Weltmeisterschaft

  • HS 100 Mixed
    26.02.2017 16:30
  • 1
    Deutschland
    Deutschland
    1035.50
  • 2
    Österreich
    Österreich
    999.30
  • 3
    Japan
    Japan
    979.70
  • 1035.50
    1
    Deutschland
    Deutschland
  • 999.30
    2
    Österreich
    Österreich
  • 979.70
    3
    Japan
    Japan
  • 961.40
    4
    Slowenien
    Slowenien
  • 877.80
    5
    Norwegen
    Norwegen
  • 864.00
    6
    Russland
    Russland
  • 848.10
    7
    Italien
    Italien
  • 802.20
    8
    USA
    USA
18:25
Auf Wiedersehen!
Für die Skispringerinnen ist die WM nach dieser Entscheidung schon zu Ende, auf die Herren wartet dann in der kommenden Woche noch die Grossschanze. Dort stehen dann noch einmal zwei Entscheidungen an von denen wir natürlich wieder live berichten. Auf Wiedersehen!
18:23
Österreich kann zufrieden sein
Mit seiner Leistung zufrieden sein kann aber auch das ÖSV-Team. Daniela Iraschko-Stolz, Jacqueline Seifriedsberger, Michael Hayböck und Stefan Kraft kamen zwar an das deutsche Team nicht heran, schafften es aber schnell sich Luft zu den starken Japanern zu verschaffen und Silber sicher nach Hause zu bringen.
18:22
Titelverteidigung geglückt!
Das deutsche Quartett mit Carina Vogt, Svenja Würth, Markus Eisenbichler und Andreas Wellinger liess heute keine Fragen offen. Das Team lag vom ersten Sprung an souverän in Führung und liess die Konkurrenz zu keinem Zeitpunkt des Wettkampfes herankommen. 36,2 Punkte waren es am Ende, die zwischen Gold und Silber lagen.
18:19
Deutschland
Andreas Wellinger denkt nicht daran jetzt einen Sicherheitssprung zu machen! Der 21-Jährige erwischt den Absprung wieder perfekt und springt trotz richtig schlechter Windbedingungen noch bis auf 98 Meter. Deutschland darf mit einem dicken Vorsprung die Goldmedaille feiern!
18:18
Österreich
Und auch Stefan Kraft lässt keine Fragen offen! Der 23-Jährige bringt wieder einen Topsprung in den Hang und holt sich für 97 Meter dreimal die 18,5 ab. Im Auslauf wird er schon von seinen Teamkameraden empfangen und darf sich über Silber freuen, denn Gold sollte jetzt an Deutschland gehen. Die Abstände waren ja schon vor der letzten Gruppe enorm.
18:16
Japan
Daiki Ito segelt weit über die virtuelle Linie und macht mit 96,5 Metern den Sack zu. Japan sichert sich am Ende des Tages wohl die Bronzemedaille, denn Österreich wird jetzt auch nicht mehr auslassen.
18:15
Slowenien
Kann Peter Prevc noch einen guten Abschlusssprung zeigen? Und wie! Dieses Mal passt oben alles beim Slowenen und er kommt noch einmal richtig ins Fliegen. Mit 97,5 Metern wird seine Mannschaft aber trotzdem nicht mehr nach Medaillen greifen können, dafür war der Rückstand zu Japan zu gross.
18:14
Norwegen
Andreas Stjernen winkt nach seinem Sprung enttäuscht ab und ist mit seiner Leistung überhaupt nicht zufrieden. Nach 91,5 Meter im 1. Durchgang ging es für ihn jetzt auf 91 Meter.
18:13
Russland
Auch Evgeniy Klimov wird drei Kreuze machen, wenn es die kommende Woche auf die Grossschanze geht, denn auf dieser Anlage kommt der 23-Jährige so überhaupt nicht klar. 88 Meter stehen nur zu Buche.
18:12
Italien
Davide Bresadola hat schon nach dem Tisch ein grosses Problem und der rechte Arm wird weit rausgeschleudert, dann kann er seinen Sprung aber noch drehen und schafft immerhin 88 Meter.
