Schladming

  • Slalom
    24.01.2017 17:45
  • 1
    Henrik Kristoffersen
    Kristoffersen
    Norwegen
    Norwegen
    1:39.83m
  • 2
    Marcel Hirscher
    Hirscher
    Österreich
    Österreich
    +0.09s
  • 3
    Alexandr Khoroshilov
    Khoroshilov
    Russland
    Russland
    +0.63s
  • 1:39.83m
    1
    Norwegen
    Henrik Kristoffersen
  • +0.09s
    2
    Österreich
    Marcel Hirscher
  • +0.54s
    3
    Russland
    Alexandr Khoroshilov
  • +0.90s
    4
    Frankreich
    Julien Lizeroux
  • +0.01s
    5
    Italien
    Stefano Gross
  • +0.32s
    6
    Österreich
    Manuel Feller
  • +0.12s
    7
    Japan
    Naoki Yuasa
  • +0.05s
    8
    Frankreich
    Alexis Pinturault
  • +0.03s
    9
    Schweden
    Mattias Hargin
  • +0.19s
    10
    Grossbritannien
    David Ryding
  • +0.20s
    11
    Norwegen
    Leif Kristian Haugen
  • +0.08s
    12
    Italien
    Manfred Mölgg
  • +0.33s
    13
    Schweiz
    Reto Schmidiger
  • +0.03s
    14
    Deutschland
    Stefan Luitz
  • +0.06s
    15
    Schweiz
    Daniel Yule
  • +0.03s
    16
    Deutschland
    Linus Strasser
  • +0.01s
    17
    Norwegen
    Sebastian Solevåg
  • +0.17s
    18
    Österreich
    Marco Schwarz
  • +0.08s
    19
    Österreich
    Michael Matt
  • +0.01s
    20
    Italien
    Tommaso Sala
  • +0.10s
    21
    Norwegen
    Jonathan Nordbotten
  • +0.19s
    22
    Italien
    Giuliano Razzoli
  • +0.24s
    23
    Schweiz
    Luca Aerni
  • +0.21s
    24
    Österreich
    Christian Hirschbühl
  • +0.73s
    25
    Schweiz
    Ramon Zenhäusern
  • +36.13s
    26
    Deutschland
    Dominik Stehle
  • +9.91s
    27
    USA
    Robby Kelley
  • DNF
    28
    Deutschland
    Felix Neureuther
  • DNF
    28
    Italien
    Patrick Thaler
  • DNF
    28
    Schweiz
    Marc Gini
  • DNF
    28
    Schweiz
    Marc Rochat
21:59
Auf Wiedersehen aus Schladming
Das war es von dem spektakulären Rennen. Wir verabschieden uns nun und wünschen noch einen schönen Abend.
21:58
Nun geht es zur WM
Das war das letzte Slalomrennen vor der WM. Nun bereiten sich die Athleten auf den Saisonhöhepunkt vor.
21:57
Die Schweiz
Reto Schmidinger hat lange geführt und macht mit Platz 13 einige Ränge gut. Daniel Yule wird 15. und verliert wenige Plätze. Luca Aerni landet schliesslich auf dem 23. Rang und Ramon Zenhäusern schliesst mit Platz 25 ab. Marc Gini und Marc Rochat sind ausgeschieden.
21:52
Die ÖSV-Teilnehmer
Es hat ganz knapp nicht gereicht für Marcel Hirscher, er hätte das Rennen gerne gewonnen. Erfreulich ist, das Manuel Feller bis auf den 6. Platz vorgefahren ist. Marco Schwarz und Michael Matt sind mit den Rängen 18 und 19 sicherlich nicht so zufrieden. Und Christian Hirschbühl muss sich mit Platz 24 begnügen.
