Garmisch-Partenkirchen

  • Abfahrt
    21.01.2017 10:15
  • Super G
    22.01.2017 12:00
  • 1
    Lindsey Vonn
    Vonn
    USA
    USA
    1:43.41m
  • 2
    Lara Gut
    Gut
    Schweiz
    Schweiz
    +0.15s
  • 3
    Viktoria Rebensburg
    Rebensburg
    Deutschland
    Deutschland
    +0.48s
  • 1:43.41m
    1
    USA
    Lindsey Vonn
  • +0.15s
    2
    Schweiz
    Lara Gut
  • +0.33s
    3
    Deutschland
    Viktoria Rebensburg
  • +0.11s
    4
    Österreich
    Ramona Siebenhofer
  • +0.29s
    5
    Italien
    Sofia Goggia
  • +0.04s
    6
    Österreich
    Nicole Schmidhofer
  • +0.12s
    7
    Schweiz
    Fabienne Suter
  • +0.09s
    8
    Slowenien
    Ilka Stuhec
  • +0.05s
    9
    Liechtenstein
    Tina Weirather
  • +0.10s
    10
    Österreich
    Ricarda Haaser
  • +0.33s
    11
    USA
    Breezy Johnson
  • +0.06s
    12
    Schweiz
    Jasmine Flury
  • +0.03s
    13
    Tschechien
    Ester Ledecka
  • +0.02s
    14
    Italien
    Federica Brignone
  • +0.04s
    15
    Österreich
    Elisabeth Görgl
  • +0.10s
    16
    Österreich
    Mirjam Puchner
  • +0.04s
    17
    Österreich
    Stephanie Venier
  • +0.01s
    18
    USA
    Stacey Cook
  • +0.01s
    18
    USA
    Laurenne Ross
  • 1:45.43m
    20
    Schweiz
    Corinne Suter
  • +0.27s
    21
    Italien
    Elena Curtoni
  • +0.23s
    22
    Frankreich
    Jennifer Piot
  • +0.23s
    22
    Norwegen
    Maria Therese Tviberg
  • 1:45.95m
    24
    Norwegen
    Ragnhild Mowinckel
  • +0.09s
    25
    Italien
    Verena Stuffer
  • +0.09s
    25
    Italien
    Elena Fanchini
  • 1:46.12m
    27
    USA
    Jacqueline Wiles
  • +0.02s
    28
    Österreich
    Tamara Tippler
  • +0.03s
    29
    Schweiz
    Denise Feierabend
  • +0.15s
    30
    Schweden
    Kajsa Kling
  • +0.02s
    31
    Österreich
    Christina Ager
  • +0.23s
    32
    Frankreich
    Romane Miradoli
  • +0.27s
    33
    Schweiz
    Priska Nufer
  • +0.06s
    34
    Monaco
    Alexandra Coletti
  • +0.14s
    35
    Deutschland
    Michaela Wenig
  • +0.02s
    36
    Italien
    Nicol Delago
  • +0.13s
    37
    Deutschland
    Meike Pfister
  • +0.02s
    38
    USA
    Leanne Smith
  • +0.71s
    39
    Deutschland
    Katrin Hirtl-Stanggassinger
  • +1.71s
    40
    Argentinien
    Macarena Simari Birkner
  • DNF
    41
    Slowenien
    Marusa Ferk
  • DNF
    41
    Italien
    Johanna Schnarf
  • DNF
    41
    USA
    Alice McKennis
  • DNF
    41
    Slowenien
    Vanja Brodnik
  • DNF
    41
    Russland
    Aleksandra Prokopyeva
  • DNF
    41
    Frankreich
    Marion Pellissier
  • DNS
    41
    Italien
    Francesca Marsaglia
  • DNS
    41
    Tschechien
    Katerina Paulathova
  • DNF
    41
    Schweiz
    Joana Hählen
  • DNF
    41
    Deutschland
    Patrizia Dorsch
  • DNF
    41
    Österreich
    Christine Scheyer
  • DNF
    41
    Österreich
    Sabrina Maier
  • DNF
    41
    Deutschland
    Kira Weidle
  • DNF
    41
    Norwegen
    Kajsa Vickhoff Lie
12:29
Auf Wiedersehen!