18:11
USA
Da in der letzten Gruppe nach dem aktuellen Stand gesprungen wird, muss nun Kevin Bickner für die USA als erster Springer ran. 89 Meter bringt er bei seinem letzten Sprung von der Normalschanze ins Tal.
18:09
Deutschland
Vielleicht hätte das Trainerteam ein Gate nach unten gehen sollen? Denn auch jetzt kommt Svenja Würth mit einem hohen Luftstand zur Landung und kann keinen Telemark setzen. Aber sei es drum, mit 31,3 Punkten Vorsprung wird in der letzten Gruppe nichts mehr anbrennen!
18:07
Österreich
Heute läuft es bei Jacqueline Seifriedsberger richtig gut und auch im Finale kann die Österreicherin einen schönen Sprung über die 90 Meter abliefern. Die Österreicher bleiben locker vor dem Team aus Japan.
18:06
Slowenien
Ema Klinec gibt noch einmal alles, doch dieses Mal kann die 18-Jährige nicht ganz so beeindrucken und steht da doch etwas steil in der Luft. Mit 91,5 Metern ist sie persönlich zufrieden, der Trainer hingegen nur bedingt.
18:05
Japan
Yuki Ito springt wie aus einem Guss und sichert mit 93,5 Metern und soliden Noten im 18er-Bereich die Bronzemedaille für die Japaner ab, denn Österreich hat ja hinten drauf gleich noch Stefan Kraft.
18:04
Norwegen
Der Norwegerin Maren Lundby gelingt indes der gute Abschluss und sie beendet ihre WM mit 93,5 Metern. In dieser Saison hat sich die 22-Jährige noch einiges vorgenommen und möchte jetzt alles darum geben, in Vikersund als Vorfliegerin zu starten und über die 200 Meter fliegen zu dürfen.
18:03
Russland
Irina Avvakumova dürfte ebenfalls enttäuscht sein von diesen Weltmeisterschaften. Nach 85 Metern bleibt sie nämlich auch jetzt wieder deutlich hinter der 90-Meter-Marke zurück.
18:02
USA
Für Sarah Hendrickson geht es jetzt darum einen versöhnlichen WM-Abschluss zu machen. Doch das ist ihr nicht vergönnt. Nur 84 Meter erreicht die 22-jährige US-Amerikanerin.
18:01
Italien
Ein letztes Mal sind jetzt die Damen an der Reihe und eröffnet wird die dritte Gruppe durch Manuela Malsiner, die jetzt aber ebenfalls etwas auslässt. 87 Meter erreicht die 19-Jährige in ihrem zweiten Sprung.
17:59
Deutschland
Wer soll die deutsche Mannschaft jetzt noch stoppen? Markus Eisenbichler pfeffert wieder einen raus und schleudert sich bis auf 99,5 Meter herunter. Auch den Telemark setzt der 25-Jährige jetzt sauber hin. Nach der zweiten Gruppe im Finale führt das deutsche Team mit 32,6 (!) Punkten vor Österreich und Japan.
17:58
Österreich
Klasse! Michael Hayböck kann sich jetzt noch einmal deutlich steigern und setzt die Skier erst nach 97,5 Meter in den Schnee. Auch die Haltung passt beim 25-Jährigen und so kann man sich wieder etwas Luft zu den Japanern verschaffen. 17,8 Punkte liegt man vor dem Team aus Nippon.
17:57
Slowenien
Kann Anze Lanisek auch jetzt wieder einen starken Sprung raushauen? Und wie! Der 20-Jährige zeigt auch jetzt, dass der Trainer eine Fehlentscheidung getroffen hat, als er ihn nicht für den Einzel nominiert hatte. Mit 96,5 Metern gelingt ihm ein guter Abschluss.
17:56
Japan
Taku Takeuchi lässt nicht grossartig aus und hält die Japaner mit 92 Metern weiter im Rennen um die Silbermedaille.
17:55
Norwegen
Daniel-Andre Tande kann mit dem Abschluss von der Normalschanze zufrieden sein. Endlich gelingt ihm hier mal ein guter Sprung, auch wenn seine 95 Meter der norwegischen Mannschaft natürlich nicht mehr helfen werden. Da ist schon alles gelaufen.
