Lillehammer

  • HS 138 Einzel
    10.12.2016 16:00
  • HS 138 Einzel
    11.12.2016 15:00
  • 1
    Kamil Stoch
    Stoch
    Polen
    Polen
    289.90
  • 2
    Maciej Kot
    Kot
    Polen
    Polen
    289.30
  • 3
    Markus Eisenbichler
    Eisenbichler
    Deutschland
    Deutschland
    286.20
  • 289.90
    1
    Polen
    Kamil Stoch
  • 289.30
    2
    Polen
    Maciej Kot
  • 286.20
    3
    Deutschland
    Markus Eisenbichler
  • 284.80
    4
    Norwegen
    Daniel-Andre Tande
  • 284.00
    5
    Norwegen
    Andreas Stjernen
  • 283.40
    6
    Österreich
    Manuel Fettner
  • 283.40
    6
    Slowenien
    Domen Prevc
  • 283.20
    8
    Österreich
    Stefan Kraft
  • 282.30
    9
    Slowenien
    Peter Prevc
  • 279.80
    10
    Deutschland
    Andreas Wellinger
  • 276.40
    11
    Österreich
    Michael Hayböck
  • 276.20
    12
    Polen
    Dawid Kubacki
  • 273.70
    13
    Österreich
    Andreas Kofler
  • 272.80
    14
    Deutschland
    Karl Geiger
  • 269.60
    15
    Japan
    Daiki Ito
  • 269.40
    16
    Slowenien
    Jurij Tepes
  • 268.90
    17
    Norwegen
    Anders Fannemel
  • 265.10
    18
    Deutschland
    Stephan Leyhe
  • 264.60
    19
    Polen
    Stefan Hula
  • 262.10
    20
    Russland
    Evgeniy Klimov
  • 260.80
    21
    Kanada
    Mackenzie Boyd-Clowes
  • 256.80
    22
    Polen
    Aleksander Zniszczol
  • 256.30
    23
    Deutschland
    Richard Freitag
  • 254.60
    24
    Japan
    Taku Takeuchi
  • 253.90
    25
    Österreich
    Markus Schiffner
  • 250.10
    26
    Deutschland
    Severin Freund
  • 245.50
    27
    Tschechien
    Roman Koudelka
  • 244.20
    28
    Tschechien
    Jakub Janda
  • 242.50
    29
    Tschechien
    Lukas Hlava
  • DSQ
    30
    Polen
    Piotr Zyla
16:56
Auf Wiedersehen!
Das war es von den Skispringern aus Lillehammer. Weiter geht es im Weltcup am kommenden Wochenende mit den Bewerben in Engelberg (SUI). Bis dahin wünschen wir Ihnen noch einen schönen Sonntag!
16:55
Fettner bester Österreicher
Aus dem Team der Österreicher holte heute Manuel Fettner mit Position sechs das beste Resultat. Mit einem starken zweiten Sprung noch von Platz 21 auf Rang acht vorgesprungen war Stefan Kraft. Michael Hayböck fand sich nach einem schwächeren Finalsprung auf Position elf wieder. Andreas Kofler wurde 13. Zum ersten Mal in diesem Winter punkten konnte Markus Schiffner auf Platz 25.
16:52
Auch Wellinger in den Top Ten
Aus dem deutschen Team landete heute auch Andreas Wellinger in den Top Ten. Der 21-Jährige hatte nach 136 Metern zur Halbzeit mit Platz drei noch auf Podestkurs gelegen, konnte diesen aber mit 128,5 Metern nicht halten und fiel auf Position zehn zurück. Einen soliden Wettkampf zeigte Karl Geiger (14.). Noch Luft nach oben hatten Stephan Leyhe (18.), Richard Freitag (23.) und Severin Freund (26.).
16:50
Stoch siegt, Eisenbichler holt erstes Podest!
Der Sieger beim zweiten Wettkampf in Lillehammer heisst Kamil Stoch. Der Pole setzte sich mit 134 und 130,5 Metern sowie 289,9 Punkten knapp gegen seinen Landsmann Maciej Kot durch. Feiern dürfte aber auch Markus Eisenbichler. Der Siegsdorfer steht zum ersten Mal in seiner Karriere in einem Einzelwettkampf auf dem Podest. Glückwunsch!
