Zakopane

  • HS 134 Team
    21.01.2017 16:00
  • HS 134 Einzel
    22.01.2017 16:00
  • 1
    Deutschland
    Deutschland
    1116.30
  • 2
    Polen
    Polen
    1111.20
  • 3
    Slowenien
    Slowenien
    1102.70
  • 1116.30
    1
    Deutschland
    Deutschland
  • 1111.20
    2
    Polen
    Polen
  • 1102.70
    3
    Slowenien
    Slowenien
  • 1092.50
    4
    Österreich
    Österreich
  • 1066.10
    5
    Norwegen
    Norwegen
  • 1008.00
    6
    Tschechien
    Tschechien
  • 984.20
    7
    Russland
    Russland
  • 954.80
    8
    Japan
    Japan
17:50
Auf Wiedersehen
Das soll es von dieser Stelle gewesen sein. Natürlich berichten wir auch vom morgigen Einzelspringen in Zakopane live. Ab 16:00 Uhr geht es los. Bereits in einer Woche gibt es in Willingen das nächste Teamspringen. Bis dahin!
17:47
DSV-Team gewinnt in Zakopane
Deutschland gewinnt das Teamspringen im polnischen Zakopane mit 1116,3 Punkten vor Gastgeber Polen (1111,2) und Slowenien (1102,7). Österreich wird mit 1092,5 Punkten Vierter, gefolgt von Norwegen (1066,1), Tschechien (1008), Russland (984,2) und Japan (954,8).
17:46
Deutschland
Richard Freitag holt tatsächlich den Sieg für Deutschland! Bei guten Bedingungen trägt es den 25-Jährigen auf 134,5 Meter! Das reicht zum Erfolg! Super!
17:45
Polen
Tournee-Sieger Stoch hat den Druck seiner Landsleute auf den Schultern. Damit springt er recht weit. 136 sichern Polen definitiv Platz zwei vor Slowenien. Freitag muss gleich um die 130 Meter springen, um den Sieg einzutüten.
17:44
Slowenien
Was kann der hochtalentierte 17-Jährige vollbringe? Der Zauberer aus Slowenien, der die Anfangsphase der Saison dominiert hat, riskiert viel. Seine Leistung von 133 Metern wird nicht zum Sieg reichen.
17:42
Österreich
Extrem früh verdreht es Hayböck auf die linke Seite, sodass der Übergang gründlich daneben geht. Trotzdem sind noch 132 Meter drin. Nach einem verpatzten dritten Sprung der Österreicher im zweiten Durchgang ändert das aber nichts. Immerhin bleibt der ÖSV vor Norwegen.
17:42
Norwegen
Daniel Andre Tande sammelt weitere Punkte für seine Nation, kann die Norweger aber nicht weiter ranbringen.
17:40
Tschechien
Schnell und durchaus gut springt Jakub Janda ab. Mit seinem Sprung knackt er die Marke von 1000 Punkten für seine Nation.
17:39
Russland
Evgeniy Klimov bringt die russische Mannschaft kurzzeitig nach vorne. Mehr als Platz sieben ist insgesamt aber nicht drin.
17:37
Japan
Eröffnet wird die letzte Gruppe durch den 44-jährigen Kasai. Mehr als 122,5 Meter sind aber nicht drin. Trotzdem wird der Japaner vom Publikum abgefeiert.
17:36
Zwischenstand
Nach drei von vier Springer im letzten Durchgang führt Deutschland (974,7) vor Polen (963,1) und Slowenien (961,1). Österreich (951,3) hat als Vierter wohl den Podestplatz verspielt.
17:35
Polen
Dawid Kubacki visiert 130 Meter an und ist hoch unterwegs. Trotzdem fehlen ein paar Meter. Zweiter Rang für Polen. 11,6 Punkte bzw. 8 Meter hinter Deutschland.
17:34
Österreich
Manuel Fettner kommt nicht ins Fliegen und muss entsprechend früh landen. Jetzt wird es schwierig mit einem Podestplatz für die ÖSV-Adler. Zehn Punkte fehlen auf Slowenien.