17:54
Russland
Denis Kornilov macht seine Sache deutlich besser und segelt mit 92,5 Metern immerhin über die 90-Meter-Marke. Russland schiebt sich vor die italienische Mannschaft an die Spitze. Wie gross die Leistungsunterschiede sind zeigt allerdings die Tatsache, dass die Russen trotz einem Springer mehr nur 10,3 Punkte vor Deutschland liegt.
17:52
USA
Und auch Michael Glasder hadert mit dem Rückenwind im Hang. Der 27-Jährige gibt alles, aber mehr als 83 Meter springen am Ende nicht raus.
17:52
Italien
Sebastian Colloredo kann seinen guten Sprung aus dem 1. Durchgang jetzt nicht wiederholen und schaut entsprechend bedient in die Kameras. Er hatte sich da natürlich mehr erhofft als nur 83 Meter.
17:50
Deutschland
Carina Vogt lässt keine Fragen offen! Die 25-Jährige haut wieder den besten Sprung ihrer Gruppe raus und knallt 95 Meter raus. Deutschland baut seine Führung weiter aus.
17:49
Österreich
Daniela Iraschko-Stolz ist nach der Ausfahrt nicht ganz zufrieden, hätte da gerne noch ein paar Meter mehr daraufgelegt. Mit 90,5 Metern ist Japan wieder etwas näher herangerückt. 6,9 Punkte trennen die beiden Teams.
17:48
Slowenien
Und die Chance lässt sich Slowenien jetzt nicht nehmen! Nika Kriznar macht ihre Sache richtig gut und segelt bis auf 90,5 Meter hinunter. Man kommt dadurch zwar näher heran, aber noch ist der Abstand natürlich riesig.
17:47
Japan
Ausgerechnet Sara Takanashi patzt! Die 20-Jährige ist am Tisch zu spät dran und hat dann auch noch das Pech mit den Bedingungen. Für 89,5 Meter bekommt sie noch einmal knapp acht Punkte obendrauf. Für die Spitze reicht es zwar, für mehr aber nicht.
17:46
Norwegen
Der Sprung ging hingegen vollkommen in die Hose. Silje Opseth war viel zu früh am Absprung, hob da schon in der Spur ab und der komplette Druck hatte gefehlt. Nur 67,5 Meter erreicht sie so.
17:45
Russland
Kann Anastasiya Barannikova das jetzt besser machen? Sie kommt gut vom Tisch weg und zeigt jetzt einen technisch deutlich bessern Sprung als im ersten Durchgang. Russland geht an Italien vorbei.
17:44
USA
Und auch Nita Englund stürzt ab. Die junge US-Amerikanerin hatte im 1. Durchgang Schwierigkeiten mit dem Material und da fehlt vielleicht jetzt auch das Selbstvertrauen. Nach 75,5 Metern ist für sie schon Schluss.
17:43
Italien
Es ist angerichtet für einen spannenden Finaldurchgang und mit Elena Runggaldier begibt sich die erste Athletin in die Spur. Gut läuft es für die 26-Jährige allerdings nicht und mit 80,5 Metern kann sie erneut keinen guten Sprung abliefern. Vor allem am Tisch hat sie da viel verschenkt, denn dort hat sie den Absprung vollkommen verpatzt.
17:33
Finale beginnt um 17:42 Uhr
Das Finale der besten acht Nationen wird um 17:42 Uhr gestartet. Es erwartet uns also eine Pause von knapp zehn Minuten.
17:32
Gastgeber ausgeschieden
Bereits ausgeschieden sind nach den ersten Sprüngen die Finnen. Auch für Tschechien, Frankreich, Kanada, Rumänien und Kasachstan hat es nicht für den Finaldurchgang gereicht.
17:30
Deutschland liegt auf Gold-Kurs
Die deutsche Springer und Springerinnen haben in ihren jeweiligen Gruppen den jeweils besten Sprung zeigen können und so ist es wenig überraschend, dass das Quartett zur Halbzeit souverän mit 17,9 Punkten vor dem österreichischen Team führt. Die ÖSV-Mannschaft hat ihrerseits 8,5 Punkte Vorsprung zu den Japanern. Diese drei Teams werden es dann wohl auch sein, zwischen denen die Medaillen entschieden werden, denn Slowenien fehlen auf Rang vier bereits 21,9 Punkte zu Bronze.
