Weltcup Finale

  • Teamwettbewerb
    17.03.2017 17:30
18:46
Auf Wiedersehen!
Damit verabschieden wir uns für heute aus Aspen. Morgen stehen hier der Slalom der Frauen und der Riesenslalom der Männer auf der Agenda, bei denen wir ab 16 Uhr deutscher Zeit wieder live dabei sein werden. Bis dahin bedanken wir uns für Ihre Aufmerksamkeit und hoffen, dass Sie bald wieder unsere Leser sind. Auf Wiedersehen!
18:43
Österreich und Schweiz im Viertelfinale raus
Für Österreich und die Schweiz war derweil schon im Viertelfinale Schluss. Ricarda Haaser, Katharina Truppe, Marc Digruber und Michael Matt unterlagen in ihrem Viertelfinale dem späteren Sieger mit 1:3, die Schweizer mit Wendy Holdener, Melanie Maillard, Luca Aerni und Daniel Yule hatten gegen Deutschland trotz eines 2:2 das Nachsehen.
18:41
Deutschland nur von Schweden geschlagen
Auch Deutschland zeigt in der Besetzung Lena Dürr, Marina Wallner, Stefan Luitz und Linus Strasser insgesamt eine starke Leistung: im Viertelfinale wurden die Schweizer besiegt, im Halbfinale dann die Italiener. Lediglich gegen die Schweden war am Ende kein Kraut gewachsen.
18:38
Schweden siegt souverän
Schweden sichert sich mit einem 3:1-Finalerfolg gegen Deutschland also den Sieg im Teamwettbewerb in Aspen. Zuvor hatte man mit Österreich im Viertelfinale und Frankreich im Halbfinale bereits zwei weitere starke Mannschaften aus dem Rennen geworden. Somit holen sich Frida Hansdotter, Emelie Wikström, Mattias Hargin und Andre Myhrer einen absolut verdienten Sieg.
18:34
Strasser vs. Myhrer
Linus Strasser verliert zwar schon am Start einen Stock, zeigt aber dennoch ein starkes Rennen und gewinnt seinen Lauf klar, da Andre Myhrer kurz vor dem Ziel ausscheidet. Der Deutsche holt damit immerhin noch einen Punkt für den DSV, insgesamt gewinnt Schweden aber mit 3:1.
18:31
Wikström vs. Wallner
Nun geht es für Marina Wallner schon um alles, denn nur mit einem Sieg gegen Emelie Wikström bleiben Deutschlands Chancen auf den Sieg bestehen. Die Schwedin fährt allerdings zu stark, Wallner kann nicht ganz mithalten, sodass die Schwedin das 3:0 einfährt und ihr Team bereits vor dem letzten Duell als Sieger feststeht.
18:28
Hargin vs. Luitz
Kann Stefan Luitz nun ausgleichen? Leider nein. Während Mattias Hargin schon ein paar Meter vorn liegt, fährt der Deutsche wenige Meter vor dem Ziel durch ein Tor und scheidet aus. Es steht 2:0 für die Skandinavier.
18:27
Hansdotter vs. Dürr
Frida Hansdotter hat bisher ihren beiden Duelle verloren, Lena Dürr beide gewonnen. Im Finale zeigt Hansdotter nun aber ihre ganze Klasse und distanziert Dürr um 0,12 Sekunden. 1:0 für Schweden.
18:25
Schweden vs. Deutschland
Jetzt geht es um den Sieg. Sowohl Deutschland als auch Schweden schicken ihr Team in unveränderter Aufstellung gegenüber dem Halbfinale ins Rennen.
18:25
Lizeroux vs. Razzoli
Es geht jetzt zwar um nichts mehr, aber auch Julien Lizeroux fährt einen sauberen und schnellen Lauf ins Ziel, ist damit 0,09 Sekunden schneller als Giuliano Razzoli und beschliesst das kleine Finale damit mit einem Endergebnis von 4:0.