21:50
Licht und Schatten bei den deutschen Teilnehmern
Etwas zu viel wollte Felix Neureuther und ist im zweiten Lauf ausgeschieden. Feiern darf dagegen Stefan Luitz, der auf den 14. Platz vorgefahren ist und damit die WM-Norm geschafft hat. Für Linus Strasser lief es dagegen etwas unglücklicher, er hat diese mit Platz 16 knapp verpasst. Dominik Stehle landet nach einem riesigen Fehler auf Rang 26.
21:48
Endergebnis
Nach einem unfassbaren Finish holt sich Henrik Kristoffersen aus Norwegen den Sieg vor Marcel Hirscher aus Österreich. Aleksandr Koroshilov aus Russland hat es ebenfalls aufs Podium geschafft und Julien Lizeroux aus Frankreich wird Vierter.
21:45
Henrik Kristoffersen (NOR)
Nun fällt die Entscheidung und Henrik Kristoffersen weiss, dass er es nicht allzu langsam angehen kann. Sein Vorsprung wird weniger, dann verliert er ihn. Im letzten Teil könnte er aufholen, aber sein Lauf sieht nicht ganz so gut aus, dennoch kämpft er und am Ende hat er einen hauchdünnen Vorsprung. Was für ein fantastischer Wettkampf.
21:42
Marcel Hirscher (AUT)
Jetzt brodelt es im Stadion in Schladming. Marcel Hirscher geht ab wie die Feuerwehr, er will hier gewinnen. Der Österreicher baut seinen Vorsprung weiter aus, fährt dann aber kontrollierter und verliert Zeit. Dann explodiert es aber unter den Zuschauern, denn er hat einen Vorsprung von einer halben Sekunde im Ziel.
21:40
Aleksandr Khoroshilov (RUS)
Der Russe ist sofort drin im Rennen, ohne zu viel aufs Spiel zu setzen. Aleksandr Khoroshilov fährt butterweich und das bis ins Ziel, wo er fast eine Sekunde Vorsprung hat und eine Sahneleistung vollbracht hat.
21:38
Stefano Gross (ITA)
Überhaupt keine Lust auf einen Sicherheitslauf hat Stefano Gross. Er geht eng an die Stangen, fährt dann aber zu hart. Im unteren Teil kann er aber wieder aufholen. Aber es reicht denkbar knapp nicht, um eine Hundertselsekunde verpasst er die Bestzeit.
21:36
David Ryding (GBR)
Im ersten Teil ist David Ryding zu unlocker und verliert viel Zeit. Er kommt irgendwie nicht in den Tritt und hat sieben Zehntel im Ziel Rückstand, es ist trotzdem eine starke Platzierung für den Briten.
21:34
Julien Lizerioux (FRA)
Jetzt haut es den Athleten ab und zu die Skier mal zur Seite und Julien Lizeroux rutscht dazu noch ein wenig. Er wirkt nicht aggressiv, aber ist trotzdem wahnsinnig schnell, er setzt eine neue Bestzeit.
21:32
Mattias Hargin (SWE)
Die Piste wird wieder schlechter und damit kommt Mattias Hargin nicht so gut zurecht. Aber dann dreht er auch und macht doch noch etwas Zeit gut, hat dann aber im Ziel mit zwei Zehntel etwas zu lange gebraucht.
21:30
Felix Neureuther (GER)
Daumen drücken, jetzt ist Felix Neureuther dran. Und er will alles, ist aber bei den Stangen etwas spät dran. Er hat die Bestzeit verloren und dann fädelt er auch noch ein. Er verliert dabei sogar einen Ski und rutscht dann etwas die Piste hinab.
21:26
Naoki Yuasa (JPN)
Keine Kamikazefahrt, sondern einen sehr runden Lauf setzt Naoki Yuasa in den Schnee. Dann bleibt er an einem Tor hängen, behält aber die Bestzeit. Die kann er aber nicht ins Ziel retten. Dem Japaner fehlt nur wenig und er ist derzeit Zweiter.