16:48
Kamil Stoch (POL)
Kamil Stoch macht es noch einmal spannend! Der 29-Jährige hat in seinem zweiten Sprung ebenfalls ein paar Probleme und landet mit 140,6 Metern sehr früh. Jetzt kommt es auf die anderen Werte an. Wer holt sich den Sieg? Kot und Stoch? Es ist Stoch! Mit einem Hauch von 0,6 Punkten Vorsprung.
16:46
Jurij Tepes (SLO)
Und auch Jurij Tepes stürzt in seinem zweiten Sprung ab. Dem Slowenen fehlt die Höhe und schon nach 124 Metern endet der Sprung. Für Markus Eisenbichler bedeutet das gleichzeitig, dass er heute sein erstes Podest feiern darf!
16:45
Andreas Wellinger (GER)
Im ersten Sprung lief es glänzend für Andreas Wellinger. Kann er das jetzt wiederholen? Leider nicht. Mit ein paar kleinen Fehlern geht es nur auf 128,5 Meter. Derzeit ist das Platz neun.
16:43
Daiki Ito (JPN)
Einen Totalabsturz leistet sich Daiki Ito. Nur 123,5 Meter kann er in seinem zweiten Sprung zeigen und fällt dadurch auf den 13. Rang zurück.
16:43
Maciej Kot (POL)
Maciej Kot will sich dem Deutschen nicht geschlagen geben und legt noch einen Meter mehr in den Schnee. Auch in der Landung ist der Pole etwas stärker und bekommt so hohe Noten in der Haltung für seinen Sprung. Er löst Eisenbichler von der Spitze ab.
16:41
Markus Eisenbichler (GER)
Markus Eisenbichler schreit seine Freude heraus! Mit 135 Metern gelingt dem 25-Jährigen ein Knallersprung, der ihn auf Platz eins katapultiert.
16:40
Michael Hayböck (AUT)
Auch Michael Hayböck muss seine Ambitionen auf das Podest begraben. Der Österreicher hat nach dem Absprung ein paar Probleme den Skier an seinen Körper zu ziehen und verliert dadurch wichtige Meter. 129,5 Meter bedeuten nur Platz sieben.
16:39
Domen Prevc (SLO)
Spätestes jetzt ist endgültig klar, dass der Sieger am heutigen Tag nicht Domen Prevc heissen wird. Der 17-Jährige kommt in seinem Finalsprung gerade einmal auf 131,5 Punkte und ist damit bereits jetzt Dritter.
16:38
Andreas Stjernen (NOR)
Einen halben Meter weiter geht es für Andreas Stjernen aus Norwegen. Durch seine Punkte aus dem ersten Sprung und den Pluspunkten im Wind kann er sich damit auf den zweiten Platz schieben.
16:37
Peter Prevc (SLO)
Die Jury entscheidet sich ein Gate nach unten zu gehen für die Gruppe der besten Zehn aus dem ersten Durchgang. Peter Prevc wird das nicht wirklich freuen. Der Slowene fährt deutlich langsamer an und fällt mit 132 Metern ein paar Ränge zurück.
16:35
Dawid Kubacki (POL)
Dawid Kubacki steckt bei der Ausfahrt die Faust in die Luft. Das darf er auch, denn sein Sprung auf 133 Metern war einer der besten in diesem Durchgang. Er rangiert sich auf Platz vier ein.
16:34
Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
Für Mackenzie Boyd-Clowes wird es nach seinem zweiten Sprung etwas nach hinten gehen. 128 Meter hatte der Kanadier in den Hang setzen können, womit er auf Platz zehn zurückfällt.
16:33
Manuel Fettner (AUT)
Klasse Satz von Fettner! Der Österreicher haut im Finale seinen bisher besten Sprung bei den Wettkämpfen in Lillehammer raus und segelt bis auf 138 Meter herunter. Tande bleibt zwar knapp vorne, Kraft holt er damit aber ein.
16:32
Andreas Kofler (AUT)
Wilder Sprung von Andreas Kofler! Der Österreicher muss bereits kurz nach dem Schanzentisch viel arbeiten, schafft mit 133 Metern aber dennoch eine ganz ansehnliche Weite.
16:31
Zyla disqualifiziert!
Die Jury hat wieder zugeschlagen und nimmt Piotr Zyla nach seinem zweiten Sprung aus der Wertung. Der Anzug des Polen entsprach nicht den Regeln.
