Semmering

  • Riesenslalom (Ersatz Courchevel)
    27.12.2016 09:45
  • Riesenslalom
    28.12.2016 10:30
  • Slalom
    29.12.2016 15:00
  • 1
    Mikaela Shiffrin
    Shiffrin
    USA
    USA
    1:40.06m
  • 2
    Veronika Velez Zuzulova
    Velez Zuzulova
    Slowakei
    Slowakei
    +0.64s
  • 3
    Wendy Holdener
    Holdener
    Schweiz
    Schweiz
    +1.54s
  • 1:40.06m
    1
    USA
    Mikaela Shiffrin
  • +0.64s
    2
    Slowakei
    Veronika Velez Zuzulova
  • +0.90s
    3
    Schweiz
    Wendy Holdener
  • +0.45s
    4
    Norwegen
    Nina Haver-Løseth
  • +0.02s
    5
    Österreich
    Bernadette Schild
  • +0.05s
    6
    Tschechien
    Šárka Strachová
  • +0.08s
    7
    Schweden
    Frida Hansdotter
  • +0.20s
    8
    Italien
    Chiara Costazza
  • +0.18s
    9
    Kanada
    Erin Mielzynski
  • +0.29s
    10
    Norwegen
    Maren Skjøld
  • +0.08s
    11
    Italien
    Irene Curtoni
  • +0.06s
    12
    Schweiz
    Michelle Gisin
  • +0.34s
    13
    Frankreich
    Adeline Baud Mugnier
  • +0.01s
    14
    Frankreich
    Anne-Sophie Barthet
  • +0.26s
    15
    Schweiz
    Melanie Meillard
  • +0.09s
    16
    Österreich
    Ricarda Haaser
  • +0.04s
    17
    Deutschland
    Maren Wiesler
  • +0.41s
    18
    Tschechien
    Martina Dubovska
  • +0.10s
    19
    Deutschland
    Elisabeth Willibald
  • +0.06s
    20
    Österreich
    Stephanie Brunner
  • +0.07s
    21
    Deutschland
    Christina Geiger
  • +0.07s
    22
    Österreich
    Katharina Liensberger
  • +0.10s
    23
    Slowenien
    Marusa Ferk
  • +0.23s
    24
    Slowenien
    Ana Bucik
  • +0.07s
    25
    Deutschland
    Lena Dürr
  • +0.09s
    26
    Andorra
    Mireia Gutierrez
  • +0.39s
    27
    Schweiz
    Denise Feierabend
  • +0.24s
    28
    Slowenien
    Meta Hrovat
  • DNF
    29
    Kanada
    Marie-Michèle Gagnon
  • DNF
    29
    Schweden
    Emelie Wikström
19:09
Auf Wiedersehen im nächsten Jahr
Das letzte Rennen im Alpinen Wintersport 2016 ist beendet. Wir wünschen nun einen guten Rutsch und sind dann ab dem 3. Januar wieder für Sie live dabei.
19:07
Die Schweiz
Mit einer erneut starken Leistung hat sich Wendy Holdener ihren vierten Podestplatz im vierten Rennen geholt. Mit Rang 12 hat auch Michelle Gisin ihre Ansprüche angemedet, Melanie Meillard ist auf Platz 15 zu finden und Denise Feierabend findet sich schliessluch auf dem 27. Rang wieder.
19:05
Das Team aus Österreich
Bernadette Schild macht einen grossen Schritt nach vorne und holt sich einen tollen 5. Platz. Ricarda Haaser landet auf Rang 16, Stephanie Brunner läuft auf Platz 20 ein und Katharina Liensberger hat mit dem 22. Rang ebenfalls nicht enttäuscht.
19:02
Die Platzierungen der Deutschen
Wir müssen Elisabeth Willibald hervorheben. Im zweiten Lauf erreicht sie die zweitbeste Laufzeit, nur die Siegerin dieses Slaloms war schneller. Damit schiebt sie sich auf den 19. Platz nach vorne. Und wenn sie in zwei Läufen diese Leistung zeigen kann, dann wäre sie in der Weltspitze. Maren Wiesler belegt einen erfreulichen 17. Rang, Christina Geiger erreicht Platz 21 und Lena Dürr ist schliesslich auf dem 25. Rang. Insgesamt ist das ein gutes Ergebnis für den DSV.