21:25
Jonathan Nordbotten (NOR)
Zehn Läufer kommen noch und Jonathan Nordbotten jagt jetzt die Bestzeit, hat sie aber schon wegen zu gehemmter Fahrt im oberen Teil verloren. Dann verliert er das Gleichgewicht, muss hart bremsen, bleibt aber im Rennen. Er bringt das Rennen aber noch ins Ziel. Dort liegt er aber weit über eine Sekunde zurück.
21:23
Manuel Feller (AUT)
Mit voller Power geht Manuel Feller den Lauf an und macht oben Zeit gut. Dann nimmt etwas Tempo heraus und fährt kontrollierter. Aber er kommt sehr gut durch. Er hat die Bestzeit und freut sich riesig.
21:21
Manfred Mölgg (ITA)
Mit einem feinen Start behält Manfred Mölgg die Bestzeit, aber beim Übergang in den Steilhang passt es dann mit dem Timing nicht. Er muss leicht abstoppen, verliert Zeit und kommt aber wieder ins Rennen. Dennoch hat er im Ziel eine halbe Sekunde Rückstand.
21:19
Patrick Thaler (ITA)
Mit dem Knie knallt Patrick Thaler gegen eine Stange und ist raus. Das tat weh und das sieht man auch an seinem Gesicht.
21:18
Daniel Yule (SUI)
Die erste Hälfte des Rennens klappt bei Daniel Yule überhaupt nicht, aber dann kommt er besser ins Rennen. Dennoch hat er viel Zeit verloren und hat fast eine Sekunde Rückstand, als er die Ziellinie überquert.
21:16
Alexis Pinturault (FRA)
Mit einem perfekten Lauf begeistert Alexis Pinturault und macht immer mehr Zeit gut. Doch dann fliegt er fast raus, berappelt sich aber und setzt das Rennen fort. Er geht voll auf die Bestzeit. Und es ist unglaublich, trotz des Riesenfehlers hat er eine Bestzeit mit vier Zehntel Vorsprung im Ziel.
21:14
Sebastian Foss-Solevag (NOR)
Sehr aufrecht geht Sebastian Foss-Solevag durch die Stangen. Er macht zwar keine Fehler, aber verliert eine Menge Zeit und am Ende fehlt ihm über eine halbe Sekunde.
21:10
Leif Kristian Haugen (NOR)
Viel besser macht es der Norweger. Er zieht seinen Lauf voll durch, macht kaum Fehler und setzt eine neue deutliche Bestzeit.
21:08
Marc Gini (SUI)
Von Anfang an war das Rennen von Marc Gini nicht gut. Er fährt zu unlocker, fädelt dann ein und gibt auf.
21:07
Marco Schwarz (AUT)
Jetzt zeigt Marco Schwarz, wie es geht, zumindest im ersten Teil. Aber dann rutscht er leicht den Hang hinunter und prompt ist die Bestzeit. Den Patzer schleppt er durch bis ins Ziel durch. Drei Zehntel liegt er hinter der besten Zeit.
21:05
Christian Hirschbühl (AUT)
Da ist aber einer motiviert. Mit kräftigem Stoss beginnt Christian Hirschbühl das Rennen und kommt bis zur Hälfte gut durch. Aber dann macht er dicken Fehler und wird langsamer. Damit liegt er im Ziel über eine Sekunde zurück.
21:04
Tommaso Sala (ITA)
Viel zu vorsichtig geht Tommaso Sala in die Spur und er verliert immer wieder leicht Zeit. Im Ziel verpasst er deswegen die Bestzeit.
21:02
Dominik Stehle (GER)
Verdammt, Dominik Stehle fährt ruhig los, fädelt dann aber sofort ein. Auch er geht wieder nach oben, um in die Punkteränge zu gelangen und bringt das Rennen mit fast 40 Sekunden Rückstand ins Ziel.
