Oberstdorf

  • HS 137 Einzel
    07.01.2017 16:20
  • HS 137 Einzel
    08.01.2017 16:20
  • 1
    Sara Takanashi
    Takanashi
    Japan
    Japan
    283.40
  • 2
    Irina Avvakumova
    Avvakumova
    Russland
    Russland
    260.50
  • 3
    Yuki Ito
    Ito
    Japan
    Japan
    259.70
  • 283.40
    1
    Japan
    Sara Takanashi
  • 260.50
    2
    Russland
    Irina Avvakumova
  • 259.70
    3
    Japan
    Yuki Ito
  • 242.30
    4
    Deutschland
    Katharina Althaus
  • 235.50
    5
    Deutschland
    Carina Vogt
  • 230.60
    6
    Österreich
    Chiara Hölzl
  • 224.80
    7
    Slowenien
    Ema Klinec
  • 219.10
    8
    Slowenien
    Maja Vtic
  • 208.30
    9
    USA
    Sarah Hendrickson
  • 205.50
    10
    Österreich
    Jacqueline Seifriedsberger
  • 204.40
    11
    Japan
    Kaori Iwabuchi
  • 204.10
    12
    Österreich
    Daniela Iraschko-Stolz
  • 191.70
    13
    Deutschland
    Svenja Würth
  • 191.00
    14
    Norwegen
    Maren Lundby
  • 183.40
    15
    Deutschland
    Luisa Görlich
  • 181.50
    16
    Japan
    Yuka Seto
  • 176.20
    17
    Russland
    Alexandra Kustova
  • 175.60
    18
    Kanada
    Taylor Henrich
  • 172.00
    19
    Frankreich
    Lea Lemare
  • 169.80
    20
    Deutschland
    Juliane Seyfarth
  • 167.10
    21
    Slowenien
    Ursa Bogataj
  • 165.90
    22
    Finnland
    Julia Kykkänen
  • 165.80
    23
    Russland
    Anastasiya Barannikova
  • 165.50
    24
    Russland
    Ksenia Kablukova
  • 165.30
    25
    Slowenien
    Nika Kriznar
  • 159.70
    26
    Deutschland
    Pauline Hessler
  • 159.30
    27
    Russland
    Sofya Tikhonova
  • 159.30
    27
    USA
    Nita Englund
  • 157.70
    29
    Italien
    Manuela Malsiner
  • 144.50
    30
    Kanada
    Atsuko Tanaka
18:05
Auf Wiedersehen!
Das soll es für heute von dem Weltcup der Skispringerinnen aus Oberstdorf gewesen sein. Der nächste Wettkampf findet am Sonntag ebenfalls um 16:20 Uhr statt. Wir berichten natürlich wieder live, bis dahin!
18:04
Chiara Hölzl ist vorne dabei
Im Team der Österreicher konnte sich heute vor allem Chiara Hölzl hervortun, die zu den Springerinnen im Feld gehörte, die es schafften den K-Punkt der Anlage zu knacken. Beendet hatte sie den Bewerb am Ende auf Platz sechs. Weniger zufrieden sein dürften indes Jacqueline Seifriedsberger und Daniela Iraschko-Stolz. Beide waren mit den Plätzen zehn und zwölf zwar in der vorderen Tabellenhälfte zu finden, haben aber natürlich auch ganz andere Ansprüche.
18:02
Klasse Ergebnis für Althaus und Vogt
Ein klasse Ergebnis konnte heute auch das deutsche Team abliefern. Katharina Althaus blieb der erste Podestrang zwar einmal mehr verwehrt, doch mit Rang vier darf die Oberstdorferin mehr als zufrieden sein. Auch Carina Vogt zeigte zwei gute Sprünge und war als Fünfte vorne mit drin. Svenja Würth verbesserte sich mit einem guten Finalsprung auf Platz 13 und auch Luisa Görlich kann mit Platz 15 auf einen guten Bewerb blicken. Noch Luft nach oben hat Juliane Seyfarth, die ihre Trainingsleistungen nicht im Wettkampf abrufen konnte und 20. war. Das DSV-Ergebnis komplettierte Pauline Hessler mit Platz 26.
