Vierschanzentournee

  • Oberstdorf
    30.12.2016 16:45
  • Garmisch-Partenkirchen
    01.01.2017 14:00
  • Innsbruck
    04.01.2017 14:00
  • Gesamtwertung
    06.01.2017
  • Bischofshofen
    06.01.2017 16:45
  • 1
    Kamil Stoch
    Stoch
    Polen
    Polen
    289.20
  • 2
    Michael Hayböck
    Hayböck
    Österreich
    Österreich
    283.30
  • 3
    Piotr Zyla
    Zyla
    Polen
    Polen
    275.80
  • 289.20
    1
    Polen
    Kamil Stoch
  • 283.30
    2
    Österreich
    Michael Hayböck
  • 275.80
    3
    Polen
    Piotr Zyla
  • 275.20
    4
    Slowenien
    Domen Prevc
  • 268.80
    5
    Polen
    Maciej Kot
  • 267.40
    6
    Deutschland
    Richard Freitag
  • 261.60
    7
    Slowenien
    Jurij Tepes
  • 259.90
    8
    Deutschland
    Stephan Leyhe
  • 259.00
    9
    Deutschland
    Karl Geiger
  • 258.70
    10
    Norwegen
    Andreas Stjernen
  • 258.40
    11
    Österreich
    Markus Schiffner
  • 255.70
    12
    Österreich
    Manuel Fettner
  • 255.40
    13
    Deutschland
    Markus Eisenbichler
  • 253.60
    14
    Japan
    Noriaki Kasai
  • 251.60
    15
    Frankreich
    Vincent Descombes Sevoie
  • 246.40
    16
    Russland
    Evgeniy Klimov
  • 246.10
    17
    Tschechien
    Jakub Janda
  • 246.00
    18
    Polen
    Dawid Kubacki
  • 243.50
    19
    Slowenien
    Jernej Damjan
  • 240.80
    20
    Norwegen
    Robert Johansson
  • 240.10
    21
    Japan
    Daiki Ito
  • 239.90
    22
    Polen
    Jan Ziobro
  • 239.50
    23
    Slowenien
    Peter Prevc
  • 236.60
    24
    Polen
    Stefan Hula
  • 232.80
    25
    Österreich
    Stefan Kraft
  • 231.50
    26
    Norwegen
    Daniel-Andre Tande
  • 230.60
    27
    Österreich
    Andreas Kofler
  • 228.30
    28
    Japan
    Taku Takeuchi
  • 225.70
    29
    Österreich
    Elias Tollinger
  • 220.40
    30
    Finnland
    Jarkko Määttä
19:03
Es geht nach Polen
Nach dem Finale der Tournee haben die Skispringer eine Woche Pause. Dann geht es in das Land des neuen Tourneesiegers Kamil Stoch zum Weltcup nach Wisla. Volles Haus dürfte garantiert sein. Wir sind natürlich auch dann wieder live mit dabei. Bis dahin!
19:01
Der Endstand der Tournee
Letztendlich gewinnt Kamil Stoch die 65. Vierschanzentournee mit 997,8 Punkten. Zweiter in der Wertung wird übrigens mit Piotr Zyla ebenfalls ein polnischer Springer. Er konnte Tande mit 962,5 Punkten nach vier Wettkämpfen noch einholen. Der Norweger wurde mit 941,8 Punkten Dritter. Bester Österreicher wird Manuel Fettner auf Rang fünf. Markus Eisenbichler wird als bester DSV-Springer Siebter der Gesamtwertung.
18:56
Neue persönliche Bestleistung für Schiffner
Im österreichischen Team konnte heute hinter Michael Hayböck vor allem Markus Schiffner überzeugen. Er konnte heute mit Rang elf seine persönliche Bestleistung nach oben schrauben. Manuel Fettner schliesst den Wettkampf auf Rang zwölf ebenfalls in den Top 15 ab. Stefan Kraft wird vor heimischer Kulisse gesundheitlich angeschlagen 25, Andreas Kofler folgt auf Platz 27, Elias Tollinger folgt auf Platz 29.
18:52
Drei Deutsche in den Top Ten
Einen guten Finalwettkampf konnten die deutschen Springer abliefern. Richard Freitag beendete den Wettkampf als bester Springer auf dem sechsten Platz und auch Stephan Leyhe (8.) und Karl Geiger (9.) waren in den Top Ten vertreten. Markus Eisenbichler wurde zum Abschluss 13. Keinen guten Tag erwischte Andreas Wellinger, der nach Schanzenrekord am gestrigen Tag heute ausschied.
