit einer sehr flüssigen Fahrt auf eine halbe Sekunde aus.
13:48
Erin Mielzynski (CAN)
Erin Mielzynski beginnt stark und baut ihren Vorsprung gleich aus. Auch im weiteren Verlauf zeigt sie einen guten Rhythmus, verliert aufgrund kleiner Fehler aber im Flachstück und fällt hinter die beiden Deutschen zurück.
13:47
Lara Gut (SUI)
Ein seltener Gast im Slalom ist Lara Gut. Und das zeigt sie auch gleich im Steilhang, den sie nur mit Mühe bewältigen kann. Die Speed-Spezialistin verliert deutlich auf die Spitze und rutscht auf Rang zehn ab. Dennoch: Dafür, dass sie so selten Slalom fährt ist allein das Erreichen des zweiten Durchgangs sehr beachtlich!
13:45
Christina Geiger (GER)
Die letzte deutsche Hoffnung ist Christina Geiger. Die erfahrene DSV-Athletin war mit dem ersten Durchgang nicht ganz zufrieden. In diesem zweiten rhythmischeren Lauf baut sie ihren Vorsprung auf die Teamkollegin kontinuierlich aus, doch auch hier macht sich das starke Finish von Wallner bemerkbar, denn Christina Geiger kann die Führung am Ende nur hauchdünn übernehmen.
13:44
Federica Brignone (ITA)
Beifall brandet auf, denn Federica Brignone ist auf der Piste, doch die Italienerin leistet sich einen dicken Patzer und fällt auf Rang fünf zurück.
13:43
Lena Dürr (GER)
Mit Lena Dürr steht jetzt eine im Starthaus, die wir eigentlich weiter vorne erwartet hatten. Jetzt gilt es also, Plätze gut zu machen. Doch bevor es überhaupt losgegangen ist, ist die Reise schon wieder vorbei. Lena Dürr fädelt ohne Not am dritten Tor ein. Das darf eigentlich nicht passieren. Schade, damit ist die erste von vier Deutschen ausgeschieden.
13:42
Alexandra Tilley (GBR)
Nachdem die Stange, an der Chiara Costazza hängen geblieben ist, wieder gerichtet wurde, macht sich Alexandra Tilley auf die Piste. Die Britin lag im ersten Durchgang nur einen Hauch vor der Deutschen und liegt gleich nach dem Steilhang zurück. Auch im Flachstück ist sie ein, zwei Mal zu spät dran. Die Britin fällt auf Rang drei zurück.
13:40
Chiara Costazza (ITA)
Die Italienerin zeigt bis kurz vor dem Ziel eine starke Fahrt, doch dann bleibt sie an einer Stange hängen und verliert im Flachstück einige Zehntel. Damit kann sie Marina Wallner nicht verdängen!
13:38
Marina Wallner (GER)
Auch Marina Wallner war mit einer Startnummer jenseits der 40 in das Finale gefahren. Jetzt sollte sie die gute Piste nutzen. Doch diese Fahrt der 22-Jährigen ist etwas zu passiv, sie liegt im mittleren Abschnitt knapp hinter Huber. Doch die Deutsche zeigt ein starkes Finish und kann mit zwei Zehnteln sogar in Führung gehen.
13:37
Marlene Schmotz (GER)
Die erste von vier DSV-Starterinnen steht am Start. Das war eine gute Ausbeute für das deutsche Team. Im zweiten Durchgang sieht das im oberen Abschnitt sehr flüssig aus bei der jungen Deutschen! Doch gerade im unteren Teil war Huber stark gefahren. Marlene Schmotz kann daher der Vorsprung nicht ganz halten und setzt sich auf den zweiten Rang hinter die Österreicherin.
13:35
Adeline Baud (FRA)
Wir sind gespannt, wie lange die Zeit der Österreicherin hält. Adeline Baud beginnt sehr unruhig und rutscht gleich im Steilhang ein, zwei Mal weg. Das kostet natürlich Zeit, die sie auch unten nicht mehr aufholen kann. Die Französin fällt ans Ende des Feldes zurück.