16:31
Evgeniy Klimov (RUS)
Für Evgeniy Klimov wird es nach seinem zweiten Sprung ein paar Ränge nach hinten gehen. Der 22-Jährige aus Russland wartet nach dem Absprung lange ab und wird auf Platz acht zurückgereicht.
16:30
Karl Geiger (GER)
Wieder ein guter Sprung von Geiger! Der Deutsche kommt ruhig über den Tisch, muss fast keine Korrekturen im Flug vornehmen und steigert sich nach 127 Metern im ersten Sprung jetzt auf 134 Meter.
16:29
Stephan Leyhe (GER)
Die Anlaufgeschwindigkeit von Stephan Leyhe war ordentlich und auch in der Flugphase erlaubt sich der 24-Jährige keine grossen Fehler. 132 Meter lässt er sich gutschreiben, was im Augenblick Platz vier bedeutet.
16:28
Piotr Zyla (POL)
Auch der nächste Pole kann nicht zustechen. 129 Meter mit mittelmässigen Noten reichen derzeit zu Platz fünf.
16:27
Aleksander Zniszczol (POL)
Aleksander Zniszczol muss nach dem Tisch viele Korrekturen vornehmen und verliert dadurch an Flughöhe. Nach 126,5 Metern ist für ihn der Sprung beendet.
16:26
Anders Fannemel (NOR)
Anders Fannemel steigert sich zu seinem ersten Sprung ebenfalls enorm, für ganz vorne werden seine 133,5 Metern aber dennoch nicht reichen. Der 25-Jährige sortiert sich auf Platz drei ein.
16:24
Stefan Kraft (AUT)
Stefan Kraft ballt die Faust im Auslauf. Der Österreicher kommt sauber über das erste Flugdrittel und setzt mit 142 Metern den besten Sprung des Tages. Durch die geringeren Pluspunkte im Wind bleibt aber weiter Tande der Führende.
16:23
Richard Freitag (GER)
Richard Freitag kann da leider nicht mithalten. Der Deutsche muss in seinem Sprung wieder viel arbeiten und kommt bei ähnlichen Bedingungen gerade einmal auf 126 Meter. Es geht auf Rang drei nach hinten.
16:23
Daniel-Andre Tande (NOR)
Wo hat er den den ausgepackt? Daniel-Andre Tande hat die nötige Geschwindigkeit am Tisch, knallt sich dann mit viel Selbstvertrauen in seinen Flug und zieht den Sprung bis auf 141 Meter herunter. Das ist natürlich die deutliche Führung!
16:22
Stefan Hula (POL)
Stefan Hula erwischt jetzt eine richtige Ecke von hinten. Das stört den 30-Jährigen weniger und er geht mit einer ruhigen Flugphase dennoch bis auf 129 Meter herunter. 19,4 Punkte bekommt er gutgeschrieben, weshalb er sich zehn Punkte vor Takeuchi setzen kann.
16:21
Taku Takeuchi (JPN)
Lange kann sich Schiffner nicht in der Leadersbox aufhalten, denn nach dem Sprung von Taku Takeuchi steht bereits ein anderer Name ganz oben auf den Ergebnislisten.
16:20
Markus Schiffner (AUT)
Klasse! Markus Schiffner schafft es heute auch im Finale einen guten Sprung abzuliefern und blickt nach 128,5 Metern zufrieden in die Kameras.
16:19
Severin Freund (GER)
Zufriedenheit sieht anders aus. Severin Freund kommt in seinem Sprung auf 125,5 Meter und bekommt von den Haltungsrichtern dann auch noch richtig viel für die Haltung abgezogen. Er geht zwar an die Spitze, weiss aber auch, dass er nicht viel aufholen wird mit diesem Sprung.
16:18
Roman Koudelka (CZE)
Auch beim nächsten Tschechen geht es bei starken Rückenwind auf keine grosse Weite. Nur 123,5 Meter lässt sich Koudelka in die Listen schreiben.
16:17
Jakub Janda (CZE)
Auch sein Landsmann Jakub Janda kann sich zum Finale steigern und kommt jetzt auf 125 Metern. Zufrieden ist er damit aber natürlich noch nicht.
