Zao

  • HS 106 Einzel
    20.01.2017 09:00
  • HS 106 Einzel
    21.01.2017 09:00
  • 1
    Yuki Ito
    Ito
    Japan
    Japan
    213.60
  • 2
    Manuela Malsiner
    Malsiner
    Italien
    Italien
    213.30
  • 3
    Irina Avvakumova
    Avvakumova
    Russland
    Russland
    210.60
  • 213.60
    1
    Japan
    Yuki Ito
  • 213.30
    2
    Italien
    Manuela Malsiner
  • 210.60
    3
    Russland
    Irina Avvakumova
  • 208.80
    4
    Deutschland
    Carina Vogt
  • 208.30
    5
    Japan
    Sara Takanashi
  • 207.70
    6
    Norwegen
    Maren Lundby
  • 201.00
    7
    Japan
    Yuka Seto
  • 200.60
    8
    Slowenien
    Ema Klinec
  • 192.70
    9
    Slowenien
    Spela Rogelj
  • 191.60
    10
    Österreich
    Daniela Iraschko-Stolz
  • 191.20
    11
    USA
    Sarah Hendrickson
  • 185.90
    12
    USA
    Nita Englund
  • 184.20
    13
    Deutschland
    Svenja Würth
  • 180.20
    14
    Deutschland
    Katharina Althaus
  • 179.20
    15
    Slowenien
    Eva Logar
  • 179.00
    16
    Slowenien
    Nika Kriznar
  • 174.80
    17
    Österreich
    Chiara Hölzl
  • 173.20
    18
    Japan
    Kaori Iwabuchi
  • 172.40
    19
    Italien
    Elena Runggaldier
  • 171.80
    20
    Kanada
    Taylor Henrich
  • 170.60
    21
    Slowenien
    Ursa Bogataj
  • 170.40
    22
    Russland
    Alexandra Kustova
  • 169.00
    23
    Deutschland
    Ramona Straub
  • 168.70
    24
    Russland
    Sofya Tikhonova
  • 167.10
    25
    Frankreich
    Lea Lemare
  • 165.80
    26
    Italien
    Evelyn Insam
  • 165.50
    27
    Rumänien
    Daniela Vasilica Haralambie
  • 158.90
    28
    Japan
    Misaki Shigeno
  • 158.20
    29
    Russland
    Ksenia Kablukova
  • 157.50
    30
    Deutschland
    Juliane Seyfarth
10:44
Auf Wiedersehen!
Das war es für den heutigen Tag von den Skispringerinnen aus Zao. Der zweite Wettkampf steht am morgigen Samstag um 9:00 Uhr an. Wir berichten natürlich wieder live. Bis dann!
10:43
Österreicherinnen geschlagen
Zu den geschlagenen Athletinnen gehörten heute die Österreicherinnen. Anstatt um das Podest mitzukämpfen landete Daniela Iraschko-Stolz gerade einmal auf dem zehnten Platz. Chiara Hölzl konnte mit einem guten Finalsprung zwar noch viele Plätze aufholen, wird aber mit Platz 17 ebenfalls nicht zufrieden sein. Jacqueline Seifriedsberger verpasste bereits zum zweiten Mal in dieser Saison das Finale.
10:41
Vogt verpasst Podest knapp
Einen starken Wettkampf lieferte heute Carina Vogt ab. Mit 90 un 94,5 Metern verpasste sie als Vierte das Podest nur knapp. Für Svenja Würth endete das Springen auf Platz 13, Katharina Althaus konnte sich nach einem enttäuschenden ersten Sprung immerhin noch auf Rang 14 verbessern. Ramona Straub und Juliane Seyfarth komplettieren das Ergebnis auf den Plätzen 23 und 30.
10:40
Takanashi muss weiter warten
Sara Takanashi muss hingegen weiter auf den 50. Weltcup-Sieg warten und ist nun schon seit drei Springen geschlagen. Eine Tatsache, die es der nicht ganz nervenstarken Athletin nicht leicht machen wird, am morgigen Tag ohne Druck in den Wettkampf zu gehen.