18:23
Baud Mugnier vs. Curtoni
Macht Adeline Baud Mugnier nun schon alles klar für Frankreich oder bringt Irene Curtoni Italien nochmals ran? Ein kleiner Fehler der Italienerin gibt letztlich den Ausschlag denn Baud Mugnier kommt fehlerfrei durch und bringt ihr Team damit uneinholbar mit 3:0 in Front.
18:21
Grange vs. Thaler
Im Duell zweier erfahrener Athleten kommt der Sieger ebenfalls aus Frankreich, denn Jean-Baptiste Grange kommt besser in den Rhythmus und lässt Patrick Thaler dadurch um 0,31 Sekunden hinter sich. Es steht 2:0 für die Franzosen.
18:19
Frasse Sombet vs. Costazza
Lange sind Coralie Frasse Sombet und Chiara Costazza auf Augenhöhe unterwegs, am Ende zieht die Französin aber besser durch und stellt auf 1:0 für ihr Team.
18:18
Frankreich vs. Italien
Nach den Halbfinalniederlagen gegen Schweden bzw. Deutschland bleibt für Frankreich und Italien nun nur das Duell um Platz drei.
18:15
Deutschland kämpft um den Sieg
Nachdem man bei der WM in St. Moritz noch im Achtelfinale an der Slowakei gescheitert war, sieht es nun richtig gut für das deutsche Team aus. Nach Siegen gegen die Schweiz und Italien steht man im Finale, wo es gegen die starken Schweden geht, die ihrerseits Österreich und Frankreich rausgehauen haben. Italien und Frankreich kämpfen nach einer kleinen Pause gleich zunächst um Platz drei, ehe dann das grosse Finale folgt.
18:12
Luitz vs. Thaler
Patrick Thaler benötigt jetzt nicht nur einen Sieg gegen Stefan Luitz, sondern auch eine richtig gute Zeit. Ihm gelingt allerdings weder das eine noch das andere, denn Stefan Luitz fährt ganz locker ins Ziel, während Thaler kurz vor dem Ziel am Tor hängenbleibt und ausscheidet. Mit einem 3:1-Sieg gegen Italien zieht Deutschland also ins Finale ein.
18:10
Wallner vs. Curtoni
Im dritten von vier Duellen holt Irene Curtoni den ersten Punkt für die Italiener, weil sie letztlich um 0,34 Sekunden schneller als Marina Wallner ist.
18:09
Strasser vs. Razzoli
Es sieht gut aus für den DSV: auch Linus Strasser behält in seinem Duell die Oberhand, ist 0,19 Sekunden schneller als Giuliano Razzoli und erhöht damit auf 2:0.
18:08
Dürr vs. Costazza
Souveräner Auftritt von Lean Dürr: Wie schon im Viertelfinale gewinnt sie auch im Halbfinale ihren Lauf gegen Chiara Costazza und bringt Deutschland damit mit 1:0 in Führung.
18:06
Deutschland vs. Italien
Im zweiten Halbfinale kämpfen nun die DSV-Asse gegen Italien um den zweiten Platz im Finale.
18:05
Myhrer vs. Grange
Schafft Jean-Baptiste Grange nun für Frankreich noch den Finaleinzug? Bei frühlingshaften Temperaturen hat er zumindest in seinem Duell gegen Andre Myhrer die Nase vorn und stellt auf 2:2. Das reicht allerdings nicht für den Finaleinzug, weil die Franzosen die langsameren Zeiten hatten.
18:02
Wikström vs. Frasse Sombet
Coralie Frasse Sombet hat mit grossen Problemen zu kämpfen und dadurch keine Chance gegen Emelie Wikström, die Schweden mit 2:1 in Führung bringt.
18:01
Hargin vs. Lizeroux
Nach zwei Duellen steht es 1:1, denn Julien Lizeroux ist um 0,08 Sekunden schneller als Mattias Hargin.
