Cortina d Ampezzo

  • Abfahrt
    28.01.2017 10:30
  • Super G
    29.01.2017 11:30
  • 1
    Ilka Stuhec
    Stuhec
    Slowenien
    Slowenien
    1:19.81m
  • 2
    Sofia Goggia
    Goggia
    Italien
    Italien
    +0.31s
  • 3
    Anna Veith
    Veith
    Österreich
    Österreich
    +0.70s
  • 1:19.81m
    1
    Slowenien
    Ilka Stuhec
  • +0.31s
    2
    Italien
    Sofia Goggia
  • +0.39s
    3
    Österreich
    Anna Veith
  • +0.03s
    4
    USA
    Mikaela Shiffrin
  • +0.08s
    5
    Deutschland
    Viktoria Rebensburg
  • +0.09s
    6
    Österreich
    Stephanie Venier
  • +0.08s
    7
    Liechtenstein
    Tina Weirather
  • +0.20s
    8
    Italien
    Elena Curtoni
  • +0.05s
    9
    Schweden
    Kajsa Kling
  • +0.09s
    10
    USA
    Laurenne Ross
  • +0.10s
    11
    Frankreich
    Tessa Worley
  • +0.01s
    12
    USA
    Lindsey Vonn
  • +0.06s
    13
    Österreich
    Mirjam Puchner
  • +0.02s
    14
    Österreich
    Nicole Schmidhofer
  • +0.03s
    15
    Italien
    Federica Brignone
  • +0.03s
    15
    Österreich
    Ricarda Haaser
  • 1:21.37m
    17
    Italien
    Verena Stuffer
  • +0.17s
    18
    Italien
    Johanna Schnarf
  • +0.01s
    19
    Österreich
    Tamara Tippler
  • +0.05s
    20
    Frankreich
    Tiffany Gauthier
  • +0.07s
    21
    USA
    Jacqueline Wiles
  • +0.04s
    22
    Italien
    Francesca Marsaglia
  • +0.17s
    23
    Italien
    Marta Bassino
  • +0.06s
    24
    USA
    Breezy Johnson
  • +0.05s
    25
    Österreich
    Stephanie Brunner
  • +0.07s
    26
    Schweiz
    Jasmine Flury
  • +0.03s
    27
    Schweiz
    Joana Hählen
  • +0.03s
    28
    Schweiz
    Fabienne Suter
  • +0.05s
    29
    Schweiz
    Corinne Suter
  • +0.05s
    29
    Norwegen
    Ragnhild Mowinckel
  • 1:22.33m
    31
    Deutschland
    Michaela Wenig
  • +0.02s
    32
    Frankreich
    Jennifer Piot
  • +0.07s
    33
    Schweiz
    Priska Nufer
  • +0.06s
    34
    USA
    Stacey Cook
  • +0.03s
    35
    Kanada
    Cadance Crawford
  • +0.05s
    36
    Italien
    Elena Fanchini
  • +0.05s
    36
    Deutschland
    Lena Dürr
  • 1:22.60m
    38
    Schweiz
    Michelle Gisin
  • +0.01s
    39
    Frankreich
    Laura Gauche
  • +0.16s
    40
    Frankreich
    Romane Miradoli
  • +0.11s
    41
    Österreich
    Ramona Siebenhofer
  • +0.03s
    42
    Norwegen
    Maria Therese Tviberg
  • +0.04s
    43
    Italien
    Anna Hofer
  • +0.01s
    44
    Frankreich
    Coralie Frasse Sombet
  • +0.07s
    45
    USA
    Leanne Smith
  • +0.15s
    46
    Schweiz
    Denise Feierabend
  • +0.01s
    47
    Deutschland
    Kira Weidle
  • +0.20s
    48
    Russland
    Aleksandra Prokopyeva
  • +0.15s
    49
    Italien
    Nicol Delago
  • +0.23s
    50
    USA
    Anna Marno
  • +0.72s
    51
    Frankreich
    Marion Pellissier
  • +0.56s
    52
    Tschechien
    Pavla Klicnarova
  • +0.11s
    53
    Argentinien
    Macarena Simari Birkner
  • DSQ
    54
    Österreich
    Elisabeth Görgl
  • DNF
    54
    Schweiz
    Lara Gut
  • DNF
    54
    Monaco
    Alexandra Coletti
  • DNF
    54
    USA
    Alice McKennis
  • DNF
    54
    Kanada
    Mikaela Tommy
  • DNS
    54
    Kanada
    Valerie Grenier
  • DNF
    54
    USA
    Alice Merryweather
13:16
Nächster Halt: Stockholm
Kurz vor den Weltmeisterschaften steht in Stockholm noch einmal ein City-Parallelriesenslalom auf dem Programm. Um 17.00 Uhr wird am Dienstag in Schweden das letzte alpine Rennen vor den Weltmeisterschaften eröffnet. Wir freuen uns, wenn Sie auch da wieder dabei sind und sagen tschüss, bis zum nächsten Mal!