17:33
Deutschland
Bloss nicht viele Punkte auf Slowenien verlieren muss die Devise des 21-Jährigen sein! Von Anfang bis Ende zeigt Wellinger einen starken Sprung. Einzig im mittleren Sektor und bei der Landung hat er einige Punkte liegen lassen. Die Weite stimmt mit 135 Metern.
17:32
Norwegen
Hier geht es Schlag auf Schlag. Anders Fannemel agiert am Schanzentisch sehr aggressiv und nutzt mit einer hohen Flugbahn den Aufwind gut aus. Platz zwei!
17:30
Slowenien
Diesmal verliert Jernej Damjan nichts! Der vermeintliche "Schwachpunkt" der Slowenen stellt den gleich startenden Wellinger mit 134 Meter vor Probleme.
17:30
Japan
Daiki Ito steigert sich im Vergleich zum ersten Sprung deutlich, grossartig ändern wird sich dadurch jedoch auch nichts. Dafür ist Japans Rückstand auf Russland und Tschechien nach den ersten vier Athleten bereits zu gross gewesen.
17:28
Tschechien
Viel mehr ist auch beim 27-jährigen Roman Koudelka nicht drin.
17:27
Russland
Weiterhin wird von Gate 13 gestartet. Denis Kornilov springt vor blendender Kulisse 123,5 Meter weit. Viel zu wenig bei den Bedingungen.
17:26
Polen
Können die Polen das Bild vor heimischer Kulisse korrigieren? Oben kommt Maciej Kot stark raus, korrigiert dann aber viel mit der Hand. 4,1 Punkte fehlen dem Gastgeber zu Deutschland. Zwei Springer pro Nation kommen noch.
17:24
Österreich
In dieser Phase kommen die Athleten gut mit den Bedingungen klar. Auch Kofler überfliegt die 131 Meter locker. Österreichs Vorsprung auf Norwegen wächst.
17:24
Deutschland
Gut, besser, Leyhe! Zum einen verliert er nicht viel auf Prevc und zum anderen stellt er so den gleich abschliessend springenden Polen Kot vor eine Herausforderung. Deutschland bleibt 11,7 Punkte vor Slowenien.
17:22
Norwegen
Nach dem ersten Durchgang ist Norwegen etwas abgeschlagen gewesen. Jedoch sorgt der beständige Tom Hilde dafür, dass der Rückstand zumindest nicht grösser wird.
17:21
Slowenien
Was für ein Hammer! Zar ist der 24-Jährige sehr flach unterwegs, kann den Sprung jedoch weit nach unten ziehen. 134,5 Meter kesselt er raus und sorgt für insgesamt 820,2 Punkte für Slowenien.
17:20
Japan
Taku Takeuchi, der nicht für morgen qualifiziert ist, kann das schwache Bild der Japaner bei diesem Teamspringen nicht verändern. Das ist nur Rang drei.
17:19
Tschechien
4,6 Punkte gibt es für den Start von Gate 13 aus gutgeschrieben. Jan Matura kann seine geringe Geschwindigkeit nicht in genügend Höhe ummünzen und kommt zu spät in sein System. Zusätzlich spielt auch der Wind nicht mit.
17:18
Russland
Roman Sergeevich Trofimov wackelt nach dem Schanzentisch und wird fast seitlich rausgetragen. Unten wackelt er eine schlampige Landung in den Schnee. Das war nichts.
17:16
Polen
Piotr Zyla katapultiert sich unglaublich Explosion aus einer extrem tiefen Hocke. Und dann? 137,5 Meter lassen die Zuschauer durchdrehen. Trotzdem fehlen den Polen 5,9 Punkte zu Deutschland.
17:15
Österreich
Damit macht der 27-Jährige seinen Patzer im ersten Durchgang gut. 132 Meter lassen auch Österreich vor Slowenien rücken.
17:14
Deutschland
Jetzt ruhen die deutschen Hoffnungen auf Markus Eisenbichler! Zu Recht! Der 25-Jährige liegt extrem hoch in der Luft, bleibt technisch sauber und beschert Deutschland die glasklare Führung vor Slowenien. Ganz starker Sprung!