16:17
Lukas Hlava (CZE)
Als erster Athlet im Finale über den Tisch geht Lukas Hlava aus Tschechien. Da deutlich mehr Rückenwind im Hang ist, wurde zwischen den Durchgängen um vier Luken verlängert, damit die Springer dennoch Geschwindigkeit in den Sprung mitnehmen können. Für Hlava macht sich das schon einmal bezahlt und er kann nach 123 Metern jetzt 125,5 Meter zeigen.
16:08
Finale beginnt um 16:15 Uhr
Es heisst nicht mehr lange warten in Lillehammer, wo sich in den letzten Minuten der Nebel übrigens vollständig verzogen hat. Bereits um 16:15 Uhr soll das Finale gestartet werden.
16:07
Totalausfall in der Schweiz
Gleich nicht mehr sehen werden wir die Athleten aus der Schweiz. Die leisten sich heute einen Totalausfall und nicht einmal Simon Ammann schaffte den Sprung unter die Top 30.
16:07
Solides ÖSV-Resultat zur Halbzeit
Im Team der Österreicher erreichte neben Michael Hayböck kein weiterer Springer die Top 10. Zufrieden sein könnten nach ihrem ersten Sprung aber auch Manuel Fettner (13.) und Andreas Kofler (14.). Mit mächtig Wut im Bauch wird gleich sicherlich Stefan Kraft an den Anlauf gehen, der derzeit auf Platz 21 liegt. Zum ersten Mal in den Punkten ist Markus Schiffner (26.).
16:05
Auch Eisenbichler in den Top Ten
Neben Andreas Wellinger liegt auch Markus Eisenbichler nach dem 1. Durchgang mit Platz sechs in den Top Ten. Den Finaldurchgang deutlich früher angehen müssen Karl Geiger (16.), Stephan Leyhe (16.), Richard Freitag (22.) und Severin Freund (27.). Andreas Wank schied als 34. aus.
16:03
Stoch führt zur Halbzeit
Zur Halbzeit liegt in Lillehammer also Kamil Stoch an der Spitze, der mit 134 Metern und 137,7 Punkten überzeugen konnte. 4,1 Punkte dahinter folgt Jurij Tepes aus Slowenien. Über einen starken dritten Platz kann sich Andreas Wellinger freuen.
16:01
Domen Prevc (SLO)
Und auch Domen Prevc muss sich in seinem Finaldurchgang strecken, wenn er heute noch eine Rolle im Kampf um den Sieg spielen will. Mit 131,5 Metern gelingt ihm zwar der beste Sprung aus der letzten Gruppe, aber auch der reicht im Augenblick nur zu Platz acht.
16:00
Daniel-Andre Tande (NOR)
Die Topfavoriten müssen heute alles geben, wenn sie um den Sieg kämpfen wollen. Der nächste Athlet, der seine Ambitionen um den Sieg begraben muss heisst Daniel-Andre Tande. Nach 127,5 Metern geht es für ihn auf Rang 22 zurück.
15:59
Severin Freund (GER)
In der Qualifikation lief es für Severin Freund so gar nicht und auch jetzt muss er in seinem Sprung viel arbeiten und sich mit einer geringen Weite von 125 Metern zufrieden geben.
15:58
Stefan Kraft (AUT)
Was kann Stefan Kraft bei diesen Bedingungen machen? Auch der Österreicher scheitert bei dem kräftigen Rückenwind an dem Hillsize der Schanze, landet mit 128,5 Metern sehr früh und fällt in dem engen Feld bis auf Rang 20 zurück.
15:57
Maciej Kot (POL)
Auch Maciej Kot bei dem starken Rückenwind jetzt natürlich keine Wunderdinge bewirken. 129,5 Meter, gute Haltungsnoten und 15,5 Windpunkte bedeuten Platz fünf.
15:56
Manuel Fettner (AUT)
Damit kann Manuel Fettner durchaus zufrieden sein. Mit 128,5 Metern gelingt ihm zwar keine Topweite, aber da es gleich einmal 14 Punkte obendrauf gibt reicht es dennoch für Platz elf.
15:55
Vincent Descombes Sevoie (FRA)
Vor dem Sprung von Vincent Descombes Sevoie hat die Jury sich dazu entschieden die Startluke um ein Gate zu verlängern, da der Wind jetzt dauerhaft von hinten kommt. Dem Franzosen nutzt das nichts viel und er leistet sich mit 114 Metern den ersten Totalausfall in dieser Saison.