13:15
Schweizer Team enttäuscht vor Heim-WM
Für das Schweizer Damenteam gab es nach dem Ausfall von Top-Athletin Lara Gut heute nichts zu holen. Im Viererpack belegen Jasmine Flury, Johanna Hählen, sowie Fabienne und Corinne Suter die Plätze 26 bis 29. Dabei enttäuschten vor allem die Letztgenannten, die wir deutlich weiter vorn erwartet hatten. Für die Heim-WM gilt es daher, noch einen deutlichen Sprung nach vorn zu machen!
13:15
Starker fünfter Platz für Viktoria Rebensburg!
Die beste Deutsche ist einmal mehr Viktoria Rebensburg! Beim Sieg von Ilka Stuhec überzeugt die 27-Jährige dabei vor allem im mittleren Abschnitt und zeigt kurz vor der WM mit den Plätzen vier und fünf in Cortina d'Ampezzo, dass sie in den Speed-Disziplinen durchaus eine Anwärterin auf WM-Medaillen ist. Michaela Wenig verpasst als 31. leider knapp die Weltcuppunkte.
13:13
Anna Veith ist zurück auf dem Podest!
Für eine kleine Sensation hat heute auch Anna Veith gesorgt. Nach nur wenigen Rennen im Weltcup steht die Österreicherin wenige Wochen nach ihrem Verletzungs-Comeback bereits wieder auf dem Podest und liefert damit pünktlich zu den Weltmeisterschaften ihr erstes Top-Ergebnis. Neben dem überragenden dritten Platz der 27-Jährigen überzeugt auch Stephanie Venier auf Platz sechs. Um die Startplätze bei den Weltmeisterschaften wird es bei sechs ÖSV-Damen unter den Top 20 jetzt wohl ein internes Ausscheidungsrennen geben.
13:12
Shiffrin überrascht im Speed-Bereich!
Eine beeindruckende Leistung hat heute auch die Startnummer 31 gezeigt! Mit dem Ziel, hier ein paar Weltcuppunkte für den Gesamtweltcup zu sammeln, fährt sich die US-Amerikanerin sogar fast noch auf das Podest und baut damit ihren Vorsprung vor Lara Gut aus.
13:12
Ilka Stuhec holten ersten Super-G Sieg
Mit Startnummer eins hat die Slowenin heute eine Zeit in den Südtiroler Schnee gezaubert, die nach ihr keine Athletin mehr unterbieten konnte. Dabei profitiert die 26-Jährige natürlich auch von dem Ausfall der bis dahin deutlich in Führung gelegenen Lara Gut. Dennoch ist dieser Sieg im vierten Super-G vor der Lokalmatadorin Sofia Goggia eine deutliche Ansage im letzten Speed-Rennen vor den Weltmeisterschaften!
13:11
Michelle Gisin (SUI)
Die Slalom-Spezialistin kommt gut in den Kurs und lässt die Ski im oberen Bereich gut laufen. Dann drifftet sie allerdings fast jeden Schwung und verliert Zehntel um Zehntel, wodurch sie bis ins Ziel auf Platz 37 durchgereicht wird.
13:10
Stephanie Brunner (AUT)
Die letzte Österreicherin leistet sich gleich zu Beginn eine Unachtsamkeit und verliert bis zur ersten Zwischenzeit gleich vier Zehntel. Im mittleren Abschnitt passt dann aber die Linie, sodass sich Stephanie Brunner mit Startnummer 54 noch auf Platz 24 nach vorn fahren kann, klasse!
13:04
Kira Weidle (GER)
Kira Weidle kann diese Leistung leider nicht zeigen. Bereits im oberen Abschnitt beginnt die DSV-Athletin mit einem deutlichen Rückstand. Da sind einfach zu viele Rutschphasen in den Schwüngen auszumachen, wodurch auch das Tempo der 20-Jährigen nicht stimmt. Über drei Sekunden bedeuten im Ziel leider nur Platz 44.