Damit verabschieden wir uns für heute aus Garmisch-Partenkirchen. Morgen steht an selber Stelle noch ein Super G auf dem Programm, bei dem wir natürlich ebenfalls wieder live dabei sein werden. Bis dahin wünschen wir Ihnen noch einen tollen restlichen Wintersportsamstag. Auf Wiedersehen!
12:28
Stuhec heute nur 8.
Ilka Stuhec, die Führende im Abfahrtsweltcup, schafft es heute 'nur' auf Rang acht, verteidigt damit aber ihre Führung in der Disziplinwertung. Im Gesamtweltcup führt weiterhin Mikaela Shiffrin, die in Garmisch-Partenkirchen nicht am Start ist.
12:25
Drei Schweizerinnen im Vorderfeld
Die Schweizer dürfen sich über Rang zwei für Lara Gut und Rang sieben für Fabienne Suter freuen. Auch Jasine Flury kann als Zwölfte überzuegen. Weltcuppunkte gibt es zudem für Corinne Suter auf Rang 20 und Denise Feierabend als 28.
12:24
Junge DSV-Läuferinnen bleiben ohne Punkte
Die jungen DSV-Läuferinnen Michaela Wenig, Meine Pfister, Katrin Hirtl-Stanggassinger, Kira Weidler und Patrizia Dorsch schaffen es heute nicht in die Punkteränge, sodass der dritte Rang von Viktoria Rebensburg aus deutscher Sicht das einzige Resultat unter den besten 30 bleibt.
12:23
Haaser überrascht mit Platz 10
Die Österreicherinnen verpassen zwar die Podestplätze, bringen mit Siebenhofer, Schmidhofer und der überraschend starken Ricarda Haaser (10.) aber drei Läuferinnen unter die besten zehn. Auch das Trio Elisabeth Görgl (15.), Mirjam Puchner (16.) und Stephanie Venier (17.) klassiert sich nicht allzu weit von den Top Ten entfernt. Auch Tamara Tippler (27.) und Christina Ager (30.) schaffen es noch in die Weltcuppunkte, während Christine Scheyer, Siegerin der Abfahrt in Zauchensee, heute ausscheidet.
12:22
ÖSV-Duo knapp am Podest vorbei
Unmittelbar dahinter verpasst Ramona Siebenhofer als Vierte mit 0,59 Sekunden Rückstand das Podest nur knapp, erreicht aber dennoch ihr klar bestes Saisonresultat. Mit Nicole Schmidhofer auf Rang sechs landet eine weitere ÖSV-Läuferin im Vorderfeld. Auch die Schweizerin Fabienne Suter darf sich als Siebte über ihr bestes Saisonergebnis freuen, während die Liechtensteinerin Tina Weirather als Neunte zwar unter den Top Ten landet, ein besseres Ergebnis aber mit einem groben Fehler kurz vor dem Ziel verspielt.
12:21
Lindsey Vonn wiederholt Vorjahreserfolg
In ihrem zweiten Weltcuprennen nach langer Verletzungspause steht Lindey Vonn also wieder gleich ganz oben auf dem Podest. Mit Startnummer 17 unterbietet sie die Bestzeit und gewinnt in 1:43,56 Minuten. Damit wiederholt sie auch ihren Erfolg vom Vorjahr. Rang zwei geht mit 0,15 Sekunden Rückstand an die Schweizerin Lara Gut, während sich die mit Startnummer eins ins Rennen gegangene DSV-Starterin Viktoria Rebensburg mit 0,48 Sekunden Rückstand über Rang drei freuen darf.