18:49
Tande im Pech
Der grosse Pechvogel des Tages ist Daniel-Andre Tande, dem das Material alle Chancen nahm noch einmal anzugreifen. Beim Norweger löste sich im zweiten Sprung der Clip aus dem Schuh und der rechte Ski hing nur noch am Sicherheitsband. Statt Tournee-Sieg gab es für ihn nur Tränen der Enttäuschung.
18:46
Stoch feiert Tages- und Tourneesieg!
Nun brechen dann auch bei Kamil Stoch die Emotionen aus und der Pole feiert mit seinen Teamkollegen ausgelassen den Sieg in der Vierschanzentournee! Für Polen ist es der erste Sieg seit dem grossen Erfolg von Adam Malysz im Jahr 2001. Oben drauf gibt es für Stoch noch den Tagessieg beim letzten Springen der Tournee. Zweiter wird in Bischofshofen Michael Hayböck, den Tag der Polen rundet Piotr Zyla als Dritter ab.
18:44
Jurij Tepes (SLO)
Kann Jurij Tepes dem Tourneegesamtsieger noch den Tagessieg wegschnappen? Nein! Der Slowene bringt im Finale nicht den besten Sprung auf der Kante und steht nicht mehr als 124,5 Meter.
18:42
Kamil Stoch (POL)
Kamil Stoch bringt seinen Sprung souverän nach unten und darf sich nach 138,5 Metern Tourneesieger nennen! Die Freunde des Polen fällt nach dem Absturz seines Konkurrenten aber etwas verhaltener aus, als man es von Stoch gewohnt ist.
18:40
Daniel-Andre Tande (NOR)
Jetzt geht es hier um alles! Daniel-Andre Tande muss im Duell mit Kamil Stoch vorlegen. Und dann geht alles schief! Der Norweger verliert im Flug den Clip und muss alles geben, um den Sprung auf den Sicherheitsband zu retten. Nach nur 117 Metern ist der Traum von der Tournee aber natürlich ausgeträumt. Was für eine bittere Pille für den jungen Norweger!
18:37
Piotr Zyla (POL)
Piotr Zyla ist nach seinem Flug ebenfalls zufrieden und ballt die Fäuste. 137,5 Meter werden aber trotzdem nicht reichen, um Hayböck von der Spitze zu verdrängen. Der 29-Jährige rangiert sich auf Platz zwei ein.
18:36
Domen Prevc (SLO)
Gibt es jetzt den erneuten Führungswechsel? Nein! Domen Prevc leistet sich beim Absprung einen winzigen Fehlern und dann gehen ihm ein paar Meter flöten. Am Ende gelingt ihm mit 139,5 Metern zwar dennoch ein guter Sprung, aber die Ansprüche des 17-Jährigen sind natürlich andere.
18:35
Michael Hayböck (AUT)
Michael Hayböck bringt das Stadion zum kochen! Der 25-Jährige trifft die Kante, kommt dann ohne Fehler durch und ballert 142 Meter in den Schnee. Trotz hoher Weite setzt er den Telemark und erhält einige Male die 19,0 von den Haltungsrichtern. Er übernimmt die Führung.
18:33
Maciej Kot (POL)
Maciej Kot denkt nicht daran zurückzustecken! Der Pole packt im Finale ebenfalls seinen besten Sprung auf dieser Anlage aus und setzt noch einen Meter oben drauf. Mit 1,4 Punkten Vorsprung geht der Pole an die Spitze.
18:33
Richard Freitag (GER)
Es gibt die deutsche Dreifachführung, wenn es auch wohl nur eine Momentaufnahme bleiben wird! Richard Freitag haut sich aggressiv vom Tisch, hat sofort die richtige Flughaltung und haut 134 Meter hin. Auch in der Haltung kann der Deutsche überzeugen und geht damit mit grossem Vorsprung in Führung.
18:31
Markus Schiffner (AUT)
Kann Markus Schiffner seinen tollen Sprung aus dem 1. Durchgang jetzt wiederholen? Ja. Auch jetzt steht der 24-Jährige nach dem Tisch sofort ganz hoch in der Luft und zieht den Flug bis auf 129,5 Meter. In Führung kann aber auch er nicht gehen, die gehört weiter dem deutschen Duo.
18:29
Andreas Stjernen (NOR)
Andreas Stjernen macht den Anfang der Top Ten, kann aber die deutsche Doppelspitze ebenfalls nicht gefährden. 129 Meter hatte der Norweger gezeigt und darüberhinaus den Telemark nicht sauber hinsetzen können.
