City Event Stockholm

  • Parallel
    31.01.2017 17:00
  • 1
    Mikaela Shiffrin
    Shiffrin
    USA
    USA
  • 2
    Veronika Velez Zuzulova
    Velez Zuzulova
    Slowakei
    Slowakei
  • 3
    Nina Haver-Løseth
    Haver-Løseth
    Norwegen
    Norwegen
  • 1
    USA
    Mikaela Shiffrin
  • 2
    Slowakei
    Veronika Velez Zuzulova
  • 3
    Norwegen
    Nina Haver-Løseth
  • 4
    Schweden
    Frida Hansdotter
  • 5
    Schweiz
    Melanie Meillard
  • 5
    Kanada
    Marie-Michèle Gagnon
  • 5
    Slowakei
    Petra Vlhová
  • 5
    Italien
    Chiara Costazza
  • 9
    Österreich
    Katharina Truppe
  • 9
    Schweiz
    Wendy Holdener
  • 9
    Frankreich
    Adeline Baud Mugnier
  • 9
    Slowenien
    Ana Bucik
  • 9
    USA
    Resi Stiegler
  • 9
    Österreich
    Bernadette Schild
  • 9
    Schweiz
    Denise Feierabend
  • 9
    Tschechien
    Šárka Strachová
19:12
Bis bald!
Damit endet die Übertragung vom Parallelslalom der Damen in Stockholm. Die zwischenzeitliche Verwirrung um den Modus durch die spärliche Informationspolitik der FIS in Sachen Reglement bitten wir zu entschuldigen. Vielen Dank für das Interesse und bis bald!
19:10
Weitere Platzierungen
Die Österreicherinnen scheiterten bereits im Achtelfinale. Katharina Truppe und Bernadette Schild mussten sich also mit 15 Weltcuppunkten begnügen. Gleiches galt für Denise Feierabend und Vorjahressiegerin Wendy Holdener, die an Melanie Meillard scheiterte. Für die 18-Jährige war dann im Viertelfinale gegen Nina Løseth Schluss, was immerhin mit 30 Punkten honoriert wurde.
19:07
Sieg für Shiffrin!
Einen Favoritensieg gab es bei den Damen. Die beste Slalomfahrerin der Welt hatte beim City Event in Stockholm die Nase vorn, entschied all ihre Läufe souverän für sich. Und auch im Finale gab sich Mikaela Shiffrin gegen Veronika Velez Zuzulova keine Blösse. Für de Slowakin blieb letztlich Rang zwei. Auf dem Podium steht ferner Nina Løseth aus Norwegen.
18:52
Shiffrin (USA) vs. Velez Zuzulova (SVK)
Der letzte und entscheidenden Lauf der Frauen steht an. Mikaela Shiffrin fährt das von vorn. Veronika Velez Zuzulova tastet sich zwar noch einmal heran, erlaubt sich dann aber einen Fehler. Souverän fährt die US-Amerikanerin zum Sieg!
18:50
Løseth (NOR) vs. Hansdotter (SWE)
Natürlich wäre es vollkommen unfair gewesen, die Finals in einem Lauf zu entscheiden. Diese Regeländerung hat man sich doch verkniffen. So also dürfen die beiden Skandinavierinnen noch einmal ran. Frida Hansdotter muss alles riskieren. Das geht nicht auf, die Schwedin übertreibt es und scheidet aus. Ohne Probleme bringt es Nina Løseth nach Hause und sichert sich den dritten Platz.
18:40
Velez Zuzulova (SVK) vs. Shiffrin (USA)
Nun das Finale Teil eins! Zunächst bewegen sich die Damen gleichauf. Erst unten setzt sich Mikaela Shiffrin durch, ist eine Zehntel früher im Ziel und gewinnt den ersten Lauf.
18:36
Hansdotter (SWE) vs. Løseth (NOR)
Bei den Frauen geht es nun um Platz drei. Das skandinavische Duell geht an Nina Løseth. Bei Frida Hansdotter ist ein wenig die Spannung raus.