18:01
Hansdotter vs. Baud Mugnier
Frida Hansdotter und Adeline Baud Mugnier kämpfen um den ersten Punkt, den sich etwas überraschend die Französin sichert.
17:55
Schweden vs. Frankreich
Und weiter geht's. Im ersten Halbfinale kämpfen gleich Schweden und Frankreich um das erste Finalticket. Der Sieger fährt danach um den Sieg, der Verlierer um Platz drei.
17:53
Razzoli vs. Cater
Der junge Martin Cater hat nun den Druck, Giuliano Razzoli relativ klar schlagen zu müssen, um Slowenien noch ins Halbfinale zu bringen. Das gelingt ihm allerdings nicht, denn er unterliegt dem Italiener mehr als deutlich. Mit einem 3:1-Sieg stehen die Italiener nach Schweden, Frankreich und Deutschland damit als viertes Team im Halbfinale.
17:51
Curtoni vs. Bucik
Vorteil: Italien. Irene Curtoni hält Ana Bucik einigermassen deutlich in Schach, ist letztlich 0,19 Sekunden schneller und bringt Italien damit mit 2:1 in Front.
17:50
Thaler vs. Kranjec
Im zweiten Duell macht der Slowene Zan Kranjec den Rückstand wieder wett, schlägt Patrick Thaler knapp und stellt damit auf 1:1.
17:49
Costazza vs. Drev
Die beiden erfahrenen Läuferinnen Chiara Costazza und Ana Drev sind deutlich langsamer unterwegs als etwa die Starterinnen aus Deutschland und er Schweiz. Mit 0,04 Sekunden Vorsprung geht der erste Punkt an Italien.
17:47
Italien vs. Slowenien
Im letzten Viertelfinale stehen sich nun Italien und Slowenien gegenüber.
17:47
Aerni vs. Luitz
Stefan Luitz braucht jetzt einen Sieg, um Deutschland noch ins Halbfinale zu bringen. Und knapper geht es nicht: 0,01 Sekunden ist er am Ende schneller als Luca Aerni. Damit ist Deutschland weiter, denn die Zeiten von Lena Dürr und Linus Strasser waren um 0,03 Sekunden schneller als die von Daniel Yule und Melanie Meillard.
17:45
Meillard vs. Wallner
Die beiden Technikspezialistinnen liefern sich ein enges Duell, das die 18-jährige Meillard letztlich mit 0,16 Sekunden Vorsprung für sich entscheidet und die Schweiz damit mit 2:1 in Führung bringt.
17:44
Yule vs. Strasser
Auch Linus Strasser liegen Parallelrennen. Heute gelingt es ihm allerdings nicht, den ebenfalls stark fahrenden Daniel Yule zu schlagen. Um 0,10 Sekunden verpasst er den Sieg. Es steht 1:1.
17:43
Holdener vs. Dürr
Sowohl Wendy Holdener als auch Lena Dürr kommen in Parallelrennen traditionell gut zurecht. Hier liefern sie sich einen Kampf auf hohem Niveau, den die Deutsche letztlich knapp für sich entscheidet.
17:42
Schweiz vs. Deutschland
Ein deutschsprachiges Team kommt sicher weiter, denn nun stehen sich die Schweiz und Deutschland gegenüber.
17:41
Lizeroux vs. Nordbotton
Es ist nicht der Tag der Norweger: genau wie Sebastian Foss-Solevaag zuvor sieht auch Jonathan Nordbotton das Ziel nicht, sodass Julien Lizeroux mehr oder weniger kampflos auf den 4:0-Endstand stellen kann.
17:40
Baud Mugnier vs. Löseth
Ähnlich wie im Duell zuvor geht es für Nina Löseth nun darum, die Norweger im Rennen zu halten. Ihr gelingt dies allerdings nicht, denn sie verpasst den Sieg um 0,01 Sekunde. Frankreich ist damit vorzeitig weiter.
