Levi

  • Slalom
    12.11.2016 10:00
  • 1
    Mikaela Shiffrin
    Shiffrin
    USA
    USA
    1:52.71m
  • 2
    Wendy Holdener
    Holdener
    Schweiz
    Schweiz
    +0.67s
  • 3
    Petra Vlhova
    Vlhova
    Slowakei
    Slowakei
    +0.75s
  • 1:52.71m
    1
    USA
    Mikaela Shiffrin
  • +0.67s
    2
    Schweiz
    Wendy Holdener
  • +0.08s
    3
    Slowakei
    Petra Vlhova
  • +0.85s
    4
    Slowakei
    Veronika Velez Zuzulova
  • +0.01s
    5
    Norwegen
    Maren Skjoeld
  • +0.26s
    6
    Schweiz
    Melanie Meillard
  • +0.14s
    7
    Tschechien
    Šárka Strachová
  • +0.15s
    8
    Norwegen
    Nina Løseth
  • +0.10s
    9
    Schweiz
    Michelle Gisin
  • +0.12s
    10
    Österreich
    Carmen Thalmann
  • +0.03s
    11
    Schweden
    Maria Pietilä-Holmner
  • +0.07s
    12
    Deutschland
    Lena Dürr
  • +0.01s
    13
    Italien
    Manuela Mölgg
  • +0.08s
    14
    Österreich
    Michaela Kirchgasser
  • +0.11s
    15
    Österreich
    Katharina Truppe
  • +0.28s
    16
    USA
    Resi Stiegler
  • +0.12s
    17
    Kanada
    Marie-Michèle Gagnon
  • +0.04s
    18
    Slowenien
    Ana Bucik
  • +0.03s
    19
    Deutschland
    Marina Wallner
  • +0.01s
    20
    Italien
    Irene Curtoni
  • +0.05s
    21
    Schweiz
    Denise Feierabend
  • +0.14s
    22
    Frankreich
    Anne-Sophie Barthet
  • +0.05s
    23
    Slowenien
    Marusa Ferk
  • +0.05s
    23
    Kanada
    Erin Mielzynski
  • 1:56.14m
    25
    Schweiz
    Rahel Kopp
  • +0.10s
    26
    Deutschland
    Maren Wiesler
  • +0.83s
    27
    Russland
    Ksenia Alopina
  • +0.46s
    28
    Österreich
    Katharina Gallhuber
  • DNF
    29
    Schweden
    Frida Hansdotter
  • DNF
    29
    Schweden
    Anna Swenn-Larsson
14:11
Zwei Deutsche unter den Top 20
Mit den Plätzen zwölf und 19 können Lena Dürr und Marina Wallner durchaus zufrieden sein, auch wenn gerade für Dürr noch mehr möglich gewesen wäre. Auf diesen Ergebnissen lässt sich aber aufbauen. Auch Maren Wiesler zeigte auf Rang 26 eine ansprechende Leistung. Die enttäuschenden Platzierungen von Elisabeth Willibald und Christina Geiger, die es nicht in den zweiten Durchgang schafften, zeigen allerdings, dass das DSV-Team noch einen harten Weg vor sich hat.
14:07
Katharina Truppe mit starker Aufholjagd
Für die Österreicherinnen hielt Katharina Truppe die Fahne hoch. Als 27. des ersten Durchgangs kletterte sie dank einer fulminanten Fahrt im zweiten Lauf bis auf Rang 15 nach vorn. Carmen Thalmann und Michaela Kirchgasser können auf den Plätzen zehn und 14 aufbauen. Katharina Gallhuber konnte ihren guten ersten Lauf zwar leider nicht bestätigen, erhält aber immerhin die ersten Weltcuppunkte.
14:04
Eidgenössinnen mit starkem Team
Wendy Holdener bestätigt mit dem dritten zweiten Platz ihrer Slalom-Karriere die tolle Form der letzten Saison! Mit zwei starken Läufen zeigt sie, dass sie in dieser Saison zu den ersten Verfolgerinnen der US-Amerikanerin gehört. Die Überraschung des heutigen Tages ist alledings Teamkollegin Melanie Meillard, die mit 18 Jahren zum ersten Mal einen zweiten Slalom-Durchgang erreicht und diesen gleich als zweitbeste Schweizerin mit einem tollen sechsten Platz abschliesst. Das gute Mannschaftsergebnis komplettiert Michelle Gisin auf Rang neun. Auch Rahel Kopp sammelt auf Rang 25 wichtige Weltcuppunkte, Denise Feierabend hatte sich hingegen sicher etwas mehr erhofft als Platz 21.
