Weltcup Finale

  • Abfahrt
    15.03.2017 18:00
  • Super G
    16.03.2017 16:30
  • Slalom
    18.03.2017 17:00
  • Riesenslalom
    19.03.2017 16:00
  • 1
    Petra Vlhová
    Vlhová
    Slowakei
    Slowakei
    1:32.00m
  • 2
    Mikaela Shiffrin
    Shiffrin
    USA
    USA
    +0.24s
  • 3
    Frida Hansdotter
    Hansdotter
    Schweden
    Schweden
    +0.35s
  • 1:32.00m
    1
    Slowakei
    Petra Vlhová
  • +0.24s
    2
    USA
    Mikaela Shiffrin
  • +0.11s
    3
    Schweden
    Frida Hansdotter
  • +0.04s
    4
    Slowakei
    Veronika Velez Zuzulova
  • +0.66s
    5
    Schweiz
    Melanie Meillard
  • +0.36s
    6
    Schweiz
    Wendy Holdener
  • +0.53s
    7
    Schweden
    Emelie Wikström
  • +0.03s
    8
    Tschechien
    Šárka Strachová
  • +0.03s
    9
    Österreich
    Bernadette Schild
  • +0.24s
    10
    Deutschland
    Marina Wallner
  • +0.03s
    11
    Deutschland
    Christina Geiger
  • +0.45s
    12
    Norwegen
    Maren Skjøld
  • +0.02s
    13
    Italien
    Irene Curtoni
  • +0.17s
    14
    Kanada
    Marie-Michèle Gagnon
  • +0.09s
    15
    Deutschland
    Lena Dürr
  • +0.08s
    16
    Schweiz
    Denise Feierabend
  • +0.08s
    16
    Slowenien
    Ana Bucik
  • 1:35.30m
    18
    Österreich
    Katharina Truppe
  • +0.70s
    19
    USA
    Resi Stiegler
  • +2.17s
    20
    Schweden
    Maria Pietilä-Holmner
20:19
Auf Wiedersehen!
Nach zwei spannenden Finalläufen verabschieden wir uns für heute aus Aspen. Morgen stehen hier die beiden letzten Alpin-Rennen dieser Saison auf dem Programm. Los geht's mit dem Slalom der Herren um 16.00 Uhr deutscher Zeit. Die Damen gehen um 17.00 Uhr im Riesenslalom auf die Piste. Wir freuen uns, wenn Sie noch einmal mit dabei sind, wünschen Ihnen noch einen schönen Abend und sagen, bis morgen!
20:14
Enttäuschendes ÖSV-Ergebnis
Die zwei Österreicherinnen im Feld können mit ihren Leistungen heute leider nicht zufrieden sein. Vor allem Katharina Truppe hat als 18. heute zwei verkorkste Läufe gezeigt und einen rabenschwarzen Tag erwischt. Aber auch Bernadette Schild ist mit glatt zwei Sekunden Rückstand weit von der Weltspitze entfernt.
20:12
Starke Aufholjagd von Marina Wallner!
Mit Laufbestzeit im zweiten Durchgang verbessert sich Marina Wallner von Rang 16 auf Platz zehn und wird damit beste DSV-Athletin des heutigen Tages. Dazu sammeln auch Christina Geiger und Lena Dürr auf den Plätzen elf und 15 Weltcuppunkte. Wallner und Geiger bestätigen damit ihre klasse Platzierungen von Squaw Valley - Ein versöhnlicher Abschluss einer durchwachsenen Saison!
20:10
Bestes Weltcupergebnis zum Abschluss für Melanie Meillard!
Hinter den Top Drei des heutigen Tages macht die junge Melanie Meillard heute ein ganz starkes Rennen! Noch vor der favorisierten Teamkollegin Wendy Holdener sichert sich die 18-Jährige Platz fünf und fährt damit das beste Slalom-Ergebnis ihrer Karriere ein. Platz fünf und sechs für Meillard und Holdener - ein schöner Abschluss für das Schweizer Technik-Team.
20:07
Kleine Sensation in Aspen!
Wow! Was für ein Wimpernschlagfinale zum Abschluss der Slalom-Saison 2016/2017! Im letzten Rennen gelingt der jungen Petra Vlhova der Coup. Die 21-Jährige gewinnt in Aspen vor der haushohen Favoritin aus den USA. Die gewinnt natürlich die kleine Kristallkugel, aber der Tagessieg geht heute in die Slowakei!