17:13
Norwegen
Nein! Norwegen bleibt Zweiter! Johann Andre Forfang verliert im Vergleich zum ersten Sprung fast fünf Meter. Oben hat er die Verbindung zum Ski nicht schnell genug hergestellt.
17:12
Slowenien
Ui! Überraschend kommt Jurij Tepes nicht gut ins Fliegen und muss nach etwas mehr als 120 Metern landen. Damit kann Deutschland gleich weiter aufholen.
17:11
Japan
Weiter geht es in Zakopane! Als Achter hat es Japan gerade so in den zweiten Durchgang geschafft. Ilmir Hazetdinov bringt seine Nation auf insgesamt 600,1 Punkte.
17:11
Tschechien
Ilmir Hazetdinov haut 130 Meter raus und lässt Tschechien wieder ein wenig rankommen.
17:11
Russland
Dank eines guten letzten Satzes im ersten Durchgang, dürfen Russlands vier Athleten noch einmal ran. Reissen werden sie indes nichts. Ilmir Hazetdinov kommt auf 117,5 Meter.
16:50
Um 17:08 geht es weiter
Nach einem spannenden ersten Durchgang geht es in eine kleine Pause. Um 17:08 schicken dann die besten acht Nationen wieder jeweils vier Springer runter. Bis gleich.
16:48
Zwischenstand
Nach dem ersten Durchgang mit jeweils vier Springern pro Nation führt Slowenien mit 554,2 Punkten vor Deutschland (553,6) und Polen (540,1). Österreich (538,8) ist Vierter, Norwegen (528,6) Fünfter. Nicht mit im zweiten Durchgang dabei sind Finnland (447,9), die USA (413,4) und Kasachstan (342,8).
16:47
Polen
Lauter geht es nicht! Frenetisch peitschen die Fans Kamil Stoch nach vorne. Doch nach vorne bringen kann er Polen nicht - im Gegenteil. Der Gastgeber ist plötzlich "nur" noch Dritter.
16:46
Österreich
Michael Hayböck schiebt Österreich vor Norwegen. Um Deutschland auf Platz zwei anzugreifen, fehlen einige Meter. Vorjahressieger Stefan Kraft fehlt übrigens wegen einer Nasen-Nebenhöhlen-Entzündung.
16:44
Deutschland
Kurz vor Ende des ersten Durchgangs springt Freitag als vierter Deutscher Athlet. Sukzessive setzt der 25-jährige Richard Freitag seine Sprungsteigerung fort. Pünktlich kommt er vom Tisch weg und segelt weit unten raus. Deutschland verpasst die Führung um 0,6 Punkte. Freitag hat den Telemark ausgelassen.
16:43
Norwegen
Jetzt kommen die grossen Weiten! 130 Meter und zweimal die 18,5 reichen für Platz zwei. Daniel Andre Tande hätte unten noch ein paar Meter mehr rausholen können.
16:42
Slowenien
Ganz, ganz locker sichert Domen Prevc seiner Nation die Führung! Mit 129 Meter und guten Haltungsnoten sichert der 17-Jährige den Slowenen die Pausenführung.
16:41
Japan
Dass der Altmeister auch in Polen beliebt ist, verrät das ausgiebige Trötenkonzert auf der Anlage. Wieder zeigt der bereits 44 Jahre alte Noriaki Kasai einen guten Sprung. Trotzdem spielt Japan längst keine Rolle mehr im Kampf um den Sieg.
16:40
Tschechien
Oben gibt es kaum noch Windbewegungen, unten kommt der Wind hingegen von nahezu allen Seiten. Der Tscheche Jakub Janda verliert an Boden.
16:39
Russland
Wahnsinn! Obwohl der Wind von oben bläst, kesselt der 22-Jährige satte 121 Meter raus. Der Überraschungsdritte von Innsbruck bringt die Russen weit nach vorne. Der Finaldurchgang der besten Acht ist Russland sicher.
16:38
Finnland
Früh steht der Finne zu weit hinten auf den Skiern und verliert sofort an Höhe und Tempo. Jarkko Maeaettae, 42. des Weltcups, holt insgesamt nur 102 Punkte.