13:34
Katharina Huber (AUT)
Jetzt steht mit Katharina Huber die Erste von vier Österreicherinnen am Start. Die 21-Jährige bringt ein zehntel aus dem ersten Durchgang mit, das sie aber gleich egalisiert hat. Dabei wäre ein Erfolgserlebnis für den ÖSV hier ganz wichtig. Und als hätte Katharina Huber das gehört, bringt sie satte sechs Zehntel mit ins Ziel. Das war eine tolle Fahrt im Zielhang!
13:32
Nevena Ignjatovic (SRB)
Der zweite Lauf ist nicht ganz so drehend und selektiv wie der Kurs des ersten Durchgangs. Wir erwarten daher nicht so viele Ausfälle wie heute morgen. Doch die Serbin erwischt hier keinen guten Lauf und fällt weit hinter die Französin zurück.
13:31
Anne-Sophie Barthet (FRA)
Die 28-Jährige hatte im ersten Lauf eine viel zu passive Vorstellung geboten. Im zweiten Durchgang sieht das nach ihrer langen Verletzungspause im vom amerikanischen Trainer gesteckten Kurs allerdings ähnlich aus.
13:26
Gleich geht es los!
In wenigen Minuten wird Anne-Sophie Barthet das dritte Slalom-Finale der Saison eröffnen. Wir freuen uns auf vier deutsche Starterinnen sowie Katharina Huber (AUT) unter den ersten Starterinnen, für die es gern noch ein Stück weiter nach vorn gehen darf! Ganz vorn sind die Abstände ungewohnt eng, Spannung im Kampf um den Sieg ist also vorprogrammiert.
13:17
Willkommen zurück!
Kurz vor dem zweiten Durchgang melden wir uns zurück aus Sestriere. Um 13.30 Uhr wird das Finale der besten 30 eröffnet. Ist heute der Tag, an dem die Siegesserie von Mikaela Shiffrin reisst?
11:54
Bis gleich!
Damit verabschieden wir uns zunächst aus Sestriere. Um 13.30 Uhr wird die Französin Anne-Sophie Barthet dann den zweiten Durchgang eröffnen.
11:53
(Un-)gewohntes Bild für zweiten Durchgang
Wie wir das kennen führt Mikaela Shiffrin die Slalom-Damen in Führung liegend in den zweiten Durchgang. Ungewohnt sind hingegen die geringen Zeitabstände: Veronika Velez Zuzulova liegt gar nur eine Zehntel hinter der US-Amerikanerin. Wir freuen uns daher auf das bisher spannendste Rennen um den Slalomsieg in dieser Saison!
11:51
Vier ÖSV-Damen dabei
Mit Bernadette Schild, Katharina Truppe, Katharina Gallhuber und Katharina Huber dürfen vier uns auch auf vier Athletinnen aus dem ÖSV-Lager freuen.
11:50
Drei Schweizerinnen unter den Top Ten
Das Schweizer Team hat im zweiten Durchgang gleich drei heisse Eisen im Feuer. Neben Wendy Holdener und Michelle Gisin ist vor allem die Leistung von Melanie Meillard hervorzuheben, die mit Startnummer 43 auf Rang neun gefahren ist. Von ihr dürfen wir im zweiten Durchgang noch Einiges erwarten.
11:48
Vier DSV-Starterinnen im zweiten Lauf
Die letzten drei Starterinnen gehen noch auf die Piste. Wir können aber schon festhalten, dass wir mit Christina Geiger, Lena Dürr, Marina Wallner und Marlene Scholz vier deutsche Starterinnen im zweiten Durchgang sehen werden, die aufgrund der Plätze jenseits der 20 allerdings früh an den Start gehen.