17:26
Deutschland
Andreas Wellinger hat das Glück des Tüchtigen. Der Wind dreht und der letzte Springer der deutschen Mannschaft geht bei Aufwind über den Tisch. Und das nutzt er knallhart aus! Mit 99 Metern lässt er keine Fragen offen und beschert dem deutschen Team die klare Halbzeitführung.
17:25
Österreich
Stefan Kraft ist nach seinem Sprung zufrieden und das kann er auch sein. Trotz viel Rückenwind zieht der 23-Jährige seinen Sprung jetzt bis auf 96,5 Meter hinunter. Aber reicht das auch, um sich noch einmal an Deutschland heranzuarbeiten?
17:25
Slowenien
War es das schon mit der slowenischen Medaille? Peter Prevc lässt jetzt ebenfalls liegen und erreicht gerade einmal 88 Meter. 21,9 Punkte fällt seine Mannschaft hinter die Japaner zurück.
17:23
Japan
Daiki Ito gibt nach einem späten Absprung am Tisch viel verloren und präsentiert uns einen soliden Versuch auf 92,5 Meter. Das ist jetzt die Chance für die anderen Teams sich Japan zu greifen!
17:23
Norwegen
Andreas Stjernen musste hier kurzfristig für seinen Teamkollegen Forfang einspringen und hat somit auch keinen Probesprung machen können. Dafür macht er jetzt seine Sache ganz gut und holt mit 91,5 Metern das Maximum aus seinen Sprung raus.
17:22
Russland
Das war jetzt aber mal nichts! Evgeniy Klimov verhaut seine Absprungphase vollkommen und landet nur auf 85,5 Meter. Russland ist aber dennoch gleich im Finale vertreten.
17:21
Frankreich
Gleiches gilt auch für Vincent Descombes Sevoie, der hier überhaupt nicht ins Fliegen kommt. Nach 84 Metern durch den Schlussspringer geht es für Frankreich bis auf Rang vier zurück und das sollte es dann auch für Frankreich gewesen sein mit dem Finale.
17:20
USA
Kevin Bickner lässt nach der Landung enttäuscht die Arme sinken. Der 20-Jährige hadert schon seit dem ersten Sprung mit dieser Anlage und wird sich sicherlich freuen, wenn es dann auf die Grossschanze geht. Mit seinen 88,5 Metern hat aber die USA weiterhin die Möglichkeit auf das Finale.
17:19
Tschechien
Roman Koudelka zeigt mit 94 Metern einen richtig starken Satz, den Tschechen hilft das allerdings nur wenig, denn da haben die Teamkameraden schon zu viel verloren.
17:18
Italien
Davide Bresadola musste in der Luft viel arbeiten, um die schwierigen Windbedingungen auszubalancieren. Mehr als 85,5 Meter waren da für ihn nicht drin. Durch die guten Sprünge der Damen geht es aber dennoch mit grossem Vorsprung an die erste Stelle.
17:16
Finnland
Janne Ahonen wird von dem Publikum nach unten getragen und der zeigt uns einen soliden Sprung auf 90,5 Meter. Vielleicht wird es ja doch noch was mit dem Finale für die Heimmannschaft?
17:15
Kanada
Was kann Mackenzie Boyd-Clowes jetzt noch für Kanada reparieren? Nichts. Mit 88 Metern ist auch seine Mannschaft schon draussen aus dem Wettkampf.
17:14
Rumänien
Auch bei Rumänien sehen wir jetzt schon den letzten Sprung und auch bei Nicolae Sorin Mitrofan zeigt sich nach seinen 76,5 Metern, dass noch viel Luft nach oben ist.
17:13
Kasachstan
Die letzte Gruppe steht in den Startlöchern und auch jetzt eröffnet wieder Kasachstan, für das es aber der letzte Sprung in diesem Wettkampf sein wird. Alexey Korolev schliesst mit 77 Metern ab.