10:38
Yuki Ito feiert zweiten Weltcup-Sieg
Yuki Ito kann ihr glück kaum fassen, als das Ergebnis aufleuchtet. Die 22-Jährige darf vor heimischer Kulisse nach dem Sieg in Sapporo ihren zweiten Weltcup-Sieg feiern. Ebenfalls ein breites Grinsen wird Manuela Malsiner im Gesicht tragen. Die Italienerin war die grosse Überraschung im Wettkampf und feiert mit Platz zwei ihr erstes Podest. Dritte wird Irina Avvakumova aus Russland.
10:36
Maren Lundby (NOR)
Feiert Yuki Ito heute Weltcup-Sieg Nummer zwei oder wird es der dritte für Maren Lundby? Die Norwegerin hat eine gute Geschwindigkeit, doch am Absprung gibt sie dann den Flug verloren. Die Übergangsphase ist unsauber und so gehen ihr die Meter flöten. Nach der Landung dann die grosse Enttäuschung: 90 Meter reichen nicht einmal für das Podest und sie fällt auf Rang sechs zurück!
10:34
Manuela Malsiner (ITA)
Manuela Malsiner war die grosse Überraschung im 1. Durchgang. Kann sie das auch jetzt wieder bestätigen? Sie kann, und wie! Die junge Italienerin zaubert auch jetzt wieder einen tollen Versuch in den Hang und ordnet sich mit nur knappem Rückstand auf Rang zwei ein. Damit ist ihr das erste Karrierepodest sicher!
10:33
Yuki Ito (JPN)
Und auch Yuki Ito lässt nicht nach! Der Sprung passt und mit 94 Metern behauptet sie ihre Spitze locker vor Avvakumova.
10:32
Irina Avvakumova (RUS)
Irina Avvakumova lässt hingegen auch im Finale nicht locker. Die Russin präsentiert auch jetzt wieder einen flüssigen und technisch sauberen Sprung, der auf 92 Meter geht. Durch den Vorsprung aus dem 1. Durchgang und besseren Windpunkten setzt sie sich vor Vogt.
10:31
Yuka Seto (JPN)
Yuka Seto kann die Führung der Deutschen nicht angreifen. Die 19-Jährige zeigt vor heimischer Kulisse zwar wieder einen Sprung auf hohem Niveau, mit 88 Metern aber eben keinen perfekten Versuch. Sie fällt auf Platz drei zurück.
10:29
Carina Vogt (GER)
Carina Vogt greift das Podest an! Die 24-Jährige erwischt ihren Absprung perfekt, hat sofort die Verbindung zu Ski und lässt sich vom leichten Aufwind auf 94,5 Meter treiben. Die Noten sind zwar nicht ganz so gut, aber es reicht mit 0,5 Punkten Vorsprung dennoch für die Spitze und das Podest war ja gar nicht so weit weg.
10:28
Sarah Hendrickson (USA)
Sarah Hendrickson versucht ebenfalls alles, um sich hier an die beste Position zu setzen, doch auch sie wird nach 89 Metern einige Platzierungen verloren geben.
10:26
Nita Englund (USA)
Und auch für die US-Amerikanerin Nita Englund geht es nach ihrem zweiten Sprung nach hinten. 88 Meter reichen nur für Platz fünf.
10:26
Svenja Würth (GER)
Svenja Würth kann Takanashi schon einmal nicht von der Spitzenposition zu verdrängen. Die Deutsche springt im Finale einen halben Metern kürzer als in ihrem ersten Versuch und fällt auf den fünften Platz zurück.
10:25
Sara Takanashi (JPN)
Nach ihrem schwachen ersten Sprung schon jetzt an der Reihe ist Sara Takanashi, die den letzten Zehnerblock eröffnen wird. Und dieses Mal zeigt die 20-Jährige, was sie wirklich drauf hat! Mit einem qualitativen Sprung und hohen Noten verdrängt sie Klinec von Platz eins. Ob der Sprung reicht, um sich zumindest noch auf das Podest zu verbessern, bleibt abzuwarten, denn es kommen noch einige starke Springerinnen.
10:23
Spela Rogelj (SLO)
Und auch ihre Landsfrau Spela Rogelj weiss heute zu überzeugen. Rogelj zeigt einen ähnlich guten Sprung und setzt sich nach 89 Metern hinter ihre jüngere Teamkollegin.