11:44
Katharina Liensberger (AUT) & Elisabeth Kappaurer (AUT)
Das stark vertretene ÖSV-Team schickt noch zwei Starterinnen ins Rennen. Katharina Liensberger unterlaufen im oberen Abschnitt einige Fehler, zwar kann sie im Flachstück noch einmal den Ski laufen lassen und Plätze gut machen, doch Rang 32 reicht leider nicht für den zweiten Durchgang. Elisabeth Kappaurer beginnt gut, wird dann im Flachstück allerdings immer unruhiger und scheidet auch kurz vor der Ziel aus.
11:40
Katharina Huber (AUT) & Chiara Mair (AUT)
Da Aline Danioth nicht antritt gehen jetzt Katharina Huber und Chiara Mair im Doppelpack direkt nacheinander auf die Piste. Katharina Huber kämpft mit den immer stärker werdenden Rillen in der Piste und kommt als 28. ins Ziel. Für Chiara Mair läuft es hingegen gar nicht gut. Die ÖSV-Starterin zeigt einen verkorksten Lauf, der mit einem Ausfall kurz vor dem Ziel endet, schade!
11:36
Marina Wallner (GER)
Marina Wallner zieht ihren Lauf bis über die Ziellinie. Dort kann sie mit der Fahrt auch zufrieden sein. Zwar unterlaufen ihr einige kleine Fehler, aber insgesamt reicht die solide Fahrt zunächst für Platz 25. Wir drücken die Daumen, dass es für einen Startplatz im zweiten Durchgang reicht!
11:34
Stephanie Brunner (AUT)
Stephanie Brunner kann heute leider keine Weltcuppunkte sammeln. Noch vor der ersten Zwischenzeit verabschiedet sich die junge Österreicherin aus dem Rennen.
11:32
Melanie Meillard (SUI)
Von der jungen Schweizerin dürfen wir trotz der hohen Startnummer Einiges erwarten. Und das bestätigt die 18-Jährige auch! Mit einer beeindruckenden Fahrt carvt sich Melanie Meillard unter die Top Ten im Ziel! Das ist eine hervorragende Ausgangsposition für den zweiten Durchgang und könnte ihr im nächsten Rennen endlich eine bessere Startnummer bescheren: Klasse, Melanie Meillard!
11:30
Marlene Schmotz (GER)
Das Rennen ist gespickt von vielen Ausfällen. Marlene Schmotz reiht sich nicht in diese Riege ein. Nach kleinen technischen Problemen im Steilhang findet die 22-Jährige immer besser in ihren Rhythmus und kann sich dank einer flüssigen Fahrt im Flachstück vorerst einen Platz unter den erste 25 sichern. Mal sehen, ob diese ordentliche Fahrt für den zweiten Durchgang reicht.
11:24
Katharina Gallhuber (AUT)
19 Jahre jung sehr talentiert. Katharina Gallhuber beginnt kess und zeigt hier einen Lauf, der voll auf Angriff ausgerichtet ist. Ihre Schwünge sind konsequent auf Zug gefahren. Mit dieser Leistung setzt die 19-Jährige ein deutliches Achtungszeichen und zeigt, was auch mit Startnummer 35 noch möglich ist. Das war eine klasse Fahrt der jungen ÖSV-Starterin, die sich damit eine tolle Ausgangsposition für den zweiten Durchgang sichert.
11:20
Elisabeth Willibald (GER)
In Anbetracht der Leistung von Lara Gut zuvor, ist das jetzt eine bittere Pille für Elisabeth Willibald. Die Slalom-Spezialistin kommt mit über drei Sekunden Rückstand ins Ziel und reiht sich noch hinter der Schweizerin ein.
11:19
Lara Gut (SUI)
Jetzt sind wir sehr gespannt, was die Speed-Spezialistin hier leisten kann. Für Lara Gut ist dieser Slalom natürlich zu allererst eine Vorbereitung auf die Kombination, doch dafür möchte Gut sicherlich auch den zweiten Durchgang erreichen. Das könnte ihr auch gelingen! Die 25-Jährige zeigt einen ordentlichen Lauf und kann sich auf den 17. Rang setzen.