13:58
Ein deutlicher Fingerzeig
Mikaela Shiffrin gewinnt damit den ersten Damenslalom der noch jungen Saison 2016/2017. Diese Vorstellung war ein eindeutiger Beweis ihrer bestechenden Form und lässt erahnen, dass sie auch in dieser Saison im Slalom das Mass aller Dinge sein wird. Mit dem heutigen Sieg übernimmt die US-Amerikanein nach zwei Rennen auch die Führung im Gesamtweltcup vor Lara Gut, die in den Speed-Rennen im Dezember kontern kann.
13:54
Mikaela Shiffrin (USA)
Die überragende Technikerin aus den USA verliert zu Beginn ein paar Hundertstel auf Wendy Holdener. Doch Mikaela Shiffrin fährt wie auf Schienen und baut ihren Vorsprung im schwierigen Teil am Übergang erneut aus. Im Ziel siegt sie mit fast sieben Zehnteln Vorsprung vor der Schweizerin. Das war zwar nich ganz so dominant wie im ersten Durchgang, doch der Triumph der US-Amerikanerin war zu keiner Zeit in Gefahr - einmnal mehr eine beeindruckende Leistung von Mikaela Shiffrin!
13:51
Frida Hansdotter (SWE)
Im ersten Durchgang zeitgleich mit Wendy Holdener scheidet die beste Slalomfahrerin der letzten Saison aufgrund eines Einfädlers aus. Das passiert der Schwedin selten!
13:50
Wendy Holdener (SUI)
Die beste Schweizerin zeigt gleich zu Beginn, dass sie nach vorn will. Wendy Holdener baut ihren Vorsprung zu Beginn eindrucksvoll aus! Doch im unteren Abschnitt ist die Slovakin klasse gefahren. Das wird eine Wimpernschlag-Entscheidung,... die Wendy Holdener mit acht Hundertstel Vorsprung für sich entscheiden kann! Das war eine angriffslustige Fahrt der Schweizerin!
13:48
Petra Vlhova (SVK)
Petra Vlhova bekommt die Riefen in der Strecke jetzt schon zu spüren, kämpft sich aber eindrucksvoll durch die Stangen und zeigt eine tolle Fahrt besonders im unteren Abschnitt! Mit 85 Hundertstel Vorsprung geht die Slovakin im Ziel in Führung.
13:47
Melanie Meillard (SUI)
Die Überraschungs-Fünte aus dem ersten Durchgang zeigt auch einen soliden zweiten Lauf. Zwar bleibt sie ein, zwei Mal kurz hängen, bewegt sich aber flink und kommt auf Rang drei ins Ziel. Da deutet sich ein neues Talent in der Slalom-Szene an! Mit der 18-Jährigen müssen wir wohl diese Saison rechnen - Ein klasse Rennen der jungen Eidgenössin!
13:45
Veronika Velez Zuzulova (SVK)
Mit einer starken letzten Slalomsaison im Rücken geht Veronika Velez Zuzulova in ihren zweiten Lauf. DIe Slovakin ist jetzt die Erste, die ihren Vorsprung im oberen Abschnitt ausbauen kann. Im unteren Abschnitt verliert sie zwar noch einmal deutlich, kann aber zwei Zehntel ins Ziel retten und ist jetzt die neue Führende.
13:43
Šárka Strachová (CZE)
Šárka Strachová sollte eigentlich in der Lage sein, die Zeit der Norwegerin zu knacken. Doch auch die Tschechin verliert all ihren Vorsprung und bleibt hinter der Spitze.
13:41
Carmen Thalmann (AUT)
Als beste ÖSV-Starterin des ersten Durchgangs eröffnet Carmen Thalmann die Gruppe der besten Acht. Den zweiten Durchgang erwischt die 27-Jährigen allerdings nicht ganz so gut wie den heute Morgen. Am Übergang muss sie die Ski häufiger querstellen und fällt auf Rang vier zurück. Damit verdrängt sie Lena Dürr auf den fünften Platz.
13:38
Nina Løseth (NOR)
Die Norwegerin hat ein enormes Potenzial. Doch auch ihr Vorsprung schmilzt. Die 27-Jährige rutscht immer wieder weg. Ihre Teamkollegin kann sie mit dieser Fahrt nicht gefährden, sorgt aber für ein norwegische Doppelführung im Ziel.
13:36
Anna Swenn-Larsson (SWE)
Jetzt wird es langsam ernst. Anna Swenn-Larsson eröffnet die Gruppe der besten Zehn Athletinnen aus dem ersten Durchgang. Doch auch die zweite Schwedin findet die Idealposition nicht, lässt sich immer wieder nach hinten drücken und fädelt am Übergang ein. Damit ist Anna Swenn-Larsson ausgeschieden.
