Kronplatz

  • Riesenslalom
    24.01.2017 09:30
  • 1
    Federica Brignone
    Brignone
    Italien
    Italien
    2:10.05m
  • 2
    Tessa Worley
    Worley
    Frankreich
    Frankreich
    +0.55s
  • 3
    Marta Bassino
    Bassino
    Italien
    Italien
    +0.57s
  • 2:10.05m
    1
    Italien
    Federica Brignone
  • +0.55s
    2
    Frankreich
    Tessa Worley
  • +0.02s
    3
    Italien
    Marta Bassino
  • +0.19s
    4
    Schweiz
    Lara Gut
  • +0.33s
    5
    USA
    Mikaela Shiffrin
  • +0.02s
    6
    Schweden
    Sara Hector
  • +0.08s
    7
    Österreich
    Bernadette Schild
  • +0.31s
    8
    Italien
    Irene Curtoni
  • +0.26s
    9
    Schweiz
    Camille Rast
  • +0.03s
    10
    Deutschland
    Viktoria Rebensburg
  • +0.05s
    11
    Italien
    Sofia Goggia
  • +0.08s
    12
    Österreich
    Katharina Truppe
  • +0.08s
    13
    Schweiz
    Simone Wild
  • +0.01s
    14
    Italien
    Manuela Mölgg
  • +0.13s
    15
    Slowenien
    Meta Hrovat
  • +0.05s
    16
    Schweiz
    Melanie Meillard
  • +0.03s
    17
    Norwegen
    Ragnhild Mowinckel
  • +0.02s
    18
    Norwegen
    Nina Løseth
  • +0.14s
    19
    Schweden
    Frida Hansdotter
  • +0.05s
    20
    Italien
    Francesca Marsaglia
  • +0.02s
    21
    Italien
    Elena Curtoni
  • +0.55s
    22
    Kanada
    Marie-Michèle Gagnon
  • +0.07s
    23
    Schweiz
    Wendy Holdener
  • +0.06s
    24
    Slowakei
    Petra Vlhova
  • +0.22s
    25
    Slowenien
    Tina Robnik
  • +0.48s
    26
    Slowenien
    Ana Bucik
  • +0.24s
    27
    Slowenien
    Ana Drev
  • +2.50s
    28
    Österreich
    Michaela Kirchgasser
  • DNF
    29
    Frankreich
    Adeline Baud Mugnier
  • DNF
    29
    Österreich
    Ricarda Haaser
13:39
Auf Wiedersehen!
Das war es vom siebten Riesenslalom der Saison am Kronplatz. Nächste Station im Kalender ist Cortina d Ampezzo, wo am Wochenende ein Super G und eine Abfahrt auf dem Plan stehen. Wir sind natürlich wieder live für Sie dabei. Bis dann!
13:37
Schild mit Bestleistung
Die Ehre der Österreicherinnen rettete Bernadette Schild. Sie konnte mit einem guten zweiten Lauf von Rang 13 noch bis auf Platz sieben vorfahren und erzielte damit ihr persönliches Bestergebnis im Riesenslalom. Auch Katharina Truppe konnte als Zwölfte durchaus zufrieden sein. Für Michaela Kirchgasser endete der Bewerb auf Rang 28, Ricarda Haaser schied im Finale aus.
13:34
Rebensburg wird Zehnte
In ihrem Finallauf leider noch viel an Boden verloren hatte Viktoria Rebensburg, bei der es im Schlussteil überhaupt nicht mehr zusammenlief. Für die einzige deutsche Athletin im Feld endet der Wettkampf auf Platz zehn.
13:33
Gut wird Vierte
Lara Gut hatte im Finale alles gegeben, konnte das Podest aber nicht mehr angreifen und blieb Vierte. Hervorheben muss man aus dem Team der Schweizerinnen auch Camille Rast. Die 17-Jährige zeigte zwei tolle Durchgänge und wurde mit beherzten und risikoreichen Läufen Neunte. Für Simone Wild lief es auf Platz 13 hinaus. Melanie Meillard konnte sich im Finale noch um 13 Plätze verbessern und wird 16. Wendy Holdener nimmt als 23. ebenfalls Punkte mit nach Hause.
13:31
Brignone nicht zu schlagen
Federica Brignone war heute nicht zu schlagen und sicherte sich auf der Heimpiste mit zwei starken Läufen und einer Gesamtzeit von 2:10.05 Minuten ihren dritten Weltcupsieg. Tessa Worley erreicht mit Platz zwei einmal mehr das Podest. Den Tag für die Italiener perfekt machte Marta Bassino, die Rang drei absicherte.