17:59
Takanashi allen überlegen
Sara Takanashi wurde ihrer Favoritenrolle auch heute wieder auf ganzer Linie gerecht und feierte mit Weiten von 131 und 129 Metern sowie 283,4 Punkten erneut einen souveränen Sieg. Um satte 22,9 Punkte geschlagen geben musste sich Irina Avvakumova aus Russland. Den japanischen Tag rundete Yuki Ito auf dem dritten Platz ab.
17:56
Sara Takanashi (JPN)
Nach dem weiten Satz von Avvakumova ist es natürlich kein Wunder, dass die Jury noch einmal zwei Luken verkürzt. Davon lässt sich eine Sara Takanashi aber nicht beeindrucken, setzt dennoch 129 Meter hin und holt sich mit 22,9 Punkten Vorsprung den souveränen Sieg.
17:55
Irina Avvakumova (RUS)
Nach diesem Sprung geht die Jury natürlich auf Nummer sicher und geht zwei Luken nach unten und das war die richtige Entscheidung, denn jetzt herrscht bei Irina Avvakumova sogar ein straffer Aufwind. Und den kann sie klar für ihre Zwecke nutzen. 132 Meter zaubert die 25-Jährige in den Schnee.
17:54
Yuki Ito (JPN)
Yuki Ito nimmt die Herausforderung an und zeigt, dass auch sie in den Weitenbereich von Sara Takanashi springen kann! Mit einem pünktlichen und kräftigen Absprung katapultiert sie sich bis auf 131,5 Meter herunter und übernimmt natürlich souverän die Spitze.
17:52
Katharina Althaus (GER)
Und auch Katharina Althaus kann nach ihrem Sprung jubeln! Sie setzt noch einmal einen oben drauf und zieht den Sprung bis auf 124 Meter. Dazu gibt es hohe Noten in der Haltung, die wirklich perfekt war. Althaus schiebt sich vor Vogt.
17:51
Carina Vogt (GER)
Wieder ein richtig schöner Sprung von Carina Vogt! Die 24-Jährige kommt auch jetzt wieder richtig ins Fliegen und knallt mit 122,5 Metern den zweitbesten Sprung in diesem Durchgang hin. Durch die höhere Anzahl an Windpunkten und dem Vorsprung aus dem 1. Durchgang geht sie damit an Hölzl vorbei.
17:50
Ema Klinec (SLO)
Auch die nächste Slowenin kann nicht zustechen! Bei deutlich stärkerem Rückenwind, aber auch keiner sauberen Technik, erreicht sie jetzt 115 Meter. Das reicht zwar für Vtic, aber nicht für Hölzl.
17:49
Maja Vtic (SLO)
Kann Maja Vtic da mithalten? Nein. Der Sprung der Slowenin wirkt etwas weniger flüssig und endet so auch schon nach 115,5 Metern. Hölzl bleibt vorne.
17:48
Chiara Hölzl (AUT)
Der Wind ist gut, das muss Chiara Hölzl jetzt nur noch ausnutzen. Und das tut sie! Die 19-Jährige erwischt den Absprung sauber, präsentiert sich im Flug gefühlvoll und setzt bei 123,5 Metern den soliden Telemark in den Schnee. Sie geht vor Hendrickson auf Rang zwei.
17:47
Jacqueline Seifriedsberger (AUT)
Wie läuft es jetzt für Jacqueline Seifriedsberger? Durchwachsen. Die 25-Jährige zeigt zwar eine gute Technik, schafft es aber dennoch nicht auf Weite und fällt nach 110,5 Metern ebenfalls hinter Hendrickson zurück.
17:46
Kaori Iwabuchi (JPN)
Der letzte Zehnerblock wird von Kaori Iwabuchi eröffnet. Zufrieden ist die 23-Jährige nach ihrem Sprung allerdings nicht, denn ein zu später Absprung hat ihr hier viele Meter gekostet und sie landet schon nach 112,5 Metern.