10:22
Ema Klinec (SLO)
Die nächste Slowenin ist mit Ema Klinec bereits in der Spur und die packt richtig einen aus! Die 18-Jährige hat schon nach dem Tisch eine gute Flughöhe und schafft es so ihren Flug auf 93,5 Meter herunterzurbringen. Hinzu kommen hohe Noten für die Haltung, womit sie mit grossem Vorsprung an die Spitze geht.
10:21
Ursa Bogataj (SLO)
Und auch für Ursa Bogataj wird es nach ihrem zweiten Sprung einige Meter nach hinten gehen. Mit 83 Metern kann sie die Leistung aus dem ersten Sprung bei weitem nicht bestätigen.
10:20
Taylor Henrich (CAN)
Taylor Henrich kann nicht mitziehen. Obwohl auch bei ihr die Bedingungen ordentlich sind, kann die Kanadierin nicht mehr als 83,5 Metern springen und fällt so auf Rang acht zurück.
10:20
Eva Logar (SLO)
Bei Eva Logar geht es langsam aufwärts. Sie kann zwar die beiden Springerinnen an der Spitze nicht gefährden, steigert sich mit 87 Metern aber noch einmal.
10:19
Daniela Iraschko-Stolz (AUT)
Auch Daniela Iraschko-Stolz hat es jetzt gut im Hang. Kann sie das für ihre Zwecke nutzen? Und wie! Oben schlägt ihr zwar der rechte Sprung kurz weg, doch eine gute Weite ist trotzdem drin und sie setzt sich mit 91 Metern vor Althaus auf Platz eins.
10:18
Nika Kriznar (SLO)
Nika Kriznar darf auch heute wieder mit ihrer Leistung zufrieden sein. Die Nachwuchsspringerin kommt gut über den Tisch und segelt mit ihrem gewohnt sehr breiten "V" bis auf 88,5 Meter herunter. Althaus kann aber auch sie nicht verdrängen, da sie durch Aufwind einige Punkte abgezogen bekommt.
10:17
Ramona Straub (GER)
Ramona Straub bleibt ihrem Motto treu und schafft es auch heute leider nicht zwei stabile Sprünge zu zeigen. Mit 82,5 Metern zeigt sie zwar einen der weitesten Sprünge im Finale, aber da sie leichten Aufwind hatte, wären da durchaus noch einige Meter mehr drin gewesen. Ein bisschen hatte sie da durch einen zu späten Absprung und eine steile Flugposition verschenkt.
10:16
Kaori Iwabuchi (JPN)
Kaori Iwabuchi indes zeigt, dass die Japanerinnen auch in der Breite immer besser werden. Die 23-Jährige hat ähnliche Bedingungen wie die Springerinnen zuvor, macht aber viel mehr aus den Verhältnissen. Mit einem sauberen Sprung kämpft sie sich auf 81,5 Meter herunter und rettet damit immerhin Platz drei.
10:15
Evelyn Insam (ITA)
Derzeit müssen wir uns mit kurzen Weiten begnügen, denn auch Evelyn Insam kann unter diesen Bedingungen keine vernünftige Weite auspacken. Nach 78 Metern muss sie die Landung setzen.
10:13
Sofya Tikhonova (RUS)
Auch Sofya Tikhonova kann mit Rückenwind nicht viel anfangen. Die 19-jährige Russin kommt nach 85,5 Metern nun gerade einmal auf 78,5 Meter und wird so ebenfalls zurückgespült.
10:12
Chiara Hölzl (AUT)
Keine leichten Bedingungen für Hölzl! Die Österreicherin geht bei starkem Rückenwind über die Anlage und schafft es da natürlich nicht ihre Weite aus dem ersten Sprung zu erreichen. Mit 80,5 Metern muss sie sich trotz 9,7 Pluspunkten für den Wind auf Platz zwei einordnen. Althaus bleibt weiter vorne.
10:10
Ksenia Kablukova (RUS)
Ksenia Kablukova musste wegen Rückenwind etwas auf ihren Sprung warten. Als es dann losgeht sind die Bedingungen zwar auch nicht optimal, mehr als 77,5 Meter wären für die 18-Jährige aber dennoch möglich gewesen.
