Engelberg

  • HS 140 Einzel
    17.12.2016 16:00
  • HS 140 Einzel
    18.12.2016 14:00
  • 1
    Michael Hayböck
    Hayböck
    Österreich
    Österreich
    304.70
  • 2
    Domen Prevc
    Prevc
    Slowenien
    Slowenien
    301.60
  • 3
    Andreas Kofler
    Kofler
    Österreich
    Österreich
    293.70
  • 304.70
    1
    Österreich
    Michael Hayböck
  • 301.60
    2
    Slowenien
    Domen Prevc
  • 293.70
    3
    Österreich
    Andreas Kofler
  • 288.90
    4
    Norwegen
    Daniel-Andre Tande
  • 284.20
    5
    Japan
    Daiki Ito
  • 283.90
    6
    Österreich
    Stefan Kraft
  • 283.80
    7
    Deutschland
    Markus Eisenbichler
  • 282.30
    8
    Deutschland
    Richard Freitag
  • 281.50
    9
    Polen
    Kamil Stoch
  • 279.20
    10
    Deutschland
    Severin Freund
  • 278.20
    11
    Österreich
    Manuel Fettner
  • 277.80
    12
    Polen
    Maciej Kot
  • 275.70
    13
    Japan
    Taku Takeuchi
  • 274.80
    14
    Deutschland
    Stephan Leyhe
  • 273.40
    15
    Deutschland
    Andreas Wellinger
  • 270.20
    16
    Polen
    Stefan Hula
  • 269.00
    17
    Tschechien
    Vojtech Stursa
  • 268.60
    18
    Russland
    Evgeniy Klimov
  • 268.40
    19
    Frankreich
    Vincent Descombes Sevoie
  • 267.30
    20
    Polen
    Piotr Zyla
  • 266.80
    21
    Japan
    Noriaki Kasai
  • 265.00
    22
    Polen
    Dawid Kubacki
  • 264.70
    23
    Österreich
    Markus Schiffner
  • 263.60
    24
    Deutschland
    Karl Geiger
  • 260.40
    25
    Slowenien
    Jurij Tepes
  • 258.50
    26
    Slowenien
    Peter Prevc
  • 257.70
    27
    Norwegen
    Tom Hilde
  • 257.60
    28
    Russland
    Denis Kornilov
  • 251.20
    29
    Norwegen
    Anders Fannemel
  • 249.90
    30
    Slowenien
    Cene Prevc
17:49
Auf Wiedersehen!
Mit dem Sieg des Österreichers Michael Hayböck verabschieden wir uns für heute aus Engelberg. Das zweite Springen beginnt am morgigen Sonntag um 14:00 Uhr. Bis dahin!
17:48
Eisenbichler bester DSV-Springer
Bester deutscher Starter wurde Markus Eisenbichler, der die Zuschauer im Finale mit 137 Metern verwöhnt hatte und bis auf Platz sieben vorrücken konnte. Für Richard Freitag wurde es Position acht, durchaus zufrieden sein kann Severin Freund, der zum Wettkampf die besten Sprünge auf dieser Anlage zeigte und Zehnter war. Stephan Leyhe, Andreas Wellinger und Karl Geiger komplettierten das deutsche Resultat auf den Plätzen 14, 15 und 24.
17:46
Auch Kraft in den Top Ten
Auch für die anderen ÖSV-Springer ging es im Finale noch nach vorne. Stefan Kraft landet mit Platz sechs ebenfalls in den Top Ten, Manuel Fettner als Elfter ganz dicht dahinter. Markus Schiffner verbesserte sich von Platz 29 auf Rang 23.
17:44
Fünfter Weltcupsieg für Hayböck!
Michael Hayböck war in Engelberg heute mit Abstand der stärkste Athlet und sicherte sich mit Topweiten von 138 und 134 Metern den fünften Weltcupsieg seiner Karriere. Erneut dicke Weltcup-Punkte sammelte Domen Prevc, der den Wettkampf auf Platz zwei abschloss. Den Tag der Österreicher macht Andreas Kofler perfekt. Der Tiroler verbesserte sich von Rang zehn auf Position drei.
17:42
Michael Hayböck (AUT)
Sauber! Michael Hayböck lässt sich von den schwierigen Verhältnissen am Schanzentisch nicht verunsichern und fliegt mit 134 Metern wieder weit den Hang herunter. Dazu geht zweimal die 18.5 und einmal die 18.0 in die Wertung ein. Keine Frage, das ist der Sieg!