17:12
Deutschland
Der Sprung von Svenja Würth war wieder erste Sahne, doch bei der Landung bei 95 Metern steht sie viel zu hoch über den Hang, als das sie den Telemark sauber setzen könnte. Deutschland bleibt aber weiterhin locker an der Spitze. 15,1 Punkte liegen zwischen Deutschland und Japan.
17:11
Österreich
Die Probe war überhaupt nichts, dafür packt Jacqueline Seifriedsberger aber jetzt ihren besten Sprung auf dieser Schanze aus und sie geht bis auf 94,5 Meter herunter.
17:10
Slowenien
Ema Klinec muss jetzt auch in diesen Bereich springen, wenn sie Sloweniens Medaillenhoffnungen aufrecht halten will. Mit 92,5 Metern bleibt sie allerdings dann doch um einige Meter zurück und man verliert wieder Punkte zu Japan.
17:09
Japan
Angefeuert von der kompletten japanischen Mannschaft, die sich im Zuschauerbereich eingefunden hat, stösst sich Yuki Ito vom Balken ab. Die Geschwindigkeit am Absprung ist gut und auch die Übergangsphase läuft flüssig und ohne grosse Fehler. Nach 95 Metern geht es mit grossem Vorsprung nach vorne.
17:08
Norwegen
Maren Lundby muss in der Luft viel arbeiten, zeigt aber am Ende dennoch einen ganz guten Flug auf 90,5 Meter. Ganz zufrieden ist die 22-Jährige damit aber nicht, denn sie weiss, dass sie da ein paar Meter liegen gelassen hat. An Italien geht man zwar vorbei, aber die Ziele waren natürlich andere.
17:07
Russland
Irina Avvakumova springt die WM mit gebrochenen Rippen und so kann auch sie heute nicht alles geben. Mit 85,5 Metern bleibt sie deutlich hinter dem zurück, was sie normalerweise zeigen kann.
17:06
Frankreich
Einen Meter weniger hat Lucile Morat am Ende ihres Sprunges auf den Anzeigetafeln stehen und damit kann auch die französische Mannschaft Italien jetzt nicht schnappen.
17:05
USA
Für die USA ist Sarah Hendrickson in der Spur, aber nach ihrer Verletzungspause kann sie in erster Saison natürlich nicht das bringen, was sie vor einigen Jahren gezeigt hat. Mit 85 Metern bleibt die USA hinter Italien zurück.
17:04
Tschechien
Barbora Blazkova hat wieder viel Rückenwind und damit kann die 19-Jährige mit ihrer aktuellen Form nicht viel anfangen. Mit 77 Metern geht es für Tschechien nicht nach vorne.
17:03
Italien
Manuela Malsiner hat sich in dieser Saison zu einer festen Bank des italienischen Teams entwickelt und das zeigt die 19-Jährige auch heute wieder. Mit 88,5 Metern präsentiert sie einen guten Sprung, hat aber wieder einige Schwierigkeiten bei der Landung, weshalb es dann dafür ein paar Abzüge gibt. Vor Finnland bleibt man aber dennoch locker.
17:02
Finnland
Es ist wie verhext für Julia Kykkänen! Vor der WM war die 22-Jährige eigentlich in einer richtig guten Verfassung, jetzt will sie wieder zu viel und überdreht ihren Sprung vollkommen. Mit 78,5 Metern wird sie bei Weitem nicht zufrieden sein.
17:01
Kanada
Taylor Henrich kann ebenfalls nicht mehr zeigen als einen braven Sprung. Nach 85,5 Metern geht Kanada zwar für den Moment an die Spitze, aber der Grossteil der Teams kommt ja noch.
17:00
Rumänien
Daniela Vasilica Haralambie hat es hingegen schon geschafft und ist Stammgast in den Top 30 des Weltcups. Heute kann sie das aber leider nicht zeigen und landet früh nach 80 Metern.
16:59
Kasachstan
Die dritte Gruppe ist bereit und nun sind wieder die Damen an der Reihe. Es eröffnet die 17-jährige Valentina Sderzhikova für Kasachstan, die ebenfalls im Weltcup noch nie aufgetaucht ist. 62 Meter schafft sie in ihrem Sprung.