18:27
Markus Eisenbichler (GER)
Damit wird Markus Eisenbichler nicht vorne eingreifen können. Der 25-Jährige zeigt zwar einen guten Sprung, kommt aber einfach nicht auf Höhe und landet bereits nach 128,5 Metern. Völlig bedient stapft Eisenbichler von dannen, denn er weiss, dass mit aktuell Rang vier ein Top-Ten-Resultat schwer zu erreichen sein wird.
18:26
Jakub Janda (CZE)
Das war nichts! Jakub Janda bekommt die wichtige Absprungphase nicht hin und schafft es nicht den Fehler im Flug wieder auszubügeln. Schon nach 123 Metern ist für den einstigen Tourneegewinner Schluss.
18:25
Karl Geiger (GER)
Für Karl Geiger läuft es zum Ende der Tournee wieder deutlich besser! Nach 127 Metern kann er auch jetzt wieder einen tollen Satz in die Luft zeichnen und kommt auf 132 Meter. Da er etwas weniger Pluspunkte für den Wind erhält, bleibt er aber dennoch knapp hinter Leyhe. 0,9 Punkte trennen die beiden deutschen Springer.
18:23
Noriaki Kasai (JPN)
Noriaki Kasai kann mit dieser Weite nicht mithalten und muss bereits einige Meter bei 128 Metern zur Landung ansetzen. Für den Oldie geht es auf Rang drei zurück.
18:22
Stephan Leyhe (GER)
Viel besser läuft es für Stephan Leyhe! Der Willinger haut sich in eine hohe Flugbahn und segelt mit nur wenigen Korrekturen bis auf 132 Meter herunter. Auch die Landung setzt der 25-Jährige sauber hin, wodurch er hohe Noten im 18er-Bereich erhält. Der DSV-Springer setzt sich auf Platz eins.
18:21
Stefan Kraft (AUT)
Schade, schade! Für Stefan Kraft gibt es leider nicht den versöhnlichen Abschluss für die Tournee und nach 128 Metern im ersten Sprung geht es jetzt auf nur 121 Meter. Er wird bis auf Position elf zurückgereicht.
18:20
Manuel Fettner (AUT)
Was für ein Sprung! Manuel Fettner ist am Tisch zu spät dran und muss auch die Meter danach viel korrigieren. Und trotzdem geht es für den Tiroler richtig weit und er segelt bis auf 131,5 Meter. Er verdrängt Descombes Sevoie aus der Leadersbox.
18:18
Vincent Descombes Sevoie (FRA)
Vincent Descombes Sevoie ist nach seinem Sprung nicht ganz zufrieden. Der Franzose hatte in der ersten Phase des Fluges einen dicken Fehler und verliert dadurch wichtige Meter im Kampf um die Platzierungen. 129,5 Meter bringen ihm aber dennoch vorerst die Spitze.
18:17
Jernej Damjan (SLO)
Jernej Damjan lässt im Finalsprung ein paar Meter liegen und setzt die Telemarklandung bei 126 Metern. Es geht auf Rang drei der Zwischenwertung zurück.
18:16
Evgeniy Klimov (RUS)
Evgeniy Klimov hat sich in dieser Saison zur grössten Hoffnung der russischen Mannschaft entwickelt. Wird er auch heute ein gutes Resultat feiern können? Es wird wohl auf's Mittelfeld hinauslaufen. Mit 127,5 Metern gelingt ihm zwar ein besserer Sprung als im 1. Durchgang, aber da kann er trotzdem noch ein bisschen mehr.
18:14
Peter Prevc (SLO)
Der war nicht optimal! Peter Prevc kommt nicht optimal durch das erste Flugdrittel und landet früh bei verhaltenen 124 Metern. Da hilft auch heute nur abhaken und auf den nächsten Wettkampf blicken, denn schon jetzt ist der Slowene nur Fünfter.
18:13
Dawid Kubacki (POL)
Dawid Kubacki hat es bei seinem Sprung ganz schwer von den Bedingungen, zeigt aber auch keinen technisch sauberen Sprung. Seine 127,5 Meter reichen aber dennoch locker für die Führung, denn er hatte natürlich einen Puffer aus dem 1. Durchgang.
18:11
Jan Ziobro (POL)
Jan Ziobro macht es auch im Finale wieder besser als sein Landsmann Hula und kommt mit einem sauberen Flug bis auf 128 Meter. Er sortiert sich damit auf dem dritten Platz ein.