18:59
Das Endergebnis
Mikaela Shiffrin aus den USA hebt den Slalomsport der Damen auf ein neues Niveau. Sie gewinnt das vierte Weltcup-Rennen hintereinander. Veronika Velez Zuzulova aus Tschechien ist zum dritten Mal in Folge Zweite und Wendy Holdener aus der Schweiz ist zum dritten Mal in Serie Dritte. Auf dem vierten Rang liegt Nina Löseth aus Norwegen.
18:55
Mikaela Shiffrin (USA)
Nur neun Hundertsel hat Mikaela Shiffrin Vorsprung. Sie geht aggressiv an, büsst aber schon Zeit ein. Das wird schwer, das wieder aufzuholen. Sie gibt Gas, es hebt sie fast aus und es ist quasi ein Tanz auf der Rasierklinge. Aber es ist unfassbar, dass sie im Ziel einen Riesenvorsprung herausgelaufen hat. Damit gewinnt sie auch dieses Rennen.
18:53
Veronika Velez Zuzulova (CZE)
Wow, Veronika Velez Zukulova gelingt ein perfekter Lauf und baut ihren Vorsprung aus. Sie liegt klar in Führung und erhebt damit Ansprüche auf den Sieg.
18:50
Wendy Holdener (SUI)
Die Schweiz darf jubeln, denn Wendy Holdener ist wieder auf dem Treppchen. Sie muss zwar keine Fehler korrigieren, das gelingt ihr aber immer schnell und hat nun eine halbe Sekunde Vorsprung auf dem ersten Rang.
18:48
Frida Hansdotter (SWE)
Die Schwedin wirkt nervös. Sie kämpft sich um die Stangen und bleibt einmal fast hängen. Das kostet einfach zu viel Zeit. Im Ziel liegt sie auf dem vierten Rang und wird im Gesamtfeld etwas zurückfallen.
18:46
Sarka Strachova (CZE)
An einer kleinen Bodenwelle verschlägt es Sarka Strachova den rechten Ski, sie hält sich aber auf den Brettern. Aber damit verliert sie ihren Schwung und am Ende ist um sieben Hundertsel an der Bestzeit vorbeigefahren.
18:44
Nina Löseth (NOR)
Und es wird wieder knapp, soviel darf verraten werden. Nina Löseth macht ein sauberes Rennen, aber verliert etwas Zeit. Am Ende reicht es aber doch. Sie liegt zwei Hundertsel vor Bernadette Schild in Führung.
18:42
Irene Curtoni (ITA)
Mit einem Rutscher im zweiten Teil des Rennens verliert Irene Curtoni alle Chancen auf eine Platzierung ganz vorne. Sie verliert dabei so viel Zeit, dass sie nur auf Platz 8 über die Ziellinie fährt.
18:41
Chiara Costazza (ITA)
Der Lauf von Chiara Costazza ist zwar sehr sauber, aber zu langsa. Sie schafft die Bestzeit von Bernadette Schild nicht und liegt auf dem zweiten Rang.
18:36
Emelie Wikström (SWE)
Emelie Wikström ist sauer. Denn sie fährt an einem Tor vorbei und ist ausgeschieden.
18:35
Michelle Gisin (SUI)
Viel zu verhalten geht Michelle Gisin das Rennen an. Sie macht mehr einen Sicherheitslauf und ist schliesslich auf dem vierten Platz.
18:33
Bernadette Schild (AUT)
Es wird laut im Skistadion, denn Bernadette Schild gelingt ein rasanter Lauf, der sie an die Spitze bringt. Mit enger Skiführung wedelt sie um die Stangen und darf am Ende die Faust in die Luft recken.
18:30
Erin Mielzynski (CAN)
Viel sauberer steht Erin Mielzynski auf den Brettern. Und das kommt ihr zugute, denn sie schafft die Bestzeit und schreit ihre Freude heraus.
18:29
Maren Skjöld (NOR)
Wie schon im ersten Lauf steht Maren Skjöld sehr ungelenk auf den Skiern und es wirkt immer so, als würde sie gleich stürzen. Aber sie ist dabei verdammt schnell, auch wenn ihr Stil etwas merkwürdig wirkt. Die Norwegerin liegt jetzt in Front und hat dabei einen satten Vorsprung.