17:45
Daniela Iraschko-Stolz (AUT)
Es will im Wettkampf heute einfach nicht laufen für Daniela Iraschko-Stolz! Nachdem schon der erste Sprung nicht gepasst hat, zeigt die 33-Jährige, die auch schon auf Flugschanzen gesprungen ist, auch jetzt keinen Topsprung und landet erneut bei 111 Metern. Sie fällt damit hinter Hendrickson zurück.
17:44
Yuka Seto (JPN)
Und auch Yuka Seto kann sich im Finale nicht steigern und kommt in ihrem zweiten Sprung nicht in den Weitenbereich, den sie sich vorgenommen hat. 103 Meter werfen sie noch hinter Luisa Görlich auf Rang fünf zurück.
17:43
Taylor Henrich (CAN)
Taylor Henrich kann da nicht mithalten und springt nur verhaltene 101 Meter, fällt damit jetzt deutlich zurück.
17:42
Sarah Hendrickson (USA)
Sarah Hendrickson applaudiert sich bei der Ausfahrt und das kann sie auch. Die US-Amerikanerin zeigt jetzt einen deutlich besseren Sprung, kommt flüssig vom Tisch und zeigt sich von den Bedingungen unbeeindruckt. Auf den Telemark verzichtet sie bei 119 Metern zwar, die Führung ist es für sie aber dennoch.
17:41
Maren Lundby (NOR)
Nein, auch in ihrem zweiten Sprung kann Lundby sich nicht mit der Schanze anfreunden. Die 22-Jährige muss viele Korrekturen vornehmen und erreicht somit nur 109 Meter.
17:40
Anastasiya Barannikova (RUS)
Der war nichts! Anastasiya Barannikova scheitert an den doch stärkeren Rückenwindbedingungen und fällt schon nach 97,5 Metern vom Himmel. Sie fällt auf den achten Rang zurück.
17:39
Lea Lemare (FRA)
Nach einer Gateverlängerung wird Lea Lemare auf die Reise geschickt. Ausnutzen kann sie die Gateverlängerung aber nicht und ist nach 103 Metern merklich bedient. Führende ist weiterhin Svenja Würth.
17:36
Alexandra Kustova (RUS)
Ähnlich ergeht es der Russin Alexandra Kustova. Nach einem späten Absprung hat sie dem Rückenwind nicht viel entgegenzusetzen und landet bereits nach 104 Metern. Durch die Pluspunkte für den Wind kann sie sich aber dennoch zwischen das DSV-Trio schieben und ist Dritte.
17:35
Ursa Bogataj (SLO)
Keine leichten Bedingungen für Ursa Bogataj. Was kann sie damit anfangen? Nicht viel. Die 21-Jährige schaft es nicht sich durch den schwierigen Mittelteil zu kämpfen und stürzt bereits nach 100 Metern ab. Durch die Windpunkte rettet sie sich aber immerhin noch auf Platz vier.
17:33
Sofya Tikhonova (RUS)
Zehn Springerinnen sind unten, den nächsten Block eröffnet Sofya Tikhonova aus Russland. Die 18-Jährige kann aber jetzt überhaupt nicht eingreifen. Die Skier überkreuzen beim Absprung und auch danach leistet sie sich viele kleine Fehler, weshalb es nur auf 100 Meter geht.
17:32
Luisa Görlich (GER)
Luisa Görlich kann mit ihren Teamkolleginnen mithalten und kann ebenfalls einen tollen zweiten Sprung abliefern. Nach 114,5 Metern schiebt auch sie sich vorne rein und sorgt für die deutsche Dreifachführung.
17:31
Nika Kriznar (SLO)
Nika Kriznar muss schon wenige Meter nach dem Tisch in ihren Sprung eingreifen, braucht dann viel zu lange, um das System wieder stabil zu bekommen und verliert mächtig an Meter. Nach 106,5 Metern rangiert sie auf dem sechsten Platz.