13:29
Federica Brignone (ITA)
Was für eine Leistung der Italienerin! Oben sah es schon danach aus, als wäre alles vorbei und sie büsst ihr Polster ein. Doch dann kommt der Streckenteil der Brignone: Sie dreht noch einmal richtig auf, brennt eine Topzeit in den Schnee und darf mit 0,55 Sekunden Vorsprung den Sieg feiern!
13:27
Tessa Worley (FRA)
Jetzt wird es spannend! Kann Tessa Worley noch einmal angreifen? Und auch heute zeigt sie wieder, wieso sie die Gesamtwertung anführt. Sie fährt technisch auf einem hohen Niveau und setzt sich in einem knappen Finish nur mit zwei Hundertstel vor Bassino.
13:25
Marta Bassino (ITA)
Was für ein unglaubliches Finish von Marta Bassino! Vor dem Zielhang sah es schon fast so aus, als würde sie hinter Gut zurückfallen. Doch dann dreht die 20-Jährige noch einmal richtig auf und geht mit 19 Hundertstel noch auf Rang eins vor!
13:23
Lara Gut (SUI)
Lara Gut greift das Podest an! Die Schweizerin zeigt auch heute wieder ihre Klasse, fährt einen technisch sauberen Lauf und bringt ordentlich Vorsprung mit in den Steilhang. Dort verliert zwar auch sie, rettet aber 0,33 Sekunden ins Ziel und geht an die Spitze.
13:20
Ana Drev (SLO)
Und auch Ana Drev wird der letzte Hang zum Verhängnis! Nach einem grossen Skifehler verliert sie auf den letzten Metern fast drei Sekunden.
13:18
Viktoria Rebensburg (GER)
Jetzt gilt es für Viktoria Rebensburg. Was kann die Deutsche noch rausholen? Sie fährt einen flüssigen ersten Teil und nimmt einen guten Speed mit in den Steilhang. Am Zielhang aber geht nichts mehr! Immer wieder verpasst sie ihre Schwünge und wird mit der 18. Laufzeit des zweiten Durchgangs bis auf Rang sechs zurückgespült.
13:16
Sofia Goggia (ITA)
Der Steilhang wird heute die Spreu vom Weizen trennen. Das zeigt sich auch bei Sofia Goggia. Die Italienerin kann im ersten Teil locker mit den Bestzeiten mithalten, als es dann in den schwierigeren Teil geht, geht es mit drei grossen Fehlern doch weit zurück. Durch ihren Vorsprung aus dem ersten Durchgang rettet sie sich immerhin auf Platz sechs.
13:14
Frida Hansdotter (SWE)
Frida Hansdotter verliert schon kurz nach dem Zeit viel Zeit und hat so auf dem selektiven Kurs überhaupt keine Chance. Mit vielen Schwierigkeiten wird sie auf Position 13 zurückgereicht.
13:11
Mikaela Shiffrin (USA)
Im ersten Durchgang lief bei ihr alles schief, jetzt zeigt die US-Amerikanerin, was sie wirklich kann und kann im ersten Teil ihren Vorsprung vergrössern. Jetzt kommt es darauf an, was sie im schweren letzten Teil fahren kann. Und da leistet sie sich einen Patzer, der viel Zeit kostet. Nur 0,02 Sekunden Vorsprung rettet sie am Ende ins Ziel.
13:09
Simone Wild (SUI)
Simone Wild beginnt richtig stark, kann ihr Polster locker behaupten. Doch dann kassiert sie im Zielhang richtig! Mit 0,89 Sekunden Rückstand geht es doch noch um sechs Ränge nach hinten.
13:07
Michaela Kirchgasser (AUT)
Auch Michaela Kirchgasser kann im Finale ihren Vorsprung aus dem ersten Durchgang, der sich inzwischen schon auf 0,92 Sekunden beläuft, nicht ins Ziel retten. Schon ganz oben im flachen Teil hapert es und am Ende fährt sie ihren Run einfach nur noch irgendwie zu Ende.
13:06
Nina Løseth (NOR)
Ganz anders Nina Løseth. Die Norwegerin kann sich wie fast alle Damen im ersten Teil locker vor Hector kommen, als dann aber der steile Abschnitt kommt, verliert sie massig an Zeit! Es wirft sie auf Position zehn zurück.
13:05
Bernadette Schild (AUT)
Ganz, ganz toll! Bernadette Schild, die hier anders als viele Läuferin zuvor nicht trainiert hatte, präsentiert auch jetzt wieder einen starken Run. Auch vom schwierigen Steilhang lässt sie sich nicht verunsichern, fährt locker durch und fällt im Ziel nur um acht Hundertstel hinter Hector zurück.