17:40
Richard Freitag (GER)
Kann Richard Freitag sein Podest halten? Leider nicht. Nach dem starken ersten Sprung, läuft der zweite Versuch jetzt nicht sauber durch und es werden nur 126,5 Meter. Er fällt auf Platz sieben zurück.
17:39
Daiki Ito (JPN)
Daiki Ito muss seinen Platz auf dem Podium räumen. Nach 129 Metern und durchschnittlichen Noten ist der Japaner aktuell Vierter. Führender bleibt Domen Prevc.
17:38
Dawid Kubacki (POL)
Dawid Kubacki zuckt nach seinem Sprung mit den Schultern und weiss nicht wirklich, wieso es bei ihm nur auf 119 Meter geht. Probleme macht den Athleten derzeit die Phase direkt nach dem Absprung, wo der Rückenwind aktuell sehr gross ist.
17:37
Daniel-Andre Tande (NOR)
Gestern sprang er hier allen um die Ohren, heute wird es schwer überhaupt auf das Podest zu kommen. Nach 133 Metern ist er aktuell Dritter.
17:36
Peter Prevc (SLO)
Sturz von Peter Prevc! Die Skier des Slowenen verhaken sich nach 126,5 Metern bei der Landung und er landet im Schnee. Zum Glück kann er aber sofort wieder aufstehen. Dem Selbstvertrauen wird der zweite Sturz der Saison aber dennoch nicht helfen.
17:34
Kamil Stoch (POL)
Kamil Stoch kann den Weltcupführenden nicht von der Spitze verdrängen. Satte zehn Meter landet der 29-Jährige früher und ist damit raus aus dem Podestkampf.
17:33
Domen Prevc (SLO)
Auch Domen Prevc gibt sich noch nicht geschlagen! Der Slowene präsentiert wieder einen richtig schönen Sprung und segelt bis auf 137,5 Meter. Auch die Haltung stimmt und es geht dreimal die 19.0 in die Wertung ein. Er ist der neue Führende.
17:32
Stephan Leyhe (GER)
Stephan Leyhe kann leider nicht mitziehen. Der 24-Jährige verliert seinen Sprung einige Meter nach dem Tisch und kann den Flug nicht sauber runter bringen. 125 Meter sind das Ergebnis.
17:31
Andreas Kofler (AUT)
Andreas Kofler eröffnet die Gruppe der besten zehn Athleten im Feld und das mit Ansage! Der Tiroler knallt einen Sahnesprung raus und zaubert 139,5 Meter in den Schnee. Das ist natürlich die neue Führungsweite.
17:29
Stefan Hula (POL)
Auch Stefan Hula muss nach seinem tollen ersten Sprung jetzt die Segel streichen und kommt mit 125,5 Metern nicht auf die Weite, die er sich gewünscht hätte. Der 30-Jährige Pole verlässt den Auslauf der Schanze als Achter.
17:28
Anders Fannemel (NOR)
Und auch Anders Fannemel wird die Führung nicht angreifen können. Anders als Descombes Sevoie will der Norweger in seinem Sprung zu viel und vom Tisch bis zur Landung häufen sich die Fehler. 114 Meter sind nur der vorletzte Platz.
17:27
Vincent Descombes Sevoie (FRA)
Oben sah der Sprung von Vincent Descombes Sevoie noch ganz gut aus, doch dann zeigt sich der Franzose viel zu passiv, verliert deutlich an Höhe und ärgert sich am Ende über nur 124 Meter.
17:26
Stefan Kraft (AUT)
Und Stefan Kraft? Für den läuft es im Finale ebenfalls besser und er ist der erste Springer, der jetzt Eisenbichler gefährlich werden könnte. Der 23-Jährige kam bis auf 130 Meter und erhielt darüberhinaus gute Noten. Mit nur 0,1 Punkten Zählern Vorsprung wechselt die Führung nach Österreich.
17:25
Manuel Fettner (AUT)
Markus Eisenbichler macht weiter Platz für Platz gut und lässt jetzt auch den Österreicher Manuel Fettner hinter sich. Der kam in seinem Sprung auf 128,5 Meter und reiht sich damit auch hinter Freund ein.