18:26
Løseth (NOR) vs. Velez Zuzulova (SVK)
Nun gilt es für Nina Løseth, eine halbe Sekunde aufzuholen. Veronika Velez Zuzulova hat also alles in der Hand. Auch da brennt nichts mehr an. Die Slowakin verteidigt gut vier Zehntel und wird dann gleich gegen Mikaela Shiffrin um den Tagessieg fahren. Für Nina Løseth bleibt das Kleine Finale. Bevor das aber ansteht, wechseln wir wieder zu den Herren.
18:23
Shiffrin (USA) vs. Hansdotter (SWE)
Klare Angelegenheiten deuten sich bei den Frauen an. Mikaela Shiffrin baut auf eine halbe Sekunde Guthaben aus dem ersten Lauf. Was vermag Frida Hansdotter da noch zu bewegen? Die Amerikanerin fährt los, die Schwedin folgt. Hansdotter arbeitet sich nur unwesentlich heran. Vorn aber gibt sich Shiffrin keine Blösse mehr und erreicht das Finale.
18:15
Velez Zuzulova (SVK) vs. Løseth (NOR)
Vom Start weg hat Veronika Velez Zuzulova die Nase vorn. In der Verfolgung muss Nina Løseth riskieren. Doch die Norwegerin kommt einfach nicht mehr ran. Auch hier beträgt die Distanz eine halbe Sekunde. Gleich wieder rüber zu den Männern!
18:14
Hansdotter (SWE) vs. Shiffrin (USA)
Die Halbfinales der Frauen stehen an. Frida Hansdotter bekommt es mit Mikaela Shiffrin zu tun. Die Stimmung kocht hoch - und bekommt einen abrupten Dämpfer. Nach dem Sprung verliert die Schwedin ein wenig das Gleichgewicht, wird etwas ausgehoben. Die US-Amerikanerin fährt das sicher nach Hause und nimmt fünf Zehntel mit in den zweiten Lauf.
18:03
Vlhova (SVK) vs. Velez Zuzulova (SVK)
Gleiche Voraussetzungen im letzten Viertelfinale! Petra Vlhova vermag die halbe Sekunde nicht aufzuholen. Veronika Velez Zuzulova erlaubt sich keine Schwäche und macht das Halbfinale der Frauen komplett. Wie geht es jetzt bei den Herren weiter?
18:01
Meillard (SUI) vs. Løseth (NOR)
Eine halbe Sekunde muss nun Melanie Meillard aufholen. Das ist ein aussichtsloses Unterfangen. Die Nina Løseth ist nicht mehr einzufangen. Damit verabschiedet sich auch die dritte Schweizerin.
18:00
Costazza (ITA) vs. Hansdotter (SWE)
Die schwedischen Fans dürfen weiter jubeln. Frida Hansdotter lässt sich das nicht nehmen. Kommt mit 26 Hundertsteln unten an und zieht ins Halbfinale ein.
17:59
Shiffrin (USA) vs. Gagnon (CAN)
Die halbe Sekunde Vorsprung stellt ein sanftes Ruhekissen für Mikaela Shiffrin dar. Ganz locker fährt die US-Amerikanerin das nach Hause, gibt Marie-Michèle Gagnon mehr als eine Sekunde mit.
17:50
Hinüber zu dem Herren
Es geht Schlag auf Schlag in Stockholm. Die Männer sind dran.
17:49
Velez Zuzulova (SVK) vs. Vlhova (SVK)
Nun steht noch ein slowakisches Duell an. Veronika Velez Zuzulova kommt als Erste unten an. Zudem verfehlt Petra Vlhova ein Tor, womit ihr eine halbe Sekunde aufgebürdert wird.
17:48
Løseth (NOR) vs. Meillard (SUI)
Zunächst liefern sich beide eine Kopf-ab-Kopf-Rennen. Am Sprung hat Melanie Meillard die Richtung nicht, kommt vom Kurs ab und verfehlt wenig später ein Tor. Damit bekommt die Schweizerin eine halbe Sekunde aufgebrummt.
