Nizhny Tagil

  • HS 100 Einzel
    10.12.2016 13:00
  • HS 100 Einzel
    11.12.2016 12:00
  • 1
    Maren Lundby
    Lundby
    Norwegen
    Norwegen
    229.60
  • 2
    Daniela Iraschko-Stolz
    Iraschko-Stolz
    Österreich
    Österreich
    224.10
  • 3
    Sara Takanashi
    Takanashi
    Japan
    Japan
    218.30
  • 229.60
    1
    Norwegen
    Maren Lundby
  • 224.10
    2
    Österreich
    Daniela Iraschko-Stolz
  • 218.30
    3
    Japan
    Sara Takanashi
  • 214.20
    4
    Japan
    Yuki Ito
  • 208.40
    5
    Österreich
    Jacqueline Seifriedsberger
  • 205.70
    6
    Slowenien
    Ema Klinec
  • 202.40
    7
    Frankreich
    Coline Mattel
  • 202.10
    8
    Deutschland
    Katharina Althaus
  • 200.50
    9
    Russland
    Irina Avvakumova
  • 200.40
    10
    Japan
    Yuka Seto
  • 200.30
    11
    Deutschland
    Svenja Würth
  • 198.10
    12
    Deutschland
    Carina Vogt
  • 194.70
    13
    Deutschland
    Anna Rupprecht
  • 194.00
    14
    USA
    Sarah Hendrickson
  • 193.30
    15
    Slowenien
    Maja Vtic
  • 190.70
    16
    Slowenien
    Nika Kriznar
  • 188.20
    17
    Slowenien
    Spela Rogelj
  • 186.80
    18
    Österreich
    Chiara Hölzl
  • 184.10
    19
    Russland
    Anastasiya Barannikova
  • 183.70
    20
    Deutschland
    Juliane Seyfarth
  • 182.70
    21
    Italien
    Manuela Malsiner
  • 180.60
    22
    Frankreich
    Lea Lemare
  • 179.00
    23
    Rumänien
    Daniela Vasilica Haralambie
  • 178.00
    24
    Deutschland
    Ramona Straub
  • 177.80
    25
    Russland
    Sofya Tikhonova
  • 173.30
    26
    Finnland
    Julia Kykkänen
  • 167.40
    27
    Italien
    Evelyn Insam
  • 163.80
    28
    Norwegen
    Anniken Mork
  • 157.00
    29
    Kanada
    Taylor Henrich
  • 140.50
    30
    USA
    Nita Englund
14:49
Auf Wiedersehen
Das soll es an dieser Stelle von hier gewesen sein. Natürlich berichten wir auch vom morgigen zweiten Einzelspringen der Damen in Russland live. Alles Gute und bis dahin!
14:47
Das Ergebnis
Nach 91,5 Metern im ersten und 95,5 Metern im zweiten Durchgang hat Maren Lundby insgesamt 229,6 Punkte auf dem Konto. Es folgen Daniela Iraschko-Stolz (AUT/224,1 Punkte) und die eigentliche Topfavoritin Sara Takanashi (JPN/218,3). Jacqueline Seifriedsberger (AUT) wird mit 208,4 Punkten Fünfte. Als Achte ist Katharina Althaus (202,1) die beste deutsche Springerin des ersten Tages. Svenja Würth (200,3) und Carina Vogt (198,1) haben als Elfte bzw. Zwölfte eher enttäuscht.
14:46
Maren Lundby (NOR) gewinnt in Nizhny Tagil
Die 22-jährige Norwegerin Maren Lundby gewinnt das erste Einzelspringen der Damen in Nizhny Tagil. Das ist definitiv eine dicke Überraschung.
14:44
Sara Takanashi (JPN)
So gross ist der Vorsprung der jungen Japanerin nach dem ersten Durchgang gar nicht gewesen. Deshalb muss sie hier einiges zeigen - das weiss sie selbst. Mit 83,9 km/h fährt sie an den Schanzentisch heran und zieht blitzschnell ihr stabiles System auf. Bei minimalem Aufwind ist nach 86 Metern Schluss. Jetzt beginnt das Rechnen!
14:43
Daniela Iraschko-Stolz (AUT)
Noch führt Lundby das Feld deutlich an! Daniela Iraschko-Stolz wird bei starkem Aufwind den Anlauf hinuntergeschickt und muss aufpassen, nicht weggeweht zu werden. Über 92 Meter reichen nicht für Rang eins!!!