17:24
Evgeniy Klimov (RUS)
Evgeniy Klimov tut sich in seinem zweiten Sprung etwas schwerer auf Weite zu kommen, auch wenn im Sprungsystem selbst keine grossen Fehler bei dem jungen Russen zu erkennen waren. Es geht auf Rang sieben zurück.
17:23
Taku Takeuchi (JPN)
Auch Taku Takeuchi wird Markus Eisenbichler nicht vom Thron stürzen können. Für den Japaner geht es nach 129,5 Metern im ersten Sprung jetzt auf 129 Meter. Damit ist er aktuell Vierter.
17:22
Vojtech Stursa (CZE)
Vojtech Stursa muss bei 128,5 Metern seinen Sprung mit rudernden Armen abbrechen. Das zieht natürlich seine Haltungsnoten runter und es laufen nur 16er-Noten in seine Wertung ein.
17:21
Andreas Wellinger (GER)
Auch Andreas Wellinger tut sich im Finale schwer und kann die Weite von Eisenbichler nicht angreifen. 127,5 Meter sind für ihn nur drin gewesen.
17:20
Severin Freund (GER)
Severin Freund kann mit seinem zweiten Sprung zufrieden sein. Auch wenn 131 Metern hier nicht die Überweite sind, ist es wieder ein Schritt nach vorne. Er ordnet sich auf Platz zwei ein.
17:20
Karl Geiger (GER)
Auch bei Karl Geiger geht es in seinem zweiten Sprung nicht über den K-Punkt der Anlage. Nach dem Absprung wartet er etwas zu lange ab und verliert dadurch einige Meter. 123,5 Meter werfen ihn auf Rang sechs nach hinten.
17:18
Cene Prevc (SLO)
Für Cene Prevc läuft es genau andersherum. Der 20-Jährige Slowene wird nach 117,5 Metern auf den letzten Platz der Wertung zurückgereicht.
17:18
Markus Eisenbichler (GER)
Schafft auch Markus Eisenbichler die Steigerung? Ja und wie! Der 25-Jährige kommt dieses Mal viel besser durch die erste Phase, hat dann seinen Sprung und haut die Latten bei 137 Meter in den Schnee. Das ist natürlich Rang eins.
17:16
Maciej Kot (POL)
Auch bei Maciej Kot läuft es jetzt viel besser. Die Technik stimmt im zweiten Sprung des Polen und mit 132 Metern und hohen Noten geht er mit mehr als zehn Punkten Vorsprung an die Spitze.
17:16
Noriaki Kasai (JPN)
Noriaki Kasai kann mit seinem Sprung zufrieden sein und steigert sich zum 1. Durchgang mit 127,5 Metern deutlich, wenn es auch natürlich noch nicht der Weitenbereich ist, den wir von dem Oldie aus Japan kennen.
17:15
Jurij Tepes (SLO)
Das war nichts! Jurij Tepes stürzt in seinem Finalsprung ab und segelt jetzt vier Meter kürzer als in seinem ersten Sprung. Damit fällt er hinter Schiffner auf Rang drei zurück.
17:14
Piotr Zyla (POL)
Piotr Zyla ist auch jetzt nicht hunderprozentig mit seinem Sprung zufrieden, wenn er auch mit 129 Metern vorerst die Spitze übernimmt.
17:13
Denis Kornilov (RUS)
Denis Kornilov kann schon jetzt mit dem heutigen Tag zufrieden sein, denn zum ersten Mal in diesem Winter sammelt er Punkte im Weltcup. Nach 125 Metern im Finale wird die Ausbeute aber wohl kleiner ausfallen.
17:12
Markus Schiffner (AUT)
Markus Schiffner macht es deutlich besser. Der 24-Jährige bestätigt seinen Sprung aus dem 1. Durchgang und kommt auch jetzt wieder auf 128 Meter. Vielleicht reicht das ja sogar um ein paar Ränge aufzuholen.
17:10
Tom Hilde (NOR)
Der erste Springer des Finaldurchgangs stösst sich mit Tom Hilde vom Balken ab. Richtig gut läuft es für ihn aber auch jetzt nicht und nach 125,5 Metern geht es jetzt auf 124,5 Meter.