13:02
Breezy Johnson (USA)
Mit Breezy Johnson überzeugt die nächste US-Amerikanerin, die ihre starke Linie aus dem oberen Abschnitt zwar nicht ganz durchziehen kann, sich aber auf Rang 23 noch wichtige Weltcuppunkte sichert.
13:00
Verena Stuffer (ITA)
Die Italienerin zeigt, was auch auf dieser Piste noch möglich ist, und fährt sich mit Startnummer 48 dank einer klasse Linie und eine mutigen Fahrweise noch auf den 17. Platz!
12:56
Lena Dürr (GER)
Teamkollegin Lena Dürr beginnt stark, fährt im oberen Teil eine saubere Linie. Dann kommt die eigentliche Technik-Spezialistin allerdings immer mehr ins Rutschen, kann den technisch anspruchsvollen Kurs nicht nutzen. Besonders im unteren Abschnitt verliert die 25-Jährige deutlich, wodurch sie auf Platz 32 abrutscht und keine Weltcuppunkte mitnimmt.
12:54
Michaela Wenig (GER)
Für die deutschen Starterinnen gilt es jetzt, wichtige Weltcuppunkte und eine überzeugende Leistung vor den Weltmeisterschaften zu zeigen. Dabei könnte Michaela Wenig jetzt an die Leistung der vor ihr gestarteten Französin Tiffany Gauthier anknüpfen, die sich noch auf Platz 19 geschoben hat. Doch der Deutschen unterlaufen deutlich mehr Rutschphasen als der Französin. Dennoch: Platz 27 ist in Ordnung.
12:50
Jacqueline Wiles (USA)
Nach dem Vorbild ihrer Teamkollegin Mikaela Shiffrin zeigt auch Jacqueline Wiles eine starke Fahrt. Auf der immer ruppiger werdenden Piste kämpft sich die 24-Jährige durch die Tore und fährt mit beeindruckendem Tempo im Zielhang einen starken 19. Platz ein.
12:44
Denise Feierabend (SUI)
Denise Feierabend zeigt hingegen einen total verkorksten Lauf. In dieser Saison läuft es für die Schweizerin einfach noch gar nicht rund und so sammelt die 27-Jährige heute auch leider keine Weltcuppunkte. Kurz vor der WM kann sie mit einem vorläufigen 32. Rang heute kein Selbstvertrauen tanken!
12:42
Jasmine Flury (SUI)
Die junge Schweizerin kann die Fahrt der US-Amerikanerin leider nicht nachahmen und kommt als 20. im Bereich ihrer Teamkolleginnen ins Ziel, was für die 23-Jährige dennoch eine tolle Leistung bedeutet!
12:40
Mikaela Shiffrin (USA)
Jetzt steht allerdings die Führende im Gesamtweltcup im Starthaus. Für Mikaela Shiffrin geht es heute darum, beim Ausfall von Lara Gut noch einige Weltcuppunkte zu sammeln. Und die eigentliche Technik-Spezialistin zeigt eine klasse Fahrt! Zwischenzeitlich liegt sie sogar noch vor der Slowenin und nutzt als Vierte im Ziel den Ausfall ihrer grössten Konkurrentin im Kampf um den Gesamtweltcup optimal aus! Das war eine beeindruckende Leistung der starken US-Amerikanerin, die nur drei Hundertstel am Podest vorbeischrammt!
12:34
Ragnhild Mowinckel (NOR)
Die Norwegerin kommt zum Saisonende immer besser in Fahrt. Doch heute kann auch sie die Top Ten nicht mehr angreifen. Absolute Topleistungen lässt wohl auch die Piste jetzt nicht mehr zu, die langsam doch deutliche Rillen aufweist.
12:32
Ricarda Haaser (AUT)
Ricarda Haaser konnte in den letzten Speed-Rennen mit starken Läufen bei hoher Startnummer überzeugen. Doch kurz vor der Gran Curva setzt sie die Kanten zu stark ein und verliert vier Zehntel. Dadurch verschenkt sie einen Platz unter den besten Zehn, kann als 14. aber dennoch ganz zufrieden sein.