16:36
USA
Weniger als 112 Meter bringt Kevin Bickner zustande und schüttelt nach der wackligen Landung enttäuscht den Kopf.
16:36
Kasachstan
Vor Beginn des vierten Durchgangs ist der Anlauf wieder um ein Gate verlängert worden. Es gibt also nur noch 4,6 Punkte gutgeschrieben. Marat Zhaparov bringt seine Nation in der letzten Gruppe vorübergehend auf Rang neun.
16:34
Polen
An der vollen Anlage wird es höllisch laut! Doch auch Dawid Kubacki erlaubt sich einen Fehler beim Absprung. Für den extremen Rückenwind gibt es über sechs Punkte gutgeschrieben. Nach einiger Rechnerei findet sich Polen sogar hinter Deutschland wieder.
16:33
Österreich
Bei ähnlichen Bedingungen wie Wellinger springt Manuel Fettner deutlich kürzer und schwächer. Österreich bleibt ganz klar hinter dem DSV.
16:32
Deutschland
Guter Sprung von Andreas Wellinger! Leider spielt der Wind nicht mit. Trotzdem hält der 21-Jährige sein System ruhig in der Luft und sorgt für insgesamt nur vier Punkte Rückstand auf Slowenien. ER hat acht Meter auf Jernej Damjan aufgeholt.
16:31
Norwegen
Anders Fannemel 133 Meter wären zur Führung nötig gewesen. Es sind letztlich fast 13 Meter zu wenig. Oben setzt er seine Arme zu stark ein, was Abzüge bringt. Norwegen fällt in der dritten Gruppe nach Punkten massiv zurück.
16:30
Slowenien
Er ist sicherlich der schwächste Springer im aktuellen Team der Slowenen. Jernej Damjan holt insgesamt 134,2 Punkte und bleibt von Beginn an zu flach. So wird es eng, die Führung zu behaupten.
16:29
Japan
Etwas überraschend hat auch Daiki Ito Probleme nach dem Absprung. Erst droht ihm sein linker Ski zur Seite wegzugehen, dann geht es nach dem Mittelsektor zu steil Richtung Hang.
16:28
Tschechien
Führung gesichert! Roman Koudelka beisst sich durch und macht seine Sache für den schwachen Start noch ganz gut.
16:27
Russland
Stark! Denis Kornilov haut mal eben 123,5 Meter raus und macht einiges an Boden gut. Einzig seine Haltungsnoten hätten besser sein können, doch der Russe hat oben zu viel mit dem Ski rotiert.
16:26
Finnland
Für den Start von Gate zwölf gibt es generell neun Pluspunkte. Auch für den aktuell minimalen Rückenwind gibt es eine Gutschrift. Ville Larinto springt ordentlich, mehr nicht.
16:24
USA
Natürlich spielen die USA hier und heute keine Rolle für den Ausgang des Teamspringens. Trotzdem macht William Rhoads einen guten Job und holt die zwischenzeitliche Führung.
16:24
Kasachstan
Wie im Teamspringen üblich, wird der Anlauf Runde für Runde verändert. Damit soll den unterschiedlichen Leistungsklassen der Springer nachgegangen werden. Von Gate zwölf aus kommt der 18 Jahre junge Kasache Sergey Tkachenko nicht ins Fliegen und muss nach unter 110 Metern runter.
16:22
Polen
Maciej Kot schliesst den zweiten von insgesamt vier Durchgängen ab. 90 km/h nimmt er mit an den Tisch und drückt sich kraftvoll ab. Sehr gleichmässig segelt er den Hang hinunter und bekommt viermal die 18,5 und eine 19. Das kompensiert die nicht unbedingt überragende Weite. 0,7 Punkte liegt Polen vor Slowenien.
16:21
Österreich
Als zweiter Springer für die ÖSV-Adler tritt Andreas Kofler an. Beim 32-Jährigen gibt es nicht allzu viel auszusetzen. Dennoch bleibt der Rückstand zu Deutschland gross.
16:20
Deutschland
Was kann der Quali-Sieger zeigen? Der 25-Jährige erwischt einen recht guten Aufwind, kann diesen aber nicht so gut ausnutzen. Am Ende fehlen über zehn Punkte zur Führung. Nach hinten raus hat Leyhe einfach nicht genügend Druck auf den Skiern gehabt.