21:00
Linus Strasser (GER)
Eine wunderbare Fahrt setzt Linus Strasser in den Schnee und er führt kurz vor dem Ende. Doch dann fährt er etwas zu hart und er verliert noch etwas Zeit, was ihn im Ziel massiv ärgert.
20:59
Stefan Luitz (GER)
Jawoll, Stefan Luitz drückt ordentlich aufs Gaspedal und er hat eine Superzeit herausgefahren. Doch ab und zu geht er zu hart in die Kanten und er verpasst die Bestzeit um drei Hundertsel.
20:58
Luca Aerni (SUI)
Es sieht schnell aus, was Luca Aerni macht, aber er hat schon eine Menge Zeit verloren. Kleine technische Fehler sind dafür verantwortlich und es wird eine durchschnittliche Zeit.
20:56
Robby Kelley (USA)
Das ist ja sensationell. Robby Kelley kommt komplett ins Straucheln und fliegt die Piste herunter bis ins Ziel. Aber er will den Weltcup-Punkt kommen und robbt sich viele Meter wieder hoch. Dann fährt er locker über die Linie und lässt sich vom Publikum feiern.
20:53
Reto Schmidiger (SUI)
Technisch anspruchsvoll geht Reto Schmidinger das Rennen an und er hat auch Geschwindigkeit drauf. Er setzt Bestzeiten, fährt aber eine ganz enge Linie. Er kommt aber durch und hat die Bestzeit. Über diese Leistung darf er durchaus jubeln.
20:51
Giuliano Razzoli (ITA)
Mit ganz runden Schwüngen geht Giuliano Razzoli den Hang herunter. Das sieht gut aus, er verliert aber Zeit. Am Ende gibt er noch mal Gas. Aber ihm fehlen drei Zehntel im Ziel.
20:49
Ramon Zenhäusern (SUI)
Irgendwie setzt er einen sehr eckigen Lauf auf die Piste. Er riskiert nicht alles und ist damit im Ziel von der Zeit eine Sekunde zurück.
20:48
Marc Rochat (SUI)
Marc Rochat will voll angreifen und das geht in die Hose. Er kommt bei engen Schwüngen aus dem Tritt und verpasst eine Stange. Es wäre ein Erfolg für ihn gewesen, wenn er durchgekommen wäre. Aber so steht er mit leeren Händen da.
20:46
Michael Matt (AUT)
Der Österreicher ist gestartet und Michael Matt will einiges gut machen. Er erwischt einen guten Lauf und setzt eine erste Richtzeit, von der wir noch nicht wissen, was sie wert ist.
20:44
Der 2. Lauf steht kurz bevor
Da sind wir wieder beim Nachtslalom aus Schladming. Die Athleten machen sich bereit und es geht gleich los.
19:28
Wir melden uns wieder zum zweiten Lauf
Ab 20:45 Uhr geht es weiter in Schladming. Wir sind dann rechtzeitig wieder für sie da.
19:27
Die Eidgenossen
Die beste Platzierung aus Schweizer Sicht hat Daniel Yule mit Platz 14 dicht gefolgt von Marc Gini auf Rang 18. Luca Aerni liegt auf Platz 25, Reto Schmidinger auf dem 27. Platz und Marc Rochat hat sich zeitgleich mit dem Österreicher Michael Matt auf dem 30. Rang eingereiht.
19:25
Das Ergebnis der Österreicher
Neben Marcel Hirscher hat noch Manuel Feller mit dem 11. Platz ein gutes Ergebnis herausgefahren. Marco Schwarz und Christian Hirschbühl liegen auf den Pätzen 19 und 20 und Michael Matt hat es mit Rang 30 gerade so geschafft.
19:21
Diese DSV-Läufer sehen wir wieder
Felix Neureuther hat mit seinem 8. Rang noch die Chance, vorne reinzufahren. Auf den Plätzen 22,23 und 24 haben sich Dominik Stehle, Linus Strasser und Stefan Luitz eingereiht.