16:57
Deutschland
Es läuft derzeit für Markus Eisenbichler. Der 25-Jährige spult auch jetzt seinen Sprung ab und bringt einen weiten Flug ins Tal. Nach 95,5 Metern vergrössert sich der Vorsprung der deutschen Mannschaft um 20,5 Punkte.
16:56
Österreich
Michael Hayböck hingegen lässt jetzt ein paar Meter liegen und landet bei etwas besseren Bedingungen schon einen Meter früher als der slowenische Konkurrent. Man bleibt zwar vor Slowenien, das aber nur mit 0,9 Punkten Vorsprung.
16:55
Slowenien
Nachdem seine Kollegen gestern im Einzel reihenweise abstürzen, erhält heute Anze Lanisek die Chance und die nutzt er! Bei leichtem Rückenwind knallt der 20-Jährige 93 Meter hin und bügelt damit den Fehler von Kriznar etwas aus. Slowenien liegt nur noch 5,6 Punkte hinter Japan.
16:54
Japan
Da hatte er kaum eine Chance. Taku Takeuchi geht bei richtig viel Rückenwind über die Schanze und wird schon nach 89 Metern auf den Hang gedrückt. Er bekommt zwar 8,8 Pluspunkte, doch das wird im Kampf um Gold nicht viel helfen.
16:53
Norwegen
Kann Daniel-Andre Tande die Norweger wieder zurück in die Spur bringen? Die Bedingungen sind nicht leicht und der hat viel Rückenwind im Hang. Das alleine ist aber nicht der Grund, weshalb der Sprung nicht zusammenläuft. Der 23-Jährige hat schon nach dem Tisch einen kleinen Fehler drin und landet so schon nach 91 Metern.
16:51
Russland
Denis Kornilov hat es jetzt eigentlich ganz gut im Hang und müsste das nur noch für seine Zwecke nutzen. Machen kann er das aber nicht wirklich und auch für ihn ist schon vor der 90-Meter-Marke Schluss.
16:51
Frankreich
Und auch die Franzosen kämpfen hier heute nur darum, überhaupt in den zweiten Durchgang zu kommen. Der noch junge und unerfahrene Athlet kämpft mit dem kurzen Anlauf und dem Rückenwind. Nach 82 Metern ist für ihn der Sprung beendet.
16:50
USA
Es sieht nicht gut aus für die US-Amerikaner und auch Michael Glasder kann jetzt mit keinem guten Sprung überzeugen. Das Team liegt aktuell nur auf Platz vier.
16:49
Tschechien
Jakub Janda hingegen wird mit seiner gezeigten Leistung jetzt nicht zufrieden sein, denn nach 88 Metern kann er nicht viel für seine Mannschaft rausholen.
16:48
Italien
Und auch Sebastian Colloredo kann für seine Verhältnisse jetzt einen richtig guten Sprung zeigen. Der 29-Jährige bekommt die erste Phase gut hin und lässt sich ohne viele Korrekturen bis auf 89 Meter tragen.
16:47
Finnland
Es wird wieder laut im Stadion, heisst jetzt kommt der erste männliche Athlet der finnischen Mannschaft. Und der macht seine Sache jetzt ordentlich. Mit 88,5 Metern überfliegt der die bisher gezeigten Weiten deutlich.
16:46
Kanada
Joshua Maurer hat im letzten Flugteil Probleme und muss seinen Sprung bei 80 Metern mit rudernden Armen abbrechen.
16:45
Rumänien
Sorin Iulian Pitea kommt für seine Mannschaft auf exakt die gleiche Weite und so bleibt sein Team locker vor den Kasachen.
16:44
Kasachstan
Nach der Damengruppe folgt jetzt die erste Gruppe der Herren. Eröffnet wird diese durch einen braven Sprung des jungen Kasachen Ilya Kratov auf 82 Meter.
16:43
Deutschland
Was kann jetzt Carina Vogt für Deutschland vorlegen? So einiges! Die 25-Jährige springt kraftvoll ab und liegt schon nach dem Tisch richtig hoch in der Luft. Mit einer Technik wie aus dem Lehrbuch knallt sie 98 Meter in und saht auch noch gute Noten ab. Mit 9,9 Punkten Vorsprung zu Japan geht Deutschland an die Spitze!