11:16
Maren Wiesler (GER)
Die ersten 30 Starterinnen beschliesst Maren Wiesler. Die Deutsche hat durchaus das Potenzial, sich unter die Top 15 zu mischen. Doch noch bevor die erste Zwischenzeit aufleuchten könnte, ist die Fahrt für Maren Wiesler auch schon wieder vorbei. Das war der vierte Ausfall hintereinander und sehr schade für die junge Deutsche!
11:14
Charlotte Chable (SUI)
Leider reiht sich auch Charlotte Chable in die Reihe der Ausfälle ein. Die Schweizerin kommt schon nicht gut durch den Steilhang und beendet ihren verkorksten Lauf dann im Flachstück mit einem Einfädler.
11:13
Marusa Ferk (SLO)
Auch die Slowenin kann ihren ersten Durchgang nicht beenden und scheidet im Steilhang aus.
11:12
Julia Gruenwald (AUT)
Eine weitere junge ÖSV-Athletin geht auf die Piste. Seit 16 Rennen sind die Österreicherinnen im Slalom ohne Podestplatzierung und auch Julia Gruenwald liegt direkt bei der ersten Zwischenzeit deutlich zurück. Und auch sie kann den Flachhang nicht beenden: Kurz vor der Ziellinie wird auch sie aufgrund eines kleinen technischen Fehlers ausgehoben und knallt neben den Stangen auf die Piste. Zum Glück ist dabei aber nichts Schlimmeres passiert!
11:10
Chiara Costazza (ITA)
Die Italienerin zeigt eine solide, aber viel zu vorsichtige Fahrt. Durch diesen passiven Stil wird sie weit durchgereicht und hat im Ziel über zwei Sekunden Rückstand.
11:09
Denise Feierabend (SUI)
Die Schweizerin ist jetzt auch vermehrt in den Speed-Disziplinen unterwegs, doch der Übergang von den langen auf die kurzen Carving-Ski scheint ihr nicht gut zu gelingen. Nach einem ziemlich verkorksten Lauf wird sie in einer Welle ausgehoben und kann die nächste Stange nicht mehr erreichen. Schade, das war's schon für Denise Feierabend.
11:07
Maren Skjoeld (NOR)
Die Norwegerin hat im zweiten Lauf von Levi schon eine Laufbestzeit in den Schnee gezaubert. Auch hier ist sie im Steilhang voll mit dabei. Auch im mittleren Abschnitt verliert sie nicht so viel wie die Läuferinnen vor ihr und kann sich noch unter den Top Ten platzieren.
11:06
Manuela Mölgg (ITA)
Manuela Mölgg ist eine ganz erfahrene Athletin, die bereits beim letzten Slalomweltcup von Sestriere vor zwölf Jahren mit dabei war. Und die Italienerin kann ihre Erfahrung bis kurz vor dem Ziel nutzen, liegt gut dabei. Doch unter den Augen des Heimpubikums verpasst sie kurz vor der Ziellinie die nächste Stange und scheidet aus.
11:03
Christina Geiger (GER)
Die Deutsche konnte bisher noch nicht ganz überzeugen. Auch heute hat sie gleich zu Beginn vier Zehntel Rückstand. Der baut sich im weiteren Verlauf weiter aus. Schade, das war nicht der Sprung nach oben, der ihr so zu wünschen wäre. Mit über zwei Sekunden kommt die 26-Jährige abgeschlagen ins Ziel.
11:01
Ana Bucik (SLO)
Die Slowenin dreht bei jedem Schwung die Hüfte etwas zu weit aus. Doch von den Zwischenzeiten her ist sie eigentlich mit dabei, bis auch ihr ein Einfädler in der Haarnadel unterläuft.
11:00
Anna Swenn-Larsson (SWE)
Die nächste Schwedin hat bisher noch keinen Slalom in dieser Saison beenden können. Heute sitzt die 25-Jährige zu weit hinten ab und kann die Ski nicht optimal kontrollieren. Das ist ein verkorkster Lauf, der im Flachstück mit einem Einfädler endet. Das war Ausfall Nummer drei...