17:30
Ksenia Kablukova (RUS)
Ksenia Kablukova kann die Positionen der beiden deutschen Athletinnen nicht gefährden. Nach 102 Metern geht es für die Russin jetzt auf 103,5 Meter. Eine viel zu kleine Steigerung, um hier vorne mitzukämpfen.
17:29
Svenja Würth (GER)
Auch Svenja Würth möchte sich nach dem schlechten ersten Sprung jetzt natürlich steigern und das gelingt ihr mit Ansage! Sie knallt sich in eine hohe Flugbahn und segelt mit einer ansehnlichen Technik bis auf 118 Meter. Damit wird sie jetzt sicherlich einige Ränge aufholen können.
17:28
Juliane Seyfarth (GER)
Läuft es jetzt besser für Juliane Seyfarth? Am Schanzentisch ist die 26-Jährige einen Tacken zu spät dran, doch ab da läuft ihr Sprung viel besser durch als der erste und sie setzt bei 109,5 Metern die Landung hin.
17:27
Manuela Malsiner (ITA)
In diesen Bereich springt auch Manuela Malsiner hinein, die bei ihrem Versuch auf 104 Meter kommt.
17:27
Nita Englund (USA)
Bei Nita Englund läuft es auch im Finale nicht sauber. Die US-Springerin hadert wieder mit ihrer Technik, muss schon nach dem Tisch viele Korrekturen machen und erreicht nicht mehr als 105 Meter.
17:26
Julia Kykkänen (FIN)
Julia Kykkänen kommt deutlich besser zurecht und verdrängt Hessler jetzt aus der Leadersbox. Bei leichten Rückewind waren der Finnin 107 Meter gelungen.
17:25
Atsuko Tanaka (CAN)
Atsuko Tanaka gelingt eine solche Steigerung nicht und nach einem durchwachsenen Sprung auf 97,5 Meter fällt sie jetzt deutlich hinter Hessler zurück.
17:24
Pauline Hessler (GER)
Pauline Hessler aus dem deutschen Team gibt den Auftakt in den Finaldurchgang der Top 30. Die 18-Jährige kommt jetzt deutlich besser zurecht und präsentiert einen schönen Sprung auf 107,5 Meter, hat sich also um fast zehn Meter steigern können.
17:20
Zwei ÖSV-Damen in den Top Ten
Aus dem österreichischen Team liegt nach dem ersten Sprung Chiara Hölzl auf Rang acht in der besten Position. Jacqueline Seifriedsberger folgt auf Platz neun. Daniela Iraschko-Stolz war überhaupt nicht zufrieden und liegt nach verhaltenen 111 Metern auf dem elften Platz. Für einen Podestrang sollte es aber für keine der ÖSV-Springerinnen mehr reichen, denn das liegt für Hölzl bereits 14,6 Punkte entfernt. Das Finale beginnt bereits in wenigen Minuten um 17:23 Uhr.
17:17
Althaus und Vogt vorne drin
Im vorderen Feld liegen auch die beiden deutschen Springerinnen Katharina Althaus und Carina Vogt, wobei aus dem Duo wohl nur noch Althaus Chancen auf das Podest haben sollte. Carina Vogt liegt bereits knapp neun Punkte hinter Ito zurück. Die übrigen deutschen Damen liegen leider schon etwas weiter zurück. Luisa Görlich ist 21., Svenja Würth und Juliane Seyfarth konnten ihre Trainingsleistungen nicht abrufen und fanden sich auf den Rängen 24 und 25 wieder. Pauline Hessler bucht auf Platz 30 das Finale, ausgeschieden sind Straub, Ernst und Reisch.
17:15
Takanashi souverän vorne
Sara Takanashi hat der Konkurrenz auch heute wieder das Fürchten gelehrt und liegt zur Halbzeit nach ihrem Zaubersprung auf 131 Meter bereits mit 15 Punkten Vorsprung in Führung. Zweite ist die Russin Irina Avvakumova mit 127,9 Punkten für 117,5 Meter. Auf Platz drei liegt Yuki Ito mit 121,5 Metern und 125,6 Punkten.