13:01
Elena Curtoni (ITA)
Die nächste Italienerin schmeisst sich aus dem Starthäuschen. Kann sei es besser machen? Nein. Auch ihr geht im Steilhang viel Zeit verloren, da sie überhaupt kein Risiko geht. Mehr als Rang zehn ist so natürlich nicht mehr drin.
12:59
Francesca Marsaglia (ITA)
0,66 Sekunden Vorsprung nimmt Francesca Marsaglia mit in den 2. Durchgang. Kann sie den jetzt ins Ziel retten? Zunächst läuft es gut, doch dann geht ihr nach einem Fehler viel Schwung verloren und im zweiten Teil verliert sie dann endgültig. Sie geht die Sache zu vorsichtig an und es geht bis auf Platz neun zurück.
12:57
Ragnhild Mowinckel (NOR)
Da hat sie viel im ersten Streckenabschnitt verloren gegeben. Knapp 0,30 Sekunden hatte die Norwegerin da nach einem Fehler verschenkt. Das kann sie auch am Steilhang nicht mehr aufholen. Ganz im Gegenteil, auch Mowinckel verliert an der Schlüsselstelle noch viel und muss sich so ebenfalls weit hinten einordnen. Führende bleibt weiterhin Sara Hector, die durch ihren starken zweiten Lauf schon zehn Ränge aufholen konnte.
12:55
Manuela Mölgg (ITA)
Es geht doch! Manuela Mölgg kommt in ihrem zweiten Lauf viel besser klar und präsentiert vor ihrer eigenen Haustür einen schönen und flüssigen Teil. Am Zielhang fährt sie aber dann aber zu vorsichtig, um sich die Bestzeit zu schnappen.
12:53
Irene Curtoni (ITA)
Irene Curtoni beginnt stark, baut in den ersten Zwischenzeiten aus, doch dann leistet sie sich einen kleinen Schnitzer und verliert kurz vor dem Steilhang wichtige Zeit. Und der war eben der Teil, an dem Hector bisher allen überlegen war. So geht es sich auch für die Italienerin nicht aus und sie fällt um 0,39 Sekunden zurück.
12:50
Ricarda Haaser (AUT)
Ricarda Haaser beginnt richtig stark, liegt in den Zwischenzeiten vorn, doch dann fedelt sie nach einem Innenskifehler am Steilhang ein! Die Österreicherin kann ihren Lauf nicht beenden und scheidet aus.
12:49
Marie-Michèle Gagnon (CAN)
Marie-Michèle Gagnon erwischt ihre Schwünge im letzten Teil nicht richtig und zieht nach dem Zieleinlauf enttäuscht von dannen. 1,89 Sekunden liegt sie bereits hinter Hector zurück, die schon sechs Positionen im Finale gutmachen konnte.
12:47
Katharina Truppe (AUT)
Der letzte Streckenabschnitt bleibt weiterhin die Schlüsselstelle und bisher konnte hier keine der Läuferinnen nach Hector ihren Vorsprung behaupten. Gleiches gilt jetzt auch für die Österreicherin Katharina Truppe, die am Steilhang 0,81 Sekunden zur Schwedin verliert.
12:45
Meta Hrovat (SLO)
Meta Hrovat greift im ersten Teil ebenfalls die Zeit der Führenden an. Jetzt kommt es darauf an, wie sie den schwierigeren zweiten Teil hinter sich bringt und da muss auch sie ein paar Federn lassen. Sie leistet sich zwei kleinere Fehler und fällt dadurch auf Rang drei hinter Rast zurück.
12:44
Camille Rast (SUI)
Camille Rast macht auch jetzt wieder richtig Spass! Die erst 17-Jährige hat überhaupt keinen Respekt vor diesen Hang, knallt sich oben mit vollem Risiko in ihren Run und kann ihren Vorsprung bis zum Übergang in den Steilhang sogar ausbauen. Danach verliert sie zwar etwas, aber mit Rang zwei im Zwischenklassement zeigt sie wieder eine richtig tolle Leistung.
12:43
Tina Robnik (SLO)
Und auch Tina Robnik kann die Spitzenzeiten nicht angreifen und gibt nach einer Unsicherheit früh ihren Vorsprung aus dem ersten Lauf verloren. Ihr Gesichtsausdruck im Ziel zeigt es: Mit mehr als zwei Sekunden Rückstand ist sie nicht zufrieden.