10:09
Lea Lemare (FRA)
Und Katharina Althaus kann die nächste Konkurrentin hinter sich lassen. Lea Lemare setzt wie im ersten Sprung auch jetzt 82,5 Meter in den Hang und die reichen nicht, um Althaus ernsthaft zu gefährden.
10:08
Alexandra Kustova (RUS)
Und Alexandra Kustova? Auch sie kann die Führung von Althaus nicht angreifen. Mit 84 Metern geht es auf Rang drei zurück.
10:07
Misaki Shigeno (JPN)
Für Misaki Shigeno wird es nach ihrem zweiten Versuch hingegen einige Plätze nach hinten gehen. Nach 84 Metern geht es nun auf nur 73,5 Meter.
10:06
Katharina Althaus (GER)
Geht es im Finale für Katharina Althaus noch ein paar Plätze nach vorne? Es sieht gut aus. Sie kommt deutlich besser in ihren Flug und erreicht mit 89 Metern eine richtig gute Weite. Sie setzt sich mit grossem Vorsprung auf Rang eins.
10:05
Daniela Vasilica Haralambie (ROU)
Daniela Vasilica Haralambie springt mit 83 Metern jetzt war noch einmal weiter, die junge Rumänin hatte aber wieder etwas Aufwind und so geht es für sie dann hinter Runggaldier zurück.
10:04
Elena Runggaldier (ITA)
Elena Runggaldier hingegen kann am Ende des Tages von sich behaupten, dass sie sich unter schwierigen Bedingungen steigern konnte. Bei mehr als 1 m/s von Hinten erreicht sie 80,5 Meter, was durch 12 Pluspunkte richtig viel wert ist.
10:03
Juliane Seyfarth (GER)
Mit etwas Verzögerung kann es jetzt endlich losgehen und Juliane Seyfarth stürzt sich als erste Springerin über die Schanze. Bei starkem Rückenwind hat die 33-Jährige aber nicht die Möglichkeit sich zu verbessern und landet früh nach 75,5 Metern.
10:00
Start verzögert sich
Der Start des Finaldurchgangs wird sich noch etwas verzögern. Aktuell gehen ein paar Vorspringer in die Anlaufspur, um der Jury dann Rückmeldung über die Bedingungen zu geben.
09:58
Schwierige Bedingungen
Die Bedingungen haben sich leider über die Pause nicht verändert und die besten 30 Athletinnen werden im Finale auf schwierige und schnell wechselnde Windverhältnisse sowie starken Schneefall treffen.
09:51
Finale startet um 09:58 Uhr
Auf die Skispringerinnen wartet jetzt eine kleine Pause, ehe es um 09:58 Uhr in das Finale der besten 30 gehen wird.
09:50
Österreicherinnen hadern
Einen schweren 1. Durchgang erlebten die Österreicherinnen. Daniela Iraschko-Stolz ist als beste Athletin gerade einmal auf Rang 16 zu finden. Chiara Hözl liegt nach ihrem ersten Sprung auf Rang 22. Schon jetzt den Tag abhaken kann Jacqueline Seifriedsberger, die auf Platz 37 ausgeschieden war.
09:48
Vogt beste Deutsche
Aus dem deutschen Team liegt zur Halbzeit Carina Vogt mit Platz sechs noch in einer aussichtsreichen Position. Sie müsste im Finale 2,4 Punkte aufholen, um noch auf dem Podest zu landen. Auch Svenja Würth ist als Neunte noch in den Top Ten vertreten. Auf Rang 18 folgt Ramona Straub. Enttäuschend verlief der 1. Durchgang für Katharina Althaus, die 27. ist. Als 30. noch knapp in das Finale gerutscht war Juliane Seyfarth.
09:45
Lundby führt zur Halbzeit
Maren Lundby greift in Zao nach ihrem nächsten Weltcupsieg und führt zur Halbzeit nach 94,5 Metern mit 0,9 Punkten Vorsprung zur Italienerin Manuela Malsiner. Auf Platz drei folgt die Japanerin Yuki Ito, die 3,2 Zähler hinter Lundby liegt.