15:50
Markus Eisenbichler (GER)
Auch Markus Eisenbichler wird nicht im Kampf um den Sieg eingreifen können. Grosse Fehler sind im Flugsystem des 25-Jährigen zwar nicht zu erkennen, am Ende geht es für ihn aber nicht weiter als 128,5 Meter.
15:49
Andreas Kofler (AUT)
Andreas Kofler und die Schanze in Lillehammer werden keine Freunde mehr. Der Österreicher kommt mit 127 Metern zwar auf eine ganz ordentliche Weite, aber immerhin auf keine richtig grosse. Der Tiroler ordnet sich auf Platz zehn ein.
15:48
Kamil Stoch (POL)
Jetzt geht es los für den 29-Jährigen aus Polen und am Ende hat sich die Wartezeit für ihn mehr als gelohnt. Mit blitzsauberen 134 Metern übernimmt er Platz eins im Zwischenergebnis.
15:46
Kamil Stoch (POL)
Kamil Stoch muss wieder vom Balken, da der Wind sich derzeit ausserhalb des Korridors befindet. Sollte für den Routinier aus Polen aber kein Problem sein. Solche Situationen hat er in seiner Karriere oft genug durchgespielt.
15:43
Karl Geiger (GER)
Karl Geiger wollte nach dem Absprung ein bisschen zu viel und muss dadurch erst einmal in seinen Sprung eingreifen, bis er wieder auf Kurs ist. Nach 127,5 Metern sortiert er sich auf Platz zehn ein.
15:42
Peter Prevc (SLO)
In der Qualifikation lief es für Peter Prevc richtig gut, jetzt muss der Slowene in seinem Sprung wieder viel Arbeiten und landet mit 130,5 Metern doch früher, als er sich vielleicht erhofft hätte.
15:41
Korrektur bei Hayböck
Nach dem Sprung von Michael Hayböck hat die Jury eine Korrektur vorgenommen. Offenbar hat die Windmessung verrückt gespielt und ihm mehr Punkte zugerechnet, als er eigentlich bekommen sollte. Dadurch steht jetzt nicht mehr Platz eins, sondern Rang vier in den Resultatlisten.
15:40
Andreas Stjernen (NOR)
Andreas Stjernen kann das auch und zieht seinen Sprung jetzt bis auf 132 Meter hinunter. Damit ist er im Augenblick Fünfter.
15:38
Michael Hayböck (AUT)
Jawohl! Michael Hayböck kommt immer besser in Fahrt und kann auch heute wieder einen tollen Sprung zeigen. 131,5 Meter knallt er trotz starkem Rückenwind hin und kann dementsprechend trotz der kleineren Weite an Tepes vorbeigehen. 14,3 Punkte hatte er zugerechnet bekommen.
15:36
Dawid Kubacki (POL)
Mit dem 26-jährigen Dawid Kubacki ist bereits der nächste polnische Springer in der Luft. Und der darf dann seiner Landung mit sich zufrieden sein. 130 Meter reichen im Augenblick für Platz vier.
15:35
Piotr Zyla (POL)
Einen halben Meter weiter runter ins Tal geht es für den Polen Piotr Zyla. Da er weniger Aufwind hatte sortiert er sich trotzdem gleich drei Positionen vor Freitag ein.
15:34
Richard Freitag (GER)
Mit diesem Sprung kann Richard Freitag zwar nicht ganz vorne eingreifen, aber 127,5 Meter sind dennoch eine deutliche Steigerung zu seinen bisherigen Sprüngen auf dieser Schanze.
15:33
Stephan Leyhe (GER)
Nächster im deutschen Paket ist Stephan Leyhe und auch der verwöhnt uns mit einem hochwertigen Sprung von 129,5 Metern. Als derzeit Sechster ist er sicher im Finale dabei.
15:32
Andreas Wellinger (GER)
Klasse! Pünktlich zum Wettkampf packt Andreas Wellinger seinen besten Sprung auf dieser Schanze raus. Die Übergangsphase beim DSV-Springer sah viel besser aus als in den bisherigen Sprüngen hier und das macht sich dann auch sofort in der Weite bemerkbar. Mit 136 Metern liegt er knapp hinter Tepes.
15:31
Evgeniy Klimov (RUS)
Für Evgeniy Klimov läuft der erste Sprung ebenfalls richtig gut durch und der Russe kommt mit 132 Metern auf eine ansehnliche Weite. Es zeigt sich immer mehr, dass der Russe mit dem Wechsel von der Nordischen Kombination nichts verkehrt gemacht hat.