16:19
Norwegen
Nein! Tom Hilde kann Slowenien nicht gefährlich werden. Norwegen reiht sich aber immerhin klar vor Tschechien ein.
16:18
Slowenien
Peter Prevc zeigt, was hier gehen kann und geht sensationell über den Ski. Sein Telemark sitzt bombensicher bei 137 Metern. Das erinnert fast an seine Leistungen im letzten Winter.
16:17
Japan
Taku Takeuchi ist an der Reihe. Am Schanzentisch fehlt es dem 29-Jährigen etwas an Aggressivität. Der Japaner ist für den morgigen Einzelwettbewerb nicht qualifiziert. In diesem Sprung bleibt er stets hinter dem Ski zurück und so hat Japan wohl nichts mehr zu melden.
16:16
Tschechien
Der 36 Jahre alte Jan Matura hätte 109 Meter zur Führung für seine Nation benötigt. Er schafft wesentlich mehr und baut das Polster auf Finnland aus.
16:15
Russland
Roman Sergeevich Trofimov verpasst die Führung für die Russen deutlich. Er leidet unter dem geringeren Anlauf und hat viel zu wenig Tempo mitgebracht.
16:14
Finnland
Antti Aalto, der bereits bei der Tournee zum Einsatz gekommen ist, hat schnell in den Flug gefunden. Auf dieser Leistung lässt sich durchaus aufbauen.
16:14
USA
Naja! Auch der 18-jährige Casey Larson macht es - nach der Anlaufverkürzung auf Gate 13 - oben nicht viel besser. Natürlich holt er dennoch die Führung für die USA. Diese wird jetzt gleich wieder weg sein.
16:12
Kasachstan
Eieiei! Sabirzhan Muminov landet deutlich unter der 100-Meter-Marke. Seine Nation liegt gerade einmal mit acht Punkten vorne. Aufgrund des viel zu späten Absprungs, bremst es den Kasachen direkt nach dem Tisch brutal aus.
16:10
Polen
Natürlich wird es jetzt lauter an der Schanze. Mit Piotr Zyla springt der erste Pole. Wechselnde Winde stören ihn überhaupt nicht. Gnadenlos zieht er seinen Sprung durch und brennt 133,5 Meter in den Hang. Das bedeutet die klare Führung für Polen. Deutschland fehlen nach dem ersten Springer 6,7 Punkte zur Spitze.
16:09
Österreich
Rückkehrer Gregor Schlierenzauer bleibt deutlich hinter den Erwartungen zurück. Der 27-jährige Österreicher enttäuscht mit 124,5 Metern und Platz sechs für Österreich.
16:08
Deutschland
Für das DSV-Team beginnt Markus Eisenbichler. Bei leichtem Rückenwind spult der 25-Jährige einen starken Sprung ab und kassiert nebenbei tolle Noten. Am Ende reicht das knapp für die deutsche Führung. Zwei Nationen kommen noch.
16:07
Norwegen
Der erst 21 Jahre alte Johann Andre Forfang muss auch bei wechselnden Windverhältnissen nicht allzu viel korrigieren. Er bleibt technisch sauber, was sich auch in den Haltungsnoten zeigt. Norwegen führt mit 1,9 Punkten vor Tschechien.
16:06
Slowenien
Jurij Tepes fährt mit 90,6 km/h an den Schanzentisch heran und münzt das Tempo gut in Höhe um. Allerdings kann er sein System nicht weit genug nach unten ziehen. Rang zwei.
16:05
Japan
Ryoyu Kobayashi ist der erste Springer Japans. Ihn trägt es bei guten Bedingungen "nur" auf 131 Meter - Platz vier.
16:04
Tschechien
Nun ist Viktor Polasek dran. Für den leichten Aufwind wird ihm ein bisschen was abgezogen. Glänzende Noten - darunter zweimal die 18,5 - bescheren ihm dennoch die klare Führung. Tschechien liegt also vorne.