17:12
Sara Takanashi (JPN)
Was für ein Satz! Sara Takanashi zeigt, dass an sie im Damenskispringen niemand herankommt und knallt hier einen Sprung raus, der seinesgleichen sucht. Die 20-Jährige kommt hoch raus, muss nicht korrigieren und setzt erst nach 131 Metern zur Landung an. Damit ist ihr Vorsprung schon jetzt enorm!
17:11
Daniela Iraschko-Stolz (AUT)
Was war das denn? Ausgerechnet zum Wettkampf zeigt Daniela Iraschko-Stolz ihren bisher schlechtesten Sprung auf dieser Schanze und kommt schon nach 111 Metern zum Telemark. Sie fällt auf Rang zehn zurück.
17:10
Yuki Ito (JPN)
Yuki Ito möchte heute angreifen! Die Japanerin nutzt den jetzt etwas schwächeren Rückenwind für eine richtig starke Weite, zeigt aber auch eine blitzsaubere Technik. 121,5 Meter sind der weiteste Sprung des Durchgangs, reichen aber durch die wenigen Pluspunkte im Wind nicht für Rang eins. Der bleibt weiter bei Avvakumova.
17:09
Jacqueline Seifriedsberger (AUT)
Jacqueline Seifriedsberger schüttelt nach ihrem Sprung den Kopf. Sie bringt nicht die nötige Leichtigkeit mit auf diese Anlage und das macht sich auch im Flug bemerkbar. Nach 113 Metern setzt sie zur Landung an und ist damit aktuell Achte.
17:08
Maren Lundby (NOR)
Maren Lundby steht schon seit ihrem ersten Sprung mit dieser Schanze auf dem Kriegsfuss und kann nicht das abrufen, was man von ihr gewohnt ist. Mit 100 Metern ist sie zwar im Finale, aber auch sie hat sich sicherlich mehr vorgenommen.
17:07
Irina Avvakumova (RUS)
Irina Avvakumova macht da schon deutlich mehr Spass! Die Russin kommt richtig ins Fliegen und schafft mit 117,5 Metern die zweitgrösste Weite. Da sie noch 16,2 Pluspunkte obendrauf bekommt ist das Rang eins.
17:06
Ema Klinec (SLO)
Auch Ema Klinec zeigt keinen perfekten Flug. Die junge Slowenin braucht nach dem Tisch sehr lange, um die richtige Haltung einzunehmen und verliert dadurch ebenfalls wichtige Meter. So endet der Flug bereits nach 111 Metern.
17:05
Maja Vtic (SLO)
Maja Vtic präsentiert den Zuschauern hingegen einen Durchschnittsprung. Oben läuft das System gut durch, doch im Mittelteil ist das "V" etwa zu schmal, wodurch ihr einige Meter flöten gehen. Trotzdem reichen 113,5 Meter derzeit für Platz vier.
17:04
Katharina Althaus (GER)
Toll! Katharina Althaus zeigt, wie schön das Damenskispringen sein kann. Sie kommt sauber über den Tisch, hat sofort die richtige Flugposition eingenommen und muss kaum korrigieren. 119,5 Meter bedeuten die Spitzenposition!
17:03
Sarah Hendrickson (USA)
Sarah Hendrickson war hier vor einigen Jahren schwer gestürzt und so ist es kein Wunder, das auch sie noch viel Respekt vor dieser Schanze hat. Mit 107 Metern zieht sie sich aber deutlich besser aus der Affäre, als in den Trainings.
17:03
Svenja Würth (GER)
Das war leider nichts! In den Trainings lief es so gut für Svenja Würth, jetzt ist für die Deutsche dann überhaupt nicht viel drin und mit 98 Metern fällt sie ins Mittelfeld zurück.