19:19
Das war es vom ersten Durchgang
Der erste Lauf ist beendet und der Norweger Henrik Kristoffersen hat die beste Zeit herausgefahren, Marcel Hirscher aus Österreich folgt ihm auf dem zweiten Platz. Aleksandr Khoroshilov aus Russland ist auf dem dritten Platz vor Stefano Gross aus Italien.
19:14
Anthony Bonvin (SUI)
Zunächst kommt Anthony Bonvin mit den schwieriger gewordenen Verhältnissen besser zurecht. Aber dann wird er viel zu weit abgetragen und muss hart korrigieren, was viel Zeit kostet, die am Ende bei über 5 Sekunden stehen bleibt.
19:09
Richard Leitgeb (AUT)
Massive Probleme hat Richard Leitgeb und er wird immer wieder viel zu weit herausgetragen. Dadurch muss er weite Schwünge fahren und hat eine sehr schlechte Zeit von fast 8 Sekunden Rückstand.
19:08
Sebastian Holzmann (GER)
Der letzte deutsche Läufer ist an der Reihe. Er macht seine Sache gut, aber bei der Hälfte hat er dann einen Riesenpatzer. Er kann sich gerade noch retten. Aber die Zeit bleibt dadurch erst bei 4,5 Sekunden Rückstand stehen.
19:06
Philipp Schmid (GER)
Mit gebeugtem Oberkörper fährt Philipp Schmid den Hang herunter. Das sieht etwas ungelenk aus und die Endzeit mit über 5 Sekunden Rückstand ist nicht sonderlich ansprechend.
19:04
David Ketterer (GER)
Den Lauf von David Ketterer können wir leider kurz abhandeln. Er ist schon an den ersten Stangen ausgeschieden.
19:00
Marc Rochat (SUI)
Die Zeiten von Marc Rochat im oberen Bereich sind gut. Doch dann verliert er massiv. Er hat knapp über drei Sekunden Rückstand im Ziel. Er ist damit sichtlich nicht zufrieden.
18:58
Sandro Simonet (SUI)
Das gleiche gilt für Sandro Simonet. Er schafft es nicht, Tempo aufzunehmen und seine Zeit ist damit zu schwach.
18:57
Thomas Hettegger (AUT)
Zwar gibt sich Thomas Hettegger alle Mühe, aber ist am Ende immer zu spät dran. Er schafft es nicht unter die Top 30 und wird im zweiten Durchgang nicht dabei sein.
18:55
Reto Schmidinger (SUI)
Die Läufer haben immer mehr Schwierigkeiten mit den Bedingungen. Reto Schmidinger kämpft sich herunter und hat am Ende eine Zeit von über drei Sekunden Rückstand.
18:52
Stefan Luitz (GER)
Völlig kurios geht Stefan Luitz die Piste an. Er hat eigentlich bei jeder Stange zu kämpfen und reiht sich mit drei Sekunden Rückstand bei seinen Mannschaftskollegen ein.
18:51
Tommaso Sala (ITA)
Ruhig geht Tommaso Sala durch die Stangen und läuft eine gute Zeit. Er bleibt gut unter drei Sekunden zurück.
18:49
Dong-Hyun Jung (KOR)
Die Piste muss etwas gerichtet werden, denn Dong-Hyun Jung ist ausgeschieden. Dabei hat er eine Stange mitgerissen.
18:48
Loic Meillard (SUI)
Wir haben eine neue schlechteste Zeit. Leider ist es Loic Meillard, der über vier Sekunden für die Strecke braucht.
18:46
Marc Gini (SUI)
Der Schweizer macht es etwas besser. Er macht ein ordentliches Rennen und mit gut 2,5 Sekunden Rückstand ins Ziel.
18:42
Dominik Stehle (GER)
Auch Dominik Stehle muss noch sein WM-Ticket lösen und unter die besten 15 kommen. Er macht ein ordentliches Rennen. Am Ende sind es knapp unter drei Sekunden Rückstand. Auch er muss noch mal was zulegen.