16:42
Österreich
Daniela Iraschko-Stolz mag diese Schanze hier ebenfalls so gar nicht und hadert besonders nach dem Tisch immer mit ihrem Sprung. Doch dafür macht sie ihre Sache jetzt ganz ordentlich und bringt 88,5 Meter herunter. Österreich setzt sich auf Platz zwei.
16:41
Slowenien
Da hat jetzt vielleicht die Nervosität zugepackt, denn eigentlich hat Nika Kriznar hier schon bessere Sprünge gezeigt. Nun geht es gerade einmal auf 84 Meter.
16:40
Japan
Und jetzt kommt die erste Favoritenmannschaft. Was legt Sara Takanashi vor? Die 20-Jährige hat es nicht leicht nach dem Tisch, lässt sich davon aber überhaupt nicht verunsichern und packt trotzdem 90 Meter aus. Bei der Haltung gibt es aber noch Luft nach oben, denn sie erhält nur Noten im 16er- und 17er-Bereich.
16:39
USA
Nun darf Nita Englund für die USA nachspringen. Die 24-Jährige hat in den letzten beiden Jahren schon mit guten Resultaten beeindrucken können, doch die Normalschanze in Lahti mag sie so überhaupt nicht. Nur leider hat die USA den Fehler gemacht und nur zwei Springerinnen mit zu den Weltmeisterschaften genommen und so muss sie in den sauren Apfel beissen. Nach 79,5 Metern geht ihr Sprung zu Ende.
16:37
Norwegen
Silje Opseth hat ebenfalls richtig viel Rückenwind im Hang und das hilft ihr natürlich nicht wirklich. Nach 80,5 Metern fällt die norwegische Mannschaft schon jetzt weit nach hinten. Das wird nicht leicht für ihre Teammitglieder das noch herauszuholen.
16:37
Russland
Anastasiya Barannikova hat auf dieser Anlage hier ihre Probleme und schafft es auch heute wieder nicht ihren Sprung flüssig zu gestalten. Nach 85,5 Metern geht es für Russland vorerst auf Rang drei.
16:36
Frankreich
Da Nita Englund aus den USA Probleme mit dem Material hat, ist nun schon Lea Lemare für Frankreich an der Reihe. Sie kämpft sich durch den Rückenwind und bringt ihr Team vorerst an die Spitze.
16:35
Tschechien
Marta Krepelkova ist dann wieder eine derjenigen Damen, die noch wenige Erfahrungen haben und so hat auch sie noch viel Rückstand im technischen Bereich. Ihr Flug endet schon kurz nach der 70-Meter-Grenze.
16:34
Italien
Jetzt sollte ein weiter Sprung kommen, denn Elena Runggaldier ist in der Spur. Und die zeigt, was wir von ihr erwarten konnten, wenn es auch noch ein paar Meter hätte weiter gehen können. Nach 87 Metern setzt sich aber natürlich ihr Team trotzdem locker an die Spitze.
16:33
Finnland
Die erste Starterin für Finnland ist unterwegs. Susanna Forsström war schon einmal an der Weltspitze dran, wurde dann aber von einer Verletzung zurückgeworfen und hat den Anschluss nicht mehr gefunden. Nach 79 Metern wird auch Finnland weit zurückgeworfen.
16:32
Kanada
Natasha Bodnarchuk hat schon deutlich mehr internationale Erfahrungen gemacht, aber auch sie hat jetzt bei Rückenwind so ihre Probleme. Mit 76 Metern zeigt sie nicht wirklich das, was wir von ihr hier schon gesehen haben.
16:31
Rumänien
Auch Andreea Diana Trambitas hat ihre Karriere noch vor sich. Erst 16 Jahre ist die Rumänin alt und auch sie kann uns keinen flüssigen Sprung zeigen. 67 Meter stellt sie in den Schnee.
16:30
Kasachstan
Dayana Akhmetvaliyeva hat in ihrer Karriere erst ein paar FIS-Cups absolviert, dementsprechend können wir von ihr natürlich jetzt auch keine Wunderdinge erwarten. Die Technik wirkt noch sehr unausgereift und ihr fehlt es noch am nötigen Selbstvertrauen am Tisch. Nach 53,5 Metern fällt ihre Ausfahrt entsprechend lag aus.