13:34
Maria Pietilä-Holmner (SWE)
Die Schwedin zeigt einen runden Lauf - zu rund. Mit dieser weichen Fahrweise kann sie die Führung nicht angreifen, setzt sich aber mit sieben Hundertstel Vorsprung auf Lena Dürr auf Rang drei.
13:33
Michaela Kirchgasser (AUT)
Auch die Österreicherin hat nciht gerae einen komfortablen Vorsprung und auch sie fährt am Übergang zu weite Wege. Im letzten Abschnitt liegt sie in etwa im Bereich der Deutschen, verliert in den letzten Toren aber noch einmal einige Hundertstel und fällt auf Rang fünf zurück.
13:31
Lena Dürr (GER)
18 Hundertstel Vorsprung bringt Lena Dürr mit in diesen zweiten Lauf. Doch die sind schnell aufgebraucht. Den Flachteil hat die Deutsche nicht gut erwischt, auch am Übergang muss sie ein, zwei Mal die Ski querstellen. Diese Fahrt reicht vorläufig für Rang drei.
13:29
Michelle Gisin (SUI)
Michelle Gisin war mit ihrem ersten Lauf nicht zufrieden und will unbedingt Plätze gutmachen. Doch die Schweizerin liegt bereits im oberen Abschnitt knapp hinter der Norwegerin und verliert auch im weiteren Verlauf wichtige Sekunden.
13:28
Manuela Mölgg (ITA)
Die Gruppe der ersten 15 eröffnet die erfahrene Italienerin Manuela Mölgg. Doch die 33-Jährige verliert deutlich gegenüber der jungen Norwegerin. Mit sieben Zehnteln Rückstand setzt sie sich hinter die Führende auf Rang zwei.
13:24
Maren Skjoeld (NOR)
Die Norwegerin fährt voll auf Angriff und verdoppelt ihren Vorsprung gegenüber der Österreicherin im ersten Abschnitt. Auch sie verliert am Übergang, liegt im Ziel aber immernoch vorn und ist die Erste, die die Katharina Truppe verdrängen kann.
13:23
Marie Gagnon (CAN)
Als 17. des ersten Durchgangs rutscht auch die Kanadierin am Übergang ein, zwei Mal weg. Diese Passage scheint die Schlüsselstelle des zweiten Durchgangs zu sein. Marie Gagnon reiht sich als Dritte im Ziel ein.
13:21
Marusa Ferk (SLO)
Auch die 28-Jährige kann Katharina Truppe niht von Platz eins verdrängen, die jetzt schon einen gewaltigen Sprung nach vorn gemacht hat. Die Slowenin fällt bis auf den achten Platz zurück.
13:20
Irene Curtoni (ITA)
Irene Curtoni zeigt sich beim ersten Slalom der Saison sehr locker, zeigt am Übergang aber auch keine gute Fahrt. Sie fällt sogar noch hinter Marina Wallner zurück und reiht sich eine Hundertstel hinter der Deutschen auf Rang fünf ein.
13:18
Marina Wallner (GER)
Die Rückkehrerin ist nach ihrem Kreuzbandriss gut in diesen Slalom gestartet. Und auch im zweiten Lauf fährt sie voll auf Angriff. Im oberen Teil war das eine klasse Fahrt im zweiten Teil lässt sie leider etwas nach, kann nach der schweren Verletzung aber mit Platz vier im Ziel zufrieden sein.
13:16
Ana Bucik (SLO)
Die Allrounderin konzentriert sich immer mehr auf den Slalom, konnte sich bisher aber nicht in Szene setzen. Auch heute steht sie zu lange auf den Kanten und ist dadurch häufig zu spät am nächsten Schwungansatz. Vorläufig bedeutet das Rang drei für die Slowenin.
13:15
Denise Feierabend (SUI)
Die Engelbergerin erwischt keinen fehlerfreien Lauf und kann Katharina Truppe mit ihrer blitzsauberen Fahrt nciht von der Spitze verdrängen. Die Schweizerin kommt auf dem dritten Rang ins Ziel.
13:14
Resi Stiegler (USA)
Nach wie vor sind die Abstände zwischen den Läuferinnen ungewöhnlich gross. Das bietet den oben stehenden Läuferinnen die Chance, auch mit kleinen Fehlern noch eine gute Platzierung zu erreichen. Das nutzt Resi Stiegler trotz einer unruhigen Fahrt und setzt sich auf den zweiten Platz.
13:12
Anne-Sophie Barthet (FRA)
Auch die Französin verliert am Übregang etwas an Boden. Da ist Katharina Truppe klasse gefahren! Die Französin reiht sich hinter ihr auf Rang zwei ein.