18:38
Robin Buffet (FRA)
Der Franzose hat sofort Schwierigkeiten mit dem Lauf. Er quält sich durch die Stangen und fädelt dann bei der Mitte des Rennens ein.
18:37
Linus Strasser (GER)
Und es geht wieder um ein WM-Ticket, er muss einen Platz unter den ersten 15 landen. Linus Strasser geht ziemlich hart an und schafft es gerade noch um die Stangen. Dann wird er aber zu langsam und hat am Ende genau drei Sekunden Rückstand. Da muss er im zweiten Lauf aber einen raushauen.
18:35
Christian Hirschbühl (AUT)
Für Christian Hirschbühl geht es um einiges, denn er kann hier sein WM-Ticket sichern. Seine Kollegen haben gepatzt und er muss eine gute Zeit liefern. Er liegt sehr gut im Rennen, ist dann aber im zweiten Abschnitt oft zu spät an den Stängen. Das zeichnet sich in der Endzeit mit über 2,5 Sekunden Rückstand ab.
18:34
Erik Read (CAN)
Richtig viel Tempo hat Erik Read drauf. Zu viel, denn er fährt an einem Tor vorbei und scheidet aus.
18:33
Leif Kristian Haugen (NOR)
Den ersten Teil geht Leif Kristian Haugen sehr gut an. Aber dann hat er mehr mit den Schlägen der Piste, als mit seinem Lauf zu kämpfen, er liegt über zwei Sekunden zurück.
18:32
Victor Muffat-Jeandet (FRA)
Schon seit längerem hat Victor Muffat-Jeandet Probleme, eine gute Zeit zu liefern. Dazu kommt, dass die Piste immer schlechter wird und der Franzose hat weit über drei Sekunden Rückstand.
18:30
Ramon Zenhäusern (SUI)
Ui, da macht Ramon Zenhäusern einen Sprung und muss komplett abbremsen. Er hat schon bei der Hälfte 2,5 Sekunden Rückstand und es wird im Ziel noch mehr.
18:28
Naoki Yuasa (JPN)
Etwas unruhig ist der Lauf von Naoki Yuasa. Aber er kann das Tempo halten und läuft in die Top 10.
18:25
Giuliano Razzoli (ITA)
Nein, das ist zu zaghaft, was Giuliano Razzoli da bietet. Er macht einen Sicherheitslauf und das reicht heute einfach nicht. Er hat gut über drei Sekunden Rückstand. Im Ziel schüttelt er den Kopf.
18:23
Luca Aerni (SUI)
Sehr schnell geht Luca Aerni das Rennen an. Aber dann stürzt er fast und er quält sich durch die nächsten Stangen, was ihm über drei Sekunden Rückstand im Ziel einbringt.
18:22
David Chodounsky (USA)
Der US-Boy stürzt sich wahrlich den Hang herunter und ist richtig schnell. Und gerade, als er richtig drin war, fädelt er an einer Stelle ein, die gar nicht so schwer zu meistern wäre. Damit scheidet er zum vierten Mal in dieser Saison aus. Das ist schon eine Menge Holz.
18:20
Manuel Feller (AUT)
Riesenjubel brandet auf und Manuel Feller greift an. Er setzt die Schwünge früh genug an, ist dann aber einmal etwas zu schnell und muss korrigieren. Das kostet leider etwas Zeit. Die Zeit im Ziel lässt aber noch für den zweiten Durchgang hoffen.
18:18
Sebstian Foss-Solevag (NOR)
Der Lauf von Sebstian Foss-Solevag ist von einigen Rutschern begleitet. Viel Schnee wirbelt auf und der Norweger hat im Ziel zwei Sekunden Rückstand.