09:44
Sara Takanashi (JPN)
Auch heute wird es Sara Takanashi wohl nicht schaffen ihren 50. Weltcupsieg zu feiern! Die 20-Jährige hat ebenfalls richtig schwere Bedingungen und erreicht so mit einem technisch nicht ganz sauberen Versuch gerade einmal 85 Meter, die sie auf Platz neun zurückspülen!
09:43
Yuki Ito (JPN)
Die erste grosse Konkurrentin hat Lundby schon einmal schlagen können. Der Sprung von Yuki Ito ist technisch zwar ebenfalls auf einem hohen Niveau, doch die Japanerin hatte richtig Pech mit dem Wind und schaffte so nur 89,5 Meter. Sie setzt sich auf Rang drei.
09:42
Maren Lundby (NOR)
Maren Lundby greift hingegen nach der Spitze. Sie kommt gut über den Tisch, hat schnell die richtige Flughaltung eingenommen und segelt bei nur leichtem Aufwind auf 94,5 Meter. Die Norwegerin setzt sich auf Platz eins.
09:41
Daniela Iraschko-Stolz (AUT)
Nach fast zehn Minuten Pause geht es jetzt endlich weiter und Daniela Iraschko-Stolz wird auf die Reise geschickt. Mit 87,5 Metern läuft es aber dann doch nur mittelmässig, denn es kommen ja nun noch Abzüge für das längere Gate hinzu. Sie ist 13.
09:40
Jury macht Gateveränderung
Die Jury hat sich entschieden zu reagieren und verändert vor den letzten vier Athletinnen das Gate um zwei Luken. Damit hat man gleichzeitig die Möglichkeit den Windkorridor zu verändert, der ja bei jeder Luke in einem bestimmten Rahmen festgelegt wird.
09:37
Es heisst weiter warten
Für die Österreicherin heisst es weiterhin geduldig am Startbalken warten. Der Wind lässt aktuell den Start der 33-Jährigen nicht zu.
09:34
Kleine Pause
Zum Ende des Durchgangs wird es in Zao immer schwerer und für Daniela Iraschko-Stolz heisst es am Startbalken warten. Die Winde sind schwierig und wechseln ständig . Auch der Schneefall hat deutlich zugenommen.
09:32
Irina Avvakumova (RUS)
Ganz, ganz stark! Irina Avvakumova hat Rückenwind lässt sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und ruft wie ein Uhrwerk ihre Sprünge ab. Mit 88,5 Metern und drei Zusatzpunkten für den Wind liegt sie nur 2,8 Punkte hinter Malsiner, die weiterhin die Spitzenposition behauptet.
09:31
Ema Klinec (SLO)
Ema Klinec beisst sich besser durch und erreicht noch drei Meter mehr als zuvor Althaus. Zusammen mit den Wind- und Haltungspunkten ergibt das 90,5 Punkte und Rang acht.
09:30
Katharina Althaus (GER)
Und auch Katharina Althaus hat es richtig schwer. Die deutsche Athletin trifft auf Seitenwind und hat dem wenig entgegenzusetzen. Mit 83,5 Metern rettet sie sich zwar im Finale, aber das wird sie wenig trösten, denn ihre Trainingssprünge hätten für ganz vorne gereicht.
09:29
Jacqueline Seifriedsberger (AUT)
Jacqueline Seifriedsberger hatte zuletzt Schwierigkeiten und auch heute stürzt sie ab! Der Sprung ist etwas zu steil angestellt, was sie bremst und schon nach 74 Metern abstürzen lässt. Mit derzeit Platz 30 wird sie das Finale verpassen.
09:28
Carina Vogt (GER)
Ganz anders Carina Vogt! Bei fast Windstille zaubert sie einen technisch sauberen Sprung bis auf 90 Meter hin. Mit 4,7 Punkten Rückstand zur Führenden wird sie heute mit dabei sein!
09:27
Maja Vtic (SLO)
Das ist schon überraschend! Maja Vtic hadert mit den schwierigen äusseren Bedingungen und leistet sich mit 76 Metern einen Totalausfall. Das Finale wird sie heute nicht sehen.