13:11
Maren Wiesler (GER)
Die erste von drei Deutschen zeigt zwar eine saubere, aber eine etwas zu passive Fahrt. Am Übergang ist sie häufig zu spät dran und steht zu lange auf der Kante. Im unteren Teil stimmt der Rhythmus zwar wieder, für mehr als Platz vier reicht es aber nicht mehr.
13:09
Katharina Gallhuber (AUT)
Auch die Teamkollegin baut ihren Vorsprung im oberen Teil aus, muss dann aber einen sehr weiten Weg am Übergang fahren und baut fast einen Bremsschwung ein, um die nächste Stange zu erwischen. Schade, da wäre merh drin gewesen. So reiht sie sich am Ende des Tableaus ein.
13:07
Katharina Truppe (AUT)
Katharina Truppe ist die Erste des jetzt folgenden ÖSV-Duos. Und das sieht ganz gut aus bei der Österreicherin. Die 20-Jährige baut ihren Vorsprung auf tolle 72 Hundertstel aus und setzt sich mit Laufbestzeit an die Spitze des Feldes.
13:06
Rahel Kopp (SUI)
Mit Rahel Kopp steht jetzt die erste von fünf Schweizerinnen im zweiten Durchgang am Start. Nach einer Verletzung baut die 22-Jährige zunächst ihren Vorsprung aus, leistet sich dann aber einen Fehler, weil sie an einer Torstange hängen bleibt und hat im Ziel einen ganz knappen Rückstand auf die Führung.
13:04
Ksenia Alopina (RUS)
Ksenia Alopina kann die Bestzeit der Kanadierin schonmal nicht knacken. Der Vorsprung von einem Zehntel ist bereits zu Beginn aufgebraucht. Im Ziel ist es fast eine Sekunde Rückstand. Für die Russin gibt's trotzdem die ersten Weltcuppunkte.
13:02
Erin Mielzynski (CAN)
Die Kanadierin schiebt sich als erste aus dem auf 438 Metern Höhe liegenden Starthaus. Insgesamt hat sie auf dem flachen Hang nur 190 Höhenmeter zu absolvieren und sollte daher die jungfräuliche Strecke nutzen. Ob ihr das gelungen ist, sehen wir gleich.
12:54
Der Countdown läuft
In wenigen Minuten wird die Kanadierin Erin Mielzynski das erste Finale der besten 30 Slalomfahrerinnen in dieser Saison eröffnen. Gestartet wird, wie Sie das kennen, in umgekehrter Reihenfolge. Die erste Schweizer Athletin geht als 28. des ersten Durchgangs gleich als Dritte auf die Piste, gefolgt von Katharina Truppe und Katharina Gallhuber aus Österreich. Direkt im Anschluss schiebt sich die DSV-Athletin Maren Wiesler aus dem Starthaus, es ist also gleich von Beginn an Daumen drücken angesagt!
12:48
Willkommen zurück!
Herzlich willkommen zurück in Levi! Hier hat die Dämmerung bereits eingesetzt, der zweite Lauf wird daher unter Flutlicht gefahren. Wir sind gespannt, wie das Rennen um die Podestplätze ausgeht, in einer Viertelstunde geht's los!
11:32
Bis gleich!
Der erste Lauf ist beendet. Jetzt heisst es für die Damen, neue Kraft zu tanken´, um im zweiten Lauf attackieren zu können. Die Jagd auf Mikaela Shiffrin beginnt um 13 Uhr deutscher Zeit. Wir sind um viertel vor eins wieder für Sie da und stimmen Sie auf das erste Slalomfinale dieser Saison ein. Bis gleich!
11:29
Drei Deutsche im zweiten Lauf
Lena Dürr zeigte wie schon im Riesenslalom eine ansprechende Leistung und geht als beste Deutsche auf Rang 13 in den zweiten Durchgang. Neben ihr haben es auch Marina Wallner als 20. und Maren Wiesler auf Rang 25 in Durchgang zwei geschafft. Christina Geiger und Elisabeth Willibald müssen nach enttäuschenden Fahrten hingegen zuschauen.
11:26
ÖSV mit durchwachsenen Leistungen
Für den ÖSV geht Carmen Thalmann als Achte mit den besten Chancen in den zweiten Durchgang. Michaela Kirchgasser greift als Zwölfte in das Geschehen ein. Mit dabei sind auch Katharina Truppe und Katharina Gallhuber, zeitgleich auf Rang 26. Ricarda Haaser und Stephanie Brunner verpassen den zweiten Durchgang knapp. Enttäuschend ist die Leistung von Bernadette Schild. Die 26-Jährige hatte sich sicher mehr erhofft als Rang 44.