14:42
Yuki Ito (JPN)
Da waren´s nur noch drei! Yuki Ito will ihre Landsfrau unter Druck setzen, wofür 88 Meter zu wenig sein dürften. Zumal noch einige Punkte abgezogen werden...
14:41
Jacqueline Seifriedsberger (AUT)
Jetzt geht es um den Tagessieg! Jacqueline Seifriedsberger erwischt eher schwierige äussere Bedingungen und schafft gerade so den Sprung auf die Zwei.
14:40
Anastasiya Barannikova (RUS)
Anastasiya Barannikova, die im ersten Durchgang überraschend lange geführt hat, bleibt klar unter ihren Möglichkeiten. Bei guten Bedingungen springt sie zu flach und muss früh zur Landung ansetzen. Sie wird auf die Fünf durchgereicht.
14:39
Maren Lundby (NOR)
Wahnsinn! Bei gar nicht so guten Winden haut Lundby über 95 Meter raus. Kein Wunder, dass sie sich mit fast 24 Punkten Vorsprung auf Platz eins setzt. Das ist eine Ansage an die Konkurrenz und könnte unter Umständen gar zum Sieg reichen. Denn so gross ist ihr Rückstand nach dem ersten Sprung gar nicht gewesen.
14:38
Ema Klinec (SLO)
Von A bis Z passt dieser Sprung. Klinec stellt sich ideal in die Lüfte und segelt weit genug für einen Führungswechsel.
14:36
Svenja Würth (GER)
Insbesondere auf den ersten Metern lässt Würth zu viel liegen, weil ihr System nicht stabil genug ist. Für sie geht es steil nach unten.
14:35
Katharina Althaus (GER)
Kurz vor der Anfahrt hat sich der Wind gedreht, wodurch sich Katharina Althaus gar nicht erst aus der Ruhe hat bringen lassen. Ganz knapp reicht es nicht für die Führung, aber "abstürzen" wird die Deutsche im Ranking nicht mehr.
14:33
Julia Kykkänen (FIN)
Julia Kykkänen eröffnet den zweiten Durchgang der letzten Zehn. Mit dem Sieg in diesem Einzelspringen hat sie indes nichts mehr zu tun. 76 Meter bedeuten aktuell Platz 18.
14:31
Coline Mattel (FRA)
Mit minus 13 Punkten werden die äusseren Bedingungen kompensiert. Coline Mattel nutzt den Aufwind gut aus, landet sauber und freut sich über eine zwischenzeitliche Führung. Zehn Springerinnen müssen noch einmal ran.
14:30
Irina Avvakumova (RUS)
Die Russin kommt mal eben acht Meter weiter als Vogt. Da machen ihr auch die Abzüge nicht mehr viel. Irina Avvakumova führt mit 0,1 Punkten vor Seto.
14:29
Carina Vogt (GER)
Vogt erwischt sehr schlechte Bedingungen und schafft es daher nicht, an der gerade gesprungenen Japanerin vorbeizukommen. Dafür sind Weite und Haltungsnoten nicht gut genug gewesen.
14:28
Yuka Seto (JPN)
Nun werden die Unterschiede deutlicher. Yuka Seto fliegt förmlich an die Spitze und verschafft sich deutlich Luft zur Konkurrenz. Dadurch könnte sie Boden gutmachen.
14:26
Chiara Hölzl (AUT)
Für Hölzl passt diesmal nichts zusammen. Verärgert nimmt sie Rang sechs hin. Natürlich weiss sie, dass es noch deutlich nach unten gehen wird.
14:25
Anna Rupprecht (GER)
Ist für Rupprecht noch ein Satz nach oben drin? Wohl eher nicht! Mit 0,7 Punkten reiht sie sich vor Sarah Hendrickson ein. Oben kann sie damit nicht mehr angreifen.
14:25
Sarah Hendrickson (USA)
Haarscharf setzt sich die US-Amerikanerin auf die Eins, weil sie unten noch die zwei entscheidenden Meter rauskratzt. Starker Einsatz!
14:23
Spela Rogelj (SLO)
Etwas genervt spult Spela Rogelj einen durchschnittlichen Sprung ab, mehr nicht.
14:22
Nächste Pause
Abermals ist es zu einer kleinen Pause wegen zu stark wechselnden Winden gekommen. Immer wieder wird wie wild rumgerechnet. Womöglich wird der Sieg heute über die Windpunkte ausgemacht.
14:19
Ramona Straub (GER)
Aus deutscher Sicht gibt es wieder keinen Grund zum Jubel! Straub wird Siebte und wohl noch richtig durchgereicht.