09:26
Svenja Würth (GER)
Und Svenja Würth? Auch die 23-Jährige kann mit einer guten Weite überzeugen, bei der aber noch gewisse etwas gefehlt hatte. Mit 87 Metern setzt sie sich für den Moment auf Platz fünf, hat aber schon mehr als zehn Punkte Rückstand zur Führenden.
09:26
Sarah Hendrickson (USA)
Sarah Hendrickson reiht sich hingegen vorne ein. Die US-Amerikanerin kann einen sauberen Sprung abliefern und reiht sich mit 87,5 Metern auf dem dritten Platz ein.
09:25
Chiara Hölzl (AUT)
Wie ärgerlich! Chiara Hölzl hat hier im Training so gute Sprünge abliefern können und ausgerechnet jetzt im Wettkampf packt sie einen ihrer schwächeren Versuche aus. Schon nach 84,5 Metern muss sie landen, womit sie gerade einmal 13 ist.
09:24
Yuka Seto (JPN)
Die Japanerinnen stecken nicht zurück. Yuka Seto zeigt, dass sie langsam aber sicher die Lücke zu ihren stärkeren Teamkolleginnen schliesst und zeigt mit 92 Metern den weitesten Sprung des Durchgangs. Da sie guten Wind hatte, gibt es allerdings ein paar Abzüge und so ist es dann Rang zwei.
09:23
Manuela Malsiner (ITA)
Klasse! Manuela Malsiner hat eine richtig gute Geschwindigkeit am Tisch, erwischt den Absprung perfekt und zieht den Sprung mit einer ruhigen Fluglage bis auf 90,5 Meter herunter. Das ist natürlich die neue Führung!
09:22
Spela Rogelj (SLO)
Es scheint heute ein guter Tag für die Sloweninnen zu werden. Auch Spela Rogelj kann ihren Trainer mit einer guten Weite beglücken und reiht sich nach 86 Metern auf den zweiten Rang ein.
09:21
Kaori Iwabuchi (JPN)
Da der Schneefall jetzt stärker wird, schickt die Jury die Springerinnen richtig schnell hintereinander über den Tisch. Nächste im Feld ist Kaori Iwabuchi, die mit 85,5 Metern einen besseren Sprung zeigt, trotzdem aber nicht ganz zufrieden ist.
09:20
Lucile Morat (FRA)
Auch Lucile Morat kann bei Rückenwind mit dem Anlaufgate nichts anfangen. Die jüngste Athletin im Feld muss ebenfalls schon nach dem ersten Sprung die Segel streichen.
09:20
Anastasiya Barannikova (RUS)
Der war nichts! Anastasiya Barannikova hat zwar eine ordentliche Geschwindigkeit, setzt den Absprung dann aber viel zu früh an und vergibt damit alles. Hinzu kommt leichter Rückenwind und damit ist natürlich dann überhaupt nichts mehr rauszuholen. Mit 78 Metern ist sie ausgeschieden.
09:19
Sofya Tikhonova (RUS)
Die junge Russin macht auch heute wieder Spass. Sofya Tikhonova haut sich mit vollem Risiko in ihren Sprung und wird mit 85,5 Metern belohnt. Da sie im Vergleich zu anderen besseren Wind hatte reicht es in der Zusammenrechnung für Platz acht.
09:18
Lea Lemare (FRA)
Sie tut sich indes in dieser Saison wirklich schwer. Lea Lemare muss in der Luft viel arbeiten, sucht über den ganzen Flug die stabile Flughaltung und muss nach 82,5 Metern zur Landung ansetzen. Das reicht zwar für das Finale, aber sie hat sich sicherlich mehr vorgenommen als diese Position.
09:17
Taylor Henrich (CAN)
Taylor Henrich kommt langsam wieder in Fahrt und kann heute mit einem schönen Sprung auf 86,5 Meter überzeugen.
09:16
Julia Kykkänen (FIN)
Der Sprung ging total in die Hose. Die Finnin kommt vollkommen verdreht vom Tisch und von da an ging es nur noch darum, den Flug wieder stabil zu bekommen. Nach 75,5 Metern brauch sie sich keine Gedanken mehr um das Finale machen.
09:15
Ramona Straub (GER)
Ramona Straub ist das zweite Sorgenkind im deutschen Team. Heute macht sie es aber richtig gut! Die 23-Jährige kommt gut über den Schanzentisch und hat die Verbindung zum Ski schnell hergestellt. Mit 86 Metern und nur geringem Rückstand zur Spitze ist auch sie im Finale mit dabei.