12:20
Ricarda Haaser (AUT)
Als vorletzte Läuferin nimmt nun Ricarda Haaser ihr Rennen auf. Sie muss nach einem Sturz der Norwegerin Kajsa Vickhoff Lie allerdings lange auf ihren Start warten. Das scheint sie allerdings überhaupt nicht zu beeindruckend, denn sie zeigt hier eine couraggierte Leistung und wird belohnt: Platz zehn mit nur 1,28 Sekunden Rückstand!
12:04
Katrin Hirtl-Stanggassinger (GER)
Auch die 18-jährige Hirtl-Stanggassinger muss erst einmal Erfahrungen im Weltcup sammeln. Das macht sie heute, sodass ihr grosser Rückstand erstmal zweitranging ist.
12:01
Meike Pfister (GER)
Die junge Deutsche kann bei ihrem Weltcupdebüt da erwartungsgemäss nicht mithalten: Sie verliert in Summe 3,78 Sekunden und liegt damit vorerst auf Rang 35.
11:56
Ester Ledecka (CZE)
Was hier noch möglich ist, zeigt kurz darauf die Tschechin Ledecka: Sie lässt sich von der anspruchsvollen Strecke nicht aus dem Konzept bringen, riskiert alles und wird mit Rang zwölf belohnt. Alle Achtung!
11:53
Denise Feierabend (SUI)
Für die letzte Schweizerin sollte es hingegen zu Weltcuppunkten reichen: Mit Startnummer 44 schiebt sie sich immerhin auf Rang 26 nach vorn. 2,76 Sekunden ist sie langsamer als die Führende.
11:50
Patrizia Dorsch (GER)
Nachdem das Rennen unmittelbar vor ihrem Start lange unterbrochen war, schafft es Patrizia Dorsch nicht, unter die besten 30 zu fahren, denn auch sie scheidet wenige Tore vor dem Ziel aus.
11:33
Michaela Wenig (GER)
Für Michaela Wenig dürfte es hingegen eng werden mit Weltcuppunkten: sie verliert insgesamt deutlich über drei Sekunden und liegt damit aktuell nur auf Rang 29. Auch Sabrina Maier aus Österreich, die unmittelbar nach der Deutschen ins Rennen geht, kann keine Weltcuppunkte sammeln, denn sie scheidet aus.
11:28
Kira Weidle (GER)
Kira Weidle, die zweite deutsche Starterin schlägt sich lange Zeit richtig gut und liegt bei der letzten Zwischenzeit auf Rang 22, scheidet dann aber aus. Schade, da wären Weltcuppunkte allemal möglich gewesen.
11:24
Jasmine Flury (SUI)
Dass es deutlich besser geht, zeigt gleich darauf Jasmine Flury: die Schweizerin ist couragiert unterwegs und wird im Ziel mit Zwischenrang elf belohnt. Lediglich 1,67 Sekunden verliert sie auf die Bestzeit.
11:23
Christina Ager (AUT)
Im Europacup hat Ager zuletzt zwei Rennen gewonnen, davon ist sie heute allerdings weit enternt. Mit 2,93 Sekunden Rückstand und Rang 25 dürfte es sogar eng mit Weltcuppunkten werden.
11:22
Die Top 30 sind im Ziel
Noch 24 Athletinnen stehen am Start, es wäre allerdings mehr als eine Überraschung, wenn noch eine Läuferin ganz vorn reinfahren würde. Es führt Lindsey Vonn, die in ihrem zweiten Rennen nach ihrem Comeback vor ihrem nächsten Sieg steht. 0,15 Sekunden dahinter liegt die Schweizerin Lara Gut auf Rang zwei, während sich Lokalmatadorin Viktoria Rebensburg aktuell über Rang drei freuen kann. 0,48 Sekunden war sie langsamer als Vonn.
11:19
Jacqueline Wiles (USA)
Die Überraschungsdritte der Vorwoche kann an diese Leistung heute nicht ganz anknüpfen. Auch sie muss der anspruchsvollen Kanadahar Tribut zollen, schafft es nur selten, die aerodynamische Position zu halten und muss sich im Ziel zunächst mit Rang 21 begnügen.