15:30
Daiki Ito (JPN)
Das kann Daiki Ito auch! Der 30-Jährige springt mit seinem gewohnt breiten "V" ebenfalls auf 136 Meter und bekommt auch in der Haltung ähnliche Noten. Am Ende sind es die leichten Abzüge für den stärkeren Aufwind, die dafür sorgen, dass er auf Platz zwei landet.
15:28
Jurij Tepes (SLO)
Ganz anders Jurij Tepes! Der 27-Jährige erwischt seinen Sprung perfekt, hat Glück mit dem Wind und segelt bis auf 136 Metern herunter. Auch den Telemark hatte der Slowene sauber in den Hang gesetzt, weshalb er sich hohe Noten im 18er-Bereich abholt. Es geht mit 7,8 Punkten Vorsprung an Platz eins.
15:27
Vojtech Stursa (CZE)
Gestern konnte Vojtech Stursa mit Platz zehn ein starkes Resultat abliefern, heute wird er nach einem dicken Fehler im Sprung nicht einmal im Finale mit dabei sein.
15:26
Taku Takeuchi (JPN)
Taku Takeuchi zeigt, dass ihm die Anlage hier in Lillehammer richtig gut liegt. Der Japaner kommt gut über den Tisch und muss in seinem Flug nur wenige Korrekturen vornehmen. Mit 127,5 Metern geht es auf den fünften Platz der Zwischenwertung.
15:25
Stefan Hula (POL)
Stefan Hula bringt die zahlreichen polnischen Fans zum Jubeln und sichert sich mit 123,5 Metern die sichere Teilnahme im 2. Durchgang.
15:24
Anders Fannemel (NOR)
Anders Fannemel kommt mit 126 Metern zwar deutlich später zur Landung, ganz zufrieden ist der erfolgsverwöhnte Norweger damit aber natürlich noch nicht.
15:23
Simon Ammann (SUI)
Bitteres Lächeln von Simon Ammann. Der Schweizer kommt überhaupt nichts ins Fliegen und muss bereits nach 115,5 Metern landen. Das wird sich wohl nicht ausgehen für das Finale.
15:22
Noriaki Kasai (JPN)
Noriaki Kasai tut sich in diesem Winter noch schwer und das ganz grosse Ergebnis blieb den Publikumsliebling bisher verwehrt. Nach 119 Metern muss er er noch etwas auf sein "Q" für den Finaldurchgang warten.
15:21
Robert Johansson (NOR)
Es ist bisher noch nicht der Tag für die Norweger. Robert Johansson muss nach einem Skifehler direkt nach dem Sprung korrigieren und auch in der Luft sieht man viel Bewegung am Körper des Norwegers. 122,5 Meter sind das eher magere Ergebnis.
15:20
Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
Seine Teamkollegen in der gemeinsamen Trainingsgruppe mit den USA haben gepatzt, jetzt liegt es an Mackenzie Boyd-Clowes die Ehre zu retten. Und das gelingt ihm nach Mass! Er kommt richtig hoch raus und segelt bis auf 130 Meter herunter. Für den Telemark gehen zweimal 18,0 und einmal die 18,5 in die Wertung ein. Der Kanadier geht in Front.
15:19
Jakub Janda (CZE)
Mit Jakub Janda ist bereits der nächste Tscheche in der Anlaufspur und auch bei ihm geht der Sprung bis auf 124,5 Meter hinunter. Durch Abzüge für den etwas stärkeren Aufwind geht es hinter den Teamkollegen zurück.
15:18
Roman Koudelka (CZE)
Nach ganz vorne geht es auch für Roman Koudelka nicht. Der 27-Jährige Tscheche kann sich nach 124,5 Metern und guten Haltungsnoten aber immerhin auf Platz drei einreihen.
15:17
Kento Sakuyama (JPN)
Schon nach dem Absprung muss Kento Sakuyama richtig arbeiten und verliert dadurch viele Meter. Nach 112 Metern muss wohl auch er schon seine Sachen zusammenpacken.
15:16
Lukas Hlava (CZE)
Lukas Hlava ballt bei seiner Ausfahrt die Fäuste und ist mit seinem Sprung zufrieden. 123 Meter sind im Augenblick die drittgrösste Weite in diesem Wettkampf.