12:31
Mirjam Puchner (AUT)
Mirjam Puchner beginnt stark, liegt im oberen Abschnitt sogar im Bereich der Bestzeit. Im weiteren Verlauf drifftet sie die Schwünge dann aber immer wieder an, wodurch der Rückstand sich schnell deutlich vergrössert. Mit 1.49 Sekunden Rückstand im Ziel kann sie sich aber als Erste seit langem unter die Top 15 schieben und fährt als Zwölfte über die Ziellinie.
12:28
Joana Hählen (SUI)
Joana Hählen versucht jetzt, das enttäuschende Ergebnis des Schweizer Teams noch zu retten. Doch die 25-Jährige wird gleich zu Beginn von einer kleinen Bodenwelle überrascht, gerät aus dem Gleichgewicht und liegt gleich zu Beginn schon vier Zehntel zurück. Dieser Rückstand summiert sich im weiteren Verlauf kontinuierlich auf, dennoch kann sie sich auf Platz 17 noch knapp vor ihre Teamkolleginnen schieben und wird beste Schweizerin.
12:26
Priska Nufer (SUI)
Priska Nufer ist noch auf der Suche nach ihrer Form in dieser Saison. Ein Achter Platz in der Abfahrt vor drei Wochen war der Ausreisser nach oben, den sie allerdings auch heute nicht bestätigen kann. Die Schweizerin ist immer wieder zu weit weg von der Ideallinie und kommt somit als 20. ins Ziel. Beste Schweizerin ist aktuell Fabienne Suter auf Platz 17.
12:24
Stacey Cook (USA)
Die US-Amerikanerin beginnt mutig und liegt als Erste seit Langem im mittleren Abschnitt noch unter einer halben Sekunde hinter der Bestzeit. Dann allerdings unterläuft ihr ein Innenski-Fehler und sie kann sich nur akrobatisch auf dem Ski halten. Damit ist die gute Zeit natürlich weg. Schade, da wäre mehr möglich gewesen!
12:22
Elena Fanchini (ITA)
Die 31-Jährige kam gestern auf Platz 15 ins Ziel. Die ehemalige Siegerin von Cortina beginnt hier auch deutlich besser als die Französin zuvor. In der Einfahrt auf die Gran Curva holt sie dann aber etwas zu weit aus und verliert deutlich an Boden, den sie auch im weiteren Verlauf nicht mehr aufholen kann.
12:20
Romane Miradoli (FRA)
Auch Romane Miradoli zieht gewaltige Staubwolken hinter sich her, die natürlich auch einen ordentlichen Rückstand bedeuten. Doch für die junge Französin geht es vor allem darum, Weltcuppunkte zu sammeln, die sie als aktuell 22. heute durchaus mitnehmen könnte.
12:18
Ramona Siebenhofer (AUT)
Jetzt gilt's für Ramona Siebenhofer. Die ÖSV-Athletin hatte gestern hier grosse Probleme am Sprung, an dem auch Lara Gut heute das Rennen beenden musste. Heute gelingt ihr dieser Abschnitt besser, aber auch bei ihr staubt der Schnee immer wieder gewaltig auf, wodurch sie Zehntel um Zehntel verliert und am Ende über drei Sekunden Rückstand hat. Schade, das war nichts für die 25-Jährige.
12:16
Jennifer Piot (FRA)
Der Sieg scheint vergeben, doch die Abstände sind ordentlich, was den Damen, die noch auf die Piste gehen, gute Chancen auf die Top Ten bietet. Doch die Französin kann sich keinen dieser Plätze sichern, da sie gerade im mittleren Abschnitt ihre Schwünge nicht auf Zug fahren kann.
12:13
Sofia Goggia (ITA)
Jetzt sind wir gespannt, ob die Zweite von gestern hier noch einmal die Spitze angreifen kann. Sofia Goggia beginnt mit einem leichten Rückstand, zeigt dann aber eine starke Linie und setzt eine neue Zwischenbestzeit, die sie sogar noch einmal leicht ausbauen kann. Doch im unteren Abschnitt muss auch sie sich der starken Linie von Ilka Stuhec geschlagen geben, sichert sich aber mit drei Zehnteln Rückstand Platz zwei. Damit verzückt sie das Südtrioler Publikum und verdrängt Viktoria Rebensburg vom Podest.
12:10
Laurenne Ross (USA)
Auch die Amerikanerin kann sich nicht unter den Top Drei platzieren. Über die Aussenmikrophone lassen sich deutliche Rutschphasen ausmachen, die viel Tempo kosten. Damit kommt sie als Achte ins Ziel.