14:18
Lea Lemare (FRA)
Ihr Tempo kann die Französin nicht in Höhe ummünzen und bleibt zu flach am Hang. Und das bei guten Windbedingungen.
14:16
Juliane Seyfarth (GER)
Damit macht sich die erste von sechs deutschen Springerinnen auf zum zweiten Versuch. Bereits oben stimmt Seyfarths Timing nicht. Auch technisch hat der Sprung bei eher schlechtem Wind so seine Schwächen. Zehn von 30 Damen sind für heute fertig mit der Arbeit.
14:16
Nika Kriznar (SLO)
So lässt Maja Vtic ihre Landsfrau Nika Krizna gleich mal acht Plätze hinter sich.
14:15
Maja Vtic (SLO)
Ganz klar setzt sie sich an die Spitze und kann auf den ein oder anderen Platz hoffen.
14:14
Manuela Malsiner (ITA)
Statt eines zweistelligen Punktabzuges, gibt es 1,2 Punkte für schwierige Bedingungen. Doch damit ist Manuela Malsiner nicht sonderlich geholfen. Schnell wird sie ihre Führung wieder abgeben. Der Abstand ist zu gering.
14:13
Anniken Mork (NOR)
noch kürzer ist der Sprung der Norwegerin Anniken Mork. Sie büsst ebenfalls einige Platzierungen ein.
14:12
Sofya Tikhonova (RUS)
Fast fünf Meter bleibt Sofya Tikhonova unter der für die Führung geforderten Weite und verliert viele, viele Plätze.
14:10
Daniela Vasilica Haralambie (ROU)
Sobald oben der Absprung sitzt, sind deutlich bessere Weiten drin. Das unterstreicht Daniela Vasilica Haralambie aus Rumänien eindrucksvoll und bringt sich klar in Führung.
14:10
Taylor Henrich (CAN)
Taylor Henrich kommt nach einiger Warterei schwach durch den Sprung. Sehr früh ist Endstation. Irgendwie wollen die Verantwortlichen den Wettbewerb durchziehen.
14:05
Verzögerung
Noch immer schwanken die äusseren Bedingungen, weshalb es zu kleineren Verzögerungen kommt. Bricht zwischendurch der Aufwind ab, geraten die Athletinnen ins Wanken und müssen korrigieren.
14:03
Evelyn Insam (ITA)
Der Anlauf ist nicht verändert worden und findet weiterhin von Gate 15 statt. Evelyn Insam setzt sich natürlich vor Englund, wird oben aber nicht in geringster Weise angreifen-
14:02
Nita Englund (USA)
Weiter geht es in Nizhny Tagi! Die US-Amerikanerin Nita Englund eröffnet den zweiten Durchgang mit extrem wackeligen 58 Metern. Eieiei!
13:50
Um 14:00 Uhr geht es weiter
Zeit zum Ausruhen gibt es nicht. Das Event in Russland ist um 17:00 Uhr Ortszeit gestartet und die Springerinnen werden in wenigen Minuten schon wieder die Schanze runtergeschickt. Ab 14:00 deutscher Zeit geht es weiter mit dem zweiten Durchgang.
13:49
Zwischenstand
Nach dem ersten Sprung führt Sara Takanashi (JPN) das Feld mit 119,2 Punkten an. 102 Meter weit ist die 20-Jährige geflogen. Es folgen Daniela Iraschko-Stolz (AUT/115,3 Punkte) und Yuki Ito (JPN/110,5). Beste Deutsche ist Svenja Würth (105,3) auf Platz acht. Alle sechs deutschen Springerinnen sowie die dritte Österreicherin Chiara Hölzl haben es in den zweiten Durchgang geschafft!
13:47
Sara Takanashi (JPN)
Alle Augen richten sich auf die grosse Favoritin, der über 14 Punkte für den Wind abgezogen werden. Und was macht die junge Japanerin? Sie fliegt und fliegt und fliegt! Auf satte 102 Meter! Sara Takanashi setzt sich noch deutlich vor Daniela Iraschko-Stolz auf die Spitzenposition.
13:45
Yuki Ito (JPN)
Plötzlich hat sich der Wind weiter verschlechtert und es gibt ein paar Zusatzpunkte für Yuki Ito. Knapp fünf Punkte beträgt ihr Rückstand auf Iraschko-Stolz.