15:15
Kevin Bickner (USA)
Schade! Von Kevin Bickner haben wir in dieser Saison schon deutlich bessere Sprünge gesehen. Dieses Mal kommt die grösste Hoffnung der USA nicht sauber über den Tisch, hat dementsprechend kaum Höhe und muss bereits nach 109 Metern landen.
15:15
Ville Larinto (FIN)
Am Absprung sah es schon so aus, als wäre der Sprung total daneben gegangen, doch dann rettet sich Ville Larinto doch noch auf 121 Meter. Er rangiert vorerst auf dem fünften Platz hinter Andreas Wank.
15:14
Tomas Vancura (CZE)
Tomas Vancura fehlt schon nach dem Schanzentisch die nötige Höhe und so kann es dann natürlich auch auf keine grosse Weite gehen. 118,5 Meter setzt er bei leichtem Aufwind hin.
15:13
Ronan Lamy Chappuis (FRA)
Ronan Lamy Chappuis schüttelt nach seinem Aufsprung ebenfalls enttäuscht den Kopf. 115 Meter sind nicht der Weitenbereich, wo er hin möchte.
15:12
Michael Glasder (USA)
Auf exakt die gleiche Weite geht es für den US-Amerikaner Glasder, der damit natürlich ebenfalls ausgeschieden ist.
15:11
Killian Peier (SUI)
Die Negativspirale der Schweizer setzt sich leider fort. Der Sprungstil von Killian Peier sieht gar nicht so schlecht aus, doch auf Weite geht es trotzdem nicht. Nach 107,5 Metern verlässt er mit gesenktem Kopf den Auslauf.
15:10
William Rhoads (USA)
Und auch ihn werden wir im 2. Durchgang nicht mehr sehen. Brave 112,5 Meter setzt Rhoads in den Hang und kann auch in der Landung keine Punkte mehr herausholen.
15:09
Joachim Hauer (NOR)
Enttäuschung bei Joachim Hauer. Der Norweger kommt in dieser Saison einfach noch nicht in Schwung und hat auch jetzt riesige Probleme auf Weite zu kommen. Mit 110 Metern kann auch er schon zusammenpacken.
15:08
Nejc Dežman (SLO)
Nejc Dežman werden wir wohl am kommenden Weltcup-Wochenende nicht mehr sehen. Er springt eher verhalten und landet früh bei 114 Metern. Ein Sprung, der nicht reichen wird, um sich gegen die zweite Reihe durchzusetzen. Dort wartet mit Cene Prevc übrigens ein weiteres Familienmitglied der Prevc-Familie.
15:07
Gregor Deschwanden (SUI)
Die Bedingungen waren nicht die besten, aber auch der Sprung von Gregor Deschwanden läuft nicht wirklich sauber durch und der Schweizer muss sich durch seine Flugphase kämpfen. Nach 106,5 Metern braucht er erst gar nicht auf den 2. Durchgang hoffen.
15:06
Denis Kornilov (RUS)
Denis Kornilov kommt zwar deutlich besser durch, aber auch er kann die besten Weiten nicht angreifen. 122,5 Metern stehen nach einem eher braven Sprung für ihn auf den Anzeigetafeln.
15:05
Joacim Ødegård Bjøreng (NOR)
Das war nichts! Joacim Ødegård Bjøreng kann das heimische Publikum nicht mit einem starken Sprung verwöhnen und landet bereits nach 113 Metern.
15:05
Andreas Wank (GER)
Es läuft in diesem Winter noch nicht rund für Andreas Wank. Nachdem er im gestrigen Bewerb ausschied, sind jetzt nach einem Skifehler im ersten Drittel nicht mehr als 121 Meter drin. Auch für ihn heisst es abwarten, ob das für das Finale reicht.
15:03
Anze Lanisek (SLO)
Die Bedingungen sind exakt gleich, der Sprung geht für Anze Lanisek aber dennoch nicht weit. Nur 119,5 Meter kann sich der 20-Jährige gutschreiben lassen. Damit wird es wohl auch heute nichts werden mit einem Platz unter den Top 30.
15:02
Aleksander Zniszczol (POL)
Und auch Aleksander Zniszczol zeigt gleich zum Auftakt einen Sprung, der über den K-Punkt der Anlage geht. Der Pole liegt ruhig in der Luft uns setzt bei 130 Metern einen guten Telemark.