12:40
Petra Vlhova (SVK)
Petra Vlhova kann mit der Schwedin nicht mithalten und verliert schon im ersten Teil etwas auf Hector. Im Mittelteil und am Steilhang geht es dann überhaupt nicht! Sie Läuferin aus der Slowakei verliert deutlich und fällt mehr als zwei Sekunden hinter Hectors Zeit zurück.
12:38
Sara Hector (SWE)
Den ersten Lauf hat die Schwedin komplett vermasselt. Was kann sie jetzt zeigen? So einiges! Sie kommt viel besser in ihren Run, leistet sich dieses Mal keine groben Fehler und knallt eine tolle Zeit von 1:06.43 Minuten hin, womit sie souverän an die Spitze geht.
12:37
Adeline Baud (FRA)
Schade! Adeline Baud hat richtig stark begonnen, hatte um die Führung mitgekämpft, doch dann leistet sie sich am Zielhang einen dicken Patzer und scheidet aus.
12:36
Wendy Holdener (SUI)
Die nächste Schweizerin schmeisst sich bereits aus dem Starthaus und auch bei ihr läuft es viel besser als im ersten Lauf. Ganz oben macht sie etwas gut, im unteren Teil ist sie auch jetzt wieder etwas schlechter und so fällt sie dann hinter ihre Teamkollegin zurück.
12:33
Melanie Meillard (SUI)
Melanie Meillard startet gut und nimmt der Slowenin schon im ersten Teil viel ab. Auch im Mittelteil steckt die Schweizerin jetzt nicht zurück und kommt viel besser durch als noch im ersten Durchgang. Einen Schnitzer hatte sie drin, meistert den aber gut. Am Ende liegt sie mit 1,64 Sekunden Vorsprung aber doch locker in Front!
12:32
Ana Bucik (SLO)
Ana Bucik geht als erste Läuferin in den 2. Durchgang. Auf dem vom US-Amerikaner Mike Day gesteckten Kurs läuft es für die Slowenin auch jetzt wieder ganz ordentlich und sie legt eine 1:08.96 vor.
12:25
Gut und Rebensburg in Lauerstellung
Noch alle Möglichkeiten haben auch die Schweizerin Lara Gut und Viktoria Rebensburg aus dem deutschen Team. Gut liegt nach ihrem ersten Lauf nur 0,20 Sekunden hinter dem Podestplatz bzw. 0,46 Sekunden hinter der Führenden. Rebensburg müsste gleich 0,64 Sekunden aufholen, wenn sie noch auf das Podest vorfahren möchte.
12:20
Brignone führt das Feld an
Die Italienerin Federica Brignone liegt nach dem ersten Durchgang des in Führung. 0,15 Sekunden beträgt ihr Vorsprung auf Topfavoritin Tessa Worley aus Frankreich. Halbzeitdritte ist mit Marta Bassino (+0,26) ebenfalls eine italienische Läuferin. Vor heimischer Kulisse mächtig Nervenflattern hatte Manuela Mölgg, die es daher auf ihrem Übungshang nur auf Rang 17 schaffte.
12:15
Gleich geht's weiter!
Willkommen zurück am Kronplatz. In einer guten Viertelstunde startet der Finaldurchgang im Riesenslalom und damit die Entscheidung um den Tagessieg. Die besten zehn Läuferinnen trennen nach dem ersten Lauf 1,52 Sekunden.
11:07
Finale startet um 12:30 Uhr
Das soll es für den Moment vom Riesenslalom am Kronplatz gewesen sein. Weiter geht es ab 12:30 Uhr mit dem Finallauf. Wir sind natürlich pünktlich für Sie zurück. Bis gleich!
11:06
Rebensburg noch mit Chancen
Die einzige deutsche Starterin hat sich heute wieder gut geschlagen und liegt nach dem 1. Durchgang durchaus aussichtsreich im Rennen. Nach ihrem ersten Lauf ist Viktoria Rebensburg auf Rang sechs zu finden und hat 0,90 Sekunden Rückstand zur Führenden. Zum Podest fehlen ihr 0,64 Sekunden.
11:03
Auch Wild in den Top Ten
Bei den Schweizern ist nach dem 1. Durchgang natürlich Lara Gut in der besten Position. Zufrieden sein darf aber auch Simone Wild, die mit Bib 23 noch auf Platz zehn fuhr. Auch die erst 17-jährige Camille Rast wusste mit Rang 23 zu überzeugen. Knapp den Cut für das Finale schafften Wendy Holdener und Melanie Meillard auf den Plätzen 28 und 29.
11:01
Veith ist ausgeschieden!