17:46
Hansdotter (SWE) vs. Costazza (ITA)
Vom Start weg liegt Frida Hansdotter vorn. Eine kleiner Fehler der Schwedin lässt Chiara Costazza wieder aufschliessen. Doch Hansdotter tritt noch einmal aufs Gas und holt 26 Hundertstel raus.
17:45
Gagnon (CAN) vs. Shiffrin (USA)
Weiter geht es mit dem Viertelfinale der Frauen. Mikaela Shiffrin geht in Führung und baut diese stetig aus - auf maximal eine halbe Sekunde.
17:32
Weiter mit den Männern
Damit geht es wieder hinüber zu den Herren.
17:31
Velez Zuzulova (SVK) vs. Feierabend (SUI)
Nicht den Hauch einer Chance hat Denise Feierabend. Veronika Velez Zuzulova fährt einfach zu stark.
17:30
Vlhova (SVK) vs. Stiegler (USA)
Eine klare Angelegenheit ist das für Petra Vlhova. Ohne Probleme hält die Slowakin Resi Stiegler in Schach.
17:29
Løseth (NOR) vs. Truppe (AUT)
Katharina Truppe nimmt eine halbe Sekunde Vorsprung mit in den Lauf. Das hilft der Österreicherin nicht, sie fädelt ein und scheidet aus. Nina Løseth steht im Viertelfinale.
17:28
Holdener (SUI) vs. Meillard (SUI)
Zwar holt Wendy Holdener zwischenzeitlich auf. Doch Melanie Meillard hält dagegen. Die 18-Jährige ist sieben Hundertstel eher im Ziel und befördert die Vorjahressiegerin aus diesem Parallelslalom.
17:26
Hansdotter (SWE) vs. Bucik (SLO)
Jubel in Stockholm! Frida Hansdotter lässt sich nicht mehr abfangen und zieht ins Viertelfinale ein.
17:25
Strachová (CZE) vs. Costazza (ITA)
Eng war das vorhin zwischen diesen beiden Damen. Ihre schmale Führung weiss Chiara Costazza zu verteidigen, baut sogar noch aus und kickt Sarka Strachová aus dem Wettbewerb.
17:24
Schild (AUT) vs. Gagnon (FRA)
Bernadette Schild muss eine halbe Sekunde aufholen. Diese Hypothek ist zu gross. Marie-Michèle Gagnon gibt sich keine Blösse und fährt die Sache kontrolliert nach Hause. Somit scheidet die Österreicherin aus.
17:22
Shiffrin (USA) vs. Baud Mugnier (FRA)
Adeline Baud Mugnier will es mit Gewalt schaffen. Das funktioniert nicht. Souverän fährt das Mikael Shiffrin nach Hause.
17:10
Feierabend (SUI) vs. Velez Zuzulova (SVK)
Auch im letzten Achtelfinalduell setzt sich die Favoritin durch. Veronika Velez Zuzulova holt einen klaren Sieg. Letztlich patzt Denise Feierabend auch noch.
17:09
Stiegler (USA) vs. Vlhova (SVK)
Ganz sauber nimmt Petra Vlhova die Piste unter die Ski, fährt wie auf Schienen. Ganz souverän entscheidet sie Slowakin die Sache für sich.
17:08
Truppe (AUT) vs. Løseth (NOR)
Beinahe kampflos holt sich Katharina Truppe den Laufsieg, denn Nina Løseth patzt und muss eine halbe Strafsekunde zur Kenntnis nehmen.
17:07
Meillard (SUI) vs. Holdener (SUI)
Das eidgenössische Duell entscheidet Melanie Meillard für sich, lässt die Vorjahressiegerin eine knappe Zehntel hinter sich.
17:06
Bucik (SLO) vs. Hansdotter (SWE)
Die schwedischen Fans fiebern jetzt Frida Hansdotter entgegen, die all die Erwartungen erfüllt und Ana Bucik um knapp zwei Zehntel distanziert.