15:01
Markus Schiffner (AUT)
Auch Markus Schiffner konnte in diesem Winter noch keine Punkteränge verbuchen und droht Gefahr, dass er bald durch einen Mannschaftskollegen aus dem Continentalcup ausgetauscht wird. Mit 128 Metern zeigt er aber jetzt einen recht ordentlichen Versuch.
15:00
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Der Wettkampf wird durch Ryoyu Kobayashi aus Japan eröffnet, der mit 118 Metern allerdings einen eher verhaltenen Start hinlegt. Damit wird es schwer werden heute seine ersten Punkte abzugreifen.
14:59
Nebel hängt über der Schanze
Auch heute sind die Schanzen in Lillehammer wieder in dichten Nebel getaucht. Für das Skispringen ist es aber kein sehr grosses Problem, da die Sicht ausreichend ist, um die Markierungen auf dem Hang zu erkennen.
14:57
Österreicher mit einem Ausfall
Die Hoffnungen der Österreicher ruhen sicherlich auch heute wieder auf Stefan Kraft, der einen starken Saisonauftakt hinlegt. Aber auch Michael Hayböck kommt auf der Anlage in Lillehammer gut zurecht und darf nach der Flaute in Klingenthal erneut auf ein gutes Resultat hoffen. Noch Luft nach oben haben Andreas Kofler und Manuel Fettner für die es im gestrigen Bewerb nicht gut lief. Komplettiert wird das Team Markus Schiffner. Clemens Aigner war in der Qualifikation ausgeschieden.
14:54
Schweizer noch mit Problemen
Bei den Schweizern lief es in dieser Saison noch nicht richtig rund und die ganz grossen Resultate blieben bisher aus. Angeführt wird das kleine Team von Simon Ammann, der es in diesem Winter noch nicht einmal in die Top 20 schaffte. Neben ihm erreichten heute mit Killian Peier und Gregor Deschwanden immerhin zwei weitere Schweizer den Wettkampf.
14:51
Eisenbichler mit grössten Chancen
Aus dem deutschen Team kommt hier bisher Markus Eisenbichler am besten zurecht und konnte seine guten Resultate aus Klingenthal im gestrigen Wettkampf bestätigen. Deutlich verbessert zeigte sich in der heutigen Qualifkation Andreas Wellinger. Auch Stephan Leyhe, Karl Geiger, Richard Freitag und Andreas Wank überstanden die Quali souverän. Severin Freund war bereits vorqualifiziert, leistete sich mit 109 Metern allerdings einen Absturz im Testsprung.
14:47
Alle gegen Domen Prevc
Alle gegen Domen Prevc, so lautet auch heute wieder das Motto. Der 17-jährige Slowene und jüngerer Bruder von Peter Prevc hat sich in diesem Winter bereits selbst einen Namen gemacht. Mit drei Siegen in vier Einzelweltcups gilt er auch heute wieder als der grosse Favorit auf den Sieg. Zu den gefährlichsten Konkurrenten gehört Daniel-Andre Tande, der vor heimischer Kulisse gerne Weltcupsieg Nr. 2 feiern würde. Auch Stefan Kraft und die Polen Kamil Stoch und Maciej Kot muss man immer auf der Rechnung haben. Mit einem Qualisieg meldete sich zudem Peter Prevc zurück, der im gestrigen Wettkampf weit abgeschlagen war.
14:44
Hier wird gesprungen
Ort des Geschehens ist auch heute wieder die Grossschanze im beschaulichen Lillehammer, die eigens für die Olympischen Winterspiele 1994 erbaut wurden. Der Hillsize der Anlage liegt bei 138 Metern, der K-Punkt bei 123 Metern. Den Schanzenrekord hält hier seit inzwischen sieben Jahren Simon Ammann aus der Schweiz mit 146 Metern.
14:38
Willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Skispringen der Herren aus dem norwegischen Lillehammer. Der 1. Durchgang wird um 15:00 Uhr gestartet.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1ÖsterreichStefan Kraft1.665
2PolenKamil Stoch1.524
3NorwegenDaniel-Andre Tande1.201
4DeutschlandAndreas Wellinger1.161
5PolenMaciej Kot985
6SlowenienDomen Prevc963
7ÖsterreichMichael Hayböck814
8DeutschlandMarkus Eisenbichler807
9SlowenienPeter Prevc716
10ÖsterreichManuel Fettner703