10:59
Emelie Wikström (SWE)
Die Schwedin macht es etwas besser und kann sich noch unter die ersten Zehn schieben.
10:58
Katharina Truppe (AUT)
Eine von den jungen Wilden ist Katharina Truppe. Die 20-Jährige hat in dieser Saison schon aufhorchen lassen und liegt im Steilhang sogar in Führung. Auch sie verliert im Flachstück, liegt aber noch im Bereich der vorderen Platzierungen bis sie drei Tore vor dem Ziel nach der Haarnadel patzt und fast stehenbleibt. Schade, da war mehr möglich!
10:56
Erin Mielzynski (CAN)
Die Kanadierin fährt oben eine sehr enge Linie und ist gleich mal bei den vorderen Platzierungen dabei. Im mittleren Teil verliert Erin Mielzynski allerdings deutlich und fällt noch auf Rang 13 zurück.
10:55
Irene Curtoni (ITA)
Die ersten 15 sind durch und es zeigt sich ein ungewohntes Bild: Zum ersten Mal in diesem Winter liegt Mikaela Shiffrin nicht uneinholbar vorn! Das sollte doch auch den weiteren Starterinnen Mut geben. Irene Curtoni zeigt, was noch möglich ist, und setzt sich auf den elften Rang: Eine gute Leistung der 31-Jährigen!
10:52
Bernadette Schild (AUT)
Jetzt sind wir gespannt, was Bernadette Schild hier leisten kann. Die junge Österreicherin beginnt zeitgleich mit Mikaela Shiffrin, kann dies im Flachhang allerdings nicht ganz halten. Dennoch ist der neunte Platz eine gute Ausgangsposition für den zweiten Durchgang, in dem wir Bernadette Schild auf jeden Fall wiedersehen werden!
10:50
Anne-Sophie Barthet (FRA)
Anne-Sophie Barthet fährt im oberen Abschnitt viel zu passiv. Das sieht alles viel zu vorsichtig aus! Im Ziel summiert sich der Rückstand daher auf fast drei Sekunden auf.
10:49
Michelle Gisin (SUI)
Die Schweizerin hat durchaus das Zeug, sich unter den vorderen Damen zu platzieren und ist oben voll dabei. Im unteren Abschnitt verliert sie noch ein paar Zehntel, liegt im Ziel aber nur eine halbe Sekunde hinter der Spitze, toll!
10:48
Michaela Kirchgasser (AUT)
Jetzt gilt's für Michaela Kirchgasser! Gestern war sie nur 18., aber heute sieht das im Steilhang deutlich besser aus! Doch aus dieser guten Zwischenzeit kann sie nichts machen. Im Flachstück staucht es sie beim Schwungübergang zusammen, wodurch sie aus dem Kurs katapultiert wird und nach einer 360-Grad-Drehung in den Fangnetzen landet. Schade!
10:46
Resi Stiegler (USA)
Eine ganz Erfahrene ist Resi Stiegler. Die US-Amerikanerin beginnt furios. Doch bis zur zweiten Zwischenzeit verliert sie dann ganze acht Zehntel. Im Ziel reicht's für Rang acht.
10:44
Lena Dürr (GER)
Jetzt gilt es: Daumen drücken für Lena Dürr! Die Deutsche hat ein klasse Ergebnis aus Killington im Rücken und will heute an diesen sechsten Platz anschliessen. Im Steilhang hat sie ihren Schwerpunkt etwas zu weit hinten und fährt dadurch zu passiv. Das wirkt sich auch im unteren Abschnitt aus, sodass sie im Ziel eine ordentliche Packung von über zwei Sekunden auf dem Buckel hat.
10:42
Maria Pietilä-Holmner (SWE)
Die Schwedin ist noch nicht bei alter Stärke. Auch heute ist das noch nicht das Gelbe vom Ei. Nach einer soliden, aber nicht angriffslustigen Fahrt ist sie im Ziel Achte.