13:44
Jacqueline Seifriedsberger (AUT)
Da der Sprung der 25-Jährigen gut passt, ist die österreichische Doppelführung perfekt. Seifriedsberger versteht es, den bei ihrem Sprung wechselnden Bedingungen zu trotzen und alles rauszuholen. Jetzt kommen allerdings die beiden Japanerinnen.
13:43
Daniela Iraschko-Stolz (AUT)
Kann die Österreicherin im Gesamt-Weltcup dranbleiben? Die 33-Jährige aus Eisenerz nimmt viel Speed mit an den Schanzentisch und geht explosiv hoch. Mit viel Aufwind kann sie für ihre Verhältnisse wohl zu wenig anfangen. Daniela Iraschko-Stolz lässt die Russin dennoch an der Spitze ab.
13:41
Maja Vtic (SLO)
Nur noch fünf Springerinnen! Maja Vtic lässt beim Anlauf Tempo vermissen und landet, trotz guten Aufwindes, deutlich zu früh. Über Platz 19 ist sie zu Recht völlig enttäuscht.
13:40
Anna Rupprecht (GER)
Schade! Anna Rupprecht verschätzt sich oben am Tisch, korrigiert viel in der Luft und liegt zehn Punkte hinter der Spitze zurück.
13:39
Irina Avvakumova (RUS)
Für die Russin ist der Nachmittag fast schon gelaufen. Als derzeit Achte wird sie Probleme haben, ganz oben anzugreifen.
13:38
Katharina Althaus (GER)
Ja! Es sind zwar "nur" 88 Meter, aber es hat auch kaum Aufwind gegeben. Mit einem fünften Platz lässt sich im nächsten Versuch arbeiten.
13:38
Sarah Hendrickson (USA)
Wegen der äusseren Bedingungen müssten die Sprünge deutlich weiter sein. So passiert die US-Amerikanerin nicht einmal die 90-Meter-Marke und kassiert riesige Abzüge. Als Zehnte hat sie keine Chancen mehr auf eine Topplatzierung nach dem zweiten Sprung.
13:36
Ema Klinec (SLO)
Ema Klinec macht den Anfang der letzten zehn Springerinnen. Höchstwahrscheinlich wird die Führung gleich wechseln. Nach 93 Metern und minus zwölf Zählern für den Wind kommt bei der Slowenin erst einmal der dritte Rang heraus.
13:34
Maren Lundby (NOR)
Oben wird es extrem eng! Lediglich 0,5 Punkte liegt die Norwegerin hinter der weiterhin führenden Anastasiya Barannikova (RUS).
13:34
Svenja Würth (GER)
Bei schlechteren Bedingungen springt Würth vier Meter kürzer als Vogt und kassiert die deutlich schlechteren Noten. Aufgrund des sehr geringen Abzuges für den Wind, platziert sie sich vorerst als Zweite. Ein wenig gleicht das Springen gerade einer Lotterie.
13:31
Carina Vogt (GER)
Olympiasiegerin Carina Vogt zeigt der Konkurrenz, dass sie zur Stelle ist! Ihre 92 Meter hätten eigentlich für die Führung gereicht, aber der gute Aufwind macht ihr einen Strich durch die Rechnung. Nach den Abzügen ist Vogt Vierte.
13:29
Lucile Morat (FRA)
Elf Punkte Windabzug und trotzdem nur 83,5 Meter weit: Lucile Morat aus Frankreich ist enttäuscht über den 20. Platz.
13:28
Ramona Straub (GER)
Die 23-jährige Ramona Straub vom SC Langenordnach präsentiert einen ordentlichen Versuch, der durchaus ein wenig risikofreudiger hätte sein können. Platz sieben für sie.
13:27
Spela Rogelj (SLO)
Rogelj hat wenig Windunterstützung und ist zu flach unterwegs. Sie schafft es gerade so in die Top Ten. Nach ihr sind noch 15 Springerinnen an der Reihe.
13:26
Julia Kykkänen (FIN)
Etwas zu langsam fährt die Finnin an den Tisch heran und lässt auch dort ein wenig Aggressivität vermissen. Den Mittelteil überfliegt sie indes sehr schön und reiht sich zwischen der Führenden Russin und Mattel auf der Zwei ein.
13:25
Coline Mattel (FRA)
Für gute Bedingungen werden ihr fast zehn Punkte abgezogen. Da reicht auch eine Weite von 89 Metern nicht ganz für die Führung.
13:24
Daniela Vasilica Haralambie (ROU)
Technisch sauber, jedoch zu kurz: So lässt sich Daniela Vasilica Haralambies Sprung ganz kurz zusammenfassen.