18:10
Stefan Hula (POL)
Er wird nach seinem Sprung nicht in Euphorie ausbrechen. Stefan Hula kann die Führung bei weitem nicht angreifen und landet nach 126 Metern deutlich früher als die stärksten Springer.
18:09
Daiki Ito (JPN)
Und bei Landsmann Daiki Ito? Bei dem läuft es im Finale deutlich besser! Er legt zum ersten Sprung satte neun Meter zu und kann damit mit dem Finale der Tournee durchaus zufrieden sein. An Johansson geht aber auch er nicht vorbei.
18:08
Taku Takeuchi (JPN)
Für die Japaner läuft es derzeit nicht rund und Sprünge auf hohem Niveau sind selten. So leider auch heute und nach 126,5 Metern im ersten Sprung, schafft Takeuchi nun nicht mehr als 125 Meter. Es geht auf Rang drei nach hinten.
18:07
Robert Johansson (NOR)
Klasse Satz! Robert Johansson kommt im Finale ins Fliegen. Der 26-Jährige kommt am Schanzentisch gut weg, hat sofort die nötige Höhe und zieht seinen Sprung bis auf 131 Meter herunter. Mit mehr als zehn Punkten Vorsprung zieht er an Kofler vorbei.
18:06
Elias Tollinger (AUT)
Elias Tollinger kann sich in seinem Finalsprung ebenfalls steigern, allerdings nur um einen halben Meter. 123,5 Metern stehen auf den Anzeigetafeln im Stadion und damit bleibt auch er hinter Kofler zurück.
18:05
Jarkko Määttä (FIN)
Jarkko Määttä muss sich schon einmal hinter Andreas Kofler einsortieren. Der Finne kam in seinem Sprung mit 120 Metern auf eine ähnliche Weite wie in seinem ersten Versuch und das reicht dann eben nicht um seine Platzierung zu halten.
18:04
Andreas Kofler (AUT)
Es ist alles angerichtet und der erste von 30 Athleten begibt sich mit Andreas Kofler in die Anlaufspur. Kann er zum Abschluss der Tournee noch einmal einen guten Sprung zeigen? Ja. Der Sprung gelingt ihm dieses Mal deutlich flüssiger und nach 115,5 Metern geht es nun auf 127 Meter. Die Jury hat sich übrigens dazu entschieden einige Gates mehr Anlauf zu nehmen, da jetzt stabil Rückenwind herrscht.
17:54
Finale beginnt um 18:03 Uhr
Nicht mehr lange und es geht hier in das grosse Finale der Vierschanzentournee. Der 2. Durchgang beginnt um 18:03 Uhr!
17:52
Wellinger muss zusehen
Im deutschen Team ist nach dem ersten Sprung des Tages Richard Freitag als Achter der stärkste Springer der Mannschaft. Auch Markus Eisenbichler (10.), Karl Geiger (13.) und Stephan Leyhe (15.) sind in der ersten Hälfte der Resultatlisten zu finden. Leider Ausgeschieden ist Andreas Wellinger als 31.
17:50
Hayböck bester Österreicher
Stärkster Österreicher ist vor heimischer Kulisse nach dem ersten Sprung Michael Hayböck, der auf dem sechsten Platz liegt. Auch Markus Schiffner konnte sich mit Rang neun positiv hervortun. Stefan Kraft (16.) zieht wie Manuel Fettner (17.) über die Lucky Loser in den Finaldurchgang ein. Elias Tollinger (28.) und Andreas Kofler (30.) komplettieren das österreichische Team.
17:47
Jurij Tepes führt zur Halbzeit
Im Kampf um den Tagessieg bei der letzten Station der Tournee liegt zur Halbzeit der Slowene Jurij Tepes nach einem Sprung auf 141 Meter in Führung, das mit 1,1 Punkten Vorsprung zu Kamil Stoch aber nur knapp. Der Pole seinerseits hat mit seinem Sprung die Führung in der Tourneewertung übernommen und liegt nun 2,8 Punkte vor Tande, der zur Halbzeit auf Platz drei der Tageswertung liegt.