Freud und Leid lagen bei den Österreicherinnen heute wieder dicht beisammen. Während besonders Bernadette Schild zu beeindrucken wusste und mit einer hohen Startnummer und viel Risiko noch auf Platz 13 lief, ist der Wettbewerb für Anna Veith schon vorbei. Die 27-Jährige schied auf Platz 31 aus. Bestplatzierteste Österreicherin ist nach dem ersten Lauf Michaela Kirchgasser auf Platz elf. Ricarda Haaser liegt auf einem soliden 19. Rang und auch Katharina Truppe (21.) sehen wir gleich noch einmal.
10:59
1. Durchgang ist durch
Die letzten Läuferinnen sind durch und die Zwischenergebnisse sind offiziell. Zur Halbzeit des Wettkampfes führt zur Freude der zahlreichen Zuschauer mit Federica Brignone eine Italienerin das Feld an. Mit Startnummer 14 hatte sich die 26-Jährige mit 1:02.17 Minuten nach ganz vorne gekämpft und Tessa Worley um 0,15 Sekunden hinter sich gelassen. Auf Rang drei liegt mit Marta Bassino (+0:26) ebenfalls eine Italienerin. Lara Gut (+0:46) wird gleich als viertletzte in den Finaldurchgang gehen.
10:50
Katharina Liensberger (AUT)
Oben hatte Katharina Liensberger eigentlich ganz gut begonnen, dann jedoch hat auch sie viel zu viel Respekt vor dem Steilhang und leistet sich ein paar Skifehler. Als 43 scheitert sie deutlich an einem Top 30-Platz.
10:49
Rahel Kopp (SUI)
Die nächste, die sich vom Finale verabschieden muss, ist die Schweizerin Rahel Kopp, die ebenfalls weit hinter den Top 30 gelandet war.
10:45
Elisabeth Kappaurer (AUT)
Und auch von Elisabeth Kappaurer werden wir uns nach ihrem ersten Lauf verabschieden müssen. Sie kämpft sichtlich mit der Piste und beendet ihren Lauf auf einem verhaltenen 35. Platz.
10:43
Jasmina Suter (SUI)
Ihre ältere Teamkollegin Jasmina Suter ist eine Finalteilnahme indes nicht drin. Sie geht ihren Lauf deutlich verhaltener an und schafft es nicht unter die besten 30.
10:42
Camille Rast (SUI)
Und auch Camille Rast kann mit ihrer Fahrt zufrieden sein. Auf der inzwischen doch schon von vielen Rippen durchzogenen Strecke, fährt sie eine saubere Technik und kommt als 22. im Ziel an.
10:39
Bernadette Schild (AUT)
Was für ein starker Lauf! Bernadette Schild kommt schon oben gut durch, macht aber besonders im letzten Teil, in dem viele Läuferinnen Zeit verloren hatten, richtig Boden gut. Sie haut sich auf Platz 13 und schreit ihre Freude darüber zurecht laut heraus! Für Teamkollegin Schneeberger bedeutet das leider gleichzeitig das Aus.
10:37
Rosina Schneeberger (AUT)
Beim Auftakt in Sölden konnte Rosina Schneeberger auf einen guten zwölften Platz fahren, die restliche Saison lief es dann nicht mehr und sie war fast immer ausgeschieden. Heute kommt sie als 30. zwar unten an, liegt aber auf dem Schleudersitz. Wenn noch eine Läuferin besser ist, wird sie im Finale nicht mehr dabei sein.
10:28
30 Läuferinnen sind unten
Die besten 30 Läuferinnen sind nun im Ziel, was heisst, dass sich an der Spitze kaum noch etwas tun wird. Aktuell führt Federica Brignone aus Italien mit ihrem beherzten Lauf vor Tessa Worley und Marta Bassino das Feld an. Ihr Abstand ist aber nur gering und so dürfen wir uns auf ein spannendes Finale freuen. Sollte sich im ersten Lauf dennoch etwas interessantes ergeben, melden wir uns natürlich zurück!
10:26
Melanie Meillard (SUI)
Die junge Schweizerin kommt im Steilhang nicht zurecht und verliert so im zweiten Teil viel Zeit. So kommt am Ende lediglich Rang 25 heraus. Sie muss noch abwarten, ob das für einen zweiten Lauf reichen wird.
10:23
Katharina Truppe (AUT)
Schade! Katharina Truppe zeigt eine richtig gute Fahrt und ist vorne mit drin. Dann kommt allerdings ein dicker Innenskifehler und sie fällt doch noch zurück. Aber auch ihre Finalteilnahme sollte mit Platz 20 nicht gefährdet sein.
10:22
Ricarda Haaser (AUT)
Oben ist Ricarda Haaser gut dabei. Aber auch die Salzburgerin lässt im letzten Teil viel Zeit liegen und fällt im letzten Abschnitt von Rang 14 noch auf Platz 18 zurück. Für den 2. Durchgang wird es aber locker reichen.