17:04
Finale beginnt um 17:10 Uhr
Die Jury hält die Pause kurz und bereits in knapp sieben Minuten wird der 2. Durchgang in Engelberg gestartet.
17:03
ÖSV mit guter Mannschaftsdichte
Mit einer guten Mannschaftsdichte können die Österreicher überzeugen, wenn auch in ihrem Team neben Michael Hayböck nur Andreas Kofler (10.) in den Top Ten dabei ist. Stefan Kraft startet von Rang 14 in das Finale, Manuel Fettner ist 15. Markus Schiffner (39.) wird heute zum zweiten Mal Weltcup-Punkte sammeln können.
17:01
Zwei Deutsche in den Top Ten
Neben Richard Freitag wird auch Stephan Leyhe (9.) den Finaldurchgang gleich in der letzten Startergruppe angehen können. Andreas Wellinger, Severin Freund und Karl Geiger liegen nach durchschnittlichen Versuchen auf den Plätzen 19 bis 21. Auch bei Markus Eisenbichler (23.) ist noch Luft nach oben.
17:00
Totalausfall für die Schweiz
Kein Lächeln werden nach dem 1. Durchgang die Schweizer auf den Lippen haben, denn keiner der vier gestarteten Athleten hat es heute in das Finale geschafft. Knapp war es für Gabriel Karlen, dem zwei Punkte zu Rang 30 gefehlt hatten. Besonders ärgern dürfte sich auch Simon Ammann, der als 35 mit 2,5 Punkten Rückstand zu Platz 30 ausschied. Er hätte also mit einer besseren Telemarklandung locker im Finale sein können.
16:58
Hayböck führt vor Freitag
Zur Halbzeit führt in Engelberg also Michael Hayböck das Feld an. Der Österreicher hatte 138 Meter zeigen können und führt mit sechs Punkten Vorsprung zu DSV-Springer Richard Freitag, der mit 140 Metern den weitesten Sprung des Durchgangs gesetzt hatte. Doch etwas überrascht auf Platz drei liegt der Japaner Daiki Ito.
16:56
Domen Prevc (SLO)
Auch Domen Prevc wird zur Halbzeit nicht in Führung gehen. Der Slowene springt einen halben Meter kürzer als der Norweger und ordnet sich auf Platz acht ein.
16:56
Daniel-Andre Tande (NOR)
Wird Daniel-Andre Tande seiner Favoritenstellung gerecht? Der Norweger muss in der Luft viel arbeiten, schafft mit 132,5 Metern unter diesen Bedingungen aber dennoch einen klasse Sprung. Hinzu kommt drei Mal die 18.0. Für die Spitze reicht es aber auch für ihn nicht, die bleibt bei Hayböck.
16:54
Maciej Kot (POL)
Auch Maciej Kot haderte bisher mit der Anlage in Engelberg und kann nun ebenfalls nicht in den hohen Weitenbereich vorpreschen. 125,5 Meter setzte er in den Hang.
16:53
Severin Freund (GER)
Für Severin Freund heisst es Daumen drücken, denn bisher lief es für ihn hier noch nicht wirklich gut. Mit 128,5 Metern gelingt ihm zwar eine Steigerung, ganz vorne mitkämpfen wird er damit aber natürlich nicht.
16:52
Stefan Kraft (AUT)
Stefan Kraft schaut nach seinem Sprung alles andere als zufrieden in die Kameras. Nach 129 Metern ist der Österreicher gerade einmal Zwölfter.
16:51
Kamil Stoch (POL)
Vor Kamil Stoch entscheidet sich die Jury von Gate 20 wieder auf 21 zu gehen, da der Rückenwind nun doch stabil um die 2 m/s weht. Als es dann losgeht hat der Pole dann aber doch Windglück und bekommt dementsprechend ein paar weniger Pluspunkte. 134 Meter und gute Noten reichen momentan für Platz sechs.
16:48
Markus Eisenbichler (GER)
Markus Eisenbichler gibt alles, doch auch er stürzt ab! Der 25-Jährige wollte wohl etwas zu viel, macht direkt nach dem Absprung ein paar kleinere Fehler und die wirken sich bei Rückenwind natürlich noch mehr aus. Mit 123,5 Metern ist er zwar im Finale, aber auch er hat sich natürlich mehr erhofft.