18:16
Jonathan Nordbotten (NOR)
Sehr aufrecht, aber perfekt schafft es Jonathan Nordbotten die Piste herunter. Die Zwischenzeit ist hervorragend, aber dann riskiert er zu viel. Er kommt gerade noch um eine Stange. Aber damit hat er viel Zeit verloren und er verschenkt eine gute Topzeit.
18:15
Jean-Baptiste Grange (FRA)
Es sieht erst hervorragend aus, was Jean-Baptiste Grange. Aber dann übertreibt er es und er wird zu weit herausgetragen. Der Franzose fädelt ein. Damit ist der Weltmeister raus.
18:11
Marco Schwarz (AUT)
Der nächste Österreicher geht ins Rennen. Marco Schwarz wirkt motiviert, aber sein aggressiver Laufstil spiegelt sich nicht in einer guten Zeit wieder. Er fährt die Piste zu hart herunter. Und im Ziel sind es weit über zwei Sekunden Rückstand.
18:10
Alexis Pinturault (FRA)
Etwas verhalten sieht der Lauf von Alexis Pinturault aus. Und das drückt sich in der Zeit aus, er ist schon bei der Hälfte weit zurück. Am Ende sind es fast genau zwei Sekunden. Das sah eher nach einem Trainingslauf für die WM aus.
18:08
Mattias Hargin (SWE)
Der Trainer von Mattias Hargin hat den Kurs gesteckt. Und sein Schützling kommt gut damit klar. Er fährt mit Risiko, kommt sogar in Rücklage. Aber im Ziel hat er eine Zeit, die in Ordnung ist.
18:06
Michael Matt (AUT)
Das war kein guter erster Teil. Michael Matt ist einfach zu spät an den Stangen und muss immer wieder abbremsen. Mit über drei Sekunden Rückstand hat er bis dato die schlechteste Zeit. Er ist gerade einfach nicht in Form.
18:04
Patrick Thaler (ITA)
Patrick Thaler wird mit seinen 38 Jahren einen Altersrekord bei der WM aufstellen, denn er hat sein Ticket schon. Stilistisch schön geht er den Kurs an. Er macht zwar kleinere Fehler, aber bleibt im Fluss. Er ist aber insgesamt zu langsam und liegt fast zwei Sekunden zurück.
18:02
Stefano Gross (ITA)
Da zündet aber einer sofort den Turbo. Stefano Gross hat die besten Zeit im ersten Teil. Dann aber ist er das ein oder andere Mal zu spät dran. Die Zeit im Ziel ist in Ordnung mit etwas über einer Sekunde Rückstand.
18:01
Marc Digruber (AUT)
Marc Digruber sieht nervös aus, es geht für ihn noch um das WM-Ticket. Und er macht sofort einen Patzer und scheidet aus, das ist sehr schade für ihn.
18:00
Julien Lizeroux (FRA)
Mit tiefer Hocke wedelt Julien Lizeroux durch den Stangenwald. Und er liegt gut in der Zeit. Der 37-Jährige spielt seine ganze Erfahrung aus, hat am Ende aber noch einen Fehler. Er bleibt aber im Rennen und liegt knapp vor Felix Neureuther.
17:58
Felix Neureuther (GER)
So, nun heisst es Daumen drücken für Felix Neureuther, der 2013 hier WM-Silber holte. Er schafft es besser als seine Vorgänger in den Lauf, hat aber Rückstand. Er wirkt etwas gehemmt. Am Ende sind es 1,35 Sekunden Rückstand auf den Führenden.
17:56
Daniel Yule (SUI)
Meine Güte, einer nach dem anderen wird an den ersten Stangen ausgehoben und Daniel Yule muss ordentlich aufpassen, dass er nicht rausfliegt. Er schafft es nicht optimal in den Lauf, kommt an der vorletzten Stange zu Fall und fliegt mit dem Rücken voran ins Ziel. Kein Problem, der Lauf zählt trotzdem. Die Zeit ist aber nicht besonders gut.