17:45
Markus Eisenbichler (GER) vs. Andreas Wellinger (GER)
Im letzten Duell des Tages treffen zwei deutsche Springer aufeinander. Den Auftakt macht Markus Eisenbichler, der gestern auf den Quali-Sprung verzichtete und der macht seine Sache gut. Nach 128 Metern und Platz zehn ist er mit sich zufrieden. Und was kann Wellinger jetzt zeigen? Der tut sich deutlich schwerer und hadert mit seinem Sprung! 123 Meter bedeuten das Aus für den 21-Jährigen, denn 112,1 Punkte reichen nicht für die Lucky Loser.
17:41
Kamil Stoch (POL) vs. Manuel Fettner (AUT)
Jetzt geht es wieder um alles. Kann Kamil Stoch die Tournee-Führung von Tande angreifen? Mit 134,5 Metern bleibt er etwas hinter der Weite des Norwegers zurück, hatte aber natürlich auch Rückenwind. Dadurch bekommt er ein paar Pluspunkte und setzt sich in der Tageswertung vor Tande. In der Tourneewertung geht er damit knapp an den Konkurrenten vorbei. Es bleibt also weiterhin richtig eng! Manuel Fettner will in Anschluss den Polen unter Druck setzen, doch dann geht sein Sprung nach hinten los. Nach 123,5 Metern zieht er aber über die Lucky Loser in den Finaldurchgang ein.
17:38
Ryoyu Kobayashi (JPN) vs. Stephan Leyhe (GER)
Der nächste deutsche Springer steht am Anlauf und auch für ihn sollte es jetzt eigentlich locker in das Finale gehen, denn Ryoyu Kobayashi legt nur 111 Meter vor. Ganz rund läuft es für Leyhe dann aber doch nicht. Der Sprung sieht zwar technisch richtig gut aus, am Ende sind es dann aber doch nur 126,5 Meter und es geht auf Platz 13 zurück.
17:36
Philipp Aschenwald (AUT) vs. Piotr Zyla (POL)
Philipp Aschenwald wird ebenfalls zu denjenigen Springern gehören, die im Finale nicht mehr dabei sein werden. Schon nach 108 Metern ist der Sprung des Österreichers zu Ende und das kann Piotr Zyla natürlich allemal zeigen! Trotz Rückenwind schafft der es bis auf 131 Meter. Für die Haltung holt er sich gute 18er-Noten, dazu gibt es sieben Pluspunkte für den Wind. Insgesamt reicht das dann für Rang drei.
17:34
Tomas Vancura (CZE) vs. Maciej Kot (POL)
Aktuell ist es hier richtig schwer und bei immer stärkerem Rückenwind tun sich vor allem die schwächeren Springer schwer. Auch für Tomas Vancura ist der Flug nach 109,5 Metern viel zu früh beendet. Ganz anders präsentiert sich Maciej Kot. Der Pole zeigt sich von den Bedingungen unbeeindruckt und knallt 130,5 Meter hin. Mit Rang fünf ist er vorne drin.
17:32
Andreas Kofler (AUT) vs. Anders Fannemel (NOR)
Andreas Kofler ist durch den Magen-Darm-Virus noch richtig ausgeknockt und schafft es am Tisch einfach nicht die nötige Kraft hinzubringen. 115,5 Meter sind das niederschlagende Resultat des Tirolers. Doch dann die dicke Überraschung! Anders Fannemel überdreht seinen Sprung, hat Pech mit den Bedingungen und hüpft auf nur 107 Meter. Kofler sichert sich damit doch noch die Finalteilnahme!
17:30
Vladimir Zografski (BUL) vs. Karl Geiger (GER)
Das sollte doch für Karl Geiger möglich sein, denn sein Duell-Gegner Vladimir Zografski legt nicht mehr als 107 Meter vor. Der Sprung von Geiger kann sich da schon deutlicher sehen lassen! Der 23-Jährige kommt gut raus, steht hoch in der Luft und kommt bis auf 127 Meter. Angesichts des Rückenwinds darf er damit wirklich zufrieden sein. Er setzt sich auf Platz neun.
17:27
Florian Altenburger (AUT) vs. Vincent Descombes Sevoie (FRA)
Da ist der Ärger gross! Florian Altenburger ist viel zu spät am Tisch und von da an geht der Sprung des Österreichers überhaupt nicht mehr. Nach 106,5 Metern muss er sich für heute verabschieden. Vincent Descombes Sevoie bekommt seinen Sprung besser auf die Kante, hat dadurch die nötige Höhe und schafft unter jetzt schwierigen Rückenwindbedingungen immerhin 125,5 Metern.