11:23
Fünf Schweizerinnen im zweiten Durchgang
Allen voran möchte Wendy Holdener auf Rang zwei natürlich auf das Podest. Die eigentliche Überraschung aber ist Teamkollegin, Melanie Meillard. Die 18-Jährige hat mit Platz fünf eine tolle Ausgangsposition für den zweiten Durchgang. Hier werden wir auch Michelle Gisin (14.), Denise Feierabend (22.) und wahrscheinlih Rahel Kopp als aktuell 28. wiedersehen.
11:19
Eine andere Liga
Vier finnische Starterinnen beschliessen diesen ersten Durchgang von Levi, der von einer überragenden Mikaela Shiffrin dominiert wurde. Die Amerikanerin zeigte als Einzige der Starterinnen einen blitzsauberen Lauf und gilt nicht erst nach dieser Fahrt als absolute Topfavoritin auf den ersten Slalom-Weltcupsieg. Die restliche Damenkonkurrenz zeigte eher ein durchwachsenes Bild zum Beginn dieser Saison. Hinter der US-Amerikanerin fahren die bekannten Slalomgrössen aus dem letzten Winter um die Podestplätze.
11:18
Rahel Kopp (SUI)
Für Rahel Kopp heisst es noch Daumen drücken. Atuell auf Rang 28, könnte es dank einer ordentlichen Fahrt auch für die letzte Schweizerin noch zum Sprung in den zweiten Durchgang reichen.
11:16
Stephanie Brunner (AUT) & Katharina Huber (AUT)
Auch für Stephanie Brunner und Katharina Huber reicht es leider nicht für den zweiten Durchgang. Gerade bei Stephanie Brunner war es leider ein kleiner Fehler zu viel, sodass die Österreicherin knapp an der Zeit der besten 30 scheitert.
11:11
Aline Danioth (SUI)
Die nächste Schweizerin kann das Kunststück ihrer Teamkollegin allerdings nciht wiederholen. Einige kleinere Fehler führen zu einem vorläufigen 33. Rang. Aline Danioth werden wir damit im zweiten Durchgang nicht wiedersehen.
11:06
Melanie Meillard (SUI)
Mit Startnummer 40 ist in einem Slalom eigentlich nicht mehr viel zu holen, doch Melanie Meillard gelingt ein Super-Lauf, mit dem sich die erste 18 Jahre junge Schweizerin auf Rang fünf setzt. Das war eine klasse Leistung der jungen Schweizerin!
11:03
Marlene Schmotz (GER)
Von einer Verletzung zurückgekehrt, zeigt die Deutsche zunächst einen ordentlichen Lauf, lässt sich dann aber zu weit nach hinten drücken und kann die Ski nciht mehr unter Kontrolle bringen. Schade! Damit scheidet die 22-Jährige wenige Tore vor dem Ziel aus.
10:56
Elisabeth Willibald (GER)
Mit Startnummer 32 geht jetzt Elisabeth Willibald auf die Piste. Die 20-Jährige versucht nun an die Fahrt ihrer Vorgängerin, Maren Skjoeld aus Norwegen, anzuknüpfen, die sich noch auf den 15. Platz schieben konnte. Doch die erste Zwischenzeit sieht nicht gut aus. Auch weiter unten fährt sie zu weite Wege, steht zu lange auf den Ski-Kanten. Und so summiert sich ein gewaltiger Rückstand bis ins Ziel auf: Über fünf Sekunden stehen am Ende zu Buche.
10:51
Katharina Gallhuber (AUT)
Die Gruppe der ersten 30 komplettiert Katharina Gallhuber. Auch die junge Österreicherin kommt gut in diesen Lauf. Probleme bereitet ihr allerdings auch der untere Abschnitt. Hier wird sie zu oft nach hinten gedrückt: Leider nur Platz 22 für die ÖSV-Starterin
10:50
Marusa Ferk (SLO)
Die Allrounderin startet gut in diesen Lauf und liegt bei den ersten Zwischenzeiten nur knapp hinter Shiffrin, dann lässt allerdings auch sie nach. Im unteren Abschnitt verliert sie zu oft den Bodenkontakt. Am Ende reicht diese Fahrt nur noch zum 16. Platz.
10:48
Maren Wiesler (GER)
Die junge Deutsche zeigt im oberen Abschnitt eine saubere und angriffslustige Fahrt. Ab dem Übergang bleibt allerdings auch sie zu lange auf den Ski-Kanten stehen und fällt noch auf den 21. Platz zurück. Da heisst es zittern um einen Platz im zweiten Durchgang.