13:24
Sofya Tikhonova (RUS)
Die grossen Weiten scheinen aktuell nicht mehr drin zu sein. Es wird sich zeigen, ob die Jury den Anlauf eventuell verändern muss.
13:22
Juliane Seyfarth (GER)
Sie nutzt den Aufwind nicht gut aus, beisst sich aber trotzdem kurzzeitig in den Top Fünf fest. Damit ist die Hälfte der Springerinnen unten angekommen.
13:22
Chiara Hölzl (AUT)
Dynamisch drückt sich die Österreicherin vom Schanzentisch ab. Chiara Hölzl nimmt Tempo und Höhe schön mit, verpasst es unten allerdings, weiter zu segeln. Platz drei für sie.
13:21
Evelyn Insam (ITA)
Oben zu spät, unten zu früh: Evelyn Insam kommt von Anfang an nicht in diesen Sprung und wird früh an den Hang gezogen. Schade.
13:20
Yuka Seto (JPN)
Nicht schlecht! konsequent zieht die Japanerin ihren Sprung durch und geht ein durchaus hohes Risiko ein. Das wird mit Rang zwei belohnt.
13:19
Lea Lemare (FRA)
Insgesamt werden die Sprünge im Schnitt zwei bis drei Meter weiter. Anastasiya Barannikovass Riesensatz macht Hoffnungen auf mehr. Mal sehen, was hier noch passiert. Lea Lemare reiht sich auf einem soliden zweiten Platz ein.
13:18
Manuela Malsiner (ITA)
Fast acht Meter kürzer springt Sekunden später die Italienerin Manuela Malsiner. Das ist Rang drei.
13:18
Anastasiya Barannikova (RUS)
Satte 92,5 Meter haut die Russin raus. Tatsächlich präsentiert sie zudem auch eine gute Technik, die mit über 50 Punkten von der Jury bewertet wird. Mit 18 Punkten Vorsprung setzt sich Anastasiya Barannikova an die Spitze.
13:16
Nika Kriznar (SLO)
Anlaufgeschwindigkeiten passen. Doch gut zwei Drittel der Springerinnen sind am Tisch zu spät. Nika Kriznar findet das richtige Timing, steht recht hoch in der Luft und kann ihren Versuch immerhin bis zur erforderlichen Führungsmarke ziehen.
13:15
Ursa Bogataj (SLO)
Auffällig ist, dass die Schanze sehr selektiv ist. Sekunden nach dem guten Sprung von Mork weht es die Slowenin komplett raus. Sie ist aktuell nur Elfte und damit raus aus dem Rennen.
13:14
Anniken Mork (NOR)
82,5 Meter reichen, gepaart mit guten Haltungsnoten, für die Führung.
13:12
Atsuko Tanaka (CAN)
Mehr als 80 bis 82 Meter scheinen aktuell nicht drin zu sein. Bisher haben alle Springerinnen Probleme gehabt. Atsuko Tanaka aus Kanada katapultiert sich nach einem 83,7 km/h schnellen Anlauf schön in die Lüfte, agiert insgesamt aber einen Tick zu aggressiv. Bei ihr ist noch unter der Marke von 70 Metern Feierabend, weil es sie gar nicht richtig über den Hang trägt.
13:09
Nita Englund (USA)
Nita Englund hat ein wenig warten müssen, weil der Wind in zwei Sektoren zu stark gewesen ist. Letztlich macht die das Beste aus ihrem Versuch, muss aber auf Patzer der Konkurrenz hoffen.
13:08
Natasha Bodnarchuk (CAN)
Kurz nach dem Tisch weht es Bodnarchuk nach rechts, sodass einige Meter Höhe und entsprechend auch Weite verloren gehen.
13:06
Lara Malsiner (ITA)
Weiterhin liegen die Weiten bei gut 80 Metern. Mal sehen, wie viel hier und heute noch drin ist.
13:06
Roberta D'Agostina (ITA)
Mit 84,5 km/h kommt die Italienerin Roberta D'Agostina an den Schanzentisch. Sie verpasst den bestmöglichen Absprung und hat stark zu kämpfen. Zahlreiche Korrekturen bringen grosse Abzüge in der Wertung.
13:05
Barbora Blazkova (CZE)
Haarscharf passiert die Tschechin die 80-Meter-Marke und glänzt im ersten Abschnitt nicht gerade mit bester Technik. heute könnte der Wettbewerb sehr zäh werden.
13:04
Silje Opseth (NOR)
Wind- und Jurypunkte "retten" die Norwegerin und kompensieren die sehr geringe Weite ein wenig.