16:03
Russland
Viermal die 17,5 und einmal die 17: Ilmir Hazetdinov kassiert gute Noten von der Jury, bleibt aufgrund der geringeren Weite jedoch deutlich hinter Ahonen zurück auf Platz zwei.
16:03
Finnland
Mit seinen 39 Jahren gehört Janne Ahonen natürlich zu den grossen Routiniers. Auch hier spielt er seine ganze Erfahrung aus, stellt ein schönes System stabil in den minimalen Wind und distanziert sich klar von den USA.
16:02
USA
Jetzt versucht der 27-jährige US-Amerikaner Michael Glasder sein Glück. Auch er trifft den Schanzentisch nicht optimal, aber wesentlich besser als sein kasachischer Kollege. Das ist natürlich die klare Führung.
16:01
Kasachstan
Und damit rein ins Geschehen! Den Anfang macht Nikolay Karpenko von Gate 14 aus. Nach einem zu langsamen Anlauf ist jedoch keine gute Weite drin. 80,5 Punkte sind zu wenig.
15:56
Schlierenzauer-Comeback
Weltcup-Rückkehrer Gregor Schlierenzauer überstand mit 124 Metern und Rang neun locker die Qualifikation. Heute tritt Österreich mit ihm, Hayböck, Manuel Fettner und Andreas Kofler an.
15:52
Hayböck gewinnt Probedurchgang
Der Österreicher Michael Hayböck hat mit 133 Metern und 102,6 Punkten den Probedurchgang vor den Deutschen Andreas Wellinger (137/102,5) und Richard Freitag (132,5/101,8) gewonnen. Vierte wurde der polnische Vierschanzentournee-Sieger Kamil Stoch (130,5/9,7). Bester Norweger war Daniel Andre Tande (128,5/95,8) als Fünfter.
15:50
Nationenwertung
Vor diesem Wettbewerb führt Polen die Nationenwertung mit 2397 Punkten vor Österreich (2229) und Deutschland (2029) an.
15:46
Das deutsche Team
Bundestrainer Werner Schuster hat nach dem gestrigen Qualifikationstag Markus Eisenbichler, Quali-Sieger Stephan Leyhe, Andreas Wellinger und Richard Freitag nominiert.
15:42
Wer startet?
Insgesamt treten elf Nationen beim Teamspringen ab. Der Reihe nach schicken Kasachstan, die USA, Finnland, Russland, Tschechien, Japan, Slowenien, Norwegen, Deutschland, Österreich und Polen jeweils einen Springer pro Gruppe hinunter. Das Ganze findet pro Durchgang - wovon es wie üblich zwei gibt - viermal statt. Nach dem ersten Durchgang scheiden die letzten drei Nationen aus. Am Ende haben also acht Nationen je zweimal vier Athleten springen lassen und das Team mit den meisten Punkten siegt.
15:35
Starke DSV-Adler
Heute im Team, morgen geht es zum Einzelspringen. Bei der Qualifikation für den morgigen Wettbewerb zeigten die DSV-Springer eine gute Leistung. Der 25-jährige Willinger Stephan Leyhe gewann seine erste Qualifikation. Nach einem Trainingssprung auf 134,5 Meter überzeugte Leyhe im polnischen Zakopane mit 131 Metern. Andreas Wellinger wurde mit 130,5 Metern Quali-Fünfter vor Karl Geiger, der auf 131 Meter kam. Die ohnehin vorqualifizierten Richard Freitag und Markus Eisenbichler kamen auf 129,5 bzw. 121,5 Meter. Markus Eisenbichler enttäuschte im Training mit Weiten auf 120,5 und 123 Meter, ist durch seine gute Weltcupplatzierung aber automatisch für das Einzelspringen am Sonntag qualifiziert.
15:27
Willkommen in Zakopane
Hallo und ein ganz herzliches Willkommen, liebe Skisprung-Freunde, zum Teamspringen im polnischen Zakopane. Hier wollen die deutschen Springer nach Platz vier im Vorjahr auf das Podest klettern. 2016 gewann Norwegen vor Österreich und Polen. Ab 16:00 Uhr geht es auf der Wielka Krokiew HS 134 zur Sache.

Noch keine Daten vorhanden.