12:08
Francesca Marsaglia (ITA)
Kann Francesca Marsaglia jetzt für den Podestplatz des heimischen Teams sorgen? Gleich im oberen Abschnitt sieht es nicht danach aus: Die Italienerin beginnt mit drei Zehnteln Rückstand und wird dann immer wieder zu weit nach aussen getragen. Damit wird auch sie das Podest nicht angreifen können, wo immer noch Anna Veith auf Platz zwei liegt, das wäre eine kleine Sensation für die Rückkehrerin aus dem ÖSV-Team!
12:06
Kajsa Kling (SWE)
Die Schwedin zeigt eine gute erste Zwischenzeit. Gestern hat sie gezeigt, dass auch ihr der kommende Abschnitt wie Viktoria Rebensburg liegt. Doch heute wird sie an der Curva Grande deutlich zu weit nach aussen getragen und verliert fast eine halbe Sekunde. Bei der klasse Linie von Ilka Stuhec im unteren Teil kann sie das natürlich nicht mehr gutmachen und kommt als Siebte ins Ziel.
12:04
Corinne Suter (SUI)
Gestern lief es für Corinne Suter gar nicht, doch heute ist sie im oberen Abschnitt voll mit dabei! Dann allerdings rutscht auch sie bei vielen Schwüngen ab und verliert Einiges an Tempo. Dadurch fällt auch sie weit zurück und kann das Schweizer Ergebnis nicht retten.
12:03
Viktoria Rebensburg (GER)
Jetzt gilt's für Viktoria Rebensburg. Die Deutsche hat allerdings zu Beginn wie im Training und der Abfahrt einen leichten Rückstand. Doch die Passage der DSV-Athletin sollte jetzt kommen und das zeigt sie auch: Bis zum mittleren Abschnitt fährt sich die 27-Jährige hauchdünn in Führung. Im unteren Abschnitt verliert sie dann allerdings etwas die Ideallinie und damit auch die Bestzeit. Dennoch: Acht Zehntel Rückstand reichen aktuell für Platz drei, die Deutsche zeigt sich bei der Zieleinfahrt zufrieden!
12:01
Elisabeth Görgl (AUT)
Elisabeth Görgl ist aktuell nicht in Topform, fährt hinter den Resultaten vergangener Tage und ihren eigenen Erwartungen her. Auch heute kann sie leider nicht den Durchbruch zeigen. Immer wieder rutscht sie auf dem Aussenski ab und bekommt dadurch eine ordentliche Packung Rückstand aufgebrummt. Am Sprung, an dem Lara Gut ausschied, ist es dann auch für die Österreicherin vorbei, da sie am Tor vorbei springt und das nächste auch mit einem Bremsschwung nicht mehr erreichen kann.
11:58
Tina Weirather (LIE)
Mit Tina Weirather steht jetzt eine am Start, die die Bestzeit durchaus gefährden kann. Doch nach einer leichten Verletzung an der linken Hanf ist die Liechtensteinerin etwas beeinträchtigt. Im oberen Abschnitt scheint ihr das allerdings nicht allzu viel auszumachen. Hier liegt sie im Bereich von Stuhec. Doch im unteren Abschnitt lässt auch sie Federn und fällt sogar noch auf den vierten Platz zurück. Da hat die Slowenin eine klasse Linie gefunden.
11:56
Johanna Schnarf (ITA)
Auch die nächste Italienerin beginnt mit leichtem Rückstand, der sich im weiteren Verlauf dann aber aufsummiert. Da sind insgesamt zu viele Rutschphasen, insbesondere in der Kurveneinfahrt, zu erkennen. Im Ziel ist's vorläufig Rang neun für Johanna Schnarf.
11:54
Leichte Entwarnung für Lara Gut
Die Schweizerin hat sich bei der Kollision mit einem Tor am Oberschenkel verletzt, was sehr schmerzhaft war, nach einer ersten Diagnose allerdings keine langwierige Verletzung nach sich zieht.
11:53
Elena Curtoni (ITA)
Die ersten Zehn sind durch und mit dem Ausfall von Lara Gut zeigt sich uns ein ungewohntes Bild für einen Super-G in dieser Saison. Das bietet allen anderen Athleten heute natürlich ungeahnte Möglichkeiten, doch bisher konnte keine die Zeit der Startnummer eins knacken. Auch Elena Curtoni kann sich nicht an die Spitze setzen.