16:47
Manuel Fettner (AUT)
Auch Manuel Fettner hadert jetzt mit den aktuellen Bedingungen. Nach 125 Metern und Noten im 17er-Bereich ist er nur Elfter der Zwischenwertung.
16:46
Andreas Kofler (AUT)
Auch Andreas Kofler kann bei diesen Bedingungen keine Wunderdinge vollbringen und muss einen halben Meter früher zur Landung ansetzen als eben Prevc.
16:45
Peter Prevc (SLO)
Der Sprung war nicht von hoher Güte, aber auch von den Bedingungen hat Peter Prevc richtig Pech. Der 24-Jährige erwischt die bisher schlechtesten Bedingungen in diesem Wettkampf und kann damit nicht mehr als 128,5 Meter zeigen. Durch Windpunkte rettet er sich war auf Platz fünf, aber er weiss natürlich, dass er heute hier nicht siegen wird.
16:44
Andreas Stjernen (NOR)
Andreas Stjernen geht seinen Sprung etwas zu verkrampft an, kommt dadurch nicht auf Höhe und landet früh bei nur 123 Metern. Mit aktuell Platz 21 wird er heute nichts mehr holen können.
16:43
Vincent Descombes Sevoie (FRA)
Auch der Franzose Vincent Descombes Sevoie kann die Spitze nicht unter Druck setzen. Zufrieden ist der Cheftrainer nach 129 Metern und guten Noten aber dennoch.
16:42
Karl Geiger (GER)
Nach seinem guten Quali-Sprung muss sich Karl Geiger jetzt leider mit weniger zufrieden geben. Nach 126 Metern geht es für den 25-Jährigen bis auf Rang zwölf nach hinten.
16:41
Michael Hayböck (AUT)
Der erste grosse Favorit geht in die Spur. Und der sticht zu! Michael Hayböck ist am Tisch zwar einen Tacken zu spät, doch dann läuft es Rund für den Österreicher und er segelt auf 138 Meter. Die Haltung passt ebenfalls und ist den Haltungsrichtern im Schnitt eine 18.5 wert. Mit sechs Punkten Vorsprung ist Hayböck der neue Führende.
16:39
Dawid Kubacki (POL)
Dawid Kubacki wird mit einer Luke weniger auf die Reise geschickt. Stören tut ihn das wenig und es geht mit 135,5 Metern dennoch auf eine grosse Weite.
16:37
Dawid Kubacki (POL)
Dawid Kubacki ist der erste Springer in diesem Wettkampf, der wegen dem Wind warten muss. Allerdings nicht, weil es zu gefährlich ist, sondern weil der Wind derzeit so gering ist, dass er ausserhalb des zulässigen Korridors liegt. Der wird von der FIS vor jedem Wettkampf festgesetzt.
16:36
Piotr Zyla (POL)
Piotr Zyla wird hier ebenfalls nicht nach der Führung greifen können. Trotz gerade nur noch geringem Rückenwind geht es nicht weiter als 130,5 Metern, womit er derzeit 13. ist.
16:35
Andreas Wellinger (GER)
Andreas Wellinger ist nach seinem Sprung hingegen nicht ganz zufrieden. Er hatte nach dem Absprung etwas überdreht und dadurch ein paar wichtige Meter verloren. Nach 131,5 Metern ist er zwar locker im Finale, aber seinem Gesichtsausdruck sieht man an, dass er sich mehr erhofft hätte.
16:34
Richard Freitag (GER)
Richard Freitag haut die Fäuste in die Luft und freut sich über einen Spitzensprung! Der Sachse kam in einem sauberen und ruhigen Flug auf 140 Meter und geht an Ito vorbei.
16:33
Stephan Leyhe (GER)
Jawohl! Stephan Leyhe steht dem in nichts nach und kommt ebenfalls auf 135 Meter. Da der 24-Jährige allerdings etwas weniger Rückenwind hatte, erhält er vier Punkte weniger in der Windkompensation und sortiert sich daher auf Rang zwei ein.
16:32
Daiki Ito (JPN)
Es geht doch! Pünktlich zur Vierschanzentournee scheinen sich die Japaner aus ihrem Formtief zu kämpfen und nach Takeuchi packt nun auch Daiki Ito mit 135 Metern einen ansehnlichen Sprung aus. Er geht im Zwischenergebnis an die Spitze.