17:25
Jan Matura (CZE) vs. Dawid Kubacki (POL)
Vor der nächsten Paarung geht der Anlauf wieder nach oben. Jan Matura kann das aber nicht für einen weiten Sprung ausnutzen und wird nach 109 Metern wohl den kürzeren in diesem Duell ziehen. Dawid Kubacki legt im Anschluss 16 Meter mehr hin, zufrieden ist der Pole nach seinem Sprung aber nicht. Er weiss, dass er eigentlich mehr kann.
17:22
Anze Semenic (SLO) vs. Peter Prevc (SLO)
Totalabsturz von Anze Semenic! Der 23-jährige Slowene hat aus der niedrigen Luke bei Rückenwind keine Chance und landet nach einer wilden Luftfahrt schon nach 111 Metern. Und auch Peter Prevc wird nach seinem Sprung wohl einen Gruss an die Jury schicken. Nach 122,5 Metern ist er zwar weiter, liegt aber nur auf Platz 13.
17:18
Lukas Hlava (CZE) vs. Daiki Ito (JPN)
Entscheidet sich die Jury jetzt wieder nach oben zu gehen? Die kurze Aufwindphase hat bereits wieder nachgelassen und es herrscht wieder ein leichter Rückenwind im Hang. Lukas Hlava tut sich damit richtig schwer, schafft nicht mehr als 110,5 Meter. Daiki Ito zieht sich im Anschluss mit 120,5 Metern deutlich besser aus der Affäre, ist aber mit Platz 15 bereits abgeschlagen.
17:16
Daniel-Andre Tande (NOR) vs. Domen Prevc (SLO)
Jetzt geht es um die Tournee, denn nach einer schlechten Qualifikation muss Daniel-Andre Tande heute früh über die Schanze. Da der Wind weithin von vorne kommt, geht die Jury gleich zwei Luken runter. Der Norweger kommt nicht ganz perfekt raus, kämpft sich aber durch und erreicht noch 135 Meter. Aber das kann natürlich auch Stoch zeigen. Es bleibt also spannend. Auch Duell-Gegner Domen Prevc tut sich in seinem Sprung schwer, kommt mit 130,5 Metern nicht in den Bereich, den er sich vorgenommen hatte. Tande gewinnt das Duell, ist aber hinter Tepes nur Zweiter. Prevc übernimmt Platz eins in den Lucky Losern.
17:13
Michael Glasder (USA) vs. Jurij Tepes (SLO)
Michael Glasder gelingt ein etwas besserer Sprung, aber auch für ihn ist nach 120,5 Metern der Wettkampftag bereits beendet. Denn Jurij Tepes packt richtig einen raus! Der Slowene hat Glück, trifft auf Aufwind und den nutzt er eiskalt aus. Bis auf 141 Meter zieht er seinen Sprung und ist damit natürlich der neue Führende.
17:11
Kevin Bickner (USA) vs. Noriaki Kasai (JPN)
Das wird Noriaki Kasai trotz Formtief nicht aufhalten können. Nur 116 Meter legt US-Boy Kevin Bickner gegen die Skisprunglegende vor. Und der zeigt, dass er sich langsam wieder zurückkämpft. Den Tisch trifft der 44-Jährige zwar nicht optimal, doch das holt er in der Flugphase wieder raus und setzt 130 Meter in den Hang.
17:08
Halvor Egner Granerud (NOR) vs. Michael Hayböck (AUT)
Stjernens Teamkollege Halvor Egner Granerud wird indes wohl nicht ins Finale kommen. Granerud muss in der Luft viel arbeiten und schafft nicht mehr als 118,5 Meter. Viel besser läuft es dann für Michael Hayböck, der in Innsbruck ja wegen des Magen-Darm-Infekts auf den Wettkampf verzichten musste. Mit 130,5 Metern gewinnt er nicht nur das Duell, sondern löst Freitag auch im Gesamtergebnis von der Spitze ab.
17:06
Thomas Hofer (AUT) vs. Andreas Stjernen (NOR)
Was kann Thomas Hofer bei seinem ersten Weltcup-Auftritt in dieser Saison zeigen? Leider nicht viel. Beim 20-Jährigen scheinen heute die Nerven zu flattern und mit 115,5 Metern wird er sich wohl verabschieden müssen. Andreas Stjernen lässt sich diese Chance nicht nehmen und setzt die Skier erst bei 130,5 Meter in den Schnee. Im Gesamtergebnis ist er damit Dritter hinter Richard Freitag und Markus Schiffner.