17:54
Aleksandr Khoroshilov (RUS)
Im oberen Bereich hatten viele Läufer bisher Probleme, so auch Aleksandr Khoroshilov. Der Russe kann aber auch im Steilhang nicht zulegen und liegt im Ziel knapp über eine Sekunde zurück.
17:52
Marcel Hirscher (AUT)
Es wird laut in Schladming, Marcel Hirscher steht am Start. Aber er macht direkt einen Fehler und es hebt ihn fast aus. Er kämpft sich zurück und hat die Zwischenbestzeit. Aber der Lauf war zu unruhig und er hat eine halbe Sekunde Rückstand.
17:50
Henrik Kristoffersen (NOR)
Jetzt startet ein Favorit. Henrik Kristoffersen geht die Piste aggressiv an und ist bei der Hälfte gut im Fluss. Er liegt aber bei der Zwischenzeit leicht zurück. Dann jedoch zeigt er sein ganzes Können. Er ist im Ziel mit über einer Sekunde in Führung, das war ein sehr guter Lauf.
17:48
Manfred Mölgg (ITA)
Der Italiener ist bei den oberen Stangen zu spät dran und kommt aus dem Tritt. Er kann sich gerade noch retten, muss aber abstoppen und hat im Ziel keine gute Zeit.
17:47
David Ryding (GBR)
Das Rennen ist eröffnet und ein Brite eröffnet den Nachtslalom. David Ryding schwingt locker durch die Stangen und kommt mit knapp über 52 Sekunden ins Ziel. Die Strecke ist also heute etwas schneller. Sonst waren es einige Sekunden mehr, die die Läufer für die Piste auf der Planai gebraucht haben.
17:41
Die Schweiz
Mit neun Läufern stellen die Eidgenossen ein grosses Team. Es starten Daniel Yule mit Nummer 6, Luca Aerni mit Nummer 21, Ramon Zenhäusern mit Nummer 24, Marc Gini mit Nummer 32, Loic Meillard mit Nummer 34, Reto Schmidiger mit Nummer 42, Sandro Simonet mit Nummer 45, Marc Rochat mit Nummer 47 und Anthony Bonvant mit Nummer 64.
17:37
Die Österreicher
Das Team der Österreicher ist beim Heim-Slalom natürlich etwas grösser. Mit Marcel Hirscher (Nummer 4), Marc Digruber (Nummer 9), Michael Matt (Nummer 12), Marco Schwarz (Nummer 15), Manuel Feller (Nummer 19), Christian Hirschbühl (Nummer 28), Thomas Hettegger (Nummer 44), Richard Leitgeb (Nummer 57) acht Läufer am Start.
17:30
Der DSV
Und der Deutsche Skiverband hat mit Felix Neureuther einen Topläufer mit dabei. Dazu starten noch Linus Strasser (Nummer 29), Dominik Stehle (Nummer 31), Stefan Luitz (Nummer 40), David Ketterer (Nummer 52), Philipp Schmid (Nummer 53) und Sebastian Holzmann (Nummer 56).
17:29
Riesenereignis
Bis zu 50.000 Zuschauer werden erwartet, die die insgesamt 75 Fahrer anfeuern werden. Es lohnt sich direkt dabei zu bleiben, denn die besten Ski-Athleten starten im ersten Lauf zu Beginn.
17:27
Hallo aus Schladming in Österreich
Uns steht ein besonderes Spektakel bevor. Die Herren stürzen sich beim Nachtslalom den Berg herunter und wollen sich vor den Weltmeisterschaften in Form bringen.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1ÖsterreichMarcel Hirscher1.599
2NorwegenKjetil Jansrud924
3NorwegenHenrik Kristoffersen903
4FrankreichAlexis Pinturault875
5DeutschlandFelix Neureuther790
6ItalienPeter Fill693
7NorwegenAleksander Aamodt Kilde668
8ItalienDominik Paris653
9ItalienManfred Mölgg580
10ÖsterreichHannes Reichelt556