18:27
Marie-Michele Gagnon (CAN)
Und da ist der erste Ausfall. Marie-Michele Gagnon fädelt direkt im ersten Teil ein und ist ausgeschieden.
18:26
Melanie Meillard (SUI)
Es sieht zunächst gut aus, was Melanie Meillard veranstaltet. Aber dann rutscht sie leicht weg und muss mit einer Hand in den Schnee greifen. Das wirkt sich auf ihre Gesamtleistung aus und sie liegt auf Platz 3 im Ziel.
18:23
Anne-Sophie Barthet (FRA)
Zwar unruhig, aber schnell geht Anne-Sophie Barthet die Piste an. Es wird aber von der Zeit her immer knapper, denn sie muss teilweise hart kämpfen, um im Rennen zu bleiben. Im Ziel fehlen ihr eine Hundertsel für die Bestzeit. Das war sehr knapp, sie freut sich trotzdem.
18:21
Maren Wiesler (GER)
Schade, Maren Wiesler kantet zuviel im oberen Teil. Im zweiten Abschnitt wirkt sie befreiter, kann aber die verlorene Zeit nicht mehr aufholen. Auf Platz 3 liegt sie nun. Insgesamt ist es aber dennoch eine sehr gute Leistung.
18:20
Adeline Baud (FRA)
Ganz wunderbar gibt Adeline bei jedem Schwung die Skier frei und macht damit ordentlich Dampf. Sie hat zwar an manchen Toren Probleme, die Linie zu halten, aber es reicht für die Bestzeit.
18:18
Martina Dubovska (CZE)
Viel besser macht es Martina Dubovska. Die Tschechin verliert zwar auch etwas Zeit und schafft die Bestmarke nicht, aber immerhin liegt sie derzeit auf dem zweiten Rang.
18:17
Ana Bucik (SLO)
Nein, das war kein guter Lauf von Ana Bucik. Sie kantet viel und wirkt verkrampft. Die Skier stehen teilweise viel zu breit. Am Ende ist sie Siebte.
18:15
Ricarda Haaser (AUT)
Nun ist es aber passiert. Ricarda Haaser rast den Hang herunter und setzt sich mit grossem Vorsprung an die Spitze. Im Stadion ist natürlich jetzt die Hölle los. Die Österreicherin lässt sich feiern.
18:14
Christina Geiger (GER)
Es ist doch kaum zu glauben, auch Christina Geiger schafft die Bestzeit nicht. Sie macht einen guten Lauf, aber kommt 13 Hundertsel zu spät ins Ziel. Elisabeth Willibald bleit weiterhin in Front.
18:12
Stephanie Brunner (AUT)
Stephanie Brunner will unbedingt die Bestzeit, das sieht man ihrem aggressiven Laufstil an. Sie macht ihre Sache gut und liegt bei jeder Zwischenzeit in Führung. Aber an einer der letzten Stange verliert sie kurz das Gleichgewicht, kann sich halten, verliert aber zuviel Zeit. Um 6 Hundertsel verpasst sie die Bestmarke.
18:10
Mireia Gutierez (AND)
Das kleine Land Andorra hat mit Mireia Gutierez eine talentierte Slalomläuferin. Sie will aber zuviel und kommt im Mittelteil ins straucheln. Am Ende ist es Rang 5. Dennoch ein Erfolg für die Läuferin.
18:09
Lena Dürr (GER)
Eigentlich macht Lena Dürr kaum Fehler, kann aber auch nicht genug Tempo aufbauen. Sie kommt ins Ziel, aber das ist leider auch schon die beste Nachricht über ihren Lauf.
18:08
Denise Feierabend (SUI)
Auch Denise Feierabend hat kleine Fehler in ihrem Lauf und muss teilweise stark kanten. Sie ist Vierte im Ziel. Und Elisabeth Willibald ist weiterhin vorn. Darüber darf sie sich wirklich freuen.
18:06
Marusa Ferk (SLO)
Viel zu unruhig steht Marusa Ferk auf den Skiern und bleibt fast in einem Tor hängen. Aber dann macht sie noch mal richtig Tempo. Einiges kann sie noch gut machen. Für die Bestzeit reicht es aber nicht.
18:05
Meta Hrovat (SLO)
Auch Meta Hrovat ist im Ziel. Aber sie hatte Probleme mit dem Kurs und schafft nur die bisher schlechteste Gesamtzeit.