11:16
Alice McKennis (USA)
Kurzer Auftritt von McKennis: sie erwischt kurz nach dem Gleitteil einen Schlag, wodurch sie einen Ski verliert und ausscheidet.
11:15
Ragnhild Mowinckel (NOR)
Im Gleitteil ist die Norwegerin richtig gut dabei, danach gelingt es aber auch ihr nicht, das nötige Tempo aufzubauen. Mit 2,54 Sekunden Rückstand liegt sie aktuell auf Rang 18.
11:13
Nicol Delago (ITA)
Auch die nächste Starterin ist keine Gefahr für die Besten: Delago kann diese Fahrt unter dem Motto "Erfahrung sammeln" abspeichern und wird morgen im Super G neu angreifen.
11:11
Tamara Tippler (AUT)
Bis zur dritten Zwischenzeit sieht das richtig gut aus bei der jungen Österreicherin. Dann aber verpatzt sie einen Übergang völlig, was sich quasi bis ins Ziel durchzieht, weil sie permanent zu spät dran ist. Als aktuell 20. verpasst sie ein gutes Ergebnis deutlich.
11:09
Breezy Johnson (USA)
Auch die junge US-Amerikanerin hat mit der Kanadar sichtlich zu kämpfen, hält sich aber wacker: trotz vieler kleiner Fehler reicht es aktuell im Ziel noch für Rang zehn, 1,61 Sekunden hinter der Spitze.
11:06
Joana Hählen (SUI)
Auch für die nächste junge Schweizerin läuft es hier nicht rund: bei den ersten Zwischenzeiten schon weit zurück, passt die Linie im Mittelteil überhaupt nicht, wodurch sie letztlich ein Tor verpasst und ausscheidet.
11:05
Verena Stuffer (ITA)
Oben ist die Italienerin noch dabei, im Mittelteil gelingt ihr dann aber nicht, das nötige Tempo aufzubauen, sodass sie mit 2,63 Sekunden Rückstand die Top 15 verpasst.
11:04
Priska Nufer (SUI)
Weil die Italienerin Francesca Marsaglia nicht startet, geht Priska Nufer als nächste Läuferin ins Rennen. Ihr Rennen ist allerdings schon relativ schnell gelaufen: im Flachen greift ihr Aussenski, sie muss weite Wege fahren und verliert dadurch enorm viel Zeit. 3,43 Sekunden Rückstand sind es im Ziel.
11:02
Sofia Goggia (ITA)
Die Italienerin war im gestrigen Training die Schnellste, hat dabei aber mehrere Tore ausgelassen. Dennoch ist sie auch heute zu beachten. Ihr Rückstand nach dem Gleitstück ist allerdings schon relativ gross. Danach zeigt sie aber, dass sie nicht zu unrecht auf Rang drei der Abfahrtswertung liegt: mit einer couragierten Fahrt verpasst sie zwar das Podest, reiht sich aber immerhin auf Rang fünf ein.
10:59
Laurenne Ross (USA)
Gestern im Training gestürzt, wirkt Ross heute etwas verunsichter und schafft es bei ihrer Fahrt nicht, ans absolute Limit zu gehen. In Anbetracht dessen schlägt sie sich noch recht ordentlich und reiht sich mit 1,91 Sekunden Rückstand auf Rang zwölf ein.
10:58
Elena Fanchini (ITA)
Ein ganz anderes Bild zeigt sich hingegen bei der nächsten Starterin: vom ersten Meter bis zum Ziel ist die Italienerin viel zu vorsichtig unterwegs. Damit kann man hier natürlich keinen Blumentopf gewinnen: Weit über zwei Sekunden Rückstand reichen im Ziel nur zu Rang 15.