20:05
Petra Vlhova (SVK)
Jetzt geht es um den Sieg: Die 21-Jährige Slowakin gegen die 22-Jährige US-Amerikanerin. Petra Vlhova kommt zunächst nicht gut in den Rhythmus, verliert ihren hauchdünnen Vorsprung im oberen Teil. Doch die junge Athletin kämpft sich immer besser in den Rhythmus, zieht die Schwünge im Zielhang voll durch und schafft die Sensation: In der Heimat von Mikaela Shiffrin schlägt Petra Vlhova die überragende Slalom-Fahrerin und sichert sich den letzten Slalom-Titel dieser Saison.
20:02
Frida Hansdotter (SWE)
Frida Hansdotter liegt den Hauch von einer Hundertstel vor der aktuell führenden US-Amerikanerin. Und das ist hier brutal spannend, denn die 31-Jährige hält diesen Vorsprung über zwei Zwischenzeiten. Das gibt's doch nicht, was ist denn hier los? Shiffrin oder Hansdotter? Shiffrin! Frida Hansdotter leistet sich im Zielhang ein, zwei kleine Rutschphasen mehr als die US-Amerikanerin und kommt eine Zehntel hinter ihr ins Ziel.
20:00
Mikaela Shiffrin (USA)
Jetzt schauen alle Augen zum Start, denn hier steht die aktuell beste Slalom-Fahrerin der Welt, der Publikumsliebling von Aspen. Im ersten Durchgang war die 22-Jährige allerdings nicht so dominant gewesen, wie wir sie schon in diesem Winter gesehen hatten. Doch jetzt wird die junge US-Amerikanerin ihrer Favoritenrolle oben voll gerecht. Dann allerdings sind auch bei ihr kleine Rutschphasen zu erkennen. Das könnte noch einmal eng werden, doch im Ziel hat Shiffrin dann 15 Hundertstel Vorsprung. Das ist zunächst die Führung.
19:57
Veronika Velez Zuzulova (SVK)
Jetzt gibt es hier den grossen Showdown der ersten Vier, die innerhalb von zwei Zehnteln liegen. Und die Slowakin beginnt klasse, spielt ihre Stärke im flachen Teil aus und kommt mit über sechs Zehnteln Vorsprung ins Ziel.
19:56
Melanie Meillard (SUI)
Jetzt geht Teamkollegin Melanie Meillard auf die Piste. Und der 21-jährige Jungspund ist voll auf Zug unterwegs, umcarvt die Stangen spielerisch und kann sich vor die Landsfrau im Ziel schieben. Das wird das beste Weltcupergebnis der jungen Schweizerin werden! Klasse Melanie Meillard!
19:54
Wendy Holdener (SUI)
Jetzt gilt's für Wendy Holdener, die im ersten Durchgang nicht ganz zufrieden war. Hier zeigt sich die Schweizerin aber ganz geschmeidig, fährt einen klasse Rhythmus. Trotz eines kleinen Fehlers im Flachteil kann die 23-Jährige mit einem starken Finish die Bestzeit herausfahren. Wir sind gespannt, wie lange die hält.
19:52
Emelie Wikström (SWE)
Die Schwedin ist aktuell in einer bestechenden Form, stand gestern auch im Team-Event mit ganz oben auf dem Podest. Doch hier zeigt die junge Schwedin fast etwas zu viel Risiko, fällt knapp hinter die Tschechin zurück. Die hatte allerdings unten verloren und so kann Emelie Wikström noch viel Zeit gutmachen und setzt sich wieder ganz knapp an die Spitze.
19:51
Šárka Strachová (CZE)
Nach einer kurzen TV-Pause eröffnet Šárka Strachová die Gruppe der besten Acht, die nur durch eine Sekunde getrennt sind. Für die Tschechin ist also noch Einiges möglich auf ihrem Lieblingshang, auf dem sie bereit schon zweimal gewinnen konnte. Und die 32-Jährige baut ihren Vorsprung zunächst deutlich aus, im Zielhang passt es dann aber nicht mehr so gut zusammen, sodass es noch einmal ganz knapp wird: Drei Hundertstel kann Šárka Strachová ins Ziel retten.