10:41
Marie Gagnon (CAN)
Ende der vergangenen Saison konnte sie sich noch über einen Podestplatz freuen, doch heute steht sie bei den Schwüngen zu lange auf der Kante. Dadurch verliert sie bei jedem Schwung ein paar Hundertstel. Im unteren Flachhang unterläuft ihr dann noch ein dicker Fehler, der sie fast stehen lässt: Das war nichts!
10:39
Nina Løseth (NOR)
Die Abstände zur US-Amerikanerin sind nicht gewohnt riesig. Das ist auch die Chance für Nina Løseth, die gestern ohne ihren Ausfall wohl eine Bestzeit hingelegt hätte. Doch heute wirkt sie nicht ganz so spritzig, verliert von Zwischenzeit zu Zwischenzeit und setzt sich mit acht Zehnteln Rückstand zunächst an das Ende des Feldes.
10:38
Petra Vlhova (SVK)
Die Dritte von Levi geht angriffslustig in den Steilhang, liegt aber nur wenige Hundertstel vor Shiffrin, die unten sehr stark gefahren ist. Und auch Vlhova verliert hier: Das ist vorläufig Rang vier.
10:37
Wendy Holdener (SUI)
Jetzt sind wir ganz gespannt, denn im Starthaus steht eine, die schon ganz nah an der US-Amerikanerin dran war und heute ist die Zeit der US-Amerikanerin tatsächlich zu knacken. Doch die Schweizerin kann ihre Chance nicht nutzen. Im oberen Teil unterläuft ihr ein dicker Patzer, durch den sie zwei Mal ganz weit weg von den Stangen ist. Schade, da wäre deutlich mehr drin gewesen!
10:35
Veronika Velez Zuzulova (SVK)
Auch bei Veronika Velez Zuzulova zeigt sich der Fehler von Shiffrin im oberen Teil. Aber auch die Slowakin verliert unten noch etwas.
10:34
Frida Hansdotter (SWE)
Die Disziplinsiegerin des letzten Winters ist eine ganz sichere Fahrerin. Und das zeigt sie gleich einmal: Die erste Zwischenzeit leuchtet grün auf. Doch auch sie verliert im flachen Teil auf Shiffrin. Dennoch, das war eine ordentliche Leistung - die Schwedin liegt nur drei Zehntel zurück.
10:33
Šárka Strachová (CZE)
Die Erste, die versucht, die Amerikanerin zu ärgern, ist Šárka Strachová. Im oberen, sehr steilen Abschnitt ist sie im Bereich von Shiffrin, die hier allerdings auch einen kleinen Rutscher auf einer Eisplatte eingebaut hatte. Im unteren Abschnitt wird dann der übliche Abstand deutlich: Der Rückstand der Tschechin beträgt im Ziel eine halbe Sekunde.
10:31
Mikaela Shiffrin (USA)
Mit Wut im Bauch geht die Dominatorin der letzten zehn(!) Slaloms auf die Piste. Gestern rutschte sie in Führung liegend noch auf Platz sechs ab, das soll ihr heute nicht passieren. Und die US-Amerikanerin setzt gleich einmal eine Marke. Technisch wie immer blitzsauber legt die 21-Jährige eine Zeit in den italienischen Schnee, an der sich die Anderen messen müssen.
10:26
Gleich geht es los!
Die ersten Vorläuferinnen sind bereits auf der Strecke, denn gleich wird keine Geringere als Mikaela Shiffrin diesen Slalom von Sestriere eröffnen. Die Startnummer eins - gut vorstellbar, dass sie diese Platzierung auch am Ende des Tages belegt. Wir sind gespannt und freuen uns auf 61 Starterinnen im dritten Slalom der Saison 2016/2017!