16:30
Evgeniy Klimov (RUS)
Nach dem Tisch hat Evgeniy Klimov ein paar kleinere Probleme und muss viel arbeiten. Davon lässt sich der 22-Jährige aus Russland, der erst im letzten Jahr von der Nordischen Kombination zum Spezialspringen wechselte, aber nicht aus der Ruhe bringen. Mit 132,5 Metern fliegt er zur bisher besten Weite und sortiert sich auf Platz drei ein. Ausschlaggebend dafür waren vor allem die Haltungsnoten, wo er im Schnitt nur die 16.5 erhielt.
16:28
Jurij Tepes (SLO)
Zufriedenheit sieht anders aus. Jurij Tepes kommt mit 128,5 Metern zwar ebenfalls auf eine ganz ordentliche Weite, hatte jetzt aber auch etwas bessere Bedingungen und erhält dadurch weniger Pluspunkte in der Windkompensation. Dadurch geht es in dem derzeit engen Feld auf Platz sieben nach hinten.
16:27
Anders Fannemel (NOR)
Der Norweger nimmt die Herausforderung an und knallt sich mit allem was er hat in seinen Sprung. 131,5 Meter sind das Ergebnis. Durch die Wind- und Haltungsnoten kann er Hula aber nicht knacken und ist nun Zweiter.
16:26
Stefan Hula (POL)
So langsam nimmt der Wettkampf an Fahrt auf! Stefan Hula ist nach dem Absprung sofort in der richtigen Flugposition, muss dann nur noch wenig korrigieren und setzt bei 131 Metern den butterweichen Telemark hin.
16:25
Taku Takeuchi (JPN)
Taku Takeuchi greift nach der Führung und setzt die Latten bei 129,5 Metern in den Schnee. In der Haltung erhält der Japaner zwar im Schnitt nur 17er-Noten, aktuell reicht es aber dennoch für die Spitze.
16:24
Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
Mackenzie Boyd-Clowes wird nach seinem Sprung auf 122,5 Metern noch etwas auf die Qualifikation für den zweiten Durchgang warten müssen. Diese gerade erhalten hat der Österreicher Markus Schiffner.
16:24
Vojtech Stursa (CZE)
Vojtech Stursa macht in diesem Winter einfach Spass und auch jetzt kann der junge Tscheche wieder einen tollen Satz rausknallen. 128 Meter bringen ihm die souveräne Spitze ein.
16:23
Simon Ammann (SUI)
Die Landung, die Landung! Mit 125 Metern zeigt Simon Ammann einen richtig weiten Sprung, doch dann fehlt wieder einmal der Telemark und es haut ihn auf Platz neun zurück.
16:21
Noriaki Kasai (JPN)
Noriaki Kasai hadert aktuell mit seinem Absprung und auch heute sieht man, dass der 44-Jährige nicht ganz perfekt in seinen Sprung kommt. Dadurch fehlt es dem beliebten Japaner dann im Flug an Höhe und er kann mit 123,5 Metern nicht in die hohen Weitenbereiche hineinsegeln.
16:21
Robert Johansson (NOR)
Es bleibt weiterhin bei einer Führung der Familie-Prevc. Robert Johansson versucht alles, kommt mit 122,5 Metern an die Führungsweite heran, fällt dann aber durch die Haltungs- und Windnoten dennoch auf Rang sieben zurück.
16:19
Jakub Janda (CZE)
Riesenärger bei Jakub Janda. Der 38-Jährige schlägt bei der Ausfahrt enttäuscht die Hände auf die Oberschenkel. Er hatte sich natürlich mehr als 117,5 Meter vorgenommen.
16:18
Lukas Hlava (CZE)
Der Sprung von Lukas Hlava war solide, mehr aber auch nicht. 122,5 Meter hatte der Routinier aus dem tschechischen Team hinsetzen können.
16:17
Aleksander Zniszczol (POL)
Auch für den 22-Jährigen Polen Aleksander Zniszczol geht es in seinem Sprung in diesen Bereich herein. Durch die geringen Haltungsnoten ist er damit aktuell Fünfter.
16:16
Kento Sakuyama (JPN)
Einen halben Metern weiter geht es für den Japaner Kento Sakuyama, der damit die Spitze von Cene Prevc ebenfalls nicht angreifen kann.