19:47
Bernadette Schild (AUT)
Die Schwester der erfolgreichsten Slalom-Fahrerin aller Zeiten hat oben gleich ein paar Probleme, da sie sich nur knapp im Kurs halten kann. Doch die Österreicherin kämpft sich zurück und zeigt ein klasse Finish im Zielhang, in dem sie noch einmal Zeit gut macht und die Führung übernehmen kann.
19:46
Chiara Costazza (ITA)
Die Zehnte des ersten Durchgangs scheidet gleich im oberen Abschnitt aus, da sie zusammengestaucht wird und die Richtung nicht halten kann. Für Marina Wallner bedeutet das au jeden Fall schonmal eine Top Ten Platzierung!
19:45
Christina Geiger (GER)
Jetzt steht die beste DSV-Athletin des ersten Durchgangs am Start. Und die 27-Jährige kommt oben ganz stark in Fahrt. Im mittleren Abschnitt rattert dann allerdings auch bei ihr leicht der Aussenski, wodurch sie mehrere Zehntel und viel Tempo verliert, was sich auch im weiteren Verlauf noch auswirkt. Im Ziel fällt sie dadurch hauchdünn hinter die Teamkollegin zurück. Dennoch eine ordentliche Vorstellung von Christina Geiger!
19:43
Denise Feierabend (SUI)
Denise Feierabend findet hier nicht gut in den Rhythmus, hat ihren Vorsprung von vier Zehnteln gleich oben verspielt. Und der starke Teil von Wallner kommt ja erst noch. Da ist für Denise Feierabend nichts mehr zu holen. Die 27-Jährige fällt bis auf Platz sechs zurück.
19:42
Ana Bucik (SLO)
Ana Bucik findet oben eine ganz clevere Linie, kann ihren Vorsprung zunächst ausbauen. Doch im Mittelteil war Marina Wallner ganz stark gefahren und so fällt auch die Slowenin noch hinter die junge Deutsche zurück, der wie in Squaw Valley ein klasse zweiter Lauf geglückt ist.
19:41
Katharina Truppe (AUT)
Nach dem enttäuschenden ersten Durchgang läuft es für Katharina Truppe auch jetzt nicht optimal. Im flachen Teil rattert der ÖSV-Athletin immer wieder deutlich der Aussenski im weichen Schnee, was enorm viel Zeit kostet. Im Ziel hat die 21-Jährige sogar über eine Sekunde Rückstand. Das ist ein Tag zum Vergessen für Katharina Truppe!
19:39
Irene Curtoni (ITA)
Irene Curtoni spielt oben ihre ganz Erfahrung aus und baut ihren Vorsprung zunächst aus. Im weiteren Verlauf trifft die Italienerin die Wannen in der Piste allerdings nicht mehr optimal und baut mehrere Rutschphasen ein. Damit kann sie dem starken Finish der jungen Deutschen nicht Stand halten und fällt zurück.
19:38
Marina Wallner (GER)
Marina Wallner kommt im flachen Teil ähnlich gut zurecht wie die Teamkollegin zuvor, meistert dann den Steilhang aber deutlich besser als Lena Dürr. Nach dem tollen Siebten Platz von Squaw Valley kann sie damit auch mit ihrem letzten Slalom-Durchgang in dieser Saison zufrieden sein!
19:37
Lena Dürr (GER)
Für die beiden deutschen Damen geht es jetzt darum, sich noch unter die Top 15 zu schieben und Weltcuppunkte zu sammeln. Nach passivem Beginn kommt sie im flachen Abschnitt gut zurecht und bietet eine neue Zwischenbestzeit. Im Steilhang vor dem Ziel sitzt sie dann aber zu weit hinten ab und verliert wichtige Zehntel. Damit fällt sie sogar noch auf Rang drei zurück. Damit gibt es heute wohl keine Weltcuppunkte mehr.
19:35
Maren Skjoeld (NOR)
Maren Skjoeld hat nach dem bärenstarken Saisonauftakt im weiteren Verlauf doch deutlich nachgelassen und auch hier im ersten Lauf keine gute Leistung gezeigt. Jetzt liegt sie bis kurz vor dem Ziel im Bereich der Kanadierin und kann sich mit einem starken Finish noch vor die Bestzeit setzen.