10:19
Irene Curtoni (ITA)
Was ist für die ältere der beiden Schwestern möglich? Sie kommt im ersten Teil richtig gut durch und fährt mit viel Selbstvertrauen. Im letzten Teil verliert sie dann zwar noch einiges, aber auch sie kann mit Platz 17 durchaus zufrieden auf ihren ersten Run schauen.
10:18
Elena Curtoni (ITA)
Mit diesem Lauf kann die Italienerin durchaus zufrieden sein. Elena Curtoni zeigt vor heimischer Kulisse einen soliden Lauf und findet sich mit Platz 13 aktuell im Mittelfeld wieder.
10:16
Sara Hector (SWE)
Sara Hector oben mit einem grossen Fehler, dann kommt sie etwas besser in Fahrt, doch als dann der zweite Fehler kommt, verliert sie deutlich zur Führenden. Dafür rettet sie sich dann mit Platz 18 doch noch ordentlich.
10:15
Coralie Frasse Sombet (FRA)
Was für ein Pech! Coralie Frasse Sombet beginnt bärenstark, greift in der zweiten Zwischenzeit sogar nach der besten Zeit, doch dann drückt es sie an der Schlüsselstelle beim Übergang zum Mittelteil rein und sie dreht sich raus.
10:14
Simone Wild (SUI)
Klasse gemacht! Simone Wild beginnt gut, zeigt eine schöne und aggressive Fahrt, mit der sie zufrieden sein kann. Ein paar kleine Fehler leistet sich die 23-Jährige zwar im ihrem Run, aber mit Platz zehn und 1,52 Sekunden Rückstand kann sie zufrieden sein.
10:10
Petra Vlhova (SVK)
Und auch Petra Vlhova kann nicht angreifen. Die Läuferin aus der Slowakei handelt sich schon früh einen grossen Rückstand ein und ordnet sich auf Position 16 ein.
10:09
Adeline Baud (FRA)
Inzwischen wird es für die Läuferinnen immer schwerer vorne eingreifen zu können, denn die bisher 20 Läuferinnen haben der Piste schon etwas zugesetzt. Adeline Baud gehört aber auch zu denjenigen, die nicht das nötige Selbstvertrauen mitbringen und daher im mittleren Abschnitt deutlich verlieren.
10:08
Francesca Marsaglia (ITA)
Oben läuft es für Francesca Marsaglia glänzend und ist ganz vorne mit dabei. Im zweiten Abschnitt scheint ihr dann allerdings etwas die Luft auszugehen. Mit 1,90 Sekunden Rückstand im Ziel darf sie am Ende persönlich aber durchaus zufrieden sein.
10:06
Kajsa Kling (SWE)
Das war nichts! Kajsa Kling verschläft schon den ersten Teil der Strecke vollkommen, hat bereits an der ersten Zwischenzeit einen grossen Rückstand. Im Mittelteil geht ihr der Lauf dann völlig weg. Sie hat viel zu viel Respekt vor der Strecke, fährt sehr vorsichtig und leistet sich darüberhinaus noch ein paar kleinere Fehler. Über vier Sekunden liegt sie zurück.
10:04
Wendy Holdener (SUI)
Das war nicht optimal! Wendy Holdener kann ihren Ansprüchen heute nicht gerecht werden. Die Schweizerin rutscht viel und das ist besonders im mittleren Teil des Kurses Gift. Es wirft sie bis ans Ende des Feldes zurück.
10:03
Frida Hansdotter (SWE)
Und auch Frida Hansdotter hat im Mittelteil so ihre Schwierigkeiten, kämpft sich aber deutlich besser durch als Veith und rettet immerhin Platz acht. Gross ist ihr Rückstand mit 1,33 Sekunden aber trotzdem.
10:02
Anna Veith (AUT)
Es gilt für die nächste Österreicherin im Feld. Was ist jetzt für Anna Veith möglich? Im ersten Teil kommt sie gut durch, doch im Mittelteil scheint ihr das nötige Selbstvertrauen zu fehlen. Sie macht weite Schwünge, wodurch ihr viel Zeit flöten geht. Der Abstand wird immer grösser und mehr als Rang 15 ist nicht drin.
09:58
Tina Weirather (LIE)
Für Tina Weirather läuft es dann genau anders herum. Die Liechtensteinerin kann zu keiner Zeit ihres Laufes angreifen und zählt zu den Läuferinnen, die mit dieser schwierigen Piste kämpfen. Mit satten 2,94 Sekunden wird sie auf den letzten Rang zurückgeschleudert.