17:04
Costazza (ITA) vs. Strachová (CZE)
Diese beiden Damen erwischen ordentliche Läufe und liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Italienerin ist einen Hauch schneller.
17:02
Gagnon (CAN) vs. Schild (AUT)
Fehler prägen den Parallelslalom. Auch Marie-Michèle Gagnon und Bernadette Schild kommen nicht sauber durch. Die Österreicherin bekommt für den Torfehler eine halbe Strafsekunde aufgebrummt.
17:00
Baud Mugnier (FRA) vs. Shiffrin (USA)
Los geht's! Die Damen eröffnen das City Event. Mikaela Shiffrin bekommt es mit Adeline Baud Mugnier zu tun - und erlaubt sich einen Fehler. Doch die Französin vermag das nicht zu nutzen und stürzt.
16:58
Zwei Österreicherinnen
Für Österreich nehmen Bernadette Schild und Katharina Truppe den Wettkampf in Angriff. Die beiden besten ÖSV-Slalomfahrerinnen haben sich mit Marie-Michèle Gagnon aus Kanada bzw. Nina Løseth aus Norwegen auseinanderzusetzen.
16:50
Keine deutschen Starterinnen
Deutsche Damen konnten sich nicht für den Wettbewerb qualifizieren. Dafür sind drei Schweizerinnen dabei – allen voran Wendy Holdener. Die Vorjahressiegerin wird es zunächst mit ihrer Landsfrau Melanie Meillard zu tun bekommen, die für die pausierende Lara Gut nachrückte. Zudem rutschte Denise Feierabend für Michelle Gisin ins Starterfeld, trifft im Achtelfinale auf Veronika Velez Zuzulova.
16:43
Hammarbybacken
Unweit des Zentrums von Stockholm befindet sich das Skigebiet Hammarbybacken mit einer Handvoll Pisten – in der Summe etwa zwei Kilometer – und zwei Schleppliften. Die steilste Stelle hat man sich herausgesucht, um eine 180 Meter lange Strecke zu präparieren und mit einem Sprung zu versehen. Der Höhenunterschied beträgt 80 Meter. Markus Mayr war bemüht zwei möglichst identische Kurse zu stecken und diese mit jeweils 18 Toren zu versehen.
16:38
Zum Ablauf des Parallelslaloms
Die einzelnen Läufe werden stets in zwei Durchgängen ausgefahren – mit Seitenwechsel. Die Gesamtzeit aus beiden entscheidet über das Weiterkommen. Zunächst stehen acht Achtelfinalläufe an. Über das Viertel- und Halbfinale geht es weiter in das kleine oder das grosse Finale. Der Sieger muss also in der Summe achtmal den Hang hinunterfahren.
16:31
Das Reglement
Aufgrund der seltenen Austragung dieses Wettkampfformats lohnt ein Blick aufs Reglement. Zunächst stellt sich die Frage, wie es zur Zusammensetzung des Teilnehmerfeldes kommt. Startberechtigt sind die besten zwölf Athletinnen des Slalomweltcups und die Top 4 des Gesamtweltcups. Sollte von denen eine verhindert sein, darf die entsprechende Nation eine andere ihrer Sportlerinnen benennen, die gewisse Grundvoraussetzungen erfüllt. Allein fürs Antreten gibt es 15 Weltcuppunkte.
16:23
Herzlich willkommen!
Auch in dieser Saison hält der alpine Weltcupkalender ein City Event bereit. 16 Damen sind wenige Tage vor Beginn der Ski-WM nach Stockholm gereist, um einen Parallelslalom auszutragen. Um 17 Uhr soll das Spektakel beginnen.

Weltcup Gesamt (Damen)

#NamePunkte
1USAMikaela Shiffrin1.643
2SlowenienIlka Stuhec1.325
3ItalienSofia Goggia1.197
4SchweizLara Gut1.023
5ItalienFederica Brignone895
6FrankreichTessa Worley870
7LiechtensteinTina Weirather857
8SchweizWendy Holdener692
9DeutschlandViktoria Rebensburg651
10SlowakeiPetra Vlhová589