19:34
Marie-Michèle Gagnon (CAN)
Marie-Michèle Gagnon kommt oben super rein, wird dann aber deutlicher passiver und verliert auf die US-Amerikanerin. Unten hatte die sich aber noch kleinere Patzer geleistet, sodass die Kanadierin im Ziel doch deutlich in Führung geht.
19:33
Resi Stiegler (USA)
Jetzt wird es wieder laut im Stadion denn mit Resi Stiegler steht eine US-Amerikanerin im Starthaus. Stiegler meistet die vielen Rhythmuswechsel gut und setzt sich, wie zu erwarten war, deutlich vor die Schwedin.
19:32
Maria Pietilä-Holmner (SWE)
Im ersten Durchgang hatte die Schwedin einen kleinen Steher und mit fünf Sekunden Rückstand natürlich keine Chance mehr, sich zu verbessern. Den zweiten, drehenden Durchgang meistert die 30-Jährige aber deutlich besser und verabschiedet sich ordentlich von dieser Saison!
19:28
Der Countdown läuft
Die Vorläuferinnen sind bereits auf der Piste, Maria Pietilä-Holmner macht sich im Starthaus bereit, um gleich das Slalom-Finale von Aspen zu eröffnen. Die Startintervalle sind wie bei den Herren eng getaktet, um das Rennen bei diesen warmen Bedingungen möglichst fair zu halten. Wir freuen uns auf den zweiten Durchgang, in gut einer halbe Stunde wissen wir, wer sich den letzten Slalom-Titel in dieser Saison sichert.
19:22
Willkommen zurück!
In gut zehn Minuten geht es hier los mit dem letzten Slalom-Finale der laufenden Saison. Wir freuen uns auf ein spannendes Finale der Damen mit engen Zeitabständen an der Spitze! Um 19.30 Uhr geht's los!
17:46
Um 19.30 Uhr startet das Finale!
Aufgrund der engen Abstände ganz vorn dürfen wir uns also auf ein spannendes Rennen um den Sieg von Aspen freuen! Das Finale startet um 19.30 Uhr deutscher Zeit. Wir sind pünktlich wieder für Sie da und begleiten den letzten Damen-Slalom live!
17:44
Christina Geiger mit Chancen auf die Top Ten
Auch für die deutschen Damen war mit den hohen Startnummern heute nicht mehr viel drin. Christina Geiger hat sich dabei aber kämpferisch stark präsentiert und mit Rang elf zur Halbzeit noch die Chance auf eine gute Platzierung zum Abschluss der Saison.
17:42
Österreicherinnen durchwachsen
Bernadette Schild konnte ihren Rückstand nach einer fehlerhaften Fahrt als Neunte noch in Grenzen halten. Katharina Truppe liegt hingegen schon deutlich zurück. Da müssen die beiden ÖSV-Starterinnen im zweiten Durchgang einen Traumlauf raushauen, um hier noch vorn eingreifen zu können.
17:40
Zwei Schweizerinnen in Lauerstellung
Bei dem schwierigen Startnummern-Rennen hat Melanie Meillard eine klasse Leistung gezeigt und sich noch auf den fünften Platz schieben können. Die 18-Jährige hat damit eine klasse Ausgangsposition für den zweiten Durchgang, in dem auch Wendy Holdener mit einem Rückstand von acht Zehnteln noch angreifen kann.
17:39
Ungewohnt enges Rennen um den Sieg
Damit sind alle 25 Athletinnen durch, an der Spitze bietet sich uns aber ein ungewohntes Bild. Mikaela Shiffrin führt in der Heimat nicht uneinholbar, im Gegenteil: Vier Damen liegen ganz eng beieinander, zur Halbzeit führt Petra Vhlova. Wir freuen uns also auf ein spannendes Finale um den letzten Slalom-Sieg der Saison!
17:34
Adeline Baud (FRA)
Den Abschluss des ersten Durchgangs macht heute Adeline Baud. Die Französin zeigt eine ähnliche Fahrt wie Wallner zuvor, die allerdings dann ein früheres Ende nimmt als geplant. Im Zielhang fädelt die 24-Jährige ein und scheidet aus.