17:02
Lucile Morat (FRA)
Bei Lucile Morat sieht man hingegen deutlich, das für sie diese Anlage noch etwas zu gross ist. Das Kücken im Weltcup kann von der Normalschanze mithalten, zeigt jetzt aber mächtig Respekt und scheitet mit 93,5 Metern aus.
17:01
Carina Vogt (GER)
Klasse! Carina Vogt erwischt den Sprung perfekt, haut sich in eine hohe Flugbahn und segelt ohne viele Korrekturen bis auf 117 Meter herunter. Sie geht mit 5,2 Punkten in Führung.
17:00
Yuka Seto (JPN)
Yuka Seto muss sich ebenfalls mit einer geringen Weite zufrieden geben. Die Technik der Japanerin stimmt zwar, an Weite fehlt es ihr aber mit 103,5 Metern ebenfalls.
16:59
Spela Rogelj (SLO)
Auch Spela Rogelj hat so ihre Probleme in der Luftfahrt. Die Slowenin arbeitet viel, kommt überhaupt nicht ins Fliegen und landet bereits nach 95,5 Metern.
16:57
Ramona Straub (GER)
Schade! Der Sprung von Ramona Straub läuft von oben bis unten schief und mit 94 Metern wird sich die deutsche Springerin vor heimischer Kulisse wohl vom Wettkampf verabschieden müssen.
16:57
Chiara Hölzl (AUT)
Was für ein Geduldsspiel für Chiara Hölzl! Erst muss sie ein Gate nach unten, dann zwei Luken nach oben. Als es dann losgeht, zeigt sie sich unbeeindruckt und ruft mit 113,5 Metern einen soliden Sprung ab. Mit 6,9 Punkten Vorsprung geht es an die erste Position.
16:51
Nika Kriznar (SLO)
Nika Kriznar fehlt mit ihren 16 Jahren noch die Erfahrung von den ganz grossen Schanzen und das sieht man auch in ihrem Sprung. Mit viel Respekt geht sie die Sache an und kann damit ebenfalls keine Weite über 110 Meter setzen. 101,5 Meter bedeuten für sie Platz neun.
16:50
Anastasiya Barannikova (RUS)
Jetzt hat sich urplötzlich der Aufwind im Stadion eingefunden und für Anastasiya Barannikova geht es satte sechs Luken nach unten. Aus diesem Startgate sind für die Russin dann 105,5 Meter möglich.
16:46
Manuela Malsiner (ITA)
Grosse Probleme bei Manuela Malsiner! Die 19-jährige Italienerin muss in der ersten Phase des Sprunges viel arbeiten, baucht lange bis das System stabil ist und schafft so nur 105 Meter. Im Finale ist sie aber dennoch vertreten.
16:43
Julia Kykkänen (FIN)
Die Jury entscheidet sich durch den immer stärkeren Rückenwind noch einmal dazu zwei Luken nach oben zu gehen, um die Bedingungen durch mehr Anfahrt zu kompensieren. Julia Kykkänen hilft das nicht viel, denn mit 103 Metern durch die Abzüge für die längere Abfahrt ist sie aktuell Elfe und damit noch nicht für das Finale qualifiziert.
16:42
Sofya Tikhonova (RUS)
Die 18-jährige Russin hadert mit den Bedingungen. Mit im Durchschnitt 1,8 m/s Rückenwind schafft sie es auf nicht mehr als 97,5 Meter. Durch 23,5 Pluspunkte rettet sie sich auf Platz sechs, aber sie hat sich natürlich mehr erwartet.
16:40
Lea Lemare (FRA)
Auch Lea Lemare aus Frankreich springt in diesen Bereich herein. Mit vielen kleinen Korrekturen geht es bis auf 101 Meter, womit sie Platz drei übernimmt. Der Rückstand zur Führenden beträgt aber auch für sie schon knapp 20 Punkte.
16:39
Alexandra Kustova (RUS)
Die Russin Alexandra Kustova kommt zwar nicht an die Weite einer Iwabuchi heran, darf aber durchaus mit ihrer Leistung zufrieden sein. Aktuell reichen ihre 102 Meter für den dritten Rang.