18:04
Katharina Liensberger (AUT)
Zunächst steht Katharina Liensberger etwas zu breit auf den Skiern und verliert deswegen Zeit. Aber die macht es im zweiten Abschnitt besser. Die Bestzeit schafft sie aber nicht. Aber dennoch ist es für sie ein Erfolg, denn vorher hatte sie noch nie einen Weltcup-Punkt geholt.
18:02
Elisabeth Willibald (GER)
Da ist Elisabeth Willibald ein sehr schöner Lauf gelungen. Sie kommt nur einmal kurz ins Straucheln, hält sich aber auf den Skiern. Damit hat sie zum zweiten Mal in ihrer Karriere Weltcup-Punkte sicher. Das ist doch wunderbar.
17:59
Da sind wir wieder
Willkommen zurück in Semmering, wo das Flutlicht eingeschaltet ist und der Showdown kurz bevor steht. In wenigen Minuten beginnt der zweite Lauf im Weltcup-Slalom der Damen. Elisabeth Willibald wird den Durchgang eröffnen. Wir sind gespannt, ob es auch diesmal wieder so viele Ausfälle geben wird oder ob der Kurs diesmal etwas freundlicher gesteckt wurde.
16:38
Zweiter Lauf
Um 18 Uhr wird der zweite Lauf gestartet. Wir sind dann natürlich wieder für Sie mit dabei und melden uns dann wieder.
16:38
Die Schweizerinnen
Wendy Holdener hat wieder eine Top-Platzierung geschafft, aber auch Michelle Gisin ist auf Platz 10 gut dabei. Mélanie Meillard schafft es auf den 15. Rang und Denise Feierabend liegt auf Platz 26. Rahel Kopp und Camille Rast schaffen den zweiten Lauf mit Platz 34 und 36 nicht, ebensowenig wie Charlotte Chable auf dem 41. Rang.
16:35
Die Österreicherinnen
Sechs der zehn gestarteten Österreicherinnen haben es nicht ins Ziel geschafft, Katharina Gallhuber ist erst gar nicht gestartet, der Rest ist ausgeschieden. Mit Bernadette Schild auf dem 11. Rang, Ricarda Haaser auf Platz 21, Stephanie Brunner auf dem 23. Rang und Katharina Liensberger auf Platz 29 sind die übrigen Läuferinnen aber im zweiten Lauf dabei.
16:32
Die deutschen Starterinnen
Vier Läuferinnen vom DSV haben es in den zweiten Lauf geschafft. Maren Wiesler liegt auf dem 17. Platz, Christina Geiger landete auf Rang 22, Lena Dürr ist 25. und Elisbeth Willibald hat es mit Platz 30 gerade so geschafft. Susanne Weinbuchner reiht sich auf dem 38. Rang ein. Marlene Schmotz und Jessica Hilzinger sind ausgeschieden.
16:30
Der erste Durchgang ist beendet
Erwartungsgemäss liegen Mikaela Shiffrin aus den USA, Veronika Velez-Zuzulova aus der Slowakei und die Schweizerin Wendy Holdener zeitgleich mit der Schwedin Frida Hansdotter auf den vordere Plätzen.
16:18
Susanne Weinbuchner (GER)
Auch für Susanne Weinbuchner ist das Skijahr beendet. Sie liegt im Ziel auf dem 36. Rang.
16:17
Camille Rast (SUI)
Zwar ist Camille Rast etwas schneller. Aber auch ihre Leistung mit weit über vier Sekunden Rückstand reicht nicht für den zweiten Lauf.
16:16
Charlotte Chable (SUI)
Der Lauf von Charlotte Chable ist gespickt mit vielen Patzern. Sie liegt mit über fünf Sekunden Rückstand auf dem vorletzten Platz.
16:12
Katharina Liensberger (AUT)
Mit Katharina Liensberger könnte eine weitere Österreicherin im zweiten Lauf dabei sein. Sie muss aber mit ihrer Zeit noch etwas bangen, ob es reicht.
16:12
Jessica Hilzinger (GER)
Für die jungen Läuferinnen ist der Kurs offenbar zu schwer. Auch Jessica Hilzinger macht einen Fehler und scheidet aus.