10:47
Ana Bucik (SLO)
Die Slowenin zeigt eine unruhige Fahrt und kommt als 17. ins Ziel.
10:46
Denise Feierabend (SUI)
Auch die sympathische Schweizerin zeigt einen angrifsslustigen Lauf. Im Zielhang kann sie die Ski allerdings nicht so frei laufen lassen und verliert noch einige Zehntel.
10:44
Manuela Mölgg (ITA)
Endlich mal wieder ein relativ fehlerfreier Lauf in diesem Damenfeld! Die Italienerin zeigt eine ordentliche Fahrt und setzt sich auf Rang 14.
10:43
Julia Grünwald (AUT)
Die 25-Jährige zeigt zunächst eine flüssige Fahrt, doch am Übergang muss sie einmal deutlich die Ski querstellen, um im Kurs zu bleiben. Von da an läuft nichts mehr bei der jungen ÖSV-Starterin, die im Ziel über drei Sekunden Rückstand hat.
10:41
Chiara Costazza (ITA)
Auch die Italienerin baut einige kleine Schnitzer in ihre Fahrt ein und vergrössert den Rückstand auf die überragende Shiffrin durch kleine Rutscher immer mehr. Im unteren Abschnitt unterläuft ihr dann ein gröérer Rutscher - ein zu Grosser! Chiara Costazza scheidet als erste Läuferin aus.
10:38
Katharina Truppe (AUT)
Als Erste der "jungen" ÖSV-Starterinnen geht Katharina Truppe jetzt auf die Piste. Doch der 20-Jährigen unterläuft ein Patzer im unteren Abschnitt, bei dem sie zu lange auf der Ski-Kante bleibt und einen weiten Schwung fahren muss. Schade - da wäre mehr drin gewesen für die junge Österreicherin! Vorläufig Rang 18 für Katharina Truppe
10:36
Lena Dürr (GER)
Lena Dürr gelingt ein besserer Lauf als ihrer Teamkollegin zuvor. Mit zwei ordentlichen Zwischenzeiten lässt sie zu Beginn ordentlich aufhorchen. Im unteren Abschnitt verliert sie noch etwas an Boden und setzt sich auf Rang 12.
10:34
Christina Geiger (GER)
Mit Christina Geiger steht jetzt die erste Deutsche im Starthaus. Die 26-Jährige zeigt technisch einen sauberen Lauf, kann die Ski aber nicht früh genug von den Kanten lösen, rutscht häufig weg und bringt mit 3,09 Sekunden einen gehörigen Rückstand ins Ziel.
10:32
Emelie Wikström (SWE)
Bei der nächsten Schwedin sieht das schon ganz anders aus. De 24-Jährige leistet sich einige kleine Fehler und fährt auf Rang 18 über die Zielline.
10:30
Anna Swenn-Larsson (SWE)
Die Schwedin zeigt einen guten Lauf und kommt als Neunte ins Ziel.
10:29
Erin Mielzynski (CAN)
Aufgrund des grossen Vorsprungs von Mikaela Shiffrin sind die Rückstände auf den Plätzen doch beachtlich. Für die Läuferinnen, die noch oben stehen, bedeutet das natürlich die Chance, auch mit einem grösseren Rückstand noch in den zweiten Durchgang zu fahren. Dies könnte auch Erin Mielzynski gelingen. Mit einem Rückstand von 2,70 Sekunden liegt sie zunächst auf Rang 15.
10:25
Anne-Sophie Barthet (FRA)
Das war im oberen Bereich ein flüssiger Lauf der Französin, doch ihr gelingt der Übergang überhaupt nicht. Im unteren Abschnitt lässt sie sich immer mehr nach hinten drücken und fällt noch auf den 14. Rang zurück.
10:24
Michaela Kirchgasser (AUT)
Die 31-Jährige liegt gleich zu Beginn deutlich hinter der Bestzeit. Das sieht nicht ganz flüssig aus bei der Österreicherin. Im weiteren Verlauf wird das allerdings immer besser, sodass es für Michaela Kirchgasser noch zum zehnten Platz reicht.
10:22
Maria Pietilä-Holmner (SWE)
Der vom schwedischen Trainer gesteckte Kurs scheint Maria Pietilä-Holmner zu liegen. Die 30-Jährige lässt die Ski gut laufen, leistet sich im unteren Abschnitt allerdings einen Fehler und wird an einer Bodenwelle ausgehoben. Dadurch rutscht sie noch auf den neunten Rang - Schade für die Schwedin.