09:57
Federica Brignone (ITA)
Toller Lauf von Federica Brignone! Sie zeigt, dass auch jetzt auf dieser Piste noch viel möglich ist und bringt die Zuschauer mit einem richtig starken Lauf zum Jubeln. Schon oben ist sie immer dran an Worley, im letzten Abschnitt dreht sie dann richtig auf und setzt sich mit viel Risiko und starker Technik auf Platz eins.
09:54
Stephanie Brunner (AUT)
Verflixt! Stephanie Brunner beginnt ordentlich, doch dann haut es sie raus. Nach der zweiten Zwischenzeit wird sie hinten rein gedrückt und kommt zum Sturz. Schade, es ist inzwischen schon der fünfte Ausfall in Folge für die Österreicherin.
09:53
Marie-Michèle Gagnon (CAN)
Marie-Michèle Gagnon ist oben noch dran, aber auch sie kann den Mittel- und Schlussteil nicht sauber durchfahren und verliert durch ihre Skistellung in den Schwüngen viel Zeit. Fast zwei Sekunden liegt sie im Ziel auf die Führende zurück.
09:50
Ragnhild Mowinckel (NOR)
Wie bei ihrer Teamkollegin Nina Løseth verliert auch Ragnhild Mowinckel vor allem im zweiten Teil der Strecke richtig viel an Boden und kann nach einem grossen Fehler nicht vorne angreifen.
09:49
Michaela Kirchgasser (AUT)
Die Salzburgerin musste zuletzt wegen Knieproblemen pausieren, wollte aber vor der WM unbedingt noch ein Rennen bestreiten. Und das läuft oben richtig gut. Im ersten Abschnitt kann die erfahrene Athletin sogar die Führung übernehmen. Dann jedoch fällt sie zurück, was angesichts der Knieschmerzen vielleicht auch nicht verwunderlich ist. Mit 1,49 Sekunden Rückstand setzt sie sich auf Platz acht.
09:47
Manuela Mölgg (ITA)
Manuela Mölgg zeigt auf ihrer Heimpiste Nerven! Schon nach dem Start fährt die 33-Jährige viel zu verhalten, möchte hier nichts riskieren und das geht nach hinten los. Dann kommen im Mittelteil noch einige dicke Fehler hinzu, wodurch im Ziel nur Position neun aufleuchtet. Da muss sie jetzt eine bittere Pille schlucken und darauf hoffen, dass es im 2. Durchgang dann besser läuft.
09:45
Nina Løseth (NOR)
Für Nina Løseth wird es mit dem Podest hingegen nichts mehr werden. Die Norwegerin kommt im ersten Teil ganz gut durch, doch dann häufen sich die Fehler und sie verliert im zweiten Teil deutlich. Mit 1,50 Sekunden Rückstand geht es auf den letzten Platz zurück!
09:43
Ana Drev (SLO)
Damit kann sie durchaus zufrieden sein! Die Slowenin präsentiert einen ordentlichen Lauf, wenn auch die letzte Aggressivität einer Worley fehlte. Trotzdem mit derzeit 0,41 Sekunden Rückstand hat sie im 2. Durchgang noch alle Möglichkeiten.
09:41
Sofia Goggia (ITA)
Die nächste Italienerin ist unterwegs, kann aber ihren Heimvorteil auf dieser Piste nicht ausnutzen. Sie verliert vom Start weg und kann diesen Rückstand nicht mehr wettmachen. Im Ziel wird es schliesslich Platz fünf hinter Rebensburg.
09:40
Viktoria Rebensburg (GER)
Was kann die einzige deutsche Athletin im Feld heute zeigen? Den ersten Teil der Strecke meistert die 27-Jährige gut und bringt einen kleinen Vorsprung mit. Dann jedoch kommt der dicke Patzer und ihr geht der Schwung verloren. Wenig später folgt ein weiterer kleiner Fehler und es geht auf Position vier zurück.
09:38
Tessa Worley (FRA)
Und Tessa Worley? Die will es wieder wissen! Oben beginnt die Seriensiegerin mit einem kleinen Rückstand, doch dann kommt sie in Fahrt und präsentiert einen schönen und flüssigen Lauf. Im letzten Teil verliert sie zwar wieder etwas zu Bassino, mit elf Hundertsteln Vorsprung reicht es aber trotzdem für die Spitze.
09:36
Mikaela Shiffrin (USA)
Schwacher Beginn von Mikaela Shiffrin! Die US-Amerikanerin kommt schon oben nicht sauber durch, hat kaum Halt und verliert schon im ersten Teil 0,45 Sekunden auf die erste Läuferin. Dann kommt sie etwas besser im Schuss, bis der nächste Fehler kommt. Im Ziel bekommt sie satte 1,17 Sekunden aufgebrummt!