17:39
Grange vs. Foss-Solevaag
Zweites Duell, zweiter Punkt für Frankreich. Jean-Baptiste Grange muss dafür nicht einmal alles geben, denn sein Kontrahent scheidet vorzeitig aus.
17:38
Frasse Sombet vs. Skjoeld
Das erste Duell ist eine relativ klare Angelegenheit für die Französin, die Maren Sjoeld um 0,30 Sekunden hinter sich lässt und die Franzosen damit 1:0 in Führung bringt.
17:37
Frankreich vs. Norwegen
Weiter geht es mit dem Duell Frankreich gegen Norwegen. Man darf gespannt sein, wie sich die Franzosen ohne ihre Topathleten schlagen.
17:36
Matt vs. Hargin
Im letzten Duell macht Mattias Hargin dann aber alles klar für die Schweden: er distanziert Michael Matt um 0,53 Sekunden und stellt damit auf 3:1. Schweden steht im Halbfinale, Österreich ist raus.
17:34
Truppe vs. Hansdotter
Katharina Truppe muss jetzt gewinnen, um die Österreicher im Rennen zu halten. Und das macht sie: 0,05 Sekunden ist sie schneller als Frida Hansdotter. Nur noch 1:2.
17:33
Digruber vs. Myhrer
Andre Myhrer ist ein echter Spezialist für Parallelrennen und zeigt das auch heute: in exakt 19,00 Sekunden ist er 0,24 Sekunden schneller als Marc Diggruber und bringt die Schweden damit 2:0 in Front.
17:32
Haaser vs. Wikström
Die junge Österreicher unterliegt Wikström knapp. 0,17 Sekunden ist die Schwedin schneller und stellt damit auf 1:0 für die Skandinavier.
17:31
Österreich vs. Schweden
Los geht's. Gleich zu Beginn steht mit Österreich gegen Schweden ein hochkarätiges Duell an.
17:29
Deutschland mit 5 WM-Startern
Deutschland schickt nahezu die gleiche Besetzung wie bei der WM vor gut einem Monat ins Rennen. Neu dabei ist lediglich Marina Wallner, daneben vertreten Lena Dürr, Christina Geiger, Stefan Luitz, Felix Neureuther und Linus Strasser den deutschen Skiverband.
17:25
Junges ÖSV-Team
Mit einem relativ unerfahrenen Team gehen die Österreicher an den Start: nominiert wurden Stephanie Brunner, Ricarda Haaser, Katharina Truppe bei den Frauen sowie Marc Digruber, Michael Matt und Marco Schwarz bei den Männern. Für die Schweiz gegen Wendy Holdener, Melanie Meillard, Simone Wild, Luca Aerni, Gino Caviezel und Daniel Yule an den Start.
17:22
Deutschland gegen die Schweiz
Zunächst werden gleich vier Viertelfinals ausgetragen, es folgen zwei Halbfinals sowie das kleine und das grosse Finale. Österreich trifft im Viertelfinale auf Schweden, Frankreich auf Norwegen, Deutschland auf die Schweiz und Italien auf Slowenien. Der Weltmeister aus Frankreich verzichtet heute übrigens unter anderem auf Alexis Pinturault und Tessa Worley.
17:17
Der Modus
Wie immer treten zwei Teams gegeneinander ein, für die jeweils zwei Frauen und zwei Männer in KO-Duellen im Parallel-Riesenslalom gegeneinander fahren. Für jeden Sieg gibt es einen Punkt, das Team mit den meisten Punkten kommt eine Runde weiter. Bei Punktgleichstand zählen die Zeiten der besten Frau und des besten Mannes.
17:12
Herzlich willkommen
Willkommen zum Teamwettkampf, der gleich ab 17:30 Uhr im Rahmen des Weltcupfinals der alpinen Skirennläufer stattfindet. Insgesamt acht Mannschaften kämpfen dann um den Tagessieg.

Noch keine Daten vorhanden.