16:38
Elena Runggaldier (ITA)
Elena Runggaldier tut ihr den Gefallen und landet einen total verkorksten Sprung auf 91,5 Meter. Damit dürfte sie im Finale wohl nicht mit dabei sein.
16:37
Juliane Seyfarth (GER)
Schade! In den Trainings lief es so gut für Juliane Seyfarth. Jetzt scheint sie etwas zu viel zu vollen und überdreht dadurch ihren Sprung total. Nach 95 Metern muss sie noch eine Springerin hinter sich lassen, damit es für das Finale reicht.
16:36
Kaori Iwabuchi (JPN)
Ganz anders präsentieren sich die Japanerinnen, die daheim oft auf den Grossschanzen unterwegs sind. Kaori Iwabuchi kommt richtig ins fliegen und zieht ihren Sprung auf schöne 112 Meter. Für die Haltung bekommt sie von allen Haltungsrichtern die 17,0. Da hätte sie also noch etwas Luft nach oben.
16:35
Evelyn Insam (ITA)
Dieser Sprung war nichts! Evelyn Insam kommt schief von dem Tisch, wartet dann zulange ab und reiht sich nach nur 88,5 Metern auf den letzten Platz der Wertung ein.
16:34
Taylor Henrich (CAN)
Lange darf sich Bogataj aber nicht an der Spitze sonnen, denn kurz darauf kommt Taylor Henrich auf bis 104 Meter. Oben drauf gibt es für die Kanadierin gleich einmal 20,1 Punkte für den Rückenwind, weshalb sie gleich einmal mehr als zehn Punkte vor der Slowenin liegt.
16:32
Ursa Bogataj (SLO)
Die Jury reagiert auf die doch sehr kurzen Weiten und geht vor der nächsten Athletin zwei Gates nach oben. Geht es damit jetzt auch weiter für die Athletinnen? Zumindest etwas. Ursa Bogataj schafft es bis auf 101,5 Meter und sichert sich Platz eins im Klassement.
16:30
Nita Englund (USA)
Bei der nächsten US-Amerikanerin im Feld läuft es nicht viel besser. Nita Englunds Sprung ist nach dem Tisch sehr unsauber und sie arbeitet viel mit den Armen. Nach 94 Metern ist sie aktuell aber dennoch erst einmal Dritte im Klassement.
16:29
Barbora Blazkova (CZE)
Barbora Blazkova greift sich nach der Landung an den Kopf. Die junge Tschechin hat sich mehr vorgenommen als nur 89 Meter und weiss, dass sie damit heute keine Punkte holen wird.
16:28
Abby Ringquist (USA)
Ihr Comeback hätte sich Abby Ringquist sicherlich anders vorgestellt. Auch sie kämpft nach dem Schanzentisch mit ihrem Sprung, muss viel arbeiten und schafft so ebenfalls keine grosse Weite. Nur 94 Meter werden ihr gutgeschrieben.
16:28
Eva Logar (SLO)
Eva Logar findet in diesem Winter einfach nicht zur Form und auch jetzt läuft der Sprung überhaupt nicht. Schon nach dem Absprung muss sie in ihren Flug eingreifen und bricht dann den Sprung schon nach nur 82 Metern ab.
16:27
Atsuko Tanaka (CAN)
Ganz schwere Bedingungen für Atsuko Tanaka. Die Kanadierin trifft auf richtig viel Rückenwind und kann damit nicht viel anfangen, hatte aber auch keinen perfekten Sprung präsentieren können. Viel Arbeit war da bei Tanaka zu beobachten.
16:25
Pauline Hessler (GER)
Die nächste deutsche Athletin begibt sich auf die Reise, tut sich aber ebenfalls richtig schwer. Im Wettkampf läuft es zwar deutlich besser als in der Probe, aber mit 98,5 Metern wird es auch für sie schwer heute das Finale zu sehen.