17:04
Jan Ziobro (POL) vs. Stefan Hula (POL)
Im innerpolnischen Duell macht Jan Ziobro mit 125 Metern den Anfang. Fast exakt so weit geht es auch für den älteren Teamkollegen, weshalb nun wieder die Haltungs- und Windpunkte entscheiden müssen, für wen es in das Finale geht. 0,5 Punkte entscheiden schliesslich für Ziobro.
17:02
Cene Prevc (SLO) vs. Robert Johansson (NOR)
Und auch Cene Prevc hadert mit dem herausfordernden Anlauf in Bischofshofen, der einen sehr niedrigen Radius hat. Der Slowene erwischt den Tisch überhaupt nicht, bekommt keine Höhe und landet früh bei 119 Metern. Duell-Gegner Robert Johansson macht es nicht viel besser und kommt auf 122 Meter. Duell-Sieger ist der Norweger aber natürlich dennoch.
17:00
Kento Sakuyama (JPN) vs. Evgeniy Klimov (RUS)
Das war nichts! Kento Sakuyama aus Japan hatte in der Quali Glück mit den Bedingungen, heute tut sich der 26-Jährige unter Rückenwind deutlich schwerer und setzt mit 115,5 Metern den kürzesten Sprung des Tages. Auch Evgeniy Klimov, der in Innsbruck überraschend auf dem Podest landete, zeigt heute nicht seinen besten Sprung. Mit 124,5 Metern ist er zwar im Finale, aber liegt schon deutlich hinter den besten Springern.
16:58
Richard Freitag (GER) vs. Stefan Kraft (AUT)
Das erste grosse Duell an diesem Tag steht an und Richard Freitag aus dem DSV-Team bekommt es jetzt mit dem Österreicher Stefan Kraft zu tun. Und Richard Freitag legt ordentlich vor. Der Sprung läuft oben ganz gut raus und er zieht den Flug bis auf 130,5 Meter. Und was zeigt Kraft jetzt? Für den 23-Jährigen läuft es zwar besser als im Training, aber mit 128 Metern verliert er das Duell mit Freitag. Er muss hoffen, dass seine Weite für die Lucky Loser reicht!
16:55
Jarkko Määttä (FIN) vs. Dimitry Vassiliev (RUS)
Jarkko Määttä bringt einen guten Speed mit zum Tisch, kann die Geschwindigkeit aber nicht mit in seinen Flug nehmen und hat bei den leichtem Rückenwind so seine Probleme. 120,5 Meter ist keine wirklich Aufgabe, die Vassiliev jetzt erfüllen muss. Der Oldie aus Russland kann seine Chance aber nicht nutzen, erreicht nicht mehr als 118 Meter und kann damit seine Sachen zusammenpacken.
16:53
Markus Schiffner (AUT) vs. Taku Takeuchi (JPN)
Klasse gemacht! Markus Schiffner bringt den Auslauf zum kochen und setzt einen Knallersprung auf 133 Meter in den Hang. Auch die Noten für den 24-Jährigen sind gut. Wenn alles gut läuft, dann sollte das eigentlich für das Finale reichen. Und es reicht! Taku Takeuchi kann seinen Sprung nicht abrufen und landet bereits bei 126,5 Metern.
16:51
Jernej Damjan (SLO) vs. Roman Koudelka (CZE)
Im nächsten Duell legt der Slowene Jernej Damjan mit 128 Metern vor und legt damit eine gute Basis. Roman Koudelka ist in seinem Sprung am Tisch einen Tacken zu spät dran und verliert somit wichtige Meter im Zweikampf. Nach 124 Metern zieht Damjan sein Ticket für das Finale.
16:50
Vojtech Stursa (CZE) vs. Elias Tollinger (AUT)
Der nächste Springer ist bereits unterwegs und landet bei 123 Metern. Eine Weite, die eigentlich auch Elias Tollinger zeigen könnte. Der macht es dann aber doch spannender, als sich die heimischen Zuschauer wünschen würden. Der 21-Jährige kommt ebenfalls auf 123 Meter. Nun müssen die Haltungsrichter entscheiden. Tollinger erhält keine Topnoten, aber dennoch bessere als Stursa. 1,2 Punkte Vorsprung bringen den ÖSV-Springer in den 2. Durchgang.
16:47
Jakub Janda (CZE) vs. William Rhoads (USA)
Auf geht's! Die erste Paarung des Tages steht an und zum Auftakt zeigt Jakub Janda aus Tschechien gleich einmal einen richtig klasse Sprung, der bis auf 138 Meter heruntergeht. US-Boy William Rhoads hat in seinem Flug deutlich grössere Probleme, muss viel korrigieren und schafft am Ende nur 116,5 Meter. Damit geht Janda natürlich als Sieger aus dem Duell hervor.