10:20
Carmen Thalmann (AUT)
Die nächste ÖSV-Starterin legt im oberen Abschnitt eine tolle Fahrt in den Schnee von Levi, doch auch sie verliert im unteren Abschnitt noch einiges an Boden. Dennoch, 1,61 Sekunden Rückstand auf die Führung eröffnen noch alle Möglichkeiten für den zweiten Durchgang!
10:18
Marie Gagnon (CAN)
Auch der Kanadierin gelingt kein guter Lauf, zu oft muss sie in den Schwüngen die Ski querstellen.
10:17
Resi Stiegler (USA)
Die zweite US-Amerikanerin erwischt einen guten Start, doch Shiffrin hat besonders im unteren Abschnitt gezeigt, warum sie die beste Slalom-Fahrerin im Feld ist. Hier verliert Stiegler deutlich an Boden. Aufgrund vieler kleiner Fehler liegt die 30-Jährige im Ziel nur auf Platz neun.
10:15
Michelle Gisin (SUI)
Besser läuft es für Michelle Gisin! Nach der ersten Zwischenzeit liegt sie nur 25 Hundertstel hinter der starken US-Amerikanerin. Im weiteren Verlauf summiert sich der Rückstand allerdings doch auf: Rang acht im Ziel.
10:14
Bernadette Schild (AUT)
Diese Leistung wird die jüngere Schwester von Marlies Schild wohl nciht wiederholen können. Für die Österreicherin heisst das Ziel, sich unter die Top Ten zu fahren. Doch Schild steht zu lang auf den Ski-Kanten. Das war ein völlig verkorkster Lauf! Mit eine´m Rückstand von über drei Sekunden kommt die enttäuschte ÖSV-Starterin über die Zielline.
10:12
Mikaela Shiffrin (USA)
Die absolute Top-Favoritin auf den Sieg legt einmal mehr einen Zauberlauf in den Schnee. Die US-Amerikanerin fährt aktuell einfach in einer anderen Liga. Mit einem klasse Rhythmus liegt sie am Ende satte 0,72 Sekunden vor der Konkurrenz.
10:10
Frida Hansdotter (SWE)
Als Beste der letzten Saison geht die solide Schwedin auf die Piste. Doch auch Hansdotter verliert kontinuierlich auf die Schweizer Führende. Im Steilhang gelingt ihr das deutlich besser, sie macht Boden gut und liegt am Ende sogar zeitgleich mit Holdener in Führung.
10:09
Nina Løseth (NOR)
Die junge Norwegerin hat sich auf den Slalom spezialisiert und will sich in ihrer Lieblingsdisziplin in die Weltspitze fahren. Doch die 27-Jährige hat noch ein Stück Weg vor sich. Heute reicht es zunächst nur für Rang fünf.
10:07
Petra Vlhova (SVK)
Die Teamkollegin Zuzulovas konnte in der vergangenen Saison bereits einen Sieg in dieser Disziplin einfahren. Die Zwischenzeit bescheinigt ihr auch heute einen guten Start. Doch im weiteren Verlauf wirkt sie etwas verhalten, das reicht nicht ganz, um sich an die Spitze zu setzen: Rang zwei für die Slovakin.
10:05
Veronika Velez Zuzulova (SVK)
Mit Veronika Velez Zuzulova geht eine weitere Favoritin auf die Piste. Hier geht es Schlag auf Schlag. Die Slovakin hält den Oberkörper ganz ruhig und fährt sehr atheltisch. Doch einige Quersteller rauben ihr die Geschwindigkeit, sodass sie sich als Zweite hinter Holdener einsortiert.
10:04
Wendy Holdener (SUI)
Jetzt steht bereits die erste und aktuell beste Schweizerin am Start. Die 23-Jährige freut sich auf ihren ersten Start in ihrer Spezialdisziplin und legt gleich mal eine Marke auf die Piste. Der Übergang gelingt ihr nicht ganz so gut und dennoch: Im Ziel liegt sie mit 86 Hundertsteln Vorsprung deutlich vor der Tschechin.
10:02
Šárka Strachová (CZE)
Wir nutzen die Fahrt der starken Tschechin, um den Kurs zu betrachten. Der flache Hang fordert flinke Beine und ein gutes Skigefühl, um den Ski laufen lassen zu können. Der 31-Jährigen, die im letzten Slalomwinter so stark auftrumpfte, liegt dieses Gelände eigentlich nicht. Aber sie absolviert den Hang abgesehen von kleinen Querstehern flüssig und setzt mit 57,67 Sekunden die erste Zeit in den Schnee.