16:11
Chiara Mair (AUT)
Chiara Mair macht es nicht besser. Mit ihr ist die sechste Österreicherin raus.
16:10
Katharina Huber (AUT)
Das Pech der Österreicherinnen geht aber dennoch weiter. Katharina Huber verpasst eine Stange und ist damit raus.
16:09
Ricarda Haaser (AUT)
Ricarda Haaser zeigt eine gute Leistung. Nachdem schon vier ihrer Teamkolleginnen ausgeschieden sind, schafft sie mit Platz 20 eine ordentliche Platzierung.
16:08
Marlene Schmotz (GER)
Für Marlene Schmotz läuft es nicht ganz so gut. Sie scheidet aus dem Rennen aus.
16:07
Maren Wiesler (GER)
Maren Wiesler sorgt für ein erfreuliches Ergebnis. Sie ist zwar über zwei Sekunden im Rückstand im Ziel, aber das reicht für den 17. Rang.
15:55
Elisabeth Willibald (GER)
Elisabeth Willi fährt sehr verhalten, aber ihre Leistung kann als ok beurteilt werden, auch wenn sie im Ziel am Ende des Klassements liegt. Wir müssen abwarten, ob sie es damit unter die besten 30 in den zweiten Lauf schafft.
15:54
Federica Brignone (ITA)
Und schon wieder fällt jemand aus. Diesmal erwischt es Federica Brignone.
15:48
Julia Grünwald (AUT)
Beim ersten Tor nach der ersten Zwischen hatten schon einige Läuferinnen Probleme. Auch Julia Grünwald muss hier etwas abstoppen. Danach bleibt sie an einer Stange hängen und scheidet damit aus.
15:47
Marusa Ferk (SLO)
Das war ein eher schlechtes Rennen von Marusa Ferk. Sie ist dauernd zu spät dran und hat einen grossen Rückstand, als sie den Lauf beendet.
15:45
Denise Feierabend (SUI)
Erst setzt Denise Feierabend eine ordentliche Zwischenzeit, macht dann aber einen grossen Fehler. Sie muss abbremsen und Tempo neu aufbauen. Ds macht sich in der Endzeit bemerkbar. Sie liegt weit zurück und muss um den zweiten Lauf zittern.
15:44
Chiara Costazza (ITA)
Mit einem ruhigen Lauf zeigt Chiara Costazza, dass hier noch gar nichs entschieden ist. Sie bleibt nahezu ohne Fehler und setzt sich auf den achten Platz.
15:43
Melanie Meillard (SUI)
Mit einem Husarenritt reiht sich Melanie Meillard in Mittelfeld des Klassements ein. Sie hat eigentlich das ganze Rennen Schwierigkeiten damit, überhaupt durch die Stangen zu kommen, schafft es damit aber ins Ziel.
15:41
Manuela Moelgg (ITA)
Die Italienerin fährt stark los. Aber dann rutscht Manuela Moelgg weg. Das ist der nächste Ausfall.
15:40
Ana Bucik (SLO)
Nicht viel besser macht es Ana Bucik. Die Slowenin hat einen unruhigen Lauf und ist im Ziel ordentlich zurück.
15:36
Christina Geiger (GER)
Die nächste deutsche Starterin ist im Rennen. Aber schon im oberen Teil ist sie anderthalb Sekunden zurück. Das ist einfach zuviel. Und sie läuft zwar sauber, aber viel zu zaghaft durch die Stangen. Sie ist fast drei Sekunden im Ziel zurück.
15:34
Anna Swenn-Larsson (SWE)
Die Schwedin fädelt im mittleren Teil ein und stürzt. Damit ist Anna Swenn-Larsson raus.
15:34
Maren Skjöld (NOR)
Sehr unruhig fährt Maren Skjöld den Hang herunter. Dennoch hat sie eine ordentliche Zeit. Sie wirkt sehr ungelenk, aber erst durch einen Fehler im unteren Teil verliert sie viel Zeit.
15:32
Emelie Wikström (SWE)
So langsam wird klar, dass die Topzeiten nur schwer zu erreichen sind. Emelie Wikström ist klar über eine Sekunde zurück, hat aber dennoch eine gute Platzierung. Da ist noch einiges drin für spätere Starterinnen.