09:14
Nika Kriznar (SLO)
Nika Kriznar ist die Entdeckung der slowenischen Skispringerinnen. In ihrem Sprungstil fehlt zwar noch der letzte Schliff, aber mit 86 Metern bucht sie dennoch souverän ihre Teilnahme am Finaldurchgang.
09:13
Elena Runggaldier (ITA)
Elena Runggaldier steht mit dieser Anlage seit ihrem ersten Sprung auf den Kriegsfuss und auch jetzt will es für sie nicht wirklich rundlaufen. Nach 81 Metern landet sie lustlos und zieht mit gesenktem Kopf von dannen.
09:13
Nita Englund (USA)
Beim Springen in Oberstdorf scheint der Knoten bei Nita Englund geplatzt zu sein. Die junge US-Amerikanerin kommt kräftig vom Tisch, hat sofort eine gute Flugposition und segelt bis auf 87,5 Meter herunter.
09:12
Alexandra Kustova (RUS)
Und auch Alexandra Kustova hat nach 84 Metern ihre Finalteilnahme noch nicht sicher. Zwei Athletinnen müsste sie dafür noch hinter sich lassen.
09:12
Juliane Seyfarth (GER)
Es heisst Daumen drücken für Juliane Seyfarth. Wie läuft ihr Sprung? Leider nicht gut. Sie hat schon nach dem Absprung ein paar Probleme und erreicht nur 81,5 Meter. Da wird es wohl heute nichts werden mit der Finalteilnahme der Thüringerin.
09:10
Daniela Vasilica Haralambie (ROU)
Das wird schwer werden. Daniela Vasilica Haralambie hat eine gute Geschwindigkeit am Absprung, kann diese jedoch nicht in Weite umsetzen. Mit 82,5 Metern wird es ein langer Weg in das Finale werden.
09:10
Evelyn Insam (ITA)
Und Evelyn Insam? Auch die kann einen schönen und technisch sauberen Sprung präsentieren. Mit 84 Metern wird sie aber dennoch etwas warten müssen, ob es für das Finale reicht.
09:09
Ursa Bogataj (SLO)
Es scheint langsam besser zu laufen für die slowenischen Damen und auch Ursa Bogataj kann mit 86 Metern einen deutlich besseren Sprung abliefern als in den letzten Bewerben.
09:07
Ksenia Kablukova (RUS)
Auch Ksenia Kablukova schafft es in diesen Weitenbereich. Mit einem guten Absprung landet die Russin nur einen Meter kürzer als zuvor Eva Logar.
09:07
Eva Logar (SLO)
Deutlich besser läuft es für Eva Logar und sie kann mit 85 Metern den bisher besten Sprung in diesem Durchgang zeigen.
09:06
Anniken Mork (NOR)
Und auch Anniken Mork kann die Zuschauer nicht mit einer guten Weite verzaubern. Nach 76 Metern heisst es für sie nach vorne blicken und auf den nächsten Wettkampf vorzubereiten.
09:05
Oceane Avocat Gros (FRA)
Oceane Avocat Gros reiste erst zu den Wettkämpfen in Zao nach Japan an. Bei der noch jungen Französin liegt sehr unsauber in der Luft und erreicht nicht mehr als 79,5 Meter.
09:04
Haruka Iwasa (JPN)
Die Jury macht Tempo und schickt die Athletinnen schnell über den Bakken, damit der Schnee nicht die Chance hat sich in der Spur festzusetzen. Bisher mit Erfolg, denn die Anlaufgeschwindigkeiten sind bisher recht stabil. So auch bei Haruka Iwasa, die zwar einen technisch schönen Sprung zeigt, aber mit 80,5 Metern eine eher mittemässige Weite präsentiert.
09:03
Atsuko Tanaka (CAN)
Auch Atsuko Tanaka tut sich nach ihrer langen Verletzungspause schwer den Anschluss zu finden. Mit 79,5 Metern wird auch sie wohl am Ende zu denjenigen gehören, die das Finale der Top 30 nicht sehen werden.