17:33
Marina Wallner (GER)
Wir wünschen Marina Wallner natürlich, dass sie ohne einen ähnlichen Fehler durchkommt. Das gelingt der Deutschen auch, doch ihre Fahrt ist leider nicht annähernd so gut wie der Beginn der Kanadierin. Die 22-Jährige kann nicht auf Zug fahren, rutscht deutlich sichtbar um die Stangen und lässt so von Schwung zu Schwung Zeit liegen. Im Ziel landet sie damit auf Rang 16.
17:31
Erin Mielzynski (CAN)
Erin Mielzynski ist eine ganz wilde Slalom-Fahrerin. Heute kommt sie mit diesen Bedingungen aber zunächst gut zurecht, schleicht sich quasi federnd durch den weichen Schnee. Am Übergang verspielt sie dann aber die klasse Zwischenzeit, da sie an einem Doppeltor einfädelt.
17:30
Denise Feierabend (SUI)
Mit Denise Feierabend geht jetzt die letzte der vier Schweizer Starterinnen auf die Piste und auch bei ihr zeigt sich: Die Piste ist enorm weich. Über die Aussenmikrophone ist immer wieder der nasse Schnee zu hören, dafür macht die 27-Jährige ihre Sache aber noch ganz gut. Nach einer kämpferisch starken Leistung kann sie sich immerhin noch auf Platz zwölf schieben.
17:28
Irene Curtoni (ITA)
Die Athletinnen haben jetzt alle deutliche Probleme. Irene Curtoni zeigt es im Ziel mit einem Achselzucken an: Viel war nicht zu machen. Die Italienerin schiebt sich immerhin noch knapp vor Lena Dürr.
17:27
Lena Dürr (GER)
Die zweite DSV-Starterin hat gleich zu Beginn einen gehörigen Rückstand. Und auch im Zielhang spritzt der Schnee immer wieder gewaltig auf. Da setzt Lena Dürr die Kanten deutlich zu hart ein, um sich hier unter die Top Ten zu fahren, im Ziel reicht es nur zu Platz 14.
17:26
Resi Stiegler (USA)
Nach dem "enttäuschenden" dritten Platz kann auch Resi Stiegler keine gute Leistung zeigen, kommt als Letzte ins Ziel. Die Zuschauer jubeln ihr im Ziel dennoch zu.
17:25
Christina Geiger (GER)
Jetzt gilt's für die beste deutsche Slalom-Fahrerin in dieser Saison. Und Christina Geiger kommt zunächst besser zurecht als die Kanadierin zuvor, verliert dann aber auch immer mehr. Im Ziel reicht ihre Fahrt zu Platz elf, viel mehr scheint auf dieser Piste fast nicht mehr drin.
17:23
Marie-Michèle Gagnon (CAN)
Die 16. der Slalom-Wertung hat mit der deutlich nachlassenden Piste trotz der Präparierungspause arg zu kämpfen. Immer wieder rutscht die Kanadierin um die Stangen und verliert so Zehntel um Zehntel. Im Ziel hat sich auch ihr Rückstand auf über zwei Sekunden aufsummiert.
17:20
Maren Skjoeld (NOR)
Die 23-Jährige sollte mit diesen Verhältnissen eigentlich gut zurecht kommen, ist eine moderne Fahrerin, die es versteht, kurzen Druck auf die Kanten zu geben. Doch heute zeigt sie eine verkorkste Fahrt, muss immer wieder die Ski querstellen und hat am Ende über zwei Sekunden Rückstand auf die Spitze.
17:18
Chiara Costazza (ITA)
Chiara Costazza zeigt eine durchwachsene Fahrt und lässt dabei auch vor dem Ziel zu viele Zehntel liegen.
17:18
Emelie Wikström (SWE)
Die zweite Schwedin im Feld findet gut in den Rhythmus und zeigt eine klasse Fahrt im oberen Abschnitt. Zwar muss auch sie unten noch etwas Feder lassen, zeigt mit Rang sieben aber, dass hier auch für die höheren Startnummern noch etwas geht.
17:16
Ana Bucik (SLO)
Auch Ana Bucik zeigt sich im oberen Abschnitt sehr flink und kommt gut ins Rennen. Doch unten lässt sie den Ski dann nicht mehr laufen, steht wie die Österreicherinnen zu lang auf der Kante. Das kostet bei diesen Schneeverhältnissen enorm viel Zeit und so fällt auch sie weit zurück.