11:50
Nicole Schmidhofer (AUT)
Nicole Schmidhofer geht als Fünfte der Abfahrt mit viel Aufwind ins Rennen. Doch auch die Österreicherin liegt gleich zu Beginn hinter der Zeit der Slowenin zurück. Auch im weiteren Verlauf baut die 27-Jährige immer wieder Rutschphasen ein, fährt die Schwünge nicht voll auf Zug und kommt nur auf Platz sechs ins Ziel. Damit bleibt Anna Veith auf Platz zwei die beste ÖSV-Athletin.
11:48
Lindsey Vonn (USA)
Nach dem Ausfall von Lara Gut bieten sich jetzt natürlich grosse Chancen für die US-Amerikanerin. Doch Lindsey Vonn geht sehr vorsichtig in den Teil, in dem sie gestern gestürzt war, und verliert hier über eine Sekunde. Das kann auch die 32-Jährige nicht mehr aufholen, die als Fünfte enttäuscht über die Ziellinie fährt.
11:46
Tessa Worley (FRA)
Auch die Französin hat Probleme an diesem Sprung, kann sich aber im Kurs halten. Damit hat sie mit der Bestzeit allerdings nichts zu tun und kommt als Vierte ins Ziel.
11:45
Lara Gut (SUI)
Jetzt werden wir sehen, was Ilka Stuhecs Zeit tatsächlich wert ist, denn die Topfavoritin geht ins Rennen. Und Lara Gut legt auch gleich einmal eine Zwischenbestzeit hin, die sie im weiteren Verlauf beeindruckend ausbaut. Dieser Hang scheint der Schweizerin einfach zu liegen, doch dann die Schrecksekunde: Lara Gut bleibt kurz vorm Sprung am Tor hängen und wird in der Luft komplett verdreht, wodurch sie das nächste Tor nicht mehr erreichen kann. Und das hört sich nicht gut an: Die Schweizerin hält sich die Hand, ihre Schreie sind durch die Mikrophone zu hören. Hoffen wir, dass der WM-Start der starken Athletin nicht gefährdet ist!
11:42
Tamara Tippler (AUT)
Die nächste Österreicherin fährt im oberen Abschnitt die Tore seh direkt an. Das zahlt sich aber aus. Bis zum mittleren Teil liegt sie hauchdünn hinter der Bestzeit. Dann gerät sie an einem Sprung allerdings komplett aus der Rcihtung, ist bei der Landung komplett verdreht und verspielt die gute Zeit. Im Ziel hat sie fast zwei Sekunden Rückstand, Schade!
11:40
Federica Brignone (ITA)
Die erste Italienerin beginnt mit einem kleinen Rückstand. Insgesamt ist die Fahrt von Federica Brignone etwas runder als die der Slowenin, was hier nicht die beste Wahl zu sein scheint. Die Italienerin verliert kontinuierlich ein paar Zehntel und liegt im Ziel über eine Sekunde zurück. Generell verlieren die Damen im unteren Abschnitt deutlich auf Ilka Stuhec.
11:38
Anna Veith (AUT)
Anna Veith kämpft sich langsam zurück in die Top-Platzierungen des Weltcups. Doch es fehlt immer wieder noch ein bisschen an Kraft. Hier liegt sie im mittleren Abschnitt allerdings sogar knapp in Führung. Das ist eine gute Fahrt der Österreicherin, die dann zwar ein, zwei Mal die Schwünge andrifftet, aber dennoch auf Platz zwei einfährt.
11:36
Stephanie Venier (AUT)
Stephanie Venier war zuletzt Zweite in Garmisch und im oberen Abschnitt liegt sie im Bereich der Slowenin. Doch im drehenden Teil staubt der Schnee dann einige Male etwas zu stark auf. Und so verliert sie wichtige Zehntel, die sie auch im unteren Abschnitt nicht mehr herausholen kann. Im Gegenteil: Bis ins Ziel fällt sie fast eine Sekunde hinter Stuhec zurück.
11:34
Fabienne Suter (SUI)
Jetzt sind wir gespannt, wie gut die Zeit von Ilka Stuhec tatsächlich war. Die erste Schweizerin ist diesbezüglich schon einmal ein guter Gradmesser. Denn Fabienne Suter konnte ihre grössten Erfolge alle in Italien feiern. Doch das ist natürlich schon eine Weile her und auch hier rattern die Ski gleich zu Beginn bedächtig. In der Curva Grande rutscht sie ein ganzes Stück nach unten ab und verliert die Linie vollkommen. Damit hat sie mit der Bestzeit hier nichts mehr zu tun. Schade, das ist ein Lauf zum Abhaken!