15:31
Katharina Truppe (AUT)
Meine Güte, da ist Katharina Truppe so ordentlich unterwegs und stürzt dann kurz vor dem Ziel. Sie rutscht mit den Skiern einfach weg und ist raus.
15:29
Erin Mielzynski (CAN)
Mit einer viel besseren Leistung setzt sich Erin Mielzynski in die Top Ten. Sie fährt viel flüssiger durch den Stangenwald und kann im Ziel zufrieden sein.
15:28
Lena Dürr (GER)
Jetzt hat Lena Dürr ihre Chance, ist aber von Anfang zu spät dran. Das macht sich schon katastrophal in der Zwischenzeit bemerkbar. Sie hat viele Probleme mit dem Kurs und hat weit über drei Sekunden Rückstand im Ziel.
15:23
Michaela Kirchgasser (AUT)
Ärgerlich, denn Michaela Kirchgasser zeigt eine starke Leistung im oberen Teil. Aber dann erwischt sie einen Schwung zu spät und scheidet aus.
15:22
Nastasia Noens (FRA)
Eigentlich hatte Nastasia Noens schon von Beginn an Probleme mit dem Kurs. Irgendwann kann sie ihren Lauf dann nicht mehr retten und fährt an einem Tor vorbei.
15:21
Marie-Michelle Gagnon (CAN)
Mit einem ordentlichen, aber langsamen Rennen setzt sich Marie-Michelle Gagnon auf den zehnten Rang. Die Kanadierin blieb ohne groben Schnitzer, aber ist einfach zu langsam für eine Bestzeit.
15:19
Bernadette Schild (AUT)
Nun schauen wir auf die erste Österreicherin. Bernadette Schild wählt zwar eine sehr enge Skiführung, bremst aber bei jedem Schwung etwas ab. Dann sieht es so aus, als hätte sie eingefädelt, schafft es aber gerade noch um die Stange. Dennoch bleibt dieser Fehler nicht ohne Auswirkung. Im Ziel ist sie weit hinter der Bestzeit zurück.
15:17
Resi Stiegler (USA)
Wir haben den ersten Ausfall. Ungefähr bei der Hälfte des Rennes fädelt Resi Stiegler ein und ärgert sich, weil sie bisher gut unterwegs war.
15:16
Irene Curtoni (ITA)
Die Piste wird nicht besser, je mehr Läuferinnen hinunter fahren. Auch Irene Curtoni fährt eigentlich ganz ok, schafft aber auch keine gute Zeit. Es wird schwieriger für alle Starterinnen. Und es kommen noch einige.
15:14
Michelle Gisin (SUI)
Es läuft noch nicht für die Schweizerinnen. Ohne einen groben Fehler schafft es Michelle Gisin nicht, Tempo zu machen und verliert Zehntel um Zehntel. Im Ziel ist sie über eine Sekunde im Hintertreffen.
15:13
Anne-Sophie Barthet (FRA)
Der Slalomhang ist steil und die Stangen sind eng gesteckt. Bisher ist zwar noch niemand ausgefallen, aber einige mussten schon wie Anne-Sophie Barthet Tribut zollen und fliegen beinahe raus. Die Französin kann ihren Riesenpatzer nicht mehr ausgleichen und ist über zwei Sekunden zurück, als sie die Ziellinie überquert.
15:10
Mikaela Shiffrin (USA)
Nun sind wir gespannt, ob das US-Girl wieder neue Massstäbe setzen kann. Aber irgendwie wirkt sie etwas gehemmt und kommt bei einer Stange vollkommen aus dem Tritt. Es bleibt nicht ihr einziger Fehler, aber im Ziel ist sie dennoch knapp vorne. Unglaublich.
15:09
Wendy Holdener (SUI)
Schade, Wendy Holdener fährt zu aggressiv und ist dann irgendwann zu spät dran an den Stangen. Ab der Hälfte des Rennens fängt sie sich aber und schafft noch eine Zeit, die für den zweiten Lauf noch auf eine gute Platzierung hoffen lässt. Im Ziel schaut sie dennoch zufrieden.
15:08
Veronika Velez-Zuzulova (SVK)
Nun ist eine Favoritin auf der Piste. Sofort ist sie bei der Zwischenzeit weit vorne. Sie fährt viel dynamischer und haut kaum Skifehler bei ihrem Lauf. Damit ist sie klar vorne.