10:56
Lindsey Vonn (USA)
In der Vorwoche hat Vonn bei ihrem Comeback noch die Top Ten verpasst, heute sieht die Sache schon wesentlich besser aus: nach dem Gleitteil liegt sie knapp in Führung, die sie bis zur nächsten Zwischenzeit auf 0,39 Sekunden aufbaut. Auch danach sehen wir schon fast wieder die alte Lindsey Vonn, die mit 0,20 Sekunden Vorsprung auf die letzten Meter geht. Reicht es für die Bestzeit: Es reicht! Um 0,15 Sekunden unterbietet sie die Bestzeit. Entsprechend gross ist ihr Jubel im Ziel.
10:53
Stephanie Venier (AUT)
Die nächste Österreicherin kann an die Fahrten ihrer Teamkolleginnen Siebenhofer und Schmidhofer nicht mithalten, und das liegt vor allem daran, dass es sie einmal völlig verdreht, wodurch sie viel Zeit verliert. Am Ende liegt sind es 1,75 Sekunden Rückstand und Rang zehn.
10:50
Fabienne Suter (SUI)
Die Schweizerin muss im Hinblick auf die Heim-WM ein gutes Ergebnis liefern. Oben ist sie stark dabei und wählt auch im technischen Mittelteil eine gute Linie. Mit ihrer Teamkollegin kann sie zwar nicht ganz mithalten, auch Rebensburg und Siebenhofer sind ausser Reichweite. Platz fünf mit 0,89 Sekunden Rückstand könnten am Ende aber für einen Top-Ten-Platz reichen.
10:48
Elisabeth Görgl (AUT)
Auch die Österreicherin hat schon oben grossen Rückstand, was sich in der Folge nicht bessert: ihr fehlt sie nötige Aggressivität, sodass sie von Zwischenzeit zu Zwischenzeit viel Zeit verliert. Erst unten läuft es einigermassen, mehr als Platz sieben ist mit letztlich 1,61 Sekunden Rückstand aber nicht mehr drin.
10:45
Johanna Schnarf (ITA)
Verkorkste Fahrt der Italienerin: schon nach dem Gleitstück liegt sie relativ weit zurück und wird dann mehrmals weit abgetragen. Wenige Meter vor dem Ziel kommt sie dann zu allem Überfluss auch noch zu Sturz, kann aber selber über die Ziellinie fahren. Da dürfte nichts passiert zu sein.
10:43
Mirjam Puchner (AUT)
Die starke Gleiterin hält oben mit den Spitzenläuferinnen mit, danach hat aber auch sie zu kämpfen, findet bei den weiten Kurven keinen richtigen Grip. Auch auf den letzten Metern gelingt es ihr nicht die Ski auf Zug zu halten, sodass sie sich zunächst mit Rang sieben begnügen muss.
10:41
Corinne Suter (SUI)
Die junge Schweizerin ist bei der zweiten Zwischenzeit noch zeitgleich mit Gut, patzt dann aber am Übergang, sodass es sie weit herausträgt. In der Folge findet sich nicht mehr ins Rennen, kämpft um die Linie und ist oft zu spät dran. So reicht es im Ziel nur für Rang acht mit 1,87 Sekunden Rückstand.
10:39
Ramona Siebenhofer (AUT)
In den beiden Trainingsläufen war die Österreicherin stark dabei und zeigt auch heute, dass ihr die Kanadahar liegt. Im Gleitteil liegt sie nur leicht hinter Gut und hat bei der nächsten Zwischenzeit sogar knappen Vorsprung. Auch danach fährt sie ordentlich, kommt an die Bestzeit aber nicht heran. Auch die Zeit von Rebensburg verpasst sie knapp. 0,44 Sekunden Rückstand bedeuten vorerst Rang drei.
10:36
Lara Gut (SUI)
Gelingt es der Schweizerin jetzt, die noch immer noch in Führung liegende Viktoria Rebensburg anzugreifen? Nach dem Gleitteil hat Gut noch leichten Rückstand auf die Deutsche, dreht dann aber auf: vor allem im Schlussdrittel wählt die Schweizerin eine starke Linie, lässt die Ski gut laufen und ist am Ende 0,33 Sekunden schneller als Rebensburg.