16:16
Kevin Bickner (USA)
Kevin Bickner zeigt, dass er aktuell der beste Springer im US-Team ist. Der 20-Jährige präsentiert ebenfalls einen ganz ruhigen und stabilen Sprung und ordnet sich mit 123 Metern auf dem achten Platz ein.
16:15
Markus Schiffner (AUT)
Klasse! Markus Schiffner haut sich aggressiv raus, nimmt dann nur wenige, ganz feine Korrekturen vor und segelt bis auf 128 Meter nach unten. Durch die geringeren Pluspunkte für den Wind ist das zwar aktuell weniger wert als die 123 Meter von Cene Prevc, Platz drei sollte aber dennoch für das Finale reichen.
16:14
Klemens Muranka (POL)
Auch Klemens Muranka schafft es nicht an den K-Punkt der Anlage heran. Nach bereits 122,5 Metern ist Schluss.
16:13
Ville Larinto (FIN)
Ville Larinto soll heute die Finnen retten. Mit 121,5 Metern wird er diese Aufgabe aber wohl nicht erfüllen können.
16:13
Tomas Vancura (CZE)
Stille im Stadion. Tomas Vancura kommt bei der Landung nach 110,5 Metern zu Sturz, nachdem sich die Skier verhakt hatten. Sofort sind die Rettungskräfte da und kurz darauf steht der junge Tscheche dann auch selbstständig auf.
16:10
Gabriel Karlen (SUI)
Gestern war er als 16. der Qualifikation mit Abstand der beste Schweizer. Und heute? Heute läuft es wieder ganz ordentlich für ihn und er schafft 123 Meter. Aktuell ist das Position vier im Klassement.
16:09
Jan Matura (CZE)
Auch Jan Matura kann die Zuschauer nicht in Begeisterungsrufe versetzen. Nach 118 Metern wird auch er heute das Finale nicht sehen.
16:08
William Rhoads (USA)
Gestern konnte William Rhoads noch mit tollen Trainingssprüngen überzeugen, heute läuft es für den 21-jährigen US-Boy dann leider nicht. Er schafft es nicht, sich durch die erste schwierige Phase zu kämpfen und plumpst bei 102 Metern vom Himmel.
16:08
Killian Peier (SUI)
Den Schweizern droht vor heimischer Kulisse der Totalabsturz. Nach Deschwanden stürzt jetzt auch Killian Peier ab und kommt gerade einmal auf 114 Metern. Er zieht mit gesenktem Kopf von dannen.
16:07
Cene Prevc (SLO)
Der erste von drei Familienmitgliedern der Familie Prevc ist in der Spur, zeigt mit 123 Metern allerdings einen eher verhaltenen Sprung. An die Spitze geht es damit, ob es für das Finale reicht, darüber entscheiden jetzt andere.
16:05
Gregor Deschwanden (SUI)
Schade! Gregor Deschwanden fehlte es schon in der Anlaufspur an Geschwindigkeit und anschliessend lief es für den 25-Jährigen auch im Sprung nicht ganz nach Plan. Mit 118,5 Metern liegt er aktuell auf Platz vier.
16:04
Nejc Dežman (SLO)
Nejc Dežman muss sich dringend empfehlen, wenn er im Team der Slowenen bleiben will. Mit 117,5 Metern schafft er allerdings bei weitem nicht und wird einmal mehr schon nach einem Sprung seine Sachen packen müssen.
16:04
Michael Glasder (USA)
Auch der erste US-Amerikaner kann im Wettkampf nicht überzeugen. Er geht den Sprung viel zu verhalten an, landet bei 120,5 Metern sehr früh und kann auch in der Haltung nicht die grossen Punkte absahnen. Im Durchschnitt zücken die Haltungsrichter die 17.0.
16:03
Roman-Sergeevich Trofimov (RUS)
Das war nichts für Roman-Sergeevich Trofimov. Ausgerechnet im Wettkampf packt der 27-Jährige aus Russland einen seinen schwächeren Sprünge aus und wird mir 119,5 Metern wohl nicht im Finale dabei sein.
16:02
Tom Hilde (NOR)
Tom Hilde musste sich bei Cheftrainer Alex Stöckl erst durch gute Platzierungen im Continentalcup empfehlen. Gut läuft es allerdings nicht und mit 125,5 Metern geht es hinter Kornilov zurück, da er etwas besseren Wind hatte.