15:06
Sarka Strachova (CZE)
Sehr flüssig wedelt die Sarka Strachova durch die Stangen. Es ist der ein oder andere kleine Fehler dabei, aber sie fährt um die Bestzeit. Das schafft sie nicht ganz. Aber sie ist nur knapp dahinter.
15:05
Petra Vlhova (SVK)
Das war gar nichts. Schon im ersten Teil hat sie einen Riesenbock und erwischt die Stangen noch im letzten Moment. Doch dann kommt sie ganz raus, muss abbrechen und setzt das Rennen mit einem Riesenrückstand dennoch fort. Im Ziel haut sie vor Wut den Skistock in den Schnee. Sie wird im zweiten Lauf der besten 30 mit dieser Katastrophenzeit nicht dabei sein.
15:03
Frida Hansdotter (SWE)
Während Frida Hansdotter im oberen Teil noch langsamer als ihre Vorläuferin ist, setzt sie bei der Hälfte eine klare Bestzeit. Dies kann sie bis ins Ziel halten, auch wenn sie noch etwas Zeit verliert. Insgesamt war ihr Lauf in Ordnung, aber es geht noch besser.
15:01
Nina Löseth (NOR)
Das Rennen ist gestartet und Nina Löseth geht etwas zu schnell an. Sie ist direkt bei jeder Stange zu spät dran und kommt dann in der Mitte des Rennens total aus dem Tritt, weil sie mit dem Innenski leicht wegrutscht. Sie setzt eine erste Zeit, aber das wird keine Topplatzierung werden.
14:56
Das Schweizer Team
Wendy Holdener stand bei allen drei bisherigen Slalom-Rennen auf dem Podest, einmal als Zweite und zwei Mal als Dritte. Sie kann also zum Favoritenkreis gezählt werden. Dazu sind noch Michelle Gisin, Mélanie Meillard, Charlotte Chable und Rahel Kopp mit dabei. Insgesamt sind es also fünf Starterinnen der Eidgenossen.
14:54
Die Österreicherinnen
Natürlich ist der ÖSV beim Heim-Slalom mit einer Riesenmannschaft dabei. Insgesamt gehen 10 Läuferinnen den Hang hinunter. Bernadette Schild und Michaela Kirchgasser starten relativ früher. Später folgen dann noch Katharina Truppe, Julia Grünwald, Katharina Gallhuber, Ricarda Haaser, Stephanie Brunner, Katharina Huber, Chiara Mair und Katharina Liensberger.
14:49
Das Team des DSV
Mit sieben Starterinnen geht der Deutsche Skiverband heute an den Start. Nur Lena Dürr und die Junioren-Weltmeisterin 2010 Christina Geiger können dabei eine gewisse Weltcup-Erfahrung vorweisen. Elisabeth Willibald ist dagegen eine noch sehr junge Läuferin. Maren Wiesler, Susanne Weinbuchner, Jessica Hilzinger und Marlene Schmotz sind auch noch dabei und starten mit einer hohen Nummer.
14:40
Die Topfavoritin
Drei Slaloms hat es in dieser Saison bereits gegeben, drei Mal stand Mikaela Shiffrin ganz oben auf dem Podest. Und die US-Amerikanerin ist auch am Semmering wieder top in Form: Bisher konnte sie bereits beide Riesenslaloms am Zauberberg für sich entscheiden, heute hat sie die Chance, auch das letzte Rennen vom Semmering zu gewinnen und damit 300 Punkte mit ins neue Jahr zu nehmen.
14:35
Herzlich Willkommen
Hallo vom Zauberberg am Semmering und damit ein herzliches Willkommen zum letzten Weltcuprennen des Jahres. Um 15.00 Uhr stehen 69 Athletinnen im Flutlicht-Slalom am Start. Die besten 30 von ihnen fahren um 18.00 Uhr im Finale um den Sieg des vierten Slaloms der Saison.

Weltcup Gesamt (Damen)

#NamePunkte
1USAMikaela Shiffrin1.643
2SlowenienIlka Stuhec1.325
3ItalienSofia Goggia1.197
4SchweizLara Gut1.023
5ItalienFederica Brignone895
6FrankreichTessa Worley870
7LiechtensteinTina Weirather857
8SchweizWendy Holdener692
9DeutschlandViktoria Rebensburg651
10SlowakeiPetra Vlhová589