13:04
Taylor Henrich (CAN)
Am Tisch kommt die Dame aus Kanada ganz gut weg, stellt die Skier jedoch zu steil auf, sodass nicht allzu viel drin ist.
13:03
Tara Geraghty-Moats (USA)
Auch die US-Amerikanerin kommt nicht gut zurecht und wird früh an den Hang gezogen. Das wird nicht reichen.
13:03
Mariia Iakovleva (RUS)
Gestartet wird von Gate Nummer 15 aus. Als Erste ist Mariia Iakovleva an der Reihe.
12:53
Gleich geht es los
In wenigen Minuten startet das erste Damen-Einzelspringen im russischen Nizhny Tagil. Aktuell herrschen Temperaturen von minus 17 Grad Celsius.
12:47
Quali beendet
Vor wenigen Minuten haben die Spezialistinnen erst die Qualifikation abgeschlossen. Jacqueline Seifriedsberger (AUT) verbuchte eine stattliche Weite von 97 Metern. Sara Takanashi sprang "nur" 91 Meter weit, zog ihren Versuch jedoch auch nicht richtig durch. Ihre Landsfrau Yuki Ito segelte auf 95 Meter. Chiara Hölzl (AUT) springt an 16. Stelle, Daniela Iraschko-Stolz (AUT) und Seifriedsberger (AUT) starten als 37. bzw. 28. Springerin. Sechs Deutsche haben es in den ersten Durchgang geschafft. Namentlich sind das Juliane Seyfarth (20.), Ramona Straub (26.), Carina Vogt (28.), Svenja Würth (29.), Katharina Althaus (33.) und Anna Rupprecht (35.).
12:45
"Reise wird eine Herausforderung"
Leicht werden es die Athletinnen heute ganz sicher nicht haben. Auf Olympiasiegerin Carina Vogt und Co. wartet in Russland ein echter Härtetest: Für heute und morgen sind Temperaturen bis zu minus 29 Grad Celsius angesagt. "Die Reise wird eine Herausforderung", erklärte Bundestrainer Andreas Bauer: "Wir sind darauf vorbereitet. Wir haben uns schon in Lillehammer überlegt, wie wir mit dieser eisigen Luft umgehen werden."
12:40
Weltcup-Stand
Mit 200 Punkten führt Sara Takanashi natürlich auch den Gesamt-Weltcup vor ihrer Landsfrau Yuki Ito (160) sowie den Österreicherinnen Jacqueline Seifriedsberger (110) und Daniela Iraschko-Stolz (90) an. Anna Ruprecht ist mit 89 Punkten und Platz sechs beste Deutsche. Katharina Althaus (60) belegt aktuell Rang acht.
12:40
Weltcup-Stand
Mit 200 Punkten führt Sara Takanashi natürlich auch den Gesamt-Weltcup vor ihrer Landsfrau Yuki Ito (160) sowie den Österreicherinnen Jacqueline Seifriedsberger (110) und Daniela Iraschko-Stolz (90) an. Anna Ruprecht ist mit 89 Punkten und Platz sechs beste Deutsche. Katharina Althaus (60) belegt aktuell Rang acht.
12:35
Japanerin das Mass der Dinge
Bereits in der vergangenen Saison dominierte die erst 20 Jahre alte Japanerin Sara Takanashi das Geschehen in der Damen-Skisprungwelt. Takanashi gewann 13 von insgesamt 17. Wettbewerben. Vor einer Woche entschied die Dame aus Kamikawa beide Einzelspringen im norwegischen Lillehammer mit klarem Vorsprung für sich.
12:30
Herzlich willkommen
Hallo und ein ganz herzliches Willkommen aus Nizhny Tagil zum Einzelspringen der Damen auf dem Schanzenareal "Storch". Das Event in Russland ist erst die zweite Station im Kalender. Ab 13:00 Uhr werden auf der Tramplin Stork HS 100 die grössten Weiten gejagt. Viel Spass!

Weltcup Gesamt (Damen)

#NamePunkte
1JapanSara Takanashi1.455
2JapanYuki Ito1.208
3NorwegenMaren Lundby1.109
4DeutschlandKatharina Althaus776
5DeutschlandCarina Vogt723
6ÖsterreichDaniela Iraschko-Stolz717
7SlowenienEma Klinec630
8ÖsterreichJacqueline Seifriedsberger544
9RusslandIrina Avvakumova531
10DeutschlandSvenja Würth497