16:00
Denis Kornilov (RUS)
Den Auftakt macht heute der Russe Denis Kornilov, der weiterhin auf die ersten Weltcup-Punkt in dieser Saison warten. Der 30-Jährige setzt die Skier bei leichtem Rückenwind von etwa 2 m/s bei 123,5 Metern in den Hang.
15:57
Gute Bedingungen
Die Bedingungen in Engelberg sind glänzend und einem fairen Springen sollte nichts im Wege stehen. Im Hang herrscht aktuell ein leichter Rückenwind, der die Athleten jedoch nicht an grossen Weiten hindern sollte.
15:55
Die Favoriten
Ganz oben auf der Favoritenliste steht sicherlich auch heute wieder der slowenische Wunderknabe Domen Prevc, der mit seinem aggressiven Sprungstil die Skisprungwelt ins Staunen versetzt. Grösser Herausforderer ist nach starken Trainingssprüngen der Norweger Daniel-Andre Tande. Auch Michael Hayböck und die Polen rund um Kamil Stoch muss man auf dem Plan haben.
15:53
Fünf Österreicher dabei
Für das Team aus Österreich gehen in Engelberg fünf Athleten an den Start. Die besten Chancen auf ein gutes Resultat haben davon Stefan Kraft und Michael Hayböck. Letzter konnte am gestrigen Freitag souverän die Qualifikation für sich entscheiden. Neben ihnen sind Markus Schiffner, Andreas Kofler und Manuel Fettner im Wettkampf dabei. Die Qualifikation nicht überstanden hatte Clemens Aigner.
15:51
DSV-Adler fast komplett qualifiziert
Die deutschen Skispringer haben sich fast in voller Teamstärke für das Skispringen in Engelberg qualifiziert und konnten sich in der Ausscheidung mit einer tollen mannschaftlichen Stärke zeigen. Andreas Wellinger, Karl Geiger, Richard Freitag und Stephan Leyhe schafften den Cut mit einem Platz unter die Top 11, Markus Eisenbichler und Severin Freund waren aufgrund der Weltcupplatzierung schon vorqualifiziert. Nicht dabei ist Andreas Wank.
15:47
Gelingt den Schweizern die Steigerung?
Für die Schweizer lief es in diesem Winter noch nicht wirklich und besonders Vorzeigeathlet Simon Ammann hinkt derzeit mächtig hinterher. Auch in der gestrigen Quali kam der Toggenburger nicht in Fahrt und belegte gerade einmal Rang 30. Als bester Schweizer qualifizierte sich Gabriel Karlen (16.). Auch Kilian Peier und Gregor Deschwanden haben sich beim Heimspringen qualifizieren können.
15:44
Prevc mal drei
Der Konkurrenz das Fürchten lehren möchte die Prevc-Familie. Die ist im Weltcup inzwischen auf drei Mitglieder angewachsen, nachdem für Engelberg neben Peter und Domen Prevc nun auch Cene Prevc nominiert wurde. Der 20-Jährige hatte sich bei Cheftrainer Goran Janus durch zwei Siege beim Auftakt des Continentalcups empfohlen.
15:41
Erstes Flutlichtspringen in der Schweiz
Auf der Titlis-Schanze in Engelberg findet heute erstmals in der Schweiz ein Weltcup unter Flutlicht statt. Die Schanze wurde zwischen März bis November umgebaut und vergrössert und neben Flutlicht auch mit einer beleuchteten Anlaufspur ausgestattet. Der neue K-Punkt der Anlage liegt nun bei 125 Metern (zuvor 120), der Hillsize bei 140 Metern (zuvor 137).
15:37
Hallo aus Engelberg!
Willkommen zum letzten Weltcup-Wochenende vor dem Start der Vierschanzentournee. In Engelberg wollen sich die Favoriten noch mal in Stellung bringen und ab 16:00 Uhr mit weiten Sprüngen beeindrucken.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1ÖsterreichStefan Kraft1.665
2PolenKamil Stoch1.524
3NorwegenDaniel-Andre Tande1.201
4DeutschlandAndreas Wellinger1.161
5PolenMaciej Kot985
6SlowenienDomen Prevc963
7ÖsterreichMichael Hayböck814
8DeutschlandMarkus Eisenbichler807
9SlowenienPeter Prevc716
10ÖsterreichManuel Fettner703