10:33
Christine Scheyer (AUT)
Die Altenmarktsiegerin ist oben dabei und bei der nächsten Zwischenzeit sogar nochmal eine Hunderstelsekunde schneller als Stuhec. Dann wählt sie eine andere Linie als die Läuferinnen zuvor. Das zahlt sich allerdings nicht aus, denn sie hat bei der nächsten Zwischenzeitnahme grossen Rückstand. Zu allem Überfluss verpasst sie dann wie Weirather und Stuhec zuvor den letzten Übergang, fährt an einem Tor vorbei und scheidet aus.
10:31
Ilka Stuhec (SLO)
Die Führende im Abfahrtsweltcup ist im Gleitteil an Rebensburg dran und liegt bei der nächsten Zwischenzeit knapp vorn. Im Mittelteil nimmt sie etwas Tempo heraus, hält den Rückstand aber noch im Rahmen. Dann ergeht es ihr ähnlich wie Tina Weirather: sie holt bei der Einfahrt in den Zielhang zu weit aus, muss einen weiten Weg fahren und fällt damit mit 0,65 Sekunden Rückstand auf Rang drei zurück.
10:28
Nicole Schmidhofer (AUT)
Anders als Weirather zuvor kann Schmidhofer im Gleitteil mit Rebensburg nicht mithalten, wählt dann aber eine taktisch gute Linie, sodass sie bis ins Ziel nichts mehr hinzu verliert und dort mit 0,44 Sekunden Rang zwei übernimmt. Das war eine ordentliche Leistung.
10:26
Tina Weirather (LIE)
Die Fahrt der Liechtensteinerin sollte jetzt zeigen, was die Zeit von Rebensburg in etwa wert ist. Sie ist bei allen Zwischenzeiten ganz knapp hinter Rebensburg und geht mit nur 0,04 Rückstand auf die letzten Metern. Dann verpatzt sie aber die Einfahrt in den Zielhang und muss einen weiten Weg fahren. Das kostet Zeit, und wie: sie übernimmt zwar Rang zwei, liegt im Ziel aber gleich 0,70 Sekunde zurück. Sie schüttelt den Kopf und weiss, dass ihr dieser Fehler möglicherweise einen Podestplatz gekostet hat.
10:23
Elena Curtoni (ITA)
Wie die beiden Läuferinnen zuvor kommt auch Curtoni mit grosser Verspätung zu den ersten beiden Zwischenzeit. Auch danach läuft es nicht viel besser: sie muss oft aufmachen, schafft es nicht, die Ski auf Zug zu halten. Entsprechend gross der Rückstand: 1,81 Sekunden Rückstand bedeuten aktuell Rang drei.
10:21
Kajsa Kling (SWE)
Schon nach dem Gleitteil hat die Schwedin grossen Rückstand auf die führende Deutsche. Zwar ist sie ohne gröbere Schnitzer unterwegs, dennoch verliert sie von Zwischenzeit zu Zwischenzeit enorm viel Zeit und ist letztlich nochmals eine Sekunde langsamer als Cook zuvor.
10:19
Stacey Cook (USA)
Die erfahrene US-Amerikanerin ist oben noch dabei, ist im Mittelteil dann aber nicht risikoreich genug unterwegs, sodass sie die Zeit von Rebensburg bei weitem nicht angreifen kann. Im Ziel fehlen ihr ganze 1,43 Sekunden.
10:18
Viktoria Rebensburg (GER)
Los geht's! Die beste deutsche Läuferinnen des Winters macht den Auftakt auf dieser selektiven Abfahrt. Auf den ersten 30 Fahrsekunden heisst es vor allem, sein Gleitvermögen auszuspielen, ehe es dann zur Sache geht. Rebensburg treibt es ein, zwei Mal etwas weit heraus, ansonsten sah das aber ganz ordentlich aus. Dennoch setzt sie im Ziel eine erste Richtzeit. Mit 1:43,89 Minuten ist sie fast zwei Sekunden schneller als noch im Training.