09:34
Lara Gut (SUI)
Oben läuft es richtig gut für Lara Gut und sie lässt die Italienerin deutlich hinter sich, doch dann kommt der dicke Patzer. Sie setzt im unteren Teil einen Schwung etwas früh an, verdreht dann und fällt so doch noch hinter Bassino zurück.
09:32
Marta Bassino (ITA)
Beim Saisonauftakt in Sölden war die 20-jährige Italienerin als Dritte auf das Podest gefahren, in Semmering und Maribor lief es für sie dann zuletzt allerdings nicht mehr so gut und sie erreichte nur wenige Punkte und schied aus. Jetzt dürfen wir gespannt sein, wie sie sich auf dieser durchaus anspruchsvollen Strecke schlägt. Ganz perfekt läuft es für sie nicht und sie leistet sich ein paar kleine Fehler. Am Ende wird das wohl nicht für ganz vorne reichen, aber wir müssen abwarten, was das restliche Feld leistet.
09:27
Beste Bedingungen
Die Bedingungen für die Premiere könnten nicht besser sein. Es herrschen knackige Minusgrade und die Sonne strahlt. Einem fairen Wettkampf steht also nichts im Wege!
09:24
Österreicherinnen wollen Wiedergutmachung
Wiedergutmachung leisten wollen heute die Österreicherinnen, die beim letzten Riesenslalom eine Schlappe erlebten und das schlechteste Resultat seit langem einfuhren. Angeführt wird das grosse Team von Stephanie Brunner, Michaela Kirchgasser und Anna Veith. Auch Ricarda Haaser und Katharina Truppe haben durchaus die Möglichkeit ein gutes Ergebnis einzufahren. Im zweiten Starterblock abseits der Top 30 sehen wir Rosina Schneeberger, Bernadette Schild, Elisabeth Kappaurer und Katharina Liensberger.
09:20
Grosses Team aus der Schweiz
Die Schweiz geht hingegen mit einem grossen Team an den Start und schickte sieben Athletinnen nach Italien. Während Lara Gut natürlich zu den Favoritinnen zählt, haben auch Wendy Holdener und Simone Wild durchaus die Möglichkeit auf ein gutes Resultat. Melanie Meillard, Camille Rast, Jasmina Suter und Rahel Kopp komplettieren das Team.
09:16
Nur Rebensburg für Deutschland
Für das deutsche Team ist im heutigen Riesenslalom mit Viktoria Rebensburg nur eine Starterin gemeldet. Die beste deutsche Skirennfahrerin kam aber zuletzt immer besser in Fahrt und gilt auch heute wieder zum Favoritenkreis.
09:12
Tessa Worley ist die Favoritin
Als grosse Favoritin in das Rennen geht Tessa Worley. Die Französin hatte von den bisherigen sechs Rennen drei gewinnen können. Neben ihr muss man vor allem Mikalea Shiffrin aus den USA und Lara Gut aus der Schweiz auf dem Zettel haben. Sie konnten jeweils einen Sieg in dieser Saison verbuchen. Vor ihrer eigenen Haustür sicherlich alles geben wird auch Manuela Mölgg, Sofia Goggia und Marta Bassino aus dem italienischen Team.
09:07
Premiere für Kronplatz
Für die Südtiroler Ferienregion Kronplatz ist es heute eine Premiere und der Ort trägt zum ersten Mal ein Alpinski-Weltcuprennen aus. Der Riesenslalom ist der siebte und letzte vor den Weltmeisterschaften in St. Moritz. Also noch einmal die letzte Chance mächtig Selbstvertrauen für die Titelkämpfe zu sammeln. Gesetzt hat den Kurs für den 1. Durchgang der deutsche Techniktrainer Rudi Soulard.
09:01
Guten Morgen aus Kronplatz!
Willkommen zum Riesenslalom der Damen am italienischen Kronplatz. Der 1. Durchgang mit insgesamt 63 Läuferinnen beginnt um 9:30 Uhr.

Weltcup Gesamt (Damen)

#NamePunkte
1USAMikaela Shiffrin1.643
2SlowenienIlka Stuhec1.325
3ItalienSofia Goggia1.197
4SchweizLara Gut1.023
5ItalienFederica Brignone895
6FrankreichTessa Worley870
7LiechtensteinTina Weirather857
8SchweizWendy Holdener692
9DeutschlandViktoria Rebensburg651
10SlowakeiPetra Vlhova589