09:58
Die Bedingungen
Letztes Jahr noch wegen Schneemangel abgesagt, präsentiert sich der Slalom von Levi heute zwar auf Kunstschnee, aber aufgrund der Minustemperaturen bei guten Bedingungen. In der finnischen Dämmerung kann es also losgehen! Mit der Nummer eins macht sich Šárka Strachová (CZE) schon im Starthaus bereit, das Rennen in wenigen Minuten zu eröffnen.
09:52
DSV-Team will es besser machen
Nach einem verpatzten Slalom-Winter 2016/2017 ohne Top-Ten-Platzierung kann es für den DSV nur nach oben gehen. Die besten Aussichten auf Weltcuppunkte hat Lena Dürr. Die 25-Jährige fuhr bereits zum Saisonauftakt in die Punkteränge und verbesserte sich im zweiten Durchgang von Platz 30 auf den 21. Rang - heute trägt sie Startnummer 21. Im Slalom ist die DSV-Starterin eigentlich noch stärker einzuschätzen. Das Ziel "zweiter Durchgang" haben aber ausserdem Christina Geiger (20), Maren Wiesler (28), Elisabeth Willibald (32), Marlene Schmotz (38) und Marina Wallner (44) fest im Blick.
09:48
Das ÖSV-Aufgebot
Die Speed-starken Österreicherinnen möchten in diesem Winter auch in den Technik-Disziplinen ein Wörtchen mitreden. Als Erste geht Bernadette Schild mit der Startnummer acht ins Rennen, Carmen Thalmann folgt als Zwölfte. Mit Michaela Kirchgasser, Julia Grünwald und Katharina Gallhuber folgen drei weitere Starterinnen unter den ersten 30. Ricarda Haaser, Stephanie Brunner, Katharina Huber und Rosina Schneeberger komplettieren das heutige Technik-Team des ÖSV, der damit insgesamt neun Damen ins Rennen schickt.
09:42
Holdener führt Eidgenossinnen an
Chancen auf das Podest hat auch Wendy Holdener. Die Schweizerin zeigte eine beeindruckende Slalom-Saison 2016/2017, in der sie zwei zweite Plätze feiern konnte. Heute möchte sie an diese Erfolge anknüpfen – vielleicht ist die Startnummer zwei ja ein gutes Omen. In die Top Ten möchte auch Michelle Gisin fahren, sie geht mit Startnummer neun auf die Piste. Komplettiert wird das Schweizer Damenteam von Denise Feierabend, Melanie Meillard, Aline Danioth und Rahel Kopp.
09:36
Die Favoritin(nen)
Egal bei welchen Verhältnissen, im Slalom ist Mikaela Shiffrin die absolute Topfavoritin! Die US-Amerikanerin ging in der letzten Saison aufgrund einer Verletzung nur fünf Mal an den Start, jedes Mal stand sie ganz oben auf dem Podest. Dass sie auch diese Saison wieder in Topform ist zeigte sie bereits in Sölden: Rang zwei hinter einer überragenden Lara Gut im Riesenslalom. Voll auf Angriff fahren wollen aber auch die Schwedinnen, allen voran Frida Hansdotter. Die 30-Jährige konnte sich in der letzten Saison die kleine Kristallkugel sichern und möchte die überragende Fahrerin aus den USA ärgern. Des Weiteren zählen Šárka Strachová (CZE), Veronika Velez Zuzulova (SVK) und Petra Vlhova (SVK)aufgrund ihrer überzeugenden Leistungen aus dem letzten Winter zum Favoritenkreis.
09:30
Die Tagesaufgabe
Mit dem Starthaus auf 440 Metern und der Ziellinie bei 260 Metern ist der Slalomhang von Levi äusserst flach. Weil sich die Piste technisch verhältnismässig einfach darstellt, müssen die Damen mit umso mehr Risikobereitschaft in die Saison starten – Spannung ist also garantiert.
09:30
Willkommen in Levi
Guten Morgen und herzlich willkommen zum zweiten Weltcuprennen der Damen in dieser Saison! Nachdem die Saison vor drei Wochen mit dem Riesenslalom in Sölden eröffnet wurde, steigen heute die Slalom-Spezialistinnen in den Weltcup-Zirkus 2016/2017 ein. Um 10 Uhr deutscher Zeit geht’s los – der zweite Durchgang steht um 13 Uhr auf dem Programm.

Weltcup Gesamt (Damen)

#NamePunkte
1USAMikaela Shiffrin1.643
2SlowenienIlka Stuhec1.325
3ItalienSofia Goggia1.197
4SchweizLara Gut1.023
5ItalienFederica Brignone895
6FrankreichTessa Worley870
7LiechtensteinTina Weirather857
8SchweizWendy Holdener692
9DeutschlandViktoria Rebensburg651
10SlowakeiPetra Vlhova589