17:15
Melanie Meillard (SUI)
Für die junge Melanie Meillard läuft es deutlich besser. Die Schweizerin geht sehr angriffslustig und enorm flink in den Kurs, gibt immer nur ganz kurz Druck auf die Kante und dann den Ski sofort wieder frei. Damit kann sie sich trotz der höheren Startnummer noch unter den Top Fünf platzieren. Das war eine klasse Fahrt von Melanie Meillard!
17:13
Katharina Truppe (AUT)
Auch Teamkollegin Katharina Truppe findet für die weichen Schneeverhältnisse überhaupt nicht das richtige Rezept. Gleich nach dem ersten Teilstück hat sie über eine Sekunde Rückstand, immer wieder drückt sie die Kanten zu hart in den Schnee. Schade, damit hat auch sie im Ziel einen gewaltigen Rückstand und rutscht an das Ende des Feldes.
17:12
Bernadette Schild (AUT)
Jetzt steht das ÖSV-Doppelpack im Starthaus. Den Anfang macht heute Bernadette Schild. Die 27-Jährige zeigt zwar einen flüssigen Lauf, der allerdings nicht schnell ist. Immer wieder zeigt sie sich zu passiv ist zu weit von den Stangen entfernt und kommt so am Ende des Klassements über die Ziellinie.
17:11
Michelle Gisin (SUI)
Kann Michelle Gisin sich jetzt noch vorn hineinfahren? Nein! Die Schweizerin stösst einen verärgerten Schrei aus, da sie am Geländeübergang hängen bleibt, der Aussenski im weichen Schnee greift und ihr die Ski verschlägt. Schade! Damit ist eine der drei Schweizer Athletinnen bereits ausgeschieden.
17:09
Mikaela Shiffrin (USA)
Drei Kugeln hat sie bereits in dieser Disziplin, heute kommt für Mikaela Shiffrin die Vierte hinzu. Und die 22-Jährige zeigt auf heimischem Schnee auch gleich warum, beginnt mit zwei Zehnteln Vorsprung. Unten zeigt sich dann aber ein ganz ungewohntes Bild: Nach leichten Rutschphasen verliert die US-Amerikanerin wichtige Hundertsteln und kommt bitter enttäuscht mit neun Hundertsteln Rückstand ins Ziel.
17:08
Veronika Velez Zuzulova (SVK)
Die Slowakin erwischt einen klasse Start und kann als Erste hier eine neue Bestzeit setzen. Unten läuft es dann allerdings nicht mehr rund, sodass auch sie noch hinter die ersten Beiden zurückfällt.
17:07
Wendy Holdener (SUI)
Jetzt gilt's fr Wendy Holdener, die in dieser Saison schon einige Male hinter Shiffrin gross aufgetrumpft hat und hier zunächst im Bereich der Bestzeit liegt. Unten ist dann aber auch sie zu weit von den Stangen weg und verliert wichtige Zehntel. Schade, da wäre deutlich mehr drin gewesen!
17:05
Petra Vlhova (SVK)
Petra Vlhova (SVK) trauen wir jetzt aber zu, die Zeit der Schwedin zu knacken. Zu Beginn liegt allerdings auch die flinke Schwedin leicht zurück. Und auch ihr Rückstand wird zunächst noch grösser. Unten kann die 21-Jährige dann aber aufholen und sich ganz knapp vor die Schwein setzten.
17:04
Šárka Strachová (CZE)
Die Tschechin liegt im oberen Bereich drei Zehntel hinter der Zeit von Firda Hansdotter, die sich aber unten ihre Patzer gleistet hatte. Doch Šárka Strachová hat bereits bis zu diesem Punkt einen gehörigen Rückstand aufgebaut, den sie auch unten nicht mehr gutmachen kann. Puh, fast eine Sekunde liegt Šárka Strachová zurück.
17:03
Frida Hansdotter (SWE)
Und so setzt die Startnummer zwei jetzt also die erste Zeit in den US-amerikanischen Schnee. Frida Hansdotter kommt ohne grossen Patzer durch, leistet sich im Zielhang aber ein, zwei kleine Rutscher. Gleich werden wir sehen, was diese Fahrt wert ist.