10:12
2700 Meter Vollgas
Die ersten Vorläufer sind bereits auf der Strecke. Das heisst: In wenigen Minuten geht es los mit der fünften Abfahrt des Winters, bei der die Athletinnen heute 2700 Meter lang Vollgas geben müssen.
10:09
Perfekte Bedingungen auf der Kandahar
Die äusseren Bedingungen auf der Kandahar könnten kaum besser sein: Es ist knackig kalt und windstill, die Sonne strahlt vom nahezu wolkenfreien Himmel, die Piste ist perfekt präpariert. Einem spannenden Wettkampf steht also nichts mehr im Wege.
10:01
Grosser Favoritenkreis
Neben den Topläuferinnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es mit der Italienerin Sofia Goggia, Tina Weirather aus Liechtenstein und natürlich Ilka Stuhec aus Slowenien, der Führenden im Abfahrtsweltcup, einige Fahrerinnen, die zu den Sieganwärterinnen. Auch der US-Amerikanerin Lindsey Vonn ist in ihrem erst zweiten Rennen nach langer Verletzungspause durchaus eine Topplatzierung zuzutrauen.
09:57
Schweizer Duo im Favoritenkreis
Aus Schweizer Sicht überzeugten im Training vor allem Fabienne Suter (Startnummer 15) und Lara Gut (9), denen auch heute viel zuzutrauen ist. Aber auch Corinne Suter (11), Priska Nufer (22), Joana Hählen (24), Jamsmine Flury (33) und Denise Feierabend (44) haben das Potenzial unter die besten 15 zu fahren.
09:55
ÖSV-Athletinnen im Training stark
Nach dem verletzungsbedingten Saisonaus von Cornelia Hütter ruhen die Hoffnungen der Österreicherinnen auf Durchstarterin Christine Scheyer (Startnummer 8), die vor Wochenfrist überraschend die Abfahrt in Altenmarkt gewinnen konnte. Sie kam in den beiden Trainingsläufen ebenso gut zurecht wie ihre Teamkolleginnen Ramona Siebenhofer (10), Nicole Schmidhofer (6) und Mirjam Puchner (12). Die weiteren ÖSV-Starterinnen heissen Elisabeth Görgl (14), Stephanie Venier (16), Tamara Tippler (26), Christina Ager (32), Sabrina Maier (38) und Ricarda Haaser (53).
09:52
DSV hofft auf Rebensburg
54 Athletinnen kämpfen im heutigen Rennen um den Sieg auf der legendären "Kandahar". Lokalmatadorin Viktoria Rebensburg geht gleich als erste Starterin in den Kurs und wird versuchen, der Konkurrenz eine möglichst gute Zeit vozulegen. Nach den besten 30 gehen dann mit Kira Weidle (Startnummer 34), Michaela Wenig (37), Patrizia Dorsch (43), Meike Pfister (47) und Katrin Hirl-Stanggassinger (50) noch fünf junge DSV-Läuferinnen ins Rennen. Für sie heisst das Ziel, sich noch in die Weltcupränge der zu fahren.
09:31
Willkommen!
Guten Morgen aus Garmisch-Partenkirchen. Ab 10:15 Uhr geht es hier in der Abfahrt der Damen zur Sache.

Weltcup Gesamt (Damen)

#NamePunkte
1USAMikaela Shiffrin1.643
2SlowenienIlka Stuhec1.325
3ItalienSofia Goggia1.197
4SchweizLara Gut1.023
5ItalienFederica Brignone895
6FrankreichTessa Worley870
7LiechtensteinTina Weirather857
8SchweizWendy Holdener692
9DeutschlandViktoria Rebensburg651
10SlowakeiPetra Vlhová589