16:43
Gute Bedingungen
In Innsbruck hatte der Wind den Athleten das Leben schwer gemacht, beim Finale sollte das nicht passieren und die Bedingungen sind ordentlich, sodass einem fairen Wettkampf mit weiten Sprüngen nichts mehr im Wege stehen sollte.
16:40
Stoch hat die Nase vorn
In den bisherigen Sprüngen Kamil Stoch im Duell mit Tande die Nase vorne. In der Probe zeigte der Pole mit 143,5 Metern den besten Sprung des Durchgangs und hatte den norwegischen Konkurrenten um mehr als zehn Punkte hinter sich gelassen. Ebenfalls stark präsentierte sich Domen Prevc, der mit 144,5 Metern auf die Rekordweite von Wellinger sprang. Auch Wellinger musste sich nicht verstecken, er war mit 139,5 Metern Dritter.
16:36
Kein Schweizer beim Finale
Simon Ammann musste gestern einen weiteren Rückschlag verkraften. Der vierfache Olympiasieger scheiterte mit nur 110 Meter am Finale und wird heute nicht mit von der Partie sein. Neben ihm war in Bischofshofen kein weiterer schweizer Springer mehr an den Start gegangen.
16:30
Neun Österreicher im Bewerb
Das österreichische Team geht den letzten Wettkampf der Tournee mit neun Springern an. Die grössten Chancen auf ein gutes Resultat hat Manuel Fettner, der sich bisher gut präsentierte. Er muss damit heute Kamil Stoch ran, der wie Eisenbichler den Ausscheidungsdurchgang sausen liess. Schwer tat sich auf seiner Heimschanze indes Stefan Kraft, der in den Trainings noch keinen weiten Sprung zeigen konnte. Komplettiert wird das ÖSV-Team durch Elias Tollinger, Markus Schiffner, Thomas Hofer, Michael Hayböck, Florian Altenburger, Andreas Kofler und Philipp Aschenwald.
16:24
Wellinger springt gegen Eisenbichler
Mit einem Quali-Sieg und dem neuen Schanzenrekord von 144,5 Metern in das Tournee-Finale geht Andreas Wellinger. Der 21-Jährige verbesserte die zwölf Jahre alte Bestmarke des Japaners Daiki Ito um eineinhalb Meter. Gleichzeitig bedeutet das auch, dass es heute zum Ende des 1. Durchgangs ein deutsch-deutsches Duell geben wird, denn Markus Eisenbichler verzichtete gestern auf die Quali. Eine tolle Vorstellung zeigte auch Stefan Leyhe, der Dritter wurde. Ebenfalls in die Top Ten sprang Karl Geiger als Siebter. Komplettiert wird das deutsche Team durch Karl Geiger. Für Severin Freund, der die Tournee vorzeitig beendete, rückte kein neuer Starter nach.
16:19
Spannung im Titelkampf
Vor dem letzten Wettkampf der Tournee ist es so spannend wie schon lange nicht mehr. In Führung liegt Daniel-Andre Tande, der 710,3 Punkte auf dem Konto hat. Nur 1,7 Punkte dahinter lauert Kamil Stoch aus Polen auf seine Chance. Nur noch Aussenseiter im Kampf um den Gesamtsieg ist der Österreicher Stefan Kraft, der nach dem turbulenten Springen in Innsbruck 16,6 Zähler zurückliegt. Ein Rückstand, den man auf der grossen Anlage in Bischofshofen durchaus aufholen könnte, dafür müsste allerdings die Konkurrenz richtig patzen.
16:15
Willkommen!
Willkommen zum letzten von vier Skispringen im Rahmen der Vierschanzentournee 2016/2017. Auf der Paul-Ausserleitner-Schanze in Bischofshofen fällt heute die Entscheidung um den Gesamtsieg der legendären Tournee. Der 1. Durchgang startet um 16:45 Uhr.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1ÖsterreichStefan Kraft1.665
2PolenKamil Stoch1.524
3NorwegenDaniel-Andre Tande1.201
4DeutschlandAndreas Wellinger1.161
5PolenMaciej Kot985
6SlowenienDomen Prevc963
7ÖsterreichMichael Hayböck814
8DeutschlandMarkus Eisenbichler807
9SlowenienPeter Prevc716
10ÖsterreichManuel Fettner703