16:27
14 Nationen am Start
Insgesamt hat eine stolze Anzahl von 14 Nationen seine Teilnahme im heutigen Mixed-Bewerb angekündigt, darunter sind auch das noch junge und unerfahrene Team aus Rumänien, für die es der erste Teamwettkampf bei Grossereignissen überhaupt sein wird. Chancen auf die Medaillenränge haben aber wohl nur maximal fünf der 14 Nationen.
16:24
Polen und Schweiz fehlen
Fehlen wird mit Polen heute eine grosse Skisprungnation. Der Polnische Skiverband hat den Einstieg in das Damenskispringen schlichtweg verpasst und erst vor wenigen Jahren begonnen auch in die Skispringerinnen zu investieren, wodurch das Team noch am Anfang steht. Da sich keine Athletin in diesem Jahr über Continentalcup und Weltcup empfehlen konnte, entschied man sich gegen eine WM-Teilnahme in Lahti. Noch düsterer sieht es nur bei den Schweizern aus, wo es derzeit nur vier Athletinnen gibt, die überhaupt in internationalen Bewerben starten.
16:20
Kurzfristige Änderung im norwegischen Team
Im norwegischen Team gibt es eine kurzfristige Änderung. Wie der Norwegische Verband über Twitter mitteilte, fühlt sich Johann Andre Forfang heute gesundheitlich nicht gut und wird durch Andreas Stjernen ersetzt. Neben ihm gegen für Norwegen Daniel-Andre Tande, Maren Lundby und Silje Opseth über die Schanze. Knackpunkt wird die erst 17-jährige Opseth sein, die noch nicht auf dem Niveau der anderen Athleten ist. Wenn es eine Medaille werden soll, dann muss man sicherlich auf einen gröberen Ausrutscher der Konkurrenten hoffen.
16:17
Auch Japan will mitmischen
Auch Japan sollte man nicht abschreiben, wobei dort die Herren etwas schlechter sind als in der deutschen und österreichischen Mannschaft. Bei den Damen wurden selbstverständlich Sara Takanashi und Yuki Ito nominiert, die zur aktuellen Weltspitze zählen. Bei den Herren entschied der Cheftrainer sich für Daiki Ito und Taku Takeuchi.
16:15
Grösster Konkurrent kommt aus Österreich
Der grösste Konkurrent kommt aus Österreich. Den weiblichen Part übernehmen Daniela Iraschko-Stolz und Jacqueline Seifriedsberger, die immer auf hohem Niveau unterwegs sind. Bei den Herren gehen Michael Hayböck und Weltmeister Stefan Kraft ebenfalls zwei richtig starke Athleten an den Start.
16:10
Gelingt Deutschland die Titelverteidigung?
Die deutschen Skispringer und Springerinnen gehen heute als Titelverteidiger ins Rennen, sind nach den guten Ergebnissen im bisherigen WM-Verlauf aber auch die grossen Favoriten. Mit Weltmeisterin Carina Vogt, der WM-Sechsten Svenja Würth sowie Andreas Wellinger und Markus Eisenbichler, die schon Bronze in der Tasche haben, ist das DSV-Team heute zumindest auf dem Papier die stärkste Mannschaft und hat beste Chancen den Titel aus dem Jahr 2015 zu wiederholen.
16:07
Mixed-Titel wird zum dritten Mal vergeben
Das Mixed-Skispringen ist noch einige junge Disziplin bei Weltmeisterschaften und heute wird erst zum dritten Mal Edelmetall in der gemischten Mannschaft vergeben. Das Format, welches im Weltcup in der Saison 2013/14 zum letzten Mal gesprungen wurde, soll vor allem den kleineren Nationen die Chance geben auch an Teamveranstaltungen teilzunehmen.
16:03
Hallo aus Lahti!
Bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften in Lahti steht die nächste Medaillenentscheidung im Skispringen an. Ab 16:30 Uhr kämpfen die Skispringerinnen und Skispringer gemeinsam von der Normalschanze um den Titel im Mixed-Team.

Noch keine Daten vorhanden.