16:24
Ksenia Kablukova (RUS)
Für die ersten Springerinnen ist es hier natürlich besonders schwer, denn die Anlaufgeschwindigkeit wird ja nach den besten im Feld gerichtet und so fehlt den schwächeren Athletinnen am Tisch die nötige Geschwindigkeit, um an den K-Punkt heranzukommen. So ergeht es auch Ksenia Kablukova, die bei 102 Metern landet.
16:23
Gianina Ernst (GER)
Für Gianina Ernst wird es wohl heute nicht für das Finale reichen. Bei leichtem Rückenwind geht es für sie bis auf 94,5 Meter hinunter.
16:21
Luisa Görlich (GER)
Und Luisa Görlich? Die tut sich mit der grossen Anlage ebenfalls noch schwer. Sie geht den Sprung viel zu verhalten an, wartet zu lange ab und landet bereits nach 105 Metern.
16:21
Agnes Reisch (GER)
Auf geht's! Mit Agnes Reisch geht die erste Springerin über den Schanzentisch. Mit einer grossen Weite kann die 17-Jährige, die hier vor einem Jahr von der Anlage nebenan ein starkes Resultat abliefert, aber nicht überzeugen und landet früh nach 91,5 Metern.
16:17
Grosse Streuung erwartet
Der Wettkampf auf der Grossschanze bedeutet für die Damen leider auch, dass wir heute wohl eine grosse Streuung im Feld erleben werden, da nicht alle Nationen gleich viel auf diesem Schanzentyp trainieren oder im Damenbereich sogar nationale Wettkämpfe auf Grossschanzen absolvieren. Grosse Weiten über die 120 Meter können wir so wohl nur von wenigen Springerinnen aus dem Feld erwarten.
16:14
Österreichisches Trio
Für das Team aus Österreich sind heute drei Athletinnen am Start, nachdem Julia Huber und Claudia Purker in der Quali bereits ausgeschieden waren. Verstecken brauchen sich die übrig gebliebenen Starterinnen aber nicht und sowohl Chiara Hölzl, die die Quali gestern gewann, als auch Jacqueline Seifriedsberger und Daniela Iraschko-Stolz sollten Chancen auf ein gutes Resultat haben.
16:08
Auch Althaus mit Topflügen
Chancen auf ein Topresultat und bei Patzen von Takanashi sogar auf den Sieg hat Katharina Althaus aus dem deutschen Team, die auf ihrer Heimschanze bisher mit tollen Sprüngen überzeugen konnte und in den Trainingssprüngen immer vorne mit dabei war. Aber auch Svenja Würth, Carina Vogt und Juliane Seyfarth konnten mit tollen Weiten überzeugen. Komplettiert wird das Team durch Ramona Straub, Pauline Hessler, Gianina Ernst, Luisa Görlich und Agens Reisch.
16:04
Topfavoritin bleibt Takanashi
Trotz dem Schanzenwechsel hat sich an der grossen Favoritenrolle von Sara Takanashi nichts geändert. Ganz im Gegenteil, bisher konnte die Japanerin in Oberstdorf mit Abstand die besten Sprünge der Konkurrenz präsentieren und alles riecht danach, als würde es einmal mehr ein lockerer Durchmarsch für die Seriensiegerin werden.
15:57
Willkommen!
Nach einer knapp einmonatigen Pause setzten die Skispringerinnen an diesem Wochenende die Weltcup-Saison 2016/2017 im deutschen Oberstdorf fort. Gesprungen wird zur Freude einiger Topspringerinnen von der Grossschanze. Gestartet wird der 1. Durchgang um 16:20 Uhr.

Weltcup Gesamt (Damen)

#NamePunkte
1JapanSara Takanashi1.455
2JapanYuki Ito1.208
3NorwegenMaren Lundby1.109
4DeutschlandKatharina Althaus776
5DeutschlandCarina Vogt723
6ÖsterreichDaniela Iraschko-Stolz717
7SlowenienEma Klinec630
8ÖsterreichJacqueline Seifriedsberger544
9RusslandIrina Avvakumova531
10DeutschlandSvenja Würth497