17:02
Nina Løseth (NOR)
Bei der Fahrt von Nina Løseth zeigt sich bereits, wie weich der Schnee hier mittlerweile ist, die Norwegerin zeiht grosse Schneewolken hinter sich her. Am Geländeübergang ist die Fahrt von Nina Løseth dann allerdings schon vorbei: An einem Doppeltor fädelt sie ein.
16:57
Gleich geht's los!
Sieben Grad und Sonne bedeuten weiche Schneeverhältnisse in Aspen. Die frühen Startnummern sind daher im Vorteil. Als Erste versucht dies gleich Nina Løseth zu nutzen. Die Norwegerin eröffnet in wenigen Minuten das Starterfeld von 25 Athletinnen.
16:52
Zwei ÖSV-Starterinnen
Das Technik-Team des ÖSV ist in dieser Saison nicht ganz so stark aufgestellt wie die Kolleginnen aus dem Speed-Bereich. Immerhin zwei Damen haben die Qualifikation für das letzte Slalom-Rennen der Saison geschafft: Bernadette Schild und Katharina Truppe gehören heute mit den Startnummern neun und zehn zum erweiterten Favoritenkreis.
16:49
Dürr und Wallner für den DSV
Drei deutsche Starterinnen haben sich für das Slalom-Weltcupfinale von Aspen qualifiziert. In dieser Saison konnte besonders Lena Dürr mit Top Ten Platzierungen aufhorchen lassen. Gestern im Team-Event haben dann sowohl die 25-Jährige als auch Marina Wallner und Christina Geiger gezeigt, was in ihnen steckt. Vielleicht können die letzten Beiden ja sogar die Sensations-Leistungen (Platz sechs und sieben) von Squaw Valley bestätigen...
16:42
Starkes Schweizer Technik-Team
Die besten Chancen der drei Schweizer Damen am Start hat sicher Wendy Holdener (5). Die Dritte der Slalom-Wertung stand in dieser Saison schon einige Male auf dem Podest und will auch zum Abschluss noch einmal unter die Top drei. Zum erweiterten Favoritenkreis gehört natürlich auch Michelle Gisin (8), für Denise Feierabend (21) wäre ein Platz unter den besten 15 heute ein Erfolg.
16:40
Der Favoritenkreis
Hinter der starken US-Amerikanerin geht es dann aber spannend zu. Die Slowakinnen Veronika Velez Zuzulova und Petra Vlhova, Wendy Holdener aus der Schweiz, die Schwedin Frida Hansdotter, Nina Løseth (NOR) und die Tschechin Šárka Strachová – sie alle haben aussichtsreiche Chancen auf das Podest und wollen sich natürlich mit einer Top-Platzierung verabschieden.
16:39
Die Slalom-Königin
Ähnlich wie bei den Herren ist das Rennen um die kleine Kristallkugel schon vor dem heutigen Wettbewerb entschieden, denn auch die Damen haben eine Spezialistin, die in einer anderen Liga zu fahren scheint. Mikaela Shiffrin liegt über 200 Punkte vor der Konkurrenz und wird wohl auch die Gesamtwertung für sich entscheiden können. Auch heute ist die gerade erst 22-Jährige die absolute Topfavoritin und wird vor heimischer Kulisse nur ganz schwer zu schlagen sein!
16:38
Willkommen zurück in Aspen!
Beim Weltcupfinale geht es auf den US-amerikanischen Pisten Schlag auf Schlag. Nur eine Stunde nach den Herren gehen die Damen in ihrer ersten Technik-Disziplin an den Start. Um 17.00 Uhr deutscher Zeit beginnt der letzte Slalom der Saison, der zweite Lauf wird zweieinhalb Stunden später eröffnet.

Weltcup Gesamt (Damen)

#NamePunkte
1USAMikaela Shiffrin1.643
2SlowenienIlka Stuhec1.325
3ItalienSofia Goggia1.197
4SchweizLara Gut1.023
5ItalienFederica Brignone895
6FrankreichTessa Worley870
7LiechtensteinTina Weirather857
8SchweizWendy Holdener692
9DeutschlandViktoria Rebensburg651
10SlowakeiPetra Vlhová589