11:32
Ilka Stuhec (SLO)
Die Slowenin hat nach ihrer Verletzungspause die Speed-Rennen zu Beginn der Saison dominiert und konnte auch gestern in der Abfahrt auf dem Treppchen stehen. Bei strahlendem Sonnenschein geht sie heute als erste auf die Piste vor der malerischen Kulisse der Dolomiten. Ilka Stuhec meistert den Kurs, der doch mit einigen Tücken gespickt ist, solide und setzt die erste Zeit in den Südtiroler Schnee.
11:26
Gleich geht's los!
In wenigen Minuten wird Ilka Stuhec den vierten Super-G der Saison und damit die Generalprobe vor der alpinen WM eröffnen. Wir freuen uns auf ein spannendes Speed-Rennen in den Südtiroler Dolomiten.
11:21
Für Statistikfans
Im letzten Jahr triumphierte hier übrigens die auch heute favorisierte Schweizerin. Hinter Lara Gut standen Viktoria Rebensburg und Lindsey Vonn mit auf dem Podest.
11:16
Viktoria Rebensburg mit Aufwind
Nach Platz vier in der Abfahrt gestern darf es heute gerne den ersten Super-G Podestplatz der Saison für die deutsche Top-Athletin geben. Dabei ist Viktoria Rebensburg nach der Verletzungspause zu Beginn der Saison pünktlich zum Höhepunkt in guter Form! Neben der 27-Jährigen gehen Michaela Wenig (43), Lena Dürr (44) und Kira Weidle mit Startnummer 51 auf die Piste.
11:13
Die Schweizer Chancen...
...stehen mit Frontfrau Lara Gut natürlich bestens! Neben der Disziplin-Führenden können sich aber auch Fabienne und Corinne Suter Hoffnungen auf eine Top-Platzierung machen, die mit den Startnummern zwei und 16 ins Rennen gehen. Mit Startnummer 55 geht auch eine eigentliche Technik-Spezialistin auf die Super-G Piste: Michelle Gisin will heute Speed-Kilometer für die WM-Kombi sammeln.
11:07
Neun ÖSV-Damen am Start
Für das ÖSV-Team haben Stephanie Venier und Nicole Schmidhofer auf den Plätzen drei und vier der Disziplinwertung heute die besten Chancen auf das Podest. Neben den beiden Top-Starterinnen stehen allerdings noch sieben weitere Österreicherinnen am Start. Es geht darum, sich einen der begehrten Startplätze für die Weltmeisterschaften Anfang Februar zu sichern!
11:03
Die Herausforderinnen
Doch es gibt einige Damen, die der Schweizerin heute den vierten Super-G Sieg in Folge streitig machen wollen: Allen Voran die Abfahrts-Zweite von gestern, Sofia Goggia, und die Zweite der Disziplinwertung, Tina Weirather. Aber auch Lindsey Vonn geht nach ihrem Ausfall gestern mit viel Wut im Bauch in das Rennen um die Podestplätze.
11:00
Doppelpack für die Favoritin?
Lara Gut ist die Topfavortin auf den heutigen Tagessieg. Als Trägerin des roten Trikots hat sie alle bisherigen Super-Gs der Saison für sich entscheiden können und auch gestern in der Abfahrt stand die Schweizerin in Südtirol ganz oben auf dem Podest. Wenn für die 25-Jährige alles nach Plan läuft, wird es ganz schwierig die Startnummer sieben heute zu schlagen...
10:57
Willkommen zurück!
Hallo aus Cortina d'Ampezzo und damit herzlich willkommen zum vierten Super-G der Damen in dieser Saison! Nach der Abfahrt gestern steht heute um 11.30 Uhr das zweite Speed-Rennen im italienischen Weltcuport an. Bis zum Start stimmen wir Sie auf den Wettbewerb ein!

Weltcup Gesamt (Damen)

#NamePunkte
1USAMikaela Shiffrin1.643
2SlowenienIlka Stuhec1.325
3ItalienSofia Goggia1.197
4SchweizLara Gut1.023
5ItalienFederica Brignone895
6FrankreichTessa Worley870
7LiechtensteinTina Weirather857
8SchweizWendy Holdener692
9DeutschlandViktoria Rebensburg651
10SlowakeiPetra Vlhova589