10:22
Speed-Queen im Slalom
Für das Schweizer Team ist heute eine weitere Athletin am Start, die wir eigentlich aber nicht aus den Technik-Disziplinen kennen: Lara Gut will den Slalom von Sestriere nutzen, um sich auf die Kombination vorzubereiten. Die 25-Jährige geht mit Startnummer 32 ins Rennen, wir sind gespannt, was ihr hier gelingt.
10:21
Starkes Schweizer Team
Neben Wendy Holdener (Startnummer fünf), die sich zu einer echten Slalom-Grösse entwickelt hat, gehen auch Michelle Gisin (13) und Melanie Meillard mit guten Chancen auf die Top Ten ins Rennen. Letztere muss allerdings mit Startnummer 43 hoffen, dass die Piste hält.
10:18
Zwei ÖSV-Starterinnen in der erweiterten Weltspitze
Auch wenn es für den ÖSV noch nicht ganz nach Wunsch läuft, mit Michaela Kirchgasser (12) und Bernadette Schild (15) gibt es zwei Starterinnen, die sich unter den Top-Fahrerinnen platzieren können. Besonders Bernadette Schild sollte topmotiviert sein: Beim letzten Slalom von Sestriere gewann Schwester Marlies. Mit Katharina Truppe (18) und Julia Gruenwald (27) drängen zusätzlich zwei junge Fahrerinnen in die Top 15.
10:14
Lena Dürr kommt immer besser in Schwung
Im DSV-Team sorgt Lena Dürr für gute Laune. Mit Rang sechs in Killington machte sie bereits im zweiten Rennen der Saison die WM-Norm perfekt und katapultierte sich in die erste Startgruppe. Heute trägt sie daher die Startnummer zehn. Noch nicht so gut lief es bisher für Christina Geiger, die als 22. startet. Aber auch Maren Wiesler (30) zeigte in Killington, dass sie im Aufschwung ist!
10:09
Die Herausforderinnen
In dieser Saison kommt eine junge Schweizerin immer besser in Schwung. Wendy Holdener stand in beiden Slaloms des bisherigen Winters auf dem Podest. In der Disziplinwertung drängen aber auch die starken Slowakinnen Veronika Velez Zuzulova und Petra Vlhova auf den begehrten Platz hinter Mikaela Shiffrin.
10:06
Die grosse Favoritin
Dafür ist aktuell eine andere US-Amerikanerin die heisseste Anwärterin auf jeden Slalomsieg: Mikaela Shiffrin dominiert den jungen Slalom-Weltcup und macht es aktuell schwer vorstellbar, dass sie heute zu schlagen ist. Einen kleinen Hoffnungsschimmer gab es gestern für die Konkurrentinnen, als Shiffrin im zweiten Riesenslalomdurchgang in Führung liegend patzte und "nur" Sechste wurde.
10:03
Gute Stimmung in Sestriere
Die Zuschauer haben bereits gestern gezeigt, dass sie es mehr als wert sind, den Weltcupzirkus zu empfangen! Dabei mussten die Italiener lange darauf warten. 2004 fand hier der letzte Weltcup statt. Die Siegerinnen von damals sind heute alle nicht mehr dabei: Die Österreicherin Marlies Schild triumphierte vor Sarah Schlepper aus den USA und der Finnin Tanja Poutiainen.
10:00
Herzlich willkommen
Guten Morgen aus Sestriere und damit willkommen zurück im norditalienischen Weltcuport! Nach dem Riesenslalom gestern steht für die Damen heute um 10.30 Uhr der Slalom auf dem Programm. Das Finale der besten 30 wird drei Stunden später eröffnet.

Weltcup Gesamt (Damen)

#NamePunkte
1USAMikaela Shiffrin1.643
2SlowenienIlka Stuhec1.325
3ItalienSofia Goggia1.197
4SchweizLara Gut1.023
5ItalienFederica Brignone895
6FrankreichTessa Worley870
7LiechtensteinTina Weirather857
8SchweizWendy Holdener692
9DeutschlandViktoria Rebensburg651
10SlowakeiPetra Vlhová589