09:02
Abby Ringquist (USA)
Die US-Amerikanerin Abby Ringquist wird es schwer haben sich zu behaupten. Mit 80 Metern und nur niedrigen Noten wird sie im Finale wohl nicht mehr dabei sein.
09:00
Misaki Shigeno (JPN)
Den Anfang in den heutigen Wettkampf macht vor heimischer Kulisse die Japanerin Misaki Shigeno, die über die letzten Jahre allerdings den Anschluss zu ihren Teamkolleginnen verloren hat. Unter leichtem Schneefall beginnt sie mit 84 Metern.
08:57
Hölzl weiteste Springerin der Probe
Im Probedurchgang war Chiara Hölzl mit 99,5 Metern und 55,6 Punkten die weiteste Springerin im Feld. Wirklich vergleichbar waren die Sprünge allerdings nicht, da die Athletinnen aus unterschiedlichen Gates bei zum Ende leichtem Rückenwind gesprungen waren. Richtig stark zeigte sich aus dem Feld der besten Athletinnen Yuki Ito, die mit drei Gates weniger Anlauf und Rückenwind noch auf 90 Meter (55,1 Pkt.) gekommen war.
08:54
Österreicherinnen nur noch zu dritt
Auch das österreichische Team hat sich nach den Wettkämpfen in Sapporo verkleinert und statt fünf Athletinnen waren in Zao nur noch die besten Drei des Teams in der Quali an den Start gegangen. Angeführt wird das Aufgebot durch Daniela Iraschko-Stolz, die hier bisher ordentliche Sprünge zeigte. Hinzu kommen Chiara Hölzl und Jacqueline Seifriedsberger.
08:52
DSV-Springerinnen wollen mitreden
Ein Wörtchen mitreden wollen auch die deutschen Damen, die in Richtung Weltmeisterschaften immer besser in Form kommen. In Zao konnten sich aus dem Team in den bisherigen Sprüngen vor allem Katharina Althaus und Svenja Würth hervortun, welche die Qualifikation gewann. Auch Carina Vogt war immer in den Top 10 zu finden. Einen guten Start in die Wettkampftage hatte auch Juliane Seyfarth, die in der Quali Platz fünf belegte. Komplettiert wird das Team durch Ramona Straub. Nach den Springen in Sapporo abgereist war Gianina Ernst, die sich intensiv auf die Junioren-WM vorbereiten soll.
08:48
Die Favoritinnen
Als grosse Favoritin ins Rennen geht auch heute wieder Sara Takanashi, die zuletzt in Sapporo allerdings der Konkurrenz den Vortritt lassen musste. Die 20-Jährige hatte hier bisher in allen absolvierten Sprüngen die beste Leistung zeigen können. Gefährlich werden könnten ihr vor allem Landsfrau Yuki Ito, die nach ihrem ersten Weltcup-Sieg mit viel Selbstvertrauen anreist und die Norwegerin Maren Lundby.
08:44
Japanische Doppelführung im Weltcup
In der Gesamtwertung dominieren weiterhin die Japanerinnen. Sara Takanashi (690 Punkte) und Yuki Ito (532) haben die ersten beiden Positionen inne. Auf Platz drei findet sich Maren Lundby wieder, die 417 Punkte erzielen konnte. Daniela Iraschko-Stolz ist mit 368 Punkten Vierte. Beste Deutsche ist Katharina Althaus auf Platz sieben mit 293 Punkten.
08:38
Guten Morgen aus Zao
Die Japan-Reise der Skispringerinnen geht nach den Wettkämpfen in Sapporo in den nächsten zwei Tagen mit den Bewerben aus Zao in die nächste Runde. Gestartet wird das erste Springen um 09:00 Uhr.

Weltcup Gesamt (Damen)

#NamePunkte
1JapanSara Takanashi1.455
2JapanYuki Ito1.208
3NorwegenMaren Lundby1.109
4DeutschlandKatharina Althaus776
5DeutschlandCarina Vogt723
6ÖsterreichDaniela Iraschko-Stolz717
7SlowenienEma Klinec630
8ÖsterreichJacqueline Seifriedsberger544
9RusslandIrina Avvakumova531
10DeutschlandSvenja Würth497